Safari im Oktober: Welche Nationalparks?

Sie sind auf der Suche nach einer perfekten Safarireise im Oktober? Wohin Sie genau im Oktober fahren sollten, hängt stark vom Reiseland und der Frage, was Sie erleben möchten ab. Grundsätzlich bietet Afrika das ganze Jahr über einzigartige Höhepunkte. Hier ein paar Tipps für die Planung Ihrer  Safari im Oktober. Auf Wunsch gestalten wir Ihnen eine individuelle Safari im Oktober. Bei der Zusammenstellung Ihrer Safari achten unsere Reisespezialisten auf die beste Reisezeit für Safaris. Teilen Sie uns mit welche Unterkunft Sie bevorzugen und wir zaubern Ihnen unvergessliche Safari-Reiseerlebnisse im Oktober exakt nach Ihren Vorstellungen. Individuelle Anfrage

Safari im Oktober: Die nördliche Serengeti

Die nördliche Serengeti, die zwischen Tansanias zentralen Serengeti und dem Masaai Mara Wildschutzgebiet in Kenia liegt, gehört zu den noch unberührten Landschaften Ostafrikas, denn sie ist für die meiste Zeit des Jahres frei von Touristen. »Endloses Land«, so haben die Massai die Serengeti getauft. Tansanias ältester und bekanntester Nationalpark, der für das sich jährlich wiederholende Naturschauspiel, die Tiermigration, berühmt ist. Die UNESCO hat das komplexeste und am wenigsten gestörte Ökosystem Afrikas zum Weltnaturerbe erklärt. In der nördlichen Serengeti in Oktober entdecken Sie während den Safarifahrten durch den Nationalpark mit seinen atemberaubenden Landschaften und optimalen Bedinungen für Wildtiersichtigungen die Artenvielfalt und die einzigartige Landschaft des Parks mit seinem Mara-Fluss, einem der wichtigsten Lebensadern der Serengeti. Riesige Tierherdendie Big Five und nahezu alle Antilopenarten, Böcke, Streifengnus, Steppenzebras, Gazellen, Giraffen, Affen, Reptilien und sind hier Zuhause.  Individuelle Anfrage

Safari im Oktober: Masai Mara Nationalpark

Besuchen Sie während Ihrer Safari im Oktober Masai Mara Nationalpark, eines der schönsten, bekanntesten und meist besuchten Naturschutzgebiete Kenias. Die 1540 km² Nationalreserve ist Teil der Serengeti, mit der sie ein großes zusammenhängendes Ökosystem bildet. Auf der Suche nach den „Big Five“ erleben Sie hier eine unglaublich hohe Tierkonzentration. Die Masai Mara ist eine der einzigartigsten Regionen der Welt mit atemberaubenden Landschaften voll natürlicher Schönheit. Das Reservat beheimatet die weltweit höchste Konzentration an Savannentieren von verschiedensten Antilopenarten, über Giraffen, Büffel und Elefanten bis zu hohen Populationen an Großkatzen. Eines der faszinierendsten Naturschauspiele ist die jährliche Wanderung von ca. 2 Millionen Wildtieren: Die beinahe unüberschaubar großen Herden an Gnus, Zebras und Thomson’s Gazellen, die im ewigen Kreislauf des Jahres dem frischen Grün im gesamten Ökosystem Serengeti-Maasai Mara hinterher ziehen, dabei Flüsse durchqueren, sich gegen Krokodile zur Wehr setzen müssen und ihre Jungtiere in den Weiten der Savannen aufziehen. Individuelle Anfrage

Safari im Oktober:  Okavango Delta

Okavango Delta Botswana, Safari im Oktober
Safari im Oktober: Okavango Delta

Oktober ist der heißeste Monat in Botswana. Die Tagestemperaturen liegen nun regelmäßig über 30°C und nachts liegt der Durchschnitt immer noch über 20 Grad. Aber die Wildbeobachtungen sind unvergleichlich gut und bieten eine tolle Entschädigung für die Hitze. Denn obwohl weitere Zeichen einer frisch sprießenden Vegetation zu erkennen sind, können sich die Tiere weiterhin nirgendwo verstecken. Besuchen Sie während Ihrer Safari im Oktober das Okavango Delta, eines der größten Naturparadiese Afrikas, das inmitten der Wüste Kalahari eine riesige, fruchtbare Oase bildet. Die Sumpflandschaft des artenreichen Flussdeltas ist spektakulär: In der fruchtbaren Natur tummeln sich Nilpferde, Elefanten, Löwen, Büffel und viele andere Tiere. Unternehmen Sie eine Botsfahrt auf Mokoro (Einbaum-Kanus) durch die mit Schilf und Seerosen bewachsenen Kanäle, während Wasservögel vorbeifliegen und in der Nähe Hippos grunzen. Im Uferbereich entdeckt man das ein oder andere Krokodil im Schilf, Elefanten stehen am Rand des Kanals, und überall begegnet man roten Moorantilopen. Gehen Sie zu Fuß mit den lokalen Führern auf Wild-Wanderung. Individuelle Anfrage

Safari im Oktober: Namibia

Etosha Nationalpark, Safari im Oktober
Safari im Oktober: Etosha Nationalpark

Der Oktober ist der erste Sommermonat in Namibia und Safari-Reisen sind von Hitze und Trockenheit geprägt. Der größte Teil, der in den Wintermonaten erblühten Landschaft, ist nun vertrocknet und ermöglicht dadurch einen guten Blick auf die Wildtiere Namibias. Besuchen Sie  während Ihrer Safari im Oktober den Etosha-Nationalpark, der bereits im Jahre 1907 zum Naturschutzgebiet erklärt wurde, weil der Wildbestand durch Wilderei und hemmungslose Großwildjagd fast komplett ausgerottet war. Bevor die ersten Europäer 1851 nach Namibia kamen, war der Nationalpark Jagdgebiet der Buschmänner. Das damalige Schutzgebiet war 4-mal so groß wie das heutige, es wurden mehrmals Verkleinerungen des Gebietes durchgeführt. Während der Trockenzeit von Mai bis Oktober versammeln sich riesige Tierherden in der Morgen- und Abenddämmerung an den wenigen Wasserlöchern und eröffnen dem faszinierten Besucher das eindrucksvolle Tierleben im afrikanischen Busch. Individuelle Anfrage

Wichtige Infos für Ihre Safari in Kenia, Tansania, Uganda, Botswana, Namibia, Simbabwe und Südafrika, die Ihnen bei der Planung Ihrer Safari im Oktober helfen können.

 

 

Zusammenfassung
Safari im Oktober: Welche Nationalparks?
Name
Safari im Oktober: Welche Nationalparks?
Beschreibung
Sie sind auf der Suche nach einer perfekten Safarireise im Oktober? Wohin Sie genau im Oktober fahren sollten, hängt stark vom Reiseland und der Frage, was Sie erleben möchten ab. Grundsätzlich bietet Afrika das ganze Jahr über einzigartige Höhepunkte. Hier ein paar Tipps für die Planung Ihrer Safari im Oktober. In der nördlichen Serengeti im Oktober entdecken Sie während den Safarifahrten durch den Nationalpark mit seinen atemberaubenden Landschaften und optimalen Bedinungen für Wildtiersichtigungen die Artenvielfalt und die einzigartige Landschaft. Besuchen Sie während Ihrer Safari im Oktober Masai Mara Nationalpark, eines der schönsten, bekanntesten und meist besuchten Naturschutzgebiete Kenias. Die 1540 km² Nationalreserve ist Teil der Serengeti, mit der sie ein großes zusammenhängendes Ökosystem bildet.
Autor
Veröffentlicht
cookyourtrips
Logo