Reiseziel suchen

Planen Sie Ihre individuelle Tansania Rundreise und erhalten Sie kostenlos & unverbindlich bis zu 3 einzigartige Angebote von unseren Reiseexperten aus Deutschland und Österreich.

Starten Sie jetzt Ihre individuelle Reiseanfrage! Mit wem verreisen Sie?
Reisebespiele entdecken

Ganz einfach Reisebeispiel auswählen und nach Ihren individuellen Ansprüchen anpassen lassen.

Wann und wie lange wollen Sie verreisen?

 

Zeitraum
  • noch unsicher?
Reisedauer
  • 1 Woche
  • 2 Woche
  • Tage
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Wieviel Budget planen Sie ein?

 

Flug inklusive?
Budget pro Person
4000 €
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen

Was möchten Sie erleben?

Mehrfachauswahl möglich!

  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Wie möchten Sie reisen?

 

  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Ergänzende Infos

 

Haben Sie zusätzliche Wünsche?
Wie weit sind Sie mit der Reiseplanung?
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Fast geschafft

 

Kontaktdaten
  • Ihre Telefonnummer wird ausschliesslich für Rückfragen bzgl. Ihres Reisewunschs verwendet.

Wie viele Reisevorschläge möchten Sie erhalten?
0123
Wie gehts weiter?

Sie werden in Kürze per Telefon oder E-Mail kontaktiert, um die letzten Details Ihrer Traumreise zu besprechen.

Geschafft!

Packen Sie Ihre Sachen.
Die Traumreise Ihres Lebens wird von unseren Reiseexperten
zusammengestellt und frisch serviert.

Tansania Rundreisen 2 Wochen Reiserouten

Rundreisen: Bereisen Sie Tansania in 2 Wochen

Tansania, ein Land, das so reich an Kultur, Natur und Geschichte ist, bietet ein unvergleichliches Erlebnis für jeden Reisenden. Jede Region und jedes Schutzgebiet hat seine eigene Einzigartigkeit. Während die Serengeti und der Ngorongoro-Krater zweifellos zu den bekanntesten Safari-Destinationen gehören, bieten andere Parks, die weniger frequentiert sind, eine ruhigere, intimere Begegnung mit Afrikas Tierwelt. Tarangire ist bekannt für seine Elefantenherden und die jährliche Migration von Zebras und Gnus, während der Lake Manyara für seine Flamingos, Baumlöwen und eine reiche Vogelwelt bekannt ist. Der Kilimandscharo, Afrikas höchster Berg, lockt jedes Jahr Tausende von Bergsteigern an. Aber es ist nicht nur die Herausforderung, den Gipfel zu erreichen, die sie anzieht. Die Wanderung durch verschiedene Ökosysteme – vom Regenwald bis zur alpinen Wüste – ist ein Abenteuer für sich.

Sansibar bietet mehr als nur idyllische Strände. Die Insel ist reich an Geschichte und Kultur, von den engen Gassen von Stone Town bis zu den Gewürzplantagen, die dem Archipel den Beinamen „Gewürzinsel“ gegeben haben.

Die südlichen Parks wie Selous und Ruaha bieten ein abgelegeneres Safari-Erlebnis, abseits der großen Touristenmassen, was für viele Besucher eine willkommene Abwechslung ist. Die großen Seen – Victoria, Tanganyika und Malawi – bieten nicht nur beeindruckende Aussichten, sondern auch eine Fülle von Aktivitäten, von Bootsfahrten bis zum Fischen. Es sollte jedoch auch beachtet werden, dass Tansania nicht nur für seine natürlichen Schönheiten bekannt ist, sondern auch für seine Menschen. Die Massai, die Chagga und andere ethnische Gruppen haben eine reiche Kultur und Tradition, die sie stolz bewahren und mit Besuchern teilen. Ob Sie nun die Wildnis erkunden, die Kultur erleben oder sich einfach nur entspannen möchten – Tansania bietet all dies in Fülle. Es ist eine Reise wert, die Sie mit Erinnerungen fürs Leben zurücklässt.

Maßgeschneiderte Tansania-Rundreisen mit cookyourtrips

Tansania, ein Land von atemberaubender Schönheit und faszinierenden Kulturen, ruft Reisende auf, seine einzigartigen Schätze zu entdecken. Bei cookyourtrips verstehen wir, dass jeder Reisende seine eigenen Vorstellungen und Träume hat, und deshalb bieten wir maßgeschneiderte Rundreisen durch Tansania an, die exakt auf Ihre individuellen Wünsche zugeschnitten sind.

Mit uns sind Sie kein gewöhnlicher Tourist, sondern ein Entdecker, der in die Tiefe der tansanischen Kultur eintaucht, verborgene Juwelen entdeckt und authentische Erlebnisse sammelt, die nicht im typischen Reiseführer stehen. Unser Expertenteam verfügt über jahrelange Erfahrung in der Gestaltung von Reiserouten, die die Magie und Vielfalt Tansanias einfangen.

Ihre Reise, Ihre Entscheidung Ob Sie die majestätischen Serengeti-Ebenen während der großen Tierwanderung erleben, den schneebedeckten Gipfel des Kilimandscharo erklimmen, die Gewürzinsel Sansibar entdecken oder in die reiche Geschichte der Swahili-Küste eintauchen möchten – bei cookyourtrips setzen wir Ihre Träume in die Realität um. Wir garantieren eine reibungslose Reiseplanung, von der Auswahl der besten Unterkünfte und Transportmittel bis hin zur Empfehlung von verborgenen Lokalitäten, die nur Insider kennen. Jeder Aspekt Ihrer Reise wird sorgfältig geplant, um sicherzustellen, dass Sie die besten Erlebnisse in Tansania haben, ohne sich um organisatorische Details kümmern zu müssen.

Lassen Sie sich von cookyourtrips auf eine maßgeschneiderte Reise durch Tansania mitnehmen, die Ihre Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern übertrifft. Kontaktieren Sie uns heute noch, und lassen Sie uns gemeinsam die perfekte Route für Ihr unvergessliches tansanisches Abenteuer planen.

Individuelle Anfrage

Tansania Reiserouten für 2 Wochen

Tansania ist ein Land von beeindruckender natürlicher Schönheit und einer unglaublichen Biodiversität. Die Erwähnung der nördlichen und südlichen Parks sowie der abgelegenen westlichen Regionen gibt eine Vorstellung von der Vielfalt der Safari-Erlebnisse, die das Land bietet. Hier eine kurze Zusammenfassung und Ergänzungen zu den oben genannten Parks:

Rundreise durch die Nördliche Parks

  • Diese sind bei Touristen sehr beliebt, vor allem wegen der berühmten Tiermigration in der Serengeti, dem einzigartigen Ökosystem des Ngorongoro-Kraters und der Aussicht auf den majestätischen Kilimandscharo. Sie sind auch leichter zugänglich, was sie ideal für Erstbesucher macht.

Rundreise durch die Südliche Parks

  • Diese sind weniger besucht, bieten aber ein authentischeres und abgelegeneres Safari-Erlebnis.
  • Ruaha: Tansanias größter Nationalpark, bekannt für seine Löwenpopulation und die beeindruckende Vogelvielfalt.
  • Selous: Ein Game Reserve, das fast doppelt so groß ist wie Dänemark und eine hohe Konzentration von Wildtieren wie Elefanten, Flusspferden und Krokodilen aufweist.
  • Mikumi: Oft als das „Kleine Serengeti“ bezeichnet, bietet es ähnliche Landschaften und Tierbeobachtungen.
  • Udzungwa-Berge: Hier stehen eher Wanderungen und Trekking im Vordergrund, wobei die Besucher durch dichte Regenwälder zu spektakulären Wasserfällen wandern können.

Rundreise durch die Westliche Parks

  • Diese sind am wenigsten besucht, aber für diejenigen, die das wahre unberührte Afrika suchen, sind sie ein Muss.
  • Mahale Mountains und Gombe Stream: Beide sind berühmt für ihre Schimpansenpopulationen. Eine Begegnung mit diesen Primaten in ihrem natürlichen Lebensraum ist ein unvergessliches Erlebnis.
  • Katavi: Ein abgelegener und wilder Park, bekannt für seine großen Büffelherden und die dramatischen Tierbeobachtungen in der Trockenzeit.

Wenn man eine Reise nach Tansania plant, sollte man sich der großen Entfernungen zwischen den Parks bewusst sein, insbesondere wenn man in die westlichen oder südlichen Regionen reist. Es ist ratsam, genügend Zeit für die Reise zu planen und möglicherweise Inlandsflüge in Betracht zu ziehen, um lange Fahrzeiten zu vermeiden. Es lohnt sich jedoch, denn Tansania bietet einige der beeindruckendsten Wildlife-Erlebnisse der Welt.

Tansania ist mit seiner Fülle an Naturparks und unberührter Wildnis eines der beliebtesten Safariziele Afrikas. In zwei Wochen können Sie nicht nur unvergessliche Ausflüge in die Tierwelt erleben, wie z. B. die Große Migration, sondern auch Abenteuer abseits der ausgetretenen Pfade erleben. Und wenn das noch nicht genug ist, bleibt noch Zeit für einen Abstecher über die Grenze nach Kenia und Uganda.

Individuelle Anfrage

Tansania: Highlights in 14 Tagen entdecken

Tansania ist definitiv ein Reiseziel, das zu verschiedenen Jahreszeiten unterschiedliche Highlights bietet. Hier sind einige zusätzliche Informationen, die Ihnen helfen können, Ihre Reise je nach Interesse besser zu planen:

Wildtiermigration

Ein besonderes Highlight in der Serengeti ist die jährliche Migration von Gnus, Zebras und Thomson-Gazellen, die je nach Jahreszeit verschiedene Bereiche des Parks durchqueren. Während der Regenzeit (März bis Mai) versammeln sich die Tiere in der südlichen Serengeti zum Kalben. In der Trockenzeit (Juni bis Oktober) bewegen sie sich in Richtung der nördlichen Serengeti und in den Maasai Mara Nationalpark in Kenia auf der Suche nach frischem Gras.

Bergsteigen

Wenn Sie daran denken, den Kilimandscharo oder den Mount Meru zu besteigen, sind die besten Monate kurz nach der Hauptregenzeit, also Januar bis März und dann wieder von Juni bis Oktober.

Strandurlaub

Sansibar und die umliegenden Inseln haben das ganze Jahr über ein tropisches Klima. Die besten Monate für einen Strandurlaub sind während der Trockenzeit von Juni bis Oktober und dann wieder im Januar und Februar.

Kulturelle Reisen

Kulturelle Besuche, insbesondere in die Dörfer der Massai oder anderen ethnischen Gruppen, können das ganze Jahr über unternommen werden. Beachten Sie jedoch, dass es während der Regenzeit in abgelegenen Gebieten schwieriger sein kann, aufgrund der Straßenverhältnisse zu reisen.

Abenteuersport

Abgesehen von Safaris gibt es Möglichkeiten zum Tauchen, Schnorcheln, Kite-Surfen und natürlich Bergsteigen, insbesondere für diejenigen, die den Kilimandscharo erklimmen möchten.

Gastfreundschaft

Tansanier sind bekannt für ihre Wärme und Gastfreundschaft. Das Land hat einen der niedrigsten Kriminalitätsraten in Afrika, und Reisende sprechen oft von den freundlichen Begegnungen und der Gastfreundschaft, die sie erlebt haben.

Budget und Unterkunft

Obwohl es Premium-Luxus-Safaris und -Unterkünfte gibt, bietet Tansania auch Optionen für Budget-Reisende, einschließlich Camping-Safaris und preiswerten Gästehäusern. Während der Nebensaison (Regenzeit) bieten viele Lodges und Camps ermäßigte Preise. Dies könnte eine Überlegung wert sein, wenn Sie in erstklassigen Unterkünften übernachten möchten, aber ein begrenztes Budget haben.

2 Wochen Tansania Rundreise durch die nördlichen Nationalparks

Eine Rundreise durch die nördlichen Nationalparks von Tansania ist eine wunderbare Erfahrung. In zwei Wochen können Sie die Höhepunkte dieser spektakulären Region erleben. Hier ist ein Vorschlag für eine 2-wöchige Route:

Tag 1: Ankunft in Arusha

  • Ankunft am Kilimanjaro International Airport.
  • Transfer zu Ihrem Hotel in Arusha.
  • Akklimatisierung und Vorbereitung auf die Safari.

Tag 2: Arusha Nationalpark

  • Tagesausflug zum Arusha Nationalpark.
  • Wandern am Fuße des Mount Meru und Safari-Fahrten, um Flamingos, Giraffen, Zebras und andere Tiere zu sehen.

Tag 3-5: Tarangire Nationalpark

  • Fahrt zum Tarangire Nationalpark.
  • Pirschfahrten mit der Möglichkeit, große Elefantenherden, Löwen und Baobab-Bäume zu sehen.
  • Nächtigung in einem der Camps oder Lodges im Park.

Tag 6-8: Serengeti Nationalpark

  • Fahrt zur Serengeti.
  • Beobachten Sie die jährliche Tiermigration (abhängig von der Jahreszeit).
  • Erkunden Sie verschiedene Teile des Parks, einschließlich der Seronera Region, um Löwen, Geparden und Leoparden zu sehen.
  • Übernachtungen in Camps oder Lodges.

Tag 9-10: Ngorongoro-Krater

  • Fahrt zum Ngorongoro-Krater.
  • Ganztägige Safari im Krater, der als „Afrikas Eden“ bekannt ist, mit der Chance, die Big Five zu sehen.
  • Übernachtung am Kraterrand für eine spektakuläre Aussicht.

Tag 11: Lake Manyara Nationalpark

  • Fahrt zum Lake Manyara Nationalpark.
  • Safari, um die berühmten baumkletternden Löwen, Flamingos und Tausende von Vögeln zu sehen.

Tag 12: Mto wa Mbu Dorfbesuch

  • Erkunden Sie das lokale Dorf Mto wa Mbu, ein kulturelles Highlight der Region.
  • Genießen Sie lokale Kunst, Handwerk und kulinarische Spezialitäten.

Tag 13: Ausblick auf den Kilimandscharo

  • Fahrt zum Dorf Moshi am Fuße des Kilimandscharo.
  • Entspannen Sie sich und genießen Sie den Ausblick auf den höchsten Berg Afrikas. Eventuell eine kurze Wanderung in den unteren Bereichen des Berges.

Tag 14: Rückkehr nach Arusha & Abreise

  • Rückkehr nach Arusha.
  • Letzte Einkäufe oder Besuche in Arusha.
  • Transfer zum Kilimanjaro International Airport für Ihre Rück- oder Weiterreise.

„Klassisches Tansania“- 2 Wochen auf Safari und am Strand

Tag 1: Ankunft in Arusha

Ihre Reise beginnt in Arusha, dem Herzen der tansanischen Safari-Region. Nach Ihrer Ankunft haben Sie Zeit, sich von der Reise zu erholen und sich auf die bevorstehenden Abenteuer einzustimmen. Übernachtung in Arusha, wo Sie die gastfreundliche Atmosphäre dieser lebhaften Stadt genießen können.

Tag 2: Von Arusha zum Tarangire Nationalpark, Pirschfahrt

Am Morgen brechen Sie auf zum Tarangire Nationalpark, bekannt für seine großen Elefantenherden und majestätischen Baobabbäume. Genießen Sie eine ausgedehnte Pirschfahrt durch den Park, bei der Sie die reiche Tierwelt und die beeindruckende Landschaft bewundern können. Übernachtung im Tarangire Nationalpark.

Tag 3: Kulturaustausch in Mto Wa Mbu, Transfer zum Ngorongoro

Erleben Sie einen Kulturaustausch in Mto Wa Mbu, einem lebendigen Dorf, das für seine kulturelle Vielfalt bekannt ist. Nach dem Besuch fahren Sie weiter zum Ngorongoro-Schutzgebiet, einem der Höhepunkte Ihrer Reise. Übernachtung am Rande des Ngorongoro-Kraters.

Tag 4: Pirschfahrt im Ngorongoro-Krater

Verbringen Sie den Tag mit einer Pirschfahrt im Ngorongoro-Krater, einem der größten intakten vulkanischen Krater der Welt. Der Krater beherbergt eine unglaubliche Vielfalt an Wildtieren, einschließlich der Big Five. Übernachtung erneut in der Ngorongoro-Region.

Tag 5: Transfer zum Serengeti-Nationalpark, Zwischenstopp in der Olduvai-Schlucht

Die Reise führt weiter zum Serengeti-Nationalpark, einem der berühmtesten Wildreservate der Welt. Unterwegs machen Sie Halt an der Olduvai-Schlucht, einer wichtigen archäologischen Stätte, die als „Wiege der Menschheit“ bekannt ist. Übernachtung im Serengeti-Nationalpark.

Tage 6-7: Erkundung des nördlichen Serengeti-Nationalparks

Verbringen Sie zwei volle Tage mit der Erkundung des nördlichen Teils des Serengeti-Nationalparks, der für die jährliche Migration von Millionen von Gnus und Zebras bekannt ist. Diese Tage bieten unvergessliche Wildtierbeobachtungen in der weiten und offenen Landschaft. Übernachtung im Serengeti-Nationalpark.

Tage 8-10: Transfer nach Zanzibar, optionale Aktivitäten

Fliegen Sie von der Wildnis der Serengeti nach Zanzibar, einem tropischen Paradies im Indischen Ozean. Verbringen Sie drei Tage mit der Erkundung der weißen Sandstrände, der historischen Stone Town und der reichen Kultur und Geschichte der Insel. Genießen Sie optionale Aktivitäten wie Schnorcheln, Gewürztouren oder einfach nur Entspannen am Strand. Übernachtung an einem Strand von Zanzibar.

Tage 11-13: Transfer nach Pemba Island, optionale Aktivitäten

Weiter geht es nach Pemba Island, bekannt für seine unberührten Korallenriffe und hervorragenden Tauch- und Schnorchelbedingungen. Verbringen Sie drei Tage mit der Erkundung der üppigen Landschaft, der traditionellen Dörfer und der geheimnisvollen Ruinen der Insel. Pemba bietet auch die Möglichkeit, an kulturellen und ökologischen Touren teilzunehmen. Übernachtung auf Pemba Island.

Tag 14: Abreise aus Tansania

Am letzten Tag Ihrer Reise fliegen Sie von Pemba Island zurück nach Dar es Salaam oder einem anderen Ausgangspunkt für Ihre Heimreise oder das nächste Abenteuer. Mit unvergesslichen Erinnerungen an die vielfältigen Landschaften, die reiche Kultur und die beeindruckende Tierwelt Tansanias treten Sie die Heimreise an.

2 Wochen Tansania Rundreise durch die nördlichen Nationalparks mit Sansibar

Eine Kombination auf Rundreise aus Safari in den nördlichen Nationalparks von Tansania und einem entspannten Abschluss auf der Insel Sansibar ist ein Traum für viele Reisende. Hier ist ein Vorschlag für eine 2-wöchige Route:

Tag 1: Ankunft in Arusha

  • Ankunft am Kilimanjaro International Airport.
  • Transfer zu Ihrem Hotel in Arusha.
  • Akklimatisierung und Vorbereitung auf die Safari.

Tag 2-3: Tarangire Nationalpark

  • Fahrt zum Tarangire Nationalpark.
  • Pirschfahrten, um Elefanten, Löwen, Zebras und die imposanten Baobab-Bäume zu sehen.
  • Übernachtung im Park.

Tag 4-6: Serengeti Nationalpark

  • Fahrt zur Serengeti.
  • Beobachtung von Wildtieren, möglicherweise auch der großen Migration, abhängig von der Jahreszeit.
  • Übernachtungen in einem Camp oder Lodge im Park.

Tag 7: Ngorongoro-Krater

  • Fahrt zum Ngorongoro-Krater.
  • Ganztägige Safari im Krater mit der Chance, die Big Five zu sehen.
  • Übernachtung am Kraterrand.

Tag 8: Lake Manyara Nationalpark

  • Morgendliche Pirschfahrt im Ngorongoro-Krater.
  • Nachmittagsfahrt zum Lake Manyara Nationalpark.
  • Übernachtung in der Nähe des Parks.

Tag 9: Flug nach Sansibar

  • Rückkehr nach Arusha.
  • Flug von Arusha nach Sansibar.
  • Ankunft in Sansibar und Transfer zu Ihrem Hotel oder Resort.

Tag 10-13: Sansibar

  • Genießen Sie die traumhaften Strände von Sansibar.
  • Besuch der historischen Stone Town.
  • Tauchen oder Schnorcheln im klaren Wasser rund um die Insel.
  • Erkunden Sie die Gewürzplantagen.
  • Genießen Sie kulinarische Köstlichkeiten und erleben Sie das Nachtleben.

Tag 14: Abreise von Sansibar

  • Transfer zum Flughafen von Sansibar.
  • Rückflug nach Hause oder zu Ihrem nächsten Ziel.

Während dieser Reise können Sie die Schönheit und Vielfalt der tansanischen Landschaft, die reiche Tierwelt und die Kultur und Geschichte von Sansibar erleben. Die Route kann angepasst werden, um spezielle Interessen oder Aktivitäten hinzuzufügen, wie z.B. einen Ballonflug über die Serengeti oder einen Besuch in einem Massai-Dorf. Es ist auch ratsam, mit einem lokalen Reiseveranstalter zu sprechen, um die besten Erfahrungen zu garantieren.

Entdeckungsreise durch Tansania: 2 Wochen von Arusha bis Zanzibar

Start: Arusha (Tag 1)

Die Reise beginnt in Arusha, einer lebendigen Stadt am Fuße des Mount Meru. Arusha ist das Tor zu einigen der berühmtesten Nationalparks und Naturschutzgebiete Tansanias, darunter der Serengeti Nationalpark, der Ngorongoro-Krater und der Kilimandscharo.

Tag 1: Lake Manyara Nationalpark

Am ersten Tag geht es zum Lake Manyara Nationalpark, bekannt für seine unglaubliche Vielfalt an Vogelarten und die berühmten baumkletternden Löwen. Der Park, der am Rande des Rift Valley liegt, bietet eine atemberaubende Landschaft mit seinem alkalischen See, üppigen Wäldern und weiten Graslandschaften.

Tag 2-3: Serengeti Nationalpark

Die nächsten zwei Tage sind dem weltberühmten Serengeti Nationalpark gewidmet. Die Serengeti ist bekannt für die jährliche Migration von über einer Million Gnus sowie zahlreiche Zebras und Thomson-Gazellen. In diesen zwei Tagen haben Sie die Gelegenheit, in der weiten Savanne Raubtiere wie Löwen, Leoparden und Geparden in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten.

Tag 4: Ngorongoro-Krater

Der vierte Tag führt Sie zum Ngorongoro-Krater, einem UNESCO-Welterbe. Der Krater ist ein riesiges, unberührtes Ökosystem, das von der höchsten Dichte an Großwildtieren in Afrika bewohnt wird, einschließlich der bedrohten schwarzen Nashörner, Löwen, Elefanten und viele mehr. Die Fahrt hinunter in den Krater bietet spektakuläre Aussichten und unvergleichliche Wildlife-Sichtungen.

Tag 5: Lake Eyasi

Am fünften Tag steht ein Besuch am Lake Eyasi auf dem Programm, einem saisonalen, salzigen See, der von dramatischen Klippen umgeben ist. Hier haben Sie die Möglichkeit, die Hadzabe-Buschmänner zu treffen, eines der letzten Jäger-und-Sammler-Völker Afrikas, und mehr über ihre traditionelle Lebensweise zu erfahren.

Tag 6: Tarangire Nationalpark

Der Tarangire Nationalpark ist bekannt für seine großen Elefantenherden und die majestätischen Baobab-Bäume. Neben Elefanten beherbergt der Park auch eine Vielzahl anderer Tiere wie Zebras, Gnus und Antilopen sowie Raubtiere wie Löwen und Leoparden.

Tag 7-12: Zanzibar (Strand)

Nach einer Woche voller Safari-Abenteuer auf dem Festland fliegen Sie nach Zanzibar, um einige entspannte Tage am Strand zu verbringen. Zanzibar, auch bekannt als die Gewürzinsel, bietet weiße Sandstrände, kristallklares Wasser und eine faszinierende Kultur. Verbringen Sie Ihre Tage mit Sonnenbaden, Schnorcheln und dem Genuss der köstlichen Swahili-Küche.

Tag 13: Stone Town (Zanzibar)

Der vorletzte Tag Ihrer Reise führt Sie nach Stone Town, dem historischen Zentrum von Zanzibar. Die Stadt ist ein Schmelztiegel der Kulturen mit arabischen, persischen, indischen und europäischen Einflüssen. Besuchen Sie die engen Gassen, historischen Gebäude, den alten Sklavenmarkt und das Haus von Freddy Mercury sowie den lebhaften Markt.

Ende: Zanzibar (Tag 14)

Am letzten Tag Ihrer Reise durch Tansania haben Sie noch etwas Zeit, um letzte Souvenirs zu kaufen oder einfach nur am Strand zu entspannen, bevor es zum Flughafen geht und Sie Ihre Heimreise antreten oder Ihre Reise anderswo fortsetzen.

„Das Beste von Tansania“ – 2 Wochen ab/bis Arusha

Start: Arusha (Tag 1)

Beginnen Sie Ihre abenteuerliche Reise in Arusha, dem Tor zu Tansanias berühmtesten Nationalparks. Diese lebhafte Stadt dient als Ausgangspunkt für Safaris in den Norden Tansanias und bietet einen beeindruckenden Blick auf den Mount Meru.

Tag 2: Materuni (Highlight)

Besuchen Sie Materuni, bekannt für seinen malerischen Wasserfall und die umliegenden Kaffeeplantagen. Genießen Sie eine Wanderung zum Wasserfall, gefolgt von einer Kaffeetour, bei der Sie den Prozess der Kaffeeherstellung von der Ernte bis zur Tasse kennenlernen.

Tag 3: Mkomazi Nationalpark

Erkunden Sie den Mkomazi Nationalpark, einen verborgenen Schatz Tansanias. Der Park ist bekannt für seine erfolgreichen Nashorn- und Wildhundschutzprogramme. Genießen Sie Pirschfahrten und beobachten Sie seltene Tierarten in einer atemberaubenden Landschaft.

Tag 4: Mount Kilimanjaro

Erleben Sie den majestätischen Mount Kilimanjaro, Afrikas höchsten Gipfel. Der Tag bietet die Möglichkeit für eine Tageswanderung an den unteren Hängen des Kilimanjaros, um die reiche Flora und Fauna zu bewundern.

Tag 5: West Kilimanjaro (Gebiet)

Verbringen Sie den Tag im Westen des Kilimanjaro, einer Gegend, die für ihre Panoramablicke auf den Kilimanjaro und die Masai-Kultur bekannt ist. Genießen Sie kulturelle Besuche und leichte Wanderungen in der umliegenden Wildnis.

Tag 6: Serval Wildlife (Highlight)

Entdecken Sie das Serval Wildlife Gebiet, das für seine bemerkenswerten Serval-Katzenbeobachtungen bekannt ist. Dieser Tag ist ideal für Tierliebhaber, die seltene Arten in ihrem natürlichen Lebensraum sehen möchten.

Tag 7: Tarangire Nationalpark

Besuchen Sie den Tarangire Nationalpark, berühmt für seine großen Elefantenherden und majestätischen Baobab-Bäume. Der Park bietet fantastische Wildtierbeobachtungen, insbesondere während der Trockenzeit, wenn Tiere an den Tarangire-Fluss ziehen.

Tag 8: Ngorongoro-Krater

Erkunden Sie den Ngorongoro-Krater, ein UNESCO-Weltnaturerbe. Der Krater ist ein riesiges, geschlossenes Ökosystem mit einer der dichtesten Raubtierpopulationen Afrikas. Genießen Sie eine ganztägige Safari im Krater und beobachten Sie eine Vielzahl von Wildtieren.

Tag 9: Ndutu (Südliche Serengeti)

Fahren Sie nach Ndutu, gelegen in der südlichen Serengeti, ideal für die Beobachtung der jährlichen Gnu-Migration. Die Region bietet hervorragende Möglichkeiten zur Tierbeobachtung, insbesondere während der Kalbungszeit der Gnus.

Tag 10-11: Serengeti Nationalpark

Verbringen Sie zwei Tage im weltberühmten Serengeti Nationalpark, der für seine endlosen Ebenen und die spektakuläre Tierwanderung bekannt ist. Erleben Sie morgendliche und nachmittägliche Pirschfahrten, auf denen Sie die Chance haben, die „Big Five“ und andere Wildtiere zu sehen.

Tag 12-13: Lake Natron

Besuchen Sie den Lake Natron, ein alkalischer Sodasee, der für seine einzigartigen Landschaften und die großen Flamingokolonien bekannt ist. Nutzen Sie die Gelegenheit für Wanderungen in der Gegend, um die atemberaubenden Ausblicke und die außergewöhnliche Tierwelt zu genießen.

Ende: Arusha (Tag 14)

Kehren Sie nach einer unvergesslichen Reise durch Tansania zurück nach Arusha. Nutzen Sie den letzten Tag, um letzte Eindrücke zu sammeln oder Souvenirs zu kaufen, bevor Sie Ihre Heimreise antreten oder Ihre Abenteuer in Afrika fortsetzen.

Big Five Safari und Maasai-Dorf – 2 Wochen ab/bis Arusha

Start: Arusha (Tag 1)

Beginnen Sie Ihr Abenteuer in Arusha, dem Herzschlag Tansanias und dem Ausgangspunkt für Safaris in einige der bekanntesten Nationalparks Afrikas. Nutzen Sie den Tag, um die Stadt zu erkunden und sich auf die bevorstehenden Erlebnisse einzustimmen.

Tag 2: Mount Longido

Verlassen Sie Arusha in Richtung Mount Longido, einem beeindruckenden Berg nahe der Grenze zu Kenia. Hier haben Sie die Möglichkeit, eine geführte Wanderung zu unternehmen, die atemberaubende Ausblicke auf die umliegende Savanne und den Kilimanjaro bietet. Die Region ist auch ein hervorragender Ort, um die reiche Vogelwelt zu beobachten.

Tag 3-4: Maasai-Dorf (Kulturdorf)

Die nächsten zwei Tage verbringen Sie in einem Maasai-Dorf, wo Sie in die faszinierende Kultur und Lebensweise der Maasai eintauchen. Lernen Sie traditionelle Tänze, Handwerkskunst und die Bedeutung des Viehs für die Maasai kennen. Diese Erfahrung bietet tiefe Einblicke in eine der bekanntesten Kulturen Afrikas.

Tag 5: Lake Natron

Reisen Sie weiter zum Lake Natron, einem einzigartigen und extrem alkalischen See im Rift Valley. Der See ist bekannt für seine rosafarbenen Flamingos, die sich hier zur Brutzeit versammeln. Die umliegende Landschaft bietet dramatische Aussichten, darunter den aktiven Vulkan Ol Doinyo Lengai, der heilige Berg der Maasai.

Tag 6-10: Serengeti Nationalpark

Verbringen Sie fünf unvergessliche Tage im Serengeti Nationalpark, dem Juwel Tansanias. Die Serengeti ist berühmt für ihre endlosen Ebenen und die spektakuläre große Tierwanderung. Erleben Sie Pirschfahrten bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang, um Löwen, Elefanten, Büffel, Leoparden und vielleicht sogar das seltene Nashorn in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Die Nächte verbringen Sie unter dem Sternenhimmel Afrikas inmitten der Wildnis.

Tag 11: Ngorongoro-Hochland

Nach der Serengeti führt Sie Ihre Reise in die Ngorongoro-Hochlande. Diese Region bietet eine atemberaubende Kulisse und die Möglichkeit, Wanderungen in einer der landschaftlich vielfältigsten Gegenden Tansanias zu unternehmen. Die Hochlande sind auch Heimat für zahlreiche Maasai-Gemeinschaften.

Tag 12: Ngorongoro-Krater

Ein Highlight Ihrer Reise ist der Besuch des Ngorongoro-Kraters. Der Kraterboden bietet ein unglaubliches Wildtiererlebnis mit einer hohen Dichte an Tieren, darunter die „Big Five“. Die einzigartige Kombination aus üppigen Wäldern, Savannen und Seen macht den Krater zu einem der beeindruckendsten Orte Tansanias.

Tag 13: Lake Manyara Nationalpark

Bevor Sie nach Arusha zurückkehren, besuchen Sie den Lake Manyara Nationalpark, der für seine Baumkletterlöwen und riesigen Elefantenherden bekannt ist. Der Park bietet eine beeindruckende Vielfalt an Landschaften, von üppigen Regenwäldern bis zu grasbewachsenen Ebenen und dem alkalischen Manyara-See.

Ende: Arusha (Tag 14)

Ihre unvergessliche Reise durch Tansania endet, wo sie begonnen hat: in Arusha. Nutzen Sie den letzten Tag, um letzte Souvenirs zu kaufen und die Erinnerungen an die vergangenen zwei Wochen zu sammeln, bevor Sie Ihre Heimreise antreten oder Ihre Abenteuer in Afrika fortsetzen.

2 Wochen Tansania Rundreise durch die nördlichen Nationalparks mit Sansibar und Pemba

Ihre Rundreise bietet eine wunderbare Mischung aus Safari-Erlebnis und entspannter Strandzeit. Hier sind die Highlights und Übernachtungsorte für jeden Tag:

Tag 1: Arusha

  • Highlights: Ankunft und Akklimatisierung. Je nach Ankunftszeit können Sie die Stadt erkunden oder sich in Ihrem Hotel entspannen.
  • Übernachtung: Hotel in Arusha.

Tag 2: Tarangire-Nationalpark

  • Highlights: Fahrt durch die malerische Landschaft. Pirschfahrt im Tarangire-Nationalpark, wo Sie Elefanten, Zebras, Löwen und Baobab-Bäume sehen können.
  • Übernachtung: Safari-Lodge oder Camp im Tarangire-Nationalpark.

Tag 3: Mto Wa Mbu & Ngorongoro

  • Highlights: Kulturaustausch in Mto Wa Mbu, wo Sie das lokale Leben und Handwerk kennenlernen. Weiterfahrt zum Ngorongoro.
  • Übernachtung: Lodge oder Camp am Rande des Ngorongoro-Kraters.

Tag 4: Ngorongoro

  • Highlights: Ganztägige Pirschfahrt im Ngorongoro-Krater mit der Chance, die Big Five zu sehen.
  • Übernachtung: Lodge oder Camp am Ngorongoro-Krater.

Tag 5: Serengeti-Nationalpark

  • Highlights: Fahrt zur Serengeti mit einem Halt an der archäologisch bedeutenden Olduvai-Schlucht.
  • Übernachtung: Safari-Lodge oder Camp im Serengeti-Nationalpark.

Tag 6-7: Serengeti-Nationalpark

  • Highlights: Zwei volle Tage, um die Vielfalt der Serengeti zu erleben, von der großen Tiermigration bis zu Löwenjagden.
  • Übernachtung: Safari-Lodge oder Camp im Serengeti-Nationalpark.

Tag 8-10: Sansibar

  • Highlights: Transfer nach Sansibar. Entspannen Sie sich am Strand, erkunden Sie die historische Stone Town, unternehmen Sie eine Gewürztour oder tauchen/schnorcheln Sie im klaren Wasser.
  • Übernachtung: Strandresort auf Sansibar.

Tag 11-13: Insel Pemba

  • Highlights: Transfer zur weniger besuchten Insel Pemba. Hier können Sie in Ruhe entspannen, schnorcheln, tauchen oder das lokale Leben auf der Insel erkunden.
  • Übernachtung: Strandresort oder Hotel auf Pemba.

Tag 14: Abreise

  • Highlights: Je nach Flugzeit können Sie noch letzte Eindrücke auf Pemba sammeln, bevor Sie für Ihre Abreise zum Flughafen fahren.

Diese Reiseroute ermöglicht es Ihnen, die atemberaubende Tierwelt und Landschaft Tansanias sowie die idyllischen Strände und die reiche Kultur Sansibars und Pembas zu erleben. Es ist eine perfekte Mischung aus Abenteuer und Entspannung.

2 Wochen Tansania Rundreise durch die nördlichen Nationalparks mit Kenia

Tag 1: Nairobi

  • Highlights: Ankunft in Nairobi, Kenias Hauptstadt.
  • Übernachtung: Hotel in Nairobi.

Tag 2: Nairobi

  • Highlights: Besuch des Giraffen-Zentrums, des Elefantenwaisenhauses und möglicherweise des Nairobi Nationalparks. Abendsessen im berühmten Carnivore Restaurant.
  • Übernachtung: Hotel in Nairobi.

Tag 3: Maasai Mara

  • Highlights: Transfer zur Maasai Mara, Kenias berühmtestem Nationalpark. Nachmittags-Pirschfahrt.
  • Übernachtung: Safari-Lodge oder Camp in der Maasai Mara.

Tag 4: Maasai Mara

  • Highlights: Frühe Morgensafari mit der Möglichkeit, die „Big Five“ zu sehen und Zeuge der berühmten Migration zu werden (saisonabhängig).
  • Übernachtung: Safari-Lodge oder Camp in der Maasai Mara.

Tag 5: Viktoriasee

  • Highlights: Transfer zum größten See Afrikas, dem Viktoriasee.
  • Übernachtung: Lodge oder Hotel am Viktoriasee.

Tag 6: Viktoriasee

  • Highlights: Bootsfahrten, Angeln, Vogelbeobachtung und lokale Dorfbesuche.
  • Übernachtung: Lodge oder Hotel am Viktoriasee.

Tag 7: Serengeti

  • Highlights: Transfer zur Serengeti durch das Isebania Gate.
  • Übernachtung: Safari-Lodge oder Camp in der Serengeti.

Tag 8-9: Serengeti

  • Highlights: Zwei volle Tage in der Serengeti mit Pirschfahrten und der Möglichkeit, die große Migration zu beobachten.
  • Übernachtung: Safari-Lodge oder Camp in der Serengeti.

Tag 10: Ngorongoro

  • Highlights: Fahrt von der Serengeti zur Ngorongoro Conservation Area.
  • Übernachtung: Lodge oder Camp am Rande des Ngorongoro-Kraters.

Tag 11: Ngorongoro

  • Highlights: Ganztägige Pirschfahrt im Krater, wo Sie eine hohe Dichte an Wildtieren erleben werden.
  • Übernachtung: Lodge oder Camp am Ngorongoro-Krater.

Tag 12: Lake Manyara

  • Highlights: Tagesausflug zum Lake Manyara Nationalpark, bekannt für baumkletternde Löwen und große Flamingoscharen.
  • Übernachtung: Lodge oder Camp am Ngorongoro oder in der Nähe von Lake Manyara.

Tag 13: Arusha

  • Highlights: Transfer nach Arusha mit Zeit zum Einkaufen oder Entspannen.
  • Übernachtung: Hotel in Arusha.

Tag 14: Abreise

  • Highlights: Abhängig von der Abflugzeit können Sie letzte Eindrücke von Arusha sammeln, bevor Sie zum Kilimanjaro International Airport oder zum Arusha Flughafen für Ihre Rück- oder Weiterreise fahren.

Ihre Reise bietet eine umfassende Erfahrung der Ostafrika-Safaris, von der Maasai Mara bis zur Serengeti, ergänzt durch das einzigartige Ökosystem des Ngorongoro-Kraters und den charmanten Viktoriasee. Es ist ein Abenteuer, das Sie nie vergessen werden!

Safari-Reise durch Kenia und Tansania – 2 Wochen ab/bis Nairobi

Start: Nairobi (Tag 1)

Beginnen Sie Ihr Abenteuer in Nairobi, der lebhaften Hauptstadt Kenias. Nairobi bietet eine faszinierende Mischung aus urbanem Leben und natürlicher Schönheit, darunter das berühmte Giraffe Centre und das David Sheldrick Wildlife Trust Elefantenwaisenhaus.

Tag 2-3: Amboseli-Nationalpark

Fahren Sie zum Amboseli-Nationalpark, der für seine atemberaubenden Ausblicke auf den Kilimandscharo und die großen Elefantenherden bekannt ist. Verbringen Sie zwei Tage mit Pirschfahrten, bei denen Sie neben Elefanten auch Zebras, Giraffen und viele Vogelarten beobachten können. Genießen Sie die majestätische Landschaft und die ruhige Atmosphäre des Parks.

Tag 4: Tarangire-Nationalpark

Überqueren Sie die Grenze nach Tansania und fahren Sie zum Tarangire-Nationalpark. Der Park ist berühmt für seine hohen Baobabbäume, die große Population an Elefanten und die beeindruckende Vielfalt an Großwild. Die Landschaft des Parks bietet eine malerische Kulisse für unvergessliche Safari-Erlebnisse.

Tag 5: Ngorongoro-Krater

Besuchen Sie den Ngorongoro-Krater, ein UNESCO-Weltnaturerbe. Der Krater ist ein riesiges, geschlossenes Ökosystem mit einer der höchsten Dichten an Großwildtieren in Afrika. Eine Pirschfahrt im Krater bietet die Möglichkeit, nahezu alle großen Tierarten Afrikas in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten.

Tag 6-8: Zentrale Serengeti

Verbringen Sie drei Tage in der zentralen Serengeti, dem Herz des berühmten Serengeti-Nationalparks. Die Serengeti ist bekannt für die Große Migration, bei der Millionen von Gnus und Zebras durch die Ebenen ziehen. Diese Tage bieten Ihnen die Chance, die reiche Tierwelt der Serengeti zu erkunden und die endlosen Ebenen zu bewundern.

Tag 9-11: Masai Mara-Naturschutzgebiet

Kehren Sie nach Kenia zurück und verbringen Sie drei Tage im Masai Mara-Naturschutzgebiet, Kenias spektakulärem Abschnitt der Serengeti-Ebenen. Die Masai Mara ist berühmt für ihre außergewöhnlichen Populationen an Großkatzen sowie die jährliche Migration. Erleben Sie hier einige der besten Safari-Aktivitäten in ganz Afrika.

Tag 12: Lake Nakuru-Nationalpark

Besuchen Sie den Lake Nakuru-Nationalpark, bekannt für seine riesigen Flamingokolonien und die Möglichkeit, Nashörner zu beobachten. Der Park bietet auch hervorragende Gelegenheiten zur Beobachtung von Leoparden, Löwen und einer Vielzahl von Wasservögeln.

Tag 13: Lake Naivasha (Naivasha)

Fahren Sie weiter zum Lake Naivasha, einem Süßwassersee im Rift Valley. Genießen Sie eine Bootsfahrt, um Flusspferde und eine Vielzahl von Vögeln zu beobachten, oder besuchen Sie die nahegelegene Hells Gate Nationalpark für eine Wanderung oder eine Fahrradtour in einer landschaftlich reizvollen Umgebung.

Ende: Nairobi (Stadt) (Tag 14)

Kehren Sie zurück nach Nairobi, wo Ihre unvergessliche Safari-Reise durch Kenia und Tansania endet. Nutzen Sie die Gelegenheit, letzte Einkäufe zu tätigen oder die vielfältige Gastronomie Nairobis zu erkunden, bevor Sie Ihre Heimreise antreten oder zu Ihrem nächsten Abenteuer aufbrechen.

2 Wochen Tansania Rundreise die südlichen Nationalparks

Eine Rundreise durch die südlichen Nationalparks Tansanias bietet die Möglichkeit, einige der unberührtesten und wildesten Teile Afrikas zu erkunden. Hier ist ein Vorschlag für eine 2-wöchige Route:

Tag 1: Ankunft in Dar es Salaam

  • Highlights: Ankunft in Tansanias größter Stadt, Dar es Salaam.
  • Übernachtung: Hotel in Dar es Salaam.

Tag 2-3: Selous Game Reserve

  • Highlights: Flug oder Fahrt zum Selous Game Reserve. Pirschfahrten, Bootsfahrten auf dem Rufiji-Fluss und geführte Wanderungen.
  • Übernachtung: Safari-Lodge oder Camp im Selous Game Reserve.

Tag 4-5: Ruaha Nationalpark

  • Highlights: Flug zum Ruaha Nationalpark. Pirschfahrten in Tansanias größtem Nationalpark, bekannt für seine Löwen und Elefanten.
  • Übernachtung: Safari-Lodge oder Camp im Ruaha Nationalpark.

Tag 6-7: Mikumi Nationalpark

  • Highlights: Fahrt oder Flug zum Mikumi Nationalpark. Pirschfahrten durch Landschaften, die denen der Serengeti ähneln, mit Zebras, Gnus und Löwen.
  • Übernachtung: Safari-Lodge oder Camp im Mikumi Nationalpark.

Tag 8-9: Udzungwa-Berge

  • Highlights: Transfer zu den Udzungwa-Bergen. Wanderungen durch den Regenwald, Erkundung der Flora und Fauna, und möglicherweise ein Ausflug zu den spektakulären Sanje-Wasserfällen.
  • Übernachtung: Lodge oder Camp in den Udzungwa-Bergen.

Tag 10: Entspannen und Mikumi

  • Highlights: Rückfahrt zum Mikumi Nationalpark für eine weitere Erkundung oder einfach zum Entspannen in der Lodge und Beobachten der Tiere.
  • Übernachtung: Safari-Lodge oder Camp im Mikumi Nationalpark.

Tag 11: Fahrt nach Morogoro

  • Highlights: Besuch der Stadt Morogoro, bekannt für ihre Handwerkskunst und den nahegelegenen Uluguru-Bergen.
  • Übernachtung: Hotel in Morogoro.

Tag 12-13: Zurück nach Dar es Salaam

  • Highlights: Entspannen am Strand, Erkundung der Stadt, Shopping und Besuch des Kivukoni-Fischmarktes in Dar es Salaam.
  • Übernachtung: Hotel in Dar es Salaam.

Tag 14: Abreise

  • Highlights: Letzte Einkäufe oder Stadtbesichtigung, bevor es zum Julius Nyerere International Airport geht für den Rück- oder Weiterflug.

Diese Rundreise bietet ein intensives und authentisches Safari-Erlebnis. Sie besuchen einige der beeindruckendsten, aber weniger frequentierten Parks und Reservate Tansanias und erleben die vielfältige Landschaft und Tierwelt des südlichen Teils des Landes.

Abenteuerreise – 2 Wochen von Dar es Salaam nach Zanzibar

Start: Dar es Salaam (Tag 1)

Beginnen Sie Ihr Abenteuer in Dar es Salaam, der pulsierenden Metropole Tansanias, die eine faszinierende Mischung aus Swahili-Kultur, kolonialer Vergangenheit und modernem Leben bietet. Nutzen Sie den Tag, um die Stadt zu erkunden, von den lebhaften Märkten bis hin zu den entspannten Stränden.

Tag 2: Mbudya-Insel

Entfliehen Sie dem Trubel der Stadt mit einem Ausflug zur idyllischen Mbudya-Insel, einem Teil des Dar es Salaam Marine Parks. Genießen Sie kristallklares Wasser, weiße Sandstrände und hervorragende Schnorchelbedingungen. Die Insel ist der perfekte Ort, um in Ruhe zu entspannen und die reiche Unterwasserwelt zu erkunden.

Tag 3: Morogoro (Stadt)

Reisen Sie weiter nach Morogoro, einer charmanten Stadt am Fuße der malerischen Uluguru-Berge. Morogoro ist bekannt für seine üppigen Landschaften und bietet zahlreiche Wandermöglichkeiten. Verbringen Sie den Tag damit, die lokale Kultur zu erleben und die atemberaubende Natur zu genießen.

Tag 4-5: Mikumi Nationalpark

Die nächsten zwei Tage sind dem Mikumi Nationalpark gewidmet, der für seine reichhaltige Tierwelt und die weiten Savannenlandschaften bekannt ist. Erleben Sie Pirschfahrten, bei denen Sie Elefanten, Löwen, Giraffen und zahlreiche Antilopenarten beobachten können. Der Park bietet auch fantastische Vogelbeobachtungsmöglichkeiten.

Tag 6: Kondoa Felsmalereien

Besuchen Sie die Kondoa Felsmalereien, eine UNESCO-Welterbestätte, die für ihre prähistorischen Felszeichnungen bekannt ist. Diese bedeutenden archäologischen Stätten bieten einen faszinierenden Einblick in die frühe menschliche Kunst und Kultur in Afrika.

Tag 7: Dodoma (Stadt)

Fahren Sie weiter zur Stadt Dodoma, der offiziellen Hauptstadt Tansanias. Verbringen Sie den Tag damit, die Stadt zu erkunden, die eine interessante Mischung aus traditioneller tansanischer Kultur und modernem Regierungssitz bietet.

Tag 8: Menai-Bucht (Zanzibar)

Setzen Sie Ihre Reise nach Zanzibar fort und besuchen Sie die Menai-Bucht, ein atemberaubendes Naturschutzgebiet, das für seine Delfinbeobachtungstouren bekannt ist. Genießen Sie die unberührten Strände und das kristallklare Wasser dieser ruhigen Bucht.

Tag 9: Changuu-Insel (Zanzibar)

Besuchen Sie die Changuu-Insel, auch bekannt als Prison Island, die eine reiche Geschichte und eine beeindruckende Population von Riesenschildkröten bietet. Erfahren Sie mehr über die Vergangenheit der Insel als Gefängnis und Quarantänestation und genießen Sie die malerischen Aussichten.

Tag 10-13: Nungwi (Zanzibar)

Verbringen Sie die letzten Tage Ihrer Reise in Nungwi, einem der schönsten Strände Zanzibars. Nungwi ist berühmt für sein lebhaftes Dorfleben, seine atemberaubenden Sonnenuntergänge und seine hervorragenden Tauch- und Schnorchelplätze. Entspannen Sie am Strand, erkunden Sie die Unterwasserwelt oder nehmen Sie an einem traditionellen Kochkurs teil.

Ende: Zanzibar (Tag 14)

Ihre unvergessliche Reise durch Tansania endet in Zanzibar. Nutzen Sie den letzten Tag, um in Stone Town, dem historischen Herzen Zanzibars, letzte Souvenirs zu kaufen und die einzigartige Architektur und Atmosphäre zu genießen, bevor Sie Ihre Heimreise antreten oder Ihre Abenteuer anderswo fortsetzen.

Flugsafari in den westlichen Nationalparks – 2 Wochen abseits der Touristenpfade

Die westlichen Nationalparks von Tansania sind tatsächlich weniger bereist, was sie zu einem perfekten Ort für ein abgeschiedenes und authentisches afrikanisches Safari-Erlebnis macht. Hier ist ein Vorschlag für eine 2-wöchige Rundreise:

Tag 1: Ankunft in Kigoma

  • Highlights: Ankunft in Kigoma, der nächstgelegenen Stadt zu den westlichen Nationalparks.
  • Übernachtung: Hotel in Kigoma.

Tag 2-3: Gombe Stream Nationalpark

  • Highlights: Bootsfahrt von Kigoma zum Gombe Stream Nationalpark. Trekking zu den Schimpansen und Beobachtung ihrer täglichen Aktivitäten. Möglichkeit zum Schwimmen oder Entspannen am Ufer des Tanganjikasees.
  • Übernachtung: Lodge oder Camp im Gombe Stream Nationalpark.

Tag 4-5: Mahale Mountains Nationalpark

  • Highlights: Bootsfahrt zum Mahale Mountains Nationalpark. Schimpansen-Trekking, Wanderungen in den Bergen, Baden im Tanganjikasee.
  • Übernachtung: Lodge oder Camp im Mahale Mountains Nationalpark.

Tag 6-7: Erholung am Tanganjikasee

  • Highlights: Tage zum Entspannen, Schwimmen, Angeln oder Kajakfahren auf dem klaren Wasser des Tanganjikasees.
  • Übernachtung: Lodge oder Camp am Tanganjikasee.

Tag 8-10: Katavi Nationalpark

  • Highlights: Flug oder lange Fahrt zum Katavi Nationalpark. Pirschfahrten, bei denen große Büffelherden, Elefanten, Löwen und andere Raubtiere beobachtet werden können, insbesondere in der Trockenzeit.
  • Übernachtung: Safari-Lodge oder Camp im Katavi Nationalpark.

Tag 11: Rückfahrt/-flug nach Kigoma

  • Highlights: Rückkehr nach Kigoma, Entspannen oder kurze Stadttour.
  • Übernachtung: Hotel in Kigoma.

Tag 12-13: Erkundung von Kigoma und Umgebung

  • Highlights: Besuch des Kigoma-Marktes, des Ujiji-Denkmals (wo Stanley Livingstone traf) und des Jakobsen-Strandes.
  • Übernachtung: Hotel in Kigoma.

Tag 14: Abreise

  • Highlights: Flug vom Kigoma Airport zu Ihrem nächsten Ziel oder Rückflug.

Die westlichen Nationalparks bieten ein einzigartiges und intensives Erlebnis in der Wildnis. Das Beobachten von Schimpansen in ihrer natürlichen Umgebung ist ein wahrhaft unvergessliches Erlebnis, das durch die atemberaubende Schönheit und Abgeschiedenheit dieser Region noch verstärkt wird.

Flugsafari – 2 Wochen von Arusha über Katavi und Mahale bis nach Sansibar

Tag 1 – 4: Flug von Arusha zum Katavi-Nationalpark

Ihre Flugsafari beginnt mit einem Flug von Arusha, einem der Hauptausgangspunkte für Safaris in Tansania, zum abgelegenen Katavi-Nationalpark. Katavi, bekannt für seine unberührte Wildnis und große Büffel- und Elefantenherden, bietet eine der authentischsten Safari-Erlebnisse in Ostafrika. Während Ihres Aufenthalts im Chada Katavi, einem Camp, das für seine intime Atmosphäre und exzellente Lage bekannt ist, haben Sie die Möglichkeit, ausgedehnte Pirschfahrten zu unternehmen und die reiche Tierwelt des Parks zu erkunden.

Tage 4 -7: Flug von Katavi nach Mahale

Nach den ersten vier Tagen Ihrer Safari fliegen Sie weiter zum Mahale Mountains Nationalpark, einem der besten Orte der Welt, um wilde Schimpansen in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Die Reise zum Greystoke Mahale Camp umfasst eine malerische Fahrt mit einem Dhow (einem traditionellen Segelboot) entlang des Tanganyika-Sees, dem längsten Süßwassersee der Welt. Während Ihres Aufenthalts im Greystoke Mahale haben Sie die Gelegenheit, geführte Wanderungen in den Regenwald zu unternehmen, um Schimpansen und andere Primaten zu beobachten, sowie die Ruhe und Schönheit dieser einzigartigen Umgebung zu genießen.

Tag 8: Flug von Mahale nach Sansibar

Am achten Tag Ihrer Reise verlassen Sie das afrikanische Festland und fliegen nach Sansibar, einem Archipel im Indischen Ozean, der für seine reiche Geschichte, seine Gewürzplantagen und seine atemberaubenden Strände bekannt ist.

Tag 9-14: Sansibar

Die letzten sechs Tage Ihrer Reise verbringen Sie auf der Insel Sansibar, einem wahren Paradies mit weißen Sandstränden und türkisfarbenem Wasser. Nutzen Sie die Gelegenheit, in der historischen Altstadt von Stone Town zu bummeln, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, die berühmten Gewürzfarmen zu besuchen und in den warmen Gewässern des Indischen Ozeans zu schnorcheln oder zu tauchen. Ihr Aufenthalt auf Sansibar bietet die perfekte Mischung aus Entspannung und Kultur, mit genügend Zeit, um die Seele baumeln zu lassen und die einzigartigen Sehenswürdigkeiten und Klänge dieser faszinierenden Insel zu entdecken.

Ihre unvergessliche Flugsafari endet nach 14 Tagen voller Abenteuer, Entdeckungen und Erholung. Sie nehmen nicht nur unzählige Erinnerungen an die spektakuläre Landschaft, die reiche Tierwelt und die faszinierende Kultur Ostafrikas mit nach Hause, sondern auch ein tiefes Verständnis für die Schönheit und Vielfalt dieser einzigartigen Region der Welt.

2 Wochen Rundreise Tansania mit Uganda

Eine kombinierte Reise durch Tansania und Uganda bietet ein abwechslungsreiches und unvergessliches Erlebnis, da Sie sowohl die legendären Safari-Destinationen Tansanias als auch die Berggorillas Ugandas erleben können. Hier ist ein Vorschlag für eine 2-wöchige Rundreise:

Tag 1: Ankunft in Arusha, Tansania

  • Highlights: Ankunft in Arusha, Vorbereitungen für die Safari.
  • Übernachtung: Hotel in Arusha.

Tag 2-3: Serengeti Nationalpark

  • Highlights: Pirschfahrten in der berühmten Serengeti, Heimat der Großen Tierwanderung und einer reichen Tierwelt.
  • Übernachtung: Safari-Lodge oder Camp im Serengeti Nationalpark.

Tag 4: Ngorongoro-Krater

  • Highlights: Ganztägige Pirschfahrt im Ngorongoro-Krater, einem der besten Orte, um die Big Five zu sehen.
  • Übernachtung: Lodge am Kraterrand.

Tag 5: Lake Manyara oder Tarangire Nationalpark

  • Highlights: Pirschfahrt und Beobachtung von Flamingos, Baumlöwen und anderen Tieren.
  • Übernachtung: Lodge oder Camp im Nationalpark.

Tag 6: Transfer nach Kampala, Uganda

  • Highlights: Flug von Arusha/Kilimanjaro nach Entebbe, Uganda. Transfer nach Kampala.
  • Übernachtung: Hotel in Kampala.

Tag 7: Transfer zum Bwindi Impenetrable Nationalpark

  • Highlights: Fahrt durch das ländliche Uganda, vorbei an Bananenplantagen und grünen Hügeln.
  • Übernachtung: Lodge oder Camp im Bwindi Impenetrable Nationalpark.

Tag 8: Gorilla-Trekking

  • Highlights: Ein einmaliges Erlebnis, bei dem Sie die Berggorillas in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten.
  • Übernachtung: Lodge oder Camp im Bwindi Impenetrable Nationalpark.

Tag 9: Queen Elizabeth Nationalpark

  • Highlights: Pirschfahrt und mögliche Bootsfahrt auf dem Kazinga-Kanal, um Elefanten, Löwen und Vögel zu sehen.
  • Übernachtung: Lodge im Queen Elizabeth Nationalpark.

Tag 10: Chimpanzee-Trekking im Kyambura Gorge

  • Highlights: Treffen mit den Schimpansen und andere Primaten.
  • Übernachtung: Lodge im Queen Elizabeth Nationalpark.

Tag 11: Rückkehr nach Kampala

  • Highlights: Fahrt durch das landschaftlich reizvolle Uganda.
  • Übernachtung: Hotel in Kampala.

Tag 12: Erkundung von Kampala

  • Highlights: Besuch von Sehenswürdigkeiten wie dem Kasubi Tombs, dem Uganda Museum und dem Baha’i-Tempel.
  • Übernachtung: Hotel in Kampala.

Tag 13: Entebbe und der Victoria-See

  • Highlights: Entspannen am See, Besuch des Botanischen Gartens und des Uganda Wildlife Education Centre.
  • Übernachtung: Hotel in Entebbe.

Tag 14: Abreise aus Entebbe

Diese Reise bietet eine perfekte Mischung aus Wildbeobachtungen, Landschaften und Kultur. Sie erleben das Beste von Ostafrikas Tierwelt und die einmalige Möglichkeit, Gorillas und Schimpansen in freier Wildbahn zu sehen.

2 Wochen Rundreise Tansania mit Ruanda

Eine Kombination von Tansania und Ruanda auf Rundreise bietet Ihnen die Möglichkeit, einige der besten Safari-Destinationen Afrikas zu erkunden und die berühmten Berggorillas in Ruanda zu treffen. Hier ist ein Vorschlag für eine 2-wöchige Rundreise:

Tag 1: Ankunft in Arusha, Tansania

  • Highlights: Ankunft in Arusha, Vorbereitungen für die Safari.
  • Übernachtung: Hotel in Arusha.

Tag 2-3: Serengeti Nationalpark

  • Highlights: Pirschfahrten in der berühmten Serengeti, Heimat der Großen Tierwanderung.
  • Übernachtung: Safari-Lodge oder Camp im Serengeti Nationalpark.

Tag 4: Ngorongoro-Krater

  • Highlights: Ganztägige Pirschfahrt im Ngorongoro-Krater.
  • Übernachtung: Lodge am Kraterrand.

Tag 5: Lake Manyara Nationalpark

  • Highlights: Pirschfahrt, Beobachtung von Flamingos, Baumlöwen und anderen Tieren.
  • Übernachtung: Lodge oder Camp im Lake Manyara Nationalpark.

Tag 6: Transfer nach Kigali, Ruanda

  • Highlights: Flug von Arusha/Kilimanjaro nach Kigali, Ruanda. Abends Stadterkundung von Kigali.
  • Übernachtung: Hotel in Kigali.

Tag 7: Genozid-Gedenkstätten und Kultur von Kigali

  • Highlights: Besuch der Kigali Genocide Memorial und weiterer historischer Orte. Eintauchen in die lokale Kultur.
  • Übernachtung: Hotel in Kigali.

Tag 8: Transfer zum Volcanoes Nationalpark

  • Highlights: Fahrt durch die malerischen Hügel Ruandas.
  • Übernachtung: Lodge oder Camp im Volcanoes Nationalpark.

Tag 9: Gorilla-Trekking

  • Highlights: Ein unvergessliches Treffen mit den Berggorillas.
  • Übernachtung: Lodge oder Camp im Volcanoes Nationalpark.

Tag 10: Golden Monkey Trekking oder weiteres Gorilla-Trekking

  • Highlights: Erkundung weiterer Aspekte des Volcanoes Nationalpark.
  • Übernachtung: Lodge oder Camp im Volcanoes Nationalpark.

Tag 11: Rückkehr nach Kigali

  • Highlights: Fahrt zurück nach Kigali, vielleicht mit einem Stopp am Musanze Markt oder an den Twin Lakes.
  • Übernachtung: Hotel in Kigali.

Tag 12: Akagera Nationalpark

  • Highlights: Pirschfahrt im Akagera Nationalpark, Ruandas Antwort auf die ostafrikanischen Ebenen.
  • Übernachtung: Lodge im Akagera Nationalpark.

Tag 13: Erkundung von Akagera und Rückkehr nach Kigali

  • Highlights: Morgendliche Pirschfahrt und Nachmittagsrückkehr nach Kigali.
  • Übernachtung: Hotel in Kigali.

Tag 14: Abreise aus Kigali

In zwei Wochen können Sie die beeindruckende Tierwelt Tansanias und das Kulturerbe sowie die Gorillas Ruandas erleben. Es ist eine perfekte Kombination aus Wildbeobachtungen, Kulturerlebnissen und einmaligen Tierbegegnungen.

Uganda, Kenia und Tansania Rundreise – 2 Wochen ab Entebbe bis Sansibar

Start: Entebbe (Tag 1)

Ihre aufregende Reise beginnt in Entebbe, Uganda, einer charmanten Stadt am Ufer des Viktoriasees. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich von Ihrer Anreise zu erholen und die friedliche Atmosphäre am See zu genießen.

Tag 2-3: Bwindi-Nationalpark (Gorillas)

Weiter geht es zum Bwindi-Nationalpark, einem der letzten Rückzugsorte der bedrohten Berggorillas. Diese zwei Tage bieten Ihnen die einmalige Gelegenheit, eine geführte Gorilla-Tracking-Tour zu unternehmen. Das Wandern durch den nebelverhangenen Regenwald, um diese sanften Riesen in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten, ist ein unvergessliches Erlebnis.

Tag 4: Nairobi (Stadt)

Fliegen Sie nach Nairobi, der lebendigen Hauptstadt Kenias. Verbringen Sie den Tag mit der Erkundung der Stadt, besuchen Sie das Karen Blixen Museum, das Giraffe Centre oder entspannen Sie sich in einem der vielen Cafés und Restaurants.

Tag 5-6: Masai Mara-Naturschutzgebiet

Fahren Sie zum Masai Mara-Naturschutzgebiet, dem kenianischen Teil der Serengeti-Ebenen. Verbringen Sie zwei Tage mit Pirschfahrten, bei denen Sie die Chance haben, die „Big Five“ zu beobachten, und erleben Sie die atemberaubende Landschaft und die reiche Tierwelt der Mara.

Tag 7-8: Serengeti-Nationalpark

Setzen Sie Ihre Safari im Serengeti-Nationalpark fort, bekannt für seine weiten Ebenen und die jährliche Migration von Millionen von Gnus und Zebras. Entdecken Sie die unglaubliche Vielfalt an Wildtieren und genießen Sie die unberührte Natur Tansanias.

Tag 9: Ngorongoro-Krater

Besuchen Sie den Ngorongoro-Krater, ein UNESCO-Weltnaturerbe. Der Krater ist ein riesiges, geschlossenes Ökosystem und Heimat einer beeindruckenden Vielfalt an Wildtieren, einschließlich der seltenen schwarzen Nashörner.

Tag 10-13: Zanzibar (Strand)

Fliegen Sie nach Zanzibar für einen entspannten Abschluss Ihrer Reise. Verbringen Sie vier Tage an den weißen Sandstränden von Zanzibar, genießen Sie das kristallklare Wasser des Indischen Ozeans und entdecken Sie die reiche Kultur und Geschichte der Insel.

Ende: Zanzibar (Tag 14)

Ihre faszinierende Reise durch Uganda, Kenia und Tansania endet in Zanzibar. Nutzen Sie den letzten Tag, um in den engen Gassen von Stone Town zu bummeln, die historischen Sehenswürdigkeiten zu erkunden oder einfach nur am Strand zu entspannen, bevor Sie Ihre Heimreise antreten oder zu Ihrem nächsten Abenteuer aufbrechen.

2 Wochen Rundreise Tansania mit Äthiopien

Eine Rundreise durch Tansania und Äthiopien in nur zwei Wochen erfordert eine effiziente Planung, da beide Länder sehr viel zu bieten haben. Hier ist ein Vorschlag für eine solche Reise, der die Höhepunkte beider Länder berücksichtigt:

Tag 1: Ankunft in Dar es Salaam

  • Ankunft am Flughafen Julius Nyerere
  • Transfer zum Hotel und Entspannung nach der Reise
  • Erkunden Sie die Stadt bei einem Spaziergang oder genießen Sie das Hotel

Tag 2: Flug nach Serengeti-Nationalpark

  • Ganztägige Safari im Nationalpark

Tag 3: Weiterfahrt in die Ngorongoro-Krater

  • Halbtägige Safari im Krater
  • Fahrt oder Flug nach Zanzibar am Abend

Tag 4-5: Zanzibar

  • Besuch von Stone Town, einem UNESCO-Weltkulturerbe
  • Genießen Sie die Strände von Nungwi oder Paje
  • Optionale Aktivitäten: Schnorcheln, Tauchen, Gewürztouren

Tag 6: Flug nach Arusha

  • Stadtrundgang und Einkaufen
  • Vorbereitung auf den Flug nach Äthiopien

Tag 7: Abflug von Arusha nach Addis Abeba, Äthiopien

  • Ankunft in Addis Abeba und Entspannung im Hotel
  • Erkundung der Stadt bei Nacht

Tag 8: Addis Abeba

  • Besuch des Nationalmuseums, um Lucy zu sehen
  • Entdeckung der Holy Trinity Cathedral
  • Shopping auf dem Merkato, einem der größten offenen Märkte Afrikas

Tag 9: Flug nach Lalibela

  • Erkundung der berühmten Felsenkirchen von Lalibela, ein UNESCO-Weltkulturerbe

Tag 10: Flug nach Gondar

  • Besuch des königlichen Palastkomplexes und der Bäder von Fasiladas
  • Erkundung der Debre Berhan Selassie Kirche

Tag 11: Fahrt zum Simien Mountains Nationalpark

  • Trekking und Tierbeobachtung

Tag 12: Rückkehr nach Gondar und Flug nach Axum

  • Besuch der Obelisken und des Kirchenkomplexes von St. Mary of Zion

Tag 13: Flug zurück nach Addis Abeba

  • Letzte Einkäufe und Erkundungen
  • Traditionelles äthiopisches Abendessen mit Tanz und Musik

Tag 14: Abflug aus Addis Abeba

Hinweis: Aufgrund der begrenzten Zeit ist es empfehlenswert, vorwiegend Inlandsflüge zu nutzen, um zwischen den Attraktionen zu reisen. Da Sie nur zwei Wochen Zeit haben, müssen Sie möglicherweise einige Sehenswürdigkeiten weglassen. Buchen Sie im Voraus und konsultieren Sie vor der Reise eine Reiseagentur, um maximale Effizienz zu gewährleisten.

Tansania: Individuelle Abenteuer mit dem Mietwagen

Das eigenständige Entdecken fremder Länder mit dem Mietwagen ist ein besonderes Erlebnis. Es bedeutet Freiheit, Unabhängigkeit und das Erleben individueller Abenteuer. Es ist nicht nur für die Abenteuerlustigen unter uns, sondern auch für diejenigen, die Wert auf Eigenständigkeit und Spontanität legen. Das südliche Afrika zieht Jahr für Jahr Tausende Selbstfahrer an. Viele Familien und junge Reisende schätzen die Dynamik und Kosteneffizienz solcher Reisen.

Wer Afrika auf diese Weise erlebt hat, kann bezeugen, wie intensiv und authentisch diese Erfahrung ist, und diese Momente begleiten einen ein Leben lang.

Ein oft übersehener Schatz für Selbstfahrer ist Tansania. Ob Sie die berühmten nördlichen Nationalparks erkunden, die malerische Usambaraberg-Landschaft bewundern oder das weniger bereiste, aber beeindruckende südliche Hochland bereisen wollen – in Tansania erwartet Sie an jeder Ecke ein einzigartiges Erlebnis, fernab von großen Touristenmassen. Trotz seiner Schönheit bleibt das Selbstfahren in Tansania und anderen Teilen Ostafrikas ein Insider-Tipp, den wir hoffen, noch lange bewahren zu können.

Natürlich erfordert eine solche Reise Mut und Anpassungsfähigkeit, besonders in Gebieten wie Tansania, wo die Infrastruktur bisweilen herausfordernd sein kann.

Aber mit der richtigen Vorbereitung können Sie diesen Herausforderungen gelassen entgegentreten. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, beraten Sie umfassend und geben wertvolle Tipps, damit Ihre Reise mit dem Mietwagen zu einem unvergesslichen Abenteuer wird. Auch wenn Sie Ihren eigenen Weg wählen, sind wir immer für Sie da und unterstützen Sie in jeder Situation.

Straßenverkehr in Tansania: Grundsätzliche Regeln

Tansania, ein faszinierendes Land in Ostafrika, das für seine Nationalparks, den Kilimandscharo und die Insel Sansibar bekannt ist, zieht jedes Jahr zahlreiche Touristen an. Viele von ihnen entscheiden sich dafür, mit dem Auto zu fahren, um das Land zu erkunden. Hier sind die grundlegenden Regeln und Informationen, die Sie über den Straßenverkehr in Tansania wissen sollten:

Führerschein und Mindestalter

Um in Tansania fahren zu dürfen, müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein. Darüber hinaus ist es notwendig, sowohl einen gültigen internationalen Führerschein als auch den ursprünglichen europäischen Führerschein bei sich zu führen. Der internationale Führerschein dient als Übersetzung Ihres heimischen Führerscheins und ermöglicht den lokalen Behörden, die Gültigkeit und Klasse Ihres Führerscheins zu überprüfen. Diesen können Sie bei Ihrer örtlichen Führerscheinstelle gegen eine Gebühr beantragen.

Fahrzeugdokumente

Wenn Sie ein Auto mieten, ist es von größter Bedeutung, dass alle Fahrzeugdokumente vorhanden und aktuell sind. Dies beinhaltet den Fahrzeugregistrierungsschein, die Versicherungsdokumente und ggf. eine Erlaubnis des Vermieters, wenn Sie das Fahrzeug über die Grenze führen möchten. Bewahren Sie diese Dokumente sicher und griffbereit auf, da Straßenkontrollen häufig sind.

Haftpflichtversicherung

In Tansania ist es verpflichtend für alle Fahrzeugführer, eine private Haftpflichtversicherung abzuschließen. Diese Versicherung deckt Schäden ab, die Sie möglicherweise anderen Verkehrsteilnehmern oder deren Eigentum zufügen. Ohne eine solche Versicherung zu fahren, ist nicht nur rechtswidrig, sondern kann auch zu hohen Strafen führen.

Linksverkehr

In Tansania herrscht Linksverkehr. Dies bedeutet, dass Sie auf der linken Straßenseite fahren und überholende Fahrzeuge von rechts kommen. Kreisverkehre werden ebenfalls im Uhrzeigersinn befahren.

Geschwindigkeitsbegrenzungen

In bebauten Gebieten beträgt die Geschwindigkeitsbegrenzung in der Regel 50 km/h. Auf Landstraßen und Autobahnen kann die Geschwindigkeitsbegrenzung zwischen 80 und 100 km/h variieren. Achten Sie stets auf Straßenschilder, die die jeweiligen Limits anzeigen.

Sicherheitsgurte und Kindersitze

Das Tragen von Sicherheitsgurten ist für alle Insassen des Fahrzeugs verpflichtend. Wenn Sie mit Kindern unterwegs sind, müssen diese in einem altersgerechten Kindersitz gesichert sein.

Alkoholgrenze

In Tansania gilt eine strenge Null-Promille-Grenze für Fahrer. Es ist also verboten, unter dem Einfluss von Alkohol zu fahren.

Verkehrsregeln und -zeichen

Wie in vielen Ländern gibt es auch in Tansania spezifische Verkehrsregeln und -zeichen. Es ist ratsam, sich vor Reiseantritt damit vertraut zu machen.

Straßenzustand

Viele Straßen, insbesondere in ländlichen Gebieten, sind nicht asphaltiert. Es ist wichtig, entsprechend vorsichtig zu fahren und das Fahrzeug an die Straßenbedingungen anzupassen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Fahren in Tansania eine großartige Möglichkeit ist, das Land zu erkunden, aber es erfordert Vorsicht und Kenntnis der lokalen Verkehrsregeln. Eine sorgfältige Vorbereitung ist der Schlüssel zu einer sicheren und angenehmen Reise.

Straßenverhältnisse in Tansania

Tansania, ein Land reich an natürlicher Schönheit und kultureller Vielfalt, entwickelt ständig seine Infrastruktur weiter, einschließlich des Straßennetzes. Dennoch bietet das Fahren in Tansania, besonders abseits der Hauptverkehrswege, einige Herausforderungen. Hier sind einige wichtige Informationen zu den Straßenverhältnissen:

Asphaltierte Straßen

In den letzten Jahren hat die Regierung in den Ausbau und die Modernisierung von Hauptstraßen investiert. Deshalb sind viele Straßen, besonders in und um größere Städte und entlang von Hauptverkehrsachsen, mittlerweile asphaltiert und in recht gutem Zustand. Diese ermöglichen eine relativ schnelle und bequeme Reise zwischen den größeren Städten.

Nicht asphaltierte Straßen

Während die Hauptstraßen oft in gutem Zustand sind, sollten Reisende darauf vorbereitet sein, dass viele Straßen in den Nationalparks und Wildreservaten nicht asphaltiert sind. Ebenso sind oft die Zufahrtsstraßen zu abgelegenen Lodges und Camps Schotter- oder Sandpisten. Diese können besonders in der Regenzeit rutschig und schwer zu befahren sein.

Hindernisse und Einschränkungen

Die nicht asphaltierten Straßen können besonders herausfordernd sein, mit Schlaglöchern, Sandverwehungen oder zeitweise überfluteten Abschnitten. Es ist wichtig, stets wachsam zu sein, die Geschwindigkeit zu reduzieren und bei Bedarf anzuhalten und die Straßenbedingungen zu überprüfen.

Speedbumps oder Bodenschwellen

Eine besondere Herausforderung im tansanischen Straßenverkehr sind die sogenannten „Speedbumps“. Diese künstlich angelegten Bodenschwellen sollen die Geschwindigkeit der Fahrzeuge reduzieren, insbesondere in besiedelten Gebieten. Sie sind oft steil und können, wenn man sie zu schnell überfährt, erheblichen Schaden am Fahrzeug verursachen. Es ist ratsam, diese Schwellen sehr langsam zu überqueren, um Schäden an Stoßdämpfern und dem Unterboden des Autos zu vermeiden.

Unausgeschilderte Hindernisse

Nicht alle Hindernisse, einschließlich Speedbumps, sind immer gut ausgeschildert. Manchmal fehlen Warnschilder ganz oder sind durch Witterung und Alter schwer erkennbar. Daher ist vorausschauendes Fahren und eine ständige Wachsamkeit unerlässlich.

Abschließend ist zu sagen, dass das Fahren in Tansania eine einzigartige Erfahrung ist, die sowohl Abenteuer als auch die Möglichkeit bietet, das Land aus einer anderen Perspektive zu erleben. Mit der richtigen Vorbereitung, einem geeigneten Fahrzeug und einem Verständnis für die Straßenverhältnisse können Reisende eine sichere und erfüllende Reise durch dieses beeindruckende Land genießen.

Fahren während der Regenzeit in Tansania

Die Regenzeit in Tansania, die in der Regel von Ende März bis Mitte Juni andauert, bringt ihre eigenen Herausforderungen für Autofahrer mit sich. In dieser Zeit können viele Straßen durch den Regen beeinträchtigt und somit schwieriger zu befahren sein. Es ist wichtig, in dieser Saison besonders vorsichtig zu fahren und sich auf veränderte Straßenverhältnisse einzustellen. Die durch den Regen verursachten Straßenbedingungen können Ihre Reisezeiten verlängern, daher ist es ratsam, Ihre Reiseroute und die geplanten Tagesetappen sorgfältig im Voraus zu planen und möglicherweise zusätzliche Zeitpuffer einzuplanen.

Nächtliche Fahrten in Tansania

Das Fahren bei Nacht in Tansania birgt zusätzliche Gefahren. Fußgänger, Fahrradfahrer, Tiere und sogar Straßenschäden können bei Dunkelheit schwer zu erkennen sein. Bedenken Sie, dass Tansania oft keine speziellen Gehwege für Fußgänger hat, weshalb viele Menschen direkt an oder auf den Straßen gehen. Hinzu kommt, dass Wild- und Nutztiere nachts oft in Straßennähe verweilen, da der Asphalt die Wärme des Tages speichert. Wenn Sie trotz dieser Risiken gezwungen sein sollten, nachts zu fahren, ist es dringend empfohlen, mit äußerster Vorsicht und reduzierter Geschwindigkeit zu fahren, um mögliche Unfälle zu vermeiden.

Richtiges Tanken in Tansania

Beim Tanken in Tansania ist Vorsicht geboten. Wählen Sie stets den korrekten Kraftstoff für Ihr Fahrzeug. Größere Tankstellen sind zu bevorzugen, da kleinere oft in Verruf stehen, minderwertiges oder gestrecktes Benzin zu verkaufen. Achten Sie darauf, Ihren Tank regelmäßig zu füllen, idealerweise bevor er zur Hälfte leer ist. In Tansania kann es vorkommen, dass die nächste Tankstelle weit entfernt oder sogar ohne Treibstoffvorrat ist. An vielen Tankstellen werden Sie von einem Tankwart bedient, für den ein kleines Trinkgeld üblich und erwartet wird.

Verständigung auf der Straße: Überholen und Signalgebung

Das Überholen auf tansanischen Straßen erfordert besondere Vorsicht und Verständigung mit anderen Fahrern. Es ist üblich, dass der Fahrer vor Ihnen durch Blinkzeichen anzeigt, ob es sicher ist zu überholen. Ein Blinken zum Straßenrand hin bedeutet, dass die Straße frei ist, während ein Blinken zur Straßenmitte hin auf Gegenverkehr hinweist. Wenn Sie überholt werden möchten, sollten Sie die gleichen Signalzeichen verwenden. In Tansania wird die Hupe oft als Kommunikationsmittel zwischen Fahrern verwendet, um auf sich aufmerksam zu machen.

Vorsichtige Fahrweise als oberste Priorität

In Tansania gilt oft das Motto „Je größer das Fahrzeug, desto mehr Vorfahrt“. Große LKWs, Überlandbusse und Minibusse sind oft rücksichtslos und nehmen sich das Recht des Überholens, wann und wo sie wollen. Da sie sich oft nicht an die Verkehrsregeln halten und aggressive Fahrweisen an den Tag legen, empfehlen wir Ihnen, defensiv und wachsam zu fahren. Räumen Sie herannahenden Bussen ausreichend Platz ein und vermeiden Sie riskante Manöver.

Vorbereitung auf mögliche Pannen

Es ist immer ratsam, auf längeren Fahrten in Tansania einige Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Führen Sie stets Bargeld, genug Wasser und ein funktionstüchtiges Handy mit sich. Im Falle einer Panne sind Sie so besser gewappnet. Auch wenn wir bemüht sind, Ihnen bei größeren Schwierigkeiten schnellstmöglich ein Ersatzfahrzeug zur Verfügung zu stellen, sollten Sie sich aufgrund der großen Entfernungen in Tansania auf Wartezeiten einstellen. Reifenpannen sind keine Seltenheit. Glücklicherweise gibt es zahlreiche Reifenflicker entlang der Straßen. Halten Sie Ausschau nach Schildern mit der Aufschrift „Pancha“. Ein funktionsfähiger Ersatzreifen ist unerlässlich, um nicht unvorbereitet liegenzubleiben.

Sicherheitsmaßnahmen beim Fahren in Tansania

Tansania gilt generell als ein sicheres Land für Autofahrer. Allerdings gibt es einige Sicherheitshinweise, die beachtet werden sollten, um mögliche Risiken zu minimieren. Es ist ratsam, keine unbekannten Anhalter mitzunehmen. Wenn Sie in städtischen Gebieten parken, stellen Sie sicher, dass Ihr Fahrzeug gut abgeschlossen ist und lassen Sie keine Wertgegenstände im Auto zurück. Es ist üblich, an bewachten Parkplätzen dem Parkwächter ein kleines Trinkgeld zu geben, dies ist nicht nur eine freundliche Geste, sondern erhöht auch die Sicherheit Ihres Fahrzeugs.

Reiseführer zu Tansanias schönsten Nationalparks und Destinationen

  • Serengeti Nationalpark: Das Herzstück der afrikanischen Safari-Welt. Die große Tiermigration und unberührte Landschaften machen ihn zu einem Muss für jeden Safari-Liebhaber.
  • Ngorongoro-Krater: Ein geologisches Wunder und Heimat für eine außergewöhnliche Dichte an Wildtieren, einschließlich der „Big Five“.
  • Tarangite Nationalpark: Ein Safari-Paradies, bekannt für seine Elefantenpopulation und der lebensspendende Tarangire Fluss.
  • Arusha Nationalpark: Ein vielseitiges Reiseziel, das von Vulkanen bis zu üppigen Wäldern reicht.
  • Saadani Nationalpark: Wo Busch auf Strand trifft – ein einzigartiges Safari-Erlebnis auf Tansania Rundreise.
  • Mahale Mountains Nationalpark: Ein tropisches Paradies und Heimat einer der letzten wilden Schimpansen-Populationen der Welt.
  • Mikumi Nationalpark: Ein weniger überlaufenes Juwel, das eine reiche Tierwelt in einer atemberaubenden Landschaft bietet.
  • Ruaha Nationalpark: Eine unberührte Wildnis, die eine Vielzahl von Tieren in ihrer natürlichen Umgebung beherbergt.
  • Lake Manyara Nationalpark: Ein Paradies für Vogelliebhaber und Heimat der berühmten baumkletternden Löwen.
  • Selous Game Reserve: Ein Safari-Highlight, das sich ideal für Familien eignet.
  • Gombe Stream Nationalpark: Die Heimat von Jane Goodalls berühmten Schimpansen.
  • Katavi Nationalpark: Ein abgelegenes Safari-Ziel, das sich ideal für Abenteuerlustige eignet.
  • Mkomazi Nationalpark: Ein Refugium für einige von Afrikas seltensten Tierarten.
  • Mont Meru: Ein Trekking-Paradies für Abenteuerlustige und Naturliebhaber.
  • West Kilimanjaro: Eine authentische Maasai-Erfahrung in einer beeindruckenden Landschaft.
  • Sansibar: Ein tropisches Paradies mit weißem Sand, türkisfarbenem Wasser und reicher Geschichte.
  • Suaheli Küste: Ein verstecktes Juwel, das eine Mischung aus Kultur und wunderschönen Stränden bietet.

Tansania bietet eine erstaunliche Vielfalt an Erfahrungen. Ob Sie während Ihrer Rundreise durch Tansania auf Safari gehen, einen Vulkan besteigen oder einfach an einem wunderschönen Strand entspannen möchten, Tansania hat für jeden etwas zu bieten. Mit der richtigen Planung und Beratung können Sie sicher sein, eine unvergessliche Reise zu erleben.

Unterkünfte in Tansania: Von Luxus-Lodges bis zu Mobilen Camps

Tansania, mit seiner atemberaubenden Natur und reichen Tierwelt, ist ein Magnet für Touristen aus der ganzen Welt. Für diese Reisenden bietet das Land eine beeindruckende Auswahl an Unterkünften, die von üppigem Luxus bis zu authentischen Naturerlebnissen reichen.

Luxuriöse Privatvillen und Hotels an den Küsten des Indischen Ozeans

Die paradiesischen Strände von Sansibar und anderen Inseln vor der Küste Tansanias sind bekannt für ihre erstklassigen Resorts und Privatvillen. Diese Unterkünfte bieten nicht nur Blick auf den weißen Sandstrand und das türkisblaue Wasser, sondern auch erstklassige Annehmlichkeiten, von privaten Pools bis zu Gourmetrestaurants. Hinzu kommt ein exzellenter Service, bei dem Gästen jeder Wunsch von den Augen abgelesen wird.

Luxuriöse Safari-Camps und Lodges

Wer die Tierwelt Tansanias hautnah erleben möchte, aber nicht auf Komfort verzichten will, für den sind die luxuriösen Safari-Camps und Lodges ideal. Diese Unterkünfte befinden sich oft inmitten der besten Tierbeobachtungsgebiete, beispielsweise in der Serengeti oder am Ngorongoro-Krater. Viele dieser Camps bieten großzügige, luxuriös eingerichtete Zelte mit privaten Badezimmern, hochwertigen Betten und oft sogar eigenen Terrassen. Abgerundet wird das Angebot durch exzellente Küche, geführte Safari-Touren und Abendsafaris.

Mobile Camps

Für die Abenteuerlustigen unter den Reisenden gibt es die mobilen Camps. Diese beweglichen Camps folgen oft den großen Tierwanderungen, insbesondere der Migration der Gnus und Zebras. Das Besondere an diesen Camps ist, dass sie je nach Saison und Tierbewegungen versetzt werden, um Gästen immer den besten Blick auf das Naturgeschehen zu bieten. Die Zelte sind komfortabel, wenn auch einfacher als in den Luxuscamps. Sie bieten dennoch bequeme Betten, ein privates Badezimmer und oft eine Veranda. Das Gefühl, mitten in der Wildnis zu übernachten, ist bei diesen Camps unvergleichlich.

Zusätzliche Tipps für Reisende

  • Bei der Auswahl einer Unterkunft in Tansania sollten Reisende überlegen, welche Erfahrung sie suchen. Wer absolute Ruhe und Entspannung wünscht, könnte sich für eine abgelegene Villa am Meer entscheiden, während Abenteurer vielleicht ein mobiles Camp in der Serengeti bevorzugen.
  • Es ist ratsam, vorab zu prüfen, welche Aktivitäten von der Unterkunft angeboten werden. Manche Lodges und Camps bieten spezielle Aktivitäten wie Ballonfahrten, Nachtsafaris oder kulturelle Touren zu nahegelegenen Dörfern an.

Die Fülle und Vielfalt der Unterkunftsmöglichkeiten in Tansania spiegeln die Vielseitigkeit und Schönheit des Landes wider. Es gibt für jeden Geschmack und jedes Budget etwas, von ultimativem Luxus bis zu rustikalen Naturerlebnissen.

Klimatische Bedingungen in Tansania

Tansania liegt nahe dem Äquator und weist ein tropisches Klima auf. Es gibt jedoch Unterschiede zwischen den Küstengebieten, den Inseln und den höher gelegenen Binnenregionen.

  • Küstenregion und Inseln (Sansibar): Warm und feucht mit Temperaturen, die oft zwischen 25°C und 30°C liegen.
  • Hochland und Innenregionen: Milderes Klima mit kühleren Temperaturen, besonders in den Nächten.

Die jährlichen Niederschläge in Tansania teilen sich in zwei Hauptregenzeiten:

  • Monsun-Regenzeit (Masika): Große Regenfälle von März bis Mai.
  • Kurze Regenzeit (Vuli): Leichtere Regenfälle von November bis Dezember.

Empfehlungen für Safari-Reisende

  • Trockenzeit (Juni bis September/Oktober): Dies ist die beliebteste Zeit für Safaris, da die Tiere, besonders in Regionen wie der Serengeti und Tarangire, zu Wasserlöchern und Flüssen strömen. Zudem ist die Vegetation weniger dicht, was die Sichtbarkeit von Tieren erhöht.
  • Jahreswechsel (Dezember bis Februar): Während der kurzen Trockenperiode zwischen den Regenzeiten können Besucher die Wanderung der Gnus und Zebras in der südlichen Serengeti und im Ngorongoro-Krater beobachten. Da in dieser Zeit auch viele Jungtiere geboren werden, bietet sich ein einzigartiges Naturschauspiel.

Weitere Hinweise

  • Obwohl die Trockenzeit als beste Safari-Zeit gilt, bietet die Regenzeit auch ihre Vorteile. Die Landschaft ist grüner und es gibt weniger Touristen. Es kann jedoch zu schwierigen Fahrbedingungen auf schlammigen Straßen kommen.
  • Für Bergsteiger, die den Kilimandscharo oder Mount Meru besteigen möchten, sind die trockensten Monate (Januar, Februar und September) die besten Zeiten für eine Expedition.
  • Das Klima in Tansania kann regional stark variieren. Während in einem Gebiet Trockenheit herrscht, kann es in einem anderen regnen. Es ist daher ratsam, sich vor der Buchung einer Rundreise durch Tansania über die spezifischen Bedingungen des gewählten Gebiets zu informieren.

Abschließend sollte man bedenken, dass die „beste Reisezeit“ auch immer von den individuellen Vorlieben und dem Budget abhängt. Manche Reisende bevorzugen die Nebensaison, weil sie weniger überlaufen ist und oft günstigere Preise bietet. Es ist wichtig, sich vor der Reise umfassend zu informieren und die Reise entsprechend zu planen.

Nord-Tansania: Beste Reisezeit

Im Norden von Tansania erleben Besucher warme Temperaturen ohne hohe Luftfeuchtigkeit. Die ideale Besuchszeit ist in der Trockenperiode. Die Serengeti jedoch lockt gerade in der Regenzeit mit ihrer Tierwelt. Der bekannte Victoriasee befindet sich hier, mit reizenden Städten wie Musoma und Bukoba am Ufer. Mwanza, Tansanias zweite Metropole, und der Rubondo-Island-Nationalpark sind ebenfalls Highlights.

Küstenregion und Daressalam: Beste Reisezeit

Die Küste bietet ein äquatoriales Klima mit warmen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit das ganze Jahr über. Die Monate Dezember bis März sind besonders heiß. Die Monate März bis Mai sollte man aufgrund der Regenzeit meiden. In Daressalam erlebt man eine vielfältige Kulturmischung und spannende kulinarische Erlebnisse.

Zentral-Tansania: Beste Reisezeit

Die Region um Dodoma, die Hauptstadt, ist beeindruckend. Sie besticht durch Architektur und Kulturstätten wie die Felsbilder von Kondoa. Ein weiteres Highlight ist der Berg Hanang. Das Klima hier ist semi-arid und Reisende sollten die Trockenzeit bevorzugen.

Sansibar-Archipel: Beste Reisezeit

Sansibar und die umliegenden Inseln bieten ein äquatoriales Klima ähnlich der Küste. Von Juni bis September herrscht jedoch ein angenehmer Wind. Besonders empfehlenswert sind die historische Stone Town und die idyllische Insel Pemba.

Südliche Hochebenen: Beste Reisezeit

Für die südlichen Hochebenen empfiehlt sich eine Reise in der Trockenzeit. Hier erlebt man sowohl eine abwechslungsreiche Landschaft als auch eine reiche Tierwelt. Der Ruaha-Nationalpark und der Mikumi-Nationalpark sind besonders für Tierliebhaber interessant.

Tauch- und Schnorchelausflüge:

Tansania bietet Tauchern eine atemberaubende Unterwasserwelt. Obwohl man das ganze Jahr tauchen kann, sind die Monate Juli, August, Februar und März besonders empfehlenswert.

West-Tansania: Beste Reisezeit

Diese Region ist bekannt für ihre einzigartige Fauna. Insbesondere die Schimpansen im Gombe-Stream-Nationalpark und im Mahale-Mountains-Nationalpark sind beeindruckend. Ein weiteres Highlight ist der Tanganjikasee. Auch hier ist die Trockenzeit die beste Reisezeit.

Kombinieren Sie Ihre Tansania-Reise mit einem Strandurlaub auf Sansibar

Sansibar, eine malerische Inselgruppe im Indischen Ozean, ist der perfekte Abschluss für jede Tansania Rundreise. Nach aufregenden Tagen voller Wildlife-Beobachtungen können Sie hier die Füße hochlegen und die Seele baumeln lassen. Mit seinen puderweißen Sandstränden, dem türkisblauen Meer und historischen Stätten wie Stone Town ist Sansibar ein tropisches Paradies und der ideale Ort, um sich von den Strapazen einer Rundreise zu erholen.

  • Einzigartige Erfahrungen: Die Kombination aus Wildlife-Safari in Tansania und einem Strandurlaub auf Sansibar bietet eine unglaubliche Vielfalt an Erlebnissen – von der Beobachtung der „Big Five“ bis zum Schnorcheln in Korallenriffen.
  • Kultureller Reichtum: Während Sie in Tansania die faszinierenden Kulturen der Massai und anderen ethnischen Gruppen entdecken können, bietet Ihnen Sansibar einen Einblick in die reiche Swahili-Kultur, die durch arabische, persische, indische und europäische Einflüsse geprägt ist.
  • Individuelle Reiserouten: Mit cookyourtrips können Sie Ihre Reiseroute und Aktivitäten ganz nach Ihren Wünschen gestalten. Ob Sie nun mehr Zeit in den Nationalparks von Tansania verbringen oder lieber einige Tage auf Sansibar entspannen möchten – alles ist möglich.
  • Erstklassige Unterkünfte: Ob Luxuslodges in der Wildnis oder Boutique-Hotels am Strand, cookyourtrips bietet Ihnen eine Auswahl der besten Unterkünfte in Tansania und Sansibar.
  • Lokales Know-How: Dank unserer lokalen Partner und Guides können Sie sicher sein, die besten Insider-Tipps und die authentischsten Erlebnisse zu erhalten.

Eine maßgeschneiderte Reise nach Tansania und Sansibar mit cookyourtrips bietet Ihnen die perfekte Kombination aus Abenteuer und Entspannung. Entdecken Sie die Schönheiten der ostafrikanischen Wildnis und lassen Sie sich danach von den tropischen Stränden Sansibars verzaubern. Mit einer individuellen Planung, die ganz auf Ihre Wünsche abgestimmt ist, wird diese Reise garantiert zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Was muss ich vor meiner Rundreise durch Tansania wissen?

Geografie und Geschichte: Tansania, gelegen in Ostafrika südlich des Äquators, ist ein Land von großer landschaftlicher und kultureller Vielfalt. Es ist auch bekannt für das seltene Mineral Tansanit, das nirgendwo sonst auf der Welt zu finden ist. Historisch hat Julius Nyerere das Land zu Ruhm geführt, indem er 1961 Tanganyika von den britischen Kolonialherren gründete und sich 1964 mit Sansibar zur Vereinigten Republik Tansania zusammenschloss.

Wirtschaft

Der Tourismus ist für Tansania von entscheidender Bedeutung und spielt eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung von Armut, insbesondere durch seine positiven Auswirkungen auf andere Wirtschaftssektoren.

Essen und Trinken: Tansanias Küche bietet ein vielfältiges kulinarisches Erlebnis. Je nach Region können Reisende Gerichte genießen, die von asiatischen Einflüssen geprägt sind, bis hin zu traditionellen Gerichten wie Ugali, einem Maismehlbrei. Frische Meeresfrüchte, Fleisch und Gemüse sind ein wesentlicher Bestandteil der tansanischen Diät, und Vegetarier können eine Vielzahl von Gemüse und Früchten erwarten.

Einkaufen

Ein Besuch in Tansania wäre nicht vollständig ohne den Kauf einiger einzigartiger Kunstwerke. Die Tingatinga-Gemälde und Makonde-Holzschnitzereien sind besonders beliebt. Stone Town in Sansibar ist ein hervorragender Ort, um Souvenirs und handgefertigte Produkte zu kaufen.

Trinkgelder

Es ist üblich, in Tansania Trinkgeld zu geben, um Ihre Wertschätzung für den Service auszudrücken. Für Safari-Guides wird ein Trinkgeld von 10 Dollar pro Person und Tag empfohlen, während in Lodges und Camps ein Trinkgeld von 3 bis 5 Dollar pro Person und Tag angebracht ist.

Weitere Tipps

Es ist immer eine gute Idee, sich vor einer Reise nach Tansania mit einem guten Reiseführer und einer Landkarte auszustatten. Das ermöglicht es Ihnen, sich mit der Geografie, Kultur und Geschichte des Landes vertraut zu machen und Ihre Safari optimal zu planen.

Abschließend lässt sich sagen, dass eine Rundreise in Tansania ein einmaliges Erlebnis ist, das durch die Vorbereitung und das Sammeln von Informationen noch bereichert wird. Die natürliche Schönheit, die kulturelle Vielfalt und die herzliche Gastfreundschaft der Menschen machen Tansania zu einem unvergesslichen Reiseziel.

Gesundheitsvorsorge und Impfungen für Tansania und Sansibar:

Impfungen: Bevor Sie nach Tansania und Sansibar reisen, ist es wichtig, dass Sie sich von einem Arzt oder einer reisemedizinischen Einrichtung über die notwendigen und empfohlenen Impfungen informieren. Einige Impfungen sind Pflicht, während andere je nach Reiseziel und Dauer empfohlen werden.

  • Gelbfieber: Einige Länder verlangen einen Impfnachweis gegen Gelbfieber bei der Einreise aus einem Gelbfiebergebiet. Wenn Sie aus einem solchen Gebiet nach Tansania einreisen oder durch eines reisen, sollten Sie einen gültigen Impfausweis haben.
  • Hepatitis A und B: Es wird empfohlen, sich gegen diese Krankheiten impfen zu lassen, besonders wenn Sie in ländlichen Gebieten reisen.
  • Typhus: Empfohlen, besonders wenn Sie außerhalb der Haupttouristengebiete reisen.
  • Tetanus, Diphtherie und Polio: Sie sollten sicherstellen, dass Sie gegen diese Krankheiten auf dem neuesten Stand sind.
  • Meningokokken-Meningitis: Kann in bestimmten Gebieten Tansanias erforderlich sein, insbesondere während der Trockenzeit.

Malaria in Tansania

Tansania und Sansibar sind Malariagebiete. Es wird dringend empfohlen, vor der Abreise eine Malariaprophylaxe zu beginnen und während des gesamten Aufenthalts fortzusetzen. Es gibt verschiedene Medikamente für die Malariaprophylaxe, daher sollten Sie sich von einem Arzt beraten lassen, welches für Sie am besten geeignet ist. Darüber hinaus ist es wichtig, Maßnahmen gegen Mückenstiche zu treffen, z.B. durch das Tragen von langärmliger Kleidung und die Verwendung von Moskitonetzen und Insektenschutzmitteln.

Weitere Tipps für Gesundheit

  • Trinken Sie kein Leitungswasser. Kaufen Sie stattdessen abgefülltes Wasser oder kochen Sie das Wasser ab.
  • Vermeiden Sie den Verzehr von rohem oder halbgegartem Fleisch und Fisch.
  • Essen Sie Obst und Gemüse nur, wenn sie gekocht oder geschält werden können.
  • Vermeiden Sie den Kontakt mit Süßwasserflüssen und Seen, da sie Schistosomiasis übertragen können.

Abschluss: Gesundheitsvorsorge ist essentiell, wenn Sie nach Tansania und Sansibar reisen. Eine sorgfältige Vorbereitung, die Überprüfung Ihres Impfstatus und die Konsultation eines Arztes können sicherstellen, dass Ihre Reise sicher und angenehm wird. Es ist immer besser, vorbeugend zu handeln, als mit gesundheitlichen Problemen konfrontiert zu werden, während man im Ausland ist.

Einreise nach Tansania: Visum bei Ankunft

Tansania ist für seine faszinierenden Nationalparks, seine Tierwelt und Sansibar für seine wunderschönen Strände bekannt. Aber bevor man die Schönheit des Landes erkunden kann, gibt es einige bürokratische Hürden zu nehmen, insbesondere was das Visum betrifft. Glücklicherweise hat die tansanische Regierung den Visumprozess für Touristen, die das Land besuchen möchten, vereinfacht.

Visum bei Ankunft:

Viele Länder verlangen, dass Touristen ein Visum beantragen, bevor sie das Land betreten, was oft zeitaufwendig und kompliziert sein kann. In Tansania können Reisende jedoch bei ihrer Ankunft an den internationalen Flughäfen, dem Seehafen von Sansibar oder den größten Grenzübergängen ein Visum erhalten. Dies erleichtert den Prozess erheblich und ist besonders praktisch für diejenigen, die kurzfristig reisen oder keine tansanische Botschaft in ihrer Nähe haben.

Was Sie beachten sollten:

  • Gültiger Reisepass: Ihr Reisepass muss mindestens sechs Monate über das geplante Ausreisedatum hinaus gültig sein.
  • Gebühr: Bei der Ankunft müssen Sie eine Gebühr von 50 USD in bar zahlen. Es ist wichtig, dass Sie den genauen Betrag dabei haben, da es möglich ist, dass keine Wechselgeldmöglichkeiten vorhanden sind.
  • Dauer: Das bei Ankunft ausgestellte Visum erlaubt in der Regel einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen.
  • Geduld: Obwohl der Vorgang im Allgemeinen unkompliziert ist, kann es, je nach Andrang, zu Wartezeiten kommen.

Abschließend ist die Option, ein Visum bei Ankunft in Tansania zu beantragen, nicht nur praktisch, sondern hat sich auch als effizient und zuverlässig erwiesen. Es gibt den Reisenden die Freiheit und Flexibilität, ohne langwierige Vorbereitungen zu reisen, und ermöglicht es ihnen, mehr Zeit mit der Planung ihrer tatsächlichen Reiseroute zu verbringen.

Reiseinformationen: Anreise nach Tansania

Tansania, mit seinen weltbekannten Nationalparks und der Insel Sansibar, zieht jährlich eine große Zahl von Touristen an. Mit einer guten Anbindung durch verschiedene internationale Fluggesellschaften ist es einfacher denn je, dieses beeindruckende ostafrikanische Land zu besuchen.

Haupt-Internationale Flughäfen:

  1. Julius Nyerere International Airport (DAR): Dieser Flughafen dient als Haupttor nach Tansania und befindet sich in der Nähe der Hauptstadt Dar es Salaam. Er ist nach dem ersten Präsidenten Tansanias benannt.
  2. Kilimanjaro International Airport (JRO): Für diejenigen, die den Kilimanjaro besteigen oder einen Safari-Ausflug in den nördlichen Nationalparks planen, ist dieser Flughafen ideal. Er befindet sich in der Nähe von Arusha, der Safari-Hauptstadt Tansanias.

Weitere wichtige Flughäfen in Tansania:

  1. Abeid Amani Karume International Airport (ZNZ): Das Tor zur Insel Sansibar, bekannt für ihre reiche Geschichte und atemberaubende Strände.
  2. Mwanza Airport (MWZ): Für Reisende, die den westlichen Teil Tansanias und den Victoriasee besuchen möchten.
  3. Arusha Airport (ARK): Ein kleinerer Flughafen, hauptsächlich für Inlandsflüge und Charterflugzeuge.

Airlines, die nach Tansania fliegen: Fast alle großen Fluggesellschaften bieten Flüge nach Tansania an. Einige der prominentesten sind:

  • Condor
  • Turkish Airlines
  • Oman Air
  • Kenya Airways
  • KLM
  • Emirates
  • Ethiopian Air
  • Swiss
  • Air France
  • British Airways
  • Lufthansa
  • Qatar Airways

Flüge nach Tansania buchen: Die Buchung eines Fluges nach Tansania ist durch die Digitalisierung einfacher denn je. Es gibt viele Online-Plattformen, auf denen Sie Flugpreise vergleichen und das beste Angebot finden können:

  • Expedia
  • CHECK24
  • Swoodoo
  • Skyscanner
  • flug.de
  • 5vorflug
  • momondo

Wenn Sie planen, nach Tansania zu reisen, empfiehlt es sich, Ihren Flug mehrere Monate im Voraus zu buchen, um die besten Preise und Verfügbarkeiten zu erhalten. Egal, ob Sie auf Rundreise eine Safari, einen Strandurlaub oder beides planen, Tansania bietet unvergessliche Erlebnisse und Abenteuer.

Inhaltsverzeichnis

Bestpreis-Garantie

Unsere Reisen nach Tansania

  • Bei einer Tansania Safari Rundreise ein Nilpferd im Selous gesichtet

    13 Tage private Tansania Flugsafari: Süden & Sansibar

    ab 3860 €
  • Stone Town in Sansibar beim Badeaufenthalt auf einer Tansania Safari Reisen

    15 Tage Privatreise Best of Tanzania und Badeurlaub auf Sansibar

    ab 3595 €
  • Zebraherde während der Trockenzeit im Tarangire Nationalpark

    5 Tage Tansania Safari – Kurzsafari im Norden

    ab 1553 €
  • Zwei Geparden liegen auf einem Hügel im Tarangire Nationalpark

    7 Tage privat geführte Tansania Reise – Highlights Nordtansanias

    ab 2855 €
In 3 Schritten zu Ihrer Traumreise
  • Lassen Sie sich von unseren Beispielreisen inspirieren und stellen Sie eine individuelle Reiseanfrage.

  • Sprechen Sie direkt mit unseren Reiseexperten um Ihre Reise zu optimieren und Details zu klären.

  • Erhalten Sie unverbindlich & kostenlos bis zu 3 individuelle Angebote von verschiedenen Reiseexperten.

Back To Top Erfahrungen & Bewertungen zu cookyourtrips