Reiseziel suchen
Kontaktieren Sie uns per SMS oder WhatsApp.
Wir rufen Sie umgehend zurück: +49 (0)1724369529

Kenia

Wohin soll die Reise gehen?

Wie hoch ist Ihr Budget pro Person?

Flug im Budget enthalten?

Mit wem verreisen Sie?

0Kinder
0Erwachsene

Wann wollen Sie verreisen?

Wie lang wollen Sie verreisen?

Was möchten Sie erleben?

Welche Unterkunft bevorzugen Sie?

  • ?

Verpflegung

Ergänzende Informationen (optional)

Ihre Kontaktdaten

In 3 Schritten zu Ihrer Traumreise

  • Lassen Sie sich von unseren Beispielreisen inspirieren und stellen Sie eine individuelle Reiseanfrage.

  • Sprechen Sie direkt mit unseren Reiseexperten um Ihre Reise zu optimieren und Details zu klären.

  • Erhalten Sie unverbindlich & kostenlos bis zu 3 individuelle Angebote von verschiedenen Reiseexperten.

individuelle Reiseanfrage
  • Reisen
  • Highlights
  • Unterkünfte
  • Beste Reisezeit
  • Bildergalerie
  • Wichtige Infos

Unsere Favoriten - Reisebeispiele für Kenia

  • Amboseli Nationalpark

    Afrika Rundreise und Badeurlaub: Safariabenteuer & Traumstrand

    ab 2430 €
  • Masai Mara

    Masai Mara Safari & andere Highlights in Kenia

    ab 3640 €
  • Samburu Nationalpark

    Samburu & Masai Mara und viel mehr

    ab 3950 €
  • Lake-Manyara-Nationalpark

    Safari Kenia & Tansania: Höhepunkte erleben

    ab 3610 €

Jede Reiseidee kann nach Ihren Wünschen angepasst werden!

Filter

Filter

  • Alle Reisearten
  • Reisedauer
  • Alle Preiskategorien
Amboseli Nationalpark

Flitterwochen Kenia

  1. die vielfältige Tierwelt des Amboseli Nationalparks
  2. Wildbeobachtungsfahrten  im Tsavo West Nationalpark
  3. wunderschöne Tage am indischen Ozean
  4. privater Safari Guide / Fahrer & eigener Guide
  5. unbegrenzte Wildbeobachtungsfahrten
13 Tage ab 2360 € Flug zubuchbar

Rundreise Reisespezialisten Reiseexperte Jens

  • Entspannung
  • Hochzeit & Honeymoon
  • Privatreise
Reisedetails
Afrika Rundreise Und Badeurlaub
Amboseli Nationalpark Karte

Afrika Rundreise und Badeurlaub: Safariabenteuer & Traumstrand

  1. Unbegrenzte Pirschfahrten & Ganztagespirschfahrten
  2. Persönlicher Guide & Fahrer
  3. 2 Nächte im Kibo Safari Camp im Amboseli Nationalpark
  4. Tsavo West Nationalpark
  5. wunderschöne Tage am indischen Ozean im Leopard Beach Resort
14 Tage ab 2430 € Flug zubuchbar

Tanja Reiseexperte Tanja

  • Entspannung
  • Natur
  • Privatreise
Reisedetails
Familienurlaub Kenia: kindgerechte Safari
Nakuru See Karte

Familienurlaub Kenia: kindgerechte Safari

  1. Elefantenwaisen von Daphne Sheldrick
  2. Giraffen im Giraffencenter in Nairobi
  3. Schimpansen und Nashörner im Ol Pajeta Schutzgebeit
  4. Leoparden und Löwen am Nakuru See
  5. unendlicher Tierreichtum in der Masai Mara
  6. speziell geschulter Guide für Familien mit Kindern
10 Tage ab 2460 € Flug zubuchbar

Lilia Reiseexperte Lilia

  • Natur
  • Urlaub mit Kindern
  • Privatreise
Reisedetails
Kenia Mit Kindern
Lake Naivasha Karte

Kenia mit Kindern

  1. Besuch des Daphne Scheldrick (Tier-) Waisenhauses
  2. Auf Pirsch im Ol Pejeta Schutzgebiet
  3. Idyllische Bootsfahrt auf dem Lake Naivasha
  4. Safari Erlebnis im Masai Mara Wildreservat
  5.  Küste von Mombasa & Ausflug zum herrlichen Diani Beach
12 Tage ab 2484 € Flug zubuchbar

Marcel Reisespezialist Afrika Reiseexperte Marcel

  • Entspannung
  • Natur
  • Privatreise
Reisedetails
Safari Amboseli & Tsavo West und Indischer Ozean
Amboseli Nationalpark Karte

Safari Amboseli & Tsavo West und Indischer Ozean

  1. Fahrer und Fahrzeug exklusiv und uneingeschränkt nur für Sie
  2. Ganztagespirschfahrten immer möglich
  3. Amboseli-Nationalpark
  4. Tsavo West Nationalpark & die Mzima Springs
  5. wunderschöne Tage am indischen Ozean
10 Tage ab 2530 € Flug zubuchbar

Tanja Reiseexperte Tanja

  • Entspannung
  • Natur
  • Privatreise
Reisedetails
Big Five Safari
Masai Mara Kenia, Kenia Rundreise Karte

Big Five Safari

  1. Elefanten und Löwen im Amboseli
  2. Nashörner und Flamingos im Lake Nakuru Nationalpark
  3. Tierreichtum in der Masai Mara
  4. abwechslungsreiche Lanschaften
  5. privater Safari Guide / Fahrer
  6. unbegrenzte Wildbeobachtungsfahrten
10 Tage ab 2630 € Flug zubuchbar

Lilia Reiseexperte Lilia

  • Abenteuer
  • Natur
  • Privatreise
Reisedetails
Safari In Kenia Abenteuer Wildnis
Privatsafari Kenia, Masai Mara Nationalpark Karte

Private Safari Kenia: Abenteuer Wildnis

  1. Masai Mara & Amboseli Nationalpark
  2. Abenteuer Wildnis in einem Luxuscamp erleben
  3. Naivasha mit geführter Wanderung auf einer Insel am See
  4. kristallklare Quellen “Mzima Springs” mit Flusspferden und Krokodilen
8 Tage ab 2730 € Flug zubuchbar

Andrea Reiseexperte Andrea

  • Abenteuer
  • Hochzeit & Honeymoon
  • Privatreise
Reisedetails
Masai Mara & Sansibar
Masai Mara Karte

Masai Mara & Sansibar

  1. Fahrer und Fahrzeug exklusiv und uneingeschränkt nur für Sie
  2. Ganztagespirschfahrten immer möglich
  3. Daphne Sheldrick Elefanten Waisenhaus
  4. Masai Mara- das berühmteste Tierschutzgebiet Kenias
  5. traumhaft weisse Strände in Sansibar
13 Tage ab 2800 € Flug zubuchbar

Christian Reisespezialist Afrika Reiseexperte Christian

  • Entspannung
  • Natur
  • Privatreise
Reisedetails
Kenia Rundreise und Badeurlaub
Masai Mara Karte

Kenia Rundreise und Badeurlaub

  1. Massai Mara & Lake Naivasha
  2. Amboseli Nationalpark & Ziwani Schutzgebiet
  3. Tsavo Ost Nationalpark
  4. Relaxen am Indischen Ozean
  5. Schnorcheln im Meeresnationalpark
14 Tage ab 2899 € Flug zubuchbar

Jan Reiseexperte Jan

  • Entspannung
  • Natur
  • Privatreise
Reisedetails
Masai Mara

Kenia Safari Kleingruppenreise

  1. Die große Tierwanderung der Gnus und Zebras in der Masai Mara
  2. Fantastische Blicke auf den Kilimanjaro
  3. Große Elefantenherden im Amboseli Nationalpark
  4. Bootssafari zu den Flusspferden am Naivasha See
  5. Traumhafte Landschaft im Tsavo mit seiner Tierwelt
  6. Entspannung pur am weißen Sandstrand in Diani
15 Tage ab 2975 € Flug zubuchbar

Rundreise Reisespezialisten Reiseexperte Jan

  • Entspannung
  • Natur
  • Gruppenreise
Reisedetails
Safari Amboseli & Tsavo West und Indischer Ozean
Kenia Safari, Taita Hills Karte

Safari mit Strandurlaub: Wildparks & schneeweißer Strand

  1. erholsame Zeit am Diani Beach
  2. Tsavo East Nationalpark
  3. Kilimanjaro-Massivs
  4. Amboseli Nationalpark
  5. Taita Hills Game
14 Tage ab 3000 € Flug zubuchbar

Andrea Reiseexperte Andrea

  • Entspannung
  • Natur
  • Privatreise
Reisedetails
Rundreisen mit Kindern

Afrika mit Kindern entdecken

  1. Lake Nakuru Nationalpark
  2. Naivashasee &  Masai Mara
  3. Hells Gate Nationalpark
  4. privater Safari Guide / privates Fahrzeug
  5. unbegrenzte Wildbeobachtungsfahrten
10 Tage ab 3075 € Flug zubuchbar

Andrea Reiseexperte Andrea

  • Natur
  • Urlaub mit Kindern
  • Privatreise
Reisedetails
Tsavo Nationalpark

Familiensafari: Busch und Strand

  1. die berühmte Masai Mara
  2. Lake Naivahsa & Tsavo West Nationalpark
  3. große Elefantenherden im Amboseli Nationalpark
  4. wunderschöne Tage in einem Standhotel
  5. alle Pirschfahrten unbegrenzt mit eigenem  Fahrer & Guide
  6. exklusive Benutzung eines Geländefahrzeuges
15 Tage ab 3230 € Flug zubuchbar

Rundreise Reisespezialisten Reiseexperte Jan

  • Natur
  • Urlaub mit Kindern
  • Privatreise
Reisedetails
Afrika Safari und Badeurlaub auf Sansibar
Kenia Safari, Kenia Rundreise Karte

Afrika Safari und Badeurlaub auf Sansibar

  1. Nairobi
  2. Masai Mara National Reserve
  3. Amboseli Nationalpark
  4. Lake Nakuru
  5. Sansibar
14 Tage ab 3385 € Flug zubuchbar

Lilia Reiseexperte Lilia

  • Abenteuer
  • Entspannung
  • Privatreise
Reisedetails
Kenia Safari Mit Kindern
Nakuru See Karte

Kenia Safari mit Kindern

  1. die Big FIVE aufspüren
  2. Leoparden und Nashörner am Nakuru See
  3. unendlicher Tierreichtum in der Masai Mara
  4. weisse Sandstrände am indischen Ozean
  5. wunderschöne Unterwasserwelt im Ozean

 

14 Tage ab 3390 € Flug inklusive

Rundreise Reisespezialisten Reiseexperte Jens

  • Entspannung
  • Natur
  • Privatreise
Reisedetails
Safari Tsavo Nationalpark & andere Parks im Kenias Süden
Tsavo Nationalpark Karte

Safari Tsavo Nationalpark & andere Parks im Kenias Süden

  1. Elefantenherden im Amboseli Nationalpark
  2. Tsavo West Nationalpark &  Taita Hills
  3. privater Safari Guide / Fahrer & eigener Guide
  4. unbegrenzte Wildbeobachtungsfahrten
10 Tage ab 3440 € Flug zubuchbar

Christian Reisespezialist Afrika Reiseexperte Christian

  • Abenteuer
  • Natur
  • Privatreise
Reisedetails
Kenia Rundreise Safariabenteuer Und Paradiesische Trauminsel
Karte

Kenia Rundreise: Safariabenteuer und paradiesische Trauminsel

  1. Massai Mara Wildreservat & Naivasha See
  2. Amboseli Nationalpark & Tsavo Ost Nationalpark
  3. Massai-Mara-Nationalpark & Ziwani-Schutzgebiet
  4. Strandaufenthalt am Indischen Ozean
16 Tage ab 3600 € Flug inklusive

David Reisespezialist Afrika Reiseexperte David

  • Abenteuer
  • deutschsprachig
  • Gruppenreise, Privatreise
Reisedetails
Safari Kenia & Tansania Höhepunkte Erleben
Lake-Manyara-Nationalpark Karte

Safari Kenia & Tansania: Höhepunkte erleben

  1. Masai Mara Nationalpark
  2. Amboseli Nationalpark
  3. Serengeti Nationalpark
  4. Ngorongoro Krater
  5. Tarangire Nationalpark
13 Tage ab 3610 € Flug zubuchbar

Annika Reisespezialist Afrika Reiseexperte Annika

  • Abenteuer
  • Natur
  • Gruppenreise, Privatreise
Reisedetails
Masai Mara Safari & Andere Highlights In Kenia
Masai Mara Karte

Masai Mara Safari & andere Highlights in Kenia

  1. Fahrer und Fahrzeug exklusiv und uneingeschränkt nur für Sie
  2. Ganztagespirschfahrten immer möglich
  3. die berühmte Masai Mara & Lake Naivasha
  4. Amboseli & Tsavo West Nationalpark
  5. Mombasa Diani Beach
15 Tage ab 3640 € Flug zubuchbar

Rundreise Reisespezialisten Reiseexperte Jens

  • Entspannung
  • Natur
  • Privatreise
Reisedetails
Safari Masai Mara Gnuwanderung
Masai Mara Nationalpark Karte

Gnuwanderung in Masai Mara

  1. Big Five in der Masai Mara & Intensive Tierbeobachtung
  2. Abenteuer Wildnis in einem Luxuscamp erleben
  3. Das größte Spektakel Afrikas die Gnuwanderung beobachten zu können
  4. Unbegrenzte Pirschfahrten
  5. Exklusivität bei Fahrezug und Guide
9 Tage ab 3795 € Flug zubuchbar

Christian Reisespezialist Afrika Reiseexperte Christian

  • Abenteuer
  • Natur
  • Privatreise
Reisedetails
Safari Zu Den Elefantenwaisen
Karte

Safari zu den Elefantenwaisen

  1. Besuch des Daphne Sheldrick Elefantenwaisenhauses
  2. Bsuche auch zur privaten Stunde ausschließlich für Paten
  3. Besuch aller Auswilderungsstationen
  4. Wildbeobachtungsfahrten im Tsavo Ost und in die Chyulu Hills
  5. authentische und naturnahe Camps
  6. viel Zeit mit den kleinen Elefanten
11 Tage ab 3795 € Flug zubuchbar

Rundreise Reisespezialisten Reiseexperte Jan

  • Abenteuer
  • Natur
  • Gruppenreise
Reisedetails
Samburu & Masai Mara Und Viel Mehr
Samburu Nationalpark Karte

Samburu & Masai Mara und viel mehr

  1. Fahrer und Fahrzeug exklusiv und uneingeschränkt nur für Sie
  2. Ganztagespirschfahrten immer möglich
  3. die raue Wildnis des Samburu Nationalparks
  4. Wildbeobachtungen der Extraklasse im Sweetwaters Privat Reservat
  5. Lake Naivasha & unendlicher Tierreichtum der Masai Mara
13 Tage ab 3950 € Flug zubuchbar

Andrea Reiseexperte Andrea

  • Abenteuer
  • Natur
  • Privatreise
Reisedetails
Fotosafari Afrika Verewigen Sie Ihr Safarierlebnis
Masai Mara Nationalpark Karte

Fotosafari Afrika: Verewigen Sie Ihr Safarierlebnis

  1. Nairobi & Samburu
  2. Sweetwaters & Lake Nakuru
  3. Masai Mara
  4. Unbegrenzte Pirschfahrten mit Guide
  5. exklusiver Benutzung eines Geländefahrzeuges
13 Tage ab 4670 € Flug zubuchbar

Christian Reisespezialist Afrika Reiseexperte Christian

  • Abenteuer
  • Natur
  • Privatreise
Reisedetails
Flugsafari Kenia & Iselparadies Seychellen
Karte

Flugsafari Kenia & Inselparadies Seychellen

  1. Nairobi
  2. Masai Mara Reservat
  3. Amboselia Areal
  4. Mombasa
  5. Mahe, Seychellen
16 Tage ab 5295 € Flug inklusive

Annika Reisespezialist Afrika Reiseexperte Annika

  • Abenteuer
  • Entspannung
  • Privatreise
Reisedetails
Kenia Rundreise Safari Und Schneeweiße Traumstrände
Masai Mara, Kenia Rundreise Karte

Kenia Rundreise: Safari und schneeweiße Traumstrände

  1. Samburu: Pirschfahrten & Buschwanderungen
  2. Masai Mara: Pirschfahrten & Buschwanderungen
  3. Die Safari-Hauptstadt Afrikas Nairobi
  4. Schneeweiße Traumstrände
12 Tage ab 5915 € Flug zubuchbar

Agnes Reisespezialist Reiseexperte Agnes

  • Abenteuer
  • Entspannung
  • Privatreise
Reisedetails

Kenia individuell bereisen: Safari zwischen Ozean, Schneegipfeln und Urwald

Denken Sie an Kenia, dann ziehen vor Ihrem inneren Auge Bilder von rostroten Savannen,grünen Hügeln und atemberaubenden Sonnenuntergängen in Buschlandkulisse vorbei. Kenia, das sind aber auch: 5.000 Meter hohe Eisgipfel, stolze Massai und eine sagenhafte Tiervielfalt. Tauchen Sie also während Ihrer Kenia Rundreise ein, in dieses Paradies am Rande des Indischen Ozeans! Entdecken Sie Kenia individuell bei einer Tiersafari, Flugsafari oder Ballonsafari! Dabei stellen Ihnen die Kenia Insider von cookyourtrips eine Individualreise zusammen, die ganz nach Ihrem Geschmack ist. Seien Sie gespannt auf Ihre Kenia Rundreise.


Sweetwaters Game Reserve

Sweetwaters Game Reserve: Ol Peteja Schutzgebiet

Das Sweetwaters Game Reserve umfasst rund 90 km² und nimmt damit nur einen kleinen Teil des rund 350 km² großen Ol Pejeta Conservancy ein. Das heutige Sweetwaters Reservat war früher im Besitz von Lord Delamere, welcher zu den größten Farmern in der kolonialen Zeit zählte. Er war im Besitz der Ol Pejeta Ranch, das später zum Hotel umgebaut wurde. Mehr dazu

Mombasa Kenia

Mombasa: Hingucker während Ihrer Individualreise durch Kenia

Allein schon architektonisch ist Mombasa ein Hingucker: hier trifft europäischer Kolonialstil auf maurische Eleganz und afrikanische Lässigkeit auf orientalische Exotik. Das macht Mombasa unnachahmlich. Als wichtigster Hafen Ostafrikas lädt Sie die Inselstadt Mombasa zum abwechslungsreichen Besuch ein. Staunen Sie über die Tusks, die Wahrzeichen der Stadt. Schauen Sie in der duftenden Markthalle vorbei. bereisen Sie mit uns Kenia individuell und besuchen Sie das UNESCO Welterbe Fort Jesu. Und unternehmen Sie eine geführte Tour durch Old Town!

Rift Valley Kenia

Rift Valley: Atemberaubende Naturlandschaft im Norden Kenias

Tafelberge, Canyons und grüne Auen sind in Kenias Rift Valley zuhause. Als Teil des „Großen Afrikanischen Grabenbruchs“ bildet das Rift Valley in Kenia eine beeindruckende Naturlandschaft. Geprägt von großen Seen, weiten Savannen und dramatischen Gebirgen hat hier eine Vielfalt an Tieren eine Heimat gefunden. Erleben Sie ein Meer an Flamingos! Übernachten Sie währen Ihrer Kenia Rundreise im Busch und damit in direkter Nachbarschaft zu Zebra, Giraffe und Nilpferd! Hier ist Safari-Reiseabenteuer während Ihrer Individualreise durch Kenia garantiert!

Bamburi Beach Kenia

Bamburi Beach: Traumhafter Badeurlaub an Kenias Küste

Der Indische Ozean brandet leise mit 26 °C an den schneeweißen Sandstrand. Im seichten Wasser schimmern rote Seesterne. Barracudas und Rochen ziehen vorbei. Einfach perfekt für den entspannten Surf-, Schnorchel- und Badeurlaub während Ihrer Kenia Rundreise! Rund 12 Kilometer von Mombasa entfernt, ist Bamburi Beach aber auch Ihr Ausgangspunkt für Whale-Watching Touren nach Wasini-Island und für einen Besuch in der größten Krokodilfarm Kenias, Mamba Village. Stellen Sie Ihre Keniareise individuell zusammen und Erleben Sie die traumhaften, langen Sandstrände von Bamburi Beach in Kenia!

Amboseli Nationalpark, Kenia Safari

Amboseli-Nationalpark: Heimat der Elefanten Kenias

Inmitten des Stammeslandes der Massai liegt der Amboseli Nationalpark. Bewacht von den Schneegipfeln des Kilimandscharo-Massivs bildet der Amboseli Nationalpark eines der wenigen Schutzgebiete auf der Erde, an welchem Elefanten schon immer unbeeinträchtigt leben konnten. Daher weisen die ansässigen Elefantenherden ein ungewöhnlich breit gefächertes Sozialverhalten auf. Bereisen Sie mit uns zusammen Kenia individuell und stoßen Sie bei einer Safari auf Löwen, Geparden, Gazellen, Impalas, Spitzmaulnashörner, Gnus und Zebras! Mehr dazu

Bomas Of Kenia

Bomas of Kenya: Freilichtmuseum der Völker Kenias

Schon 1971 wurde auf Regierungsinitiative das Freilichtmuseum Bomas of Kenya in Langata bei Nairobi errichtet. Hier finden alle Ureinwohner und Stämme Kenias Möglichkeiten, ihre Kultur und ihre Bräuche vorzustellen. Ausstellungen, Architektur, Tänze und Musik – in den Bomas of Kenya soll urkenianisches Kulturgut lebendig gehalten und weitergegeben werden. Machen Sie hier einen Zwischenstopp während Ihrer Kenia Rundreise. Seien Sie zu Gast bei einer der mitreißenden traditionellen Musik- und Tanzveranstaltungen im größten Theater Afrikas, dem 3.500 Plätze umfassenden Bomas Show Theatre.

Hell's Gate Nationalpark Kenia

Hell`s Gate Nationalpark individuell: Das Tor zur Hölle ist grün!

In Kenia ist das Tor zur Hölle kein Feuerschlund, sondern vielmehr ein grüner Canyon, der zur Wandertour einlädt. Rote Klippen, vulkanisch entstandene Felssäulen sowie heiße Quellen machen eine Wanderung durch Hell`s Gate zu einem fast sinnlichen Erlebnis. Der Nationalpark beherbergt außerdem ein Kulturzentrum der Massai und bietet Ihnen überdies die Möglichkeit, mit Mountainbike oder Motorrad individuell unterwegs zu sein. Beste Bedingungen, um Kenia individuell zu bereisen! Mehr dazu

Tsavo Nationalpark

Tsavo-Ost-Nationalpark: Heimat der „Roten Elefan

Der 12300km² große Tsavo-East-Nationalpark ist der größte Nationalpark in Kenia. Aufgrund der atemberaubenden Landschaft in Verbindung mit der Nähe zur Küste ist er ein beliebtes Ziel von Safaris. Det Park ist berühmt für seine roten Elefanten, welche sich liebend gerne in der roten Erde Tsavos wälzen. Bereisen Sie Kenia individuell und entdecken Sie die Wildnis des Tsavo-Ost-Nationalparks . Mehr dazu

Tsavo West Nationalpark

Tsavo-West-Nationalpark

Der ca. 9.000km² große Nationalpark Tsavo West liegt südwestlich von Mombasa Highway und erstreckt sich bis an die Grenze von Tansania. Er bietet eine abwechslungsreiche Landschaft an. Man stößt im Tsavo West beispielsweise auf Krater, Berge, Trockenbusch und Grassavanne sowie ein Nashornschutzgebiet. Zusätzlich besitzt der Nationalpark im Norden mit Mzima Springs und dem Tsavo River zwei permanente und natürliche Wasservorkommen und im Süden zwei weitere wichtige Wasserquellen durch dem Lake Jipe und dem Ziwani River. Generell kann man den Tsavo West in zwei Regionen einteilen einmal der Nordwest Region und einmal die Südost Region.

Lake Naivasha

Lake Naivasha: Wunderschöner See in herrlicher Umgebung

Er ist mit 1.910 m der höchstgelegene See im Rift-Valley. Über ihm thront der Mount Longonot, ein inaktiver Vulkan. An seinen Ufern können Sie während Ihrer Kenia Rundreise zahlreiche wilde Tiere, wie z.B. Antilopen oder Giraffen, beobachten. Der Lake Naivasha ist bekannt für seine über 300 Vogelarten. Unzählige Flamingos, Kormorane, Pelikane und Seeadler sind hier genauso zu beobachten wie diverse Eisvögel und Marabus.Bereisen Sie mit uns zusammen Kenia individuell, verbringen Sie mehrere Nächte in einem der Camps rund um den See und unternehmen Sie einzigartige Vogelbeobachtungen! Mehr dazu

Samburu Nationalpark

Samburu Wildreservat: Im trockenen Norden Kenias

In den Trockensavannen und Galeriewäldern entlang des fast ganzjährig Wasser führenden Ewaso Ngiro Flusses, der die Nachbarreservate Samburu und Buffalo Springs voneinander abgrenzt, sind so besondere Tierarten wie Netzgiraffen, Gerenuks (Giraffengazellen) und Grevys-Zebras zu beobachten. Zudem kommen Elefanten, verschiedene Antilopenarten und die großen Raubkatzen vor. Landschaft und Tierarten unterscheiden sich von den weiter südlich gelegenen Parks und jenen in Tansania und sind somit eine besondere Bereicherung jeder individuell geplanten Rundreise durch Kenia. Mehr dazu

Diani Beach, Kenia Rundreise

Diani Beach: Einer der beliebtesten Ferienorte in Kenia

Verbringen Sie während Ihrer Individualreise durch Kenia entspannte Tage am Indischen Ozean. Hier gibt es viele Möglichkeiten, Wassersport zu treiben. Unternehmen Sie mit einer Dhau, den traditionellen Segelschiffen der Swahili, einen Bootsausflug nach Shimoni, um Delfine zu beobachten, zu schnorcheln und auf der Wasini-Insel ein Meeresfrüchte-Mittagessen zu genießen. Sie haben auch die Möglichkeit in den nah gelegenen Shimba-Hills-Nationalpark zu fahren. In dem Regenwaldgebiet gibt es viele endemische Tiere, wie zum Beispiel die seltene Rappenantilope.

Mount Kenia Massiv, Kenia Rundreise

Mount Kenya Massiv: Individuelle Reise zum Welterbe am Äquator

Von den schneebedeckten, bis zu 5.199 Meter hohen Gipfeln des Mount Kenya-Massivs sind es nur 15 Kilometer bis zum Äquator. Nach dem Kilimandscharo der höchste Berg Afrikas, zeichnet sich der 2013 zum UNESCO Weltnaturerbe ernannte Mount Kenia vor allem durch seine unglaubliche natürliche Vielfalt aus: Da beginnen Ihre Bergtouren im Regenwald und enden am Gletscher. Bambuswälder wechseln mit Heiden und Wüsten ab. Bongos, Leoparden, Meerkatzen, Nashörner und Paviane kreuzen Ihren Wanderpfad. Aber schauen Sie selbst!

Masai Mara Kenia, Kenia Rundreise

Masai Mara: Individual-Safari in das tierreichste Reservat Kenias

Die Masai Mara ist eine weite Savanne, in der sich Gras- und Buschland abwechseln. Im Süden schließt sich die Serengeti an, sodass Tiere hier eines der größten zusammenhängenden Schutzgebiete Afrikas genießen. Dies wirkt sich auch auf die Population aus: Erleben Sie individuell die großen Elefantenherden Ostafrikas hautnah. Staunen Sie während Ihrer Kenia Rundreise über die Fülle an Antilopen, Gnus, Impalas, Zebras und Gazellen. Mehr dazu

Nakuru See Kenia

Nakuru-See individuell: Weltweit einmaliges Naturschauspiel

Der Nakuru- See liegt am Rift Valley und verfügt über keinerlei Abfluss. Sein Einzugsgebiet ist so regenarm, dass er ständig ein Wasserdefizit aufweist. Kein Wasseraustausch, starke Verdunstung und Verlandung sorgen dafür, dass er stark übersalzen ist. Aus diesem Grund zählt der Nakuru-See auch zu den stärksten alkalischen Sodaseen der Welt. Nur Flamingos fühlen sich hier wohl und bevölkern – wie ein rosafarbenes Band – seine Sumpfufer. Einfach ein Must-see für Ihre Individualreise durch Kenia! Mehr dazu

Nairobi Kenia, Kenia Rundreise

Nairobi: Großstadttreiben während der Kenia Rundreise tanken

Neben Langatta Giraffe Center, in welchem Kinder auch selbst Giraffen füttern dürfen, bilden das Karen Blixen Museum und das Elefantenwaisenhaus Daphne Sheldrick`s Orphanaga beliebte Sehenswürdigkeiten in Nairobi. Lediglich 10 Kilometer vor der Stadt lädt zudem der Nairobi-Nationalpark mit seinen 80 Säugetierarten und mehr als 500 verschiedenen Vögeln zum Besuch ein. Mehr dazu

Nairobi Nationalpark

Nairobi Nationalpark: Individuelle Safari in Stadtnähe

Der Nairobi Nationalpark, der nur 10 km vom Stadtzentrum der kenianischen Hauptstadt liegt, ist nicht nur Kenias erster Nationalpark, sondern auch das einzige Naturschutzgebiet der Welt, das in derartiger Nähe zu einer Großstadt liegt. Dieser Nationalpark bietet auf nur circa 118 Quadratkilometern eine große Artenvielfalt: imposante Nashörner, Löwen, Leoparden, Geparden, Hyänen, Büffel, Gnus auch unzählige exotische Vogelarten. Auch zahlreiche Giraffen und Zebras leben hier und natürlich Antilopen. Lediglich freilebende Elefanten kommen nur sehr selten in das Gebiet.

David Sheldrick's Elefanten Waisenhaus

David Sheldrick's Elefanten Waisenhaus

Besuchen Sie das Elefanten-Waisenhaus des David Sheldrick Wildlife Trust, wo Sie einen Jungelefanten adoptieren und die Kleinen beim Zu-Bett-Gehen begleiten. In diesem Tierschutzprojekt in Kenia werden verwaiste Elefanten und Nashörner gerettet und artgerecht aufgezogen. Sie verbringen den Tag mit ihren Pflegern im Nairobi Nationalpark, abends kehren sie zu ihren Stallungen zurück, wo sie – liebevoll betreut von ihren Pflegern – die Nacht verbringen. Das Projekt finanziert sich hauptsächlich aus Spenden, zum Beispiel durch das Adoptionsprogramm.

Nairobi Animal Orphanage

Nicht weit vom Sheldrick Orphanage liegt das älteste Waisenhaus für Tiere in Kenia, Kenias einzige Einrichtung dieser Art. Das 1964 gegründete Nairobi Animal Orphanage ist ein Bestandteil des Nairobi Nationalparks und ist auch heute noch ein Zufluchtsort für verletzte oder aufgegebenen Tiere. Hier können Sie auch Löwen oder Leoparden hautnah erleben. Führungen informieren über die Lebensgewohnheiten der Tiere.

Giraffen Center

Haben Sie bereits eine Giraffe aus der Hand gefüttert? Hier ist es möglich. Als Non-profit Organisation “The African Fund for Endangered Wildlife Kenya” 1983 von dem Ehepaar Leslie-Melville gegründet dient das Zentrum vor allem dem Schutz der Rothschild-Giraffe. Von einer Terrasse aus kann man die bis zu 6 Meter großen Tiere nicht nur gut beobachten, sondern auch streicheln und füttern. Das Giraffe Center hat ca 6 Ha Fläche für die Rothschild Giraffen. Etwa 500 der eleganten Tiere leben hier.

Aberdare Nationalpark

Aberdare Nationalpark: Individuelle Safari in den dichten Wäldern

Der nur 100km nördlich von Nairobi liegende Aberdare Nationalpark mit seinen 300 m hohen Wasserfällen und dichten Wäldern zählt zu Kenias bestgehüteten Geheimnissen. Der Park bildet Ihnen mit seiner grandiosen Landschaftskulisse ein prächtiges Wanderareal.  Wild ist hier reichlich vorhanden, allerdings versperrt der dichte Wald oft die Sicht.

Victoria Lake, Kenia Rundreise, Kenia Tansania Rundreise

Victoria See: Ein See der Superlative

Fernab der Touristenpfade Kenias liegt das Meer der Ruhe. Planen Sie ihre individuelle Reise zusammen mit uns und besuchen Sie während Ihrer Kenia Rundreise den Victoria See, der zwischen Uganda, Kenia und Tansania liegt u. a. einen Teil des Great Rift Valley formt. Der Lake Victoria ist mit 68.000 qkm der größte See Afrikas und der Drittgrößte der Welt. Neben dem Flusspferd tummeln sich hier ca. 550 bekannte Fischarten,u. a. der bis zu 2 m lange Nilbarsch. Erkunden Sie während einer Bootstour die Inselwelt, die vielen kleinen Inseln und Fischerdörfer!

Kenia Safari, Taita Hills

Taita Hills: Spannende Game Drives individuell erleben

Das 100 km² große Taita Hills Reservat ist ein bekanntes und bei Touristen beliebtes Safari-Reiseziel während der Kenia Rundreise, welches an den Nationalpark Tsavo West angrenzt. Die hügelige Savannenlandschaft bietet Lebensraum für über 50 Säugetier- und 300 Vogelarten. Das Landschaftsbild wird geprägt von den Felsen der Taita Hills und buschbewachsenen Savannen. Neben afrikanischem Großwild kommen hier auch Großkatzen und viele Vogelarten vor. Außerdem dürfen hier, anders als in staatlichen Nationalparks,  nächtliche Pirschfahrten und Fußsafaris durchgeführt werden.

Nakuru See

Lake Bogoria Nationalpark: Flamingo-Paradies

Der etwa 30 km2 große stark alkalische, salzhaltige Bogoria-See, wie die meisten der Seen im afrikanischen Grabenbruch, bildet das Herzstück des insgesamt 107 km2 großen Lake Bogoria Natioanlparks. Neben den Flamingos leben am Lake Bogoria insgesamt 135 Vogelarten. Zur reichen Vogelwelt gehören unter anderem Marabus, Schreiseeadler, Bienenfresser und Hornvögel. Das Naturschutzgebiet, dass den See umgibt ist zudem die Heimat von Büffel, Zebras, Impalas, Klippspringer und die seltenen Großen Kudus, die eine Schulterhöhe bis zu 1.50 m erreichen. Erleben Sie dieses Gebiet auf Ihrer Individualreise durch Kenia!

Shaba Nationalreservat

Shaba-Nationalreservat: bekannt durch Löwenforscherin Joy Adamson

Besuchen Sie während Ihrer Kenia Rundreise in der trockenen Samburu-Region das im nördlichen Teil Zentralkenias gelegene 240 km² große Shaba National Reserve. Bekannt ist das Shaba-Nationalreservat wegen seiner Netzgiraffen, Leoparden, Grevyzebras und Giraffengazellen, die sich in den feuchten Uferregionen des Uaso Nyiro Fluss, der Lebensader des Parks, tummeln und auch durch die Schriftstellerin Joy Adamson, die Autorin von „Frei geboren“, welche hier ihre letzten Jahre mit der Auswilderung eines Leoparden verbrachte. Erleben Sie Kenia auf individuelle und authentische Weise!

Shimba Hills

Shimba Hills: Pirschfahrten im Regenwald

Machen Sie während Ihrer Kenia Rundreise einen Abstecher in das Shimba Hills National Reserve, das vom dichten Regenwald besiedelt ist: Ein Safarierlebnis auf den Spuren Hemingways in die ganz besondere Atmosphäre des afrikanischen Regenwaldes! Hemingway widmete der einzigartigen Landschaft, die einen Besuch der Shimba Hills lohnenswert macht, seinen Roman „Die grünen Hügel Afrikas“. Dieses 193 km² großes Naturschutzgebiet liegt ungefähr 30 km südwestlich von Mombasa.

Loisaba Schutzgebiet: Absolute Ruhe und atemberaubende Wildnis

Das private Loisaba Schutzgebiet in der Laikipia-Ebene ist 150 Quadratkilometer groß und liegt 100 Kilometer nördlich des Mount Kenia. Die Vegetation ist abwechslungsreich, von trockenen Ebenen über trockene Savanne, offenes Grasland, tiefen Canyons und Wäldern. Neben den bedeutenden Löwen- und Elefantenpopulation beherbergt Loisaba 50 Säugetierarten, wie z.B. das Grevy-Zebra, der Große Kudu, Leoparden, Geparden, Afrikanische Wildhunde und 250 Vogelarten. In dem Gebiet gibt es nur eine Lodge das Loisaba Tented Camp. Erleben Sie absolute Ruhe und atemberaubende Wildnis während Ihrer individuellen Safari in Kenia!

Lewa Wildschutzgebiet: Kenias unbekannter Norden

Das private Lewa Wildschutzgebiet befindet sich nördlich von Mt. Kenia und grenzt an das Laikipia Plateau. Neben der Tatsache, dass sich hier Prince William und Kate Middleton verlobten, bietet das Gelände mit über 40.000 Hektar Land eine faszinierende Savannenlandschaft, in der nahezu täglich Zebras, Giraffen, Elenantilopen, Elefanten, aber auch die seltenen Grevyzebras und Nashörner zu sehen sind. Auch Löwensichtungen sind keine Seltenheit. Ein besonderes Erlebnis ist eine Fußssafari, auf der Sie sich zusammen mit einem Guide den Wildtieren bis auf wenige Meter nähern können.

Arabuko Sokoke Forest Reserve

Arabuko Sokoke Forest Reserve

110 Kilometer nördlich von Mombasa befindet sich die 400 km2 große Waldwildnis des Arabuko Sokoke Forest Reserve. Im Wald, der aus drei verschiedenen Waldtypen besteht, gibt es 40 registrierte Säugetierarten, darunter Afrikanischer Elefant, Afrikanischer Büffel, 270 Vogelarten, darunter mehrere seltene und endemische Arten. Folgende Aktivitäten können hier unternehmen werden: Waldspaziergänge, Vogelbeobachtung, Schmetterlingsbeobachtung, Camping und Radfahren.

Buffalo Springs

Das 131 km² große Buffalo-Springs-Nationalreservat ist ein Naturschutzgebiet im Im trockenen Norden von Kenia. Einer der schönsten Reservate liegt nahe bei Isiolo im gleichnamigen County, 85 km nördlich des Mount Kenya. Das Buffalo Springs National Reserve ist vom Samburu National Reserve durch den Ewaso Nyiro River getrennt und hat seinen Namen von einer Oase mit kristallklarem Wasser am westlichen Ende des Reservats erhalten.

Chyulu Hills Nationalpark

Der 741 km2 größe Chyulu Hills Nationalpark, 190 km südöstlich von Nairobi und 30 km südwestlich von Kibwezi gelegen, wurde 1983 zum Nationalpark erklärt und hat eine G von. Die Chyulu Hills sind die jüngsten mit Gras bewachsenen Vulkanberge Afrikas, sind nur rund 500 Jahre alt. Die Chyulu Hills beherbergen einheimische Vegetation und Tierwelt und hier kann man die Magie Afrikas spüren: Das Wildleben ist sehr vielfältig und man kann unter anderem Zebras, Büffel, Giraffen, Oryx, Löwen, Leoparden, Antilopen oder Bergsteinböcke beobachten. Auch Reptilien wie die Schwarze Mamba oder die Puffotter sind in diesem Gebiet keine Seltenheit.

Kakamega Forest Nationalpark

Kakamega Forest Nationalpark ist der einzige tropische Regenwald in Kenia, der von den vergangenen Jahrtausenden übrig geblieben ist. Hier können Sie Kenia auch einmal anders erleben. Die Regenwaldbäume, die zum Teil über hundert Jahre alt sind, sind beeindruckend und bieten eine perfekte Umgebung für Vögel, Insekten, Schmetterlinge und Wildtiere, die in der Gegend so zahlreich sind.

South Turkana National Reserve

South Turkana National Reserve

Das 1091 km2 größe South Turkana National Reserve wurde 1979 gegründet und ist ein abwechslungsreiches, rauhes und sehr schönes Land mit sehr wenigen Besuchern, die aus dichten Dornbüschen und Flusswäldern bestehen. Es ist kein typisches Touristengebiet und deshalb auch relativ unbekannt. Die Wilddichte ist relativ gering doch folgende Arten fühlen sich heimisch: Elefant, Giraffen, Büffel, verschiedene Antilopenarten, Impalas, Buschböcke, Grant und Thomson Gazelle, Löwen, Leopard, Gepard, Hyäne, Schakal, Krokodile und verschiedene Vogelarten.

Mount Elgon Nationalpark

Mount Elgon Nationalpark

Besuchen Sie den zweithöchsten, noch unberührten vom Tourismus Berg Kenias. Ein Teil des Berges wurde zum Nationalpark erklärt und ist einer der Geheimtipps für Kenia. Der Nationalpark wurde 1968 gegründet und umfasst eine Fläche 169 km2. Landschaftlich wird der Nationalpark von Mooren, Grasland und dichtem Bergwald geprägt. Er liegt 30 km westlich von Kitale direkt auf der Grenze zu Uganda.

Meru Nationalpark

Der wilde Meru Nationalpark ist liegt 85 km östlich der Stadt Meru und wird von Kenia Wildlife Service im Auftrag der Zentralregierung verwaltet. Der landschaftlich sehr reizvolle und vielfältige Meru Nationalpark, der von mehreren Flüssen durchzogen wird, ist reich an Tierleben. Unter anderem gibt es hier eine der größten Büffelherden in Kenia. In den Flüssen tummeln sich Krokodille und Flusspferde. Mehr als 300 verschiedene Vogelarten wurden im Park registriert.

Ruma Nationalpark

Ruma Nationalpark

Der relativ unbekannte 120 qm große Ruma Nationalpark mit seinen hügeligen Savannen, lichten Waldbeständen, Flüssen und Bergen liegt im Westen von Kenia 140 km von der Stadt Kisumu entfernt und ist . Er wurde 1966 gegründet und im Jahre 1983 erhielt es den Status eines Nationalparks. Der Ruma Nationalpark wurde hauptsächlich zum Schutz der Roan-Antilope eingerichtet, die sonst nirgendwo im Land zu finden ist. Außerdem können Büffel, Leoparden, Rothschild Giraffen, Zebras, Strauß, Leierantilopen, Jackson Gnus, Hyänen, Löwen und Serval Katzen beobachtet werden.

Saiwa Swamp Nationalpark

Saiwa Swamp Nationalpark

Der Saiwa Swamp Nationalpark, der hauptsächlich zum Schutz des Lebensraumes und zur Erhaltung der Sitatunga Antilopen gegründet wurde, ist Kenias kleinster Nationalpark. Er wurde 1974 gegründet und wird vom Kenya Wildlife Service verwaltet. Seine Fläche beträgt nur 3 km2. Im Saiwa Swamp Nationalpark gibt es keine Strassen und er kann nur zu Fuß erkundet werden. Ein wahres Paradies ist der Park auch für Insektenfreunde und Vogelliebhaber.

Funzi Island, Kenia Rundreise

Funzi Island: Ein tropisches Paradies

In dieser idyllischen Landschaft können Sie die Eindrücke der Safari oder Afrikarundreise Revue passieren lassen. Der traumhafte Strand verspricht Ihnen während Ihrer Kenia Rundreise Badespaß und eignet sich ideal zum Entspannen, Sonnen oder zu ausgedehnten Spaziergängen. Die mit Palmen und Mangrovenwäldern bewachsene Halbinsel Funzi Island ist alles andere als touristisch überlaufen und ist nur mit dem Boot oder Kleinflugzeug zu erreichen. Erleben Sie das tropische Paradies während Ihrer individuellen Safari in Kenia!

Watamu, Kenia Rundreise

Watamu: Traumziel für Naturliebhaber

Der Meeresabschnitt von Watamu, einer der schönsten Abschnitte der ostafrikanischen Küste, ist der Meeres-Nationalpark Watamu Marine National Reserve und bildet zusammen mit dem 219 km² großen Malindi Marine National Park eines der größeren kenianischen Biosphärenreservate sowie Teil eines United Nations Biosphere Reserve. Die Küste von Watamu lockt vor allem Naturliebhaber, Taucher und Wassersportler. Neben dem Bamburi Beach und dem Diani Beach zählt der Watamu Beach mit seinem traumhaften weißen Sandstrand zu den schönsten Stränden Kenias.

Malindi Nationalpark

Malindi Nationalpark

Der 213 km² große Malindi Nationalpark an der Küste Kenias im Süden von Malindi liegt innerhalb des Malindi National Reservats. Dieser Nationalpark war der erste Marine-Park in ganz Afrika und ist heute UNESCO Biosphärenreservat. Der Malindi Marine National Park birgt seltene Unterwasserpflanzen und Korallen, Zebrafische, Schildkröten und Delfine. Es werden Ihnen hier viele Wassersportarten wie Hochseeangeln, Tauchen & Schnorcheln, Windsurfen oder Wasserski angeboten.

Tiwi Beach, Kenia Rundreise

Tiwi Beach: Schnorcheln, Tauchen und Surfen

Sind Sie auf der Suche nach einer ruhigeren Variante zum viel gerühmten Diani Beach? Tiwi Beach gehört zu den schönsten Strandabschnitten um Mombasa herum. Der feinsandige Strand von Tiwi Beach lockt zum Baden, Schnorcheln, Tauchen und Surfen und ist perfekt für einen entspannten Strandurlaub geeignet. Tiwi Beach hat speziell für Surfer gute Bedingungen und mehrere Surfschulen: Surfen, Windsurfen, Kitesurfen – all das ist hier möglich. Machen Sie einen Ausflug mit einem Glasbodenboot, das Ihnen einen schönen Blick in die Unterwasserwelt bietet. Mit etwas Glück sehen Sie Schildkröten, Mantas, Walhaie oder Delfine.

Shela Beach In Lamu, Kenia, Kenia Rundreise

Shela Beach: Meterhohe Sanddünen

100 Kilometer nördlich von Mombasa liegt eine arabisch-afrikanische Insel Lamu. 12 Kilometer langer zauberhafter Shela Beach ist der beliebteste und längste Strand auf der Insel Lamu und ist nie überlaufen. Von Lamu können Sie Shela per motorisierter Dhau erreichen. Genießen Sie während Ihrer Kenia Rundreise den Sonnenuntergang hinter den Dünen und entspannen Sie sich an einem Ort, wo «die Zeit stehen geblieben ist». Erleben Sie die meterhohen Sanddünen während Ihrer individuellen Rundreise durch Kenia!

Shanzu Beach, Kenia, Kenia Rundreise

Shanzu Beach: Erkunden Sie die Unterwasserwelt

Der Shanzu Beach, mit traumhaften Palmen bestandener, weißer Sandstrand, gehört zu den schönsten Stränden an der Nordküste von Kenia und liegt etwa 18 Kilometer nördlich der kenianischen Hafenstadt Mombasa. Er ist ganz einfach per Bus oder Taxi erreichbar. Neben Windsurfkursen können Sie hier einen Ausflug mit dem Glasbodenboot oder mit dem Dhow unternehmen oder die Unterwasserwelt beim Schnorcheln oder Tauchen erkunden. Entdecken Sie die Unterwasserwelt während Ihrer individuellen Rundreise durch Kenia!

Kisumu Impala Sanctuary

Kisumu Impala Sanctuary

Das Kisumu Impala Schutzgebiet wurde 1992 gegründet, um eine Herde von Impalas zu schützen und um Grassland für Flusspferde zu sichern welche am See leben. Das geschützte Gebiet ist nur 0.4 km2 groß und zählt somit zu den kleinsten Naturschutzgebieten Kenias. Nach seiner Eröffnung entwickelte sich das Gebiet als Lebensraum für tierische Problemfälle. So findet man dort auch zwei Leoparden, Paviane, Hyänen, Flusspferde und einige Vogel- und Reptilienarten.

Bisanadi National Reserve

Bisanadi National Reserve

Das 606 km² große Bisanandi National Reserve wurde 1979 eröffnet und liegt an der Grenze zum Meru National Park. Sie finden in dieser Landschaft, die hauptsächlich aus Savannen mit Galeriewälder, interessante Felsformationen, Dornenbüschen und Mooren besteht, Giraffen, Elefanten und Büffel. Das Gebiet eignet sich vor allem für Camping.

Kisite-Mpunguti Meeres Nationalpark

Der Meeres-Nationalpark umfasst den Kisite-Park mit einer Fläche von 28 Quadratkilometer sowie das Mpunguti-Reserve, ein elf Quadratkilometer großes Meeresgebiet mit vier kleinen Inseln, die von einem Korallenriff umgeben sind. Das artenreiche Korallenriff bietet Lebensraum für über 250 Fischarten wie beispielsweise Drückerfische, Muränen, Kaiserfische, Skorpionfische oder Rochen sowie für Suppen- und Karettschildkröten und Delfine. Je nach Jahreszeit sind auch Buckelwale und Walhaie vorzufinden.

Kiunga Marine National Reserve

Kiunga Marine National Reserve

Weiter nördlich an Kenias spektakulärer Küste im Indischen Ozean liegt das Kiunga Marine National Reserve. Dieses unberührte Ökosystem umfasst eine Kette von etwa 50 kalkhaltigen vorgelagerten Inseln und Korallenriffen im Lamu-Archipel. Besucher können das wimmelnde Meeresleben in den Korallenriffen, Seegras und ausgedehnten Mangrovenwäldern beobachten, die ein Refugium für Meeresschildkröten und Dugongs sind. Das Reservat bietet ideale Möglichkeiten zum Windsurfen, Tauchen und Schnorcheln, Wasserskifahren und Sonnenbaden.

Kora Nationalpark

Kora Nationalpark

Der Kora Nationalpark wurde 1973 zum Schutzgebiet und 1990 zum Nationalpark erklärt. Kora liegt ungefähr 280 km nördlich von der Hauptstadt Nairobi. Er besitzt eine Größe von 1700 km2 und ist somit einer der größeren Nationalparks in Kenia. Bekannt ist der Park auch durch George Adamson geworden. Er lebte von 1970 bis zu seiner Ermordung 1989 in Kora. Buschland und Dornenbäume prägen das landschaftliche Bild in Kora. An der nördlichen Grenze fließt der Tana River, der größte Fluss in Kenia. Er ist die Hauptwasserquelle für dieses Gebiet

Lake Simbi

Lake Simbi

In der Nähe der Stadt Kendu Bay gelegen, ist der Lake Simbi ein winziger Kratersee mit einem Radius von etwa einem Kilometer. Sowohl der Simbi-See als auch die angrenzenden Odango-Gebiete beherbergen eine beachtliche Vogelpopulation, zu der Flamingos, Zwergtaucher, Seidenreiher und ägyptische Gänse gehören, was sie zu einem Paradies für Vogelbeobachter macht.

Marsabit Nationalpark

Marsabit Nationalpark

“Dieser Platz ist ein Geschenk Gottes”. So sagen es zumindest die Einheimischen. Das Marsabit National Reservat liegt wie eine märchenhafte Oase, inmitten einer wilden Wüsten- und Halbwüstenlandschaft. Die einzig ständig sprudelnde Quelle in dieser Region sorgt für, dass dieses Gebiet einen grünen Fleck auf der Landkarte darstellt. Es hat eine Größe von rund 1500 km2 und liegt im nördlichen Teil von Kenia ca. 560 km entfernt von Nairobi und etwa 270 km entfernt von Isolo.

Mombasa Marine Nationalpark

Der zentrale Park hat eine Größe von 10 km2 während das Reservat eine Fläche von 200 km2 besitzt. Das Reservat wurde zum Schutz der Korallenbänke und der Unterwasserwelt geschaffen. Der Park wurde auf initiative der dort ansässigen Hoteliers gegründet, um für den Tourismus die Naturschätze des Riffes erhalten zu können. Von den Stränden Bamburi, Shanzu und Nyali hat man Zugang zum Park.

Mwea National Reserve

Mit einer Fläche von 42 km2 zählt das Mwea National Reserve zu den kleineren Reservaten in Kenia. Über 150 Vogelarten, verschiedene Arten von Schlangen und Eidechsen wurden bisher im Reservat erfasst. Hauptsächlich leben hier Rothschild Giraffen, Elefanten, Dik Diks, Zebras, Warzenschweine, Flusspferde, Krokodille, Meerkatzen, gelbe Paviane, Büffel, Wasserböcke, Buschböcke, verschiedene Ganzellenarten, Schakale, Erdferkel, Stachelschwein, Ginsterkatze, Hyrax und Schildkröten.

Mwingi Nationalreservat

Mwingi Nationalreservat

Das Mwingi Nationalreservat umfasst eine Fläche von 745 km2 und liegt nahe der Stadt Mwingi. Früher wurde das Reservat auch North Kitui genannt. Das Schutzgebiet grenzt direkt an den Kora- und Meru Nationalpark . Beobachten kann man Büffel, Warzenschweine, Krokodile und Flusspferde. Die Einheimischen sind hauptsächlich vom Stamm Akamba.

Nasolot Nationalreservat

Das Nasolot Nationalreservat wurde 1979 gegründet und umfasst 9.200 Hektar wunderschönes, zerklüftetes Land. Es liegt nördlich des Mount Melo auf über 3.000 Metern Höhe. Es gibt einige spektakuläre Aussichten, obwohl der größte Teil des Reservats ebene Flächen sind. Wegen seiner abgelegenen Lage gibt es nur wenige Besucher. Besucher dieses Paradieses können spektakuläre Aussichten vom Nasolot Hill, Vogelbeobachtung, Camping, Angeln und Naturwanderungen genießen.

Ndere Island Nationalpark

Ndere Island Nationalpark

Am Viktoriasee gelegen, ist diese Insel ein Paradies für Vögel. Ndere Island ist größtenteils mit Grasland bedeckt und bietet wunderschöne Aussichten auf die Homa-Hügel im Süden, die Mageta-Insel im Osten und die Blicke auf Kampala in Uganda jenseits des Südwesthorizonts. Das Ufer des Sees beherbergt eine Vielzahl von Tieren wie Flusspferde, Warzenschweine, Nilkrokodile, verschiedene Fischarten, Schlangen, Paviane, Impalas, die seltenen Sitatunga-Antilopen, Wasserböcke, Zebras und Warzenschweine. Über 100 verschiedene Vogelarten sind hier zu sehen, darunter afrikanische Fischadler, Schwarzkopf-Gonoleks und Graukopf-Eisvögel.

Ol Doinyo Sabuk Nationalpark

Ol Doinyo Sabuk Nationalpark

Der wenig besuchte Ol Donyo Sabuk Nationalpark, der von einem kleinen Berg mit montanen Wäldern bedeckt ist, ist die Heimat von 45 Vogelarten. Ol Doinyo Sabuk bedeutet der Sprache der Masai “Berg der Büffel“. Büffel sind die dominierenden Tiere im 21 km² großen Ökosystem und andere Wildtiere sind Buschböcke, Leoparden, Olivenpaviane, Erdferkel, Stachelschweine, Mangusten, Pythons und Warane. Der Gipfel des Berges bietet den Besuchern auch einen malerischen Blick auf den Mount Kenia.

Sibiloi Nationalpark

Sibiloi Nationalpark

An den wilden Ufern des Turkana-Sees beherbergt Sibiloi Nationalpark wichtige archäologische Stätten wie Koobi Fora. Das Gebiet zeichnet sich durch Halbwüstenlebensraum und offene Ebenen aus. Hier leben Zebras, Löwen, Leoparden, Hyänen, Geparden und nördliche Top. Insgesamt wurden im Turkana-See über 350 Arten von Wasser- und Landvögeln registriert.

South Island Nationalpark

South Island Nationalpark

Der South Island National Park ist ein 39 km2 großer Park im südlichen Teil des Turkana Sees. Dieser wurde 1887 vom Grafen Teleki und vom Leutnant Höhnel entdeckt. Um den österr. Kronprinzen zu ehren nannten Sie den See Rudolfsee. Der See hat eine Länge von etwa 250km und eine Breite von knapp 50 km.Die Insel beherbergt eine Fülle von Vogelarten. Dieser Park ist ideal für Wildbeobachtungen und verfügt über eine der weltweit größten Konzentrationen von Krokodilen.

Arawale National Reserve

Arawale National Reserve

Das 533 km2 größe Arawale National Reserve ist ein wenig bekanntes und daher selten besuchte Wildtiergebiet am Tana River, das von der Grafschaft Garissa in Zusammenarbeit mit dem Kenya Wildlife Service verwaltet wird. Es liegt in der nordöstlichen Provinz Kenia, 77 km südlich der Stadt Garissa. Kenias einzige Herde von stark gefährdeten Hirolas lebt in der Savanne des Arawale National Reserve.Einige Hirolas wurden in den Tsavo East Nationalpark verlagert, um die Art zu retten.

Boni National Reserve

Boni National Reserve

Das 1339 km2 größe Boni National Reservat im Nordosten Kenias, das 1976 gegründet wurde erhielt seinen Namen von dem Stamm der „Boni Jäger“, welche in dieser Region leben. Die Landschaft ist von ursprünglichem Wald und Buschland geprägt. Neben Elefanten leben im Boni National Reserve Nilpferde, Affen, Büffel, Gazellen, Zebras, Giraffen, sowie verschiedene Antilopenarten, beispielsweise Sansibar- und Harveyducker.

Central Island Nationalpark

Central Island Nationalpark

Der 5km2 große Central Island Nationalpark liegt auf einer Insel im Lake Turkana. Die Zentralinsel besteht aus drei aktiven Vulkanen. Drei Kraterseen, Crocodile Lake, Flamingo Lake und Tilapia Lake, bieten Brutstätten für die weltweit größte Konzentration von Nilkrokodilen. Sie können hier im April und Mai kleine Krokodile beim Schlüpfen beobachtet werden.

Dodori National Reserve

Dodori National Reserve

Das 877 km2 große Dodori National Reservat, das an der nördlichen Küste Kenias liegt und an das Boni Reservatgränzt, wird vom Dodori-Fluss durchschnitten und bietet der Grünen Schildkröte und dem seltenen Dugong, die zur Familie der Seekühe gehören. Plätze zur Aufzucht. Die Mangroven sind ein Brutgebiet für viele Vogelarten, darunter auch dem Pelikan. Es wurde 1976 zum Schutz der Topis, Pelikane und anderer einheimischer Vögel gegründet.

Kamnarok National Reserve

Mit seinen 88 km2 zählt das Kamnarok National Reservat zu den kleineren Reservaten in Kenia. Hauptsächlich im Reservat vorkommend sind Elefanten-Herden, Büffel, Wasserböcke, Busch- und Warzenschweine, Krokodile sowie zahlreiche Vogelarten. Das Reservat eignet sich bestens für Walking-Safaris. Gegründet wurde das Reservat 1983. Der Kamnarok-See hat nach dem Tschadsee die zweitgrößte Krokodilpopulation Afrikas. Der Name stammt von dem Wort Narok, einer Wasserpflanzenart, die in den frühen Stadien der Seebildung im See weit verbreitet ist.

Haller Park

Haller Park

Wer nicht genug Zeit oder Geld hat, eine teuere Safari in die großen Nationalparks Kenias zu unternehmen, kann hier auch ein wenig Natur und Wildlife in Mombasa erleben. Das Gelände erstreckt sich über viele Kilometer an der Küstenstrasse zwischen Mombasa und Malindi. Hier bietet der Park dem Wanderer Erholungszonen, Naturpfade und Feuchtbiotope und viele Tierarten wie Giraffen, Antilopen, Flußpferde, zahlreiche Affen und Krokodiele, Landschildkröten und Reptilien wie Schlangen und Echsen.

Angama Mara, masai mara camps

Angama Mara in der Masai Mara

Angama Mara befindet sich in der Masai Mara, am Rande des Great Rift Valley, nur 3,6 km von Oloololo Gate entfernt, und ist bei vielen Safari-Reisenden sehr beliebt. Angama Mara, inspiriert vom Swahili-Wort für “in der Luft schwebend”, scheint 300 m über der Maasai Mara zu schweben Mehr dazu

Mara Bush Camp Private Wing in der zentralen Masai Mara, Kenia

Mara Bush Camp Private Wing in der zentralen Masai Mara

Das Mara Bush Camp – Private Wing zählt zu den besten Camps in der Masai Mara. Naturnähe und Luxus werden hier kombiniert. Einer der größten Pluspunkte ist aber die fantastische Lage. Gerade zur Zeit der großen Tierwanderung hat es eine perfekte Lage. Mehr dazu

Mara Bush Camp in der zentralen Masai Mara, Kenia

Mara Bush Camp in der zentralen Masai Mara

Das Mara Bush Camp liegt am Olare Oruk Fluss, einem Seitenarm des großen Talek Flusses. Es liegt innerhalb der zentralen Masai Mara an einer der Knotenpunkte der großen Gnuwanderung. Sie befinden sich hier im zentralen Gebiet mitten unter den Herden und den sie begleitenden Zebras und Raubkatzen. Mehr dazu

Giraffe Manor Nairobi, Kenia

Giraffe Manor Nairobi

Das Koloniale Herrschaftshaus, eingebettet in 140 Hektar einheimischen Wald, wurde 1932 erbaut und liegt im Stadtteil Karen, welcher nach Karen Blixen benannt wurde. Bekannt ist das außergewöhnliche Anwesen vor allem für die Aufzucht der artengefährdeten Rotschild Giraffen. Mehr dazu

Saruni Samburu Kenia

Saruni Samburu – privates Schutzgebiet nahe Samburu

Es braucht nicht viele Worte diese Lodge zu beschreiben. Inmitten der Wildnis Afrikas wurde diese Lodge in einem einmaligen Design gebaut nach ökologischen Gesichtspunkten. Es ist die einzige Unterkunft in dem privaten Schutzgebiet. Man erlebt hier Afrika pur. Mehr dazu

Tortilis Camp im Amboseli Nationalpark, Kenia

Tortilis Camp im Amboseli Nationalpark

Das kleine exklusive Luxuscamp liegt abseits der großen Lodges und macht Aufenthalte unvergesslich. Durch seine Lage hat man als Gast die Möglichkeit die Wildbeobachtungsfahrten im Amboseli Nationalpark oder im privaten kleinen Kitirua Schutzgebiet welches zum westlichen Ökosystem dem Amboseli zählt. Mehr dazu

Tawi Lodge im Amboseli Nationalpark

Tawi Lodge im Amboseli Nationalpark

Die Tawi Lodge liegt in einem privaten Schutzgebiet in der Nähe des Kimana Gate, dem Ost Eingang zum Amboseli Nationalpark. Die Lodge besteht aus zwölf Cottages, die ideal im Buschland mit Blick auf den Kilimandscharo gelegen sind. Jedes Cottage verfügt über eine Veranda und einer fabelhaften Aussicht auf den höchsten Berg Afrikas, selbst vom Bett oder der Badewanne aus. Mehr dazu

AfroChic Diani Beach Kenia

AfroChic Diani am herrlichen Diani Beach

Es ist wohl eines der kleinsten und exklusivsten Hotels was die Südküste Kenias zu bieten hat. Das exklusive AfroChic Diani Beach Hotel südlich von Mombasa liegt an einem der schönsten Strände der Welt. Hier trifft einladende, authentische afrikanische Atmospähre auf höchsten Komfort eines modernen Hotels. Lassen Sie sich während Ihres Aufenthaltes kulinarisch verwöhnen. Mehr dazu

Rekero Camp in der zentralen Masai Mara, Kenia

Rekero Camp in der zentralen Masai Mara

Das charmante, traditionelle Rekero Camp befindet sich in der Nähe der Flüsse Mara und Talek, wo die größte Konzentration und Vielfalt der Tierwelt der Welt beheimatet ist. Die Lage ist ideal, um die wilden Tiere wie Gnus und Zebras  während der spektakulären jährlichen Migration zu beobachten.  Mehr dazu

Elephant Bedroom Camp im Samburu National Reserve, Kenia

Elephant Bedroom Camp im Samburu National Reserve

Das Elephant Bedroom Camp ist ein luxuriöses Zeltcamp abseits der touristischen Routen im Samburu National Reserve. Das kleine Camp trägt seinen Namen zu Recht. Elefanten besuchen immer wieder das Camp und bewegen sich durch das Camp Gelände zum Fluss, wo diese baden. Es liegt direkt am Fluss Ewaso Nyiro an einer Biegung unter Doum Palmen und schattenspendenden Bäumen, direkt im Samburu Wildreservat. Mehr dazu

Sala’s Camp in der Masai Mara, Kenia

Sala’s Camp in der Masai Mara

Sala’s Camp direkt am Sand River, der die meiste Zeit des Jahres trocken ist, verfügt über eine ideale Lage, um die jährliche große Tierwanderung der Gnus mit dramatischen Flussüberquerungen zu beobachten, die normalerweise von Juli bis Ende Oktober hier stattfindet. Mehr dazu

Finch Hattons Camp im Tsavo West Nationalpark, Kenia

Finch Hattons Camp im Tsavo West Nationalpark

Das Finch Hatton Camp ist eines der luxuriösesten Camps in Kenia und und mit allen Annehmlichkeiten eines 5-Sterne-Hotels ausgestattet. Das Finch Hatton Camp liegt am Fuße der Chyulu Hills inmitten von 9.065 Quadratkilometern unberührter Naturlandschaft in Kenia im südlichen Teil des Nationalparks Tsavo West, der zu den weniger besuchten Parks des Landes gehört. Mehr dazu

Voi Safari Lodge im Tsavo Ost Nationalpark, Kenia

Voi Safari Lodge im Tsavo Ost Nationalpark

Die Voi Safari Lodge liegt auf einem Hügel im Tsavo Ost Nationalpark. Diese exponierte Lage ermöglicht einen guten Blick auf die umliegenden Berge und die drei Wasserstellen unterhalb der Lodge, an denen sich die Wildtiere versammeln. Aber nicht nur von der Aussichtsplattform aus kann man die Tiere beobachten. Mehr dazu

Tumbili Cliff

Tumbili Cliff Lodge am Lake Baringo

Die Tumbili Cliff Lodge liegt an den Ufern des Baringo Sees auf einem Felsen rund 5 m über dem Wasserspiegel gebaut. Die Lodge eignet sich hervorragend um das Gebiet rund um den Baringo See zu erkunden oder auch um den Bogoria See mit seinen heißen Quellen und den Flamingos zu besuchen. Mehr dazu

Sarova Lion Hill Game Lodge

Sarova Lion Hill Game Lodge im Nakuru Nationalpark

Sarova Lion Hill Game Lodge gilt neben der Nakuru Sopa Lodge als eine der besten Lodge im Nationalpark. Die rund 67 Bungalows verfügen über 64 Standard Zimmer und 3 Suiten. Die Zimmer können als Einzelzimmer, Doppel/Zweitbettzimmer oder auch 3 Bettzimmer gebucht werden. Einige Zimmer verfügen über eine Verbindungstür und sind so ideal für Familien geiegnet. Mehr dazu

Kicheche Laikipia Camp

Kicheche Laikipia Camp im Ol Pejeta Schutzgebiet

Im Ol Pejeta Schutzgebiet gibt es neben dem bekannten Sweetwaters Camp und dem Ol Pajeta Ranch House auch noch das kleine und sehr exklusive Kicheche Laikipia Camp. Die um ein Wasserloch angelegten Zelten ermöglichen auch eine Tierbeobachtung von der Veranda des Gästezeltes aus. Mehr dazu

Lake Naivasha Sopa Lodge

Lake Naivasha Sopa Lodge am Südufer des Naivasha Sees

Die zentrale Anlage lädt den Besucher zur Erholung ein und bietet eine perfekte Mischung aus Luxus und Safari-Atmosphäre. Durch seine Lage eignet sich die Lodge als idealer Ausgangspunkt für Erkundungen der umliegenden National Parks und Tierschutzgebiete. Von Nairobi fahren Sie 100 Kilometer bis zur Lodge. Mehr dazu

Lake Nakuru Sopa Lodge

Lake Nakuru Sopa Lodge im Nakuru Nationalpark

Die wunderschöne Nakuru Sopa Lodge ist eine von derzeit 3 Lodgen im Nationalpark. Sie ist die neueste Lodge und fügt sich architektonisch wunderbar ein. Man hat von der Lodge einen atemberaubenden Ausblick auf den Nationalpark und den See. Mit 60 Zimmern ist es die kleinere der Lodges am See. Mehr dazu

Lewa Safari Camp

Lewa Safari Camp im privaten Lewa Wildlife Schutzgebiet

Das Lewa Safari Campliegt im im Herzen des 26 Hektar großen privaten Lewa Wildlife Schutzgebiets im Südosten des Laikipia Plateaus nordwestlich des Mount Kenya. Vom Camp aus bieten sich spektakuläre Ausblicke Richtung Süden zum Mt. Kenya und nach Norden auf die trockene Tiefebene. Mehr dazu

MARA BUSHTOPS CAMP, Masai Mara, Kenia

Mara Bushtops Camp im Mara Siana Wildlife Naturschutzgebiet

Das Mara Bushtops Camp, das von Stil und Eleganz prägen ist, liegt an einer atemberaubenden Hanglage inmitten des 60 000 Hektar großen Mara Siana Wildlife Naturschutzgebiet. Es grenzt direkt an die Masai Mara, und auch der wunderschöne Mara-Fluss, durch den die berühmte Wanderung der Zebras und Gnus führt, befindet sich in der Nähe. Mehr dazu

Satao Camp im Tsavo Ost Nationalpark

Satao Camp im Tsavo Ost Nationalpark

Das Satao Camp liegt im Tsavo Ost Nationalpark einem der ältesten Nationalparks Kenias. Das Camp selbst steht unter Bäumen und ist in einem Halbkreis um ein Wasserloch angesiedelt. So hat man auch vom Zelt aus die Möglichkeit die Tiere zu beobachten, die sich am Wasserloch stärken. Mehr dazu

Ithumba Camp

Ithumba Camp im Tsavo Ost Nationalpark

Das Ithumba Camp gehört zum Sheldrick Wildlife Trust und bietet die Möglichkeit die Elefantenwaisen in der Auswilderungsstation zu besuchen. Es ist vor allem für Besucher geeignet, die die Ruhe und Einsamkeit der unberührten Wildnis suchen und die Elefantenwaisen besuchen möchten. Gerade die Besuche bei den Elefanten bringen unvergessliche Erinnerungen mit sich. Mehr dazu

Ol Tukai Lodge im Amboseli Nationalpark, Kenia

Ol Tukai Lodge im Amboseli Nationalpark

Eingebettet in eine großzügige Gartenanlage liegen rund 80 Zimmer, welches sich harmonisch in die Landschaft einfügen. Die Lodge gilt als ökologisch geführte Lodge und wurde aus lokalen Materialien erbaut. Die Zimmer bieten neben einer komfortablen Einrichtung, ein farbenfrohes afrikanisches Design. Mehr dazu

Ilkeliani Camp

Ilkeliani Camp an der Grenze zur zentralen Masai Mara

Das komfortable und traditionelle Ilkeliani Camp ist besonders gut geeignet welche gerne die Naturnähe eines Camps erleben möchten und dies zu einem guten Preis. Es befindet sich an der östlichen Grenze zur Masai Mara, direkt am Talek Fluss und bietet schon von der Unterkunft einen atemberaubenden Blick auf Tiere, die am Fluss nach Wasser suchen. Mehr dazu

Naboisho Camp, Kenia

Naboisho Camp innerhalb der privaten Mara Naboisho Conservancy

Das Naboisho Camp ist ein kleines und sehr privates Camp innerhalb der 50.000 qm großen Mara Naboisho Conservancy im Osten des Mara/Serengeti Ökosystems. Das Naboisho Camp bietet seinen Gästen ausgezeichnete Wildtierbeobachtung und neben den berühmten Antilopenherden, die für diese Gegend bekannt sind, gibt es hier eine Vielzahl an Raubkatzen, wie Löwen und Geparden. Mehr dazu

Encounter Mara

Encounter Mara in der privaten Naboisho Conservancy

Das Encounter Mara liegt in der privaten Naboisho Conservancy und bietet eine der besten Gegenden in Ostafrika, um Wildtiere zu beobachten. Das mehrfach ausgezeichnete luxuriöse Öko-Camp liegt inmitten eines dichten Waldes mit einem tollen Blick in die Savanne. Mehr dazu

Amboseli Serena Lodge im Amboseli Nationalpark, Kenia

Amboseli Serena Lodge im Amboseli Nationalpark

Vor der Kulisse des majestätischen Mount Kilimanjaro befindet sich die komfortable Amboseli Serena Safari Lodge, welche in den Farben der Masai-Krieger dekoriert ist. Mit natürlichen Grenzen aus einem Hain von Akazien überblickt die Lodge die goldenen Savannen mit bezaubernden Blick auf den höchsten Berg Afrikas und die einheimische Tierwelt. Mehr dazu

Porini Amboseli Camp

Amboseli Porini Camp in der Selenkay Conservation Area

Das Camp liegt etwas außerhalb des Amboseli Nationalparks. Die einzigartige Lage ermöglicht es den Gästen, neben den üblichen Pirschfahrten am Tag auch an Nachtpirschfahrten oder an von Maasais geführten Wanderungen teilzunehmen. Das Personal des Camp sind, abgesehen vom Management, Ihren Gastgebern, Angehörige des Masaistammes. Mehr dazu

The Ark im Aberdare Nationalpark, Kenia

The Ark im Aberdare Nationalpark

Diese außergewöhnliche Lodge liegt an einem Wasserloch, das Nachts erleuchtet ist und eine große Zahl von Tieren anlockt – Elefanten, Nashörner, Leoparden, Buschböcke und gelegentlich das scheue Bongo oder das riesige Waldschwein. Gebaut und benannt nach der Arche Noah, verfügt die rustikale Lodge über 4 verschiedene Decks, die alle Sicht auf das Wasserloch bieten. Mehr dazu

Entim Camp, Kenia

Entim Camp in der zentralen Masai Mara

Das Entim Camp liegt im Herzen der unvergleichlichen Masai Mara unweit des Mara Flusses. Die spektakuläre Aussicht vom Camp und die Gastfreundschaft, werden Sie nicht vergessen und diese Eindrücke mit sich nach Hause nehmen. Von der Veranda einiger Zelte hat man einen guten Ausblick auf den Mara Fluss und kann so aus der Ferne zur Zeit der Gnuwanderung die großen Herden beobachten. Mehr dazu

Ashnil Aruba Lodge, Kenia

Ashnil Aruba Lodge im Tsavo Ost Nationalpark

Insgesamt verfügt die Lodge über 40 Deluxe Ensuite Zimmer, von denen 8 über eine Verbindungstür verfügen. Es gibt 4 Zimmer zur 3er-Belegung mit einer Verbindungstür, 6 luxuriöse Zelte und 2 behindertengerechte Zimmer. Die Ashnil Aruba Lodge liegt in Kenias ältestem Nationalpark, der 40% der Gesamtfläche von Kenias Nationalparks ausmacht und als Hochburg des Artenreichtums gilt. Mehr dazu

Kibo Safari Camp, kenia

Kibo Safari Camp im Amboseli Nationalpark

Das Camp ist naturbelassen und rustikal eingerichtet.Es verfügt über rund 60 Zelte und von den Terrassen der Zelte, kann bei klarer Sicht der Ausblick auf den Kilimanjaro genossen werden. Zwischen den Pirschfahrten sorgt der Swimmingpool für eine angenehme Abkühlung. Außerdem verfügt die Anlage über eine Bar und ein Restaurant. Mehr dazu

Amboseli Sopa Lodge

Amboseli Sopa Lodge in der Nähe des Amboseli Nationalparks

Die Amboseli Sopa Lodge befindet sich auf einem knapp 90ha großen privaten Gelände. Die Amboseli Sopa Lodge liegt 30 Kilometer vom Eingangstor des Nationalparks entfernt, am Fuße des mächtigen Kilimandscharo, Afrikas höchstem und bekanntestem Berg.  Diese Lodge, die sich hervorragend als Ausgangspunkt für Besteigungen des Kilimandscharos eignet. Mehr dazu

Chui Lodge am Naivashasee, Kenia

Chui Lodge am Naivashasee

Ein privates Reservat, dass so seltene Tiere wie Topis, Grevyzebras und andere scheue Gazellenarten einen optimalen Lebensraum bietet. Die Population ist gewaltig und die Anzahl der Leoparden & Geparden ebenfalls, da Sie hier keine Löwen finden werden. Chui Lodge selber besteht aus nur 6 Bungalows mit eigenem Badezimmern – und wurde in absolut einmaligen Stil erbaut. Mehr dazu

Sasaab Lodge in der Samburu Region, Kenia

Sasaab Lodge in der Samburu Region

Die Sasaab Lodge liegt im etwas über 40.000 Hektar großen Wild- und Naturschutzgebiet West Gate Community Conservancy, umgeben von atemberaubender Landschaft und ruhiger Gelassenheit kombiniert mit großzügiger Flora und Fauna. Die Sasaab Lodge empfängt Sie im trockenen Herzen von Samburu mit wärmster Gastfreundschaft. Mehr dazu

Cottars 1920's Safari Camp, Kenia

Cottars 1920’s Safari Camp in der Olderikesi Group Ranch

Die Tradition des Cottars 1920’s Safari Camps begann bereits 1919. Seit über 90 Jahren bietet das Cottars 1920’s Safari Camp anspruchsvollen Kunden ein unvergleichliches Safari-Erlebnis. Cottar’s 1920’s Safaris erinnern an längst vergangene Zeiten, die Goldene Ära der Safaris mit all ihrer Romantik, Eleganz und Abenteuer umgeben von zeitloser und unberührter Natur, traumhaften Landschaften und Tieren in freier Wildbahn. Mehr dazu

Mara Bush Houses

Mara Bush Houses in der zentralen Maasai Mara

Ihr eigenes Haus im Herzen der berühmten Maasai Mara. Ein idealer Rückzugsort für Paare, Familien oder Freunde, um im Einklang mit der Natur eine exklusive Safari zu erleben. Jedes der Häuser (Mara House, Topi House und Acacia House) bietet mit einem eigenen Safari Fahrzeug, einem erfahrenen Guide, einem persönlichem Haus-Manager und Privatkoch ein exklusives Erlebnis für seine Gäste. Mehr dazu

Elephant Pepper Camp in der Mara North Conservancy

Seit 20 Jahren als kleines und exklusives Zeltcamp an dieser Stelle errichtet, liegt das Elephant Pepper Camp inmitten von 3600 km² Wildnis, auf dem Gelände der Koyaki Community Ranch, und weit weg von anderen Unterkünften, daher genießen Sie hier die Abgeschiedenheit ursprünglicher Natur. Das Elephant Pepper Camp ein saisonales Camp und ist von April bis Mitte Juni geschlossen. Mehr dazu

Governors Camp, Masai Mara, Kenia

Governors Camp in der Masai Mara

Mit seinem Komfort, Service und gutem Essen hat dieses Camp als erstes Safari Camp Afrika‘s Maßstäbe gesetzt. Besondere Beachtung wurde der Erhaltung der Atmosphäre zugeteilt, die schon Hemingway und andere Abenteurer dieser Welt inspiriert hat. Governors Camp befindet sich noch heute auf dem originalen Platz, der zu Kolonialzeiten exklusiv den Gouverneuren Kenias und deren königlichen Gästen vorbehalten war. Mehr dazu

Leleshwa Camp, Kenia

Leleshwa Camp im Siana Community Conservation Areal

Das Leleshwa Camp ist ein privates mobiles Zeltcamp im 8.000 Hektar großen Siana Community Conservation Areal am Rande der weltbekannten Masai Mara, die als eines der Juwelen der Tierwelt in Kenia gilt. Es liegt inmitten gelber Rinden-Akazien und entlang eines Flusslaufes mit malerischem Blick auf die umgebenden Hügel und Ebenen. Das Camp ist nahtlos an die Umgebung angepasst. Mehr dazu

Mara Expedition Camp

Mara Expedition Camp innerhalb des Mara National Reserve

Das Camp ist bekannt für seine Leopardenbewohner, die an den Ufern des Flusses umherwandern, und die Lage in der nördlichen Masai Mara, an der Grenze zu den Olare Orok und den Schutzgebieten der nördlichen Mara (Mara North Conservancy) bieten einmalige Möglichkeiten der Tierbeobachtung. Das Mara Expedition Camp ist ein stilvolles Erlebnis- und Abenteuercamp und bietet Platz für bis zu 10 Gäste in fünf hellen und luftigen, geräumigen Zelten. Mehr dazu

Ngare Serian, Kenia

Ngare Serian in der Mara North Conservancy

Das abgeschiedenes und exklusive Ngare Serian Camp ist ein exklusives Camp in der Mara North Conservancy. Durch seine beeindruckende Lage in einem abgeschiedenen Tal – abseits des üblichen Safaritourismus – und dem Blick auf den Mara River gehört dieses Camp zweifellos zu einem der exklusivsten und außergewöhnlichsten Camps in der Masai Mara. Mehr dazu

Richard's River Camp, Kenia

Richards River Camp in der Mara North Conservancy

Richards River Camp liegt in einer privaten Konzession nordwestlich des Massai Mara Nationalparks. Das Richard’s River Camp bietet mit seiner Lage am Ufer des Njageteck River im Mara North Schutzgebiet und der Nähe zu den Ngoyanai Quellen absolute Privatsphäre und Exklusivität. In der Nähe des Camps lebt auch ein großes Löwenrudel, das man oft beim Jagen beobachten kann und dessen Brüllen bis in die Nacht zu hören ist. Mehr dazu

Campi ya Kanzi, Kenia

Campi ya Kanzi in den Chyulu-Bergen

Das Gebiet der mehrfach ausgezeichneten Lodges Campi ya Kanzi umfasst 600 km² privates Schutzgebiet, das auf Maasai-Land in den Chyulu-Bergen, zwischen dem Amboseli und Tsavo Nationalpark liegt. Das Gelände liegt zwischen 1000 und 2600 m über dem Meer, deshalb weitgehend moskitofrei. Hier gibt es abwechslungsreiche Landschaften: Savanne, grüne Flusslandschaft und eine Aussicht auf den schneebedeckten Kilimanjaro. Mehr dazu

Elsa’s Kopje, Kenia

Elsa’s Kopje im Mount Meru Nationalpark

Durch die einzigartige Lage von Elsa’s Kopje Lodge, die nach der Löwin Elsa benannt wurde, auf dem Mughwango Hügel auf 700 m Höhe im Mount Meru Nationalpark können Sie eine einmalige Wildnis im wenig besuchten Park erleben. Die Löwin Elsa hatte das Buch und den Film “Born Free” von George und Joy Adam berühmt gemacht. Elsa’s Kopje Lodge bietet atemberaubende Ausblicke auf die weite Ebene des Meru Nationalparks. Mehr dazu

Ekorian’s Mugie Camp, Kenia

Ekorian’s Mugie Camp im Mugie Wildschutzgebiet

Das Ekorian’s Mugie Camp ist ein saisonales und privates Camp im Mugie Wildschutzgebiet, das sich am Rande des Great Rift Valley über das Laikipia Plateau erstreckt. Das Schutzgebiet ist die Heimat von 70 Säugetierarten. Die hervorragende Lage des Camps bietet sich für ausgiebige Tierbeobachtungen an. Mehr dazu

Nomadic Camp, Masai Mara, Kenia

Nomadic Camp in der Masai Mara

Nomadic Camp ein mobiles Safaricamp, das keinen festen Standort hat, sondern an verschiedenen Orten in der Mara je nach Jahreszeit und Aufenthaltsort der Tierherden wechselt. Im Gegensatz zu anderen Camps hat das Nomadic Camp die Freiheit, sich zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu positionieren und, wenn möglich, von anderen Touristengruppen fernzubleiben. Das Nomadic ist als mobiles Camp immer dort wo sich die Spannung aufbaut und manch anderer nicht hinkommt. Mehr dazu

Joy's Camp , Kenia

Joy’s Camp im Shaba National Reserve

Im östlichen Teil des 240 km Quadratmeter grossen Shaba-Reservats mit herrlichem Blick in die Ebene und auf die umliegenden Berge, wo einst Joy Adamson ihr Camp aufgeschlagen hatte, steht heute das Joy’s Camp, ein 2006 eröffnetes elegantes Zeltlager mit zehn großen, luxuriösen Zelten: eine kleine Oase in der halbwüstenartigen Landschaft mit einzigartiger Kombination aus verantwortungsvollem, nachhaltigem Tourismus und absolutem Komfort! Mehr dazu

Beste Reisezeit Kenia Rundreise: Wann ist die optimale Reisezeit für Kenia?


Kenia ist das ganze Jahr über eine Reise wert. Der allgemeine Temperaturverlauf in Kenia ist dem in Europa genau entgegengesetzt, d.h. während unseres Sommers – also von Mitte Mai bis Mitte September – fallen die Temperaturen in Kenia auf ihre Tiefstwerte, sind für uns Europäer mit ca. 21° bis 25° C aber immer noch sehr moderat. In der Zeit von November bis März erfreut man sich in Kenia an den höchsten Temperaturen. Die touristische Hochsaison erlebt Kenia zwischen Dezember und März, sowie zwischen Juli und Oktober.

Obwohl Kenia am Äquator liegt, gibt es sehr unterschiedliche Klimazonen. Bedingt durch die gewaltigen Höhenunterschiede – von der Meeresküste bis hin zu den über 5.000 m hohen Bergen – weichen die Temperatur und Luftfeuchtigkeit in den einzelnen Landesteilen erheblich voneinander ab. Während an der Küste ein subtropisches Klima mit Temperaturen von 22° bis 35° C und einer hohen Luftfeuchtigkeit vorherrscht, kann man die Verhältnisse im Hochland mit Temperaturen von 21° bis 27° C schon fast als europäisch bezeichnen. Anders sieht es wiederum in den Wüstenregionen im Norden und auch im tiefer gelegenen Tsavo Nationalpark aus. Hier herrscht ein sehr trockenes und heißes Klima.

In Kenia gibt es zwei Regenzeiten. Die so genannte “grosse Regenzeit” dauert von April bis Mai, die “kleine Regenzeit” von Ende Oktober bis Ende November. Regenzeit bedeutet übrigens nicht, dass es den ganzen Tag über regnet. Meistens kommt es am späten Nachmittag und abends zu kräftigen Platzregen und danach klart es meist schnell wieder auf und es kommt auch zu längeren sonnigen Abschnitten. Die Regenfälle haben auch ihre Vorteile, warum viele Kenner die Regenzeiten als Reisezeit wählen: Durch die Feuchtigkeit explodiert die Vegetation förmlich und die Landschaften, selbst Savannen und Halbwüsten, erscheinen in einem saftigen Grün. Zudem ist die Luft weniger staubig und es sind auch weniger Besucher in den Nationalparks unterwegs. Aber auch das Reisen während der Trockenzeit hat seine Vorzüge, vor allem während einer Safari. Die Tiere sammeln sich dann wegen der schwindenden Wasservorräte in der Nähe der verbliebenen Wasserstellen und sind dort wesentlich einfacher zu beobachten, als zu anderen Jahreszeiten.

Die beste Reisezeit für Safaris

Safaris in Kenia können Sie das gesamte Jahr über machen. Die beste Reisezeit ist jedoch in den Trockenzeiten von Dezember bis Anfang März und von Juli bis Oktober.


Die beste Reisezeit für die Große Migration in der Masai Mara


Die beste Reisezeit für den Badeurlaub


Die beste Reisezeit zum Tauchen

Tauchen ist in Kenia das ganze Jahr über möglich. Die beste Zeit zum Tauchen ist zwischen Januar und März sowie zwischen Juni und Oktober, da in diesen Monaten das Wasser ruhig und klar ist. Je nach Witterung kann die Sichtweite zwischen 15 und 25 Meter betragen, teilweise sogar mehr. Die Wassertemperaturen bewegen sich zwischen 24°C und 30°C.

  • Masai Mara, Kenia individuell
  • Masai Mara, Kenia individuell
  • Amboseli Nationalpark, Kenia individuell
  • Amboseli Nationalpark, Kenia individuell
  • Amboseli Nationalpark, Kenia individuell
  • Amboseli Nationalpark, Kenia individuell
  • Amboseli Nationalpark, Kenia individuell
  • Amboseli Nationalpark, Kenia individuell
  • Amboseli Nationalpark, Kenia individuell
  • Amboseli Nationalpark, Kenia individuell
  • Amboseli Nationalpark, Kenia individuell
  • Amboseli Nationalpark, Kenia individuell
  • Amboseli Nationalpark, Kenia individuell
  • Amboseli Nationalpark, Kenia individuell
  • Amboseli Nationalpark, Kenia individuell
  • Hell’s Gate Nationalpark, Kenia individuell
  • Hell’s Gate Nationalpark, Kenia individuell
  • Hell’s Gate Nationalpark, Kenia individuell
  • Hell’s Gate Nationalpark, Kenia individuell
  • Hell’s Gate Nationalpark, Kenia individuell
  • Hell’s Gate Nationalpark,Kenia individuell
  • Hell’s Gate Nationalpark, Kenia individuell
  • Tsavo Nationalpark, Kenia individuell
  • Tsavo Nationalpark, Kenia individuell
  • Tsavo Nationalpark, Kenia individuell
  • Tsavo Nationalpark, Kenia individuell
  • Tsavo Nationalpark, Kenia individuell
  • Tsavo Nationalpark, Kenia individuell
  • Tsavo Nationalpark, Kenia individuell
  • Tsavo Nationalpark, Kenia individuell
  • Tsavo Nationalpark, Kenia individuell
  • Tsavo Nationalpark, Kenia individuell
  • Lake Naivasha, Kenia individuell
  • Lake Naivasha, Kenia individuell
  • Lake Naivasha, Kenia individuell
  • Lake Naivasha, Kenia individuell
  • Samburu Nationalpark, Kenia individuell
  • Samburu Nationalpark, Kenia individuell
  • Samburu Nationalpark, Kenia individuell
  • Samburu Nationalpark, Kenia individuell
  • Samburu Nationalpark, Kenia individuell
  • Masai Mara, Kenia individuell
  • Masai Mara, Kenia individuell
  • Masai Mara, Kenia individuell
  • Masai Mara, Kenia individuell
  • Masai Mara, Kenia individuell
  • Masai Mara, Kenia individuell
  • Masai Mara, Kenia individuell
  • Masai Mara, Kenia individuell
  • Masai Mara, Kenia individuell
  • Masai Mara, Kenia individuell
  • Masai Mara, Kenia individuell

Reiseinformationen für Ihre Kenia Rundreise

Ländername: Republik Kenia/Republic of Kenya

Klima: tropisch (Küste), semi-arid und arid (Norden, Nordosten), sub-tropisch (Hochland/Zentrum)

Lage: 34 bis 42 Grad östlicher Länge, 5 Grad nördlicher bis 5 Grad südlicher Breite

Größe: 580.367 qkm

Hauptstadt: Nairobi (rund 3,5 Millionen Einwohner)

Bevölkerung: 47,9 Millionen (Schätzung 2016; Volkszählung 2009: 38,6 Millionen); ethnische Zusammensetzung: Bantu (65 Prozent, darunter unter anderem Kikuyu (20 Prozent), Luhya (14 Prozent), Kamba (11 Prozent) etc.; Niloten (ca. 30 Prozent, darunter u.a. Luo (13 Prozent), Kalenjin (12 Prozent), Massai (1,6 Prozent) u.a.); rund 80.000 Bewohner asiatischer Abstammung, 60.000 Einwohner europäischer Abstammung

Sprache in Kenia : Englisch, Kiswahili (Amtssprachen) und rund 70 lokale Sprachen (u.a. Kikuyu, Kamba, Ekegusii, Kimeru, Dholuo, Kalenjin)

Religionen: 70 Prozent Christen (26,5 Prozent Anglikaner, 26,4 Prozent Katholiken, 2,5 Prozent Orthodoxe), viele Christen evangelikal beeinflusst und Mitglieder von Pfingstkirchen (drittgrößte christliche Gemeinschaft); 20 Prozent Muslime, 10 Prozent Naturreligionen; ferner Hindus, Jainas, Sikhs

Regierungsform: Präsidialrepublik

Anreise nach Kenia: Die meisten Besucher reisen mit dem Flugzeug nach Kenia. Bitte beachten Sie, dass die Kosten des Fluges bei unseren Safariangeboten nicht im Reisepreis enthalten sind, sofern dies nicht ausdrücklich erwähnt wird. Sie können somit mit der Fluglinie Ihrer Wahl und von Ihrem Heimatflughafen die Reise antreten. Bitte beachten Sie, dass gerade während der Hauptsaison, Flüge nach Nairobi und Mombasa häufig früh ausgebucht sind. Daher empfehlen wir hier eine rechtzeitige Reservierung zu tätigen um nicht enttäuscht zu werden.

Visum für Ihre Kenia Rundreise: Für Ihre Kenia Rundreise benötigen Sie für die Einreise in das Land ein Visum. Das Visum kann online unter : https://www.ecitizen.go.ke/ beantragt werden. Die Gebühren betragen etwa 45 Euro je nach Wechselkurs. Bitte beantragen Sie das Visum rechtzeitig und informieren Sie sich vorab über etwaige Änderungen ! Bei der Einreise ist ein gültiger Pass mit einer Gültigkeit von mindestens sechs Monaten notwendig.

Sicherheit während Ihrer Kenia Rundreise: Grundsätzlich ist Kenia ein sicheres Reiseland. Lediglich in den Städten Kenias sollten Sie folgende Dinge beachten in. Vermeiden Sie während Ihrer Kenia Rundreise einsame Strassen, besonders wenn Sie allein sind. Teuer wirkenden Schmuck und Uhren sollten Sie vermeiden, wie auch Handtaschen, die leicht entrissen werden können. Lassen Sie während Ihrer Kenia Rundreise keine Wertgegenstände, Geld oder Schecks in Ihrem Zimmer, Zelt oder Fahrzeug nach den Pirschfahrten. Der Hotelsafe ist ein guter Aufbewahrungsort. Während der Autofahrten durch die Städte sollten die Türen und Fenster des Fahrzeuges verschlossen bleiben. Gehen Sie als Gast einer Lodge oder eines Camp niemals allein während Ihrer Kenia Rundreise in den Busch hinein. Wildtiere sind teilweise in der Nähe von Lodges sehr zutraulich geworden und können bei unverhoffter Störung gefährlich werden. Viele Lodges und Camps bieten Ihnen nachts Schutz durch Askaris (Wächter), die Sie zu und von Ihren Zimmern oder Zelten begleiten. Nehmen Sie deren Hilfe in Anspruch.

Zollbestimmungen: Obwohl es keinen Importzoll auf Fotoausrüstungen gibt, könnte man Sie zur Zahlung auffordern. Lehnen Sie ab und verlangen Sie einen Vorgesetzten. Sie könnten auch aufgefordert werden, die Seriennummern Ihrer Kameras, Objektive und Videokamera in Ihrem Pass zu notieren – dies ist eine zulässige Forderung. Damit soll dafür gesorgt werden, dass Sie die Geräte auch wieder aus Kenia ausführen. Es versteht sich von selbst, dass keinerlei Produkte aus Elfenbein, Nashorn, Raubtierfellen oder andere Materialien von bedrohten Tierarten ausgeführt werden dürfen. Dies gilt auch für Muscheln oder Steinkorallen. Sie riskieren sehr hohe Strafen und dürfen unter Umständen nicht ausreisen. Daher empfiehlt es sich auch, Elfenbeinschmuck und Fell- oder Lederprodukte erst gar nicht einzuführen. Auf jeden Fall sollten diese Gegenstände bei der Einreise deklariert werden, da es bei der Ausreise ansonsten zu Problemen kommen kann. Bei der Ein- bzw. Ausreise ist die Mitnahme von 200 Zigaretten, 50 Zigarren oder 250 g Tabak, 1 Liter Alkohol und 250 ml Parfüm pro Person über 16 Jahre gestattet. Diese Regelung ist für Reisende als Transitpassagier in der Schweiz nicht gültig. Hier gelten eigene Bestimmungen und es ist nicht gestattet Flüssigkeiten von mehr als 100ml zu transportieren oder mitzunehmen. Die Einfuhr von Schusswaffen, Agrarprodukten, Pornografie im weitesten Sinne und auch von Haustieren ist verboten. Bitte informieren Sie sich auch bei der Ankunft auf den Flughäfen in Nairobi oder Mombasa.

Gesundheit: Für Reisende aus Europa sind bei der Einreise nach Kenia derzeit keine Impfungen zwingend vorgeschrieben. Lediglich Reisende, die aus oder durch Gelbfieber-Gebiete einreisen, müssen einen gültigen Internationalen Impfpass vorweisen. Bitte überprüfen Sie für Ihre Kenia Rundreise rechtzeitig vor Ihrer Abreise, ob der auch in Europa obligatorische Impfschutz noch vorhanden ist. Hierzu zählen insbesondere: Polio, Tetanus und Diphterie. Diese Impfungen sollten alle 10 Jahre aufgefrischt werden. Wer öfters auf Reisen ist, verfügt in der Regel auch über einen Impfschutz gegen Hepatitis A und B, Gelbfieber, Typhus, Tollwut und auch Meningokokken-Meningitis. Diese Impfungen sind teilweise sogar für Reisen in Europa angeraten. Da sich die Bestimmungen von Zeit zu Zeit ändern und bei Impfungen auch Ihr persönliches Gesundheitsbild berücksichtigt werden sollte, informieren Sie sich rechtzeitig (mindestens 5 Wochen vor Antritt der Reise) bei einem Tropeninstitut.

Malaria Kenia: Im Rahmen der Beratung wird auch das Thema Malariaprophylaxe angesprochen. Obwohl unsere Touren häufig durch Regionen über 2.000 m führen, die in der Regel als malariafrei gelten, sollte eine Malariavorsorge für Ihre Kenia Rundreise in Betracht gezogen werden. Bei einem Verlängerungsaufenthalt an Kenias Küste gehört die Vorsorge zum Pflichtprogramm. Da die Malaria durch Moskitos übertragen wird, ist ein entsprechender Schutz gegen Insektenstiche die beste Vorsorge. Da die Insekten nach Einbruch der Dämmerung aktiv werden, sollten Sie während Ihrer Kenia Rundreise kurze Hosen und Hemden vermeiden, die in den Hotels und Lodges zur Verfügung gestellten Moskitonetze nutzen und beim Aufenthalt im Freien (besonders am abendlichen Lagerfeuer im Camp) Insektenschutzmitteln auftragen und bei Verlassen Ihres Zimmers in der Dunkelheit kein Licht angeschaltet lassen.

Reiseapotheke für Ihre Kenia Rundreise: Ihre Reiseapotheke für Ihre Kenia Rundreise muss kein halbes Krankenhaus enthalten sollte aber einige empfehlenswerte Dinge enthalten: Medikament gegen Durchfall, Augentropfen gegen Bindehautentzündung, Nasentropfen, Mittel gegen Insektenstiche, Schmerztabletten, Insektenabweisende Mittel, Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor (wasserabweisend), Hautdesinfektionsmittel. Sollten sie spezielle Medikamente während Ihrer Kenia Rundreise, welche durchgehend Kühlung benötigen, teilen Sie uns dies bitte unbedingt im vorhinein mit, damit wir auch geeignete Kühlmöglichkeiten veranlassen können.

Medizinische Versorgung während Ihrer Kenia Rundreise: Speziell in Nairobi und Mombasa gibt es einige gute private Krankenhäuser, die über Ärzte, Chirurgen und Zahnärzte verfügen, die einen guten Ruf auch über die Grenzen von Kenia hinaus genießen. Darüber hinaus gibt es auch außerhalb der beiden Großstädte gute Ärzte und Zahnärzte. Bitte erfragen Sie bei Bedarf die Telefonnummer und Adresse bei unseren Büros oder Tourguides. Sollten Sie während Ihrer Kenia Rundreiseein spezielles Medikament benötigen, können Ihnen unsere Guides auch hier weiterhelfen und Ihnen die nächstgelegene Apotheke benennen. In den meisten größeren Hotels gibt es auch einen Arzt oder ein solcher kann im Bedarfsfall organisiert werden. Problematischer ist die medizinische Versorgung natürlich abseits von Ortschaften, so z.B. in den Nationalparks. Deshalb empfehlen wir für Ihre Kenia Rundreise eine Evakuierungsversicherung bei der Buchung zu machen. Diese Versicherung kostet Euro 30 pro Person bei einem Aufenthalt von 14 Tagen und kann im Ernstfall schnell Hilfe bringen. Bei einem längeren Aufenthalt von mehr als 14 Tagen bis 2 Monate kostet die Versicherung Euro 55/- pro Person. Sie sind dann Mitglied bei der African Medical & Research Foundation (AMREF), die den Notfall-Rettungsdienst “Flying Doctors of East Africa” unterhält. Diese Organisation fliegt im Notfall mit ihren kleinen Flugzeugen auch die entlegensten Buschpisten an und sorgt für den schnellen Transport nach Nairobi. Notwendige Daten für diese Versicherung sind lediglich der volle Name und die Reisepaßnummer. In dieser Versicherung ist lediglich der schnellstmögliche Transport nach Nairobi enthalten und keine Krankenhauskosten.

Geld während Ihrer Kenia Rundreise: Sie können problemlos mit der Visa Kreditkarte bei den Barclays Banken in allen größeren Städten Geld am Automaten abheben. Jedoch kann Ihre Bank hierfür eine Zusatzgebühr berechnen. Beachten Sie, dass afrikanische Banken meistens keine europäischen Bankkarten akzeptieren. Es wird empfohlen, bei der Ankunft am Flughafen von Nairobi oder Mombasa beim Geldautomaten in der Ankunftshalle Geld abzuheben. Traveller-Schecks werden in Kenia nur noch selten akzeptiert. Zudem zahlen Sie eine hohe Kommission für das Eintauschen.

Trinkgeld während Ihrer Kenia Rundreise: Trinkgeld für einen guten Service ist in Kenia üblich, obwohl es natürlich in Ihrem Ermessen liegt – bedenken Sie, dass einige der größeren Hotels eine Servicegebühr auf Ihre Rechnung einzahlen. Ein Trinkgeld in Höhe von 10% ist in Stadtrestaurants und Bars üblich, wenn eine Servicegebühr nicht inbegriffen ist. Trinkgelg auf einer Safari für den Fahrer und den Guide pro Tag liegt  zwischen 500 und 1.000 Kenia Shilling.

Einkaufen während Ihrer Kenia Rundreise: Kenias wichtigste Handwerkstraditionen sind Metallarbeiten (für Schmuck und Werkzeuge), Korbwaren, Perlenarbeiten und Kürbis-Utensilien, die alle Jahrhunderte zurückreichen. Die wundervollen Schnitzereien, die Sie überall sehen werden, werden normalerweise für die Touristen hergestellt. Wenn möglich, sollte Sie während Ihrer Kenia Rundreise die Ware von Genossenschaften und Entwicklungsorganisationen in Kazuri Beads & Pottery Center, Akamba Woodcarvers Village, Bombolulu und Malindi Handicraft Co-operative einkaufen, weil sie ihren Mitarbeitern überdurchschnittliche Löhne zahlen. Achten Sie während Ihrer Kenia Rundreise darauf, dass manche Holz- und Specksteinschnitzereien schwer und zerbrechlich sind. Grundsätzlich sollten Sie Souvenirs erst in den letzten Urlaubstagen kaufen. Sie haben somit genügend Zeit sich einen Preisüberblick zu verschaffen. Beliebte “Mitbringsel” sind z.B. Holzschnitzereien, Specksteinfiguren, Batik auf Baumwolle und Seide, handgemalte Bilder mit afrikanischen Motiven und natürlich verschiedene Halbedelsteine (Tigerauge, Malachit usw.) Auf keinen Fall sollten Sie Dinge wie Muscheln, Straußeneier oder ähnliches kaufen.

Preise sind in den Läden fixiert, aber nicht auf Märkten oder Straßenständen. Verhandeln ist eine wichtige Fähigkeit, nicht nur beim Kauf von Souvenirs, sondern auch bei den Dienstleistungen wie Taxifahrten und Führungen.

Essen und Trinken während Ihrer Kenia Rundreise: In der Regel ist in Safari-Lodges und -Camps die Verpflegung im Reisepreis eingeschlossen. Näheres entnehmen Sie bitte der jeweiligen Reisebeschreibung. Sehr oft wird das Essen in Form eines Buffets angeboten. Zu jeder Mahlzeit wird auch eine große Auswahl an frischen Salaten und Früchten (Ananas, Bananen, Melonen, Mangos, Papaya etc.) angeboten. Hier raten wir zur Vorsicht und empfehlen nur geschälte Früchte zu konsumieren und keine Blattsalate wenn angeboten. Sofern die Verpflegung nicht im Reisepreis enthalten ist (z.B. in Nairobi), stehen Ihnen zahlreiche internationale Restaurants zur Verfügung. Sie haben die Qual der Wahl zwischen orientalischasiatischer Küche oder aber europäischen Restaurants. Natürlich können Sie auch die kenianische Küche ausprobieren, wobei man wissen sollte, dass Essen für den durchschnittlichen Kenianer weniger dazu dient um zu genießen sondern eher den Hunger zu stillen. Für den europäischen Gaumen schon eher geeignet sind Sukuma Wiki (ein Gemüse, das dem Grünkohl ähnlich ist), Irio (das Nationalgericht der Kikuyu, ein Eintopf aus Mais, Erbsen und Kartoffeln), Ugali (das Grundnahrungsmittel vieler Kenianer, ein sehr nahrhafter Maismehlbrei) oder Chapati (eine Art Fladenbrot). Sehr zu empfehlen sind auch die Mandazis, ein krapfenähnliches Gebäck. Speziell an der Küste oder am Lake Victoria stehen auch Meeresfrüchte häufig auf dem Speiseplan. Die sehr schmackhaften Kilifi-Austern (Oysters), große Krebse (Crab), Scampi (Prawns) oder Hummer (Lobster) erhält man in den unterschiedlichsten Variationen zu eher günstigen Preisen. Viele der alkoholischen Getränke werden importiert und sind entsprechend teuer. Dafür erhalten Sie während Ihrer Kenia Rundreise in Kenia hergestellte Getränke, wozu auch Coca-Cola, Fanta und Sprite gehören, zu angemessenen Preisen. Frisch gepresste Fruchtsäfte werden in allen nur erdenklichen Formen angeboten. Aber auch der Freund eines guten Bieres kommt in Kenia nicht zu kurz. Die in Kenia gebrauten Biere, z.B. Tusker, Pilsener oder Whitecap werden nach westlicher Brauart hergestellt und brauchen den Vergleich mit europäischen Bieren nicht zu scheuen. Weintrinker müssen während der Kenia Rundreise leider auf die teureren Importe aus Südafrika ausweichen um nicht enttäuscht zu werden.

Trinkwasser während Ihrer Kenia Rundreise: Das Leitungswasser in den Hotels und Lodges sollte nicht zum Trinken und Zähneputzen verwendet werden. Die meisten Unterkünfte bieten gefiltertes und abgekochtes Wasser in Kannen bzw. Flaschen in ihren Zimmern an, welches man trinken kann. Wo dies nicht der Fall ist, kann man Mineralwasser in Flaschen kaufen. Bei den meisten Safaris bieten wir Mineralwasser kostenlos bei den Pirschfahrten an.

Taxi und andere Verkehrsmittel während Ihrer Kenia Rundreise: In jedem Hotel stehen Taxis für kleinere Ausflüge bereit. Lassen Sie sich das Taxi immer von der Rezeption rufen und achten Sie darauf das das Fahrzeug eine gelbe Linie an den seiten aufgemalt hat. Nur dann ist es für den öffentlichen Verkehr zugelassen. Wenn Sie öfters unterwegs sind, dann fahren Sie nach Möglichkeit immer mit demselben Taxifahrer. Handeln Sie um den Preis, auch wenn er Ihnen eine Liste mit “Festpreisen” zeigt. Etwas abenteuerlicher und auch viel gefährlicher ist die Fortbewegung mit den Matatus. Dies sind private Taxis und werden in der Regel nur von Einheimischen benutzt. Diese meist überfüllten Kleinbusse halten auf Handzeichen. Matatus sind in ganz Kenia unterwegs. Wir empfehlen Ihnen diese Fahrzeuge nicht zu verwenden, da es hier immer wieder zu gefährlichen Unfällen kommt.

Fotografieren während Ihrer Kenia Rundreise: Wenn Kenia auch für seine Motive berühmt ist, dürfen Sie den Präsidenten, seine Residenzen, Militäreinrichtungen und -Personal in Uniform, Polizei, Gefängnisse und Gefangene nicht fotografieren. Bitten Sie während Ihrer Kenia Rundreise Personen, die Sie fotografieren wollen, immer vorher um Erlaubnis. Muslimische Frauen in traditioneller Kleidung dürfen sich nach islamischen Glaubensgrundsätzen nicht fotografieren lassen, und Massai- und Samburukrieger wollen für das Posieren bezahlt werden. Bei den Digitalkameras empfiehlt es sich immer Reserve Akkus mitzunehmen und genügend Speicherkarten. Wegen des allgegenwärtigen Staubs sollten Sie während Ihrer Kenia Rundreise einen kleinen Pinsel parat haben und die Fotoausrüstung staubsicher verpacken. Abzuraten ist allerdings von Plastikbeuteln, da das hierin entstehende Kondenswasser die Kamera angreifen könnte. Die beste Zeit für Fotoaufnahmen während Ihrer Kenia Rundreise ist der frühe Morgen und der späte Nachmittag. Um die Mittagszeit, wenn die Sonne senkrecht steht, ist das Licht ohne Kontrast und Umrisse verschwinden. Ganz abgesehen davon, das sich die Tiere vor der Sonne verstecken. Allerdings ist dies auch die Zeit um ungestört Aufnahmen machen zu können, da viele Besucher zu dieser Tageszeit lieber in der Lodge oder camp bleiben.

Zeitverschiebung: Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +2 Stunden. Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +1 Stunde.

Stromspannung während Ihrer Kenia Rundreise: 220/240 Volt Wechselstrom, 50 Hertz. Die Mitnahme eines Adapters ist zu empfehlen (dreipolige Stecker). Vor Ort ist er ebenso erhältlich.

Rauchen während Ihrer Kenia Rundreise: In Kenia ist der Zigarettenkonsum nur noch auf ausgewiesenen Plätzen erlaubt. Es besteht absolutes Rauchverbot in Restaurants, Bars, öffentlichen Gebäuden und Plätzen. Wenn man erwischt wird gibt es empfindliche Strafen bis hin zu Gefängnis. Das Rauchverbot unbedingt beachten.

 Wir bitten Sie während Ihrer Kenia Rundreise folgende Hinweise zu beachten, wenn Sie in den Nationalparks unterwegs sind: Niemals das Fahrzeug während einer Pirschfahrt verlassen, nur an ausgesuchten Plätzen wird der Fahrer Ihnen gestatten das Fahrzeug zu verlassen, Tiere nicht füttern, keine Tiere zu erschrecken durch zurufen oder anderer Lärmbelästigung, keine Abfälle wegzuwerfen, keine brennenden Zigaretten aus dem Fahrzeug werfen, die Lodges und Camps nie auf eigene Faust verlassen, Pirschfahrten sind nur zwischen dem Sonnenaufgang und Sonnenuntergang erlaub, nichts aus den Nationalparks mitnehmen (Federn, Knochen, Hörner usw…), den Anweisungen des Fahrers ist bitte unbedingt Folge leisten.

Reinigung von Kleidung während Ihrer Kenia Rundreise: Bei Flugsafaris spielt das Gewicht Ihres Gepäcks eine wichtige Rolle. In der Regel werden je nach Fluglinie max. 10-15 kg je Person akzeptiert. Nehmen Sie für Ihre Kenia Rundreise nicht zuviel Kleidung mit. In nahezu jedem Hotel und jeder Lodge wird Ihre Wäsche innerhalb von 1 bis 2 Tagen gewaschen und wie bei vielen anderen Dienstleistungen ist auch dieser Service erschwinglich oder teilweise sogar im Preis enthalten. Empfindliche oder schwer zu reinigende Kleidung sollten Sie für Ihre Kenia Rundreise aber nicht mitnehmen. Spezial Reinigungen stehen hier nicht zur Verfügung.

Nichts passendes gefunden?

Sie können auch jede hier angebotene Reise individuell anpassen oder Ihre Wunschreise selbst zusammenstellen. Wir helfen Ihnen dabei!

Individuelle Reiseanfrage

Ihr Urlaub beginnt schon bei der Planung.

Wir bieten Ihnen...

  • Handverlesene Reiseveranstalter

  • Versicherte Reisen

  • Persönliche Beratung

  • Reisen nach Maß

  • Bestpreis-Garantie

  • Insider Know-how

Information

Keine Zeit oder Lust nach einer passenden Reise zu suchen? Kein Problem: Teilen Sie uns mit, was Sie sich wünschen und wir erstellen Ihnen kostenlos & unverbindlich 3 massgeschneiderte Angebote.

Individuelle Anfrage
Back To Top