Guatemala: Entdecken Sie Natur und Mayakultur

Reisetipps Guatemala

Guatemala: Für Abenteurer und Entdecker

Guatemala ist weit mehr als ein Geheimtipp und wird bei Reisenden, die Mexiko besuchen, für einen Abstecher genutzt. Vor allem aus Yucatan oder auch aus Belize können Sie die sagenumwobene Maya-Stadt Tikal ideal erreichen. Nicht einmal zwei Prozent Guatemalas sind urbanisiert. Der Rest des Landes bietet fantastische Natur pur! Von den Vuklanen, Canyons, Höhlen und den Erlebnissen im Dschungel werden Sie noch lange erzählen. Da noch relativ wenige Touristen nach Guatemala kommen ist viel der zu besuchenden Natur und der Mayaruinen etwas schwerer zu erreichen als in anderen Ländern. Dies ist natürlich eine tolle Voraussetzung für Abenteurer und Entdecker. Also, kommen Sie nach Guatemala! Entdecken Sie Natur und Mayakultur, und leben Sie beim Wildwasser Rafting oder Ziplining durch den Dschungel den Abenteurer in Ihnen aus!

Reisetipps Guatemala: Hochland

Reisetipps Guatemala Antigua
Reisetipps Guatemala Antigua

Das Hochland Guatemalas fasziniert mit mächtigen Vulkanen, kolonialen Städten, bunten Hochlandmärkten und alten Maya-Traditionen. Reisen Sie mit uns nach Antigua, Panajachel und Chichicastenango! Antigua ist ein ganz besonderes Highlight jeder Guatemala-Reise. Die Stadt zählt zu den ältesten Städten Amerikas, war ehemalige koloniale Hauptstadt Zentralamerikas und ist heute UNESCO Weltkulturerbe. Begeben Sie sich auf eine Stadtführung, welche Ihnen die interessantesten Ecken Antiguas zeigt und besuchen Sie den quirligen Hauptplatz mit der Kathedrale, die Ruinen eines Ordensklosters sowie eine nahe gelegene Kaffee-Finca. Besichtigen Sie die Stadt Chichicastenango, welche für ihren farbenfrohen und überregionalen Hochlandmarkt berühmt ist. Die hier ausgeübten vorchristlichen, schamanischen Rituale verleihen dem Ort eine ganz eigene Mystik. Machen Sie einen Spaziergang durch den wohl schönsten Markt der Hochlandindianer. Angeboten werden zahlreiche landestypische und handgearbeitet Produkte. Besuchen Sie die über 400 Jahre alte Kirche ‚Santo Tomás‘, wo Sie die Möglichkeit haben, an katholischen und Maya-Riten teilzunehmen.

Reisetipps Guatemala: Norden

Reisetipps Guatemala: Maya-Stätte Mixco Viejo
Reisetipps Guatemala: Maya-Stätte Mixco Viejo

Besuchen Sie die die Maya-Stätte Mixco Viejo, eine Festung, welche sich über 14 Hügel erstreckt und zwölf Gruppen von Pyramiden umfasst, und den kleinen, im Jahr 1537 gegründeten Kolonialort Rabinal, der bisher noch nicht vom Massentourismus entdeckt wurde und vor allem für seine Töpferwaren bekannt ist. Machen Sie einen Abstecher zum  Quetzal Biotop, welches nach dem Nationalvogel Guatemalas – eines der wenigen Rückzugsgebiete des Tieres – benannt ist. Bei einer Wanderung lernen Sie das komplexe Ökosystem des Nebelwaldes kennen, passieren Wasserfälle und kleine Wasserbecken, wo Sie ein Bad nehmen können.

Reisetipps Guatemala: Tikal

Reisetipps Guatemala: Tikal
Reisetipps Guatemala: Tikal

Entdecken Sie die beeindruckende Maya-Stätte, welche inmitten dichten Dschungels liegt und zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört.  Nutzen Sie die Chance, die Stätte zeitig am Morgen zu besuchen, wenn nur wenige Besucher vor Ort sind. Die häufig am Morgen umher wabernden Nebelschwaden schaffen eine reizvolle und mystische Atmosphäre. Besichtigen Sie den Komplex Q, die Nord- und Zentralakropolis, den Hauptplatz (das Herz der Stadt), den Tempel IV (Tempel der doppelköpfigen Schlange und das höchste Bauwerk in Tikal) sowie die „Mundo Perdido“ (Verlorene Welt, ein Stadtteil Tikals). Besuchen Sie das interessante Sylvanus G. Morley Museum mit seiner großen Sammlung an Keramiken, Jadeschmuck, Knochen und Skulpturen.

Reisetipps Guatemala: Wanderung auf den Pacaya Vulkan

Reisetipps Guatemala: Wanderung auf den Pacaya Vulkan
Reisetipps Guatemala: Wanderung auf den Pacaya Vulkan

Der Vulkan ist nach einer Palmenart benannt, deren Blüten als Salat oder Gemüse gegessen werden. Starten Sie z.B. im Ort San Vicente  zu einer rund 2-stündigen mittelschweren Wanderung bis zum aktiven Kegel des Vulkans. Weiter zum Gipfel geht es nur, wenn Wetter und vulkanische Aktivitäten es erlauben. Die Wanderung geht teils über frisches Lavageröll und festes Schuhwerk ist ein Muss. Bei guter Sicher haben Sie einen fantastischen Ausblick über die umliegenden Vulkane, ins Tal und manchmal bis zur Pazifikküste!

Guatemala: Beste Reisezeit

Guatemala liegt in der tropischen Klimazone, gekennzeichnet durch geringe jahreszeitliche Temperaturschwankungen. In der Gegend des Hochlandes beträgt die durchschnittliche Jahrestemperatur 20 Grad Celsius. In Guatemala kann es besonders zwischen Mai und September sehr stark regnen. Während der Regenzeit bilden sich die ersten Wolken normalerweise zur Mittagszeit. Am Nachmittag gibt es dann häufig ein Regenschauer und meistens regnet es während der Nacht. Einige Maya-Stätten sind in dieser Zeit nicht zu besichtigen. Die optimale Reisezeit für Guatemala ist von November – April. Es ist Sommerzeit. Da in Guatemala dann auch Sommerferien sind, ist generell mehr los wie in den anderen Monaten. Hauptreisezeit ist um Weihnachten, Neujahr und Ostern. Im Mai – Oktober ist Regenzeit. Vor allem in Regionen mit Schotterpisten kann dies zum Problem werden.

Auf Wunsch gestalten wir Ihnen eine individuelle Rundreise in Guatemala. Jede Beispielreise auf cookyourtrips kann nach Ihren Wünschen angepasst werden.  Unsere erfahrenen Reiseveranstalter schaffen persönliche und unvergessliche Reiseerlebnisse – mit Wissen, Leidenschaft und einem feinen Gespür für Ihre Wünsche. Alle Unterkünfte und Aktivitäten haben wir persönlich für Sie ausgesucht und getestet. Sie reisen mit qualitätsgeprüften, sicheren und zuverlässigen Fahrzeugen. Ihr persönlicher Reisebetreuer ist 24 Stunden an sieben Tagen der Woche für Sie erreichbar und steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Wir zaubern Ihnen unvergessliche Guatemala-Reiseerlebnisse exakt nach Ihren Vorstellungen!