Taita Hills Wildlife Sanctuary: Ein privates Wildschutzgebiet

Taita Hills Wildlife Sanctuary: Ein privates Wildschutzgebiet

Verbringen Sie abwechslungsreiche Tage im Taita Hills Wildlife Sanctuary, einem privaten Wildschutzgebiet am östlichen Rand des südlichen Tsavo West Nationalparks. Die saftig-grüne Landschaft und die bewaldeten Täler der Taita Hills bilden ein Kontrast zu den trockenen Ebenen des Tsavo West Nationalparks.

Die Taita-Hügel bestehen aus drei isolierten Bergmassiven – Dawida, Saghala und Kasighau. Dawida ist der größte der drei Gipfel, bestehend aus vier Hauptgipfeln – Vuria, Iyale, Wesu und Susu. Vuria ist der höchste Gipfel und liegt knapp über 2200 Meter über dem Meeresspiegel.

Zwei Löwen auf der Strasse im Taita Hills Park

Genau genommen liegt das Schutzgebiet aber nicht in den Taita Hills, sondern im flacheren Land östlich der Hügel. Im Süden des Taita Hills Wildlife Sanctuary schließt das Lumo Community Wildlife Sanctuary an. Auf den Ebenen unterhalb der Hügel wurde 1972 von der Hotelkette Hilton das Taita Hills Wildlife Sanctuary eingerichtet. Heute ist  das Schutzgebiet im Besitz und unter der Leitung von Sarova Hotels, die erfolgreich Wildtiere und menschliche Bedürfnisse in einer Umgebung ausbalancieren.

Taita Hills Wildlife Sanctuary: Landschaft

Kenia Rundreise wunderschöne saftig-grüne Landschaft von Taita HillsDie massiven Felsvorsprünge, die üppige grüne Vegetation, die die dicht besiedelten Hänge bedeckt, die vielen abgelegenen Wälder und die sich schlängelnden Straßen auf den Hügeln sind nur einige der landschaftlichen Sehenswürdigkeiten des Taita Hills Wildlife Sanctuary. Die Aussicht von den Gipfeln ist unglaublich schön. Wenn das Wetter nicht bewölkt ist, kann man den schneebedeckten Kilimanjaro in der Ferne von Orten wie Ngangao, Mghange und Vuria aus sehen. Sie können auch einen herrlichen Blick auf die Tsavo-Ebene und weiter weg vom Vuria-Gipfel genießen.

Taita Hills Wildlife Sanctuary: Tierwelt

Elefantenherde unterwegs imTaita HillsDas sehr hügelige Taita Hills Wildlife Sanctuary ist Lebensraum für über 50 Säugetier- und 300 Vogelarten. Zu sehen sind Elefanten, Löwen, Oryx, Kleiner Kudu, Leoparden, Giraffen, Impalas, Wasserböcke, Thomsongazellen und Dikdiks. Darüber hinaus wurden in den Waldflächen des Taita Hills Wildlife Sanctuary über 300 Vogelarten gezählt.

Insbesondere sehr seltene Exemplare sind hier beheimatet wie die Taita-Drossel, der Taita-Brillenvogel und der Taita-Feinsänger. Diese Vogelarten sind in den Taita-Hügeln endemisch, man sieht sie nirgendwo sonst auf der Welt. Die Vielfalt der Tiere, die in dem 110 qm . km großen Taita Hills Wildlife Sanctuary lebensind oft leichter zu erkennen als in den größeren Tsavo Parks. In der Trockenzeit, wenn die Tiere nicht verstreut sind, bieten die Wasserquellen unter der Salt Lick Lodge, auf der Südseite des Sanktuars, gute Wildbeobachtungen. Taita Hills Wildlife Sanctuary dürfen , anders als in staatlichen Nationalparks,  nächtliche Pirschfahrten und Fußsafaris durchgeführt werden.

Babyelefant unterwegs in der saftig-grünen Landschaft von Taita Hills

Taita Hills Wildlife Sanctuary: Anreise

Die Anreise erfolgt am besten von Mombasa bzw. der Süd- und Nordküste aus. Die Hafenstadt ist ca. 220 km entfernt. Im Rahmen einer organisierten Kenia Safari bietet es sich an, neben dem Taita Hills Reservat auch das benachbarte LUMO Reservat zu besuchen.

Wann ist die optimale Reisezeit für die Tierbeobachtungen im Taita Hills?

Individuelle Anfrage