Reiseziel suchen

Planen Sie Ihre individuelle Rundreise und erhalten Sie kostenlos & unverbindlich bis zu 3 einzigartige Angebote von unseren Reiseexperten aus Deutschland und Österreich.

Starten Sie jetzt Ihre individuelle Reiseanfrage! Mit wem verreisen Sie?
Reisebespiele entdecken

Ganz einfach Reisebeispiel auswählen und nach Ihren individuellen Ansprüchen anpassen lassen.

Wann und wie lange wollen Sie verreisen?

 

Zeitraum
  • noch unsicher?
Reisedauer
  • 1 Woche
  • 2 Woche
  • Tage
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Wieviel Budget planen Sie ein?

 

Flug inklusive?
Budget pro Person
3500 €
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen

Was möchten Sie erleben?

Mehrfachauswahl möglich!

  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Wie möchten Sie reisen?

 

  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Ergänzende Infos

 

Haben Sie zusätzliche Wünsche?
Wie weit sind Sie mit der Reiseplanung?
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Fast geschafft

 

Kontaktdaten
  • Ihre Telefonnummer wird ausschliesslich für Rückfragen bzgl. Ihres Reisewunschs verwendet.

Wie viele Reisevorschläge möchten Sie erhalten?
0123
Wie gehts weiter?

Sie werden in Kürze per Telefon oder E-Mail kontaktiert, um die letzten Details Ihrer Traumreise zu besprechen. Anschliessend erhalten Sie kostenlos & unverbindlich bis zu 3 Angebote.

Geschafft!

Packen Sie Ihre Sachen.
Die Traumreise Ihres Lebens wird von unseren Reiseexperten
zusammengestellt und frisch serviert.

DIE GRÖSSTE SHOW DER WELT

Die Große Gnuwanderung in der Serengeti, auch Serengeti Migration Safari genannt, ist die größte einzelne Bewegung von Wildtieren auf der Welt. Sie wird zu Recht als eines der acht Naturwunder der Erde aufgeführt und ist eine außergewöhnliche Inspiration für eine traumhafte Naturreise durch Nordtansania mit Real Life Adventure Travel. Etwa 1,5 Millionen Gnus, Hunderttausende von Zebras, Elenantilopen und Gazellen sowie ein Gefolge von Raubtieren verlassen im März und April ihre Kalbungsgebiete in der südlichen Serengeti und machen sich auf den Weg zur nächsten Wasserquelle. Sie wandern über die südlich-zentral gelegenen Außenbezirke von Seronera in den Westlichen Korridor und den Grumeti-Fluss, wo sie zwischen April und Mai ankommen und bis Juni bleiben, und schließlich in das Masai Mara Nationalreservat in Kenia, wo sie den gefährlichen Mara-Fluss zwischen Juli und August überqueren und über denselben todbringenden Fluss zurückkehren, diesmal in Richtung der Lager von Lobo und Loliondo in der östlichen Serengeti zwischen Oktober und November. Die Reise der Weißbartgnus geht zurück zu den südlichen Ndutu-Kalbungsgebieten, wo sie ab Dezember ankommen und bis März bleiben.

Tierwanderung in der Serengeti

Die Geschichte beginnt mit der Kalbungszeit der Gnus in der Ndutu-Region des Ngorongoro-Schutzgebiets und der südlichen Serengeti-Ebene, wo sich die Gnus ab Dezember versammeln. Das ist kurz nach der „kurzen“ Regenzeit, so dass das Gras hier reichhaltig und ideal für die Aufzucht der Jungen ist. Erstaunlicherweise werden hier in einem winzigen Zeitfenster von 4-6 Wochen im Februar und März schätzungsweise 500.000 Kälber geboren. Die Massenkalbung lockt alle möglichen Raubtiere in die Gegend, die sich die neugeborenen, wackeligen Kälber schnappen wollen. Wenn die Ebenen auszutrocknen beginnen und das Gras rasch zur Neige geht, ziehen die Herden um den April herum in Richtung grüneres Grasland und zuverlässigere Wasserquellen. Mit Millionen von Hufen stampfen sie die Erde im Uhrzeigersinn in Richtung der zentralen Seronera-Serengeti-Ebenen und lassen ihre trockenen Brutgebiete hinter sich. Die wandernden Herden bewegen sich jedoch nicht in einer festen Formation – sie teilen sich auf und können so in einem weiten Gebiet der Serengeti gesehen werden. Im Mai sind die Herden normalerweise über die Moru Kopjes und das zentrale Seronera-Tal verteilt. Der Mai ist auch die Paarungszeit der Gnus, und der Wettbewerb ist heftig, wenn die männlichen Gnus brüten und um die Aufmerksamkeit der Weibchen und die Beherrschung ihres Territoriums kämpfen. Diese strammen Wettkämpfe der Männlichkeit sind atemberaubend anzusehen. Die Herden folgen auch nicht immer der gleichen Wanderroute. Je nach Wetterlage wandern einige Herden von den Zentralebenen auf einer direkteren Route durch die Serengeti in Richtung der nördlichen Ebenen, während andere nach links abbiegen und sich in Richtung des westlichen Korridors und des Grumeti-Flusses bewegen.

Im Juni erreichen diejenigen, die vom Weg abgekommen sind, den Grumeti-Fluss und müssen ihre erste Flussüberquerung bewältigen. Für viele ist es leider auch ihre letzte. Erschöpft von der bisherigen Reise haben viele der Tiere nicht mehr die Kraft, den Spießrutenlauf mit den großen, hungrigen Krokodilen zu überstehen und das sichere andere Ufer zu erreichen. Diejenigen, die das Glück haben, den Grumeti-Fluss zu überqueren, drängen nun weiter nach Norden, angezogen von der Aussicht auf die üppigen Weiden der kenianischen Masai Mara, gleich hinter der Grenze. Die Gnuherden sammeln sich um den Juli herum zu Tausenden in den nördlichen Serengeti-Ebenen. Doch bevor sie mit dem verlockend nahen Grasland der Masai Mara belohnt werden, müssen sie eine weitere dramatische Flussüberquerung bewältigen. Diesmal ist es der schnell fließende, tiefe Mara-Fluss, der wieder einmal durch wirbelnde Strömungen, steile Flussufer und wimmelnde Krokodile gefährdet ist. Dies ist der gefährlichste Teil der Reise und ein buchstäblicher Fall von „Survival of the fittest“ – ein spektakuläres Schauspiel der Natur in ihrer wildesten und brutalsten Form. Die Überquerungen finden bis in den August hinein statt, aber ab Ende August hat sich Tansania von den meisten Gnus und Zebras verabschiedet – obwohl man fairerweise sagen muss, dass es immer noch viele gibt, die sich entschieden haben, zu bleiben und den Mara-Fluss nicht zu überqueren.

Im August beginnen sich die Ebenen der Masai Mara in Kenia mit grasenden Gnus und Zebras zu füllen. Aber es ist nicht alles einfach. Da der Mara-Fluss von der nördlichen Serengeti in das Masai Mara-Reservat fließt, müssen einige der Herden auch hier eine weitere gefährliche Flussüberquerung bewältigen. Die Gnus stürzen sich von den steilen Flussufern in die Flüsse und viele von ihnen verlieren hier, so kurz vor dem Ende ihrer Reise, ihr Leben. Aber selbst wenn sie alle Flussüberquerungen überlebt haben, bedeutet das noch lange nicht, dass das Leben leicht wird, denn dann lauern Gefahren in Form von Löwen- und Hyänenrudeln. Wohin die Herde auch geht, die Raubtiere folgen ihr.

Mitte Oktober machen sich die Tiere auf den Weg zurück in die südliche Serengeti, um diesen unglaublichen Kreislauf des Lebens zu vollenden – angezogen von dem Versprechen, dass die Regenzeit im Süden gegen November wieder einsetzt. Eine weitere Überquerung des Mara-Flusses stellt sich ihnen in den Weg, wenn sie auf ihrem Weg zu ihren vertrauten Kalbungsplätzen zurück in die nördliche Serengeti ziehen. Und so wiederholt sich die Geschichte Jahr für Jahr. Für Gnus und Zebras ist die Reise nie wirklich zu Ende. Sie sind ständig in Bewegung und kämpfen ums Überleben. Mit einer sorgfältigen Planung ist es möglich, dieses Phänomen zu beobachten und einen Teil dieser Geschichte in Aktion zu sehen. Von einer Reihe von Safari-Lodges und mobilen Zeltcamps entlang der verschiedenen Migrationsrouten aus können Sie die Migration in ihren verschiedenen Phasen beobachten. Was Safari-Erlebnisse angeht, gibt es nichts, was daran herankommt.

Bestpreis-Garantie

In 3 Schritten zu Ihrer Traumreise
  • Lassen Sie sich von unseren Beispielreisen inspirieren und stellen Sie eine individuelle Reiseanfrage.

  • Sprechen Sie direkt mit unseren Reiseexperten um Ihre Reise zu optimieren und Details zu klären.

  • Erhalten Sie unverbindlich & kostenlos bis zu 3 individuelle Angebote von verschiedenen Reiseexperten.

Back To Top Erfahrungen & Bewertungen zu cookyourtrips