Kenia: Interessante Orte für Ihre nächste Rundreise

Kenia im Osten Afrikas, am Äquator, ist ein beliebtes Reiseziel für Tierbeobachtungen, besonders für diejenigen, die zum ersten Mal eine Safari buchen, und ist bekannt für den Schauplatz der jährlichen Gnuwanderung, Seen mit Tausenden von Flamingos und malerische Hügel, lange Küsten mit schönen palmengesäumten, weißen Stränden. In diesen sonnenverwöhnten Gebieten bewahren alte Stämme wie die Maasai, Kikuyu und Samburu ihre traditionellen Bräuche und leben in relativer Harmonie mit der Natur. Kenias Tierwelt ist unübertroffen – die Masai Mara ist einer der bekanntesten Nationalparks Afrikas und beherbergt die große Wanderung von Gnus und ist die Heimat von Nashörnern, Elefanten, Löwen, Büffel, Leoparden, Antilopen und prächtigen Vogelarten wie Flamingos, Strauße, Geier und schöne Kraniche. Jenseits der weltberühmten Safariparks liegen auch andere Schätze, die wir Ihnen gerne vorstellen.

Kenia interessante Orte: 1. Ol Peteja Schutzgebiet

Kenia Rundreise Gras-Savanne mit dem einsamen Baum im Sweetwaters Game Reserve
Kenia interessante Orte: Sweetwaters Game Reserve

Die Ol Pejeta Conservancy ist ein 90.000 Hektar großes, privates Naturschutzgebiet, das während der Kolonialzeit als Rinderfarm genutzt wurde, und liegt zwischen den Aberdare Mountains und dem Mount Kenya. Offene Ebenen, Akazienwälder, hügelige Hänge und Sümpfe bieten vielfältige Lebensräume für eine Vielzahl von Wildtieren wie Löwen, Büffel, Elefanten, Leoparden und sowohl die gefährdeten Spitzmaulnashörner als auch die bedrohten Kuhantilopen und Grevy’s Zebras. Zudem ist die Ol Pejeta Conservancy ein Schimpansenschutzgebiet. Es gibt hier eine große Auswahl an Aktivitäten wie Pirschfahrten, Wanderungen und Reiten. Diese wilde Gegend beherbergt nur drei Camps und man sieht selten ein anderes Fahrzeug.

Kenia interessante Orte: 2. Samburu Wildreservat

Samburu Nationalpark
Kenia interessante Orte: Samburu Nationalpark

Genießen Sie zusammen mit uns eine unvergessliche Safari in der rauen ostafrikanischen Wildnis, die riesigen, atemberaubenden Landschaften und die faszinierenden Bewohner Samburus!  Ob Sie zum ersten Mal auf Safari gehen oder ein erfahrener Safari-Abenteurer sind, wird die wilde Schönheit dieser Region Sie bezaubern. Das 165 Quadratkilometer große Reservat liegt nordöstlich von Laikipia, am Ufer des Ewaso Nyiro River, und beherbergt einige der seltensten Tier- und Pflanzenarten Afrikas. Die Vegetation des wenig bekannten Samburu Nationalreservats konzentriert sich entlang der permanenten Wasserquelle des mächtigen Ewaso Nyiro Flusses, die eine Fülle an Wildtieren anzieht: Somalischer Strauß, Grevy’s Zebra, Warzenschweine, Löwen, Geparden, Krokodile, Leoparden, Nilpferde, Gerenuk, Netzgiraffe und Beisa Oryx. Der Flussufer bietet erstklassige Möglichkeiten zur Wildbeobachtung.

Kenia interessante Orte: 3. Lake Bogoria Nationalpark

Kenia Rundreise leuchtendrosafarbene Schwärme von Flamingos am Lake Bogoria
Kenia interessante Orte: Lake Bogoria

Am Fuße des Laikipia Escarpment liegt der Lake Bogoria Nationalpark mit seinem Herzstück, einem 32 Quadratkilometer großen salzhaltigen, alkalischen Sodasee mit natürlichen heißen Quellen und Geysiren. Mit einer Tiefe von etwa 10 Metern ist der See relativ flach. Mit seinen idealen Bedingungen ist er die Heimat einer der weltweit größten Populationen kleinerer Flamingos. Neben den Flamingos gibt es in der atemberaubenden, üppig grünen Landschaft noch 375 Vogelarten und zahlreiche Wildtiere wie Büffel, Zebras, Paviane, Warzenschweine, Tüpfelhyänen, Impalas und Geparden, Schakale und sogar Leoparden zu sehen. Die Vogelbeobachtung ist im Flusswald rund um den See hervorragend.

Kenia interessante Orte: 4. Lewa Wildschutzgebiet

Kenia Rundreise 2 Nashörner in der faszinierenden Savannenlandschaft des privaten Lewa Wildschutzgebiets
Kenia interessante Orte: Lewa Wildschutzgebiet

Das Lewa Wildschutzgebiet ein privates Reservat im Nordosten Kenias, das südlich der Stadt Isiolo und nördlich des Mount Kenia liegt. Es ist seit 1924 die Heimat der Familie Craig, die 1983 ein Schutzgebiet zum Erhalt von Spitzmaulnashörnern errichtete. Heute beherbergt diese Gebiet über 10% der gesamten kenianischen Spitzmaulnashorn-Population. Das Lewa Wildschutzgebiet, zusätzlich zu den Big Five, ist auch die Heimat für eine Vielzahl von Wildtieren, die alle perfekt an die Halbwüstenumgebung angepasst sind: Giraffen, Elenantilopen, ungewöhnliche Grevy’s Zebras, Somalistrauß und Oryx.

Kenia interessante Orte: 5. Shaba-Nationalreservat

Kenia Rundreise Büffel steht einsam im hügeligen Shaba Nationalreservat
Kenia interessante Orte: Shaba-Nationalreservat

Das Shaba Nationalreservat liegt östlich des Samburu Nationalparks und erstreckt sich über eine Fläche von 130 Quadratkilometern nördlich des Ewaso Ng’iro Flusses. Die raue  und wenig besuchte Region mit dem permanenten Wasser des Ewaso Ng’iro Flusses, das im Reservat jederzeit für eine Fülle von Wildtieren sorgt, wird sehr selten besucht und ist nicht überlaufen. In der atemberaubenden Landschaft inmitten trockener Graslandschaften und karger Wälder sind Netzgiraffen, Grevy’s Zebras, Beisa Oryx, der somalische Strauß und der Gerenuk. Büffel, Elefanten, Gazellen, Dikdiks, Flusspferde, Wasserböcke sind reichlich vorhanden und man kann  Löwen, Leoparden, Geparden und Hyänen sehen. Für ein so kleines Gebiet ist die Vogelwelt auffallend zahlreich und bunt: Die Wälder und Trockengebiete ziehen mehr als 450 Vogelarten an.

Weitere nützliche Infos von A bis Z für Ihre nächste Kenia-Rundreise: Klima, geographische Fakten und mehr. Nutzen Sie unser umfassendes Service Angebot  und profitieren Sie von Insidertipps. Gerne beraten wir Sie bei der Planung Ihrer Individualreise.  Individuelle Anfrage