Malariafreie Gebiete in Südafrika

Beim Gedanken an eine Afrikareise drängt sich vor allem Eltern auch die Gefahr einer Malariainfektion auf. Dabei wissen viele nicht, dass gerade Südafrika große Gebiete und zahlreiche Safariparks aufweist, die malariafrei sind. Hier können Familien auch ohne kräftezehrende Malaria-Prophylaxe einzigartige Begegnungen mit der wilden Tierwelt Afrikas genießen und dabei auch die landschaftliche Vielfalt des Kapstaates in all ihren Facetten erleben:

Malariafreie Gebiete in Südafrika: Pilanesberg Nationalpark

Pilanesberg Nationalpark, Malariafreie Gebiete in Südafrika
Malariafreie Gebiete in Südafrika: Pilanesberg Nationalpark

Am Schnittpunkt von Kalahari und Lowveld gelegen, erstreckt sich der Pilanesberg Nationalpark über eine Fläche von 5000 Hektar und bietet dank seiner fruchtbaren Lavaböden eine Vielfalt an Tieren und Pflanzen eine Heimat. Als höchste Erhebung der North West Province misst der Pilanesberg 1.687 Meter – eine Höhe, in der sich Stechmücken nicht wirklich wohlfühlen. Dementsprechend gering ist auch das Risiko einer Malariainfektion während der Südafrika Safari mit Kindern im 1997 gegründeten Nationalpark. Bis in die 1970er als Farmland genutzt, haben hier heute mehr als 1.000 Tiere, darunter namibische Elanantilopen, Nashörner aus KwaZulu-Natal sowie Elefanten und Büffel vom Addo Elephant Park, ein neues Zuhause gefunden. Aber auch Leoparden und Geparden sowie 350 Vogelarten sind während der malariafreien Afrika Safari mit Kindern hier zu entdecken. Pilanesberg Nationalpark 11 Tage & ab 2045 € inklusive Flug!

Malariafreie Gebiete in Südafrika: Marakele Nationalpark

Marakele Nationalpark, Malariafreie Gebiete in Südafrika
Malariafreie Gebiete in Südafrika: Marakele Nationalpark

Als natürliche Barriere trennen die malerischen Waterberg Mountains den feuchten Osten Südafrikas von den trockenen Weiten des Westens und bilden seit 1994 die Heimat des 65.000 Hektar großen Marakele Nationalparks. Mit seinen tiefen Tälern und grünen Höhen ist Marakele kein Zuhause von malariaübertragenden Insekten, sondern vielmehr von Elefanten, Flusspferden, Giraffen, Zebras, Büffeln, Antilopen, Leoparden und Löwen. Aber auch die vom Aussterben bedrohten Kapgeier fühlen sich hier sichtlich wohl und kreisen majestätisch über die Berge. Beim Wandern auf zahlreichen kleinen Rundwegen begegnen Safariurlauber zudem den bis zu 5 Meter hohen Baumfarnen, den Yellowwoods. Zudem laden Klettersteige und Trails zur individuellen Erkundung im malariefreien Südafrika ein. Mehr als 350 Vogelarten sowie ein Rudel Wildhunde garantieren dabei unterwegs immer wieder tolle Tiererlebnisse während der Safarireise mit Kindern in Südafrika. Marakele Nationalpark 13 Tage & ab 2670 €!

Malariafreie Gebiete in Südafrika: Shamwari Game Reserve

Malariafreie Gebiete in Südafrika, Reisen Südafrika malariafrei
Malariafreie Gebiete in Südafrika: Shamwari Game Reserve

Am Ende der Garden Route, unweit von Port Elizabeth, erstreckt sich das 250 qkm große Shamwari Wildreservat und bietet in sechs ungewöhnlichen Unterkünften Luxus pur während der Safari Rundreise durch Südafrika mit Kindern ohne Malaria-Prophylaxe. Von Wildhunden, Elefanten, Löwen und Büffeln über Nashörner, Impalas und Leopard bis hin zum Strauß – diese Familien Safari in Südafrika hat es in sich und gilt aufgrund der Höhenlage auch als besonders malariafreies Gebiet. So entdecken hier große und kleine Safariabenteurer in insgesamt fünf verschiedenen Ökosystemen eine Vielfalt an Tieren und Pflanzen und erleben einen sowohl national als auch international prämierten, sanften Tourismus.

Malariafreie Gebiete in Südafrika: Das Amakhala Game Reserve

Malariafreie Gebiete in Südafrika, Reisen Südafrika malariafrei
Malariafreie Gebiete in Südafrika: Das Amakhala Game Reserve

Lediglich eine Stunde Fahrt ist es von Port Elizabeth ins abwechslungsreiche Amakhala Game Reserve, das unmittelbar an das Shamkala Wildreservat grenzt. Erst 1999 gegründet, zählt es zu den jüngsten Schutzgebieten Südafrikas. Das tut seiner Vielfalt keinen Abbruch – ganz im Gegenteil: Besonders Familien gehen im 7.000 Hektar umfassenden und malariafreien Amakhala Game Reserve gerne auf Entdeckertour und begegnen hier neben Afrikas Big 5 auch Giraffen, Zebras, Antilopen und vielen weiteren Wildtieren. Doch das eigentliche Highlight von Amakhala sind die Farmen. Bewirtschafteten diese früher noch das Land, bilden sie heute ein Netz an kostengünstigen Unterkünften mit sehr familiärem Ambiente. Hier wird gerne auf die Bedürfnisse der kleinen Gäste, die hier eine Safari ganz ohne Malaria-Prophylaxe genießen, individuell eingegangen.

Malariafreie Gebiete in Südafrika: Das Kwandwe Game Reserve

Malariafreie Gebiete in Südafrika, Reisen Südafrika malariafrei
Malariafreie Gebiete in Südafrika: Das Kwandwe Game Reserve

Wo der seltene Paradieskranich eine sichere Heimat gefunden hat, da erstreckt sich das 22 qkm große Kwandwe Wildreservat direkt am Great Fish-Fluss. Am Eastern Cape und damit rund 130 km nördlich von Port Elizabeth gelegen, sind im malariafreien Gebiet des Kwandwe Game Reserves aber auch Spitz- und Breitmaulnashorn, Elefant, Löwe, Büffel, Leopard, Gepard, Kudu, Springbock, Eland Antilopen, Giraffen, Gnus und Gemsbok während der Safari mit Kindern hautnah zu erleben. Ausgestattet mit vier luxuriösen Lodges lässt es sich hier malariasicher und entspannt die Wildnis Südafrikas mit Kindern im Safariurlaub genießen. Für das individuelle Erlebnisprogramm sorgen privater Ranger, Spurenleser, Butler, Koch und ein leistungsstarkes Safarifahrzeug. Holen Sie sich noch mehr Inspirationen für Ihre Südafrika Safarireise!