Reiseziel suchen
Wir sind für Sie da!
Einfach Anrufen: +49 (0)371 33716500
oder SMS / WhatsApp schreiben: +49 (0)172 4369529

Planen Sie Ihre individuelle Uganda Rundreise und erhalten Sie kostenlos & unverbindlich bis zu 3 einzigartige Angebote von unseren Reiseexperten aus Deutschland und Österreich.

Starten Sie jetzt Ihre individuelle Reiseanfrage! Mit wem verreisen Sie?
Reisebeispiele entdecken

Sie suchen Inspiration? Durchstöbern Sie unsere Reisebeispiele und lassen Sie Ihren Favoriten nach Ihren individuellen Ansprüchen anpassen.

Wann und wie lange wollen Sie verreisen?

 

Zeitraum
  • noch unsicher?
Reisedauer
  • 1 Woche
  • 2 Wochen
  • Tage
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Wieviel Budget planen Sie ein?

 

Flug inklusive?
Budget pro Person
3500 €
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen

Was möchten Sie erleben?

Mehrfachauswahl möglich!

  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Wie möchten Sie reisen?

 

  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Ergänzende Infos

 

Haben Sie zusätzliche Wünsche?
Wie weit sind Sie mit der Reiseplanung?
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Fast geschafft

 

Kontaktdaten
  • Ihre Telefonnummer wird ausschliesslich für Rückfragen bzgl. Ihres Reisewunschs an unsere Reiseexperten weitergegeben (maximal 3).

Wie gehts weiter?

Sie werden in Kürze von unseren geprüften Reiseveranstaltern per Telefon oder E-Mail kontaktiert, um die letzten Details Ihrer Traumreise zu besprechen. Anschliessend erhalten Sie kostenlos & unverbindlich bis zu 3 Angebote.

Geschafft!

Packen Sie Ihre Sachen.
Die Traumreise Ihres Lebens wird von unseren Reiseexperten
zusammengestellt und frisch serviert.

Gründe für eine Safari im Kibale Forest Nationalpark

In Uganda gibt es mehrere Gründe, den Kibale Nationalpark zu besuchen. Dieser Park liegt im Westen Ugandas, im Bezirk Kabalore. Dieser Waldnationalpark ist ein Zuhause für sehr viele Primaten und Vögel und spricht Primaten- und Vogelliebhaber in dieser Welt an. Ein Grund, warum Sie den Kibale Forest Nationalpark in diesem Jahr auf Ihre Wunschliste setzen sollten, ist, dass von allen Wäldern der Welt der Kibale Forest als der Ort beschrieben wurde, an dem Sie wilde, aber gewohnte Schimpansen beobachten oder wandern können. Dort gibt es zwei bis drei bewohnte Schimpansengemeinschaften, die man morgens oder nachmittags wandern kann, um den Kibale Forest Nationalpark zu besuchen.

Warum oder warum Sie den Kibale Nationalpark besuchen sollten

Während Sie auf Ihrer Schimpansen-Tour sind, wird Ihnen Ihr Führer helfen, andere zwölf Primatenarten, die in diesem Wald leben, sowie eine Vielzahl von Waldvögeln in Kibale zu identifizieren. Der Kibale-Nationalpark ist ein tropischer Regenwald, der so viele Baumarten hervorbringt, dass es sich lohnt, diesen herrlichen und natürlichen Wald in Uganda zu besuchen. Schimpansen Gewöhnungserfahrung ist auch ein weiterer Grund, warum Sie den Kibale Forest Nationalpark besuchen sollten. Im Gegensatz zum Schimpansen-Trekking, das 150,00 Dollar kostet und ein halber Tag und eine Stunde Erfahrung ist, ist das Schimpansen-Gewöhnungserlebnis ein Ganztageserlebnis und kostet 220,00 Dollar pro Person. Das gibt Ihnen genügend Gründe, den Kibale Nationalpark zu besuchen, um mehr Zeit mit diesen großen Primaten zu verbringen.

Für weitere Informationen oder Gründe, den Kibale Nationalpark zu besuchen, kontaktieren Sie bitte Encounter Africa Safaris per E-Mail oder rufen Sie sie unter ihrer offiziellen Telefonnummer an und sie werden für Sie eine Uganda-Safari zusammenstellen, die einen Besuch im Kibale Nationalpark beinhaltet. Sie können auch die Vorteile der reduzierten und ermäßigten Schimpansengenehmigungen für 100 USD nutzen, um diese Schimpansen zu besteigen. Vom Kibale Forest National Park ist es einfacher, den Queen Elizabeth National Park für Bootsfahrten und Pirschfahrten oder den Bwindi Impenetrable National Park für Gorillatrekking zu erreichen. Sie haben alle Gründe, den Kibale Nationalpark auf Ihrer Uganda-Safari zu besuchen.

Der Kibale Nationalpark, Ugandas wichtigstes Schimpansen-Trackingziel, schützt 766 km² überwiegend bewaldeten Lebensraum, der sich mehr als 50 km südlich von der Kampala-Fort Portal Road bis zur nordöstlichen Grenze des Queen Elizabeth Nationalparks (QENP) erstreckt. Ursprünglich 1932 als Waldreservat ausgewiesen, wurde Kibale zum Nationalpark erhoben und 1993 zu einem zusammenhängenden Block mit dem Queen Elizabeth Nationalpark erweitert.

Obwohl die landschaftliche Attraktivität der Region ungebrochen ist, bedeutet die steigenden Kosten für das Schimpansen-Tracking und die Umwandlung des alten Kanyanchu River Camps in ein gehobenes Zeltlager, dass der Nationalpark nicht mehr das obligatorische Ziel für Backpacker ist, das er vor einigen Jahren war. Die dominierende Vegetationsform ist der Regenwald mit einer Höhe von 1.100-1.590 m und einer floralen Zusammensetzung, die in den typischen östlichen Afro-Montan- und westlichen Tieflandwald übergeht.

Im Kibale Nationalpark gibt es mindestens 60 Säugetierarten. Er ist besonders reich an Primaten, mit 13 Arten, der höchsten Gesamtzahl aller ugandischen Nationalparks. Kibale Forest ist die wichtigste Hochburg des ugandischen roten Colobus, unterstützt aber auch acht weitere tagaktive Primatenarten: Vervet, Rotschwanz, L’Hoest’s und blaue Affen, Uganda Mangabey, schwarzweißer Colobus, Olivenpavian und Schimpanse. Es unterstützt auch vier Arten von nächtlichen Prosimianen, einschließlich des sloth-ähnlichen Potto.

Die im Kibale Forest gefundenen Elefanten gehören zur Waldrasse, die kleiner und behaarter ist als die bekannteren Savannenelefanten. Elefanten ziehen in der Regenzeit häufig in das Kanyanchu-Gebiet ein, werden aber nicht oft von Touristen gesehen.

Die Tiervielfalt des Kibale Forest Nationalpark

Eine der Besonderheiten, die der Nationalpark aufweist, liegt in dem großen Artenreichtum und den 13 unterschiedlichen Arten von Primaten, die hier leben. Hier leben sehr viele Schimpansen, die Pan troglodytes, in den Wäldern und sie haben hier auch eines ihrer wichtigen Rückzugsbiete auf der Fläche von Uganda. Dazu leben im Nationalpark auch die schwarz-weißen Mangelaffen, die auch als Schwarz-weißer Kolubus bezeichnet werden. Auch der Uganda-Stummelaffe – auch als Roter Guereza oder auch Roter Kolubus bezeichnet – hat hier eine Heimat gefunden. Eine Besonderheit innerhalb der Fauna des Nationalparks sind die Waldelefanten.

Die Lage des Kibale Forest Nationalpark

Der Kibale-Forest-Nationalpark erstreckt sich über eine Fläche von 776 qkm. Westlich des Parks ist der Berg- und Regenwald des Landes gelegen. Der Kibale-Forest-Nationalpark befindet sich im Westen des Landes Uganda in direkter Nachbarschaft zu Fort Portal. Eine Aufgabe des Nationalparks liegt darin, das Ökosystem des Kibale Waldes zu schützen. Hierbei handelt es sich um ein Berg- und Regenwaldsystem, das Sumpf- und Graslandabschnitte einschließt, die wiederum in Verbindung zu den Savannengebieten des Queen Elisabeth Nationalpark südlich gelegen stehen.

Highlights im Kibale-Forest-Nationalpark

  • Die Bäume, die bis zu 55 Metern in die Luft ragen, sind eine Besonderheit im Kibale-Forest-Nationalpark. Unter diesen Riesenbäumen gedeihen sogenannte Eisenbäume, deren Holz als das härteste Baumholz überhaupt gilt.
  • Auch die hohe Primatendichte im Kibale-Forest-Nationalpark stellt eine sehenswerte Besonderheit dar. Dazu sind rund 300 Vogelarten und 140 unterschiedliche Schmetterlingsarten im Kibale-Forest-Nationalpark zu Hause. Besucher können mit ein bisschen Glück auch eine der riesigen Herden von Waldelefanten entdecken.
  • Als große Attraktion gelten im Kibale-Forest-Nationalpark die Schimpansengruppen, die an den Kontakt mit Menschen gewöhnt sind. Mit viel Glück können Touristengruppen den Schimpansen auf einer Trecking-Tour sehr nahe kommen.

Empfehlenswerte Unternehmungen im Kibale-Forest-Nationalpark

  • Eine Fahrt zu dem im Jahr 2002 errichteten Besucherzentrum in der Nähe von Sebitoli ist mit seinen Übernachtungsmöglichkeiten, den vielen Beobachtungsplattformen und der Möglichkeit, hier auch Verpflegung zu erhalten, sehr empfehlenswert.
  • Auch Wanderer können hier auf dem 64 km langen Long Distance Walk auf ihre Kosten kommen und eine Herausforderung erleben. Der drei- bis viertägige Marsch bietet die Möglichkeit, das Waldsystem sowie auch das in direkter Nachbarschaft befindliche Kulturland zu erkunden. Hier ist auch ein Austausch mit den Völkern der Batoro sowie der Bakiga möglich. Begleitet wird eine solche Tour von Trägern und gezeltet wird dann in Campingeinrichtungen am Waldrand.

Beste Reisezeit für den Kibale Forest Nationalpark

Im Kibale-Forest-Nationalpark herrscht trotz der Äquatornähe aufgrund der Höhenlagen ein relativ gemäßigtes tropisch-äquatoriales Klima. Die Temperaturen sind nie extrem hoch und es gibt über den gesamten Jahresverlauf nur vergleichsweise geringe Schwankungen. Anstelle von klassischen Jahreszeiten wird das Klima hier in erster Linie durch die Regenzeiten beeinflusst. Der Victoriasee hat einen großen Einfluss auf die Niederschlagsmengen sowie auch den Wechsel zwischen Regen- und Trockenzeit. Die erste Regenzeit verläuft üblicherweise von Ende Dezember bis Ende Februar und die zweite Regenzeit folgt dann von Juni bis zum Anfang September. Dementsprechend sind die Zeiträume von März bis Ende Mai und von September bis November von teilweise heftigen Schauern im Kibale-Forest-Nationalpark begleitet. Der Kibale-Forest-Nationalpark lässt sich problemlos in der Regenzeit besuchen, wenn Allradfahrzeuge vorhanden sind, mit denen man ihn durchfährt.

Schimpansen Tracking Uganda
Schimpansen findet man in einer Handvoll von Wäldern über dem Land mit bewohnten Gruppen in Kibale, Semliki, Kyambura Gorge, Budongo und Kalinzu Forest.

Der Kibale Forest Nationalpark ist eines der besten Safariziele in Afrika für Schimpansenjagd und ein atemberaubendes Waldgebiet. Kibale ist unterteilt in das nördliche, südliche und das Bigodi-Sumpfgebiet. Insgesamt sind es nur 795 Quadratkilometer üppig grüner tropischer Regenwald mit 351 Baumarten, 70 Säugetieren und 325 Vogelarten, 13 verschiedenen Primatenarten und Leoparden. Es ist das am meisten erforschte Gebiet des Landes mit Schimpansenforschungsstationen, Ökosystem, Wildschwein- und Fischarten unter dem Mikroskop.

Uganda ist die Heimat des Schimpansenschutzgebietes und des Rettungsprogramms auf der Insel Ngamba. Hinter den Kulissen bringen Sie Aktivitäten mit geretteten Schimpansen in die Nähe der Schimpansen.

Wussten Sie, dass Schimpansen über 98 Prozent ihrer DNA mit Menschen teilen? Diese wilden Tiere sind nicht leicht zu beobachten, weil sie sich so schnell und sehr weit bewegen. Kibale Forest ist der wahrscheinlichste Ort, um sie mit 95% Wahrscheinlichkeit zu sehen.

Top-Tipps für Schimpansen-Trekking

Es gibt Einschränkungen für Ihre Sicherheit bei der Schimpansensuche.
Acht Meter Abstand zwischen Ihnen und den Schimpansen.
Wandern Sie nicht, wenn Sie krank sind, da Schimpansen sehr anfällig für menschliche Krankheiten sind.
Vermeiden Sie es, in der Nähe der Schimpansen zu essen.
Kinder unter 15 Jahren sind nicht erlaubt.
Ein professioneller Führer führt Sie in den Wald und sorgt für Ihre Sicherheit und die der Schimpansen.
Blitzfotografie ist nicht erlaubt
Die Zeit ist auf eine Stunde mit den Schimpansen begrenzt, während Sie sie beim Schwingen in den Bäumen beobachten, beim Füttern, Spielen und Bewegen mit halsbrecherischer Geschwindigkeit entlang der vor Ihnen liegenden Pfade.
Die Genehmigungen sind jeden Tag beschränkt, also buchen Sie rechtzeitig.

Kibale Forest Nationalpark: Primaten, Vögel & Schmetterlinge
Der Kibale Forest ist ein Muss in Uganda und bietet Besuchern einen zugänglichen und erhellenden Einblick in das Leben in einem tropischen Regenwald. Große Säugetiere sind nicht so leicht zu sehen, aber die Wolken von schillernden Schmetterlingen und wunderschönen Waldvögeln machen es mehr als wett, und außerdem ist Kibale am bekanntesten für seine Primaten. Gehen Sie auf geführte Schimpansentouren durch den majestätischen Wald und sehen Sie, wie viele der anderen 12 Primatenarten Sie entdecken können.

Als eines von Ugandas Naturjuwelen ist Kibale für Besucher, die Gorillas und Schimpansen in der Trockenzeit, die in der Regel von November bis Februar und im Juni und September (die Regenzeit ist von März bis Mai und von September bis November) wandern wollen, von höchster Priorität. Auf der Suche nach habituierten Schimpansen und Gorillas können Sie auch andere Primaten wie den roten Colobus, den schwarz-weißen Colobus, Potto, blaue Affen, Olivenpaviane und seltene L’Hoest-Affen entdecken.

Dank des angrenzenden Wildtierkorridors mit dem Queen Elizabeth Nationalpark gibt es viele andere Wildtiere. Elefanten, Buschschweine und Antilopen sowie Raubtiere wie Löwen, Servale, Leoparden und afrikanische Goldkatzen sind hier zu finden. Die 351 registrierten Baumarten bilden eine abwechslungsreiche, üppige und wunderschöne Kulisse.

Vogelbeobachter werden die 325 registrierten Vogelarten wie den Gelbbürzel-Bastler, den Graupapagei und die endemische Bodendrossel bewundern. Die Gemeinde des Parks betreibt den berühmten Bigodi Swamp Walk, wo 325 Vogelarten gezählt wurden.

Kibale Nationalpark und andere Highlights in Uganda mit cookyourtrips erleben

Zu den Gründen, warum man Uganda 2018 besuchen sollte, gehören die verschiedenen Aktivitätsmöglichkeiten, vor allem wenn es um Primatenerlebnisse geht. In Ostafrika gibt es nur in Uganda, wo man Gorillas in Bwindi, Schimpansen im Kibale Nationalpark und im Mgahinga Nationalpark erleben kann. Mit Ihren USD 1500,00 können Sie 4 Stunden mit Berggorillas im Bwindi Impenetrable National Park verbringen, was Sie nirgendwo auf der Welt finden. Mit 220,00 USD kann man den ganzen Tag mit Schimpansen im Kibale Nationalpark verbringen, der immer noch exklusiv für Uganda ist.

Uganda ist ein relativ stabiles Land, in dem die Sicherheit jetzt gewährleistet ist. Seit über 30 Jahren sorgt die Regierung für Frieden und Sicherheit im ganzen Land und hat die Tourismuspolizei eingeführt, die eine spezielle Abteilung für die Sicherheit der Touristen in Uganda ist. Eine Kombination aus diesen und anderen Attraktionen gibt Ihnen alle Gründe, Uganda 2018 zu besuchen. Für weitere Informationen darüber, was Sie sehen, tun und warum Sie Uganda besuchen sollten, kontaktieren Sie bitte Encounter Africa Safaris per E-Mail oder rufen Sie uns an.

  • Uganda Rundreise individuell Die Schimpansen putzen Ihre Gesichter gegenseitig im Kibale Forest Nationalpark

Bestpreis-Garantie

Erfahrungen & Bewertungen zu cookyourtrips

Unsere Bestseller-Reisen im und rund um den Kibale Forest Nationalpark

  • Kibale Forest Nationalpark , Safari in Uganda

    Safari in Uganda: Intensive Tierbeobachtungen

    ab 3695 €
  • Uganda Rundreise Ein Flusspferd im Wasser des Kazinga Channels

    Uganda Reise individuell

    ab 4890 €
  • Safari Ostafrika

    Berggorillas in Uganda: Dream of Uganda

    ab 9815 €
  • Gorilla Trekking Uganda

    Gorilla Trekking Uganda: Uganda intensiv erleben

    ab 3840 €

In 3 Schritten zu Ihrer Traumreise

  • Lassen Sie sich von unseren Beispielreisen inspirieren und stellen Sie eine individuelle Reiseanfrage.

  • Sprechen Sie direkt mit unseren Reiseexperten um Ihre Reise zu optimieren und Details zu klären.

  • Erhalten Sie unverbindlich & kostenlos bis zu 3 individuelle Angebote von verschiedenen Reiseexperten.

individuelle Reiseanfrage
Back To Top Erfahrungen & Bewertungen zu cookyourtrips