Reiseziel suchen

Planen Sie Ihre individuelle Tansania Rundreise und erhalten Sie kostenlos & unverbindlich bis zu 3 einzigartige Angebote von unseren Reiseexperten aus Deutschland und Österreich.

Starten Sie jetzt Ihre individuelle Reiseanfrage! Mit wem verreisen Sie?
Order entdecken Sie Unsere Reisebeispiele Und passen sie nach Ihren Wünschen an!
Wann und wie lange wollen Sie verreisen?

 

Zeitraum
  • noch unsicher?
Reisedauer
  • 1 Woche
  • 2 Woche
  • Tage
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Wieviel Budget planen Sie ein?

 

Flug inklusive?
Budget pro Person
3000 €
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen

Was möchten Sie erleben?

Mehrfachauswahl möglich!

  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Wie möchten Sie reisen?

 

  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Ergänzende Infos

 

Haben Sie zusätzliche Wünsche?
Wie weit sind Sie mit der Reiseplanung?
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Fast geschafft

 

Kontaktdaten
  • Ihre Telefonnummer wird ausschliesslich für Rückfragen bzgl. Ihres Reisewunschs verwendet.

Wie viele Reisevorschläge möchten Sie erhalten?
0123
Wie gehts weiter?

Sie werden in Kürze per Telefon oder E-Mail kontaktiert, um die letzten Details Ihrer Traumreise zu besprechen. Anschliessend erhalten Sie kostenlos & unverbindlich bis zu 3 Angebote.

Geschafft!

Packen Sie Ihre Sachen.
Die Traumreise Ihres Lebens wird von unseren Reiseexperten
zusammengestellt und frisch serviert.

Tansania Kleingruppenreise

ENTDECKEN SIE TANSANIA IN KLEINER GRUPPE

Diese geführte Rundreise in kleiner Gruppe ist ideal für Ostafrika Erstbesucher. Sie bereisen mit Gleichgesinnten „Northern Circuit“-Safariroute im Norden Tansanias. Der Norden des Landes bietet einige der vielfältigsten Safarierlebnisse der Welt, bestehend aus Nationalparks, Wildreservaten, Naturschutzgebieten und privaten Konzessionen. Dazu gehören der weltberühmte und ikonische Serengeti-Nationalpark und der Ngorongoro-Krater, der Tarangire-Nationalpark und der Lake Manyara-Nationalpark. Sie können danach optional die neu gewonnenen Eindrücke am indischen Ozean noch einmal Revue passieren lassen. Mit einem sehr guten Preis- Leistungsverhältnis punktet diese Kleingruppenreise zusätzlich.

Geführte Tansania Kleingruppenreise: Leistungen

  • Termine und Preise

    Termine und Preise

    ab 2198 € p.P. /7 Tage Flug zubuchbar JEDEN MONTAG UND DONNERSTAG BEGINNEND

  • Route

    Route

    Kilimanjaro International Airport – Tarangire – Mto wa Mbu – Karatu – Serengeti – Ngorongoro Krater – Karatu – Lake Manyara – Kilimanjaro International Airport

  • Highlights

    Highlights

    Der Manyara-See ist ein flacher, alkalischer See, der Massen von rosa Flamingos anlockt. Der Park ist für seine Elefantenherden und die ungewöhnlichen baumkletternden Löwen bekannt. Er ist auch die Heimat von Flusspferden, Pavianen, Giraffen, Zebras und Gnus, und es wurden über 380 Vogelarten registriert. Die riesigen Serengeti-Ebenen sind vielleicht der Höhepunkt dieser Kleingruppenreise. Hier sehen Sie riesige Herden von Zebras, Gnus und Gazellen, große Mengen an Giraffen, Büffeln und Warzenschweinen und natürlich die Großkatzen - Löwen, Geparden und Leoparden. Der Park ist besonders für die jährliche Migration der Herden in die Maasai Mara bekannt. Der Mittelpunkt  der Ngorongoro Crater Conservation Area ist der riesige vulkanische Ngorongoro-Krater, der einen Durchmesser von etwa 16 Meilen hat. Die Wände des Kraters sind mit dichtem Wald bedeckt, und der Kraterboden weist eine große Vielfalt an Lebensräumen auf, die offenes Grasland, ein Gebiet mit altem Wald und Feuchtgebiete einschließlich eines permanenten Sees umfassen. In relativ kurzer Zeit können Sie hier Löwen, Elefanten, Büffel, Spitzmaulnashörner, Nilpferde, Zebras, Gnus, Antilopen und gelegentlich sogar Leoparden beobachten. Der Krater ist das ganze Jahr über voll von Tieren. Der Tarangire-Nationalpark liegt etwas abseits der Haupt-Safari-Route und ist ein schöner, ruhiger Park im Norden Tansanias. Er ist vor allem für seine Elefantenwanderung, die Vogelbeobachtung und die authentische Safari-Atmosphäre bekannt. Die meisten Reisenden in der Region lassen Tarangire entweder ganz aus oder betreten den Park nur für ein paar Stunden - und lassen weite Teile von Tarangire praktisch unberührt!

  • Während der Reise inklusive

    Während der Reise inklusive

  • Wunschleistungen

    Wunschleistungen

  • Geführte Tansania Kleingruppenreise: Reiseverlauf

  • Tag 1 und 2: Ankunft | Safari im Tarangire Nationalpark

    Tag 1 und 2: Ankunft am Kilimanjaro International Airport | Safari im Tarangire Nationalpark

    Mit einem Wildbeobachtungsgebiet, das etwa zehnmal so groß ist wie der nahegelegene Manyara-Nationalpark und einer außergewöhnlichen Wildkonzentration von Juli bis Oktober, ist dieser saisonale Tansania-Safari-Park ein kleines Juwel auf der nördlichen Safari-Route, besonders wenn Sie Elefanten lieben! Tarangire ist das Überraschungspaket auf der nördlichen Rundreise. Oft im Schatten der Serengeti und des Ngorongoro-Kraters stehend, hat Tarangire in den Spitzenmonaten riesige Tierkonzentrationen und einen Bruchteil der Besucherzahlen der anderen nördlichen Parks. Von Juli bis Oktober sind die Safaris hier hervorragend, und die Atmosphäre und die Lebensräume sind völlig anders als in anderen Parks. Tarangire ist überraschend groß und bietet den Besuchern die ruhigste Umgebung zur Wildbeobachtung von allen Parks der Region. Der Süden von Tarangire ist besonders ruhig, und Lodges wie Swala und Oliver's Camp sind der perfekte Ort, um diese abgelegene Gegend zu erkunden und wirklich weit weg von anderen Reisenden zu sein. Alles in allem ein großartiger kleiner Park, der im Vergleich zu seinen Nachbarn ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet und eine wirklich gute Option ist, um dem Alltag zu entfliehen. Während der trockenen Monate ist die Konzentration von Tieren rund um den Tarangire-Fluss fast so vielfältig und zuverlässig wie im Ngorongoro-Krater. Allerdings ist das Ökosystem hier durch ein örtlich begrenztes Wanderungsmuster ausgeglichen, dem die meisten der im und um den Park lebenden Tiere folgen. Infolgedessen ist Tarangire in der Saison großartig, aber den Rest des Jahres fragwürdig. Die Hauptattraktion sind die Elefanten, von denen sich in den Spitzenmonaten bis zu 3.000 im Park aufhalten. In der Hochsaison sind auch Gnus und Zebras sowie Giraffen, Büffel, Thompson-Gazellen, große und kleine Kudus, Eland, Leoparden und Geparden in großer Zahl zu sehen. Die wahren Schätze des Parks sind Zwergmangusten, Oryxantilopen und Generuk, die jedoch nur sehr selten zu sehen sind. Tarangire ist eines der besten Ziele für die Vogelbeobachtung in Tansania. Übernachtung im burunge tented camp oder vergleichbar

  • Tag 3: Mto wa Mbu | Karatu

    Tag 3: Mto wa Mbu | Karatu

    Mto wa Mbu ist das geschäftige Tor zum Lake Manyara National Park und zum Tarangire National Park im Great Rift Valley. Das Dorf ist von einer herrlichen Landschaft umgeben und liegt an der Hauptstraße, die zum Serengeti-Nationalpark und zum Ngorongoro-Krater führt.
    Die Stadt wird vom "Fluss der Moskitos" gespeist, Das Dorf Mto Wa Mbu, wörtlich übersetzt als Mosquitos-Fluss, liegt entlang der trockenen, staubigen Straße zum Lake Manyara, vorbei an der allgegenwärtigen Baobab-gepunkteten Savanne, Herden von grasenden Rindern, die von Maasai-Hirten geduldig beobachtet werden, und zur dramatischen Kulisse des üppigen und fruchtbaren Ngorongoro-Krater-Hochlands und des schimmernden Lake Manyara. Seien Sie jedoch nicht beunruhigt, denn es gibt wirklich nicht so viele Moskitos, wie der Name vermuten lässt. Im Laufe der Jahre hat sich dieser vielfältige Ort  zu einem Reisezentrum entwickelt, mit vielen Lodges, Campingplätzen, Tankstellen, Wechselstuben, Souvenirständen. Werfen Sie einen Blick auf die Häuser und das exquisite Handwerk der vielen Stämme von Mto wa Mbu. Die Besucher haben die Möglichkeit, Einheimische zu treffen und mehr über Bananenbier, Makonde-Holzschnitzereien und die Maltechniken der Stämme zu erfahren. Das Dorf bietet eine großartige Einführung in den Alltag in Afrika. Sie zeigen Ihnen die verschiedenen Holzarten und Ausführungen und erklären einige der historischen und kulturellen Bedeutungen hinter den Schnitzereien. Besuchen Sie eine lokale Bar, damit Sie Mbege ausprobieren können. Dies ist das traditionelle Bananen- und Hirsebier, das hauptsächlich vom Chagga-Stamm gebraut und getrunken wird. Übernachtung in der LOdge „the Castle“ oder vergleichbar

  • Tag 4 und 5: Serengeti

    Tag 4 und 5: Serengeti

    Der Serengeti-Nationalpark ist der berühmteste Afrikas. Berühmt für seine unglaubliche Konzentration von Raubtieren und die Große Migration von zwei Millionen Weidetieren, ist eine Safari hier garantiert außergewöhnlich. Die endlosen Grasebenen gehören zu den reichhaltigsten Weidegründen im afrikanischen Busch und beherbergen daher die größten Herden und die höchste Konzentration von Raubtieren auf dem Planeten. Die Serengeti in Afrika ist einer der seltenen Orte, die einen sehr guten Ruf haben und es dennoch schaffen, die Erwartungen zu übertreffen und Ihnen den Atem zu rauben. Umgeben von bemerkenswerten Stämmen wie den Massai und Hadzabe, ist dieses Gebiet auch aus kultureller Sicht faszinierend. Der gesamte Park gehört zum Weltnaturerbe, und das abwechslungsreiche Ökosystem in Verbindung mit der riesigen Anzahl an Wildtieren bedeutet, dass man viel Zeit an verschiedenen Orten verbringen kann und nie das Gefühl hat, alles gesehen zu haben. Von den dramatischen Kjopes im Norden bis zu den mit Akazien bewachsenen endlosen Ebenen im Süden - es sind nicht nur die Tiere, die eine Safari in der Serengeti so bemerkenswert machen. Die Serengeti ist zu Recht das berühmteste Wildtierreservat der Welt, das nirgendwo sonst zu finden ist. Es ist herausragend! In der Serengeti gibt es eine so große Artenvielfalt, dass man sie gar nicht alle aufzählen kann, weshalb sie ein wesentlicher Bestandteil einer Tansania-Safari ist. Die Hauptattraktion des Parks ist die Große Migration, bestehend aus bis zu 2 Millionen Gnus, 200.000 Zebras und 350.000 Thompson, Impalas und Grant-Gazellen - viele halten sie für das spektakulärste verbleibende afrikanische Wildtierspektakel. Die Raubtierbeobachtung ist hier mit etwa 3-4.000 Löwen und einer großen Anzahl von Geparden, Leoparden und Hyänen außergewöhnlich. Andere Tiere, die man im Park häufig antrifft, sind Topi, Eland, Kuhantilope, Büffel, Elefant, Karakal, Serval, Löffelhund, Hyrax, Ginsterkatze, Hase, Stachelschwein, Erdferkel, Giraffe, Schakal, Mungo, Krokodil, Waran, Erdwolf, viele Primatenarten, darunter Paviane, Samt- und Colobusaffen, und über 500 Vogelarten. Übernachtung im Baobab Serengeti oder vergleichbar

  • TAG 6 : Ngorongoro Krater | Karatu

    TAG 6 : Ngorongoro Krater | Karatu

    Der Ngorongoro-Krater ist eine atemberaubend schöne Kulisse und der beste Ort in Ostafrika, um die Big Five zu sehen. Es ist eine großartige Möglichkeit, Ihr afrikanisches Safari-Abenteuer zu beginnen. Als eines der erstaunlichsten und berühmtesten Naturwunder der Welt ist der Ngorongoro-Krater jedoch sehr belebt, manchmal sogar sehr belebt. Aufgrund des großen Andrangs empfehlen wir, nur zwei Nächte hier zu verbringen und dann in die Serengeti weiterzuziehen, um ein ruhigeres, privateres Safarierlebnis zu haben. Jede Nordtansania-Safari sollte idealerweise einen Besuch des Ngorongoro-Kraters einschließen: Er ist einer der schönsten Natursafari-Standorte der Welt und ein außergewöhnlicher Ort, an dem man mit dem Volk der Maasai in Kontakt kommt. Der Ngorongoro-Krater und das umliegende Hochland bilden zusammen eine der schönsten Regionen Afrikas. Vulkankrater bilden eine atemberaubende Kulisse für einige der fruchtbarsten und reichsten Weidegründe Afrikas. Der berühmteste dieser Krater ist zweifelsohne der Ngorongoro-Krater, die größte intakte vulkanische Caldera der Welt und Heimat der größten Dichte an Großwild in Afrika. Ngorongoro ist zu Recht eines der berühmtesten Safariziele des Kontinents. Übernachtung in der LOdge „the Castle“ oder vergleichbar

  • Tag 7: Karatu | Lake Manyara | Flughafen

    Tag 7: Karatu | Lake Manyara | Flughafen

    Im Schatten des Steilhangs des Großen Grabenbruchs gelegen, eignet sich der Lake Manyara am besten als sanfter Einstieg in eine Safari in Ostafrika. Während die landschaftliche Schönheit dieses Parks sicherlich einen Besuch wert ist, verblasst die Wildbeobachtung hier im Vergleich zu dem, was in Tarangire, Ngorongoro und der Serengeti geboten wird. Berühmt für seine baumkletternden Löwen, Flamingos, die atemberaubende Landschaft und den Sodasee in der Mitte, ist Manyara einen Tagesausflug wert, aber nicht viel länger. Der Manyara-See ist ein landschaftlich reizvoller Park an der Straße von Arusha zum Ngorongoro-Krater, berühmt für seine baumkletternden Löwen, eine große Vogelwelt, gute Elefanten und Paviane. Der See selbst nimmt einen großen Teil des Parks ein, so dass ein Streifen Land an seinen Ufern verbleibt, wo sich das Wild konzentriert. Die Wildkonzentration ist hier nicht so hoch wie in den umliegenden Parks, aber es gibt eine Reihe einzigartiger Arten, die Grund genug sind, hier auf Safari zu gehen. Die Hauptattraktion des Parks sind die berühmten baumkletternden Löwen des Manyara-Sees - warum diese Löwen gewöhnlich auf Bäume klettern, ist immer noch umstritten, aber ein Rudel zu sehen, das sich in einer Akazie entspannt, ist ein bemerkenswerter Anblick! Der Park ist auch berühmt für seine Elefanten und die große Anzahl an Pavianen, und seine abwechslungsreiche Landschaft beherbergt eine beeindruckende Anzahl anderer Wildtiere wie Gnus, Büffel, Flusspferde, Flamingos, Zebras, Warzenschweine, Wasserböcke, Giraffen, Dikdiks und Impalas. Auch die Vogelbeobachtung ist hier sehr gut, vor allem von Greifvögeln. Je nach Reisezeit kommen die Flamingos zu Tausenden an den Manyarasee. Es ist unmöglich, sie vorherzusagen, da sie zwischen diesem und anderen ostafrikanischen Seen hin und her fliegen.

  • Tansania Reiseinformationen

    Tansania ist das ultimative Ziel für Safaris. Die reiche Tierwelt ist der Grund, warum dieses afrikanische Urlaubsziel die Herzen von Tierliebhabern erobert hat. Erleben Sie einige der majestätischsten Kreaturen der Erde aus nächster Nähe und persönlich, von den wandernden Elefanten bis hin zu herumstreunenden Löwen und rennenden Gnus. Die beste Zeit des Jahres, um die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten, ist die Migrationszeit, die normalerweise in den Monaten Juni und Juli stattfindet. Die palmengesäumten, idyllischen Küstenlinien, die dieses ostafrikanische Land einrahmen, sind wahrlich ein bezaubernder Anblick. Tansanias Strände sind legendär für ihren puderweichen, weißen Sand und die farbenprächtigen Sonnenuntergänge, von denen die meisten auf der Nachbarinsel Sansibar zu finden sind. Erfahrene Abenteurer wissen, dass ein Urlaub in Tansania ein Urlaub voller aufregender Aktivitäten ist. Tausende von Bergsteigern und Trekkern strömen zu Zielen wie dem Kilimandscharo, in der Hoffnung, seine großen Höhen zu bezwingen und mit einem unvergleichlichen Panoramablick auf Afrika belohnt zu werden. Tansania ist die Heimat von insgesamt 120 Stämmen, darunter die rotgewandeten Massai und die am Kilimandscharo lebenden Chagga, und ist reich an einzigartigen Traditionen und Bräuchen, die man am besten erlebt, anstatt sie zu beobachten.

    Die beste Reisezeit für Tansania hängt davon ab, welche Wildtiere Sie sehen möchten.  Die Hauptattraktion Tansanias ist die Große Migration, die das ganze Jahr über in der Serengeti stattfindet. Viele Menschen kommen zwischen Juli und September nach Tansania, um die riesigen Gnu- und Zebraherden bei der Überquerung des Mara-Flusses zu beobachten . Während der Regenzeit, zwischen November und März, ist es in Tansania viel ruhiger. Sie ist eine fantastische Zeit für die Vogelbeobachtung. Mit etwas Glück werden Sie auch die Herden der Großen Migration mit ihren neugeborenen Kälbern sehen. Die einzige Zeit, in der wir Tansania eher meiden, ist zwischen April und Mai, wenn starke Regenfälle die Tierbeobachtung beeinträchtigen können.

    Die offiziellen Sprachen sind KiSwahili und Englisch, aber in ganz Tansania werden mehr als 100 verschiedene Sprachen gesprochen. Fast jeder, der direkt oder indirekt mit der Tourismusbranche zu tun hat, wird ein wenig Englisch sprechen können.

    Das traditionelle Trinkgeld für Safari-Führer oder Camp-Mitarbeiter ist nicht im Reisepreis enthalten und liegt in Ihrem Ermessen: Fahrer-Führer – 10 US-Dollar pro Gast und Tag und Camp-/Lodge-Personal 5 US-Dollar pro Tag in die Gemeinschaftskasse

    Die Währung in Tansania ist der Tansania-Schilling (TSh).  Kreditkarten werden in einigen der größeren Hotels akzeptiert, allerdings wird in der Regel ein Aufschlag von 5-10 % erhoben. Es gibt nur sehr wenige Geldautomaten in Tansania.

    unsere schönsten Tansania Reisen

    • Junge Löwen in der Steppe des Ruaha Nationalparks

      12 Tage Luxus Safari in Tansania: Die schönsten Nationalparks im Süden

      ab 3890 €
    • Stone Town in Sansibar beim Badeaufenthalt auf einer Tansania Safari Reisen

      15 Tage Privatreise Best of Tanzania und Badeurlaub auf Sansibar

      ab 3595 €
    • Zebraherde während der Trockenzeit im Tarangire Nationalpark

      5 Tage Tansania Safari – Kurzsafari im Norden

      ab 1305 €
    • Zwei Geparden liegen auf einem Hügel im Tarangire Nationalpark

      7 Tage privat geführte Tansania Reise – Highlights Nordtansanias

      ab 2455 €
    In 3 Schritten zu Ihrer Traumreise
    • Lassen Sie sich von unseren Beispielreisen inspirieren und stellen Sie eine individuelle Reiseanfrage.

    • Sprechen Sie direkt mit unseren Reiseexperten um Ihre Reise zu optimieren und Details zu klären.

    • Erhalten Sie unverbindlich & kostenlos bis zu 3 individuelle Angebote von verschiedenen Reiseexperten.

    Back To Top Erfahrungen & Bewertungen zu cookyourtrips