Reiseziel suchen

Planen Sie Ihre individuelle Afrika Rundreise und erhalten Sie kostenlos & unverbindlich bis zu 3 einzigartige Angebote von unseren Reiseexperten aus Deutschland und Österreich.

Starten Sie jetzt Ihre individuelle Reiseanfrage! Mit wem verreisen Sie?
Reisebespiele entdecken

Ganz einfach Reisebeispiel auswählen und nach Ihren individuellen Ansprüchen anpassen lassen.

Wann und wie lange wollen Sie verreisen?

 

Zeitraum
  • noch unsicher?
Reisedauer
  • 1 Woche
  • 2 Woche
  • Tage
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Wieviel Budget planen Sie ein?

 

Flug inklusive?
Budget pro Person
4000 €
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen

Was möchten Sie erleben?

Mehrfachauswahl möglich!

  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Wie möchten Sie reisen?

 

  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Ergänzende Infos

 

Haben Sie zusätzliche Wünsche?
Wie weit sind Sie mit der Reiseplanung?
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Fast geschafft

 

Kontaktdaten
  • Ihre Telefonnummer wird ausschliesslich für Rückfragen bzgl. Ihres Reisewunschs verwendet.

Wie viele Reisevorschläge möchten Sie erhalten?
0123
Wie gehts weiter?

Sie werden in Kürze per Telefon oder E-Mail kontaktiert, um die letzten Details Ihrer Traumreise zu besprechen.

Geschafft!

Packen Sie Ihre Sachen.
Die Traumreise Ihres Lebens wird von unseren Reiseexperten
zusammengestellt und frisch serviert.

Safari im Mai: Die besten Reiseziele und Insider Tipps für Afrika Reisen

Die Ankunft des Monats Mai markiert eine interessante Zeit des Jahres auf der Nordhalbkugel und der Südhalbkugel, da die beiden Hemisphären unterschiedliche klimatische Veränderungen erleben. Während auf der Nordhalbkugel der Sommer langsam Einzug hält und warme, sonnige Tage verspricht, beginnt auf der Südhalbkugel der Herbst, begleitet von kühleren Temperaturen und kürzeren Tagen. Im südlichen Afrika bedeutet der Mai den Übergang von der Regenzeit zur Trockenzeit. Dies hat erhebliche Auswirkungen auf die Tierwelt und die Landschaft in der Region. Hier sind einige der bemerkenswerten Veränderungen und besten Safari-Ziele im südlichen Afrika im Mai:

Trockenheit und Tierwanderungen

Im südlichen Afrika geht der Mai normalerweise mit trockenerem Wetter einher, da die großen Regenwolken des Sommers sich langsam auflösen. Dies führt zur Trockenzeit, die bis zum Winter anhält. Während dieser Zeit trocknet das üppige Grün des Sommers aus, und die Wasserstellen werden zu den Hauptanlaufstellen für Wildtiere. Dies erleichtert die Tierbeobachtungen erheblich, da die Tiere sich oft um diese Wasserquellen versammeln. Große Herden von Zebras, Elefanten, Büffeln und anderen Tieren ziehen von den Weiden der Regenzeit zu den Feuchtgebieten der Trockenzeit, um Wasser zu finden. Dieses beeindruckende Schauspiel der Tierwanderungen kann in verschiedenen Nationalparks und Wildreservaten in der Region beobachtet werden, darunter der Krüger-Nationalpark in Südafrika, Botswana, Simbabwe und Sambia.

Raubtiere und Jagd

Die Trockenzeit im südlichen Afrika ist auch eine Zeit, in der die Raubtiere wie Löwen, Leoparden und Geparden verstärkt auf die Jagd gehen. Mit der Konzentration von Beutetieren um die Wasserstellen haben die Raubtiere eine erhöhte Erfolgsrate bei der Jagd. Dies bietet den Safari-Gästen die Möglichkeit, faszinierende Raubtieraktionen zu beobachten und die Interaktionen zwischen Jägern und Beutetieren zu erleben.

Beste Safari-Ziele im Mai

Zu den herausragenden Safari-Zielen im südlichen Afrika im Mai gehören der Krüger-Nationalpark in Südafrika, der Chobe-Nationalpark in Botswana, der Hwange-Nationalpark in Simbabwe und der South Luangwa-Nationalpark in Sambia. Diese Parks bieten erstklassige Tierbeobachtungsmöglichkeiten und eine reiche Tierwelt. Darüber hinaus ist der Mai eine großartige Zeit für Reisen zu den paradiesischen Inseln im Indischen Ozean, wie den Seychellen und Mosambik. Die warmen Wassertemperaturen und das trockene Wetter machen diese Destinationen ideal für Strandurlaub und Wassersportaktivitäten. Ein weiterer Vorteil des Reisens im Mai ist, dass es sich um einen „Nebensaison“-Monat handelt, was bedeutet, dass die Verfügbarkeit von Zimmern höher ist und die Menschenmassen der Hochsaison vermieden werden können. Dies macht den Mai zu einer attraktiven Zeit für Afrika-Reisende, die die Schönheit und Vielfalt des Kontinents erleben möchten, ohne von großen Menschenansammlungen beeinträchtigt zu werden.

Auf Safari im Mai in Ostafrika

Der Mai ist in Ostafrika traditionell ein sehr nasser Monat, was dazu führt, dass einige Safari-Camps in Kenia und Tansania zu dieser Zeit noch geschlossen sind oder nur eingeschränkt geöffnet sind. Die Regenfälle können die Wege erschweren und die Tierbeobachtungen können aufgrund der dichten Vegetation und der zerstreuten Tierherden eine Herausforderung darstellen. Es ist wichtig zu beachten, dass die große Migration langsam nach Norden in Richtung der zentralen und westlichen Serengeti in Tansania zieht, aber die genaue Route und der Zeitpunkt können je nach den Regenmustern variieren. In Ruanda hingegen ist der Mai üppig und grün, da die Regenzeit langsam dem Ende zugeht. Dies ist eine gute Zeit, um den Menschenmassen zu entkommen und Gorillas auf einem Trekking zu beobachten. Die Landschaft ist zu dieser Zeit besonders schön, und die Vegetation ist üppig und grün, was einzigartige Fotomöglichkeiten bietet. Für Vogelbeobachter ist der Mai auch eine großartige Zeit, da viele Vogelarten ihre Brutzeit haben und in der Region aktiv sind.

Insgesamt ist der Mai eine Zeit mit gemischtem Wetter und verschiedenen Vor- und Nachteilen, abhängig von der gewählten Region. Reisende sollten die spezifischen Bedingungen in ihrem Zielgebiet berücksichtigen und möglicherweise flexibel bei ihren Safari-Plänen sein.

Auf Safari im Mai im Südlichen Afrika

Der Mai markiert den Beginn der Trockenzeit im südlichen Afrika, was eine angenehme Reisezeit für Safaris in dieser Region darstellt. Hier sind einige wichtige Punkte, die bei einer Safari im südlichen Afrika im Mai zu beachten sind:

  • Kleidung: Da die Temperaturen in den frühen Morgen- und Abendstunden kühl sein können, ist es ratsam, warme Kleidung wie einen Fleece-Pullover und eine dünne Windjacke mitzunehmen, um sich vor dem eisigen Wind zu schützen. Tagsüber können die Temperaturen angenehm sein, aber die Nächte können kühl sein.
  • Tierbeobachtungen: Mit dem Beginn der Trockenzeit beginnt die grüne Vegetation zu verblassen, was die Sichtbarkeit von Wildtieren verbessert. Die Raubtiere, wie Löwen und Leoparden, haben jetzt einen Vorteil, da sie sich besser an die Umgebung anpassen können. Dies kann zu aufregenden Tierbeobachtungen führen, da die Raubtiere aktiv auf Beutejagd gehen.
  • Zugvögel: Der Mai ist auch die Zeit, in der viele Zugvögel aus südlichen Regionen nach Norden in ihre Brutgebiete ziehen. Dies kann eine großartige Gelegenheit für Vogelbeobachtungen sein, da Sie eine Vielzahl von Arten sehen können, die auf dem Weg sind.
  • Überschwemmungen im Okavango-Delta: Die Überschwemmungen aus dem angolanischen Hochland erreichen das Okavango-Delta in Botswana im Mai. Dies führt dazu, dass das Delta langsam mit Wasser gefüllt wird, was ein einzigartiges Ökosystem und großartige Möglichkeiten für Bootsfahrten und Tierbeobachtungen bietet.
  • Preise der Nebensaison: Der Mai ist eine Nebensaison für Safaris im südlichen Afrika, was bedeutet, dass die Preise in dieser Zeit oft niedriger sind als in der Hochsaison. Dies kann eine großartige Gelegenheit sein, um fantastische Wildtierbeobachtungen zu genießen, ohne die hohen Kosten der Hochsaison zu tragen.

Insgesamt bietet der Mai im südlichen Afrika die Möglichkeit, großartige Wildtierbeobachtungen zu genießen, während die Preise der Nebensaison attraktiv sind. Es ist jedoch wichtig, sich auf kühlere Temperaturen vorzubereiten und die spezifischen Bedingungen in Ihrer gewählten Safari-Region zu berücksichtigen.

Im Mai bieten die verschiedenen Regionen im Indischen Ozean unterschiedliche Bedingungen für Reisende

Ostafrikanische Küste und Sansibar

Diese Regionen erleben noch immer etwas Regen, da der Mai in Ostafrika noch Teil der Regenzeit ist. Reisende sollten darauf vorbereitet sein, gelegentliche Schauer zu erleben. Dennoch kann Sansibar zu dieser Zeit reizvolle Möglichkeiten bieten, da die Landschaft grün und üppig ist und die Preise oft niedriger sind. Für diejenigen, die die Regenzeit nicht stört, kann dies eine ruhigere und preisgünstigere Reisezeit sein.

Mauritius

Mauritius erlebt von Mai bis September den Winter, was angenehme Temperaturen mit sich bringt. Dies ist eine ideale Zeit für einen erholsamen Strandurlaub. Obwohl es gelegentlich regnen kann, sind dies normalerweise nur leichte Schauer. Die Insel bietet weiße Sandstrände, kristallklares Wasser und eine entspannte Atmosphäre. Der Mai ist eine großartige Zeit, um die vielfältige Kultur und die reiche Natur von Mauritius zu entdecken.

Seychellen

Die Seychellen sind im Mai eine ausgezeichnete Wahl für Reisende. Die Wassertemperaturen sind perfekt und warm, was ideal für Schnorchel- und Tauchausflüge ist. Die Sicht unter Wasser ist hervorragend, und die Seychellen bieten weiße Strände und viel Sonnenschein. Es ist eine großartige Zeit, um die einzigartige Meereswelt der Seychellen zu erkunden.

Mosambik

Mosambik bietet im Mai trockenes und warmes Wetter, was ausgezeichnete Bedingungen für Tauch- und Schnorchelausflüge schafft. Die klaren Gewässer und das reiche Meeresleben machen Mosambik zu einem beliebten Ziel für Wassersportler. Die Strände sind ruhig und bieten entspannende Möglichkeiten.

Insgesamt bietet der Mai im Indischen Ozean verschiedene Optionen, je nachdem, welche Art von Erlebnis Sie suchen und wie Sie mit gelegentlichem Regen umgehen. Die Wahl des Reiseziels hängt von Ihren Vorlieben und Interessen ab.

Eine Safari in Afrika im Mai ist eine ganz besondere Erfahrung, da sie die perfekte Kombination aus Tierbeobachtungen und angenehmem Wetter bietet. Während in einigen Regionen Afrikas die Regenzeit ihren Höhepunkt erreicht, bedeutet der Mai in anderen Teilen des Kontinents das Ende der grünen Saison und den Beginn der Trockenzeit. Hier sind einige der besten Reiseziele und Safari-Erlebnisse im Mai in Afrika:

Südafrika Safari-Reisen im Mai

Der Mai in Südafrika ist eine Übergangszeit, in der der Herbst in den Winter übergeht. Die Bäume verlieren langsam ihre Blätter, was die Sichtbarkeit in den Wildreservaten erhöht. Die kühleren Temperaturen machen es den Tieren angenehmer, sich tagsüber zu bewegen, und bieten den Besuchern großartige Möglichkeiten zur Tierbeobachtung. Der Krüger-Nationalpark und die privaten Wildreservate wie Sabi Sands sind ideale Orte, um Löwen, Leoparden, Elefanten und viele andere Tierarten zu sehen. Die fallenden Blätter erzeugen eine einzigartige Atmosphäre, die Fotografen und Naturliebhaber gleichermaßen begeistert.

Botswana Safaris im Mai

Botswana ist im Mai ein herausragendes Reiseziel, insbesondere für Safari-Enthusiasten. Zu dieser Zeit erreicht der Okavango-Delta seinen Höhepunkt in der Flut, und das Land verwandelt sich in eine wahre Oase. Das Okavango-Delta im vollen Überfluss ist ein spektakulärer Anblick und bietet einzigartige Möglichkeiten zur Tierbeobachtung. Bootsfahrten und Mokoro-Fahrten (traditionelle Einbaumkanus) sind eine großartige Möglichkeit, die überschwemmten Ebenen zu erkunden und Vögel, Hippos und andere Tiere zu beobachten. Botswana gilt als das „geheime Safariland“, und im Mai sind die Preise tendenziell niedriger, da es sich immer noch in der Nebensaison befindet.

Simbabwe Safari-Reisen im Mai

Simbabwe zeigt sich von Mai bis Oktober von seiner besten Seite. Der Mai ist ein guter Monat, um den Menschenmassen des Sommers zu entgehen und die Schönheit dieses Landes zu erleben. Die berühmten Victoriafälle erreichen nach der Regenzeit ihren Höhepunkt, und ein Besuch der Fälle ist ein unvergessliches Erlebnis. Der Donner und die Gischt der Fälle sind im Mai besonders beeindruckend. Simbabwe bietet auch erstklassige Safari-Erlebnisse in Parks wie Hwange und Mana Pools, wo die Tierwelt zu den Wasserlöchern zurückkehrt und die Chancen auf Tierbeobachtungen steigen.

Namibia Safari-Reisen im Mai

Namibia ist ebenfalls im Mai ein fabelhaftes Reiseziel. Das Land ist immer noch üppig bewachsen, Regen ist selten, und die Temperaturen sind angenehm, da der Winter noch nicht eingesetzt hat. Die Landschaft Namibias ist atemberaubend, von den berühmten Dünen von Sossusvlei bis zu den tierreichen Ebenen des Etosha-Nationalparks. Da Namibia sich ebenfalls in der Nebensaison befindet, sind die Preise für Unterkünfte tendenziell niedriger.

Der Mai bietet die perfekte Gelegenheit, die einzigartige Tierwelt und die spektakuläre Landschaft Namibias zu erkunden.

Der Mai ist zweifellos eine hervorragende Zeit für einen Besuch des Sossusvlei in Namibia, insbesondere wenn Sie Fotografie und Naturerlebnisse schätzen. Hier sind einige Gründe, warum der Mai eine ideale Reisezeit für das Sossusvlei ist:

  • Fotogene Bedingungen: Die kühle Herbstluft und der klare Himmel im Mai bieten perfekte Bedingungen für Fotografen. Die Farbkontraste zwischen den roten Dünen und dem blauen Himmel sind atemberaubend und bieten großartige Fotomöglichkeiten, besonders während der frühen Morgen- und späten Nachmittagsstunden, wenn das Licht weicher ist.
  • Weniger Staub und Wolken: Im Mai gibt es weniger Staub und Wolken in der Luft, was die Sicht und die Qualität Ihrer Fotos verbessert. Der Himmel ist oft wolkenlos, was großartig ist, um die Dünen und Landschaft in ihrer vollen Pracht zu erfassen.
  • Angenehme Temperaturen: Die Temperaturen im Mai sind tagsüber angenehm und nicht zu heiß, was es angenehm macht, die Gegend zu erkunden. Die Nächte sind ebenfalls nicht eisig, wie es in den Wintermonaten Juni und Juli der Fall ist.
  • Nachthimmel: Der Nachthimmel im Sossusvlei ist im Mai besonders beeindruckend. Die klaren Nächte bieten hervorragende Bedingungen für Sternenbeobachtungen und das Betrachten des beeindruckenden Nachthimmels.

Insgesamt ist der Mai eine großartige Zeit, um das Sossusvlei zu besuchen und die Schönheit dieser einzigartigen Wüstenlandschaft in Namibia zu erleben. Es ist eine Zeit, in der Sie die Natur in ihrer ganzen Pracht genießen können, sei es bei Tageslicht oder unter dem funkelnden Sternenhimmel der Wüste.

Kenia Safaris im Mai

  • Die lange Regenzeit in Kenia neigt gegen Ende Mai/Anfang Juni dazu, zu enden. Während dieser Regenzeit können die Straßen zu den Nationalparks und Wildreservaten durch heftige Regenfälle erschwert sein, was die Anfahrt mit Fahrzeugen problematisch machen kann.
  • Trotzdem bietet die Regenzeit die Gelegenheit, die atemberaubend schönen grünen Landschaften Kenias zu erleben. Die Natur erblüht, und die Vegetation ist üppig und grün.
  • Wenn Sie eine Safari in Kenia unternehmen möchten, ist eine Flugsafari oft die beste Option während dieser Jahreszeit. Flugzeuge können problemlos zwischen den verschiedenen Wildreservaten und Nationalparks navigieren.

Tansania Safaris im Mai

  • Ähnlich wie in Kenia enden die Regenfälle in Tansania gegen Ende Mai. Dies markiert den Beginn der Trockenzeit, die eine großartige Zeit für Wildtierbeobachtungen ist.
  • Der Serengeti-Nationalpark ist ein Top-Ziel in Tansania im Mai. Besonders in der Gegend um die Moru Kopjes können Sie die spektakuläre Migration der Gnu-Herden erleben, wenn sie auf ihrer jährlichen Reise nach Norden in Richtung der Grenze zwischen Tansania und Kenia ziehen.
  • Die Trockenzeit macht die Straßen und Wege in den Nationalparks leichter befahrbar, was Ihre Safari-Erlebnisse angenehmer gestaltet.

Uganda und Ruanda Reisen im Mai

  • Die langen Regenfälle in Uganda und Ruanda lassen im Mai allmählich nach. Dies bedeutet, dass es eine gute Zeit ist, um sowohl Gorillas als auch Schimpansen zu wandern.
  • Die Vegetation ist nach den Regenfällen üppig, aber sie beginnt sich zu lichten, was die Sichtbarkeit während der Trekking-Erlebnisse verbessert.
  • Das Gorilla-Trekking in den Bergregionen von Uganda und Ruanda ist ein Highlight zu dieser Jahreszeit, da die Wälder grün und lebendig sind.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Ostafrika im Mai vielfältige Safari-Möglichkeiten bietet. Ob Sie die grüne Pracht Kenias bewundern, die Gnu-Migration in Tansania erleben oder Gorillas in Uganda und Ruanda treffen möchten, es gibt für jeden Tier- und Naturliebhaber etwas zu entdecken.

Unser Tipp für Mai: Botswana & Victoriafälle

Botswana im Mai ist zweifellos eines der besten Reiseziele in Afrika. Dieser Monat bringt perfektes Wetter, aufregende Tierbeobachtungen und die Möglichkeit, die erstaunliche Natur Botswanas zu erleben. Hier ist eine ausführliche Beschreibung dessen, was Sie im Mai in Botswana erwartet:

  • Hervorragendes Wetter: Botswana im Mai bietet warme, sonnige Tage und angenehm kühle Nächte. Die Temperaturen sind ideal für Outdoor-Aktivitäten und Safari-Abenteuer. Tagsüber können Sie sich auf Temperaturen im angenehmen Bereich freuen, während die Nächte kühl sind, aber nicht eisig. Es ist eine großartige Zeit, um das Land zu erkunden, ohne von extremer Hitze oder Kälte beeinträchtigt zu werden.
  • Tiermigration: Im Mai bereiten sich die Tiere Botswanas auf die trockene Wintersaison vor. Große Zebraherden beginnen ihre Wanderung zu den winterlichen Feuchtgebieten, und Elefantenherden tauchen am Chobe-Fluss und in der Linyanti-Region auf. Dieses natürliche Phänomen ist faszinierend zu beobachten, da Tausende von Tieren auf der Suche nach Wasser und Nahrung unterwegs sind. Es ist eine großartige Zeit für Tierbeobachtungen, da die Tiere in großer Anzahl zu den Wasserstellen strömen.
  • Das Okavango-Delta: Im Mai erlebt das Okavango-Delta seine allmähliche Flut. Dieses einzigartige Feuchtgebiet wird leise und langsam von sauberem Süßwasser aus den angolanischen Bergen überflutet. Sie können das Delta erkunden, während es sich in seinen trockenen südlichen Regionen füllt. Die Landschaft verwandelt sich in glitzernde Überschwemmungsgebiete, und ephemere Flüsse und Seen füllen sich langsam. Dies schafft eine spektakuläre Kulisse für Ihre Safari-Erlebnisse.
  • Victoriafälle: Ein weiterer Höhepunkt Ihres Botswana-Abenteuers könnte der Besuch der Victoriafälle sein. Im Mai hat dieser majestätische Wasserfall gerade seine Hochwasserzeit hinter sich (März und April), was bedeutet, dass Sie die Fälle in ihrer vollen Pracht erleben können. Die Wassermassen stürzen in die Schluchten, und der Anblick und das Geräusch sind beeindruckend. Es ist eine großartige Ergänzung zu Ihrer Botswana-Safari.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Botswana im Mai das perfekte Reiseziel bietet. Sie können das wunderbare Wetter, aufregende Tierbeobachtungen und die natürliche Schönheit dieses Landes in vollen Zügen genießen.

Unser Tipp für Mai: Unvergessliche Tierbegegnungen in Südafrika

Südafrika, ein Land von atemberaubender Schönheit und bemerkenswerter Vielfalt, beheimatet einige der faszinierendsten Tierwelt und bietet im Mai eine Fülle von Safari-Erlebnissen. Von den majestätischen Landschaften der Garden Route bis zu den Wildreservaten im Eastern Cape, von den goldenen Stränden KwaZulu-Natals bis zu den legendären Big 5 – Südafrika hat für Tierliebhaber und Abenteurer aller Art viel zu bieten.

Die Garden Route und das Eastern Cape: Eine einzigartige Safari- und Strandkombination

Die Garden Route, die sich entlang der malerischen Küste des Westkaps erstreckt, beeindruckt mit üppigen Wäldern, majestätischen Bergen und charmanten Küstenstädten. Doch das wahre Abenteuer beginnt, wenn Sie sich in das benachbarte Eastern Cape wagen, das eine Fülle von Wildreservaten beherbergt. Was diese Region besonders auszeichnet, ist ihre Malariafreiheit, was sie zu einer erstklassigen Wahl für Familien und Reisende macht, die ein sorgenfreies Abenteuer suchen. Im Mai erwachen die Wildtiere zu neuem Leben, da das üppige Grün des Sommers verblasst und die großen Herden der Regenzeit von den Weiden in die Feuchtgebiete der Trockenzeit ziehen. Hier haben Sie die Gelegenheit, die berühmten Big 5 – Löwen, Elefanten, Leoparden, Büffel und Nashörner – in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten und unvergessliche Erinnerungen zu schaffen. Egal, ob Sie auf Pirschfahrten gehen oder die Schönheit der Wildnis bei geführten Wanderungen erleben möchten, die Garden Route und das Eastern Cape bieten eine Safari-Erfahrung wie keine andere.

KwaZulu-Natal: Subtropische Tierbegegnungen und Traumstrände

Für diejenigen, die ein subtropisches Safari-Erlebnis suchen, ist KwaZulu-Natal das ideale Reiseziel. Dieses facettenreiche Gebiet beherbergt nicht nur Wildreservate, sondern bietet auch traumhafte goldene Strände und ein warmes, einladendes Klima. Im Mai präsentiert sich das Wetter von seiner besten Seite und ermöglicht es Ihnen, die Tierwelt aus nächster Nähe zu erleben. Mit besucherfreundlichen Temperaturen können Sie die Wildreservate erkunden und die berühmten Big 5 in ihrer natürlichen Pracht bewundern. Ob Sie in einem offenen Safari-Fahrzeug auf Wildbeobachtungstour gehen oder sich von erfahrenen Guides auf geführte Wanderungen mitnehmen lassen – die Tierbegegnungen in KwaZulu-Natal sind unvergesslich.

Doch KwaZulu-Natal hat noch mehr zu bieten. Entlang seiner Küstenlinie erstrecken sich kilometerlange, goldene Sandstrände. Nach einem aufregenden Tag auf Safari können Sie sich an den Ufern des Indischen Ozeans entspannen, die Sonne genießen und die idyllische Schönheit dieser Region erleben. Ob Sie schwimmen, surfen oder einfach nur gemütlich am Strand spazieren gehen möchten, KwaZulu-Natals Strände sind eine perfekte Oase der Entspannung.

Safari-Ziele in Südafrika

Südafrika ist reich an faszinierenden Safari-Destinationen, von denen einige unverzichtbar sind. Hier sind einige der Top-Safari-Ziele, die Sie in Erwägung ziehen sollten:

  • Kruger-Nationalpark: Ein legendärer Ort für Tierbeobachtungen und Heimat einer beeindruckenden Vielfalt an Wildtieren, darunter die Big 5. Im Mai bietet der Park angenehme Temperaturen und eine Fülle von Tieraktivitäten.
  • Addo Elephant Nationalpark: Dieser Nationalpark ist stolz darauf, eine der größten Elefantenpopulationen Afrikas zu beherbergen. Neben Elefanten können Sie hier auch Löwen, Nashörner, Büffel und viele andere Tiere sehen.
  • Hluhluwe-iMfolozi Park: Dieses Reservat in KwaZulu-Natal ist bekannt für seine Bedeutung bei der Rettung des Breitmaulnashorns. Hier haben Sie die Chance, Nashörner, Elefanten, Löwen und Leoparden in freier Wildbahn zu erleben.

Top Safari-Lodges in Südafrika

Eine Safari ist nur so gut wie die Unterkunft, die Sie wählen. Hier sind einige der besten Safari-Lodges in Südafrika:

  • Singita Game Reserve: Diese exklusive Lodge bietet luxuriöse Unterkünfte inmitten eines privaten Wildreservats. Sie können erstklassige Tierbeobachtungen und erstklassigen Service erwarten.
  • Sabi Sabi Private Game Reserve: Diese Lodge im Sabi Sand Wildreservat bietet einzigartige Safari-Erlebnisse. Mit erfahrenen Rangern und exquisiten Unterkünften werden Sie eine unvergessliche Zeit verbringen.
  • Londolozi Game Reserve: Dieses Reservat am Rande des Kruger-Nationalparks bietet nicht nur erstklassige Tierbeobachtungen, sondern auch ein Engagement für Naturschutz und Nachhaltigkeit.

Unvergessliche Tierbegegnungen erwarten Sie in Südafrika, und der Mai ist eine besonders reizvolle Zeit für Safaris. Das angenehme Wetter, die blühende Tierwelt und die atemberaubenden Landschaften machen diese Reise zu einem unvergesslichen Abenteuer. Ganz gleich, ob Sie die Garden Route, das Eastern Cape oder KwaZulu-Natal erkunden – Südafrika hat für jeden Tierliebhaber etwas Besonderes zu bieten. Packen Sie Ihre Kamera ein, setzen Sie Ihren Safari-Hut auf und machen Sie sich bereit für eine Safari, die Ihre Erwartungen übertreffen wird.

Unser Tipp für Mai: Mosambik

Der Mai bietet in Mosambik tatsächlich einige Vorteile für Urlauber, die die Schönheit der Küste und des Meeres erkunden möchten. Hier sind einige Gründe, warum der Mai eine großartige Zeit für eine Reise nach Mosambik ist:

  • Angenehme Temperaturen: Der Mai markiert den Übergang vom Sommer zum Winter in Mosambik. Die Temperaturen sind gemäßigt und angenehm, wodurch das Erkunden der Strände und Aktivitäten im Freien besonders komfortabel ist.
  • Schnorcheln und Tauchen: Mosambik ist bekannt für sein spektakuläres Schnorchel- und Taucherlebnis. Im Mai sind die Gewässer in der Regel ruhig, was optimale Bedingungen für Wassersportaktivitäten und die Erkundung der farbenfrohen Korallenriffe bietet.
  • Verminderte Touristenmengen: Der Mai ist normalerweise nicht die Hauptreisezeit für Touristen, was bedeutet, dass die Strände und Resorts weniger überfüllt sind. Sie können die ruhige Atmosphäre und die unberührte Natur besser genießen.
  • Sichtbarkeit unter Wasser: Die klaren und ruhigen Gewässer im Mai bieten hervorragende Sichtweiten unter Wasser. Dies ist besonders vorteilhaft für Taucher und Schnorchler, die die vielfältige Meereswelt erkunden möchten.
  • Entspannung und Erholung: Die friedliche Umgebung, die angenehmen Temperaturen und die idyllischen Strände machen den Mai zu einer idealen Zeit, um sich zu entspannen, Sonne zu tanken und die Schönheit der Küste zu genießen.

Es ist wichtig zu beachten, dass die beste Reisezeit für Mosambik je nach Ihren Interessen variieren kann. Für Wassersportaktivitäten und Stranderholung ist der Mai jedoch zweifellos eine großartige Wahl.

Unsere Empfehlungen für Safari-Reisen im Mai

  • 10 Tage Botswana Camping-Safari Deluxe

    ab 3765 €
  • 11 Tage ultimate Safari – Wildes Botswana

    ab 4655 €
  • Flugsafari Highlights Sambias

    ab 9146 €
  • Zwischenstopp im Kaokoveld während einer Namibia Safari Reise

    Luxus Safari ab Windhoek

    ab 13470 €
In 3 Schritten zu Ihrer Traumreise
  • Lassen Sie sich von unseren Beispielreisen inspirieren und stellen Sie eine individuelle Reiseanfrage.

  • Sprechen Sie direkt mit unseren Reiseexperten um Ihre Reise zu optimieren und Details zu klären.

  • Erhalten Sie unverbindlich & kostenlos bis zu 3 individuelle Angebote von verschiedenen Reiseexperten.

Back To Top Erfahrungen & Bewertungen zu cookyourtrips