Reiseziel suchen
Wir sind für Sie da!
Einfach Anrufen: +49 (0)371 33716500
oder SMS / WhatsApp schreiben: +49 (0)172 4369529

Geführte Rundreise in Südafrika: Deutsch sprechende Reiseleitung

  1. Privatreise
  1. Natur
ab 2011 € p.P. /10 Tage Flug zubuchbar

Route Ihrer geführten Rundreise in Südafrika

Kapstadt – Panoramaroute – Krüger Nationalpark

Im Reisepreis eingeschlossen in Ihrer geführten Rundreise in Südafrika

  • privater, englisch sprechend geführter Transfer zum Best Western Cape Suites
  • deutsch sprechend geführte Stadtrundfahrt (inkl. Tafelberg) in einer kleinen Gruppe
  • deutsch sprechend geführte Cape Point Tour in einer kleinen Gruppe
  • deutsch sprechend geführte Tour durch die Weinregion mit 2 Weinverkostungen in einer kleinen Gruppe
  • deutsch sprechend geführte Tour nach Hermanus zur Walbeobachtung in einer kleinen Gruppe
  • englisch sprechender Transfer an die Panoramaroute zum Misty Mountain Lodge
  • deutsch sprechend geführte Panoramaroute Tour in einer kleinen Gruppe
  • private, deutsch sprechende geführte Krüger Park Tour
  • Flug nach Nelspruit
  • privater, deutsch sprechend geführter Transfer zum Flughafen in Hoedspruit
  • Ausflugstipps und vieles mehr
  • 24-Stunden Notfallnummer vor Ort
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht im Reisepreis eingeschlossen in Ihrer geführten Rundreise in Südafrika:

  • Flüge ab / bis  Europa
  • nicht angegebene Mahlzeiten und Getränke,
  • nicht genannte Ausflüge und Eintrittsgelder,
  • Trinkgelder
  • persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen

Kinderpreis: 882 €

Bild von Annika Reisespezialist Afrika

Annika

Ihr Reiseexperte
für diese Reise

Diese Reise unverbindlich

anfragen / anpassen

Bestpreis-Garantie

Erfahrungen & Bewertungen zu cookyourtrips

  • Reiseverlauf
  • Karte

1. – 5. Tag: Ankunft in Kapstadt / Aufenthalt in Kapstadt

In Kapstadt angekommen, bringt Sie ein privater, englisch sprechend geführter Transfer zum Best Western Cape Suites. Am dritten Tag unternehmen Sie in einer kleinen Gruppe eine deutsch sprechend geführte Stadtrundfahrt mit Auffahrt auf den Tafelberg (wetterabhängig). Am viertenTag geht es in einer deutsch sprechend geführten Gruppe rund um die Kaphalbinsel. Am fünften Tag genießen Sie eine Tour durch die Weinregion mit 2 Weinverkostungen in einer deutsch sprechend geführten Gruppe. Der sechste Tag führt Sie entlang der Küste, mit fantastischen Ausblicksmöglichkeiten in einer kleinen, deutsch sprechend geführten Gruppe nach Hermanus zur Walbeobachtung.

Best Western Cape Suites

Das Best Western Cape Suites liegt mitten in Kapstadt in idealer Lage, um die Stadt selbst und die Sehenswürdigkeiten rund um Kapstadt zu entdecken. Den Gästen werden 61 geschmackvoll eingerichtete Appartements mit ein, zwei und drei Schlafzimmern. Alle Appartements sind mit voll ausgestatteter Küche, Fernsehen und Klimaanlage ausgestattet. Im Hauptbereich des Komplexes stehen den Gästen das Restaurant „The Village Cafe“, ein Spielplatz für Kinder und ein Swimmingpool zur Verfügung.

Kapstadt

Kapstadt wird auch die „Mutterstadt“ Südafrikas genannt, da sie die erste Stadtgründung während der südafrikanischen Kolonialzeit war. Hier gibt es viel zu entdecken. Ein Aufenthalt in Kapstadt lässt sich nicht nur mit vielen Museumsbesuchen und Erkundung von historischen Gebäuden, wie z.B. das Castle of Good Hope, sondern auch mit landschaftlichen Höhepunkten auf einer Fahrt rund ums Kap oder auch einer Shoppingtour an der Victoria & Alfred Waterfront gestalten. Hier findet man am Abend viele Restaurants und verschiedene Bars, um den Abend ausklingen zu lassen. An der Victoria & Alfred Waterfront liegt auch der Bootsanleger für Fahrten nach Robben Island, um mehr über Nelson Mandela zu erfahren. Wer ein wenig entspannen möchte, kann das an den unzähligen Stränden, die Kapstadt zu bieten hat. Ein Beispiel hierfür ist Camps Bay mit einem Palmen gesäumten Strand und den Blick auf die Bergkette „Zwölf Apostel“ im Hintergrund. Einen wunderbaren Ausblick über Kapstadt hat man vom Tafelberg aus. Natürlich nur, wenn dieser nicht von einer Tischdecke verhangen ist. Eine Seilbahn fährt auf den Berg hinauf. Ebenfalls eine wunderbare Aussicht hat man vom Signal Hill sowie vom Bloubergstrand auf den Tafelberg.

6. + 7. Tag: Flug nach Nelspruit / Aufenthalt an der Panoramaroute

Sie werden zum Flughafen in Kapstadt gebracht und fliegen weiter nach Nelspruit am Krüger Park. Von hieraus werden Sie zur Panoramaroute gebracht. Am 7. Tag fahren Sie zur Panorama Route und besuchen mit einer kleinen, deutsch sprechend geführten Gruppe folgende Sehenswürdigkeiten Bourke´s Luck Potholes, Blyde River Canyon, God´s Window, The Pinnacle sowie einen Wasserfall. Sie übernachten erneut in der Chestnut Country Lodge.

Misty Mountain Lodge

Die Misty Mountain Lodge liegt an der Panoramaroute auf einem 280 Hektar großen Naturschutzgebiet am spektakulären Long Tom Pass. Die Lodge bietet herrliche Ausblicke in unberührter Natur. Die Gäste wohnen in verschiedenen Unterkunftskategorien mit Zugang zum Restaurant und alle weiteren Annehmlichkeiten der Lodge, wie die Bar, das Fernseh- und Lesezimmer, 2 Swimmingpools mit Aussichtsdeck und Spielplatz.

Panoramaroute

Die Panoramaroute ist landschaftlich ein Höhepunkt Südafrikas und sollte auf jeder Südafrika-Reise dabei sein. Nehmen Sie sich einen Tag oder sogar zwei und entdecken Sie die Highlights der Panoramaroute. Der Blyde River Canyon ist der drittgrößte Canyon der Welt (nach dem Grand Canyon in den USA und dem Fish River Canyon in Namibia) – und der größte „grüne“ Canyon. Es ist ein beeindruckendes Naturphänomen, mit einigen der tiefsten Klippen auf diesem Planeten und unzähligen Naturwundern. Über 26 km lang und durchschnittlich 800 m tief (1400 m an seiner tiefsten Stelle) ist der Canyon im nördlichen Teil der berühmten Drakensberge gelegen. Der Blyde River Canyon ist von üppiger Vegetation bedeckt und bietet spannende WildwasserRafting Abenteuer. Die schönste Aussicht auf und in den Canyon findet sich bei den „Three Rondavels“. Riesige, runde Felsen, die an die Hütten der Ureinwohner erinnern, da sie wie Rundhütten aussehen. Die härteren und obenliegenden Gesteinsschichten erodierten langsamer als die darunter liegenden, weicheren Gesteinsschichten. In der Nähe befinden sich die Bourke’s Luck Potholes, die nach einem Goldgräber, Tom Burke, benannt wurden. Obwohl keine einzige Unze Gold in seinem abgesteckten Goldfeld gefunden hat, sollte er Recht behalten, dass große Goldvorkommen in der Region gefunden werden würden. Die Potholes markieren den Beginn des Blyde River Canyon. Durch unzählige Äonen haben Strudel, die als Treur River auftreten, im Blyde River durch aufwirbelnden Sand und Steine zylindrische Strudellöcher entstehen lassen. Die mächtigen Berlin Falls liegen in der Nähe von God’s Window, nördlich von Graskop. Hier wurde eine Aussichtsplattform gebaut, um dieses Naturwunder in seinem ganzen Ausmaß bestaunen zu können. Der Watervalspruit stürzt von einer Klippe, 80 Meter hoch in einen riesigen grünen Pool. God’s Window bietet sich Ihnen ebenfalls ein fantastischer Ausblick. An einem klaren Tag ist es möglich, über den Krüger National Park in Richtung der Lebombo Mountains bis nach Mosambik zu schauen. In unmittelbarer Nähe zu God’s Window befindet sich The Pinnacle – eine freistehende Felsnadel.
 Die 65 m hohen Mac Mac Falls wurden zum Nationaldenkmal erklärt, da sie die einzigen Wasserfälle in Südafrika sind, die im Zusammenhang mit dem südafrikanischen Goldrausch des 19. Jahrhunderts stehen. Die Goldhungrigen Schotten versuchten mit Dynamit schneller an das Gold zu gelangen. Das Ergebnis sind heute die spektakulären Doppel-Wasserfälle, die ein beliebter Ort für Fotografen sind. Und zu guter letzt darf ein Besuch in Pilgrim’s Rest nicht fehlen. Die Geschichte dieses kleinen hübschen Dorfes stammt aus dem Jahr 1873, als ein Bergmann, Alex Patterson, Gold auf der Farm Ponieskrantz entdeckt. Am 22. September 1873 wurde Pilgrim’s Rest offiziell ein Gold-Feld und die Zelte und Baracken der Goldwäscher wurden bald zu einem blühenden Dorf komplett mit stabilen Backsteinhäusern, Kirche, Geschäften, Kantinen, einer Zeitung und dem bekannten Royal Hotel. Die Goldwäscher nannten es Pilgrim’s Rest, weil sie hier, endlich, nach so vielen falschen Fährten und verblassten Träume, eine Heimat gefunden hatten. Heute gibt es ein Museum, um auf den Spuren der Goldwäscher zu wandeln.

8. + 9. Tag: Krüger National Park

Heute holt Sie Ihr privater, deutsch sprechender Guide in der Misty Mountain Lodge ab und Sie fahren Sie von der Panorama Route zum Krüger National Park. Nach Ankunft erwartet Sie eine Pirschfahrt im Park. Sie übernachten im Skukuza Rastlager. Die nächsten Tage stehen ausführliche Tierbeobachtungen auf dem Programm.

Skukuza Rastlager

Skukuza ist das größte Rastlager, nur 12km vom Paul Kruger Gate entfernt und am Ufer des SabieFlusses gelegen.  Es gibt hier gute Weiden und daher auch eine Vielfalt von Tieren wie z.B. Giraffen, Büffel, Elefanten und Flusspferde.  Vom Skukuza Rastlager aus haben Sie die Gelegenheit, den südlichen Teil des Krüger Parks zu erforschen. Die 178 Rondawels haben ein Zimmer, alle mit einem eigenen Badezimmer, die meisten mit Dusche, einige mit Bad.  Manche haben eine Klimaanlage, die anderen Deckenventilator. Ausserdem hat das Camp 20 „semi luxury“ Bungalows mit eigenem Badezimmer, Klimaanlage und Fernseher.  Diejenigen mit Aussicht auf den Fluss haben eine eigene Kochnische, die anderen müssen von der Gemeinschaftsküche Gebrauch machen. Die Kochnischen sind unterschiedlich: manche haben eine Heizplatte und Spüle, andere nur eine Spüle und einige haben keine Kochnischen.  Geschirr und Besteck sind bei der Rezeption erhältlich. Außer den Bungalows und Rondawels gibt es 20 Safari-Zelte mit Kühlschrank, Ventilator und kleiner Veranda (Gemeinschaftsküche und -badezimmer) sowie 16 Cottages in unterschiedlicher Größe und Einrichtung, alle mit mehreren Schlafzimmern, mindestens einem Bad und Küche. Die 15 Guest Cottages haben je 4 oder 6 Betten, eine gut ausgestattete Küche und meistens mehr als ein Badezimmer. 4 Gästehäuser bieten Unterkunft für jeweils mindestens 8 Personen, alle verfügen  über Blick auf den Fluss, eine Küche, Fernseher, mehrere Schlaf- und Badezimmer und Fernseher. 12 der Bungalows sind für Gehbehinderte zugänglich. Zum Hauptcamp gehören ein Erste-Hilfe-Zentrum, ein Laden, Grillmöglichkeiten, Gemeinschaftsküche, -spüle und -badezimmer sowie 2 Swimmingpools. Zwei Restaurants, eine Selbstbedienungs-Cafeteria mit Internetcafé, ein Waschsalon, ein Lebensmittel-/Souvenir-Geschäft, öffentliche Telefone, eine Tankstelle und ein Informationszentrum ergänzen das Angebot. Zu Skukuza gehört außerdem der 9-Loch-Golfplatz.

Krüger Park

Der Krüger Park ist wohl die berühmteste Tierbeobachtungsdestination in ganz Afrika. Gegründet als Schutzgebiet zum Schutz der Wildnis am 26.03.1898 durch Paul Kruger, erhielt der Park 1926 den Status als Nationalpark und erstreckt sich heute im Nordosten Südafrikas im Lowveld in den Provinzen Mpumalanga und Limpopo. Der Park ist das größte Wildschutzgebiet Südafrikas. Er erstreckt sich vom Crocodile River im Süden bis zum Limpopo, dem Grenzfluss zu Mosambique im Norden. Die Nord-Süd-Ausdehnung beträgt etwa 350 km, in Ost-West-Richtung ist der Park durchschnittlich 54 km. Im Park leben 147 Säugetierarten inklusive der Big Five, außerdem etwa 507 Vogelarten und 114 Reptilienarten, 49 Fischarten und 34 Amphibienarten. Viele verschiedene Land-schaftsformen findet man im Park. Zahlreiche Flüsse, von denen die meisten nicht permanent Wasser führen, sondern in der winterlichen Trockenzeit zu Rinnsalen werden oder ganz austrocknen, durchkreuzen den Park. In der Regenzeit bilden sie jedoch mächtige und breite Ströme, die zum Teil ihre Ufer überschwemmen. Viele der Camps im Park findet man in der Nähe oder an den Flüssen, da diese Nahrungsquelle für viele Tiere bieten. So haben auch die Camps ihren Namen nach dem jeweiligen Fluss, wie z.B. Shingwedzi, Olifants oder auch Letaba. Der Nordteil umfasst alle Gebiete nördlich des Olifants-River. Er macht die Hälfte des ganzen Parks aus. Die Vegetation besteht hier vorwiegend aus Mopanewäldern und aus den mächtigen Affenbrotbäumen. Dieser Teil des Parks ist noch nicht so touristisch überlaufen und daher noch eher ein Geheimtipp auch wenn die Tierdichte hier nicht so hoch ist wie im südlichen Teil des Parks. Im äußersten Norden des Parks ändert sich das Landschaftsbild und wird wesentlich abwechslungsreicher. Geprägt ist hier die Landschaft von Fieberbäumen. Der Süden des Parks ist der meistbereiste Teil des Parks mit dem Hauptrastlager Skukuza. Die Vegetation ist in diesem Teil sehr abwechslungsreich mit offenen Gras – und Baumsavannen. Die Akazie prägt hier vorwiegend das Landschaftsbild. Der Park bietet verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten, wie z.B. die Rastlager (bitte sehen Sie hierzu als Beispiel das Olifants Rastlager). In den Rastlagern bekommt man alles, was man während eines Aufenthaltes im Park benötigt. Hier gibt es Tankstellen, Restaurants und sehr gut bestückte Shops, die frische Lebensmittel bieten. Wer nicht in den großen Rastlagern wohnen möchte, sollte die kleinen Bushveld Camps vorziehen (bitte sehen Sie hierzu als Beispiel das Talamati Bushveld Camp). Die Bushveld Camps bietet lediglich ca. 14 – 16 Bungalows und können nur von den gebuchten Gästen angefahren werden. De Camps haben keinen Shop und kein Restaurant. Man muss also vorher in einem der Rastlager eingekauft haben. Die Küchen der Bungalows sind vollausgestattet. Eine weitere Variante sind die sehr begehrten mehrtägigen Walking Trails. Der Krüger Park ist wohl die berühmteste Tierbeobachtungsdestination in ganz Afrika. Gegründet als Schutzgebiet zum Schutz der Wildnis am 26.03.1898 durch Paul Kruger, erhielt der Park 1926 den Status als Nationalpark und erstreckt sich heute im Nordosten Südafrikas im Lowveld in den Der Krüger Park ist wohl die berühmteste Tierbeobachtungsdestination in ganz Afrika. Gegründet Der Krüger Park ist wohl die berühmteste Tierbeobachtungsdestination in ganz Afrika. Gegründet als Schutzgebiet zum Schutz der Wildnis am 26.03.1898 durch Paul Kruger, erhielt der Park 1926 den Status als Nationalpark und erstreckt sich heute im Nordosten Südafrikas im Lowveld in den Der Krüger Park ist wohl die berühmteste Tierbeobachtungsdestination in ganz Afrika. Gegründet Der Krüger Park ist wohl die berühmteste Tierbeobachtungsdestination in ganz Afrika. Gegründet Der Krüger Park ist wohl die berühmteste Tierbeobachtungsdestination in ganz Afrika. Gegründet als Schutzgebiet zum Schutz der Wildnis am 26.03.1898 durch Paul Kruger, erhielt der Park 1926 den Status als Nationalpark und erstreckt sich heute im Nordosten Südafrikas im Lowveld in den Der Krüger Park ist wohl die berühmteste Tierbeobachtungsdestination in ganz Afrika. Gegründet als Schutzgebiet zum Schutz der Wildnis am 26.03.1898 durch Paul Kruger, erhielt der Park 1926 den Status als Nationalpark und erstreckt sich heute im Nordosten Südafrikas im Lowveld in den Der Krüger Park ist wohl die berühmteste Tierbeobachtungsdestination in ganz Afrika. Gegründet als Schutzgebiet zum Schutz der Wildnis am 26.03.1898 durch Paul Kruger, erhielt der Park 1926 den Status als Nationalpark und erstreckt sich heute im Nordosten Südafrikas im Lowveld in den Der Krüger Park ist wohl die berühmteste Tierbeobachtungsdestination in ganz Afrika. Gegründet Der Krüger Park ist wohl die berühmteste Tierbeobachtungsdestination in ganz Afrika. Gegründet Der Krüger Park ist wohl die berühmteste Tierbeobachtungsdestination in ganz Afrika. Gegründet Der Krüger Park ist wohl die berühmteste Tierbeobachtungsdestination in ganz Afrika. Gegründet

10. Tag: Rückflug

Heute heißt es Abschied nehmen von Afrika. Sie werden von Ihrem privaten, deutsch sprechenden Fahrer zum Flughafen in Skukuza gebracht und fliegen zurück nach Europa.

Kapstadt

Kapstadt, Westkap, Südafrika

Panoramaroute

Blyde River Canyon, Sabie, Mpumalanga, Südafrika

Krüger Nationalpark

Kruger-Nationalpark, Südafrika

In 3 Schritten zu Ihrer Traumreise

  • Lassen Sie sich von unseren Beispielreisen inspirieren und stellen Sie eine individuelle Reiseanfrage.

  • Sprechen Sie direkt mit unseren Reiseexperten um Ihre Reise zu optimieren und Details zu klären.

  • Erhalten Sie unverbindlich & kostenlos bis zu 3 individuelle Angebote von verschiedenen Reiseexperten.

individuelle Reiseanfrage

Ähnliche Reiseangebote

Geführte Privatreise Südafrika
Geführte Privatreise Südafrika Karte

Geführte Privatreise Südafrika

  1. Kapstadt
  2. Port Elizabeth
  3. Balule Nature Reserve
  4. Garden Route
14 Tage ab 2914 € Flug zubuchbar

Bild von Annika Reisespezialist Afrika Reiseexperte Annika

  • Kultur
  • Natur
  • Privatreise
Reisedetails

Nichts passendes gefunden?

Sie können auch jede hier angebotene Reise individuell anpassen oder Ihre Wunschreise selbst zusammenstellen. Wir helfen Ihnen dabei!

Individuelle Reiseanfrage
Back To Top Erfahrungen & Bewertungen zu cookyourtrips