Katavi Nationalpark: Eine völlig «unerschlossene» Wildnis

Der Katavi Nationalpark, der sich im Westen von Tanzania und südlich von der Stadt Kigoma befindet, grenzt an den Tanganyikasee und gilt unter den Kennern als Geheimtipp.  Der abgelege, unbändige und selten besuchte Katavi als drittgrößter Park Tansanias. Nur wenige Hundert Menschen pro Jahr besuchen den Park. Der Großteil des 4’471 km² grosse Nationalparks, der unter den tanzanischen Nationalparks am schwierigsten zu erreichen ist, besteht aus dichten Miombo-Wäldern mit Laubgewächsen, welche den scheuen Rappen- und Pferdeantilopen Schutz bieten, sowie Gras- und Strauchsavanne. Der Katuma Fluss mit seinen Schwemmebenen, zu denen die saisonalen Seen Katavi und Chada gehören, zählt in den Trockenzeiten zu den besten Gebieten für die Tierbeobachtung, denn es halten sich um unglaubliche Ansammlungen von Tieren: tausende Elefanten, große Giraffen-Herden, Zebras, Topi, Kuhantilopen ebenso wie Leoparden, Geparden und außergewöhnlich viele Löwen. Der Park zieht vor allem in der Regenzeit mit seinen sumpfigen Schwemmebenen eine Masse von Wasservögeln, Flusspferden und Krokodilen an. Typisch für den Katavi Nationalpark sind die grossen Herden an Kaffernbüffel, Zebras, Topis und kleinere Elefantenfamilien. Grosse Herden an Flusspferden und Krokodilen sind an den Flüssen und Gewässern zu finden. Der Mahale Nationalpark ist die Heimat einiger der letzten verbliebenen afrikanischen Schimpansen, welche noch eine Population von ca. 900 Schimpansen aufweisen.

Erleben Sie mit uns gemeinsam eine Safari in der abgelegenen und nahezu unberührten Wildnis Tansanias, genießen Sie diese einzigartige Natur in völliger Ruhe. Auf Wunsch gestalten wir Ihnen eine individuelle Rundreise in Tansania mit Safari im Katavi NationalparkJede Beispielreise auf cookyourtrips kann nach Ihren Wünschen angepasst werden. Teilen Sie uns mit, welche Nationalparks Sie zusätzlich zum Mahale Nationalpark besuchen möchten, welche Unterkunft Sie bevorzugen und wir zaubern Ihnen unvergessliche Tansania-Reiseerlebnisse exakt nach Ihren Vorstellungen. Individuelle Anfrage

Gut zu wissen:

Die Flexibilität für die Pirschfahrten ist bei unseren Privatsafaris voll gegeben und Ganztagespirschfahrten sind jeder Zeit möglich. Fahrer und Fahrzeug stehen Ihnen exklusiv und uneingeschränkt zur Verfügung. Nur Sie bestimmen wann, wie lange und wie oft die Pirschfahrten gemacht werden.

Alle unsere Fahrer haben ausgezeichnete Kenntnisse über Fauna, Flora und die Kultur und sprechen gut Englisch. Eine ständige Weiterbildung gewährleistet nicht nur den Erhalt dieses Wissensstandards sondern auch auf Veränderungen einzugehen. Dazu muss sich jeder Fahrer jährlich einer umfangreichen Prüfung unterziehen. Selbstverständlich wird der Fahrer versuchen Ihre Safari so angenehm wie möglich zu gestalten und ist gerne bereit auf Ihre Wünsche einzugehen. Ausreichende Erfahrung mit Fotografen gewährleistet auch eine erfolgreiche Safari und gute Motive für die Fotografen. Lange Pirschfahrten von zeitig am Morgen bis zur letzten Minute am Abend sind für unsere Fahrer kein Problem sondern Selbstverständlichkeit.

Unsere Fahrzeuge sind alle speziell für Safari ausgestattet. Eine große Dachöffnung ermöglicht Ihnen während der Pirschfahrten das Wild besser beobachten zu können und auch zu fotografieren. Die Fenster bei den Seitentüren lassen sich ganz öffnen und bietet auch die Möglichkeit diverse Hilfsmittel wie Stative zu fixieren. Selbstverständlich hat jedes Fahrzeug eine Kühlbox um Ihre Getränke während der Pirschfahrt kühl zu halten. Wir verwenden ausschließlich Landcruiser in Kenia und Nissan Patrol in Tansania auf Safari, um auch einmal die normalen Wege auf einer Pirschfahrt verlassen zu können um dem Wild nachzustellen, wo immer dies noch erlaubt ist. Zudem sind alle unsere Fahrzeuge mit einem Tracking System ausgestattet und wir können in Echtzeit verfolgen wo sich unsere Fahrzeugflotte befindet und bewegt. Das ist im Fall einer Panne sehr wichtig um rasch Hilfe schicken zu können.

Individuelle Anfrage