Reiseziel suchen

Planen Sie Ihre individuelle Kenia Rundreise und erhalten Sie kostenlos & unverbindlich bis zu 3 einzigartige Angebote von unseren Reiseexperten aus Deutschland und Österreich.

Starten Sie jetzt Ihre individuelle Reiseanfrage! Mit wem verreisen Sie?
Order entdecken Sie Unsere Reisebeispiele Und passen sie nach Ihren Wünschen an!
Wann und wie lange wollen Sie verreisen?

 

Zeitraum
  • noch unsicher?
Reisedauer
  • 1 Woche
  • 2 Woche
  • Tage
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Wieviel Budget planen Sie ein?

 

Flug inklusive?
Budget pro Person
3500 €
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen

Was möchten Sie erleben?

Mehrfachauswahl möglich!

  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Wie möchten Sie reisen?

 

  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Ergänzende Infos

 

Haben Sie zusätzliche Wünsche?
Wie weit sind Sie mit der Reiseplanung?
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Fast geschafft

 

Kontaktdaten
  • Ihre Telefonnummer wird ausschliesslich für Rückfragen bzgl. Ihres Reisewunschs verwendet.

Wie viele Reisevorschläge möchten Sie erhalten?
0123
Wie gehts weiter?

Sie werden in Kürze per Telefon oder E-Mail kontaktiert, um die letzten Details Ihrer Traumreise zu besprechen. Anschliessend erhalten Sie kostenlos & unverbindlich bis zu 3 Angebote.

Geschafft!

Packen Sie Ihre Sachen.
Die Traumreise Ihres Lebens wird von unseren Reiseexperten
zusammengestellt und frisch serviert.

Kenia auf eigene Faust

Selbstfahrer-Safari in Kenia

In Kenia gibt es eine große Auswahl an Reisemöglichkeiten.  Sollten Sie also in Kenia als Selbstfahrer mit dem Mietwagen unterwegs sein, finden Sie dort ein Netz aus asphaltierten Straßen in gutem Zustand. Wenn Sie nach Kenia verreisen wollen, sollten Sie also mit einbeziehen, dass das Land nicht so funktioniert, wie man es aus Europa kennt. Das hat nicht nur mit der Infrastruktur zu tun, sondern auch mit den kulturellen Eigenarten.

Kenia ist mit seinen über 50 Nationalparks und Reservaten ein außergewöhnliches Land für eine Selbstfahrer-Safari und die Beobachtung von Wildtieren. Wenn Sie in Kenia einen Mietwagen mieten, können Sie sich auf abwechslungsreiche Rundreise freuen. Eines der spektakulärsten geologischen Merkmale Kenias ist der Große Grabenbruch, der das Land teilt, während die Artenvielfalt ebenso beeindruckend ist. Endlose Savannenebenen und ausgedörrte Wüsten werden von schneebedeckten Bergen, kühlen Hochebenen und äquatorialen Wäldern unterbrochen. Die malerische Küste hat die Schönheit eines tropischen Inselparadieses und wird durch die faszinierende Suaheli-Kultur ergänzt. Das Land ist alljährlich Schauplatz der bemerkenswerten Gnu-Wanderung, der größten Herdenwanderung der Welt. In den offenen Graslandschaften der Savanne wimmelt es auch von einheimischen Wildtieren, die die Kulisse für interessante Begegnungen bilden.

Individuelle Anfrage

Kenia bietet alles, von abenteuerlichen Aktivitäten wie Wildwasser-Rafting in der Nähe des Mount Kenya bis hin zum Segeln an der magischen Swahili-Küste, Trekking auf den Gipfel des Mount Kenya bis hin zu einer mehrtägigen Wanderung durch das Masai-Land, verschiedene Wüstensafaris rund um den Turkana-See bis hin zu einem Kameltrekking in der Nähe von Laikipia und Samburu. Kenia hat alles zu bieten: dramatische Berge, lebendige Wüsten, herrliche Savannenebenen und spektakuläre tropische Strände. Das alles in einem relativ kleinen, vielfältigen Land, dem perfekten Ziel für eine Safari auf eigene Faust. Kenias vielfältige Lebensräume bieten auf Mietwagenreisen endlose Möglichkeiten für Abenteuer, neue Entdeckungen und Entspannung. Kenia hat so viel mehr zu bieten als die ausgetretenen Pfade, und wir können Ihnen helfen, Ihre Routen sorgfältig zu planen, damit Sie die besten Plätze nicht verpassen.

Sie träumen von einer perfekt organisierten Rundreise in Kenia, möchten aber frei und unabhängig sein? Wer lieber auf eigene Faust im eigenen Tempo Kenia entdecken möchte und dennoch die Organisation von vorgebuchten Camps und Lodges schätzt, sind unsere Selbstfahrer-Rundreisen perfekt! Kontaktieren Sie uns. Unsere Kenia-Experten werden Sie unverbindlich beraten, welche Safariregionen in Kenia am besten für Ihre Bedürfnisse geeignet sind.

Infrastruktur in Kenia

Der Umstand, dass Kenia ein sehr abwechslungsreiches Land ist, macht sich auch in der Infrastruktur und Verkehrsmitteln bemerkbar. In einigen Gegenden ist diese sehr gut ausgebaut, vor allem in größeren Städten, an der Küste und am Victoriasee.

Kenia Sicherheit: Wie sicher ist Kenia?

Wie sicher ist Kenia? Im Allgemeinen gilt Kenia als sicheres Reiseland. Wenn Sie nach Kenia reisen wollen, sollten Sie jedoch einige Ratschläge zur Sicherheit beachten. Kenia ist ein sicheres Reiseland. Es gibt jedoch manche Gebiete, die Sie auf Ihrer Reise am besten meiden sollten. Zum einen wird wegen militärischen Handlungen und Terrorismus von einem Besuch des Grenzgebiets zu Somalia (Provinzen Mandera, Wajir und Garissa) abgeraten, ebenso der nördlichen Küstenprovinz auch des Lamu-Archipels, auch wenn beide lohnende Ziele in Kenia wären. Zum Anderen kommt es in Kenia gelegentlich zu terroristischen Anschlägen. Die Regierung bemüht sich generell, die Gefahr für Touristen möglichst gering zu halten, jedoch können Unfälle immer passieren. Deshalb sollten Sie größere Menschenansammlungen in Ballungszentren, vor allem Demonstrationen und Kundgebungen, vermeiden. Eine andere Gefahr sind Diebstähle. In Kenia, besonders in den größeren Städten vor allem im Großraum Nairobi, ist das Gefälle zwischen Arm und Reich sehr groß. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass in der ärmeren Bevölkerungsschicht der Gedanke nicht abwegig ist, jemandem, der viel hat, etwas wegzunehmen, weil man selbst nichts besitzt.

Tragen Sie Geldbeutel, Telefon und Kamera dicht am Körper.  Generell sollten ärmliche Stadtviertel gemieden werden. Nach Einbruch der Dunkelheit ist besondere Vorsicht in den bestimmten Stadtteilen von Nairobi geboten. Das beste Fortbewegungsmittel ist dann auch für kurze Strecken das Taxi. Generell sind die Kenianer sehr gastfreundlich und hilfsbereit, das ist die schöne Seite des Landes, die über all den Warnungen nicht vergessen werden sollte.

Weitere Reise- und Sicherheitshinweise

Reise- und Sicherheitsinformationen des Auswärtigen Amtes

Offizielle Reiseinformationen des BMEIA der Republik Österreich

Reisehinweise des Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten

Sicher Reisen durch Kenia – Ihre Reise-App vom Auswärtigen Amt

Das Auswärtige Amt hat für Sie die nötigen Informationen mit Reise- und Sicherheitshinweisen für eine sichere und möglichst reibungslose Kenia-Reise in einer Anwendung zusammengefasst. Sie können Sie vor Ihrer Reise nach Kenia die aktualisierten Version der Reise-App kostenlos für Android Smartphones oder iPhone downloaden.

Individuelle Anfrage

Kenia: Reisetipps für Selbstfahrer

Verhalten in den Camps: Spezielle Sicherheitshinweise beachten

Die meisten der Safari-Lodges und -Camps befinden sich in Nationalparks und sind nicht eingezäunt! In der Abenddämmerung können große und kleine Besucher wie Elefant, Nilpferd oder Hyänen in der Nähe des Safari-Camps kommen. Bitte beachten Sie zahlreiche Hinweise für den Umgang mit wilden Tieren, die Ihnen Ihr Safari-Guide erklären wird. Sie sollten sich im Safari-Camp niemals auf eigene Faust bewegen. Sie werden vom Wachpersonal zu Ihrem Zelt oder zum Gemeinschaftszelt begleitet. Nach Einbruch der Dunkelheit werden alle Safari-Camps und Safari-Lodges von Nachtwächtern bewacht, die Sie zu und von Ihrem Zelt begleiten. Bitte halten Sie Ihr Zelt nach Einbruch der Dunkelheit und auch am Tag, wenn Sie unterwegs sind, immer geschlossen.

Karte & Reiserouten in Kenia für Ihre individuelle Reiseplanung

Landkarte von Kenia mit allen Nationalparks

Durch Kenia mit Mietwagen reisen – Vielzahl an Routenmöglichkeiten

Wenn Sie in Kenia auf Selbstfahrer-Safari gehen, können Sie mehrere Naturwunder des Kenias zu einer unvergesslichen Tour kombinieren. Cookyourtrips stellt Ihnen die schönsten Routen für Ihre individuelle Tour durch Kenia vor. Diese Reisevorschläge sollen Ihnen einige Anregungen geben und als Inspiration dienen, denn Ihre Safari wird von unseren Experten nach Ihren Wünschen für Sie individuell gestaltet. Planen Sie Ihre individuelle Reiseroute in Kenia mit unseren handverlesenen, familiär geführten Reiseveranstaltern aus Deutschland und Österreich, profitieren Sie von fachkundiger, persönlicher Beratung, von langjähriger Erfahrung, Know-How und Ortskenntnissen unserer Safari-Experten.

Unsere Safari-Routen in Kenia beinhalten sowohl typische Reiserouten mit den wichtigsten Nationalparks, als auch Reiserouten abseits der Touristenströme zu den unbekannteren Landstriche und exotischen Orte in Kenia führen, die aber trotzdem so einiges an Highlights zu bieten haben. Sie können ausgezeichnete Tierbeobachtungen unternehmen und erholsame Tage am Indischen Ozean genießen. Finden Sie Ihre ideale Reiseroute für in 1, 2 oder 3 Wochen inklusive vieler Reisetipps zur Planung Ihrer Mietwagenrundreise durch Kenia!

Entfernungen und Reisezeiten bei Selbstfahrer-Routen beachten

Kenia Reisetipps: Infografik Eintrittspreise für Kenia Nationalpark und Game Reserve

Eine Reiseroute für Selbstfahrer-Safari zu planen kann sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Wer nach Kenia auf eigene Faust reist, versucht, so viel wie möglich in ihrer Reiseroute unterzubringen. Der typischer Fehler bei der Planung der Reiseroute für Kenia Selbstfahrer-Rundreisen, dass man zu viele Nationalparks in eine Reise integriert und mehr Zeit auf den Straßen, als auf den Pirschfahrten in den Nationalparks und Schutzgebieten verbringt. Weniger ist mehr – achten Sie auf die richtige Balance im Reiseverlauf Ihrer Safari auf eigene Faust. Kenia ist ein großes Land, wenn Sie eine Reise nach Kenia planen, sollten Sie zuerst herausfinden, wie lange es dauert, von Punkt A nach B zu gelangen. Wenn Sie wissen, wie lange die Fahrt von z.B. Nairobi nach Masai Mara dauert, können Sie planen, ob Sie mit dem Flugzeug (Fly-In Reisen) oder mit dem Auto in Kenia unterwegs sind. Damit Sie Ihre Mietwagenrundreise wirklich genießen können, bleiben Sie in den Nationalparks zwei bis 3 Nächte. Wenn Sie Fragen zu Entfernungen und Reisezeiten für Kenia haben, kontaktieren Sie uns einfach, wir helfen Ihnen gerne bei der Planung Ihrer Selbstfahrer-Tour!

Individuelle Anfrage

Klima und beste Reisezeit für Mietwagenrundreisen

Kenias vielfältige Geografie bringt es mit sich, dass Temperaturen, Niederschläge und Luftfeuchtigkeit variieren, wobei es in den tiefer gelegenen Gebieten im Allgemeinen feuchter ist als auf dem Laikipia-Plateau, wo das Wetter kühler und gemäßigter ist. Da Laikipia am Äquator liegt, schwanken die Temperaturen nicht so stark und sind das ganze Jahr über sehr angenehm. Kenias zwei Regenzeiten könnten Ihre Safari-Pläne stärker beeinflussen: Es lohnt sich, daran zu denken, dass die „langen Regenzeiten“ jedes Jahr zwischen März und Mai stattfinden, mit einer kürzeren Regenzeit im November. Im April und Mai endet die „lange Regenzeit“ in Kenia, während im November die „kurze Regenzeit“ beginnt. Juli und August sind in der Regel bewölkt und kühl, und die kontinentalen Regenfälle fallen irgendwo zwischen Juni und Oktober. Diese Regenfälle bringen eine klare Luft, eine üppige Umgebung und damit wunderbare
Gelegenheiten zum Fotografieren.  Januar und Februar sind die heißeste und trockenste Zeit des Jahres, daher konzentrieren sich die Wildtiere in dieser Zeit auf die verbleibenden Wasserquellen.

Rieseziele

Nairobi

Kenias Hauptstadt Nairobi mit einem vielfältigen Kulturangebot und einer große Auswahl an Hotels, interessanten Sehenswürdigkeiten und einmalige Erlebnissen ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für Ihre maßgeschneiderte Privat-Rundreise im Hochland Kenias (Kenia-Safari-Reise ab Nairobi wird am häufigsten gebucht, dagegen Kenia Safari ab Diani Beach eignet sich ausgezeichnet für einen Kenia Badeurlaub mit 2 Tage Safari als Ergänzung zum Strand) und die meisten Reisen durch Kenia beginnen (aufgrund der Anbindung an den internationalen Flughafen) in Nairobi, denn Nairobi ist das Haupttor zu Kenia, die größte Stadt Ostafrikas und der wichtigste Knotenpunkt für Fly-In-Safaris und 4×4 Safaritouren zu den verschiedenen Nationalparks und Reservaten.

Die Hauptstadt Nairobi hat sich in den letzten zehn Jahren enorm verändert und sich in eine kosmopolitische Stadt mit Einkaufszentren im westlichen Stil, Supermärkten, Restaurants und Spezialitätengeschäften verwandelt, die alles von hippen Designerschuhen über traditionelle deutsche Würstchen bis hin zu handwerklichen Bäckereien anbieten. Trotz dieser Revolution versprüht Nairobi immer noch traditionellen afrikanischen Charme mit farbenfrohen lokalen Märkten, auf denen alles von Second-Hand-Kleidung bis hin zu Töpfen und Pfannen verkauft wird.

Big Five

Nördlich von Laikipia abseits der Tourismus-Hochburgen liegt das heiße, trockene und sandige Samburu Gebiet – eine hervorragende, ganzjährige „Big Five“-Safari Destination im ziemlich abgelegenen Gebiet, das den gelebten und gewünschten Individualtourismus in Kenia widerspiegelt.

Auf den Spuren der legendären „Big Five“ in der weltweit führenden Safari-Destination und dazwischen immer wieder die faszinierende und intakte Natur in 23 Kenias Nationalparks und 28 Nationalreservaten genießen! Vor allem in der Masai Mara, dem Amboseli Nationalpark und auf dem Laikipia Plateau stehen Ihre Chancen gut bei einer privaten Safari, die “Big Five” vor die Kamera zu bekommen. Ein intensives und exklusives „Big Five“ Erlebnis wartet auf Sie auf unseren privat geführten Safari Reisen im Laikipia Plateau abseits vom Massentourismus. Das Laikipia Plateau ist neben dem Norden Kenias, dem Ol Pejeta Conservancy und dem Lewa Wilderness Conservancy eines der wenigen „Big Five“-Safariziele in Kenia, in welchem Sie die „Big Five“ hautnah erleben können. Diese Safari-Gebiete sind im Vergleich zu anderen kenianischen Nationalparks relativ klein, so dass Ihre Chancen, „Big Five“ in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten höher sind.

Masai Mara

Unter Kenias Schutzgebieten ist die Masai Mara, der nördlichste Ausläufer der Serengeti, ein Juwel und die große Wanderung der Gnu-Herden – das absolute Aushängeschild Kenias.

Bei Reisen nach Kenia ist die Masai Mara oft Ihr erster Gedanke, und das zu Recht. Zusammen mit der Serengeti beherbergt Masai Mara inmitten des Victoriasee-Beckens, die etwa 800 km von Mombasa und 270 km von Nairobi (nur eine Flugstunde oder 4-5 Autostunden) entfernt ist, einige der größten Konzentrationen von Wildtieren auf der Erde und ist die Bühne der Great Migration: Riesige Weißbartgnus-Herden, die durch karge Savanne wandern und sich trotz ihnen auflauernder Krokodile in Flüsse stürzen, um weiterzukommen – die spektakulären Wanderungen der Westlichen Weißbartgnus sind die größten Massenbewegungen von landlebenden Säugetieren der Erde. Endlich einmal die Tierwanderung zu erleben- davon träumen fast alle Kenia-Urlauber.

Bei einer erfolgreichen Safari in Kenia darf die größte Tierwanderung der Welt, die jedes Jahr im östlichen Afrika stattfindet, auf keinen Fall fehlen.

Die jährliche Gnuwanderung, eines der erstaunlichsten Naturschauspiele der Welt, zieht Besucher aus aller Ländern nach Kenia und ist ein lohnenswertes Ziel für eine Safari. Erleben Sie in einem komfortablen Mietwagen die spektakulären Wanderzüge der Weißbartgnus und die weltweit höchste Konzentration an Savannentieren: Hier sind neben den Migrationsherden alle Mitglieder der legendären afrikanischen Big Five im Angebot! Planen Sie eine private Great Migration Safari in Kenia und hoffen Sie, Mara River Crossing live zu erleben? Was macht eine Great Migration-Safari aus? Wir haben für Sie viele Safari-Tipps zusammengestellt, damit Sie Crossing am Mara River auf Ihrer privat geführten Great Migration-Safari vollständig aus nächster Nähe erleben können. Privat-Reisen zur grossen Tierwanderung in Kenia sind ideal geeignet für Wildlife & Naturfotografen.

Lake Nakuru Nationalpark

Die wichtigsten Schutzgebiete mit einer unglaublichen Naturvielfalt, die von saisonalen Bächen bewässert werden, liegen meist in der Savanne am Rande des Hochlandes, das einen Großteil des südwestlichen Teils des Landes einnimmt. Die überwiegende Mehrheit der Kenianer lebt in diesen zerklüfteten Hügeln, wo die Bergrücken eine Mischung aus Kleinbetrieben und Plantagen sind. Im Herzen des Hochlandes erstreckt sich das Great Rift Valley, eine archetypische ostafrikanische Szene aus trockener, von Seen gesprenkelter und von Vulkanen durchzogener Dornbaumsavanne. Gehen Sie auf Pirschfahrten im Great Rift Valley, denn die Seen wie Nakuru, Baringo, Elementaita, Naivasha, Victoria und Bogoria bieten eine Vielfalt an Vogelwelt für Vogelliebhaber! Kaum 50 km nördlich von Naivasha liegt der wunderschöne Lake Nakuru im Great Rift Valley ist er ein wahres Vogelparadies. Der flache Sodasee, der unmittelbar von alkalischen Sümpfen, Grasebenen und buschigen Wäldern umgeben wird beherbergt 5 bedrohte Vogelarten sowie insgesamt über 400 Vogelarten. Der Kontrast zwischen den grünen Wäldern und dem Sodasee mit seinen urzeitlichen Vögeln verleiht dieser Destination einen ganz besonderen Reiz. Andere bemerkenswerte Parkbewohner, die Sie auf Ihren Pirschfahrten hier bewundern können, sind das Spitzmaulnashorn und das Breitmaulnashorn. Dank 70 verschiedenen Säugetierarten unter anderem den Nashörner, Löwen, Leoparden, Rothschildgiraffen, Wasserböcken, Kolobusaffen, Wildhunden, Gazellen, Zebras, Grünen Meerkatzen und Pavianen, die im Nationalpark auf den Pirschfahrten beobachtet werden können, ist Lake Nakuru eine sehr empfehlenswerte Station auf Kenia Safaris. Den besten Aussichtspunkt bilden die Baboon Cliffs am Westufer des Sees. Sie können diesen Nationalpark mit dem berühmten Lake Naivasha Nationalpark oder zum Hell’s Gate Nationalpark kombinieren.

Tsavo Ost

Da Tsavo so nah an Mombasa liegt (weniger als 100 km), ist es ein ideales Ziel für alle, die den Nervenkitzel der Tierbeobachtungen mit einer entspannenden Strandzeit verbinden möchten. Es ist auch sehr einfach, Tsavo mit einem Aufenthalt im Amboseli Nationalpark zu kombinieren. Tsavo ist wohl am bekanntesten für seine menschenfressenden Löwen und seine roten Elefanten. Die menschenfressenden Löwen wurden 1898 berühmt, als sich 2 männliche Löwen während des Baus der kenianisch-ugandischen Eisenbahn über einen Zeitraum von 9 Monaten viele Arbeiter getöten. Die genaue Zahl der Arbeiter, die von den Löwen getötet wurden, ist nicht bekannt. Die Löwen wurden schließlich von Colonel John Patterson erschossen und sind noch heute im Chicago Natural History Museum in den USA ausgestellt, aber ihre Nachkommen sind immer noch in großer Zahl im Park zu finden. Die roten Elefanten von Tsavo sind die einzigen roten Elefanten der Welt. Eigentlich haben sie die gleiche Farbe wie alle anderen Elefanten der Welt, aber sie erscheinen nur rot, weil sie sich ständig mit dem feinen roten Vulkanboden des Parks bedecken. Neben Löwen und Elefanten beherbergt Tsavo insgesamt auch die anderen Mitglieder der Big 5 – Büffel, Leoparden und Nashörner – sowie Zebras, Giraffen, Antilopen, Tüpfel- und Streifenhyänen, Paviane, eine große Population von Nilpferden und viele Krokodile. Über 500 Vogelarten wurden registriert.

Lewa Schutzgebiet

Mit einer jahrzehntelangen Geschichte ist das Lewa Schutzgebiet im Norden Kenias eines der erfolgreichsten Schutzgebiete in Afrika. Das Land ist in riesige Naturschutzgebiete aufgeteilt, die entweder privat oder gemeinschaftlich von großen Ranchern, kleinen Subsistenzbauern, Masai- oder Samburu-Gemeinden bewohnt werden. Die Besucher können sich mit den lokalen Gemeinschaften austauschen und den wahren Lebensstil derer, die hier leben, aus erster Hand kennen lernen. Alle Schutzgebiete widmen sich ganz dem Naturschutz. Die Lewa Wildlife Conservancy ist ein Naturschutzgebiet, das den Ngare Ndare Forest umfasst und sich über 62.000 Hektar erstreckt. Einst eine Rinderfarm, wurde das Gebiet zu einem bewachten Schutzgebiet für Spitzmaulnashörner und ist heute Sitz der gemeinnützigen Wildlife Conservancy, die sich weltweit einen Namen gemacht hat, weil sie die Vorteile des Naturschutzes über ihre Grenzen hinaus ausdehnt.

Sweetwaters Game Reserve

Besuchen Sie in Ihrem Kenia Urlaub den Zufluchtsort für gerettete Schimpansen aus Burundi, die dem Bürgerkrieg entkommen sind. Mit 24 Stunden tierärztlicher Unterstützung werden die Schimpansen sorgfältig wieder gesund gepflegt und später in eine der beiden großen Gruppen des eingeführt, die in riesigen Naturgehegen leben, die durch den Ewaso Nyiro Fluss getrennt sind. Die Schimpansen haben die Fütterungszeiten und kehren nachts in ihre Innengehege zurück – aber ansonsten verbringen sie ihre Tage damit, zu erforschen, zu klettern, Kontakte zu knüpfen und zu lernen, wieder Schimpansen zu sein. Das Naturschutzgebiet umfasst das Sweetwaters Game Reserve, in dem sich das Schimpansenschutzgebiet befindet, und die alten umliegenden Ranches, die in die Wildnis zurückgekehrt sind. Seit 2004 ist das Wild in großer Zahl wieder in das Gebiet zurückgekehrt und die Populationen haben jedes Jahr um 15% zugenommen. Das Wasserloch ist nachts beleuchtet und bietet eine hervorragende und abgeschiedene, selten gesehene Wildbeobachtung. Im Sweetwaters Game Reserve tummeln sich neben den Nashörnern vor allem Giraffen, Zebras, Elefanten, Oryx und auch Löwen.

In 3 Schritten zu Ihrer Traumreise
  • Lassen Sie sich von unseren Beispielreisen inspirieren und stellen Sie eine individuelle Reiseanfrage.

  • Sprechen Sie direkt mit unseren Reiseexperten um Ihre Reise zu optimieren und Details zu klären.

  • Erhalten Sie unverbindlich & kostenlos bis zu 3 individuelle Angebote von verschiedenen Reiseexperten.

Back To Top Erfahrungen & Bewertungen zu cookyourtrips