Big Five Safari: die Jagd per Fotokamera

Die berühmten Big Five sind die fünf großen in Afrika beheimateten Säugetiergruppen: Büffel, Elefant, Leopard, Löwe und Nashorn. Diese Bezeichnung kommt ursprünglich aus dem Sprachgebrauch der Großwildjäger, weil die oben genannten Wildtiere am schwierigsten und gefährlichsten zu jagen waren.  Heute geht es vor allem darum, den besten Fotoschuss auf diese Tiere in freier Wildbahn abzugeben. Wir haben für Sie einige vielfältige und zugleich spannende Big Five Safari Destinationen ausgesucht, wo Sie aus nächster Nähe die Wildtiere beobachten können und die mit Ausnahme des Namibia Etosha Nationalparks (kein Büffel) über Populationen von Löwen, Elefanten, Büffeln, Leoparden und Nashörnern verfügen. Es gibt allerdings keine Garantie, dass Sie auf alle Mitglieder der Big Five auf Safari treffen: Leoparden sind schwer auffindbar, dafür sind die Nashörner überall in Afrika zusehen.

Big Five Safari: Botswana

Moremi Wildlife Reserve: Das wilde Herz des Okavango

Moremi Wildlife Reserve Botswana, Big Five Safari
Big Five Safari: Moremi Wildlife Reserve

Moremi Nationalpark, der in der Khwai Region inmitten der riesigen Sumpflandschaft des Okavangos liegt, ist das knapp 5000 qkm große und das älteste Naturschutzgebiet Botswanas. Das Reservat macht etwa ein Drittel des Okavango Deltas aus. Daher bietet das einzigartige Naturschutzgebiet mit grenzenloser Artenvielfalt die besten Voraussetzungen für eine abwechslungsreiche Safari. So können Sie hier neben zahlreichen Raubtieren auch Giraffen und Antilopen hautnah erleben. Für Vogelliebhaber ist Moremi-Wildreservat ein wahres Paradies, denn über 400 Vogelarten sind hier Zuhause. Sie werden nicht nur von der einzigartigen Tierwelt, sondern auch von der Pflanzenwelt des Reservats begeistert sein: riesige Seerosenflächen, dichte Mopane-Wälder und spektakuläre Sümpfe. Das Moremi-Wildreservat wurde 1963 von der Witwe des Chief Moremi III. mit dem Ziel, die Wildbestände des Deltas zu schützen, gegründet und ist das einzige Schutzgebiet des Okavango Deltas.  Rundreise mit Big Five Safari im Moremi Wildlife Reserve: 10 Tage & ab 2259 €.

Chobe Nationalpark: Das Elefantenparadies Afrikas

Chobe Nationalpark, Big Five Safari
Big Five Safari: Chobe Nationalpark

Nirgendwo sonst kommt man sich so unglaublich winzig vor, wie im Chobe Nationalpark, wenn ein beeindruckender Elefantenbulle gemütlich ganz nah am Auto vorbeischlendert oder in unmittelbarer Nähe des Boots den Fluss durchschwimmt. Nirgendwo sonst fühlt man sich so unbedeutend wie im Chobe Nationalpark, im Vergleich zu den Hunderten von Flusspferden und Kaffernbüffeln, die die Flussauen bevölkern. Wenn Löwenrudel sich am Ufer an Antilopen heranpirschen, wird Ihnen das Herz bis zum Hals schlagen. Der Chobe River ist eine der atemberaubenden Besucherattraktionen Botswanas. Gemächlich fließt der Chobe River entlang der nördlichen Grenze des Chobe-National-Parks. Der Fluss ist ein beliebter Anziehungspunkt für Elefantenherden, die kaum irgendwo in Afrika vielköpfiger sind als hier. Rundreise mit Big Five Safari im Chobe Nationalpark: 16 Tage & ab 2240 €.

Big Five Safari: Südafrika

Kruger Nationalpark: Im größten Nationalpark Südafrikas

Kruger Nationalpark, Big Five Safari
Big Five Safari: Kruger Nationalpark

Das größte Wildschutzgebiet Südafrikas, Krüger Nationalpark, der sich vom Crocodile River im Süden bis zum Limpopo-Grenzfluss im Norden erstreckt, lockt durch seine enorme und unvergleichliche Artenvielfalt von Flora und Fauna jährlich bis zu einer Million Besucher an. Heute leben auf einer Fläche von 20.000 km2 1500 Löwen, 1000 Leoparden, 12.000 Elefanten, 2500 Büffel, 5000 Breit- und Spitzmaulnashörner und viele Wildkatzen und Wildhunde, Krokodile, Nilpferde, Zebras, Affen, Warzenschweine, Impalas, Springböcke und Antilopen. Im Kruger-Nationalpark gibt es alleine mehr als 336 verschiedene Baumarten. Die beeindruckenden archäologischen Fundstätten Masorini und Thulamela zeugen von der Geschichte der Menschen im Kruger-Nationalpark. Ihre Chance den Big Five dort zu begegnen ist ungemein hoch, wenn auch nie garantiert. Rundreise Südafrika mit Big Five Safari im Kruger Nationalpark: 16 Tage & ab 1149 €.

Hluhluwe-Imfolozi: Der älteste Nationalpark Afrikas

Hluhluwe Imfolozi Park, Big Five Safari
Big Five Safari: Hluhluwe Imfolozi Park

Der noch wenig überlaufene Hluhluwe Imfolozi Park mit seinem herrlichen Baumsavannengebiet und großer Überschwemmungsebene liegt in der subtropischen Provinz KwaZulu Natal, an der Ostküste des Landes. Die Region bietet vielfältige Attraktionen und traumhafte Strände am Indischen Ozean. Der Hluhluwe-iMfolozi- Park ist das älteste Naturschutzgebiet Afrikas. Die vielfältige Vegetation bietet Lebensraum für viele Säugetiere, Vögel, Reptilien und Amphibien. Dabei sind Löwe und Leopard ebenso im Park vertreten wie Gepard, Wildhund, Giraffe und Nashorn. Rundreise Südafrika mit Big Five Safari im Hluhluwe Imfolozi Park: 18 Tage & ab 1390 €.

Pilanesberg National Park: Im Krater eines erloschenen Vulkans

Pilanesberg Nationalpark, Big Five Safari
Big Five Safari: Pilanesberg Nationalpark

Der malariafreie Pilanesberg Park, der im Krater eines erloschenen Vulkans liegt, welcher vor 1.2 Milliarden Jahre durch überfließendes Magna geformt wurde, verfügt über die tollen Landschaften und Rockformationen: Überbleibsel dieses großartigen Naturspiels. Das Gebiet liegt in der Übergangszone zwischen Kalahari und Lowveld und weist somit verschiedene Vegetationsformen auf. Fast alle Tierarten des südlichen Afrikas können hier gesichtet werden, unter anderem die Big 5, Wilde Hunde, Tsessebe, Säbelantilopen, Roan und mehr als 360 Vogelarten. Hier lohnt es sich auch die erloschenen Vulkane des Parks zu besichtigen oder die Landschaft bei einer Ballonfahrt aus der Vogelperspektive zu erleben. Rundreise Südafrika mit Big Five Safari im Pilanesberg Nationalpark: 11 Tage & ab 2045 €  inklusive Flug.

Big Five Safari: Kenia

Masai Mara: Das tierreichste Reservat Kenias

Masai Mara Kenia, Kenia Rundreise, Big Five Safari
Big Five Safari: Masai Mara

Besuchen Sie Masai Mara, eines der schönsten, bekanntesten und meist besuchten Naturschutzgebiete Kenias. Die 1540 km² Nationalreserve ist Teil der Serengeti, mit der sie ein großes zusammenhängendes Ökosystem bildet. Auf der Suche nach den „Big Five“ erleben Sie hier eine unglaublich hohe Tierkonzentration. Die Masai Mara ist eine der einzigartigsten Regionen der Welt mit atemberaubenden Landschaften voll natürlicher Schönheit. Das Reservat beheimatet die weltweit höchste Konzentration an Savannentieren von verschiedensten Antilopenarten, über Giraffen, Büffel und Elefanten bis zu hohen Populationen an Großkatzen. Eines der faszinierendsten Naturschauspiele ist die jährliche Wanderung von ca. 2 Millionen Wildtieren: Die beinahe unüberschaubar großen Herden an Gnus, Zebras und Thomson’s Gazellen, die im ewigen Kreislauf des Jahres dem frischen Grün im gesamten Ökosystem Serengeti-Maasai Mara hinterher ziehen, dabei Flüsse durchqueren, sich gegen Krokodile zur Wehr setzen müssen und ihre Jungtiere in den Weiten der Savannen aufziehen. Privatsafari in Masai Mara & Sansibar 13 Tage ab 2860 €

Big Five Safari: Tansania

Serengeti & Ngorongoro Krater: Im wilden Hexenkessel der Serengeti

Serengeti Nationalpark, Big Five Safari
Big Five Safari: Serengeti Nationalpark

»Endloses Land«, so haben die Massai die Serengeti getauft. Tansanias ältester und bekanntester Nationalpark, der für das sich jährlich wiederholende Naturschauspiel, die Tiermigration, berühmt ist. Die UNESCO hat das komplexeste und am wenigsten gestörte Ökosystem Afrikas zum Weltnaturerbe erklärt. Hier entdecken Sie während den Safarifahrten durch den Serengeti Nationalpark die Artenvielfalt und die einzigartige Landschaft des Parks. Riesige Tierherdendie Big Five und nahezu alle Antilopenarten, Böcke, Streifengnus, Steppenzebras, Gazellen, Giraffen, Affen, Reptilien und Flusspferde sind hier Zuhause. Ngorongoro, ein Einbruchkrater am Rande der Serengetiwurde 1978 zum Weltnaturerbe ernannt und ist bekannt für die sehr hohe Dichte an Raubtieren, die permanent im Krater leben. Der Krater ist sehr vielfältig: offene Grasebenen, bewaldete Gebieten, verschiedene Sumpfgebiete und natürliche Quellen, und zentral der Lake Magadi, wo sich oft Flamingos und Pelikane aufhalten. 20.000 Wasservögel auf einem Fleck sind normal. Mit der höchsten Raubtierdichte Afrikas wartet der fruchtbare Boden eines Vulkankraters auf. Etwa 30.000 Tiere haben hier ihren Lebensraum. Im Serengeti Nationalpark besteht die Möglichkeit zu einer Ballonfahrt bei Sonnenaufgang – ein unvergessliches Erlebnis. Privatsafari Tansania: die schönsten Nationalparks im Norden 8 Tage & ab 3050 €.

Big Five Safari: Namibia

Etosha Nationalpark: Big Five Safari in der Salzpfanne

Etosha National Park Namibia, Big Five Safari
Big Five Safari: Etosha Nationalpark

Haben Sie den Löwen beim Frühstücken gesehen? Das Herzstück des großen Tierparadies ist die ca. 5.000km² große und karg bewachsene Salzpfanne, welche sich in regenreichen Zeiten mit Leben spendendem Wasser füllt. An den Wasserstellen entlang der Etosha Salzpfanne bieten sich immer wieder neue Möglichkeiten, die Vielfalt an Wild- und Vogelarten zu beobachten. Viele Wildarten, die typisch für die Savannenebenen Afrikas sind, finden sich hier in großer Zahl. Zum enormen Tierreichtum gehören über hundert Säugetierarten, darunter Geparden, Leoparden, Löwen sowie die berühmten “Etosha Elefanten”, denen nachgesagt wird, sie seien die größten Exemplare ihrer Gattung. Zebras, Giraffen, Eland, Streifengnu, Oryx, Springbock, Kudu und Steinbock werden Ihnen sicherlich begegnen und vor Ihrer Kamera posieren. Hunderte von Vogelarten wurden hier dokumentiert, die in den Sommermonaten von Zugvögeln ergänzt werden. Zu den seltenen Arten, die man hier antreffen kann, gehören Spitzmaul- und Breitmaul-Nashörner, das Schwarznasen-Impala und das Damara Dik-Dik. Rundreise Namibia mit Big Five Safari im Etosha Nationalpark: 13 Tage & ab 1897 €.

Big Five Safari: Simbabwe

Hwange Nationalpark: Big Five Safari im Simbabwes Tierparadies

Hwange-Nationalpark, Big Five Safari
Big Five Safari: Hwange-Nationalpark

Der nach einem lokalen Häuptling benannte Hwange-Nationalpark umfasst rund 14.650 Quadratkilometern und ist somit der größte Park Simbabwes. 1972 wurde das Gebiet des heutigen Hwange-Nationalparks zum Tierschutzgebiet erklärt. Der Park liegt in den Ausläufern der Kalahari, ca. zwei Stunden östlich der bekannten Victoriafälle und beeindruckt mit Ursprünglichkeit und landschaftlicher Schönheit und Vielfalt, die von weiter Savannenlandschaft, Akazienbäumen, grasbedeckten Sümpfen bis hin zu Mopane Wäldern reicht. Hwange ist für seine dichte, zweitgrößte Elefantenpopulation in Afrika bekannt, und durch die vielen Dämme und Wasserlöcher haben Sie immer wieder hervorragende Tierbeobachtungen. Neben den 20.000 Elefanten ist Hwange-Nationalpark ein Zuhause für 17.000 Büffel, 6.000 Impalas, 5.000 Antilopen und Kudus sowie 3.000 Giraffen. Hier lebt wohl die größte Population an verbleibenden Wildhunden in der Welt. Auch Großkatzen, wie der Löwe, Leopard und Gepard sind hier reichlich vorhanden. Rundreise Botswana, Simbabwe und Südafrika mit Big Five Safari im Hwange-Nationalpark: 16 Tage & ab 2240 €.

Packliste für Ihre Big Five Safari

kleiner Rucksack für Tagestour und Fernglas für Wildbeobachtungen

Gürteltasche oder Brustbeutel

festes Schuhwerk (Stabile Turnschuhe, am besten knöchelhohe Schuhe)

leichte Windjacke/Regenjacke

warmer Pullover, Hemden, T-Shirts

lange, luftige, strapazierfähige Hose und kurze Hosen

Schlafanzug, Unterwäsche, Socken

Seh- und Sonnenbrille, Ersatzbrillen

Sonnenschutzcreme (mit hohem Schutzfaktor) & Kulturbeutel

Kopfbedeckung am besten die auch Nacken u. Ohren schützt

Elektronische Geräte:  Foto- und Videoausrüstung, Strom-Adapter, Mehrfachsteckdose, Reisefön, Taschenlampe, Batterien und Ersatzadapter, Speicherkarten, Handy, Ladegeräte, Reisewecker mit Batterien

Je nach gebuchten Aktivitäten erhalten Sie von unseren Reiseveranstaltern vor der Abfahrt eine Check-Liste und allgemeine Informationen zur Tour und Angaben, was Sie mitnehmen sollten. Generell gilt, dass die Bekleidungs- und Ausrüstungsgegenstände in erster Linie strapazierfähig und dunkelfarbig sind. Helle Farben sind nicht nur bei der Tierbeobachtung ungünstig, auch der Staub des Afrikanischen Busches lässt weiß schnell grau werden. Ideal sind dunkelgrüne, braune und kakifarbene Bekleidungsstücke.

Auf Wunsch gestalten wir Ihnen eine individuelle Rundreise in Afrika für Ihre Big Five SafariJede Beispielreise auf cookyourtrips kann nach Ihren Wünschen angepasst werden. Teilen Sie uns mit, was Sie sich anders wünschen und unsere Reiseveranstalter zaubern Ihnen unvergessliche Reiseerlebnisse exakt nach Ihren Vorstellungen.

Gut zu wissen über unsere Privatsafaris in Kenia und Tansania:

Die Flexibilität für die Pirschfahrten ist bei unseren Privatsafaris voll gegeben und Ganztagespirschfahrten sind jeder Zeit möglich. Fahrer und Fahrzeug stehen Ihnen exklusiv und uneingeschränkt zur Verfügung. Nur Sie bestimmen wann, wie lange und wie oft die Pirschfahrten gemacht werden.

Alle unsere Fahrer haben ausgezeichnete Kenntnisse über Fauna, Flora und die Kultur und sprechen gut Englisch. Eine ständige Weiterbildung gewährleistet nicht nur den Erhalt dieses Wissensstandards sondern auch auf Veränderungen einzugehen. Dazu muss sich jeder Fahrer jährlich einer umfangreichen Prüfung unterziehen. Selbstverständlich wird der Fahrer versuchen Ihre Safari so angenehm wie möglich zu gestalten und ist gerne bereit auf Ihre Wünsche einzugehen. Ausreichende Erfahrung mit Fotografen gewährleistet auch eine erfolgreiche Safari und gute Motive für die Fotografen. Lange Pirschfahrten von zeitig am Morgen bis zur letzten Minute am Abend sind für unsere Fahrer kein Problem sondern Selbstverständlichkeit.

Unsere Fahrzeuge sind alle speziell für Safari ausgestattet. Eine große Dachöffnung ermöglicht Ihnen während der Pirschfahrten das Wild besser beobachten zu können und auch zu fotografieren. Die Fenster bei den Seitentüren lassen sich ganz öffnen und bietet auch die Möglichkeit diverse Hilfsmittel wie Stative zu fixieren. Selbstverständlich hat jedes Fahrzeug eine Kühlbox um Ihre Getränke während der Pirschfahrt kühl zu halten. Wir verwenden ausschließlich Landcruiser in Kenia und Nissan Patrol in Tansania auf Safari, um auch einmal die normalen Wege auf einer Pirschfahrt verlassen zu können um dem Wild nachzustellen, wo immer dies noch erlaubt ist. Zudem sind alle unsere Fahrzeuge mit einem Tracking System ausgestattet und wir können in Echtzeit verfolgen wo sich unsere Fahrzeugflotte befindet und bewegt. Das ist im Fall einer Panne sehr wichtig um rasch Hilfe schicken zu können.