Reiseziel suchen
Wir sind für Sie da!
Einfach Anrufen: +49 (0)371 33716500
oder SMS / WhatsApp schreiben: +49 (0)172 4369529

Berggorillas Uganda: Grosse Entdeckungsreise

  1. Privatreise
  1. Natur
ab 8620 € p.P. /19 Tage Flug zubuchbar

Kampala – Lake Victoria – Lake Mburo – Virunga Berge – Queen Elizabeth Nationalpark – Ruwenzori Gebirge – Murchison Falls Nationalpark – Nakitoma – Entebbe

Highlights Ihrer Berggorillas Uganda Rundreise

  • Lake Victoria
  • Lake Mburo
  • Virunga Berge
  • Bergorillas im Bwindi National Park
  • Queen Elizabeth Nationalpark
  • Ruwenzori Gebirge
  • Murchison Falls Nationalpark

Inklusivleistungen Ihrer Berggorillas Uganda Rundreise

  • Übernachtung in Gästehausern und Safari Lodges
  • alle Transfers und Aktivitäten laut ausführlichem Reiseplan
  • Alle Parkeintrittsgebühren
  • Transport in einem für Safari ausgestatteten Geländewagen
  • Alle Mahlzeiten wie angegeben im Reiseverlauf

Nicht inklusive in Ihrer Berggorillas Uganda Rundreise

  • Internationale Flüge nach Entebbe
  • Visum
  • Getränke
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben
  • Ausflüge welche nicht im Programm genannt sind
  • Reise und Strono Versicherung
Bild von Tanja Reisespezialist

Tanja

Ihr Reiseexperte
für diese Reise

Diese Reise unverbindlich

anfragen / anpassen

Bestpreis-Garantie

Erfahrungen & Bewertungen zu cookyourtrips

  • Reiseverlauf
  • Karte
  • Optimale Reisezeit
  • Wichtige Infos

Tag 1: Ankunft in Entebbe

Ihr Reiseleiter erwartet Sie bereits an der Ausgangshalle des Flughafens und bringt Sie ins nahe gelegene Gästehaus. Am Nachmittag Zeit zu einer gemütlichen Begrüßungsrunde im Garten, Geld zu wechseln und zu letzten Einkäufen für unser bevorstehendes Insel-Abenteuer.

Tag 2: Victoria See

Von Entebbe aus starten wir mit einem umgebauten traditionellen Fischerboot und umschippern die Entebbe Halbinsel bis zum Mabamba Papyrusfeuchtgebiet. Hier erwarten uns bereits einheimische Vogelkundler in kleinen Holzbooten und zusammen durchstreifen wir das Feuchtgebiet zur Vogelbeobachtung. Unser Hauptaugenmerk legen wir dabei, einen der seltenen Schuhschnabel-Störche zu sehen. Aber wir halten auch Ausschau nach Eisvögel, Reiher, u.v.m. Nach einem Picknick fahren wir dann raus auf den Viktoria See zur Nsazi Insel. In einer tollen Bucht errichten wir für 2 Nächte unser Busch Camp.

Tag 3: Victoria See

Auf der benachbarten Ngamba – Insel besuchen wir eine Station zum Schutz von Schimpansen und können diese aus allernächster Nähe beobachten. Am Nachmittag machen wir eine kleinere Wanderung auf der Insel und besuchen ein Fischerdorf.

Tag 4: Lake Mburo Nationalpark

Nach einem zeitigen Frühstück verlassen wir die Inselwelt des Viktoria Sees und erreichen nach ca. 2 Stunden Entebbe. Hier „satteln“ wir auf unsere Allrad-Safarifahrzeuge mit Küchen-Anhänger um. Gegen Mittag erreichen wir den Äquator zu einer Foto- und Picknickpause. Auf dem Weg zu unserem Campingplatz durch die hügelige Akazienlandschaft des Lake Mburo Nationalpark begegnen uns bereits u.a. Zebras, Schwarzfersen-Antilopen und Büffel. Wir schlagen unsere Zelte direkt am Ufer des Sees auf.

Tag 5: Lake Mburo Nationalpark

Mit dem Sonnenaufgang durchstreifen wir den Nationalpark auf einer geführten Pirschwanderung, um eventuelle Morgenaktivitäten der Tiere haunah mit zu erleben. Mit einem erfahrenen Wildhüter unterwegs zu Wildtier-Fotomotiven „auf Augenhöhe“. Unsere nachmittägliche Pirschfahrt kombinieren wir mit einer Bootspirschfahrt auf dem Mburo See. Wir beobachten u.a. Krokodile, Hippos und seltene Wasservögel. Bei einem gemütlichen Lagerfeuer lauschen wir den Stimmen der Nacht.

Tag 6: Virunga Berge

Wir verlassen den Nationalpark auf einer Pirschfahrt und fahren in den Süd-Westen Ugandas. Am Nachmittag erreichen wir Kisoro am Fuße der Virunga Vulkane.

Tag 7: Virunga Berge – Berggorillas

Nach einem kräftigen Frühstück fahren wir Ranger Posten am Bwindi National Park. Briefing über die Verhaltensregeln. Mit einheimischen Führern und Ranger geht es über Stock und Stein durch den schier undurchdringlichen Bergregenwald. Der Führer folgt den Anweisungen und Wegen der Fährtensucher, die schon mit dem Sonnenaufgang losgelaufen sind. Die Fährtensucher sind zuerst zu der Stelle gelaufen, an der sie die Gorillas am Vortag angetroffen haben und folgen nun deren Wanderwegen seit dem Vortag. Sobald sie die Gorillas erspähen, informieren sie unseren Führer und wir werden auf „Abkürzungen“ durch den Wald zum angegebenen Treffpunkt gehen und uns vorsichtig der Gorilla-Familie nähern, die sich um das Oberhaupt, den „Silberrücken“ schart. Dieser Moment, wenn es gelingt, die Gorillas aus nächster Nähe zu Gesicht zu bekommen, wird mit Sicherheit ein unvergessliches Erlebnis und der Höhepunkt eines jeden Uganda Besuches sein. Sie müssen Ihren Besuch bei der Gorilla-Familie auf exakt 1 Stunde beschränken, um die Störung deren natürlichen Lebensrhythmus gering zu halten.

Tag 8:  Virunga Berge – Afrikanischer Markt und Menschen

Zeit um die aufregenden und außergewöhnlichen Begegnungen mit den Berggorillas nochmals Revue passieren zu lassen. Schlendern Sie über den traditionellen Markt von Kisoro oder beobachten Sie das Treiben einer afrikanischen Kleinstadt vom Straßenrand aus bei einer Tasse Kaffee. Die Aktiverenu nter Ihnen können heute fakultativ eine Kanutour auf dem Mutanda See unternehmen oder eine geführte Dorfwanderung an den Vulkanhängen zum Volk der Batwas (Pygmäen) bereits einen der Vulkane besteigen.

Ebenso besteht heute die Möglichkeit zu einem zweiten Gorilla Tracking! Bitte bei Anmeldung angeben.

Tag 9: Vulkan Besteigung

Muhavura: Mit 4127m der „König der Virunga-Berge“. Die anstrengende Besteigung (alternativ verkürzte Wanderung) geht über 1700 Höhenmetern durch Bambuswälder in die Heidezone mit riesigen Goldranken. Senezien und mit Flechten behangene Erikabäume säumen den Aufstieg in die afro-alpine Zone, in der bis zu 3m hohe Riesenlobelien wachsen. Eine weite Aussicht in die umliegende Landschaft ist unser ständiger Begleiter zum Gipfel. Alternativ kann z.B. auch ein „Golden Monkey Tracking“ durchgeführt werden.

Tag 10: Queen Elizabeth Nationalpark

Der 2000 km2 große Queen Elizabeth Nationalpark liegt am südlichen Ende der Ruwenzori-Berge und ist Heimat von fast 100 Säugetieren, über 600 Vogelarten, mehreren Affenarten, Elefanten, Büffeln, Flusspferden, Krokodilen, Löwen, u.v.a. Zu Fuß, mit dem Boot und auf Pirsch mit unserem Safari-Fahrzeug in freier Wildbahn. Viel Zeit für die Beobachtung dieses beeindruckenden Naturraums zwischen Ruwenzori-Bergen, Lake Edward und Lake George.

Eine landschaftlich tolle Fahrt führt uns um und durch den Bwindi National Park bis zum Ishasha-Sektor des Queen Elizabeth NP – berühmt für die Beobachtungsmöglichkeit von Löwen, die der Mittagshitze entfliehen und auf die ausladenden Äste der Feigenbäume klettern. Nahe einem Ranger Posten werden wir unsere Zelte inmitten des Nationalparks am Ishasha Fluss aufschlagen.

Tag 11: Queen Elizabeth Nationalpark

Am frühen Morgen Pirschfahrt auf der Suche nach Löwen, Leoparden, Hyänen, Elefanten u.v.m. Wir hoffen auf unser Glück einige der Löwen auf den Bäumen anzutreffen. Zurück am Camp hat unser Koch bereits ein leckeres Brunch vorbereitet. Nach etwas Erholung während der Mittagshitze fahren wir am Nachmittag erneut raus auf der Suche nach Wildtieren; „Out of Africa“ Stimmung am Abend beim Lagerfeuer. Lauschen Sie während der Nacht den Rufen der Hyänen oder dem Brüllen der Löwen. Boots-Pirschfahrt auf dem Kazinga Kanal

Tag 12: Queen Elizabeth Nationalpark

Wir brechen unser Camp auf und fahren durch den Nationalpark bis zum nördlichen Mweya Sektor. Hier gönnen wir uns für 2 Nächte den Luxus der toll am Afrikanischen Grabenbruch mit weiter Aussicht über den Park gelegenen Kingfisher Lodge Kichwamba. Mit Glück und bei guten Wetterverhältnisse zeigen sich die schneebedeckten Gipfel der Ruwenzoris beim Sundowner am Pool oder zum Sonnenaufgang.

Am Nachmittag gehen wir auf eine Boots-Pirschfahrt auf dem Kazinga Kanal. Hierbei hoffen wir möglichst viel Wildtier-Aktivitäten im und am Wasser aus nächster Nähe anzutreffen. Krokodile, Flusspferde, Büffel, Elefanten und Flamingos kreuzen unseren Weg. Eine tolle Gelegenheit um die Tiere vom Boot aus hautnah beobachten und fotografieren zu können.

Tag 13: Queen Elizabeth Nationalpark

Mit der aufgehenden Sonne fahren wir raus in die offene Savanne, um die Wildtiere bei Ihren Morgenaktivitäten beobachten und fotografieren zu können. Hierzu fahren wir in das Jagdgebiet der Löwen – die offene Savanne in der sich die ugandischen Grasantilopen bevorzugt aufhalten. Wir halten aber auch Ausschau nach anderen Antilopenarten, dem seltenen Riesenwaldschwein und vielleicht zeigt sich ja auch ein Leopard oder Hyänen. Wir nehmen uns viel Zeit und erkunden auch die weniger befahrenen Pirschpfade auf der Suche nach dem richtigen Fotomotiv. Nachmittags bleibt auch Zeit zum Entspannen oder zu einem kleinen Spaziergang zu den „Zwillings-Kraterseen“. Beim Besuch einer hiesigen Schreinerei, sowie einer Imkerei bestaunen wir das traditionelle Handwerk das mit einfachsten Mitteln betrieben wird. Die hügelige Landschaft entlang des zentralafrikanischen Grabenbruchs zeigt sich uns als eine ländliche Idylle aus Kraterseen, Feldern und Regenwäldern mit grandioser Aussicht über den Nationalpark.

Tag 14: Ruwenzori Gebirge

Das „Kalinzu Waldreservat“ grenzt an den Park und ist Ausgangspunkt unseres Schimpansen Trackings. Mit einem erfahrenen Wildhüter geht es am Morgen durch das Waldgebiet auf der Suche nach den hier freilebenden Schimpansen. Mit etwas Glück können wir „unsere nächsten Verwandten“ in deren natürlichem Lebensraum beobachten.

Nach einer 2-3h Fahrt entlang der Ruwenzori-Berge erreichen wir Fort Portal. Versorgungsstopp und Marktbesuch. In der hügeligen Landschaft am Fuße der imposanten Ruwenzoris liegt unser Campingplatz nahe einer kleinen Höhle mit Wasserfall. Optional können Sie heute noch mit einem einheimischen Führer die umliegenden Kraterseen und Höhlen erkunden und dabei den überlieferten Geschichten der Ahnen lauschen.

Tag 15: Murchison Falls Nationalpark

Nach einer abwechslungsreichen Tagesfahrt durch ländliche Gegenden entlang des Albert Sees erreichen wir am Nachmittag unseren Campingplatz am Ufer des Nils – Lebensader des Murchison Falls Nationalparks.

Tag 16: Murchison Falls Nationalpark

Am Morgen holt uns ein privat angemietetes Flussboot ab. Unser erfahrener Kapitän manövriert uns langsam flussaufwärts bis hin zu den imposanten Murchison Wasserfälle. Entlang der Flussufer beobachten wir Nilpferde, Krokodile und viele andere Tier- und Vogelarten. Am Fuße der Fälle verlassen wir das Boot und wandern mit einem Ranger den Wasserfall hinauf. Es bieten sich immer wieder tolle Aussichtspunkte um zu verweilen oder zu fotografieren. Wir nähern uns einer nur ca. 7 Meter breiten Engstelle. Hier stürzt sich der mächtige Nil mit lautstarkem Getöse 40m den zentralafrikanischen Grabenbruch hinunter. Nach ca. einer Stunde sind wir wieder am Boot und fahren zurück zur Paraa Fähre. Hier erwarten uns unsere Safarifahrzeuge und laden zu einer Pirschfahrt am nördlichen Flussufer entlang bis ins Nildelta. Am Spätnachmittag errichten wir dort unser am Nil gelegenes Busch-Camp.

Tag 17: Pirschfahrten im Murchison Falls Nationalpark

Noch vor dem Sonnenaufgang durchstreifen wir den Park auf der Suche nach u.a. Löwen, Hyänen, Elefanten und den endemischen Rothschildgiraffen. Außerdem haben wir heute die Gelegenheit zu einer Pirschwanderung zur Beobachtung der Tiere und Vogelwelt am Flussufer. Die nachmittägliche Pirschfahrt verbinden wir dann mit einer spannenden Nachtpirsch, um mit etwas Glück Leoparden und andere nachtaktive Tiere aufzuspüren.

Tag 18: Ziwa Nashorn Farm

Überlandfahrt bis zum Ziwa-Rhino-Sanctuary, einem Projekt zur Wiederansiedlung von Nashörnern. Picknick und am Nachmittag während einer ca. 1std. Wanderung werden wir den tonnenschweren Kolossen Auge in Auge gegenüberstehen. Durch unseren Besuch unterstützen wir das Projekt. Wir werden in sehr einfachen Zimmer mit Gemeinschaftsbad übernachten.

Tag 19: Heimreise

Fahrt über Kampala zurück nach Entebbe. Gelegenheit zum Einkauf von Souvenirs oder Besuch des Botanischen Garten von Entebbe. Gemütliches Abendessen im Garten des Gästehaus, Gelegenheit zum Duschen und Ausruhen bis zum Abflug. Flugplanabhängiger Transfer zum Flughafen.

Kampala

Kampala, Zentraluganda, Uganda

Lake Victoria

Victoriasee

Lake Mburo

Lake Mburo, Nyabushozi, Western Region, Uganda

Virunga Berge

Virunga-Vulkane, Musanze, Nordprovinz, Ruanda

Queen Elizabeth Nationalpark

Queen-Elizabeth-Nationalpark, Western Region, Uganda

Ruwenzori Gebirge

Ruwenzori-Gebirge

Murchison Falls Nationalpark

Murchison-Falls-Nationalpark, Amuru, Northern Region, Uganda

Nakitoma

Nakitoma, Zentraluganda, Uganda

Entebbe

Entebbe, Zentraluganda, Uganda

Mindest-Teilnehmerzahl: 6 Personen

Maximale-Teilnehmerzahl: 13 Personen

Reiseführer: Deutschsprachig

Termine 2017: 08.07., 05.08., 02.09., 30.09., 11.11., 16.12.2017

Termine 2018: 13.01., 10.02., 17.03., 09.06., 07.07., 04.08., 01.09., 06.10., 10.11., 15.12.2018

Termine 2019: 12.01., 09.02., 16.03., 08.06., 06.07., 03.08., 31.08., 05.10., 09.11., 21.12.2019

Zusätzliche Kosten:

– Gorilla Beobachtung derzeit 530 €uro (600 US-Dollar) im Januar-März, Juni-Oktober, Dezember

– Gorilla Beobachtung 2017: 400 €uro (450 US-Dollar) im April, Mai November

– Saisonzuschlag (Juli, August): 140 €uro

– Saisonzuschlag (Dezember, Januar): 190 €uro

Einreise

Visa können leider nicht mehr direkt bei der Botschaft in Berlin beantragt werden. Zwar entscheidet die Konsularabteilung nach wie vor über die Visa-Vergabe, doch für die Bearbeitung der Anträge wurde der Dienstleister Bridge-Corporation engagiert. Sie können das Unternehmen unter folgendem Kontakt erreichen:

Bridge Cooperation
Perleberger Straße 48
10559 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 8092 0322
Fax.: +49 (0) 30 306 40158
Mail: info@bridge-cooperation.com 

Gerne übernehmen wir das Beantragen des Visums für Ihre Uganda-Reise, sprechen Sie uns an.

In 3 Schritten zu Ihrer Traumreise

  • Lassen Sie sich von unseren Beispielreisen inspirieren und stellen Sie eine individuelle Reiseanfrage.

  • Sprechen Sie direkt mit unseren Reiseexperten um Ihre Reise zu optimieren und Details zu klären.

  • Erhalten Sie unverbindlich & kostenlos bis zu 3 individuelle Angebote von verschiedenen Reiseexperten.

individuelle Reiseanfrage

Ähnliche Reiseangebote

Gorilla Tracking Erleben Sie Gorillas Aus Der Nähe
Ein Gorilla im Regenwald von Bwindi Karte

Gorilla Tracking: Erleben Sie Gorillas aus der Nähe

  1. mit einem persönlichen Safari Guide & Fahrer
  2. Kibale Forest National Park & Schimpansen Tracking im Urwald
  3.  Gorilla Tracking & Queen Elizabeth National Park
  4. Safari Pirschfahrt und Wassersafari auf dem Kazinga Channel
  5. Bwindi Impenetrable Forest & Ishasha
8 Tage ab 2877 € Flug zubuchbar

Nichts passendes gefunden?

Sie können auch jede hier angebotene Reise individuell anpassen oder Ihre Wunschreise selbst zusammenstellen. Wir helfen Ihnen dabei!

Individuelle Reiseanfrage
Back To Top Erfahrungen & Bewertungen zu cookyourtrips