Reiseziel suchen
Wir sind für Sie da!
Einfach Anrufen: +49 (0)371 33716500
oder SMS / WhatsApp schreiben: +49 (0)172 4369529

Grosse Südamerika Rundreise: die Vielfalt von 8 Ländern

  1. Privatreise
  1. Kultur
  2. Natur
ab 5390 € p.P. /25 Tage Flug zubuchbar

Route Ihrer Grossen Südamerika Rundreise

Rio de Janeiro – Foz do Iguaçu – Puerto Iguazú – Buenos Aires – Santiago de Chile – La Paz – Puno – Cusco – Urubamba – Ollantaytambo – Machu Picchu – Cusco – Lima – Quito – Bogotá

Freie Terminwahl | verschiedene Hotelkategorien | wechselnde Reiseleitung in lokalen Gruppen | durchgehend organisiert | Durchführung ab einer Person

Highlights Ihrer Grossen Südamerika Rundreise

  • Zuckerhut in Rio de Janeiro
  • Rauschende Wasserfälle von Iguazú
  • Günstig Shoppen in Paraguay
  • Tangostadt Buenos Aires
  • Kolonialgeschichte in Uruguay
  • Santiago de Chile
  • Valparaíso & Viña del Mar
  • Andenstadt La Paz & Valle de la Luna
  • Lago Titicaca & Isla del Sol
  • Inka-Hauptstadt Cusco & 4 Ruinen
  • Das Heilige Tal der Inka
  • Sagenumwobenes Machu Picchu
  • Lima “Stadt der Könige”
  • Quito & Äquatorlinie
  • Kaffee genießen Bogotá

Inklusivleistungen Ihrer Grossen Südamerika Rundreise

  • 24 Übernachtungen im DZ mit Frühstück in ausgesuchten 3 Sterne Hotels
  • Sonstige Mahlzeiten laut Reisebeschreibung
  • Inlandsflug Rio de Janeiro – Foz do Iguazu / Puerto Iguazu – Buenos Aires / Cusco – Lima
  • Flüge innerhalb Südamerikas: Buenos Aires – Santiago / Santiago – La Paz / La Paz – Cusco / Lima – Quito / Quito – Bogota
  • Alle Transfers im privaten Kleinbus oder komfortablen Linienbus bzw. Motorboot
  • Alle Ausflüge und Aktivitäten wie aufgeführt
  • Alle Eintrittsgebühren laut Reisebeschreibung
  • Deutschsprachige Reiseleitung bei den City-Touren in Lima, Santiago und La Paz
  • Englischsprachige örtliche Reiseleitung in den übrigen Orten (in internationalen Gruppen)

Nicht inklusive in Ihrer Grossen Südamerika Rundreise

  • Interkontinentalflug (gerne macht Ihnen unsere Flugabteilung ein günstiges Angebot)
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Keine Führung/Reiseleitung auf dem Ausflug nach Colonia del Sacramento
  • Eventuelle Reiseversicherungen
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
Bild von Wolfgang Reisespezialist Südamerika

Wolfgang

Ihr Reiseexperte
für diese Reise

Diese Reise unverbindlich

anfragen / anpassen

Bestpreis-Garantie

Erfahrungen & Bewertungen zu cookyourtrips

  • Reiseverlauf
  • Karte
  • Optimale Reisezeit

Tag 1  Ankunft in Rio de Janeiro

Ihre Grosse Südamerika Rundreise beginnt in Rio de Janeiro. Herzlich Willkommen in Südamerika – „Bemvindo“ in Rio de Janeiro. Sie werden am Flughafen in Empfang genommen. Schauen Sie nach einem Schild mit Ihren Namen. Sie werden von hier aus direkt ins Hotel in der Nähe der Copacabana gebracht. Die Stadt Rio de Janeiro war bis 1960 Regierungssitz Brasiliens, bis dieser in die heutige Hauptstadt Brasilia verlegt wurde. Aufgrund der einstigen Machtmetropole sind heute natürlich immer noch prächtige und imposante architektonische Juwelen zu bestaunen, welche die damalige Noblesse beherbergten. Rio hat viel zu bieten. Wählen Sie aus einer breiten Palette von Ausstellungen, Theatervorführungen, Tanzshows, Konzerten bis hin zu Sportveranstaltungen aus. Sie übernachten in Rio de Janeiro.

Hotelinfos: Standard/ Komfort

Tag 2  Rio de Janeiro: Zuckerhut und Christusstatue

Sie werden nach einem leckeren Frühstück zu Ihrem Ausflug zu den Wahrzeichen Rios abgeholt. Die Fahrt geht vom Hotel erst einmal hinauf zum Besucherzentrum im Tijuca-Nationalpark. Hier können Sie eine Ausstellung über den größten Stadt-Dschungel der Welt sehen und fahren anschließend weiter mit einem Kleinbus auf dem Gipfel des Corcovado-Bergs. Hier überragt die 30m hohe Christus-Statue als Wahrzeichen Rios seit 1931 die Stadt. Von der Aussichtsplattform auf 710m lassen sich unvergleichliche Panoramen ablichten von den Buchten und Stränden über die Stadt bis ins bergige Hinterland. Nach einem kurzen Abstecher ins wunderschöne Villenviertel von Santa Teresa geht es schließlich vorbei am Flamengo-Park und der Guanabara-Bucht in Richtung Urca. Hier wurde Rio im Jahre 1565 von den Portugiesen als Festung gegründet. Am Strand von Urca haben Sie die Möglichkeit mit Blick auf die Bucht und den Corcovado-Berg ein typisch brasilianisches Mittagessen zu sich zu nehmen.

Danach sind es nur noch wenige Meter bis zum Strand Vermelha, wo Sie mit der Seilbahn in zwei Etappen auf den 395m hohen Gipfel des Zuckerhuts gelangen. Schon von der Seilbahn aus hat man einen wunderbaren Blick über die Strände und die Stadt bis hin zur Christus-Statue auf dem Corcovado-Berg. Oben angekommen bieten sich weitere Aussichten und unzählige Motive. Der Blick auf Rio vom Zuckerhut zählt zu den spektakulärsten der Welt. Danach kehren Sie zum Hotel zurück. Sie übernachten in Rio de Janeiro.

Hotelinfos: Standard/Komfort (F, M)

Tag 3  Flug Rio de Janeiro – Foz do Iguaçu, Transfer nach Puerto Iguazú

Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht, um nach Foz do Iguaçu zu fliegen. Nach Ihrer Ankunft erfolgt Ihr Transfer zum Hotel in Puerto Iguazú auf der argentinischen Seite des Dreiländerecks. Sie haben den Nachmittag frei, um sich von der Reise auszuruhen und Kräfte für den nächsten Tag zu sammeln, denn Sie erwartet ein atemberaubender Besuch der Iguazú-Wasserfälle, die von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt wurden. Das Panorama dort ist unbeschreiblich. Insgesamt umfassen die Kaskaden 150 bis 300 kleinere Wasserfälle zwischen Argentinien und Brasilien. Die Anzahl hängt von der Wassermenge ab, die der Fluss Iguazú del Mato Grosso trägt. Die Wasserfälle haben eine durchschnittliche Höhe von 72m, die höchsten messen bis zu 82m. Pro Sekunde schießt eine Wassermenge von 1.750m³ in die Tiefen. Die Niagarafälle sind im Vergleich zwar nur 51m hoch, lassen jedoch fünfmal mehr Wasser abfallen. Das entspricht 7.500m³ pro Sekunde. Der große Unterschied zwischen beiden Wasserfällen liegt jedoch in der Umgebung. Der Iguazú-Nationalpark ist ein Urwald mit einer Fläche von 185.000ha und weiten, unzugänglichen Teilen. Hier finden sich viele wilde Tierarten von Jaguaren über Affen, Nasenbären, Kaimanen, Krokodilen, Schlangen und giftigen Spinnen. Sie übernachten in Puerto Iguazú.

Hotelinfos: Standard/ Komfort (F)

Tag 4 Puerto Iguazú: Iguazú-Wasserfälle, brasilianische Seite

Frühstück im Hotel. Heute erwartet Sie ein toller Ausflug. Sie fahren über eine Brücke nach Brasilien und erreichen schließlich den Eingang in den Nationalpark auf brasilianischer Seite. Nach einer 1km langen Wanderung erreichen Sie einen Aussichtspunkt, von dem aus Sie die Iguazú-Fälle bestens sehen. Unterwegs können Sie die einzigartige Flora und Fauna bestaunen. Am Ende des Wanderwegs bekommen Sie ein Postkartenmotiv der Wasserfälle geboten. Hier auf der brasilianischen Seite haben Sie beeindruckende Aussichten auf die Fälle. Die meisten Kaskaden befinden sich zwar auf der argentinischen Seite, wo die Wand aus feinen Wassertropfen bis zu 2.700m breit ist. Der sogenannte Teufelsschlund ist jedoch auf brasilianischer Seite bestens zu sehen und hinterlässt bei Ihnen mit Sicherheit einen bleibenden Eindruck. Der Volksmund sagt: „Die Wasserfälle gehören Argentinien, aber die Aussicht gehört Brasilien.“ Überzeugen Sie sich selbst! Dieser Ort ist gleichzeitig Heimat für eine Vielzahl seltener Tierarten, von denen einige vom Aussterben bedroht sind, wie der Wasserwolf (Nutria gigante), der Ameisenbär, der Jaguar, das Rotwild oder der gelbe Kaiman. Unter den Pflanzenarten finden Sie Orchideen und Bromelien. Natürlich bekommen Sie auch viele schöne Schmetterlinge zu sehen. Danach werden Sie zurück in Ihr Hotel in Puerto Iguazú gebracht. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Übernachtung in Puerto Iguazú.

Hotelinfos: Standard / Komfort (F)

Tag 5 Puerto Iguazú: Ausflug Ciudad del Este (Paraguay) – optional

Heute haben Sie die Gelegenheit, bei einer optionalen Tour das Nachbarland Paraguay zu erkunden. Nach dem Frühstück beginnen Sie Ihre Shoppingtour in der Stadt Ciudad del Este in Paraguay, die im Länderdreieck Argentinien-Brasilien-Paraguay unweit der Grenzstädte Foz do Iguaçu in Brasilien und Puerto Iguazú liegt. Sie überqueren die internationale Brücke, Puente de la Amistad, um nach Ciudad del Estezu gelangen. Sie wird wegen ihrer üppigen Vegetation in der gesamten Stadt auch die Gartenstadt genannt, auch wenn die Begrünung während der letzten Jahre schon sehr abgenommen hat. Die Stadtplanung sah zu Beginn einen Flughafen, einen künstlichen See und Wohnsiedlungen vor. Die Stadt ist jedoch ganz unverhofft so schnell gewachsen, dass von stadtplanerischer Seite her improvisiert werden musste. Ciudad del Este ist eine viel besuchte Einkaufsstadt. Hier haben sich riesige Einkaufszentren entwickelt, die die verschiedensten Produkte anbieten und das alles zu sehr niedrigen Preisen und steuerfrei. Von hier aus kehren Sie nach Puerto Iguazú zurück und übernachten noch einmal hier.

Hotelinfos: Standard / Komfort (F)

Tag 6 Puerto Iguazú: Iguazú-Wasserfälle, Tagesausflug argentinische Seite

Heute geht Ihre Grosse Südamerika Rundreise nach dem Frühstück zur argentinischen Seite der Iguazú-Fälle. Iguazú bedeutet in der Indio-Sprache Guaraní so viel wie großes (guazu) Wasser (I). Der Iguazú-Fluss entspringt in der Sierra Madre in Brasilien, hat eine Länge von 1.320km und durchquert den Iguazú-Nationalpark. Dieser Nationalpark auf der argentinischen Seite der Wasserfälle hat nur einen einzigen Eingang. Hier ist es verboten, mit eigenen Fahrzeugen einzufahren. Der Transport innerhalb des Parks wird von der Nationalparkverwaltung selbst organisiert. Die gekennzeichneten Wege im Park selbst dürfen nicht verlassen werden. Die Reiseführer machen Sie auf die Besonderheiten auf dem Weg durch diesen Dschungel aufmerksam. Unterwegs sehen Sie exotische Pflanzen wie Orchideen, Aronstabgewächse, Lianen und Peroba-Bäume. Die Palme, aus der die leckeren Palmitos, Palmenherzen, gewonnen werden, wächst hier ziemlich hoch. Es heißt, dass ein Baum zwischen 10 und 15 Jahre braucht, um zu reifen. Diese Palmenart stirbt durch das Heraustrennen des Palmenherzens, das im oberen Teil der Palme heranwächst. Aus der Rinde wird z. B. Pilocarpin zur Herstellung von Shampoo gewonnen, aus anderen Inhaltsstoffen der Baumrinde, werden Medikamente zur Behandlung des Grünen Stars gewonnen. Außerdem wachsen hier Tausende von anderen Arzneipflanzen wie beispielsweise Jaborandi oder Lianen, welche zur Behandlung von Diabetes verwendet werden. Die Orchideen in den Baumwipfeln blühen nur einmal im Jahr und die Guaraní-Indios haben früher ihren Kalender nach ihrer Blütezeit ausgerichtet. Hier auf der argentinischen Seite der Iguazú-Fälle wird Ihnen ein genauso atemberaubender Blick geboten wie auf der brasilianischen Seite. Sie kommen so nah an die Wasserfälle heran, dass Sie meinen, die herabfallenden Ströme anfassen zu können. Das aufgewirbelte Wasser verschafft Ihnen eine ordentliche Dusche, falls Sie mit dem Boot heranfahren (optionale Bootstour vor Ort für ca. 80 USD zubuchbar). Übernachtung erneut in Puerto Iguazú.

Hotelinfos: Standard /Komfort (F)

Tag 7  Flug Puerto Iguazú – Buenos Aires

Nach dem Frühstück werden Sie entsprechend Ihrer Abflugzeit rechtzeitig zum Flughafen gebracht, um Ihren Flug nach Buenos Aires zu nehmen. Die Hauptstadt Argentiniens wartet auf Sie! Das heißt Kunst, Kultur, Melancholie, Tango, Fußball, argentinisches Rumpsteak und argentinische Weine, das erinnert an Einwanderungsströme aus Europa und Evita. Die Stadt am Río de la Plata wurde 1536 von Pedro de Mendoza mit dem Namen Puerto de Nuestra Señora Santa María del Buen Ayre („Hafen unserer lieben Frau der Heiligen Maria des guten Windes“) gegründet. Der Name wurde wohl nach der Virgen de Bonaria, der Jungfrau des guten Windes, ausgesucht. Weil auf dem Río de la Plata tatsächlich günstige Winde herrschten, wurde der Name auf Buenos Ayres gekürzt und später grafisch in Buenos Aires geändert. Übernachtung in Buenos Aires.

Hotelinfos: Standard / Komfort (F)

Tag 8 Buenos Aires: Stadtrundfahrt

Nach dem Frühstück beginnen Sie Ihre Stadtführung vorbei an den berühmtesten Sehenswürdigkeiten und Sinnbildern der Stadt Buenos Aires. Sie besuchen den Nationalkongress, den Plaza de Mayo, an dem die Casa Rosada, Regierungssitz Argentiniens, liegt, sowie die Kathedrale und den Cabildo, die sich alle um den Plaza de Mayo herum befinden. Natürlich besuchen Sie auch den berühmten Stadtteil San Telmo, wo sich am Abend die Türen zu den Tango- und Milonga-Tanzbars öffnen oder La Boca, ein Hafenviertel mit dem weltberühmten Fußballstadion La Bombonera (Pralinenschachtel), in dem sich einst die ersten Siedler aus Spanien und Italien niederließen. Hier schlendern Sie ganz in Ruhe durch die Fußgängerzone Caminito. Danach führt Sie Ihre Tour durch weitere schöne Stadtteile wie Palermo mit seinen vielen Grünanlagen und Parks, Puerto Madero, den neuesten und modernsten Stadtteil von allen, wo die verwahrlosten Hafenbecken renoviert und Ausgangspunkt für den heute exklusivsten Stadtteil wurden. La Recoleta ist ein weiterer sehenswerter Stadtteil in Buenos Aires, der durch seine Cafés und Restaurants rund um den Friedhof an der Kirche Iglesia del Pilar hervorsticht. Hiernach kehren Sie dann zum Hotel zurück. Sie übernachten in Buenos Aires.

Hotelinfos: Standard / Komfort (F)

Tag 9  Buenos Aires: Ausflug nach Colonia del Sacramento

Heute lernen Sie an einem Tag die pittoreske Stadt Colonia de Sacramento in Uruguay kennen. Sie fahren von Ihrem Hotel aus zum Hafen von Buenos Aires und gehen dort an Bord einer modernen Fähre, die Sie über den Río de la Plata mit der breitesten Flussmündung der Welt nach Colonia bringt. Sobald Sie angekommen sind, besichtigen Sie auf eigene Faust das UNESCO Weltkulturerbe, die Altstadt von Colonia del Sacramento. Die herrliche koloniale Stadt ist aus einer portugiesischen Militärbastion aus dem 17. Jahrhundert hervorgegangen. Während der portugiesischen und spanischen Vorherrschaft, war die Herrschaft über diese strategisch gelegene Festung stark umstritten. Ihr Einfallsreichtum zeigt sich auch heute noch in den vorherrschenden architektonischen Merkmalen und den interessanten Museen. Besuchen Sie in eigener Regie den Stadtkern, in dem die Festungsmauer sowie das Eingangstor bis heute noch gut erhalten sind. Schlendern Sie über malerische Kopfsteinpflasterstraßen, die von alten Kolonialhäusern mit dem charakteristischen weißen Anstrich und ihren typischen spanischen Flachdächern sowie den typischen portugiesischen Häusern aus Stein gesäumt sind. Außerdem lohnt sich ein Besuch des Leuchtturms, des Hauptplatzes, des Portugiesischen Museums, des Spanischen Museums, des Kolonialmuseums, des Jachthafens und der Stierkampfarena, die für das Publikum heutzutage geschlossen ist, weil die Stierkämpfe in dieser Region vor einiger Zeit verboten wurden. Danach gehen Sie zurück zum Hafen und kehren mit der Fähre nach Buenos Aires zurück. Sie werden zu Ihrem Hotel gebracht und übernachten in Buenos Aires.

Hotelinfos: Standard / Komfort (F)

Tag 10 Buenos Aires: Tag zur freien Verfügung

Frühstück im Hotel. Sie haben den heutigen Tag frei, um sich selbst einen Eindruck von der Stadt zu machen und die unzähligen Attraktionen zu entdecken, die Buenos Aires zu bieten hat. Die Stadt ist eine der wichtigsten kulturellen Metropolen der Ostküste Südamerikas. Ihre kulturelle Entwicklung spiegelt sich in den vielen Museen, Theatern und Bibliotheken wieder, die hier zu finden sind. Die Stadt sticht außerdem durch ihr Verlagswesen sowie durch ihre ganz eigene kulturelle Identität hervor, die sich in der Kunstrichtung des Fileteado, der argentinischen Sprachvarietät Lunfardo, im Tango und im Karneval von Buenos Aires ausdrückt. All das bietet unendlich viele Möglichkeiten, in Buenos Aires oder Baires, wie die Einheimischen ihre Stadt nennen, etwas zu tun oder zu sehen. Sie übernachten heute nochmals in Buenos Aires.

Hotelinfos: Standard / Komfort (F)

Tag 11  Flug Buenos Aires – Santiago de Chile

Frühstück im Hotel. Heute geht Ihre Grosse Südamerika Rundreise weiter nach Santiago de Chile. Sie erreichen nach nur 2,5h Flug über die Anden die chilenische Hauptstadt. Es gibt zahlreiche Verbindungen zwischen Buenos Aires und Santiago de Chile. Teilen Sie uns einfach bei der Buchung mit, ob Sie bereits am frühen Morgen aufbrechen oder noch etwas mehr Zeit in den Straßen und Cafés von Buenos Aires genießen möchten. Nach dem Transfer ins Hotel vom Flughafen Merino Benitez haben Sie den Rest des Tages frei, um Santiago auf eigene Faust zu erkunden und Ihre ersten Eindrücke fotografisch festzuhalten. Chiles Hauptstadt ist Finanzzentrum und Sitz vieler ausländischer multinationaler Konzerne zugleich. Die Stadt wirkt weniger hektisch als manch andere südamerikanische Hauptstadt, da sie von Fußgängerzonen durchzogen ist. Santiago wurde am 12. Februar 1541 von Pedro de Valdivia gegründet. Den Namen erhielt die Stadt nach dem spanischen Santiago de Compostela. Während 1540 noch lediglich 150 Menschen in diesem Ort wohnten, stieg die Einwohnerzahl bis 1613 schon auf 10.000 an und 400 Jahre nach der Stadtgründung wurde dann die 1-Million-Grenze überschritten. Heute zählt Santiago de Chile etwas über 5 Millionen Einwohner. Sie übernachten in Santiago de Chile.

Hotelinfos: Standard / Komfort  (F)

Tag 12 Santiago de Chile: Stadtbesichtigung

Nach dem Frühstück beginnen Sie Ihre Stadttour. Santiago besitzt eine interessante Mischung aus alter und moderner Architektur, die zum Verweilen einlädt. Ihr Stadtführer wird Sie zum Cerro Santa Lucía (Ort, an dem die Stadt Santiago 1541 gegründet wurde), zum Plaza de Armas, zur Hauptpost, dem Rathaus von Santiago, zur Nationalbibliothek, dem Regierungspalast (La Moneda) und in einige alte Viertel von Santiago führen und Ihnen die Geschichte der Stadt näher bringen. Anschließend besuchen Sie den Cerro San Cristóbal, von wo aus Sie ein tolles Panorama über die Stadt haben. Sie beenden Ihren Stadtrundgang im östlichen Teil der Stadt, wo Sie die modernen Bauten und den Wandel der Stadt sehen können. Nach der Tour werden Sie zu Ihrem Hotel zurückbegleitet. Sie übernachten heute in Santiago de Chile.

Hotelinfos: Standard / Komfort (F)

Tag 13 Santiago de Chile: Ausflug Valparaíso & Viña del Mar

Heute werden Sie morgens um 8 Uhr in Ihrem Hotel abgeholt, um Ihren Ausflug an die Küste zu unternehmen. Erster Halt auf Ihrer Tour wird Valparaíso sein. Die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärte Hafenstadt besticht durch ihre Lage und einzigartige Schönheit. Ein Meer kleiner bunter Häuschen, die nur durch schmale Gassen getrennt sind, schmiegt sich stufenweise an die umliegenden Hügel. Markenzeichen sind auch die seilbahnartigen Schrägaufzüge, die einige höher gelegene Viertel mit dem Zentrum verbinden. Der Literatur-Nobelpreisträger Pablo Neruda baute hier La Sebastiana, eines seiner Wohnhäuser. Sie erklimmen den höchsten Punkt in der Umgebung und lassen Sie sich vom Anblick der Stadt sowie den Weiten des Ozeans beeindrucken. Schließlich ist es Zeit für ein Mittagessen in einem der umliegenden Restaurants. Danach fahren Sie die Küste entlang, bis Sie Viña del Mar erreichen. Die beiden Küstenorte verschmelzen beinahe miteinander und sind dabei doch denkbar unterschiedlich. Während die Zeit in Puerto Valparaíso stehen geblieben scheint, ist sie in Viña del Mar umso schneller vorangeschritten. Die schöne und moderne Gartenstadt bietet Parks und palmengesäumte Strände und beherbergt die Sommerresidenz des chilenischen Präsidenten auf dem Cerro Castillo (Schlossberg). An seinem Fuße befindet sich die Reloj de Flores (Blumenuhr), die das Wahrzeichen der Stadt darstellt. Nach einem Spaziergang durch die Straßen von Viña del Mar fahren Sie an der schönen Küste weiter bis zur Playa Reñaca, einem der bekanntesten Strände hier. Am Abend geht es nach Santiago zurück, wo Sie noch einmal übernachten werden.

Hotelinfos: Standard / Komfort (F, M)

Tag 14 Flug Santiago de Chile – La Paz

Nach dem Frühstück werden Sie entsprechend der Abflugzeit Ihres Fliegers rechtzeitig zum Flughafen gebracht, um das nächste Ziel anzusteuern: La Paz in Bolivien. Nach gut fünfstündigem Flug entlang der Anden landen Sie schließlich am Flughafen El Alto. La Paz ist nach Quito der höchstgelegene Regierungssitz in Südamerika. Hauptstadt jedoch ist Sucre im Südosten Boliviens. Nach Ankunft in La Paz werden Sie in Empfang genommen und zu Ihrem gebuchten Hotel gebracht. Die Fahrt führt Sie von El Alto, bei guter Sicht mit grandiosen Ausblicken, hinunter ins Zentrum. Die Metropole ist Hauptstadt des gleichnamigen Bezirks La Paz und ist malerisch in einem Talkessel gelegen auf durchschnittlich 3.600m über dem Meer. Die verbleibende Zeit steht zu Ihrer freien Verfügung und dient der Gewöhnung an die Höhenluft. Sie übernachten in La Paz.

Hotelinfos: Standard / Komfort (F)

Tag 15 La Paz: Stadtbesichtigung & Valle de la Luna

Sie stärken sich mit einem Frühstück bevor Sie auf Stadtbesichtigung gehen. La Paz wurde 1548 vom Spanier Alonso de Mendoza als Handelsstation von Potosí nach Callao in Peru gegründet und zählt heute zu den schönsten Städten Südamerikas. Auf Ihrer Tour erleben Sie architektonische Pracht und herrliche Natur. Zuerst besuchen Sie das historische Zentrum. Es erwartet Sie eine Mischung aus Moderne und Klassik; Museen, Hotels und Geschäfte wechseln mit historisch bedeutenden Gebäuden wie etwa dem Regierungspalast, der Kathedrale und dem Kunstmuseum ab. Weiter geht die Tour zur Kirche von San Francisco und dem Aussichtpunkt von Quilli Quilli sowie zum Hexenmarkt von La Paz. Im Anschluss an Ihre Citytour geht es weiter durch verschiedene Siedlungen von La Paz ins Mondtal, welches sich nur etwa 15km außerhalb des Zentrums befindet. Hier hat die Natur ein unvergleichliches Kunstwerk geschaffen; eine Wüste aus Stalagmiten, geformt durch Erosion. Die Berge um La Paz bestehen aus Tonerde; sie wurden von Mineralien in den unterschiedlichsten Farben eingefärbt, von beige oder hellbraun bis rot und dunkelviolett. Sie kehren im Anschluss nach La Paz zurück. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung und Sie werden noch genügend Zeit haben, um die Stadt auch auf eigene Faust zu erkunden zu können. Sie übernachten nochmals in La Paz.

Hotelinfos: Standard / Komfort (F)

Tag 16 La Paz: Titicacasee, Copacabana & Isla del Sol, Fahrt nach Puno

Heute geht Ihre Grosse Südamerika Rundreise weiter nach Copacabana am Titicacasee. Den kleinen Ort erreichen Sie nach etwa 3 Stunden Fahrt. Bestimmt haben Sie noch etwas Zeit, um sich das beschauliche Pilgerstädtchen Copacabana am südlichen Titicacasee Boliviens anzuschauen und vielleicht sogar die Basilika zu besuchen, bevor es zu den Bootanlegestellen geht. Von hier aus fahren Sie mit dem Schiff zur Isla del Sol im Titicacasee. Auf Ihrer Überfahrt können Sie die Größe des Sees erahnen. Dieser ist etwa 195km lang und bis zu 65km breit. Der Sage nach sind auf der Isla del Sol die ersten Inka auf die Welt gekommen, Manco Capac und seine Frau Mama Ocllo. Der größte Teil der Insel ist von der indigenen Bevölkerung der Quechua und Ayamara bewohnt, die hier Landwirtschaft betreiben und zusätzlich vom Tourismus, ihrem Kunsthandwerk und von der Viehhaltung leben. Neben Spanisch sprechen sie immer noch die Sprache ihrer Vorfahren, die wie ihre Kulturen Quechua und Ayamara heißen. Auf der gesamten Insel verteilt gibt es viele archäologische Ausgrabungsstätten, wovon Sie unter anderem den Jungbrunnen, die Treppen von Yumani, den Sonnentempel und den Garten der Inka besuchen werden. Danach haben Sie noch Zeit, die schönen Landschaften der Königskordillere und diesen höchstgelegenen schiffbaren See der Welt auf 3.810m Höhe zu genießen. Später fahren Sie nach Copacabana zurück. Ihr Mittagessen plant Ihr Reiseleiter entweder auf der Sonneninsel oder in Copacabana ein. Am Nachmittag fahren Sie mit dem Bus weiter nach Puno. Halten Sie für die Einreise nach Peru Ihren Reisepass parat. Die Grenzformalitäten können je nach Verkehrsaufkommen zwischen 20 Minuten und 2 Stunden dauern. Nutzen Sie den Aufenthalt, um Ihr restliches bolivianisches Kleingeld in einem der Kioske loszuwerden. Münzen werden Sie später nur sehr schwer bis gar nicht mehr gewechselt bekommen. In Puno werden Sie zu ihrem Hotel gebracht. Sie übernachten in der Folklorehauptstadt Puno am Titicacasee.

Hotelinfos: Standard / Komfort (F, M)

Tag 17 Flug Puno – Cusco: Stadtbesichtigung & Inkaruinen

Sie frühstücken im Hotel und werden anschließend zum Flughafen von Juliaca gebracht, der sich etwa 1h von Puno entfernt befindet. Eine knappe Stunde dauert Ihr Flug von Puno in die alte Inka-Hauptstadt von Peru, Cusco. Sie werden dort in Empfang genommen und zum Hotel gebracht. Direkt im Anschluss schauen Sie sich die Stadt sowie die in der Umgebung liegenden Ruinen in einer geführten Tour an. Zuerst geht es durch Cusco: zur Plaza de Armas und zur Kathedrale. Sie besuchen den Sonnentempel, auch Korikancha-Tempel genannt, und schlendern durch die angrenzenden Straßen. Erst danach verlassen Sie die Stadt und fahren zu den eindrucksvollen Inka-Ruinen, Sacsayhuamán, Kenko, Pukapukara (rote Festung) und Tambomachay (Bad der Inka). Die eindrucksvolle Festungsanlage von Sacsayhuamán liegt strategisch ideal auf einem Hügel. Von dort aus hat man einen hervorragenden Rundblick auf Cusco. Die Anlage ist durch ihre gewaltigen Steinblöcke geprägt, die von den Inka mit unglaublicher Präzision zusammengesetzt wurden. Zusammen mit der Besichtigung der weiteren Ruinen Pukapukara, Kenko und Tambomachay erlangen Sie einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Kulte der Inka. Nach diesem erlebnisreichen Ausflug in und um Cusco kehren Sie zu Ihrem Hotel zurück. Sie übernachten in Cusco.

Hotelinfos: Standard / Komfort (F)

Tag 18  Cusco – Heiliges Tal der Inka – Pisac – Urubamba – Ollantaytambo

Nach dem Frühstück starten Sie eine Tour durch das Heilige Tal der Inka. Heute folgt die Praxis auf die Theorie von gestern. Sie werden 8.15 Uhr in Ihrem Hotel abgeholt. Auf dem Weg wird Ihr Auge bereits mit der Vegetation und unbeschreiblichen Landschaften verwöhnt. Die Farbvielfalt und –intensität, die Ihnen die Natur hier bietet, ist einfach atemberaubend. In Pisac legen Sie den ersten Halt ein. Hier besuchen Sie die Ruinen und den berühmten bunten Markt von Pisac. Markttage sind Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag. Hier bekommen Sie die Möglichkeit, richtig schöne Fotos von den Einheimischen zu machen, die hier den Marktbesuchern ihre Ware anbieten. Weiter geht die Fahrt nach Urubamba, wo Sie bei einem köstlichen Buffet Mittag essen werden. Von hier aus geht es anschließend weiter zu einem Besuch der Ruinen von Ollantaytambo. Danach kehren Sie nach Cusco zurück und werden zu Ihrem Hotel gebracht. Sie übernachten in Cusco.

Hotelinfos: Standard / Komfort (F, M)

Tag 19  Machu Picchu

Heute werden Sie bereits sehr früh von Ihrem Hotel abgeholt und zum Bahnhof Poroy gebracht, von wo aus Sie nach Aguas Calientes fahren. Am Bahnhof erwartet Sie schon Ihr Tourguide. Mit ihm fahren Sie per Bus weiter zu Ihrem Zielort, dem Weltwunder Machu Picchu. Diese legendäre „Verlorene Stadt“ der Inka wurde von dem Historiker Hiram Bingham im Jahre 1911 (wieder)entdeckt. Die Archäologen sagen, dass die Zitadelle im 15. Jahrhundert errichtet, aber niemals fertig gestellt wurde. Es gibt viele Theorien über Machu Picchu, sie reichen von militärischer Anlage, Wohnstätte für Jungfrauen bis zur Erholungs- oder Ruhestätte der Inka. Bis heute weiß man nicht genau zu welchem Zweck diese gewaltige Anlage errichtet wurde. Sie besuchen den Plaza Principal, den Torre Circular, die Heilige Sonnenuhr, die königlichen Gemächer, den Templo de Las Tres Ventanas und den Friedhof. Im Anschluss an die Führung können Sie die Zitadelle nach Herzenslust auf eigene Faust erkunden. Nach dem Besuch dieses magischen Ortes kehren Sie voller Eindrücke mit dem Bus nach Aguas Calientes zurück. Wenn die Zeit bleibt, können Sie hier gern auch die Thermalbäder besuchen und sich von den vielen Stufen, die Sie heute gestiegen sind, erholen. Am Ende dieses Tages fahren Sie mit dem Zug nach Cusco zurück. In Cusco werden Sie am Bahnhof wieder in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel gebracht. Sie übernachten in Cusco.

Hotelinfos: Standard / Komfort (F)

Tag 20 Flug Cusco – Lima

Nachdem Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Heiligen Tals der Inka kennengelernt haben, fliegen Sie heute knapp 1,5h von Cusco nach Lima. Hier werden Sie am Flughafen in Empfang genommen und zum Hotel gebracht. Auf der Fahrt ins Zentrum haben Sie schon die erste Möglichkeit einen Eindruck von der 11-Millionenstadt zu bekommen, die sich zur Abwechslung mal wieder auf Höhe des Meeresspiegels befindet. Auf dem Weg ins Zentrum fahren Sie über den Circuito de las Playas, der Küstenstraße in Lima, von wo aus Sie den Blick auf die Weiten des Pazifischen Ozeans genießen können. Lima wurde 1535 als Ciudad de los Reyes, Stadt der Könige, gegründet. Sie ist heute mit Abstand die größte Stadt des Landes. Das Geschäfts- und Finanzleben scheint sich fast ausschließlich hier abzuspielen, weshalb sich die Stadt auch weiterhin in ständigem Wachstum befindet. Die frühe Besiedlung dieses Ortes, nur 43 Jahre nach Ankunft der Konquistadoren, hat natürlich zum Vorteil, dass Sie hier heute noch wunderschöne koloniale Architektur im Zentrum der Stadt bewundern können. Sie übernachten in Lima.

Hotelinfos: Standard / Komfort (F)

Tag 21 Lima: Stadtbesichtigung & Besuch der Katakomben von San Francisco

Nach dem Frühstück holt Sie Ihr Reiseführer im Hotel ab und entführt Sie auf einen Spaziergang durch die Stadt der Könige. Zunächst schnuppern Sie etwas koloniale Luft im historischen Zentrum von Lima, das geprägt ist von prächtigen casonas mit beeindruckenden Holzbalkonen. An jeder Ecke scheint sich eine Kirche, Kapelle oder ein Kloster zu befinden. Der Klosterkirche San Francisco statten Sie einen längeren Besuch ab, der mit der Besichtigung der Katakomben endet. An der Plaza de Armas dann können Sie auf einen Blick den Regierungspalast, die Kathedrale von Lima, den Palast des Erzbischofs gleich nebenan und die schöne Kolonialarchitektur bewundern. Anschließend fahren Sie durch das Büroviertel San Isidro ins touristische Miraflores zurück. Im Herzen Miraflores liegt der Kennedy-Park, der umgangssprachlich auch „Katzenpark“ genannt wird. Der letzte Besichtigungspunkt auf Ihrer Tour ist der Parque del Amor, ein beliebter Treffpunkt für Pärchen, die das romantische Flair des Sonnenuntergangs über dem Meer genießen wollen. Der geführte Teil der Stadtführung endet an Ihrem Hotel. Unweit Ihres Hotel befindet sich das sehenswerte Einkaufszentrum Larcomar, ein in die Klippen gebautes Einkaufszentrum. Ein Ausflug lohnt sich, denn von hier eröffnet sich bei guter Sicht ein phantastischer Panoramablick über die gesamte Bucht von Lima von La Punta (Callao) bis rüber zum Kreuz von Barranco und den Hügeln von Chorrillos. Danach kehren Sie zu Ihrem Hotel zurück und haben anschließend Freizeit, um sich auszuruhen oder selbst noch die eine oder andere Sehenswürdigkeit in Lima zu besuchen. Sie übernachten in Lima.

Hotelinfos: Standard / Komfort (F)

Tag 22  Flug Lima – Quito

Frühstück im Hotel. Entsprechen Ihrer Abflugzeit werden Sie im Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht. Heute fliegen Sie nach Quito Dort werden Sie am Flughafen in Empfang genommen und zum Hotel gebracht. Die Hauptstadt Ecuadors erstreckt sich in den Falten des Vulkans Pichincha von Nord nach Süd über mehr als 44km und befindet sich auf 2.820m Höhe. Das Klima hier ist das ganze Jahr über frühlingshaft warm mit Temperaturen zwischen mindestens 14°C und maximal 26°C. Die Stadt hat 2 Millionen Einwohner. Es ist eine moderne Stadt mit einem sehr gut erhaltenen historischen Zentrum, das bereits 1978 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde. Ein Highlight hier ist ein Spaziergang durch die engen Gassen der Altstadt. Sie übernachten in Quito.

Hotelinfos: Standard (F)

Tag 23 Quito: Stadtbesichtigung und Äquatorlinie Mitad del Mundo

Nach dem Frühstück werden Sie auf eine Stadttour durch Quito, die nördlichen Stadtteile und die wichtigsten Straßen der Stadt abgeholt. Sie werden zum Aussichtspunkt Guápulo über die Straße des 12. Oktobers bis zum Casa de la Cultura und dem Palacio Legislativo, der den Kongress beherbergt, schlendern, wo Sie auf den steinernen Wänden die Geschichte Ecuadors nachvollziehen können. Vom Plaza de la Independencia aus gehen Sie durch den kolonialen Teil und besuchen die Kathedrale, den Regierungspalast und den Palast des Erzbischofs. Dazu die Kirche Iglesia de la Compañía, die reich an Verzierungen und einem goldenen Altar ist und die Kirchen El Sagrario und San Francisco, die im 17. Jahrhundert erbaut wurden (Eintritt nicht im Preis enthalten). Sie führen Ihren Spaziergang fort zum Aussichtspunkt Mirador del Panecillo (Eintritt enthalten). Genießen Sie von hier den wunderbaren Blick über das koloniale und moderne Quito. Weiter führt Sie der Ausflug zum Äquator 20km nördlich des Zentrums. Hier wurde 1736 erstmals der Äquator bestimmt. In einem Park befindet sich das Äquatormonument Mitad del Mundo. An der gedachten, roten Äquator-Linie sind Fotos besonders beliebt, auf denen Sie mit einem Bein auf der südlichen und mit dem anderen auf der nördlichen Halbkugel stehen. Nach diesem Ausflug kehren Sie ins Hotel zurück. Sie übernachten in Quito.

Hotelinfos: Standard / Komfort (F)

Tag 24  Flug Quito – Bogotá

Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht, um das letzte Ziel Ihrer Reise anzusteuern. Dabei lernen Sie Kolumbiens Hauptstadt Bogotá kennen. Ihr Flug von Quito nach Bogotá dauert nur 1,5h. Nach Ankunft am Flughafen El Dorado werden Sie bereits erwartet und ins Hotel gebracht. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Die Stadt hat vor allem ein aktives Nachtleben zu bieten. In der Zona Rosa oder im Parque de la 93 kann man toll ausgehen, wenn man Salsa tanzen will. Sie sollten unbedingt versuchen, ein paar Schritte des heißen Latinotanzes zu lernen. Wenn Sie den Abend allerdings etwas ruhiger verbringen möchten, empfehlen wir Ihnen, das Café Juan Valdez zu besuchen, um den hervorragenden kolumbianischen Kaffee zu probieren. Sie können hier auch Kaffee als Mitbringsel für die Daheimgebliebenen kaufen. Sie übernachten heute in Bogotá.

Hotelinfos: Standard /Komfort   (F)

Tag 25  Bogotá: Citytour mit Museum Botero & La Candelaria, Heimflug

Nach dem Frühstück beginnen Sie Ihren Stadtrundgang in dem kolonialen Stadtteil der Candelaria. Sie besuchen den Plaza de Bolívar, die Catedral Primada und viele weitere bedeutende Gebäude in der Umgebung. Sie machen außerdem einen Abstecher in das Museum Botero, wo die Werke dieses grandiosen kolumbianischen Künstlers ausgestellt sind. Im Goldmuseum von Bogotá sehen Sie zusätzlich zahlreiche aufwendig aus Gold gefertigte Artefakte und Waffen. Hier erfahren Sie auch viel über die Geschichte und Bearbeitung dieses kostspieligen Rohstoffes. Anschließend besuchen sie das Santuario de Montserrat – ein Muss für Pilger und der beste Aussichtspunkt über die Stadt. Nach diesem Stadtspaziergang werden Sie zum Flughafen gebracht. Sofern Sie nicht eine Verlängerung z.B. an der Karibikküste Kolumbiens anhängen möchten, endet Ihr Südamerikaaufenthalt hier mit Ihrem Heimflug. Eine phantastische Reise durch Südamerika mit vielen einmaligen Impressionen, die Sie noch lange inspirieren wird!

Rio de Janeiro

Rio de Janeiro, Brasilien

Foz do Iguaçu

Foz do Iguaçu - Paraná, Brasilien

Puerto Iguazú

Puerto Iguazú, Provinz Misiones, Argentinien

Buenos Aires

Buenos Aires, Autonomen Stadt Buenos Aires, Argentinien

Santiago de Chile

Santiago de Chile, Chile

La Paz

La Paz, Departamento La Paz, Bolivien

Puno

Puno, Peru

Cusco

Cusco, Cuzco, Peru

Urubamba

Urubamba, Cuzco, Peru

Ollantaytambo

Ollantaytambo, Cuzco, Peru

Machu Picchu

Machu Picchu, Urubamba, Cuzco, Peru

Lima

Lima, Peru

Quito

Quito, Provinz Pichincha, Ecuador

Bogotá

Bogotá, Kolumbien

In 3 Schritten zu Ihrer Traumreise

  • Lassen Sie sich von unseren Beispielreisen inspirieren und stellen Sie eine individuelle Reiseanfrage.

  • Sprechen Sie direkt mit unseren Reiseexperten um Ihre Reise zu optimieren und Details zu klären.

  • Erhalten Sie unverbindlich & kostenlos bis zu 3 individuelle Angebote von verschiedenen Reiseexperten.

individuelle Reiseanfrage

Ähnliche Reiseangebote

Südamerika Rundreise, Buenos Aires, Argentinien Rundreise, Rundreise durch Argentinien

Argentinien Rundreise: Zu den schönsten Orten Argentiniens

  1. Entdecken Sie die Magie des kosmoplosischen Buenos Aires
  2. Entspannen Sie an den Seen und Bergen in Bariloche
  3. Erkunden Sie die südlichste Stadt er Welt Ushuaia
  4. bewundern Sie den beeindruckenden Perito Moreno Gletscher
  5. beobachten Sie Wale und Pinguine an der Küste von Puerto Madryn
12 Tage ab 1266 € Flug zubuchbar

Bild von Lilia Reisespezialist Südamerika und Afrika Reiseexperte Lilia

  • Kultur
  • Natur
  • Privatreise
Reisedetails
Mendoza, Argentinien

Argentinien Rundreise: Die vielfältigen Facetten Argentiniens

  1. Iguassu Wasserfälle
  2. die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von  Buenos Aires
  3. eine Stadtführung in Salta & Cafayate
  4. Mendoza, die Weinhauptstadt Südamerikas
  5. Ganztägiger Ausflug nach Humahuaca

 

12 Tage ab 1361 € Flug zubuchbar

Bild von Lilia Reisespezialist Südamerika und Afrika Reiseexperte Lilia

  • Kultur
  • Natur
  • Privatreise
Reisedetails
Argentinien Rundreise Berauschendes Argentinien
Nationalpark Iguazú, Argentinien Rundreise, Rundreise durch Argentinien Karte

Rundreise durch Argentinien: Berauschendes Argentinien

  1. Buenos Aires Stadtführung
  2. Los Glaciares Nationalpark
  3. Perito Moreno Gletscher
  4. Gletschertour mit deutschsprachigem Guide
  5. Iguazú Nationalpark

 

9 Tage ab 1650 € Flug zubuchbar

Bild von Patrick Reisespezialist Afrika Reiseexperte Patrick

  • Kultur
  • Natur
  • Privatreise
Reisedetails
Ushuaia

 Argentinien Rundreise: Naturreichtum Argentiniens hautnah

  1. Buenos Aires Stadtführung
  2. Brutstätte von Magellan-Pinguinen in Punta Tombo
  3. ein ganztägiger Ausflug auf die Halbinsel Valdés
  4. die südlichste Stadt der Welt & Beagle Kanal
  5. Nationalpark Los Glaciares & der berühmte Perito Moreno Gletscher
10 Tage ab 1707 € Flug zubuchbar

Bild von Lilia Reisespezialist Südamerika und Afrika Reiseexperte Lilia

  • Kultur
  • Natur
  • Privatreise
Reisedetails
Argentinien Rundreise Erlebe Die Höhepunkte Argentiniens
Argentinien Rundreise individuell: Blick auf die Kathedrale von Salta Karte

Argentinien Rundreise: Erlebe die Höhepunkte

  1. Buenos Aires & Salta
  2. Wasserfälle von Iguazú
  3. Hochland Nordargentiniens
  4. Gletscher Perito Moreno
13 Tage ab 1947 € Flug zubuchbar

Bild von Giselle Reisespezialist Südamerika Reiseexperte Giselle

  • Kultur
  • Natur
  • Privatreise
Reisedetails
Argentinien Reise Tango Argentino
Blick auf das Schiff in Buenos Aires am südlichen Ufer des Río de la Plata Karte

Argentinien Reise: Tango Argentino

  1. Buenos Aires Stadttour mit deutschsprachigem Guide
  2. Tangounterricht mit bilingualen Tanzlehrern
  3. La Boca Stadttour mit deutschsprachigem
  4. Dinner mit Tangoshow
  5. Ballsaal-Hopping‘ mit deutschem Guide
7 Tage ab 1950 € Flug zubuchbar
Rundreise Argentinien, Uruguay & Brasilien
Bilick auf die Iguazú Wasserfälle Karte

Südamerika Rundreise: südamerikanische Vielfalt

  1. San Telmo von Buenos Aires
  2. Das Naturspektakel der Iguazu Fälle
  3. eine Wanderung im Nationalpark von Paraty
  4. Regenwald in Ilha Grande & Praia de Lopes Mendes
  5. Zuckerhut und Copacapana von Rio de Janeiro
17 Tage ab 2180 € Flug zubuchbar

Bild von Tanja Reisespezialist Reiseexperte Tanja

  • Aktiv
  • Natur
  • Gruppenreise
Reisedetails
Mietwagenrundreise Argentinien & Chile Zu Den Highlights Von Nordchile Und Argentinien
Mietwagenrundreise Argentinien & Chile Karte

Mietwagenrundreise Argentinien & Chile: zu den Highlights von Nordchile und Argentinien

  1. Santiago & Provinz Salta
  2. Atacamawüste
  3. El Tatio-Geysiren
  4. Talampaya-Nationalpark
  5. Weinanbaugebiet Mendoza
14 Tage ab 2407 € Flug zubuchbar

Bild von Giselle Reisespezialist Südamerika Reiseexperte Giselle

  • Kultur
  • Natur
  • Mietwagenreise
Reisedetails
Mietwagenrundreise Chile Und Argentinien Anden & Wüste
Blick auf die kurios geformten Felsformationen im Mondtal Karte

Mietwagenrundreise Chile und Argentinien: Anden & Wüste

  1. Atacama-Wüste
  2. Weinstädte
  3. Valle de la Luna – Mondtal
  4. Kolonialstadt Salta
  5. Schlucht Quebrada de Humahuaca
18 Tage ab 2470 € Flug zubuchbar
Mietwagenrundreise Patagonien Das Beste Von Patagonien
Torres Del Paine, Rundreise Chile Karte

Mietwagenrundreise Patagonien: Das Beste von Patagonien

  1. Santiago de Chile
  2. Lago Blanco
  3. Puerto Natales & El Calafate
  4. Perito Moreno Gletscher
  5. Torres del Paine Nationalpark

 

14 Tage ab 2525 € Flug zubuchbar

Nichts passendes gefunden?

Sie können auch jede hier angebotene Reise individuell anpassen oder Ihre Wunschreise selbst zusammenstellen. Wir helfen Ihnen dabei!

Individuelle Reiseanfrage
Back To Top Erfahrungen & Bewertungen zu cookyourtrips