Reiseziel suchen

Planen Sie Ihre individuelle Namibia Rundreise und erhalten Sie kostenlos & unverbindlich bis zu 3 einzigartige Angebote von unseren Reiseexperten aus Deutschland und Österreich.

Starten Sie jetzt Ihre individuelle Reiseanfrage! Mit wem verreisen Sie?
Reisebespiele entdecken

Ganz einfach Reisebeispiel auswählen und nach Ihren individuellen Ansprüchen anpassen lassen.

Wann und wie lange wollen Sie verreisen?

 

Zeitraum
  • noch unsicher?
Reisedauer
  • 1 Woche
  • 2 Woche
  • Tage
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Wieviel Budget planen Sie ein?

 

Flug inklusive?
Budget pro Person
4000 €
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen

Was möchten Sie erleben?

Mehrfachauswahl möglich!

  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Wie möchten Sie reisen?

 

  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Ergänzende Infos

 

Haben Sie zusätzliche Wünsche?
Wie weit sind Sie mit der Reiseplanung?
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Fast geschafft

 

Kontaktdaten
  • Ihre Telefonnummer wird ausschliesslich für Rückfragen bzgl. Ihres Reisewunschs verwendet.

Wie viele Reisevorschläge möchten Sie erhalten?
0123
Wie gehts weiter?

Sie werden in Kürze per Telefon oder E-Mail kontaktiert, um die letzten Details Ihrer Traumreise zu besprechen.

Geschafft!

Packen Sie Ihre Sachen.
Die Traumreise Ihres Lebens wird von unseren Reiseexperten
zusammengestellt und frisch serviert.

Etosha Nationalpark Malaria-Risiko und Malariavorbeugung

Der Etosha Nationalpark in Namibia ist einer der bedeutendsten und größten Wildparks in Afrika und zieht jährlich Tausende von Besuchern an, die die beeindruckende Tierwelt und die einzigartige Landschaft erleben möchten. Allerdings ist es wichtig, dass Reisende sich des Malaria-Risikos bewusst sind, das in diesem Gebiet besteht, und entsprechende Vorsichtsmaßnahmen treffen.

Gibt es Malaria-Risiko im Etosha Nationalpark?

Malaria wird durch den Stich der Anopheles-Mücke übertragen, die den Plasmodium-Parasiten trägt. Im Etosha Nationalpark variiert das Risiko einer Malaria-Infektion je nach Region und Jahreszeit.

  • Westlicher Teil des Parks: Im westlichen Bereich des Etosha Nationalparks liegt die Malaria-Inzidenz zwischen 50 und 300 Fällen pro 100.000 Einwohner pro Jahr. Dies bedeutet, dass ein Risiko besteht, aber es wird als mittelmäßig eingestuft, besonders während der Trockenzeit, wenn die Anzahl der Mücken natürlich abnimmt.
  • Östlicher Teil des Parks und Fishers Pan: Der Osten des Parks, insbesondere in der Nähe der Fishers Pan – einer flachen Salzpfanne, die nach Regenfällen Wasser ansammelt –, zeigt ein etwas höheres Risiko mit einer Inzidenz von 50 bis 500 Fällen pro 100.000 Einwohner pro Jahr. Die stehenden Gewässer bieten ideale Brutplätze für Mücken, was das Risiko einer Malaria-Infektion erhöht.

Saisonalität des Malaria-Risikos

  • Trockenzeit: Während der Trockenzeit, die üblicherweise von Mai bis Oktober andauert, ist das Malaria-Risiko im Etosha Nationalpark auf einem mittleren Niveau. Die reduzierte Verfügbarkeit von stehendem Wasser verringert die Mückenpopulation und damit das Risiko einer Malaria-Übertragung.
  • Regenzeit: Die Regenzeit, die von November bis April reicht, führt zu einer deutlichen Erhöhung des Malaria-Risikos im gesamten Park. Die erhöhten Niederschläge und das Vorhandensein von stehendem Wasser fördern die Vermehrung der Mückenpopulation, was das Risiko einer Malaria-Infektion erhöht.

Vorsichtsmaßnahmen und Schutz

Reisende sollten folgende Vorsichtsmaßnahmen treffen, um sich vor Malaria zu schützen:

  • Prophylaxe: Konsultieren Sie vor Ihrer Reise einen Arzt, um zu klären, ob eine medikamentöse Malaria-Prophylaxe für Sie sinnvoll ist.
  • Mückenschutz: Nutzen Sie Insektenschutzmittel, schlafen Sie unter einem Moskitonetz und tragen Sie langärmelige Kleidung, besonders in den Abendstunden und nachts.
  • Information und Vorbereitung: Informieren Sie sich vor Ihrer Reise über das aktuelle Malaria-Risiko und treffen Sie entsprechende Vorbereitungen.

Der Etosha Nationalpark bietet einzigartige Naturerlebnisse, doch die Sicherheit und Gesundheit der Besucher sollte immer Vorrang haben. Durch die Beachtung der genannten Vorsichtsmaßnahmen können Reisende ihr Risiko einer Malaria-Infektion minimieren und ihren Aufenthalt im Etosha Nationalpark genießen.

Malariaprophylaxe für Etosha Nationalpark

Eine Safari im Etosha Nationalpark in Namibia ist ein aufregendes Abenteuer, aber es ist wichtig, sich gegen Malaria zu schützen, insbesondere wenn man in malariagefährdeten Gebieten unterwegs ist. Die Wahl der Malariaprophylaxe hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich persönlicher Gesundheitsgeschichte, Verträglichkeit von Medikamenten und der spezifischen Empfehlungen des Reiseziels. Zu den häufig verschriebenen Medikamenten für die Malariaprophylaxe gehören:

  • Atovaquon-Proguanil (Malarone)
  • Doxycyclin
  • Mefloquin

Es ist wichtig, einen Arzt oder Reisemediziner zu konsultieren, bevor man eine Prophylaxe beginnt, um das am besten geeignete Medikament und die richtige Dosierung zu ermitteln.

Symptome einer Malaria-Infektion

Symptome einer Malaria-Infektion können variieren, treten aber typischerweise 10 Tage bis 4 Wochen nach der Infektion auf. Sie können umfassen:

  • Fieber
  • Schüttelfrost
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Muskelschmerzen
  • Durchfall
  • Anämie
  • Gelbsucht

In schweren Fällen kann Malaria zu Krampfanfällen, Bewusstseinsstörungen, schweren Anämien und Nierenversagen führen, was ohne rechtzeitige Behandlung tödlich sein kann.

Was tun bei Verdacht auf Malaria?

  1. Sofortiger Arztbesuch: Bei Verdacht auf eine Malaria-Infektion ist es entscheidend, unverzüglich medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Eine schnelle Diagnose und Behandlung sind entscheidend für den Behandlungserfolg.
  2. Medizinische Tests: Ein Arzt wird in der Regel einen Bluttest anordnen, um die Diagnose zu bestätigen. Malaria wird durch den Nachweis von Parasiten im Blut diagnostiziert.
  3. Behandlung beginnen: Die Behandlung sollte so schnell wie möglich nach der Diagnose beginnen und basiert in der Regel auf der Art der Malaria, dem Schweregrad der Symptome und dem Ort der Infektion. Es gibt verschiedene Medikamente zur Behandlung von Malaria, darunter Artemisinin-basierte Kombinationstherapien (ACTs), die wirksam gegen P. falciparum-Malaria sind.

Wichtig ist, sich vor der Reise umfassend über Malariaprophylaxe und -schutz zu informieren, da Malaria ein ernstes Gesundheitsrisiko darstellt, aber bei rechtzeitiger Erkennung und Behandlung gut behandelbar ist. Darüber hinaus sollte man Maßnahmen ergreifen, um Mückenstiche zu vermeiden, wie das Tragen von langärmeliger Kleidung und die Verwendung von Insektenschutzmitteln.

Unsere Reisen nach Namibia mit Etosha Nationalpark

  • Gnu auf der Strasse der Kalahari während einer Namibia Safari Rundreise

    Grosse selbstfahrer Rundreise

    ab 3629 €
  • Gnus in der Kalahari während der

    Familienreise ab Windhoek

    ab 1998 €
  • Zwischenstopp im Kaokoveld während einer Namibia Safari Reise

    Luxus Safari ab Windhoek

    ab 13470 €
  • Verlassene Häuser in Kolmanskop während einer Namibia Safari Reise

    Kleingruppenreise zu den Höhepunkten

    ab 4499 €
In 3 Schritten zu Ihrer Traumreise
  • Lassen Sie sich von unseren Beispielreisen inspirieren und stellen Sie eine individuelle Reiseanfrage.

  • Sprechen Sie direkt mit unseren Reiseexperten um Ihre Reise zu optimieren und Details zu klären.

  • Erhalten Sie unverbindlich & kostenlos bis zu 3 individuelle Angebote von verschiedenen Reiseexperten.

Back To Top Erfahrungen & Bewertungen zu cookyourtrips