Reiseziel suchen

Planen Sie Ihre individuelle Botswana Rundreise und erhalten Sie kostenlos & unverbindlich bis zu 3 einzigartige Angebote von unseren Reiseexperten aus Deutschland und Österreich.

Starten Sie jetzt Ihre individuelle Reiseanfrage! Mit wem verreisen Sie?
Reisebespiele entdecken

Ganz einfach Reisebeispiel auswählen und nach Ihren individuellen Ansprüchen anpassen lassen.

Wann und wie lange wollen Sie verreisen?

 

Zeitraum
  • noch unsicher?
Reisedauer
  • 1 Woche
  • 2 Woche
  • Tage
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Wieviel Budget planen Sie ein?

 

Flug inklusive?
Budget pro Person
6500 €
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen

Was möchten Sie erleben?

Mehrfachauswahl möglich!

  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Wie möchten Sie reisen?

 

  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Ergänzende Infos

 

Haben Sie zusätzliche Wünsche?
Wie weit sind Sie mit der Reiseplanung?
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Fast geschafft

 

Kontaktdaten
  • Ihre Telefonnummer wird ausschliesslich für Rückfragen bzgl. Ihres Reisewunschs verwendet.

Wie viele Reisevorschläge möchten Sie erhalten?
0123
Wie gehts weiter?

Sie werden in Kürze per Telefon oder E-Mail kontaktiert, um die letzten Details Ihrer Traumreise zu besprechen.

Geschafft!

Packen Sie Ihre Sachen.
Die Traumreise Ihres Lebens wird von unseren Reiseexperten
zusammengestellt und frisch serviert.

Botswana Geheimtipps: Reisetipps & Insidertipps für die Vorbereitung und Planung

Botswana: Unsere Geheimtipps abseits der Touristenpfade

Diese versteckten Juwelen des Landes bieten einzigartige Erlebnisse und unvergessliche Momente, die nur diejenigen entdecken können, die das Land eingehend erkundet haben. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige dieser geheimen Schätze Botswanas vor, die Ihnen einen besonderen Einblick in die Schönheit und Vielfalt des Landes ermöglichen.

  • Forschung ist der Schlüssel: Informieren Sie sich gründlich über die verschiedenen Regionen, Nationalparks und Wildreservate in Botswana, um Ihre Safari an Ihre Interessen und Vorlieben anzupassen.
  • Wählen Sie die richtige Reisezeit: Berücksichtigen Sie die Trocken- und Regenzeiten sowie die Tierwanderungen, um die beste Zeit für Ihre Safari zu bestimmen und optimale Tierbeobachtungen zu ermöglichen.
  • Buchen Sie frühzeitig: Da viele Lodges und Camps in Botswana schnell ausgebucht sind, ist es ratsam, Ihre Unterkunft und Aktivitäten im Voraus zu buchen, um Enttäuschungen zu vermeiden.
  • Packen Sie leicht und praktisch: Stellen Sie sicher, dass Sie wetterfeste Kleidung, bequeme Schuhe, Sonnenschutzmittel, Insektenschutzmittel und eine Kamera für unvergessliche Momente mitbringen.
  • Erwägen Sie eine geführte Tour: Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie Ihre Safari planen sollen oder eine sorgenfreie Erfahrung wünschen, erwägen Sie die Buchung einer geführten Tour mit einem erfahrenen Reiseveranstalter.

Die faszinierenden Landschaften Botswanas

Botswana, zweifellos eines der herausragendsten Safariziele Afrikas, begeistert mit seiner beeindruckenden Vielfalt an Landschaften. Das Okavango-Delta erstrahlt dabei als unbestrittener Höhepunkt, mit seinen wasserreichen Kanälen und üppigen Ufergebieten. Doch das ist nur der Anfang. Die halbtrockenen Weiten der Makgadikgadi-Salzpfannen und das Sandveld der Kalahari, oft als „Durstland“ bezeichnet, bieten eine einzigartige Kulisse, die sich von traditionellen Wüstenlandschaften abhebt.

Die gering besiedelte Wildnis

Botswana ist nicht nur ein Paradies für Tierliebhaber, sondern auch eines der am dünnsten besiedelten Länder der Welt. Mit einer Bevölkerung von etwas mehr als 2 Millionen Menschen auf einer Fläche so groß wie Texas bietet es eine unberührte Wildnis, die zum Schutz als Nationalparks oder Wildreservate ausgewiesen ist.

Die reiche Vielfalt der Tierwelt

Die Wildtiervielfalt in Botswana ist atemberaubend. Von majestätischen Elefantenherden über grazile Gazellen bis hin zu majestätischen Löwen und eleganten Leoparden gibt es hier eine Vielzahl von Säugetieren zu entdecken. Doch auch Vogelliebhaber kommen auf ihre Kosten, mit einer Vielzahl von Arten, die die Himmel über Botswana bevölkern.

Eine sichere und gastfreundliche Destination

Botswana ist nicht nur für seine Tierwelt bekannt, sondern auch für seine langjährige demokratische Stabilität. Als eine der ältesten ununterbrochenen Demokratien in Afrika gilt es als sicher und gastfreundlich für Besucher aus aller Welt.

Einzigartige Safari-Erlebnisse

Die Vielfalt an Aktivitäten und Erlebnissen in Botswana ist schier grenzenlos. Vom UNESCO-Weltnaturerbe des Okavango-Deltas über die Wüstenlandschaft der Kalahari bis hin zu den majestätischen Flüssen Chobe und Zambezi gibt es hier für jeden Reisenden etwas zu entdecken. Die freundliche Batswana-Kultur der Einheimischen in den Safari-Camps rundet das Erlebnis ab und macht Botswana zu einem unvergleichlichen Reiseziel für Safari-Enthusiasten weltweit.

Geheimtipp 1: Private Wildreservate in der Nähe des Chobe-Nationalparks und des Moremi-Wildreservats

Exklusive Safari-Erlebnisse abseits der Massen

Die öffentlichen Parks des Chobe-Nationalparks und des Moremi-Wildreservats bilden das Herzstück der geschützten Gebiete im Norden Botswanas. Ihre Tierwelt und Landschaften sind oft hervorragend, aber Sie werden das Gebiet mit anderen Fahrzeugen und Menschen teilen, weshalb diese öffentlichen Reservate nicht das exklusivste Safari-Erlebnis in Botswana bieten, insbesondere entlang des Chobe-Flusses. Strikte Parkregeln verbieten das nächtliche Fahren, die Durchführung von Fußsafaris oder das Abfahren von „Straßen“ – was besonders ärgerlich ist, wenn interessante Tiere abseits der Piste gesichtet werden.

Exklusive Wildreservate abseits der Massen

Umgeben von diesen Parks befindet sich jedoch ein Mosaik aus privaten Wildreservaten oder „Konzessionen“. Jede umfasst etwa 800-2.500 Quadratkilometer (etwa 300-950 Quadratmeilen), aber jede enthält nur eine Handvoll kleiner, privater Safaricamps, zu denen die Gäste per Flugzeug anreisen. Sie haben keine Campingplätze oder öffentlichen Zugänge, sodass die Tierbeobachtung im Allgemeinen ungestört bleibt. Sie bieten auch viel mehr Flexibilität. Ihre Guides können von den Pfaden abweichen, um nach Wild zu suchen; die meisten bieten Nachtfahrten an; und einige bieten Fußsafaris unter der Leitung von erfahrenen bewaffneten Guides an.

Unberührte Wildnis und intime Safari-Erlebnisse

Die privaten Wildreservate in der Nähe des Chobe-Nationalparks und des Moremi-Wildreservats bieten einzigartige Safari-Erlebnisse in einer unberührten Wildnis. Abseits der Massen können Besucher die natürliche Schönheit Botswanas in aller Ruhe genießen und sich auf intime Begegnungen mit der Tierwelt freuen. Ob Sie auf nächtlichen Pirschfahrten wilde Tiere beobachten, zu Fuß durch die Wildnis streifen oder einfach die Stille der afrikanischen Wildnis erleben möchten – diese privaten Reservate bieten unvergessliche Erlebnisse, die Sie noch lange nach Ihrer Abreise begeistern werden.

Geheimtipp 2: Beobachten Sie am Wasserloch

Ein Naturschauspiel direkt vor Ihrer Tür

Die Camps und Lodges in Botswana sind in der Regel über Wasserlöchern angelegt: Alles, was Sie tun müssen, ist es sich auf dem Aussichtsdeck gemütlich zu machen und die Tierwelt Botswanas zu Ihnen kommen zu lassen. Besonders lohnenswert ist dies in der Trockenzeit, wenn die Tiere verstärkt auf Wasser angewiesen sind und zu den Wasserstellen strömen.

Eine unvergleichliche Safari-Erfahrung

Das Beobachten am Wasserloch bietet eine einzigartige Safari-Erfahrung, bei der Sie die Tierwelt in ihrer natürlichen Umgebung beobachten können, ohne sich zu bewegen. Von majestätischen Elefantenherden bis hin zu neugierigen Antilopen und exotischen Vögeln können Sie eine Vielzahl von Wildtieren hautnah erleben, während Sie sich entspannt zurücklehnen und die Szenerie genießen.

Intime Momente mit der Natur

Am Wasserloch haben Sie die Möglichkeit, intime Momente mit der Natur zu erleben, während Sie das Verhalten der Tiere aus nächster Nähe beobachten. Es ist faszinierend zu beobachten, wie Elefanten sanft trinken, Löwen sich am Ufer ausruhen oder farbenfrohe Vögel sich zum Baden versammeln. Diese ungestörten Beobachtungen ermöglichen es Ihnen, die Schönheit und Anmut der Tierwelt Botswanas in aller Ruhe zu genießen.

Ein erholsames Erlebnis

Das Beobachten am Wasserloch bietet eine willkommene Abwechslung zu den aufregenden Pirschfahrten und Wanderungen während Ihrer Safari. Es ist eine Gelegenheit, sich zu entspannen, die Seele baumeln zu lassen und die friedliche Atmosphäre der afrikanischen Wildnis zu erleben. Genießen Sie die Ruhe und Gelassenheit, während Sie die majestätischen Tiere beobachten, die zum Wasser kommen, um ihren Durst zu stillen.

Geheimtipp 3: Unternehmen Sie eine Nacht-Safari

Entdecken Sie Botswanas nächtliche Wildnis

Die privaten Konzessionen Botswanas bieten beleuchtete Nachtfahrten, die beste Möglichkeit, die scheuen nächtlichen Kreaturen Afrikas zu sehen, wie zum Beispiel Stachelschweine, Buschbabys, Wildkatzen und Erdwölfe.

Einblick in das Leben nach Einbruch der Dunkelheit

Während einer Nachtfahrt haben Sie die Möglichkeit, die faszinierende Welt der nachtaktiven Tiere zu erkunden, die während des Tages oft verborgen bleiben. Ihr Guide wird Sie durch die Dunkelheit führen, während Sie mit einem Spotlicht die Umgebung nach Leben durchstreifen. Seien Sie gespannt auf unerwartete Begegnungen und spannende Einblicke in das Leben im nächtlichen Botswana.

Beobachten Sie seltene und scheue Arten

Die nächtlichen Wildfahrten bieten die Chance, seltene und scheue Arten zu entdecken, die tagsüber selten zu sehen sind. Von den flinken Bewegungen der buschigen Buschbabys bis hin zu den geisterhaften Silhouetten der nachtaktiven Raubtiere – jede Begegnung ist ein einzigartiges Erlebnis, das Ihnen einen neuen Blick auf die Wildnis Botswanas ermöglicht.

Professionelle Guides und sichere Ausflüge

Ihr erfahrener Guide ist mit der nächtlichen Tierwelt vertraut und sorgt für eine sichere und informative Fahrt. Sie werden Ihnen interessante Fakten über die Tiere, die Sie sehen, und ihre Verhaltensweisen mitteilen und gleichzeitig dafür sorgen, dass der Ausflug sicher und angenehm verläuft.

Ein unvergessliches Abenteuer unter dem Sternenhimmel

Eine Nachtfahrt in Botswana verspricht ein unvergessliches Abenteuer unter dem afrikanischen Sternenhimmel. Erleben Sie die geheimnisvolle Seite der Wildnis, während Sie durch die Dunkelheit fahren und die faszinierende Tierwelt des nächtlichen Botswanas entdecken.

Geheimtipp 4: Das Okavango Panhandle – Ein verstecktes Juwel

Ein verborgenes Paradies

Das Okavango Panhandle ist ein wenig bekanntes Gebiet, das dennoch ein wahres Juwel für Entdecker ist. Es handelt sich um einen tiefen Kanal mit zahlreichen Seitenbächen, Lagunen und Sümpfen, die eine faszinierende Landschaft bilden. Die meisten Unterkünfte hier befinden sich am Ufer des Wassers und bieten für jeden Reisenden, vom Rucksacktouristen bis zum Luxusreisenden, geeignete Optionen.

Flexibilität und Vielfalt

Das Okavango Panhandle bietet eine einzigartige Flexibilität, da Besucher oft die Möglichkeit haben, selbst zu fahren und ihr Abenteuer mit anderen Nachbarländern zu kombinieren. Diese Freiheit ermöglicht es Reisenden, die unberührte Schönheit des Okavango-Deltas in ihrem eigenen Tempo zu erkunden und gleichzeitig die umliegenden Regionen zu entdecken.

Historisches und kulturelles Erbe

Abgesehen von seiner natürlichen Schönheit bietet das Okavango Panhandle auch einen faszinierenden Einblick in die Geschichte und Kultur der Region. Die Tsodilo-Hügel, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, beherbergen eine beeindruckende Sammlung von Felskunst, Felsunterkünften, Vertiefungen und Höhlen. Diese historischen Stätten bieten den Besuchern die Möglichkeit, die reiche Geschichte und Traditionen der Einheimischen zu erfahren und zu verstehen.

Ein Ort der Ruhe und Erholung

Abseits der ausgetretenen Pfade bietet das Okavango Panhandle auch eine Oase der Ruhe und Erholung. Abseits vom Trubel der Touristenströme können Besucher hier die unberührte Natur genießen, die klaren Gewässer des Kanals erkunden und die reiche Vogelwelt beobachten, die in diesem einzigartigen Ökosystem zu Hause ist.

Ein unvergessliches Abenteuer

Für Reisende, die auf der Suche nach einem authentischen und unvergesslichen Abenteuer sind, ist das Okavango Panhandle der perfekte Ort. Mit seiner einzigartigen Landschaft, seiner kulturellen Vielfalt und seiner unberührten Natur bietet es eine Safari-Erfahrung, die lange in Erinnerung bleiben wird.

Geheimtipp 5: Die Linyanti Wetlands – Ein Paradies der Exklusivität

Privatsphäre und Intimität

Die Linyanti Wetlands bestehen größtenteils aus privaten Konzessionen, was sie zu einem der exklusivsten Safari-Ziele in Botswana macht. Der Zugang ist nur mit einem privaten Charter möglich, was ein unglaublich privates und intimes Luxuserlebnis garantiert. Abseits der Touristenströme können Besucher hier die unberührte Wildnis in aller Ruhe erkunden.

Ein sich ständig veränderndes Wassersystem

Das Gebiet der Linyanti Wetlands ist durch ein komplexes Wassersystem miteinander verbunden, das sich ständig verändert und immer wieder dramatische Landschaften hervorbringt. Die Linyanti Verwerfungslinie dominiert dieses Gebiet und verhindert, dass das Wasser aus dem Chobe eindringt. Dies führt wiederum zu einer großen Konzentration von Wildtieren, die von den reichhaltigen Wasserquellen angezogen werden.

Vielfältige Aktivitäten

In den Linyanti Wetlands können Besucher eine Fülle von Aktivitäten genießen, die sowohl auf dem Land als auch auf dem Wasser stattfinden. Von aufregenden Pirschfahrten und Wanderungen durch die Wildnis bis hin zu entspannten Bootsfahrten und Mokoro-Expeditionen auf den ruhigen Wasserstraßen bietet dieses Gebiet für jeden Geschmack und jedes Abenteuerlevel etwas.

Einzigartige Tierbeobachtungen

Dank der einzigartigen geografischen Lage und des reichhaltigen Nahrungsangebots bieten die Linyanti Wetlands eine fantastische Möglichkeit zur Tierbeobachtung. Elefantenherden, Raubkatzen, Giraffen, Zebras und eine Vielzahl von Vogelarten sind hier zu Hause und bieten unvergessliche Begegnungen mit der afrikanischen Tierwelt.

Ein unvergleichliches Luxus-Erlebnis

Für anspruchsvolle Reisende, die nach einem unvergleichlichen Luxus-Erlebnis suchen, bieten die Linyanti Wetlands alles, was das Herz begehrt. Exklusive Lodges und Luxus-Camps verwöhnen ihre Gäste mit erstklassigem Service, exquisiter Küche und komfortablen Unterkünften, die harmonisch in die natürliche Umgebung integriert sind.

Die Linyanti Wetlands sind ein wahrer Geheimtipp für Reisende, die das Besondere suchen. Mit ihrer abgeschiedenen Lage, der reichen Tierwelt und dem exklusiven Luxus-Erlebnis bieten sie eine Safari-Erfahrung, die noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Geheimtipp 6: Die Wildreiche Region im Süden Botswanas

Eine versteckte Schatzkammer

Diese wenig bekannte Region Botswanas zählt zu den interessantesten und wildreichsten des Landes. Im Süden grenzt sie an Südafrika, im Osten an Simbabwe, und wird von den Flüssen Limpopo und Shashe durchzogen. Die Landschaft ist geprägt von einer atemberaubenden Vielfalt, die von imposanten Baobab-Bäumen über felsige Formationen bis hin zu Trockenflusskanälen und Flusswäldern reicht.

Einzigartige Lodges und Unterkünfte

Entlang der Flussufer und inmitten der wilden Natur dieser Region finden sich eine Vielzahl von Lodges, die den Besuchern einen komfortablen und authentischen Aufenthalt bieten. Abseits der ausgetretenen Pfade können Reisende hier die Schönheit und Ruhe der Natur in vollen Zügen genießen.

Abenteuerliche Aktivitäten jenseits des Üblichen

Die Region bietet ein breites Spektrum an Aktivitäten und Erlebnissen, die sich von den üblichen Safarirouten abheben. Ein herausragendes Beispiel ist die Tour de Tuli, ein jährliches Mountainbike-Abenteuer, das durch diese wilde Landschaft führt und Teilnehmern die Möglichkeit bietet, die unberührte Natur auf zwei Rädern zu erkunden.

Ein Paradies für Naturliebhaber und Abenteurer

Für Naturliebhaber und Abenteurer ist diese Region ein wahres Paradies. Von spannenden Pirschfahrten durch die Wildnis bis hin zu Wanderungen entlang der Flussufer und Bootsfahrten auf den malerischen Wasserstraßen gibt es hier unendlich viele Möglichkeiten, die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt zu entdecken.

Ein Ort der unvergesslichen Erlebnisse

Das südliche Botswana ist mehr als nur eine Safari-Destination – es ist ein Ort der unvergesslichen Erlebnisse und Begegnungen. Mit seiner unberührten Natur, seiner reichen Tierwelt und seinen abenteuerlichen Aktivitäten bietet diese Region eine Safari-Erfahrung, die lange in Erinnerung bleiben wird.

Geheimtipp 7: Die Kalahari-Wüste – Ein verborgenes Tierparadies

Eine überraschend vielfältige Tierwelt

Die Kalahari-Wüste birgt eine erstaunliche Vielfalt an Tierarten, darunter einige, die in anderen Regionen nicht zu finden sind. Besonders bemerkenswert ist die zweitgrößte Migration in Afrika, die Zebra-Migration, die zwischen April und November durch die Weiten der Kalahari zieht. Hier finden sich auch die letzten traditionellen Buschmann-Gemeinschaften (San), die zu den wenigen Menschen auf der Erde gehören, die in einem Land ohne ständiges Wasser überleben können.

Eine einzigartige Wildnis

Die Kalahari-Wildbeobachtung konzentriert sich hauptsächlich auf Wasserlöcher, wodurch die Tierbeobachtung hier besonders ergiebig ist. Die beeindruckende Wüstenlandschaft bietet die ideale Kulisse für Wildtierfotografie und macht die Region zu einem Mekka für Fotografen und Naturliebhaber gleichermaßen.

Das Zentral-Kalahari-Reservat: Ein Paradies der Abgeschiedenheit

Das Zentral-Kalahari-Reservat ist eines der bemerkenswertesten Safariziele in Botswana. In der unberührten Wildnis im Süden des Landes finden sich nach den Regenfällen große Herden von Oryx und Impalas sowie Raubtiere wie die berühmten Schwarzmähnenlöwen und gesunde Gepardenpopulationen, die sich in den offenen Pfannen der Region wohlfühlen.

Eine unvergleichliche Safari-Erfahrung

Für Reisende, die die Einsamkeit und Schönheit der Wüste suchen, ist die Kalahari-Wüste das ultimative Ziel. Abseits der ausgetretenen Pfade bietet sie eine unvergleichliche Safari-Erfahrung, die von atemberaubenden Landschaften, einer reichen Tierwelt und der faszinierenden Kultur der Buschmänner geprägt ist.

Die Kalahari-Wüste ist mehr als nur eine trockene Landschaft – sie ist ein verborgenes Tierparadies voller Leben und Abenteuer. Mit ihrer einzigartigen Tierwelt, ihrer faszinierenden Kultur und ihrer beeindruckenden Landschaft bietet sie eine Safari-Erfahrung, die lange in Erinnerung bleiben wird.

Geheimtipp 8: Die Makgadikgadi-Salzpfannen – Eine Mondlandschaft voller Kontraste

Eine Landschaft wie aus einer anderen Welt

Die schiere Vielfalt der Topographie Botswanas wird nirgendwo deutlicher als in den Makgadikgadi-Salzpfannen, die sich in starkem Kontrast zu den Wasserwegen des Okavango-Deltas präsentieren. Diese Salzpfannen sind die Überreste des einst größten Supersees der Welt, der den größten Teil von Botswana bedeckte. Heute bedecken sie etwa 10.000 km² der Kalahari und bilden eine surreal anmutende Mondlandschaft.

Ein Paradies für Vögel und Tiere

Die Regenfälle, die während der Regenzeit auf die Pfannen treffen, bilden flache, mineralreiche Seen, die nicht nur eine Vielzahl von Tieren anziehen, sondern auch eine spektakuläre Vogelwelt beheimaten. Tausende von Flamingos, Pelikanen und Kranichen finden hier während der Regenzeit ihre Heimat und bieten ein faszinierendes Schauspiel.

Das Überleben in der Trockenzeit

Während der Trockenzeit, die von Mai bis Oktober dauert, scheint das Leben in den Makgadikgadi-Salzpfannen auf den ersten Blick fast unmöglich. Doch es sind gerade die seltenen und faszinierenden Wüstenbewohner wie die braune Hyäne, das Erdmännchen und der Springbock, die sich an diese extremen Bedingungen angepasst haben und hier ihr Überleben sichern.

Eine einzigartige Erfahrung in der Kalahari

Die Makgadikgadi-Salzpfannen bieten eine einzigartige Safari-Erfahrung, die von der surrealen Landschaft, der faszinierenden Tier- und Vogelwelt sowie den seltenen Begegnungen mit den Wüstenbewohnern geprägt ist. Für Reisende, die nach einem unvergesslichen Abenteuer in der Kalahari suchen, sind die Salzpfannen ein absolutes Muss.

Geheimtipp 9: Selinda Explorers Camp – Abenteuer im Selinda Reservat

Eine Verbindung zur Wildnis

Das Selinda Explorers Camp im Selinda Reservat ist eine Unterkunft von Great Plains Conservation, ähnlich wie Duba Plains, sodass Gäste dieselben fantastischen Aktivitäten erwarten können. Wir lieben, wie sich Selinda Explorers mit der umliegenden Wildnis verbunden fühlt. Es liegt in einem erstklassigen Lebensraum für Raubtiere, und hier jagen regelmäßig Löwen, Leoparden, Geparden und afrikanische Wildhunde.

Authentisches Safarierlebnis

Selinda Explorers ist bekannt für sein authentisches Safari-Erlebnis und seinen engen Kontakt zur Natur. Die Unterkunft besteht aus traditionellen Meru-Zelten, die einen Hauch von Nostalgie und Abenteuer vermitteln. Die Atmosphäre ist gemütlich und intim, und die Gäste können sich wie echte Entdecker fühlen, während sie die Wunder des afrikanischen Buschlandes erkunden.

Vielfältige Aktivitäten

Die Aktivitäten im Selinda Explorers Camp sind ebenso vielfältig wie aufregend. Von klassischen Pirschfahrten und geführten Wanderungen bis hin zu nächtlichen Tierbeobachtungsfahrten und Bootsfahrten auf dem Selinda-Fluss – hier gibt es für jeden Geschmack etwas zu erleben. Die erfahrenen Guides des Camps sind Experten in der Tierbeobachtung und führen Sie zu den besten Plätzen, um die faszinierende Tierwelt des Reservats zu entdecken.

Einzigartige Tierbegegnungen

Das Selinda Reservat ist bekannt für seine hohe Konzentration an Raubtieren, und die Gäste des Selinda Explorers Camp haben die Möglichkeit, diese majestätischen Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu erleben. Von spannenden Begegnungen mit Löwenrudeln bis hin zu seltenen Sichtungen von Leoparden und Geparden – jede Safari im Selinda Reservat verspricht unvergessliche Tiererlebnisse.

Ein unvergessliches Safari-Abenteuer

Selinda Explorers Camp bietet ein unvergleichliches Safari-Erlebnis im Herzen des Selinda Reservats. Mit seiner einzigartigen Lage, traditionellen Unterkünften und aufregenden Aktivitäten ist es der perfekte Ausgangspunkt, um die Schönheit und Vielfalt der botswanischen Wildnis zu erkunden.

Geheimtipp 10: Savuti Marsh

Ein Paradies der Tierwelt

Der Savuti-Fluss leitet Wasser 100 km durch den Chobe-Nationalpark in das riesige Savuti-Sumpfgebiet. Berühmt für seine großen Raubtiere, locken die Überschwemmungen in der Regenzeit auch 450 Vogelarten sowie riesige Herden von Zebras und Gnus an. Die abgestorbenen Bäume entlang des Kanals wuchsen während trockener Perioden – der Kanal kann für Jahrzehnte austrocknen – und wurden ertränkt, als das Wasser zurückkehrte.

Ein Schauspiel der Natur

Das Savuti-Sumpfgebiet bietet ein eindrucksvolles Schauspiel der Natur, das seinesgleichen sucht. Während der Regenzeit wird das Gebiet von üppigem Grün überzogen, das zahlreiche Tierarten anlockt, darunter majestätische Raubtiere wie Löwen und Leoparden sowie eine Vielzahl von Vögeln. Die dramatische Landschaft, geprägt von ausgedehnten Sümpfen und überschwemmten Ebenen, bietet einen atemberaubenden Anblick, den man so schnell nicht vergessen wird.

Ein Paradies für Vogelliebhaber

Mit über 450 Vogelarten ist das Savuti-Sumpfgebiet ein wahres Paradies für Vogelliebhaber. Während der Regenzeit strömen Vögel aus allen Richtungen in das Gebiet, um von den reichhaltigen Nahrungsquellen zu profitieren. Von majestätischen Raubvögeln wie dem afrikanischen Fischadler bis hin zu farbenfrohen Watvögeln und Singvögeln bietet das Gebiet eine beeindruckende Vielfalt an gefiederten Bewohnern.

Eine Reise durch die Zeit

Die abgestorbenen Bäume entlang des Savuti-Kanals erzählen eine faszinierende Geschichte von den wechselnden Wasserständen und dem ewigen Kreislauf des Lebens in der Savuti-Region. Diese stummen Zeugen vergangener Trockenzeiten und Überschwemmungen bieten einen einzigartigen Einblick in die Geschichte und Geologie des Gebiets und verleihen der Landschaft eine geheimnisvolle und zeitlose Atmosphäre.

Ein unvergessliches Safari-Erlebnis

Eine Safari im Savuti-Sumpfgebiet verspricht ein unvergessliches Erlebnis voller Abenteuer und Entdeckungen. Von aufregenden Tierbegegnungen bis hin zu atemberaubenden Landschaften bietet dieses einzigartige Ökosystem eine Fülle von Erlebnissen, die jeden Besucher in Staunen versetzen werden.

Geheimtipp 11: Duba Plains Camp – Luxus-Safari im Herzen des Okavango-Deltas

Ein exklusives Refugium

Duba Plains Camp liegt auf einer privaten Konzession im Herzen des Okavango-Deltas und verkörpert alles, was man von einer luxuriösen Safari in Botswana erwarten würde. Dieses exklusive Camp hat den Status eines Relais & Châteaux und beherbergt nur fünf Suiten, was Ihnen ein Höchstmaß an Privatsphäre und Exklusivität garantiert.

Vielfältige Aktivitäten

Wir sind besonders begeistert von den vielfältigen Aktivitäten, auf die sich Gäste im Duba Plains Camp freuen können. Von klassischen Pirschfahrten und geführten Fußsafaris bis hin zu schnellen Bootsfahrten, Mokoro-Ausflügen (traditionelle Einbaumkanus), Angeln und sogar Hubschraubertouren – hier kommt jeder Abenteurer auf seine Kosten.

Wildtiererlebnisse der Extraklasse

Das Okavango-Delta ist bekannt für seine reiche Tierwelt, und Duba Plains enttäuscht nicht. Während Ihrer Safaris haben Sie die Möglichkeit, Elefantenherden, Löwenrudel, Leoparden, Giraffen und eine Vielzahl von Antilopenarten zu beobachten. Die Guides im Camp sind erfahrene Kenner der lokalen Tierwelt und führen Sie zu den besten Beobachtungspunkten für unvergessliche Tiererlebnisse.

Luxuriöse Unterkünfte und erstklassiger Service

Die Unterkünfte im Duba Plains Camp bieten nicht nur Komfort und Eleganz, sondern auch einen unvergleichlichen Blick auf die umliegende Wildnis. Jede Suite ist geschmackvoll eingerichtet und verfügt über Annehmlichkeiten wie en-suite Badezimmer, private Veranden und sogar Plunge-Pools, um sich nach einem aufregenden Tag in der Wildnis zu erfrischen. Der Service im Camp ist erstklassig, und das Personal steht Ihnen jederzeit zur Verfügung, um sicherzustellen, dass Ihr Aufenthalt unvergesslich wird.

Ein wahres Juwel im Okavango-Delta

Duba Plains Camp ist zweifellos ein Juwel im Herzen des Okavango-Deltas. Mit seiner einzigartigen Lage, luxuriösen Unterkünften, vielfältigen Aktivitäten und erstklassigem Service bietet es ein unvergessliches Safari-Erlebnis, das selbst die anspruchsvollsten Reisenden begeistern wird.

Geheimtipp 12: Khama Rhino Sanctuary

Schutz für die Nashörner

Das Khama Rhino Sanctuary beherbergt ein erfolgreiches Zuchtprogramm für Nashörner und hat bisher 16 Nashörner in die Wildnis umgesiedelt. Das Schutzgebiet bietet Unterkünfte für Besucher und Aktivitäten wie Pirschfahrten, Naturwanderungen und Nashornverfolgungen an. Neben Nashörnern beheimatet das Schutzgebiet auch andere Tierarten wie Impalas, Schakale, Strauße und Gnus. Khama betreibt auch Bildungsprogramme für lokale Schulkinder.

Ein Paradies für Tierbeobachtung

Das Khama Rhino Sanctuary ist nicht nur ein wichtiger Rückzugsort für Nashörner, sondern auch ein Paradies für Tierbeobachtungen. Während einer Pirschfahrt oder einer Naturwanderung haben Besucher die Möglichkeit, eine Vielzahl von Wildtieren in ihrem natürlichen Lebensraum zu sehen. Von majestätischen Nashörnern bis hin zu eleganten Impalas und neugierigen Schakalen gibt es hier viel zu entdecken.

Einblicke in den Artenschutz

Das Schutzgebiet spielt eine entscheidende Rolle im Artenschutz und engagiert sich aktiv für den Schutz und die Erhaltung bedrohter Tierarten wie Nashörner. Durch sein Zuchtprogramm und seine Umsiedlungsmaßnahmen trägt das Khama Rhino Sanctuary dazu bei, die Populationen von Nashörnern in der Region zu stärken und ihr Überleben langfristig zu sichern.

Bildung und Sensibilisierung

Neben dem Schutz der Tierwelt engagiert sich das Khama Rhino Sanctuary auch für die Bildung und Sensibilisierung der lokalen Gemeinschaft. Durch seine Bildungsprogramme für Schulkinder trägt das Schutzgebiet dazu bei, das Bewusstsein für den Naturschutz zu fördern und die nächste Generation von Naturschützern zu inspirieren.

Ein Besuch mit Bedeutung

Ein Besuch im Khama Rhino Sanctuary bietet nicht nur die Möglichkeit, seltene Tierarten zu sehen, sondern auch einen Einblick in die weltweiten Bemühungen um den Schutz der Natur. Indem Sie das Schutzgebiet unterstützen, tragen Sie dazu bei, die Arbeit des Naturschutzes zu unterstützen und einen wertvollen Beitrag zum Erhalt unserer natürlichen Lebensräume zu leisten.

Geheimtipp 13: Khutse Game Reserve

Eine Oase der Wildnis

Der Name Khutse bedeutet „Ort, an dem man sich hinsetzen und trinken kann“, und nach den Regenfällen versammelt sich die Tierwelt um die aufgefüllten Pfannen, obwohl künstliche Wasserlöcher das ganze Jahr über Tiere anlocken. Das Reservat wird von traditionellen Bakgalagadi- und San-Dörfern begrenzt; kulturelle Touren können organisiert werden, und an verschiedenen Ständen werden traditionelle Handwerkskunst verkauft.

Naturerlebnis pur

Das Khutse Game Reserve bietet ein unvergleichliches Naturerlebnis in einer atemberaubenden Umgebung. Die weiten Ebenen und trockenen Flussbetten sind die Heimat einer vielfältigen Tierwelt, darunter Löwen, Geparden, Giraffen, Zebras und eine Fülle von Vogelarten. Besucher haben die Möglichkeit, die Landschaft auf Pirschfahrten oder geführten Wanderungen zu erkunden und die unberührte Wildnis Botswanas hautnah zu erleben.

Kulturelle Einblicke

Die Nähe zu traditionellen Dörfern der Bakgalagadi und San bietet Besuchern die Möglichkeit, in die reiche Kultur und Geschichte dieser indigenen Völker einzutauchen. Kulturelle Touren ermöglichen es den Gästen, mehr über die Lebensweise, Traditionen und Bräuche der Einheimischen zu erfahren und traditionelle Handwerkskunst aus erster Hand zu erleben.

Ein Ort der Begegnung

Das Khutse Game Reserve ist nicht nur ein Naturschutzgebiet, sondern auch ein Ort der Begegnung und des Austauschs zwischen Mensch und Natur. Während Sie die unberührte Wildnis erkunden, haben Sie die Möglichkeit, Einheimische zu treffen, mit ihnen zu interagieren und mehr über ihr Leben in dieser abgelegenen Region zu erfahren.

Ein unvergessliches Abenteuer

Ein Besuch im Khutse Game Reserve verspricht ein unvergessliches Abenteuer in einer der schönsten und unberührtesten Landschaften Botswanas. Ob Sie die Tierwelt beobachten, kulturelle Einblicke gewinnen oder einfach nur die Ruhe und Weite der Natur genießen möchten – hier finden Sie alles, was das Herz eines Naturliebhabers begehrt.

Geheimtipp 14: Kubu Island

Ein Ort mit mystischer Atmosphäre

Einst eine Insel inmitten eines riesigen Sees, ist Kubu, was „Flusspferd“ bedeutet, heute ein halbmondförmiger Felsen, umgeben von einer blendend weißen Salzpfanne. Die Insel ist ein heiliger Ort für die lokalen Gemeinschaften, aber ihre Magie kann von jedem gespürt werden; riesige, verdrehte Baobabs krönen den Felsen, während konzentrische Trockenmauern und Steinhaufen auf ihre antiken Bewohner hinweisen.

Einzigartige Landschaft

Kubu Island bietet eine Landschaft von unvergleichlicher Schönheit und Dramatik. Die karge Salzpfanne erstreckt sich bis zum Horizont und bildet eine surreale Kulisse für die markanten Felsformationen der Insel. Die Umgebung ist von einer fast unwirklichen Stille geprägt, die nur vom gelegentlichen Windhauch unterbrochen wird, der über die Salzpfanne streift.

Historische Bedeutung

Die Geschichte von Kubu Island reicht weit zurück und ist von großer kultureller und historischer Bedeutung. Die Überreste von Trockenmauern und Steinstrukturen zeugen von der Anwesenheit früherer Zivilisationen, die einst diese faszinierende Insel bewohnten. Die lokalen Gemeinschaften betrachten Kubu Island als heiligen Ort und schätzen seine spirituelle Bedeutung bis heute.

Ein Ort der Einkehr und Besinnung

Für Besucher ist Kubu Island nicht nur ein Ort der Schönheit, sondern auch der Einkehr und Besinnung. Die friedliche Atmosphäre und die majestätische Umgebung laden dazu ein, einen Moment der Ruhe und Kontemplation zu genießen, während man den faszinierenden Anblick der Baobabs und der weiten Salzpfanne betrachtet.

Ein unvergessliches Erlebnis

Ein Besuch auf Kubu Island verspricht ein unvergessliches Erlebnis, das sowohl die Sinne als auch die Seele berührt. Die atemberaubende Landschaft, die historische Bedeutung und die spirituelle Atmosphäre machen Kubu Island zu einem Ort von unvergleichlicher Magie und Schönheit.

Geheimtipp 15: Erkunden Sie die Wildnis zu Fuß

Eine neue Perspektive auf das Okavango-Delta

Das Okavango-Delta und private Konzessionen können zu Fuß erkundet werden, was Ihrem Safari-Erlebnis eine neue Dimension verleiht und ideal für Vogelbeobachter ist. Ihr professioneller Guide führt Sie sicher durch die Wildnis und ermöglicht Ihnen, die Natur aus nächster Nähe zu erleben.

Intime Begegnungen mit der Tierwelt

Auf einer Fußsafari haben Sie die Möglichkeit, die faszinierende Tierwelt Botswanas auf eine ganz persönliche Weise zu entdecken. Das langsame Tempo ermöglicht es Ihnen, sich in die Umgebung einzufühlen und die feinen Details der Natur zu schätzen. Von majestätischen Elefantenherden bis hin zu winzigen Insekten bietet eine Fußsafari unvergessliche Begegnungen mit der Tierwelt.

Einzigartige Vogelbeobachtungen

Für Vogelbeobachter ist eine Fußsafari im Okavango-Delta ein wahres Paradies. Mit über 400 Vogelarten bietet die Region eine Fülle von Möglichkeiten, seltene und farbenfrohe Vögel zu entdecken. Ihr Guide wird Sie zu den besten Beobachtungspunkten führen und Ihnen helfen, die vielfältige Vogelwelt des Deltas zu erkunden.

Sicherheit und Fachkenntnisse

Ihr professioneller Guide ist mit der lokalen Tierwelt vertraut und verfügt über umfassende Kenntnisse über das Gelände. Sie werden sicher durch die Wildnis geführt und erhalten interessante Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt des Okavango-Deltas. Ihre Sicherheit und Ihr Komfort haben dabei stets oberste Priorität.

Ein unvergessliches Abenteuer

Eine Fußsafari im Okavango-Delta verspricht ein unvergessliches Abenteuer, das Sie näher an die Natur heranführt als je zuvor. Erleben Sie die unberührte Wildnis Botswanas auf eine ganz neue Weise und lassen Sie sich von der Schönheit und Vielfalt des Okavango-Deltas verzaubern.

Geheimtipp 16: Reiten in Botswana – Ein einzigartiges Wildnisabenteuer

Ein Erlebnis der Superlative

Reiten in Botswana ist ein Erlebnis, das seinesgleichen sucht. Es ermöglicht Reisenden, die unberührten Weiten der echten Wildnis zu erleben, oft in direkter Gesellschaft von Großwild. Es ist erstaunlich, wie nahe die Tiere einen auf dem Pferderücken heranlassen, insbesondere Büffel, Giraffen, Zebras und Lechwes.

Vielfältige Möglichkeiten

Die Möglichkeiten zum Reiten in Botswana sind vielfältig und bieten für jeden Geschmack und jedes Abenteuerlevel etwas. Im Selinda-Reservat in Raw Botswana und von der Royal Tree Lodge außerhalb von Maun aus können Reitaktivitäten während einer Safari unternommen werden. Robyn & David Foot bieten auch Reitausflüge mit Übernachtung in den Makgadikgadi-Pfannen an.

Safari zu Pferd

Für diejenigen, die das Okavango-Delta und den Tuli Block zu Pferd erkunden möchten, gibt es spezialisierte Camps wie African Horseback Safaris & Okavango Horse Safaris im Delta und Limpopo Valley Horse Safaris im Tuli Block. Bitte fragen Sie uns nach den neuesten Informationen über diese Reisen, um ein unvergessliches Reitabenteuer zu planen.

Einzigartige Perspektiven

Das Reiten in Botswana bietet nicht nur eine einzigartige Möglichkeit, die Tierwelt zu erleben, sondern auch eine besondere Perspektive auf die Landschaft. Auf dem Rücken eines Pferdes können Reisende die Wildnis aus einer ganz neuen Sichtweise erkunden und unvergessliche Erinnerungen sammeln.

Reiten in Botswana ist mehr als nur eine Aktivität – es ist ein Abenteuer, das Körper, Geist und Seele bereichert. Mit der Möglichkeit, Großwild aus nächster Nähe zu erleben und die unberührte Natur zu erkunden, ist es ein Erlebnis, das Reisende lange in Erinnerung behalten werden.

Geheimtipp 17: Mobile Campingsafaris – Das authentische Abenteuer in der Wildnis

Eine Rückkehr zu den Wurzeln der Entdeckung

Eine mobile Campingsafari in den Regionen Chobe, Moremi oder Kalahari ermöglicht es Ihnen, diese Gebiete auf die gleiche Weise zu entdecken wie die großen Entdecker von einst. Es ist ein wahrhaft fantastisches Abenteuer, das Sie zurück zu den Wurzeln der Safari bringt.

Luxus in der Wildnis

Mit geräumigen Zelten, heißen Duschen, gekühltem Wein und erstklassiger Küche sind die wesentlichen modernen Annehmlichkeiten kompromisslos. Luxuriöse Lodges bieten Komfort, aber eine mobile Campingsafari bietet darüber hinaus die Freiheit und Flexibilität, um mit den Wildtieren in Kontakt zu bleiben und die unberührte Natur in vollen Zügen zu genießen.

Abgeschiedenheit und Isolation

Die Abgeschiedenheit und Isolation des wilden Afrikas werden Ihnen bei einer klassischen mobilen Safari gewährt. Weit weg von den Menschenmassen können Sie die Stille der Natur erleben und die Magie der afrikanischen Wildnis in ihrer reinsten Form erleben.

Eine Reise, die die Seele berührt

Eine mobile Campingsafari in Botswana ist mehr als nur eine Reise – es ist ein Erlebnis, das die Seele berührt. Die Nähe zur Natur, das Erleben der Wildtiere in ihrem natürlichen Lebensraum und die Freiheit, sich in der unberührten Wildnis zu bewegen, machen diese Art von Safari zu einem unvergesslichen Abenteuer.

Flexibilität und Individualität

Wir können die Reiseroute individuell auf Ihre Bedürfnisse zuschneiden, aber es gibt auch eine Reihe von festen Abfahrten, an denen Sie entweder als Gruppe von Freunden, als Paar oder sogar als Einzelreisender teilnehmen können. Egal für welche Option Sie sich entscheiden, eine mobile Campingsafari bietet ein authentisches und unvergessliches Safarierlebnis inmitten der faszinierenden Natur Botswanas.

Geheimtipp 18: Helikopterflug über das Okavango-Delta

Ein Blick aus der Vogelperspektive

Erheben Sie sich aus dem Wasser und steigen Sie in den Himmel auf, um einen atemberaubenden Helikopterflug über die Oase des Okavango-Deltas zu genießen. Schweben Sie durch den afrikanischen Himmel, um die Landschaft unter sich in ihrer ganzen Pracht zu bewundern; wo Tiere von afrikanischen Elefanten bis hin zu Leoparden und Flusspferden die glitzernden blauen Gewässer des Deltas genießen, die sich zwischen üppigem Grün und mit Palmen geschmückten Inseln schlängeln. Dieses surreale Erlebnis ermöglicht panoramische Ausblicke tief ins Okavango-Delta, und deckt Gebiete ab, die mit herkömmlichen Formen der Safari nicht zu erreichen wären.

Eine unvergessliche Erfahrung

Ein Helikopterflug über das Okavango-Delta bietet eine einzigartige Gelegenheit, dieses UNESCO-Weltnaturerbe aus einer völlig neuen Perspektive zu betrachten. Von oben aus können Sie die unglaubliche Vielfalt der Landschaft, die reiche Tierwelt und die majestätische Schönheit des Deltas in ihrer ganzen Pracht erleben. Der Kontrast zwischen dem glitzernden Wasser und dem üppigen Grün, durchzogen von Inseln und Kanälen, ist einfach atemberaubend.

Unvergleichliche Ausblicke

Während des Fluges haben Sie die Möglichkeit, weit über die Grenzen des Deltas hinaus zu schauen und die Weite und Schönheit dieses einzigartigen Ökosystems zu erfassen. Sie werden Zeuge der einzigartigen Anpassungen der Tierwelt an diese Wasserwelt und verstehen, warum das Okavango-Delta zu den spektakulärsten Naturschätzen der Welt gehört.

Ein unvergessliches Abenteuer

Ein Helikopterflug über das Okavango-Delta ist mehr als nur eine Sightseeing-Tour – es ist ein unvergessliches Abenteuer, das Ihre Sinne belebt und Sie mit Ehrfurcht vor der Natur zurücklässt. Die Möglichkeit, das Delta aus der Luft zu erkunden, bietet eine neue Perspektive auf die Schönheit und den Reichtum dieses bemerkenswerten Ökosystems und hinterlässt bleibende Erinnerungen an Ihre Reise nach Botswana.

Geheimtipp 19: Heißluftballonfahrten im Okavango-Delta

Eine Heißluftballonfahrt im Okavango-Delta ist zweifellos eine der atemberaubendsten Möglichkeiten, diese faszinierende Region Botswanas zu erleben. Das Erlebnis beginnt bei Sonnenaufgang und dauert etwa 45-60 Minuten, wobei der Flug mit einem traditionellen Champagnerfrühstück am Ende abgerundet wird, bevor es zurück ins Camp geht. Mit Transfers und der Zeit für den Start und die Landung dauert das gesamte Erlebnis ungefähr 4 Stunden.

Ein unvergessliches Abenteuer

Während des Fluges haben Sie die Möglichkeit, das Okavango-Delta aus einer einzigartigen Perspektive zu erleben – hoch über den üppigen Wasserwegen, schwebend über den majestätischen Elefantenherden und den schillernden Wasserlöchern, die von einer Vielzahl von Vögeln bewohnt werden. Der sanfte Aufstieg des Ballons in die morgendliche Luftschicht bietet eine unvergleichliche Ruhe und Gelassenheit, während Sie die spektakuläre Landschaft unter sich betrachten.

Praktische Details

Die Ballonfahrten haben eine maximale Kapazität von 8 Personen und das Mindestalter beträgt 7 Jahre. Die Preise im Jahr 2022 betragen 495 US-Dollar pro Person. Für diejenigen, die eine Helikoptertransfers bevorzugen, ist dies gegen einen zusätzlichen Aufpreis möglich. Die genauen Kosten variieren je nach Camp, daher empfehlen wir, für präzise Details nachzufragen.

Ein Hauch von Luxus

Während des Fluges werden Sie von erfahrenen Piloten begleitet, die Ihnen nicht nur die faszinierenden Sehenswürdigkeiten des Deltas zeigen, sondern auch informative Einblicke in die Tierwelt und die Landschaft bieten. Nach der Landung erwartet Sie ein festliches Champagnerfrühstück, das den Abschluss dieses unvergesslichen Abenteuers bildet und Ihnen die Gelegenheit gibt, Ihre Erlebnisse mit Ihren Mitreisenden zu teilen und sich an die Schönheit des Okavango-Deltas zu erinnern.

Eine Heißluftballonfahrt im Okavango-Delta ist zweifellos ein Höhepunkt jeder Safari in Botswana und ein Erlebnis, das Sie ein Leben lang schätzen werden. Von der majestätischen Schönheit der Landschaft bis zu den atemberaubenden Tierbeobachtungen bietet diese Erfahrung eine unvergleichliche Möglichkeit, die Wunder der Natur zu entdecken und zu genießen.

Geheimtipp 20: Stargazing in Botswana – Ein spektakuläres nächtliches Schauspiel

Die Pracht des Sternenhimmels

Die Nacht in Botswana bietet ein eigenes Spektakel: eine atemberaubende Vielfalt an Sternen. Die faszinierende Milchstraße strahlt hier besonders hell, dank der geringen Licht- und Luftverschmutzung. Ehrlich gesagt, überall außerhalb der Städte wie Maun und Kasane sollten Sie großartige Möglichkeiten zum Sternegucken haben. Aber für zuverlässige kosmische Pracht sollten Sie die Kalahari in Betracht ziehen – aus einem sehr guten Grund: Die Himmel werden wahrscheinlich wolkenlos sein!

Übernachten unter den Sternen

Eine unserer Lieblingsbeschäftigungen in Botswana ist es, eine Nacht in einem der erstaunlichen Sternenbetten zu verbringen. Mit nur einem Moskitonetz zwischen Ihnen und einer unendlichen Sternendecke können Sie zu den Klängen von lachenden Flusspferden, kichernden Hyänen und den entfernten Rufen von Löwen einschlafen. Ein „Sternenbett“ ist genau das, was der Name vermuten lässt: ein komfortables, offenes Bett mitten in der Wildnis. Einige werden einfach in romantisch von Kerzen beleuchteten Flussbetten hergestellt, während andere in rustikalen „Vogelnest“-Plattformen über der Baumgrenze eingebettet sind. Einige sind sogar in luxuriösen Baumhäusern untergebracht, die mit eigenem Bad und fließendem Wasser ausgestattet sind. Begeben Sie sich in Botswanas private Reservate für eine unvergessliche Nacht in der Wildnis oder in die Makgadikgadi-Salzpfannen für Sternengucken der Extraklasse. Wenn Sie eine Hochzeitssafari planen, sollte dies auf Ihrer Liste stehen, was Sie in Botswana tun können.

Ein Hauch von Romantik

Die Magie des Schlafens unter den Sternen in Botswana ist schwer zu übertreffen. Die Verbindung mit der Natur, das Gefühl von Freiheit und Abenteuer und die romantische Atmosphäre machen diese Erfahrung zu einem unvergesslichen Höhepunkt jeder Reise. Ob Sie sich für ein einfaches Sternenbett im Flussbett entscheiden oder für ein luxuriöses Baumhaus mit allen Annehmlichkeiten, eine Nacht unter dem afrikanischen Himmel wird Sie verzaubern und für immer in Erinnerung bleiben.

Geheimtipp 21: Bushwalk mit den San im Zentral-Kalahari-Wildreservat

Entdecke die Kultur der San

Das Zentral-Kalahari-Wildreservat ist nicht nur ein Naturschutzgebiet, sondern auch die Heimat der San, oder Buschmänner – den Ureinwohnern Südafrikas. Für ein unvergessliches Erlebnis, das über eine traditionelle Safari hinausgeht, unternehme einen Bushwalk mit den San. Du erhältst faszinierende Einblicke in das Erbe und den nomadischen Lebensstil dieser erfahrenen Jäger und Sammler und erfährst mehr über ihre außergewöhnliche Geschichte und ihr über Generationen hinweg verfeinertes Wissen. Vielleicht bekommst du sogar einen Einblick in ihr Leben bei einem Besuch in der örtlichen Gemeinde.

Eine Reise in die Vergangenheit

Während des Bushwalks mit den San hast du die einzigartige Gelegenheit, die Landschaft durch die Augen der Ureinwohner zu sehen. Die San teilen gerne ihr Wissen über die Pflanzen, Tiere und Geheimnisse der Kalahari mit dir und zeigen dir ihre traditionellen Jagd- und Überlebensfähigkeiten. Ihre Geschichten und Legenden werden lebendig, während du durch die endlosen Weiten der Kalahari wanderst und einen tieferen Einblick in die reiche Kultur dieser faszinierenden Menschen erhältst.

Ein authentisches Erlebnis

Ein Bushwalk mit den San ist mehr als nur eine Wanderung – es ist eine Reise in die Vergangenheit und eine Gelegenheit, eine Kultur zu erleben, die seit Tausenden von Jahren in Harmonie mit der Natur lebt. Die San führen dich durch ihre Heimat und zeigen dir die Schönheit und die Geheimnisse der Kalahari, während du von ihrer Weisheit und ihrem Respekt vor der Natur inspiriert wirst.

Respekt und Verständnis

Während du mit den San wanderst, ist es wichtig, Respekt vor ihrer Kultur und Lebensweise zu zeigen und ihre Umgebung zu respektieren. Durch deine Teilnahme an dieser einzigartigen Erfahrung trägst du dazu bei, die Traditionen und das Erbe der San zu bewahren und zu würdigen, während du gleichzeitig ein tieferes Verständnis für die Komplexität und Schönheit der menschlichen Kultur entwickelst.

Geheimtipp 22: Die Grüne Saison in Botswana – Ein unvergleichliches Naturerlebnis

Die Bedeutung des Regens

Es ist bezeichnend für die Bedeutung von Regen für das Land, dass die Währung Botswanas den Namen „Pula“ trägt, was auf Tswana „Regen“ bedeutet. Regen bedeutet Leben, und Botswana hat eine der lebensspendendsten Regenzeiten überhaupt: Von etwa November bis April verwandelt sich das Land in ein grünes Paradies, die Luft ist frei von Staub, Vögel füllen den Himmel, und überall gibt es Jungtiere (und Raubtiere!).

Die Besten Farben und Lichtverhältnisse für Fotografie

Die Regenzeit verwandelt die braune Winterlandschaft in ein erstaunliches grünes Wunderland. Voll belaubte Akazienbäume spenden tiefen, kühlen Schatten über saftigen grünen Wiesen; Blumen sprießen unerwartet aus dem Sand, und salzige Pfannen verwandeln sich in glitzernde Feuchtgebiete voller schnatternder Wasservögel und bunter Zugvögel. Die gereinigte Luft macht Farben reicher und tiefer, die wolkengefüllten Sonnenuntergänge intensiver – Fotografen werden die Grüne Saison lieben.

Geburtszeit – Aktion der Raubtiere!

So dramatisch wie der Nachmittagshimmel ist auch die Reaktion der Tierwelt Botswanas auf die Regenfälle. Antilopen wie Impalas und Springböcke nutzen das neue Grün, um ihre Jungen zur Welt zu bringen – scheinbar alle zur gleichen Zeit! Das ist natürlich eine ausgezeichnete Nachricht für Botswanas langzahnige Raubtiere. Wenn Sie die Natur in ihrer rücksichtslosesten und bittersten Form erleben möchten, begeben Sie sich zu den nächsten Herden von Ohren zuckenden Pflanzenfressern mit ihren Lämmern und warten Sie darauf, dass der Kreislauf des Lebens seinen Lauf nimmt.

Zeuge der längsten Landmigration der Erde

Die Grüne Saison ist auch die Zeit der spektakulären Tierwanderungen. Millionen von Zebras, Gnus und anderen Huftieren durchqueren die Savannen Botswanas auf der Suche nach frischem Gras und Wasser. Dieses beeindruckende Schauspiel der Natur ist ein Höhepunkt jeder Safari und bietet die Möglichkeit, das wahre Wunder der Tiermigration zu erleben.

Die Grüne Saison in Botswana ist nicht nur eine Zeit des Wachstums und der Erneuerung, sondern auch eine Zeit der Fülle und des Lebens. Wenn Sie die Natur in ihrer prächtigsten und dynamischsten Form erleben möchten, dann ist die Grüne Saison die perfekte Zeit für Ihre Safari in Botswana.

Geheimtipp 23: Die Abu Concession in Botswana – Ein Verborgenes Juwel

Die Abu Concession in Botswana war einst bekannt für ihre Elefantensafaris, bis sie 2016 eingestellt wurden. Heute bietet sie eine einzigartige Erfahrung durch Interaktionen mit der Abu-Herde. Die Landschaft umfasst permanentes Delta, saisonale Überschwemmungsgebiete und Sandveld im Westen. Hier finden sich Elefanten, Giraffen, Löwen, Leoparden und eine Vielzahl anderer Wildtiere. Vögel wie Sattelstörche und Klapperkraniche bevölkern die Luft, während eine reiche Flora mit Seerosen, Seggen und Schilf die Landschaft schmückt. Die Abu Concession ist ein wahres Paradies für Natur- und Tierliebhaber gleichermaßen.

Geheimtipp 23: Mountainbike-Safari im Mashatu-Wildreservat

Eine Mountainbike-Safari im Mashatu-Wildreservat ist ein wahrer Geheimtipp für Abenteuerlustige, die Botswana auf eine einzigartige Weise erleben möchten. Diese Safari bietet die Möglichkeit, die unberührte Wildnis des Mashatu-Reservats zu erkunden und dabei die Freiheit des Mountainbikens zu genießen. Die Safari kann für einen Tag oder für eine beliebige Dauer arrangiert werden, aber die meisten Teilnehmer wählen eine Dauer von zwei oder drei Tagen, um das volle Potenzial dieser Erfahrung auszuschöpfen. Während dieser Zeit können Sie so viele Stunden pro Tag radeln, wie Sie möchten, entlang der alten Elefantenwanderwege, die sich durch das Reservat winden. Ein Begleitfahrzeug wird hinter Ihnen herfahren und Ihre Kameraausrüstung transportieren, so dass Sie sich ganz auf das Erlebnis konzentrieren können.

Die Nächte verbringen Sie in einer Boma, einem großflächigen Gelände, das mit Dornenbüschen eingezäunt ist und Ihnen Schutz vor wilden Tieren bietet. Hier werden Sie unter dem klaren afrikanischen Sternenhimmel schlafen und die Geräusche der Wildnis um sich herum hören.

Während Ihrer Mountainbike-Safari haben Sie die Möglichkeit, eine Vielzahl von Wildtieren zu sehen, darunter Elefanten, Giraffen, Löwen, Leoparden und eine Vielzahl von Antilopenarten. Das Mashatu-Wildreservat ist bekannt für seine reiche Tierwelt und bietet unvergessliche Begegnungen mit der Natur. Diese einzigartige Art des Reisens ermöglicht es Ihnen, Botswanas landschaftliche Schönheit und Tierwelt auf eine aktive und aufregende Weise zu erleben. Eine Mountainbike-Safari im Mashatu-Wildreservat ist zweifellos ein unvergessliches Abenteuer, das Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Geheimtipp 24: Die Gcwihaba-Höhlen und die Aha-Hügel

Ein echter Geheimtipp für Abenteuerlustige sind die Gcwihaba-Höhlen und die Aha-Hügel. Die Gcwihaba-Höhlen, auch bekannt als „Hyänenloch“ in der Sprache des San-Volkes, sind ein faszinierendes Netzwerk von Höhlen im Gcwihaba-Tal. Diese Höhlen beherbergen einen fossilen Fluss und eine beeindruckende Ansammlung von niedrig gelegenen Dolomithügeln. Der Name „Hyänenloch“ verweist auf die historische Bedeutung dieser Höhlen als Jagdrevier für Hyänen. Etwa 50 Kilometer von den Gcwihaba-Höhlen entfernt liegen die Aha-Hügel, die sich an der Grenze zwischen Namibia und Botswana befinden. Diese Hügel sind bekannt für ihre ungewöhnliche geologische Formation und bieten einen atemberaubenden Anblick. Sie sind ein faszinierendes Ziel für Wanderungen und Erkundungen abseits ausgetretener Pfade. Die Gcwihaba-Höhlen und die Aha-Hügel sind ein verstecktes Juwel in der Landschaft von Botswana und Namibia und bieten Abenteurern die Möglichkeit, eine einzigartige und weniger bekannte Seite dieser Region zu entdecken.

Geheimtipp 25: Manyelanong Wildreservat

Das Manyelanong Wildreservat ist ein bemerkenswertes Schutzgebiet, das eine bedeutende Population des vom Aussterben bedrohten Kap-Gänsegeiers beheimatet. Mit einer Kolonie von etwa 140 Vögeln ist es einer der wichtigsten Lebensräume für diese majestätischen Vögel in Botswana. Der Name „Manyelanong“ stammt aus der Setswana-Sprache und bedeutet wörtlich „wo die Geier ihren Kot absetzen“. Er verweist auf die steilen Klippen im Reservat, die von Guano bedeckt sind und in denen die Geier nisten. Manyelanong ist einer von nur drei Orten im ganzen Land, an denen man diese faszinierenden Vögel beobachten kann.

Geheimtipp 26: Old Palapye​

Old Palapye war einst das Zentrum des Bangwato-Stammes unter König Khama III im 19. Jahrhundert. Mit seiner großen Bevölkerung und einer Vielfalt von Einwohnern, darunter Jäger und europäische Missionare, war es ein lebendiges Dorf umgeben von Wasserfällen und Quellen. Obwohl es nur kurz Hauptstadt war, spielte es eine wichtige Rolle in der Geschichte Botswanas, insbesondere beim Schutz vor den Ndebele. Heute ist Old Palapye ein nationales Denkmal mit Felsmalereien, Überresten von Gefängnissen und historischen Gräbern. Trotz der Ruinen beherbergt es immer noch eine Vielfalt von Wildtieren wie Leoparden und Meerkatzen. Die Brutkolonien der Kapgeier sind besonders bemerkenswert, aber ein Besuch muss im Voraus beim Headman angemeldet werden, um die Vögel nicht zu stören.

Geheimtipp 27: Nata Sanctuary

Das Nata Sanctuary ist ein herausragendes Beispiel für gemeindebasierten Naturschutz in Botswana. Betrieben von vier lokalen Dorfgemeinschaften, zeigt es, wie Wildbestände auf nachhaltige Weise genutzt werden können, um die Gemeinden zu unterstützen. Seit seiner Gründung im Jahr 1993 hat das Schutzgebiet einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz geleistet und wurde sogar mit dem „Tourism for Tomorrow“ Award ausgezeichnet. Das Schutzgebiet erstreckt sich über eine Fläche von 250 km², bestehend aus Salzpfannen und Grasland. Die Salzpfannen sind leicht zugänglich und bieten während der Hochsaison ausgezeichnete Möglichkeiten zur Beobachtung von Wildtieren und Vögeln. Tausende von Gänsen, Pelikanen, Flamingos und Enten versammeln sich um die Wasserstellen, was ein beeindruckendes Naturschauspiel bietet. Ein erhöhter Beobachtungsplatz bietet zudem ein atemberaubendes Panorama über die Umgebung. Die Einnahmen aus dem Tourismus kommen direkt den Dorfgemeinschaften zugute und werden für Entwicklungsprojekte verwendet, die von den Gemeinden selbst beschlossen werden. Das Engagement der lokalen Bevölkerung und die innovative Herangehensweise an Naturschutz machen das Nata Sanctuary zu einem einzigartigen Reiseziel in Botswana.

Geheimtipp 28: Tswapong Hills

Die Tswapong Hills erstrecken sich östlich von Palapye über eine Breite von 20 km und erheben sich fast 400 Meter über die Umgebung. Das Gestein der Hügel besteht hauptsächlich aus Quarz, Sandstein und Eisen, was ihnen ihre markante Färbung verleiht. Die Region ist reich an schönen und historisch bedeutsamen Stätten, darunter einige der frühesten Siedlungen der Bantuvölker in Südafrika. In den Schluchten der Tswapong Hills wurden unterirdische Schmelzanlagen entdeckt, die darauf hindeuten, dass hier in der Vergangenheit Eisen geschmolzen wurde. Ockerrote Zeichnungen sind unter den Felsvorsprüngen zu sehen. Heute beherbergen die Hügel eine Vielzahl von Säugetieren, darunter Leoparden, Klippschliefer, braune Hyänen und Paviane, sowie mehr als 350 Vogelarten und über 100 verschiedene Schmetterlingsarten.

Die Gegend zeichnet sich durch Wasserfälle und üppige Vegetation aus, was sie zu einem beliebten Ziel in dem ansonsten trockenen Umfeld von Botswana macht. Das Wasser wird von den Bergen absorbiert und durch natürliche Quellen wieder an die Oberfläche geleitet, wo es Bäche und Wasserfälle bildet, die in traumhafte Lagunen münden.

In den Tswapong Hills liegt die Moremi-Schlucht, ein Nationaldenkmal, das von drei Wasserfällen gespeist wird, die das ganze Jahr über fließen. Die Schlucht ist von spiritueller und religiöser Bedeutung für die Einheimischen und erfordert daher Respekt und die Genehmigung des Headman, bevor man sie besucht. In Moremi selbst kann man einen Reiseführer von der Museumsbehörde mieten. Camping in der Nähe der Schluchten ist erlaubt, jedoch sind Einrichtungen im Bereich Sanitär und Camping in Planung.

Insider-Tipps für die Planung Ihrer Botswana Safari: Fliegen vs. Fahren

Überlegen Sie, was Ihnen wichtig ist

Einer unserer ersten Reisetipps für Botswana ist es, darüber nachzudenken, was Sie von Ihrer Safari erwarten und ob Fliegen oder Fahren am besten zu Ihnen passt. Die Mehrheit der Reisenden fliegt nach Botswana ein und bewegt sich dann innerhalb des Landes – Kasane ist der Flughafen der Wahl, wenn Sie den Chobe-Nationalpark erkunden und entlang des herrlichen Flusses kreuzen möchten, während Maun der Ausgangspunkt für diejenigen ist, die das Okavango-Delta, Linyanti und die Makgadikgadi erkunden möchten. Fliegen ist unterhaltsam und schnell – und die Aussichten sind episch -, und obwohl teuer, ist es nicht immer günstiger (und manchmal sogar unmöglich!), mit dem Auto zu fahren. Das Fahren hingegen ist eine fantastische Möglichkeit, die Victoriafälle in eine Botswana-Safari einzubeziehen; Wir mögen diese Reiseroute, die ein paar Nächte im Chobe beinhaltet, gefolgt von einem kurzen Roadtrip über die Grenze nach Simbabwe, um die berühmtesten Wasserfälle der Welt zu bestaunen.

Die Vorteile des Fliegens

Das Fliegen bietet eine schnelle und bequeme Möglichkeit, sich innerhalb Botswanas zu bewegen, und ermöglicht es Ihnen, die atemberaubenden Landschaften aus der Luft zu bewundern. Es spart auch Zeit und ermöglicht es Ihnen, mehrere Gebiete während Ihrer Safari zu erkunden, ohne lange Fahrstrecken zurücklegen zu müssen.

Die Freiheit des Fahrens

Das Fahren ermöglicht eine flexiblere Reiseplanung und bietet die Möglichkeit, abgelegene Orte zu erkunden, die mit dem Flugzeug nicht erreichbar sind. Sie können Ihr eigenes Tempo bestimmen und anhalten, wann immer Sie möchten, um die Landschaft zu genießen oder Tierbeobachtungen zu machen.

Kombinieren Sie beides

Eine Kombination aus Fliegen und Fahren kann die beste Option sein, um das Beste aus Ihrer Botswana-Safari herauszuholen. Nutzen Sie Flüge, um große Entfernungen zu überbrücken, und fahren Sie vor Ort, um die Umgebung aus nächster Nähe zu erkunden und einzigartige Erlebnisse zu genießen.

Berücksichtigen Sie Ihre Präferenzen und Budget

Letztendlich hängt die Entscheidung zwischen Fliegen und Fahren von Ihren persönlichen Vorlieben, Ihrem Zeitplan und Ihrem Budget ab. Sprechen Sie mit Ihrem Reiseberater über Ihre Optionen und lassen Sie sich bei der Planung Ihrer Safari unterstützen, um ein unvergessliches Abenteuer in Botswana zu erleben.

Insider-Tipps für die Planung Ihrer Botswana Safari: Erforschen Sie das Wetter

Verstehen Sie die Wetterbedingungen

Wenn es um Reisetipps für Botswana geht, ist es wichtig, die Wetterbedingungen des Landes zu verstehen, um sicherzustellen, dass Sie die Safari Ihres Lebens haben. Für eine detaillierte Betrachtung der Jahreszeiten werfen Sie einen Blick auf unseren Monatsleitfaden, aber im Großen und Ganzen folgt Botswana dem Wettermuster der „Safari-Saison“ – Juni bis Oktober ist die trockene Wintersaison und Dezember bis Mai ist der heiße Sommer. Interessanterweise kommt es im „trockenen“ Winter zur Überschwemmung des Okavango-Deltas, und dies ist die beste Reisezeit, wenn Sie garantiert volle Wasserwege und die Möglichkeit zum Bootfahren oder Mokoro-Erkunden möchten (verwirrend, ja, aber wir versprechen, es ist richtig). Es ist auch die Zeit, in der das Makgadikgadi am ikonischsten ist, mit diesen ätherischen, mondartigen Landschaften, die man auf Fotos sieht. Andererseits ist der beste Zeitpunkt für einen Besuch in der Kalahari im Sommer, wenn das Gras blüht, und im Okavango-Delta produzieren die Zwischenmonate April bis November einige gute Angebote für Lodges, ohne dass dies zu Abstrichen bei der erstaunlichen Tierwelt führt.

Wählen Sie die beste Reisezeit für Ihre Interessen

Entscheiden Sie je nach Ihren Interessen und Vorlieben, welche Jahreszeit am besten für Ihre Botswana-Safari geeignet ist. Wenn Sie die Flutung des Okavango-Deltas erleben möchten, planen Sie Ihre Reise zwischen Juni und Oktober. Für eine üppige Landschaft und blühende Gräser ist der Sommer zwischen Dezember und Mai ideal. Wenn Sie auf der Suche nach guten Angeboten bei Unterkünften sind und dennoch die atemberaubende Tierwelt erleben möchten, könnten die Zwischenmonate April bis November die beste Option sein.

Berücksichtigen Sie Ihre Aktivitäten und Ziele

Denken Sie bei der Auswahl Ihrer Reisezeit auch daran, welche Aktivitäten Sie gerne unternehmen möchten und welche Regionen Sie erkunden möchten. Einige Aktivitäten wie Bootsfahrten im Okavango-Delta sind während der Flutsaison am besten, während andere wie Vogelbeobachtung im Makgadikgadi zu verschiedenen Jahreszeiten unterschiedlich sein können.

Informieren Sie sich über Sonderangebote

Beachten Sie bei der Planung Ihrer Botswana-Safari auch Sonderangebote und Rabatte, die möglicherweise für bestimmte Reisezeiten verfügbar sind. Viele Lodges bieten in der Nebensaison attraktive Preise und Pauschalangebote an, die Ihre Reisekosten senken können, ohne dass Sie auf ein erstklassiges Safari-Erlebnis verzichten müssen.

Konsultieren Sie einen Reiseberater

Wenn Sie unsicher sind, welche Reisezeit für Ihre Botswana-Safari am besten geeignet ist, konsultieren Sie einen erfahrenen Reiseberater. Sie können Ihnen dabei helfen, Ihre Interessen und Ziele zu berücksichtigen und die ideale Reiseroute und Unterkünfte für Ihre Bedürfnisse zu planen.

Insider-Tipps für die Planung Ihrer Botswana Safari: Strandzeit einplanen

Fügen Sie etwas Strandzeit hinzu

Wenn Sie schon eine Weile hier sind, wird es Sie nicht überraschen, dass wir bei Timbuktu eine klassische „Bush und Strand“ -Reise lieben, und in Botswana gibt es mehr als ein paar Strandoptionen zur Auswahl. Johannesburg und der ausgezeichnete internationale Flughafen sind nur einen Flug von Maun entfernt, dem Ausgangspunkt für die meisten Botswana-Safaris, und von hier aus ist die faszinierende Küste des Indischen Ozeans leicht erreichbar. Ihr nächster Sandstreifen liegt wahrscheinlich in Mosambik; Abenteurer werden die ruhigen, abgelegenen Orte rund um Inhambane lieben, und Liebhaber von besonderen Anlässen werden sich auf den Privatinseln von Bazaruto und den Quirimbas wie zu Hause fühlen. Mauritius und Botswana ergänzen sich auch gut, und die Vielfalt an Unterkünften auf der Insel spricht Familien und diejenigen an, die nach einer einfachen, unkomplizierten Ergänzung suchen. Last but not least sind die Seychellen wahrscheinlich das ikonischste Strandziel aller Zeiten und obwohl etwas weiter entfernt, ist jede letzte Minute der Reise wert.

Berücksichtigen Sie die Reisezeit und Entfernung

Wenn Sie Strandzeit in Ihre Botswana-Safari einplanen möchten, berücksichtigen Sie die Reisezeit und Entfernung zu den verschiedenen Strandzielen. Mosambik ist wahrscheinlich die schnellste Option von Botswana aus erreichbar, gefolgt von Mauritius und den Seychellen, die etwas weiter entfernt sind. Berücksichtigen Sie auch die Flugverbindungen und Reisezeiten, um sicherzustellen, dass Sie genügend Zeit für Ihre Strandentspannung haben.

Wählen Sie Ihren Strandort

Entscheiden Sie je nach Ihren Vorlieben und Interessen, welches Strandziel am besten zu Ihnen passt. Mögen Sie abgelegene und ruhige Strände oder bevorzugen Sie luxuriöse Resorts auf privaten Inseln? Jedes Ziel hat seinen eigenen Charme und seine Attraktionen, also recherchieren Sie im Voraus, um die beste Wahl für Ihre Botswana-Safari zu treffen.

Kombinieren Sie Natur und Entspannung

Eine Kombination aus Botswana-Safari und Strandurlaub bietet das Beste aus beiden Welten: spannende Tierbeobachtungen und Abenteuer in der Wildnis kombiniert mit entspannten Tagen am Meer. Planen Sie Ihre Reiseroute so, dass Sie genügend Zeit für beide Erlebnisse haben und das Beste aus Ihrem Urlaub herausholen können.

Insider-Tipps für die Planung Ihrer Botswana Safari: Lodges und Camps mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis

Recherchieren Sie Ihre Lodges im Voraus

Bei der Planung Ihrer Botswana-Safari ist es wichtig, Ihre Lodge im Voraus sorgfältig zu recherchieren. Während Botswana für seine luxuriösen und exklusiven Safari-Lodges bekannt ist, gibt es auch einige budgetfreundliche Optionen, die ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Machen Sie sich mit den verschiedenen Lodges vertraut, ihren Angeboten, Preisen und Standorten, um die beste Wahl für Ihre Bedürfnisse und Ihr Budget zu treffen.

Suche nach Budget-Lodges

Obwohl Budget-Lodges in Botswana nicht im Überfluss vorhanden sind, gibt es dennoch einige erschwingliche Optionen, wenn Sie wissen, wo Sie suchen müssen. Planet Baobab ist eine solche Entdeckung; sie bietet praktisch die gleichen Aktivitäten im Makgadikgadi wie das fast zehnmal teurere Jack’s Camp, ist jedoch ein trendiger, cooler und gut bereister Ort, der unserer Meinung nach nicht genug Aufmerksamkeit erhält. In Chobe bieten einige der größeren Lodges ein fantastisches Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie mögen sich vielleicht etwas „hotelartig“ anfühlen, aber sparen Sie hier und gönnen Sie sich an anderer Stelle etwas Besonderes, um das Beste daraus zu machen – probieren Sie Chobe Safari Lodge oder Chobe Elephant Camp aus. Im Delta sind Hyena Pan und Oddball’s Camp unsere Top-Picks für preisbewusste Reisende.

Nutzen Sie Bewertungen und Empfehlungen

Lesen Sie Bewertungen und Empfehlungen von anderen Reisenden, um mehr über die Erfahrungen in verschiedenen Lodges zu erfahren. Websites wie TripAdvisor, Booking.com und Safari-Buchungsplattformen bieten umfassende Bewertungen und Bewertungen, die Ihnen bei der Entscheidung helfen können. Achten Sie auf Feedback zu Unterkünften, Servicequalität, Aktivitäten und Gesamterfahrung, um sicherzustellen, dass Sie die richtige Lodge für Ihre Bedürfnisse auswählen.

Flexibilität bei der Reiseplanung

Seien Sie flexibel bei der Auswahl Ihrer Unterkünfte und Reisedaten, um die besten Angebote und Verfügbarkeiten zu erhalten. In der Nebensaison oder außerhalb der Hauptreisezeiten können Lodges oft günstigere Preise und Sonderangebote anbieten. Wenn möglich, planen Sie im Voraus und buchen Sie frühzeitig, um von Frühbucherrabatten und anderen Vergünstigungen zu profitieren.

Wissenswertes für Ihre Reise nach Botswana

Aktivitäten & Reiseziele

Botswana bietet eine beeindruckende Vielfalt an natürlichen und kulturellen Attraktionen für Touristen. Dazu gehören:

  • Wildtierbeobachtung: Botswana ist bekannt für seine unberührte Wildnis und beherbergt einige der besten Safari-Destinationen Afrikas, darunter das Okavango-Delta, den Chobe-Nationalpark und das Moremi-Wildreservat.
  • Okavango-Delta: Ein UNESCO-Weltnaturerbe und eines der größten Binnen-Deltas der Welt, das eine einzigartige Landschaft und eine reiche Tierwelt bietet.
  • Kalahari-Wüste: Diese riesige Trockenlandschaft im Süden Botswanas bietet faszinierende Landschaften und eine Vielzahl von Wildtieren, die an die extremen Bedingungen angepasst sind.
  • Kultur und Tradition: Botswana hat eine reiche kulturelle Vielfalt, die von den traditionellen Lebensweisen der San-Buschleute bis hin zur modernen städtischen Kultur reicht. Besucher können lokale Dörfer besuchen, traditionelle Tänze erleben und die Geschichte des Landes erkunden.
  • Abenteuerliche Aktivitäten: Neben traditionellen Safaris bietet Botswana auch Möglichkeiten für Aktivitäten wie Bootsfahrten, Mokoro-Ausflüge, Wanderungen, Vogelbeobachtung und sogar Reiten in der Wildnis.

Lage & Einwohner

Botswana befindet sich im südlichen Afrika und grenzt im Westen und Norden an Namibia, im Nordosten an Simbabwe sowie im Süden an Südafrika. Trotz seiner beachtlichen Größe von über 580.000 km² ist Botswana mit gerade einmal 2,3 Millionen Einwohnern eines der am dünnsten besiedelten Länder der Welt.

Einreise & Impfung

Für die Einreise nach Botswana benötigen Sie einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist. Es sind keine speziellen Reiseimpfungen erforderlich, außer wenn Sie aus einem Gelbfieberendemiegebiet einreisen, in diesem Fall wird eine Gelbfieberimpfung benötigt.

Malaria

Botswana ist ein malariafreundliches Land, insbesondere in den nördlichen Regionen entlang des Okavango-Deltas und des Chobe-Nationalparks. Es wird dringend empfohlen, vor Ihrer Reise einen Reise- oder Tropenarzt zu konsultieren, um die Notwendigkeit von Malariaprophylaxe zu besprechen. Auch das Tragen von langärmliger Kleidung und die Verwendung von Insektenschutzmitteln sind wichtige Maßnahmen zur Vermeidung von Mückenstichen, insbesondere in den Abend- und Nachtstunden.

Beste Reisezeit

Die beste Zeit für einen Botswana Urlaub ist während der Trockenzeit zwischen Mai und Oktober. In dieser Zeit haben Sie bessere Chancen, Tiere zu beobachten, da sie sich an den Wasserstellen versammeln. Es ist auch weniger heiß, und die Flut erreicht das Okavango Delta, was zu spektakulären Landschaften führt. Beachten Sie jedoch, dass dies auch die Hauptsaison ist, in der die Lodges schnell ausgebucht sind und die Preise tendenziell höher liegen.

Regenzeit

Die Regenzeit in Botswana dauert von November bis April. Während dieser Zeit kann es zu starken Regenfällen kommen, insbesondere im Januar und Februar. Die Regenzeit ist auch die Zeit der Geburt vieler Tierarten, was zu einer erhöhten Verfügbarkeit von Beutetieren für Raubtiere führt. Obwohl die Landschaft grüner und üppiger ist, sind die Straßen oft unbefahrbar, und einige Safari-Lodges schließen während dieser Zeit.

Sprache

Botswana hat zwei Amtssprachen: Setswana und Englisch. Die meisten Safari-Guides und Mitarbeiter in den Lodges sprechen sehr gut Englisch, so dass die Verständigung problemlos möglich ist. Setswana ist die Muttersprache von 90 % der Bevölkerung und wird auch in Teilen von Südafrika und Namibia gesprochen.

Kosten

Botswana kann ein teures Reiseziel sein, insbesondere während der Hochsaison von Juli bis September. Die Kosten hängen von verschiedenen Faktoren ab, darunter die Art der Unterkunft, die gewählten Aktivitäten und die Dauer des Aufenthalts. Luxuriöse Safari-Lodges können mehrere hundert bis tausend Euro pro Nacht kosten, während einfachere Unterkünfte und Campingplätze erschwinglicher sind. Safari-Aktivitäten und Flugtransfers sind ebenfalls zusätzliche Kosten.

Zeitverschiebung

Botswana befindet sich in der Central Africa Time Zone (CAT), die zwei Stunden vor der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) liegt. Während der mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ) beträgt der Zeitunterschied nur eine Stunde.

Währung

Die Währung in Botswana ist der Pula, wobei 1 Euro etwa 14 Pula entspricht. Der Begriff „Pula“ bedeutet auf Setswana „Regen“, was in Botswana aufgrund der Trockenheit als Segen angesehen wird. Daher wird das Wort „Pula“ auch als Begrüßung und Glückwunsch genutzt.

Trinkgelder

Das Geben von Trinkgeldern ist in Botswana üblich, insbesondere im Tourismussektor. Trinkgelder sind eine Möglichkeit, die Wertschätzung für gute Dienstleistungen zu zeigen. In Restaurants ist ein Trinkgeld von etwa 10% des Rechnungsbetrags angemessen. Für Safari-Guides, Fahrer und Lodge-Mitarbeiter können Trinkgelder je nach Service und Zufriedenheit variieren, aber ein Richtwert von 10-15 USD pro Person und Tag ist üblich. Es ist jedoch wichtig, die lokalen Bräuche und die individuellen finanziellen Möglichkeiten zu berücksichtigen.

Sicherheit

Trotz der Nähe zu Südafrika und den dortigen Sicherheitsbedenken gilt Botswana als eines der sichersten Reiseländer der Welt. Dennoch ist es ratsam, grundlegende Sicherheitsvorkehrungen zu treffen und den gesunden Menschenverstand walten zu lassen.

Infrastruktur

Die Infrastruktur in Botswana variiert je nach Region. In den Hauptstädten und größeren Städten wie Gaborone, Maun und Kasane gibt es moderne Einrichtungen, Straßen und Dienstleistungen. In abgelegeneren Gebieten und Nationalparks kann die Infrastruktur jedoch begrenzter sein, insbesondere abseits der Haupttouristenrouten. Safari-Lodges und Camps in entlegenen Regionen bieten jedoch in der Regel alle erforderlichen Annehmlichkeiten für einen komfortablen Aufenthalt.

Unterkünfte

Botswana bietet eine Vielzahl von Unterkünften, von luxuriösen Safari-Lodges bis hin zu Zeltlagern mitten in der Wildnis. Die Auswahl reicht von exklusiven Camps in privaten Konzessionen bis hin zu erschwinglichen Optionen in den öffentlichen Nationalparks. Bei der Auswahl Ihrer Unterkunft sollten Sie Ihre persönlichen Vorlieben, Ihr Budget und die Lage berücksichtigen, um das bestmögliche Safari-Erlebnis zu gewährleisten.

Transport

Die Fortbewegung in Botswana kann auf verschiedene Arten erfolgen, darunter Inlandsflüge, Geländewagen-Safaris und Bootsfahrten. Die meisten Safari-Lodges bieten Transfers von und zu den Flughäfen an, und einige bieten auch geführte Ausflüge zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten an. Wenn Sie die Flexibilität und Freiheit bevorzugen, können Sie auch einen Mietwagen in Betracht ziehen, um das Land auf eigene Faust zu erkunden.

Kleidung und Pckliste

  • Reisepass: Vergewissern Sie sich, dass Ihr Reisepass mindestens sechs Monate über Ihr geplantes Rückreisedatum hinaus gültig ist. Bewahren Sie auch eine Kopie Ihres Reisepasses getrennt von Ihrem Originaldokument auf.
  • Versicherungsunterlagen: Halten Sie wichtige Versicherungsdokumente und Notfallkontaktnummern griffbereit, falls Sie eine Reiseversicherung abgeschlossen haben.
  • Gürteltasche oder Brustbeutel: Diese sind ideal, um wichtige Dokumente und Wertsachen sicher zu verwahren, während Sie unterwegs sind.
  • Reiseapotheke: Stellen Sie sicher, dass Sie eine Reiseapotheke dabei haben, die die wichtigsten Medikamente sowie persönliche Medikamente enthält.
  • Mückenschutzmittel: Angesichts der potenziellen Malaria-Gefahr ist ein wirksames Mückenschutzmittel unerlässlich.
  • Sonnencreme und Sonnenbrille: Schützen Sie sich vor der intensiven Sonneneinstrahlung mit Sonnencreme (mindestens LSF 20) und einer UV-beständigen Sonnenbrille.
  • Breitkrempiger Hut: Ein Hut mit breiter Krempe schützt nicht nur vor Sonnenbrand, sondern auch vor Hitze und bietet Schutz für Nacken und Ohren.
  • Feste Schuhe: Tragen Sie feste Schuhe, idealerweise knöchelhoch, um Ihre Füße auf den unwegsamen Geländen zu schützen.
  • Fernglas: Für Tier- und Vogelbeobachtungen in der Wildnis ist ein Fernglas unverzichtbar.
  • Taschenlampe: Eine Taschenlampe mit Ersatzbatterien ist wichtig, insbesondere für nächtliche Aktivitäten oder in abgelegenen Gebieten.
  • Fotoausrüstung: Vergessen Sie nicht Ihre Kamera und stellen Sie sicher, dass Sie genügend Speicherplatz und Ersatzbatterien oder -akkus haben.
  • Reisewecker: Ein Reisewecker mit Ersatzbatterien hilft Ihnen, pünktlich zu sein, besonders wenn Sie früh morgens auf Safari gehen.
  • Schwimmsachen und wettergerechte Kleidung: Packen Sie entsprechendes Schwimmzeug und je nach Jahreszeit leichte Sommerbekleidung sowie warme Kleidung für die kühleren Nächte ein.
  • Regenschutz: Eine Regenjacke oder ein Regenschirm ist wichtig, um auf unerwartete Regenfälle vorbereitet zu sein.

Indem Sie diese Dinge auf Ihrer Reise nach Botswana dabei haben, sind Sie gut gerüstet, um die Schönheit und Vielfalt des Landes in vollen Zügen zu genießen.

Inhaltsverzeichnis

Bestpreis-Garantie

Unsere Safari-Reisen nach Botswana

  • Büffel im Chobe Nationalpark während einer Botswana Safari Reise

    11 Tage Best of Botswana mit Victoria Falls

    ab 8082 €
  • 11 Tage ultimate Safari – Wildes Botswana

    ab 4655 €
  • 13 Tage Selbstfahrereise Botswana und Simbabwe

    ab 3942 €
  • 9 Tage Botswana Deluxe Flugsafari

    ab 5395 €
In 3 Schritten zu Ihrer Traumreise
  • Lassen Sie sich von unseren Beispielreisen inspirieren und stellen Sie eine individuelle Reiseanfrage.

  • Sprechen Sie direkt mit unseren Reiseexperten um Ihre Reise zu optimieren und Details zu klären.

  • Erhalten Sie unverbindlich & kostenlos bis zu 3 individuelle Angebote von verschiedenen Reiseexperten.

Back To Top Erfahrungen & Bewertungen zu cookyourtrips