Reiseziel suchen

Planen Sie Ihre individuelle Tansania Rundreise und erhalten Sie kostenlos & unverbindlich bis zu 3 einzigartige Angebote von unseren Reiseexperten aus Deutschland und Österreich.

Starten Sie jetzt Ihre individuelle Reiseanfrage! Mit wem verreisen Sie?
Reisebespiele entdecken

Ganz einfach Reisebeispiel auswählen und nach Ihren individuellen Ansprüchen anpassen lassen.

Wann und wie lange wollen Sie verreisen?

 

Zeitraum
  • noch unsicher?
Reisedauer
  • 1 Woche
  • 2 Woche
  • Tage
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Wieviel Budget planen Sie ein?

 

Flug inklusive?
Budget pro Person
4000 €
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen

Was möchten Sie erleben?

Mehrfachauswahl möglich!

  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Wie möchten Sie reisen?

 

  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Ergänzende Infos

 

Haben Sie zusätzliche Wünsche?
Wie weit sind Sie mit der Reiseplanung?
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Fast geschafft

 

Kontaktdaten
  • Ihre Telefonnummer wird ausschliesslich für Rückfragen bzgl. Ihres Reisewunschs verwendet.

Wie viele Reisevorschläge möchten Sie erhalten?
0123
Wie gehts weiter?

Sie werden in Kürze per Telefon oder E-Mail kontaktiert, um die letzten Details Ihrer Traumreise zu besprechen.

Geschafft!

Packen Sie Ihre Sachen.
Die Traumreise Ihres Lebens wird von unseren Reiseexperten
zusammengestellt und frisch serviert.

Wie viel kostet eine Safari in Tansania? Alle Kosten zusammengefasst: Park-Gebühren, Preise für Unterkünfte & Transportkosten

Tansania Safari: Tauchen Sie ein in die wilde Schönheit Afrikas!

Lassen Sie sich von der Magie Tansanias verzaubern und beginnen Sie jetzt mit Ihrer individuellen Anfrage!

Unsere erfahrenen Afrika-Experten warten darauf, Sie durch die atemberaubenden Landschaften und das reiche Tierleben Tansanias zu begleiten. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und lassen Sie uns Ihre Vision von der idealen Safari in Tansania wissen. Es treibt uns an, Ihnen eine unvergleichliche Reiseerfahrung zu bieten, bei der Sie die Vielfalt und Pracht der Tierwelt Tansanias direkt erleben.

Ihr Weg zum Safari-Abenteuer: Teilen Sie uns Ihre Vorstellungen und Wünsche für die Tierbeobachtungen mit, und in enger Zusammenarbeit mit einem unserer Spezialisten gestalten Sie Ihre maßgeschneiderte Safari in Tansania. Nach Ihrer Bestätigung bleibt nur noch eines: Koffer packen und das Herz Afrikas in Tansania entdecken!

Individuelle Anfrage

Begleiten Sie uns auf einer aufregenden Tansania Rundreise 2 Wochen, die Sie durch die weiten Ebenen der Serengeti und in die tiefe Caldera des Ngorongoro-Kraters führt. Diese Tour ist speziell darauf ausgelegt, Ihnen die faszinierende Tierwelt und die atemberaubenden Naturlandschaften Tansanias näherzubringen. Für eine noch umfangreichere Erkundungstour bietet die Tansania Rundreise 3 Wochen eine exzellente Gelegenheit, tiefer in die Umgebung einzutauchen und Gebiete zu besuchen, die weniger frequentiert sind, was Ihnen ein authentischeres Erlebnis verschafft. Die beste Reisezeit für Tierbeobachtungen in Tansania ist ideal, um die Natur in ihrer vollen Pracht zu erleben. Planen Sie Ihren Besuch während der Trockenzeit, wenn Sie die besten Chancen haben, große Tieransammlungen zu beobachten. Für diejenigen, die gerne unabhängig reisen, ist die Tansania Selbstfahrer-Option eine fantastische Wahl. Sie können das Land nach Ihrem eigenen Rhythmus erkunden und dabei die Freiheit genießen, spontane Stopps und Abstecher zu machen. Eine Flugsafari Tansania ist ein außergewöhnliches Erlebnis, das es Ihnen ermöglicht, die landschaftliche Schönheit Tansanias aus der Luft zu bewundern und unvergessliche Ausblicke auf die Tierwanderungen zu erhalten. Die Flitterwochen in Tansania sind perfekt für Paare, die eine romantische und abenteuerliche Zeit miteinander verbringen möchten. Genießen Sie exklusive Safari-Touren und entspannen Sie in luxuriösen Unterkünften, die speziell für Verliebte gestaltet sind. Zuletzt bietet die Tansania Camping Safari ein tiefes Eintauchen in die Natur. Übernachten Sie in Zeltcamps mitten in der Wildnis und erleben Sie die unmittelbare Nähe zur Tierwelt und die natürliche Schönheit der Umgebung.

Variable und fixe Tansania-Reisekosten

Dass Tansania ein teures Reiseland ist, lässt sich nicht leugnen. Daran können wir leider nichts ändern. Aber damit Sie sich ein Bild davon machen können, was Sie für Ihr Geld bekommen, haben wir hier eine Übersicht über die Kosten einer Safari in Tansania. Die Kosten einer Safari setzen sich hauptsächlich aus 3 Komponenten zusammen, nämlich: Safarifahrzeug + privater Guide, Parkgebühren und Unterbringung während der Safari in Tansania. Zwei dieser drei Kostenpositionen sind bereits fest kalkulierte Kosten, lediglich die Kosten für die Unterbringung sind je nach gewählter Unterkunftskategorie schwankend. Die Wahl der Unterkünfte kann einen erheblichen Einfluss auf die Gesamtkosten der Safari haben. In Tansania gibt es eine Vielzahl von Unterkunftsoptionen, darunter Luxus-Lodges, Zeltcamps und Budget-Campingplätze. Die Preise variieren je nach Art der Unterkunft und ihrem Standard. Nur wenn Sie sich den Safari-Jeep mit mehreren Personen teilen, wird er günstiger.

Generell ist eine Safari in Tansania kein günstiger Pauschalurlaub

Eine der größten Ausgaben einer Tansania-Safari ist die Anmietung eines Safari-Fahrzeugs und die Begleitung durch einen erfahrenen privaten Guide. Dies ermöglicht Ihnen, die Nationalparks und Wildreservate zu erkunden und die Tierwelt hautnah zu erleben. Die Kosten variieren je nach Dauer der Safari und der gewünschten Fahrzeugkategorie. Für den Zugang zu den Nationalparks in Tansania fallen Eintrittsgelder an. Diese Gebühren können je nach Park und Aufenthaltsdauer variieren.

Zu den bekanntesten Nationalparks gehören der Serengeti-Nationalpark, der Ngorongoro-Krater, der Tarangire-Nationalpark und der Lake Manyara-Nationalpark. Es ist wichtig, diese Kosten in Ihre Safari-Planung einzubeziehen.

Luxuriösere Unterkünfte bieten oft ein höheres Maß an Komfort und Service, während Budget-Optionen eine kostengünstigere Alternative darstellen können. Die meisten Safaris in Tansania beinhalten eine Verpflegung, die normalerweise Frühstück, Mittagessen und Abendessen umfasst. Einige Safari-Anbieter bieten auch Getränke an. Es ist wichtig zu beachten, ob die Verpflegung in den Safari-Kosten enthalten ist oder ob zusätzliche Kosten anfallen. Zusätzlich zu den Kosten für den Safari-Jeep können auch die Transportkosten zum Ausgangspunkt der Safari (z. B. Flugtickets) in die Gesamtkosten einbezogen werden.

Individuelle Anfrage

Je exklusiver das Safari-Erlebnis in Tansania sein soll, desto höher sind in der Regel die Kosten.

Luxus-Lodges und Zeltcamps bieten oft exklusive Annehmlichkeiten wie private Pools, persönliche Butler, hochwertige Gastronomie und luxuriöse Ausstattung. Diese Unterkünfte sind in der Regel teurer als Standard- oder Budget-Optionen. Exklusive Safaris bieten oft die Möglichkeit, mit Kleinflugzeugen (Fly-In Reisen) zwischen den abgelegenen Nationalparks und Reservaten zu reisen. Dies ermöglicht einen schnellen und bequemen Transfer auf Safaris in Tansania, kann aber auch zu höheren Kosten führen. Exklusive Safaris in Tansania bieten oft eine Vielzahl von Aktivitäten, die über herkömmliche Pirschfahrten hinausgehen. Dazu können Pirschwanderungen, Bootsfahrten, Ballonfahrten, Besuche bei lokalen Gemeinschaften oder sogar spezielle Tierbeobachtungen gehören. Diese zusätzlichen Aktivitäten können den Preis erhöhen.

In der Hochsaison, insbesondere während der Großen Migration in der Serengeti, können die Preise für exklusive Safaris höher sein. Die Nachfrage ist in dieser Zeit besonders hoch, und die Verfügbarkeit von Unterkünften und Aktivitäten ist begrenzt.

Auf Safari in Tansania: Das Spektrum reicht von Campingsafaris bis zu Luxusreisen

Gestalten Sie Ihr Tansania-Abenteuer auf Ihre Weise und erleben Sie Tansania nach Ihren Vorstellungen. Wir stellen Ihr Afrika-Abenteuer von Grund auf nach Ihren Interessen und Bedürfnissen zusammen, damit Sie Afrika so erleben können, wie Sie es sich immer erträumt haben. Zudem sind wir tief in Afrika verwurzelt und bieten exklusive, einzigartige Möglichkeiten, sich für den Naturschutz zu engagieren und in fremde Kulturen einzutauchen.

Die aufgeführten Tansania Reiserouten sind nur einige Beispiele für die unglaublichen Reisen, die unsere Reiseexperten für Sie planen können.

Stellen Sie Ihre eigene exklusive Reise im Stil zusammen, Schritt für Schritt mit uns. Wir lieben die Highlights, aber die wahre Magie liegt für uns im Abseits der ausgetretenen Pfade, in den echten Erlebnissen, die Sie nicht überall finden können. Alle Tansania Reisen werden individuell auf Ihre Bedürfnisse und Vorlieben zugeschnitten. Sprechen Sie noch heute mit einem Reiseexperten und beginnen Sie mit der Planung Ihres Traumurlaubs in Tansania. Eine Uganda Safari ergänzt einen Tansania-Trip perfekt.

Individuelle Anfrage

Privat geführte Safari durch den Norden Tansanias und Badeferien: Kosten für 14 Tage ab 3.015 Euro

Erleben Sie die dramatische Landschaft des Großen Grabenbruchs und des Ngorongoro-Hochlands und erkunden Sie die weiten Ebenen der Serengeti. Beobachten Sie das vom Aussterben bedrohte Spitzmaulnashorn und sehen Sie Löwen, Hyänen und Büffel im Ngorongoro-Krater. Beobachten Sie Flamingos und Flusspferde an den Ufern des Lake Manyara.

Die nördliche Safari-Route wird vom Viktoriasee und der Insel Rubondo im Westen und dem Kilimandscharo im Osten begrenzt. Im Norden liegt die kenianische Grenze mit den Masai Mara- und Amboseli-Reservaten auf der anderen Seite der Grenze.

Der Tarangire-Nationalpark gilt als die südlichste Touristenattraktion in dieser vielfältigen und atemberaubenden Safariregion. Innerhalb eines relativ kompakten geografischen Gebiets haben Safaribesucher Zugang zu einer Vielzahl anderer berühmter Parks und bedeutender Touristenattraktionen, darunter die Serengeti, der Ngorongoro-Krater, die Oldupai-Schlucht, der Lake Natron, der Vulkan Ol Doinyo Lengai, der Mount Meru, der Arusha-Nationalpark und der Lake Manyara.

Worauf sollte ich bei der Buchung einer Safari nach Tansania achten?

Bei der Buchung einer Safari nach Tansania gibt es einige wichtige Aspekte, auf die Sie achten sollten. Hier sind einige Punkte, die Ihnen bei der Planung und Buchung einer Tansania-Safari helfen können:

Reisezeit

Wählen Sie die beste Reisezeit für Ihre Safari in Tansania, je nach Ihren Interessen und Vorlieben. Die Trockenzeit von Juni bis Oktober wird oft als die beste Zeit für Wildtierbeobachtungen angesehen, da die Tiere sich um die wenigen Wasserstellen versammeln. Wenn Sie jedoch die spektakuläre Wanderung der Gnus in der Serengeti erleben möchten, sollten Sie die Große Migration im Auge behalten, die je nach Jahreszeit unterschiedliche Gebiete der Serengeti und der Masai Mara in Kenia abdeckt.

Safari-Route

Entscheiden Sie, welche Nationalparks und Reservate Sie besuchen möchten. Die bekanntesten Ziele in Tansania sind der Serengeti-Nationalpark, der Ngorongoro-Krater, der Tarangire-Nationalpark, der Lake Manyara-Nationalpark und der Selous Wildreservat. Berücksichtigen Sie die Entfernungen und Reisezeiten zwischen den einzelnen Zielen, um sicherzustellen, dass Ihre Safari-Route realistisch ist und Ihnen genügend Zeit für Tierbeobachtungen und Erholung lässt.

Reiseveranstalter

Recherchieren Sie gründlich und wählen Sie einen seriösen Safari-Veranstalter aus. Lesen Sie Bewertungen, suchen Sie nach Empfehlungen und prüfen Sie, ob der Veranstalter über die notwendigen Lizenzen und Erfahrungen verfügt. Ein guter Safari-Veranstalter sollte kompetentes Personal, qualitativ hochwertige Fahrzeuge, erfahrene Guides und eine gute Kundenbetreuung bieten.

Unterkünfte

Überlegen Sie, welche Art von Unterkunft Sie bevorzugen, ob Luxus-Lodges, Zeltcamps oder Budget-Optionen. Informieren Sie sich über die Ausstattung, Lage und Servicequalität der Unterkünfte. Stellen Sie sicher, dass die Unterkünfte in der von Ihnen gewünschten Safari-Route verfügbar sind und Ihren Bedürfnissen entsprechen.

Inklusivleistungen

Prüfen Sie, welche Leistungen in den Safari-Kosten enthalten sind. Gehören Eintrittsgelder zu den Nationalparks, Verpflegung, Transport und Aktivitäten zur Safari-Pauschale? Stellen Sie sicher, dass Sie alle Kosten und Inklusivleistungen verstehen, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden.

Guides und Fahrzeuge

Fragen Sie nach der Erfahrung und Qualifikation der Guides. Ein guter Guide kann den Unterschied zwischen einer durchschnittlichen und einer außergewöhnlichen Safari ausmachen. Stellen Sie sicher, dass die Fahrzeuge in gutem Zustand sind und über ausreichend Platz und Sichtbarkeit für Tierbeobachtungen verfügen.

Ist Tansania ein teures Reiseland?

Haben Sie Tansania als nächstes Reiseziel ins Auge gefasst und Sie wollen wissen, was eine Safari in Tansania kostet? Wie setzen sich die Preise für eine Safari in Tansania zusammen?  Reisen nach Ostafrika sind oft teurer, besonders wenn man auf Safari geht. Da Tansania ein Entwicklungsland in Ostafrika ist, erwarten die meisten Menschen, dass es ein billiges Reiseziel ist. Da jedoch die Tourismusindustrie zu den wichtigsten Wirtschaftsfaktoren des Landes gehört, ist es für viele eine Überraschung, wenn sie erfahren, wie viel eine Tansania Safari kostet.

Wer günstig verreisen will, sollte Tansania meiden.

  • kein besonders preiswertes Reiseland

    Tansania kann je nachdem, welche Art von Reiseerlebnis Sie suchen, ein teures Reiseland sein. Wenn Sie sich für eine luxuriöse Safari entscheiden oder auf den Gipfel des Kilimandscharo klettern möchten, können die Kosten hoch sein. Andererseits gibt es auch günstige Optionen, wie zum Beispiel das Reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln und Übernachten in einfachen Unterkünften. Die Preise für Unterkunft, Transport und Aktivitäten variieren auch je nach Region in Tansania. Zum Beispiel sind die Kosten in der Touristenhochburg Sansibar tendenziell höher als in den weniger besuchten Gebieten des Festlandes. Insgesamt ist Tansania wahrscheinlich kein besonders preiswertes Reiseland, aber es ist auch nicht das teuerste in Afrika.  Eine 7-tägige Safari in Botswana mit Übernachtungen in Luxuslodges kann leicht mehrere Tausend Dollar kosten, während eine ähnliche Safari in Tansania je nach Art der Unterkunft und Aktivitäten zwischen 1000 und 3000 Dollar kosten kann. Wenn Sie jedoch bereit sind, auf den Luxus von Lodges zu verzichten und stattdessen in einfachen Campingplätzen zu übernachten, können Sie in beiden Ländern erheblich sparen. Eine 7-tägige Camping-Safari in Botswana kann etwa 3000 bis 5500 Dollar kosten, während eine Camping-Safari in Tansania je nach Veranstalter und Route zwischen 1500 und 3500 Dollar liegen kann. Es ist auch wichtig zu beachten, dass die Safarikosten in beiden Ländern saisonabhängig sind. In der Hochsaison (Juni bis Oktober) sind die Preise in der Regel höher als in der Nebensaison (April bis Mai). Außerdem können individuelle Faktoren wie Transportkosten und Visa-Gebühren den Preis beeinflussen. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Botswana für Safaris im Allgemeinen teurer ist als Tansania, aber beide Länder bieten eine breite Palette von Safari-Erlebnissen, die für verschiedene Budgets geeignet sind.

  • Safari durch den Norden Tansanias: Kosten für 10 Tage ab 4.500 Euro

    Diese 10-tägige Safari in den Lodges und den Zelt-Camps ermöglicht es uns, die Höhepunkte des Northern Safari Circuit zu erleben: Affen im Wald, Löwen in den Bäumen, Elefanten zwischen den Akazien und eine riesige Vielfalt an Tieren im Inneren eines eingestürzten Vulkans.

    Der Serengeti-Nationalpark ist einer der Höhepunkte der nördlichen Safari-Route. Mit einer Fläche von 14.750 Quadratkilometern, die 50 % des gesamten Serengeti-Mara-Ökosystems ausmacht, ist er eine Ikone der Tierwelt.

    Sensationelle Landschaften, dominiert von ausgedehnten Savannengräsern und gespickt mit den charakteristischen Flachakazien und Balanitenbäumen, machen diese Gegend zu einer der malerischsten in ganz Afrika. Mit 1,7 Millionen Gnus, 300.000 Zebras und 400.000 Gazellen bietet sich Ihnen ein unvergleichliches Wildtier-Spektakel.

    Individuelle Anfrage

    Warum ist Tansania so teuer?

    Haben Sie sich jemals gefragt, warum eine Safari in Tansania so teuer ist, obwohl die Lebenshaltungskosten relativ niedrig sind? Wohin fließt das ganze Geld? Wer profitiert davon?  Der Tourismus ist eine wichtige Einnahmequelle für Tansania, doch ein großer Teil der Parkgebühren fließt in den Schutz der Wildtiere. Tansanias Nationalparks sind die renommiertesten unter den Safaridestinationen und wurden von der UNESCO zum Weltnaturerbe und Naturwunder der Welt ernannt. Die hohen Parkgebühren tragen dazu bei, dass die Parks nicht überfüllt werden, was sowohl der Flora als auch der Fauna schadet. Durch die Zahlung dieser Gebühren finanzieren Sie direkt den Schutz der Wildtiere und geben den lokalen Gemeinschaften einen greifbaren Anreiz, zum Schutz von Afrikas magischen Ökosystemen beizutragen.

    Projekte zum Schutz der Wildtiere sind teuer

  • Safarierlebnis mit Nachhaltigkeit verbinden

    Die Parkgebühren, die von den Besuchern der Nationalparks in Tansania erhoben werden, fließen in den Schutz und Erhalt der Wildtiere sowie in die Unterstützung der lokalen Gemeinden. Ein Teil der Gebühren geht direkt an den Nationalpark, um die Erhaltung der Tierwelt und die Verbesserung der Infrastruktur innerhalb des Parks zu unterstützen. Dazu gehören Maßnahmen wie Wildtierzählungen, Anti-Wilderei-Maßnahmen, Aufforstungsprojekte und die Entwicklung von Öko-Tourismus-Initiativen. Darüber hinaus werden auch die lokalen Gemeinden in der Umgebung der Nationalparks unterstützt. Ein Teil der Parkgebühren wird verwendet, um lokale Gemeindeprojekte wie Schulen, Kliniken und Wasserinfrastruktur zu finanzieren. Dies ist ein wichtiger Aspekt des Naturschutzes, da es den Menschen in der Umgebung der Nationalparks ermöglicht, ein nachhaltiges Einkommen zu erzielen und somit weniger Anreiz haben, Wildtiere illegal zu jagen oder zu stehlen. Insgesamt haben die Parkgebühren eine wichtige Rolle bei der Finanzierung des Naturschutzes in Tansania und bei der Unterstützung der lokalen Gemeinden gespielt. Es ist ein Beispiel dafür, wie der Tourismussektor und Naturschutz gemeinsam dazu beitragen können, positive Auswirkungen auf die Umwelt und die Gemeinden vor Ort zu haben.

    Nachhaltiger Tourismus in Tansania

    Tansania hat in den letzten Jahren große Fortschritte im Bereich des nachhaltigen Tourismus gemacht. Die Regierung hat sich zum Ziel gesetzt, den Tourismussektor so zu entwickeln, dass er Umweltschutz, soziale Gerechtigkeit und wirtschaftliche Nachhaltigkeit berücksichtigt. Ein Beispiel für nachhaltigen Tourismus in Tansania ist das Konzept der Community-basierten Tourismus-Initiativen. Dabei arbeiten lokale Gemeinden mit Tourismusunternehmen zusammen, um Besuchern ein authentisches und kulturell reiches Erlebnis zu bieten, das auch die wirtschaftliche Entwicklung der Gemeinden fördert. Dies kann zum Beispiel durch die Schaffung von Arbeitsplätzen, die Unterstützung von lokalen Kunsthandwerkern und die Förderung von Umweltprojekten erreicht werden. Tansania hat auch ein umfangreiches Netzwerk von Naturschutzgebieten und Nationalparks, die von der Regierung und verschiedenen Nichtregierungsorganisationen betrieben werden. Diese Schutzgebiete bieten nicht nur einzigartige Wildtiererlebnisse, sondern tragen auch zur Erhaltung der natürlichen Ressourcen des Landes bei.  Ein weiteres Beispiel für nachhaltigen Tourismus in Tansania ist die Förderung von umweltfreundlichen Unterkünften und Aktivitäten. Viele Unterkünfte und Safariveranstalter haben Maßnahmen ergriffen, um ihre Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren, wie z.B. den Einsatz erneuerbarer Energien, die Verwendung von Recycling- und Abfalltrennungssystemen und die Förderung von umweltfreundlichen Transportmitteln wie Fahrrädern. Insgesamt hat Tansania bedeutende Fortschritte im Bereich des nachhaltigen Tourismus gemacht. Die Regierung, Tourismusunternehmen und Nichtregierungsorganisationen arbeiten eng zusammen, um sicherzustellen, dass der Tourismussektor einen positiven Einfluss auf die Umwelt, die Gemeinden und die Wirtschaft des Landes hat.

    Die Tourismusindustrie generiert Einnahmen

    Tourismus ist eine der wichtigsten Einnahmequellen für Tansania. Das Land hat eine beeindruckende Vielfalt an natürlichen Ressourcen, einschließlich Wildtieren, Bergen, Stränden und Kultur, die viele Touristen aus aller Welt anziehen. Die touristische Infrastruktur in Tansania hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt, um den Bedürfnissen der wachsenden Anzahl von Besuchern gerecht zu werden. Es gibt eine Vielzahl von Unterkunftsoptionen, von einfachen Gästehäusern und Campingplätzen bis hin zu Luxusresorts und Lodges. Tansania ist bekannt für seine Safari-Erlebnisse, die Besucher in die Savannen und Nationalparks des Landes führen, um die Tierwelt zu beobachten. Darüber hinaus gibt es auch viele Möglichkeiten zum Bergsteigen, Tauchen, Schnorcheln und Entspannen an den wunderschönen Stränden der Küste. Der Tourismussektor hat eine wichtige Rolle bei der Schaffung von Arbeitsplätzen und Einkommensmöglichkeiten für die Einheimischen in Tansania gespielt. Insbesondere im ländlichen Raum sind viele Menschen vom Tourismus abhängig, sei es als Führer, Kellner, Hotelangestellte oder Handwerker, die Souvenirs für Touristen herstellen. Insgesamt trägt der Tourismussektor erheblich zur wirtschaftlichen Entwicklung des Landes bei und wird voraussichtlich auch in Zukunft eine wichtige Einnahmequelle bleiben.

  • Individuelle Anfrage

    Was kostet eine Safari in Tansania?

    Kosten einer Tansania Safari hängen von mehreren Faktoren ab

  • Gut zu wissen

    Warum liegen die Preise für Safari in Tansania so hoch? Der Preis hängt von mehreren Faktoren ab: private Safari mit eigenem Guide, mit eigenem Safarifahrzeug oder in einer Gruppe Fly-In oder im Jeep? Übernachtungen in den Nationalparks oder außerhalb der Nationalparks? Wann und wie lange möchten Sie in Tansania auf einer Safari bleiben? Die größte Bestimmung der Preisschwankung ist die Gruppengröße und das Niveau der Unterkunft. Die Frage nach den Kosten einer Tansania Safari-Reise lassen sich generell nicht pauschal beantworten. Tansania-Safaris sind etwas teurer als in Kenia, weil die Parkgebühren etwas höher sind. Aber der Unterschied ist gering. Allerdings gibt es einige Vorteile einer Tansania-Safari gegenüber Kenia,  z.B. es gibt weniger Touristen in Tansania. Die Kosten für eine Safari in Tansania setzen sich normalerweise aus den Ausgaben für Flug,  Transport zwischen den Nationalparks, Unterkunft,  Aktivitäten und Verpflegung zusammen.

    So kalkulieren Sie richtig: Die wichtigen Kostenpunkte

    • Die Kosten für die Unterbringung auf Ihrer Safari in Tansania hängen vom Grad des Luxus ab, den Sie wählen. Die meisten Touristen geben in Tansania durchschnittlich 350 US $ pro Person und Nacht aus.
    • Planen Sie Ihre Safari in Tansania in der teuren Hochsaison oder in der günstigen Nebensaison? Die Preise für Unterkünfte steigen in der touristischen Hochsaison, von Juni bis August und von Dezember bis Februar. In dieser Zeit sind die Unterkünfte auf große Nachfrage ausgerichtet, daher wird empfohlen, wenn Sie in der absoluten Hochsaison nach Tansania reisen, rechtzeitig zu buchen. Die Kosten für Unterkünfte sinken in der Nebensaison, es kann fast die Hälfte des Preises kosten, wenn Sie in der grünen Saison nach Tansania reisen.  So können Sie die Kosten für Ihre Tansania Safari senken.
    • Art durch Tansania zu reise: Am teuersten sind in Tansania Flugsafaris, bei denen man von einem Camp/Gebiet zum nächsten Camp/Gebiet fliegt.
    • Die Reisekosten hängen auch davon ab, wohin Sie in Tansania reisen, ob Sie eine Kombi Tour Safari mit anschließendem Badeaufenthalt auf Sansibar oder eine reine Safarireise unternehmen möchten und welche Nationalparks Sie besuchen möchten, Nationalparks sind nicht gleich Nationalparks, daher variieren die Kosten. Zum Beispiel erheben der Serengeti Nationalpark und die Ngorongoro Conservation Area (NCA) etwa 70 $ Eintritt in den Park, was höher ist als die 50 $ Eintritt in den Park von Arusha, Lake Manyara und Tarangire Nationalparks. Hinzu kommt eine Gebühr, die den Besuchern von Ngorongoro berechnet wird.
    • Die meisten Safari-Aktivitäten sind inbegriffen. Es gibt jedoch einige offensichtliche Ausnahmen. Dies sind in der Regel teure Aktivitäten, wie z.B. eine Heißluftballon-Safari über die Serengeti.
    • West-Tansania ist teuer. Aber ein Trekking zu den Schimpansen ist eines der aufregendsten Safarierlebnisse in Ostafrika.
    • Sie sehen, dass viele Faktoren den Preis einer Safari in Tansania beeinflussen. Lassen Sie uns Ihnen gleich sagen, dass eine Safari-Reise in Tansania kein billiges Vergnügen ist. Safaris in Tansania können bis zu $1.000 pro Person und Tag kosten. Dies ist jedoch kein Grund, Tansania von Ihrer Wunschliste auszuschließen. Es besteht die Möglichkeit, Big Five (Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe, Leopard) zu sehen und nicht nur sie, wenn man weiß, worauf man bei der Reiseplanung achten soll und wo man einsparen kann.
    • Es gibt ein paar Fragen, die Sie für sich selbst beantworten müssen, bevor Sie überhaupt mit der Planung einer Safari nach Tansania beginnen, zum Beispiel; wann wollen Sie auf Safari gehen, welche Art von Erfahrung möchten Sie machen; Luxus, Budget oder etwas dazwischen? Der erste Schritt zu einer erfolgreichen Planung ist die Identifizierung der eigenen Bedürfnisse. Wenn Sie das herausgefunden haben, können Sie nun uns unverbindlich und kostenlos kontaktieren oder beginnen, die Reise auf eigene Faust zu planen.

  • Unsere Ostafrika-Experten beraten Sie jederzeit natürlich kostenfrei und unverbindlich rund um die Planung Ihrer Tansania Safari und stellen für Sie komplett nach Ihren Wünschen und persönlichen Bedürfnissen eine Tansania-Safari zusammen. Kontaktieren Sie uns für eine Kostenaufstellung Ihrer Safari und profitierst Sie von unserem hochwertigen Service und vom besten Preis-Leistungs-Verhältnis!

    Gruppensafaris, private Safaris oder Selbstfahrer-Safari

    Es gibt drei verschiedene Arten von Safaris: Gruppensafaris, private Safaris und Selbstfahrer-Safaris. Wenn Sie mit einem begrenzten Budget reisen, ist die beste Art der Safari die Gruppensafari oder Selbstfahrer-Safari.

    Eine privatgeführte Safari in Tansania ist es natürlich teurer, aber Sie sind von niemandem abhängig – Sie gehen auf Safari, wann Sie wollen, halten zum Fotografieren an, wo Sie wollen, fotografieren, was Sie wollen. Wenn Sie alleine verreisen und eine Gesellschaft auf der Rundreise suchen, können sich auch einer kleinen Gruppe ( 7 Tage Safari im Norden – Kleingruppenreise ab 2198 € p.P.) anschließen – so macht es mehr Spaß! Ganz abgesehen vom Preis, gibt es deutlich mehr Vorteile in der Gruppe zu reisen. Auf Facebook gibt es mehrere Gruppen, in denen Reisende aus verschiedenen Ländern nach Mitreisenden für Tansania-Safaris suchen, um die Kosten für Guide, Auto und Benzin aufzuteilen. Dadurch können die Kosten für eine Safari in Tansania um das 2-fache reduziert werden.

    Individuelle Anfrage

    Welche Kosten kommen bei einer Mietwagenrundreise auf mich zu?

    Eine Selbstfahrer-Safari durch Tansania bietet die Möglichkeit, die atemberaubenden Landschaften, die vielen Tiere und Kulturen Tansanias auf eigene Faust zu entdecken. Im Durchschnitt kostet ein Mietwagen in Tansania $628 pro Woche ($90 pro Tag).

    Wir können Ihnen bei jedem Aspekt Ihrer Reise helfen – von Beratung bis hin zur direkten Organisation Ihrer Safari. Alle unsere Preise beinhalten Unterkunft, Eintrittsgelder in die Nationalparks, Transfers, eine große Auswahl an Aktivitäten und Mahlzeiten. Unsere privaten Tansania Safaris sind ab 2 Person buchbar und stecken voller echter Insider-Tipps und spannender Begegnungen in der Afrikanischen Wildnis. Mit grosser Leidenschaft erarbeiten wir für Sie massgeschneiderte Reisevorschläge. Die folgenden Routen stellen Beispiele dar. Diese Beispiele soll Ihnen einen ersten Einblick über einen möglichen Reiseverlauf einer Tansania Safari geben und als Anregung zur Planung Ihrer Safari-Reise dienen. Sie können auch jede hier angebotene Tansania-Reise individuell anpassen oder Ihre Wunschreise selbst zusammenstellen.

    Individuelle Anfrage

    „Busch & Beach“ als Selbstfahrer: Kosten für 14 Tage ab 2.245,00 Euro

    Diese 14-tägige Tansania-Safari führt Sie tief in die Wildnis, indem Sie die unglaublichsten Parks auf dem Northern Circuit von Tansania erleben. Sie besuchen Parks wie den Lake Manyara, der für seine Vögel berühmt ist, den Tarangire-Nationalpark, der für seine riesigen Baobab-Bäume und die großen afrikanischen Elefanten bekannt ist.

    Sie besuchen den Ngorongoro-Krater, der zum Weltkulturerbe gehört, sowie die „endlosen Ebenen“ der Serengeti. Sie übernachten in Lodges oder Zeltlagern der Mittelklasse.

    Die meisten Besucher sehen nur den Ngorongoro-Krater, aber wenn Sie Ihr eigenes Fahrzeug haben, haben Sie die einmalige Gelegenheit, die Safari-Horden hinter sich zu lassen und das größere Schutzgebiet zu erkunden, das ein gemischtes Nutzungsgebiet für Wildtiere und Maasai-Hirten ist. Innerhalb dieses Schutzgebiets befindet sich die riesige Oldupai-Schlucht (ursprünglich fälschlicherweise Olduvai genannt), eine archäologische Stätte, die durch die Familie Leakey berühmt wurde, da sie einige der wichtigsten Hominidenfossilien des Kontinents beherbergt. Die Landschaft des Ngorongoro ist sensationell, und wenn Sie ihn außerhalb der Safari-Hauptsaison (Juni – September) besuchen, werden Sie sich in diesen attraktiven Krater mit seinen zahlreichen Wildtieren und der faszinierenden Landschaft verlieben.

    Individuelle Anfrage

    Tansania Luxussafari: Kosten für 8 Tage ab 5.600 Euro

    Diese 8-tägige Safari bietet Ihnen die Möglichkeit, erstaunliche Tiere zu beobachten. Sie werden in die unberührte Natur des echten Afrikas eintauchen. Sie werden wilde Tiere aus nächster Nähe sehen und Fotos von den wunderschönen Landschaften Tansanias machen. All dies mit der Unterstützung eines privaten englischsprachigem Führer und privatem 4×4 Jeep.

    Sie werden den Lake Manyara National Park entdecken, der die größte Konzentration von Pavianen beherbergt. Im alkalischen Wasser des Manyara-Sees tummeln sich zahlreiche Flamingos mit rosafarbenen Federn. Tarangire ist berühmt für eine der größten Elefantenpopulationen in Afrika. Die Serengeti ruft Bilder von Entdeckungsreisen, dramatischen Landschaften und einer aufregenden Tierwelt hervor. Der Ngorongoro-Krater wurde als „Afrikas Garten Eden“ bezeichnet.

    Private Tansania-Safaris

    Mit diesen Kosten müssen Sie bei einer privat-geführten Tansania Safari rechnen

  • Maßgeschneiderte Reisen zu fairen Preisen

    Die Kosten für eine private Safari in Tansania hängen von einer Reihe von Faktoren ab, nämlich von den Orten, die Sie während Ihrer Safari besuchen möchten, und von der Größe der Gruppe, die an der Safari teilnimmt. Mit Kosten von etwa 350 bis 600 Dollar pro Tag für jede Person in der Gruppe ist dies nicht die billigste Art, eine Safari in Tansania zu genießen. Die Zeit, die Sie bereit sind, auf einer privaten Safari zu verbringen, wirkt sich auch auf die Kosten Ihrer Safari aus. Wenn Sie z. B. mehr als fünf Tage in Tansania verbringen wollen, werden die Kosten hoch sein, aber wenn Sie ein kleines Budget haben, werden die Kosten niedrig sein, wenn Sie nur ein paar Tage in Tansania verbringen. Auch die Art der Reise (Unterkunft) hat einen großen Einfluss auf die Kosten einer privaten Safari in Tansania. Zu den Unterkünften, die Sie auf einer Privatsafari nutzen können, gehören die Basisunterkünfte, die ein einfaches Camping in den Nationalparks beinhalten und für die jede Person mindestens etwa 350 Dollar pro Tag bezahlen muss. Das Basis-Campingpaket umfasst Zelte, Mahlzeiten, einen Reiseleiter, die durchzuführenden Aktivitäten, Wasser, die gesamte Campingausrüstung und den Transport. Die Netto-Unterkunftsart ist das mobile Camping, das vorläufig etwa 500 Dollar pro Tag und Person kostet. Sie müssen diese Art von Unterkünften im Voraus buchen und einige der hier angebotenen Dienstleistungen umfassen mobile Zelte, mehr Komfort als in den einfachen Camps, Mahlzeiten, einen Reiseleiter und die Campingausrüstung. Der erste Faktor, der sich auf die Kosten einer privaten Safari auswirkt, ist das Ziel, d. h. die Wildparks, die Sie auf Ihrer Safari besuchen möchten. Jedes Safariziel ist mit unterschiedlichen Eintrittspreisen verbunden, d.h. je mehr Safariziele Sie besuchen möchten, desto höher werden die Kosten sein. Der zweite Faktor, der sich auf die Kosten einer privaten Safari auswirkt, ist die Anzahl der Personen, die zusammen reisen. Wenn Sie beispielsweise in einer Gruppe von 20 Personen reisen, werden die Kosten deutlich geringer ausfallen, da die meisten Gebühren unter der Gruppe aufgeteilt werden, als wenn Sie in einer Gruppe von nur zwei Personen reisen. Im Folgenden finden Sie ein Beispiel für die Größe der Reisegruppe und die unterschiedlichen Kosten für eine 6-tägige Safari in Tansania.

    • In einer Gruppe von 2 Personen zahlt jede Person etwa 400 $ pro Tag.
    • 6 Personen zahlen jeweils etwa $250 pro Tag
    • 4 Personen zahlen jeweils $300 pro Tag. Dies sind nur Schätzungen, aber sie zeigen deutlich den großen Unterschied in den Kosten, den die Größe einer Gruppe ausmacht.
    • Sie können auch etwa 600 Dollar oder mehr pro Person für eine Privatsafari ausgeben, aber das kann reduziert werden, besonders wenn Sie in der Nebensaison unterwegs sind.

  •  

     

     

     

    Individuelle Anfrage

    Maßgeschneiderte Tansania Safaris: gute Angebote zu Top-Preisen

    Trotz der Vielfalt der verfügbaren Reiseangebote kann es vorkommen, dass eine Pauschalreise Ihren Anforderungen nicht gerecht wird. Stattdessen bieten Ihnen maßgeschneiderte Safaris die Möglichkeit, Ihre Safari von Grund auf zu personalisieren und eine Safari zu gestalten, die Ihren Interessen, Ihrem Zeitrahmen und Ihrem Budget am besten entspricht. Bei unseren maßgeschneiderten Safaris können Sie Ihre Bedürfnisse in den Vordergrund stellen. Für manche Reisende bedeutet das, dass sie ihre Safari auf der Suche nach einer seltenen Vogelart im Herzen eines der Schutzgebiete in Tansania verbringen möchten. Für andere könnte es bedeuten, ein historisches Wahrzeichen oder eine archäologische Stätte auf Safarireise durch Tansania zu besuchen. Touristen, die mit ihrer Familie nach Tansania reisen, haben andere Anforderungen als Paare, die einen romantischen Safariausflug planen. Familien, die auf Safari gehen, werden sich auf die Planung einer Reise konzentrieren wollen, die kindgerechte Aktivitäten beinhaltet, während ein Paar eher Aufenthalte plant, die Privatsphäre und romantische Extras bieten.

    Individuelle Anfrage

    Fly-In Tansania Safari Norden und Süden: Kosten für 8 Tage ab 6.143,00 Euro

    Wie kommt eine maßgeschneiderte, privatgeführte Safari zu ihrem Preis?

    1. Möglichkeit, das gewünschte Transportmittel zu wählen

  • Rundreisen: flexibler und individueller

    Wenn Sie eine maßgeschneiderte Tansania Safari planen, haben Sie die Möglichkeit, den Abreisetag, die Abreisezeit, die Flughäfen und Fluggesellschaften, mit denen Sie reisen möchten, sowie das Transportmittel zu wählen. Für diejenigen, die wenig Zeit haben, könnte eine Flugsafari die richtige Wahl sein, während andere vielleicht genügend Zeit für längere Autofahrten haben. Maßgeschneiderte Safaris bieten Ihnen die vollständige Kontrolle über Ihre Flug- und Transportroute und damit ein entspanntes Reiseerlebnis, das in Ihren Zeitrahmen und Ihr Budget passt.

  • 2. Dienstleistungen eines erfahrenen Reiseberaters

  • Reisen, die von unseren Reiseexperten und -Expertinnen für dich zusammengestellt sind

    Fachkundige Reiseberater unterstützen Sie bei der Planung einer maßgeschneiderten Tansania Safari nach Ihren Vorgaben. Darüber hinaus tragen ihre fundierten und praktischen Kenntnisse des Safariziels dazu bei, Ihr Safarierlebnis zu verbessern. Sie können Ihre Pläne mit Ihrem Reiseberater besprechen und haben so die Möglichkeit, Ihren Beitrag zu leisten. Ein Beispiel hierfür wäre der Reiseberater, der Besucher berät, die die jährliche Gnuwanderung in Tansania und Kenia erleben möchten. Er wird Sie nach Ihren Vorlieben fragen, ob Sie während der Gnu-Kalbungszeit kommen oder die Flussüberquerungen beobachten möchten. Auf der Grundlage der übermittelten Informationen sollte der Berater in der Lage sein, Ihnen einen Zeitrahmen zu nennen, in dem Sie Tansania oder Kenia besuchen sollten.

  • 3. Begleitung durch einen professionellen privaten Reiseführer

  • Entdecken Sie Tanzania mit Ihrem privaten Reiseführer

    Auf unseren Reisen werden Sie von einem professionellen Safari-Guide auf den Pirschfahrten begleitet. Er ist ein Fahrer/Guide, mit dem Sie während der gesamten Safari reisen, oder die ortsansässigen Führer in den Lodges oder Camps, in denen Sie übernachten. Wenn Sie eine maßgeschneiderte Safari planen, haben Sie genügend Zeit, um den perfekten Reiseleiter für Ihr Safari-Abenteuer zu finden und auszuwählen. Vielleicht brauchen Sie einen Führer, der sich für die Flora interessiert, einen Vogelliebhaber oder einen Führer, der sich gerne mit kleinen Kindern beschäftigt. Ihr sachkundiger Führer kann Ihnen die lokale Kultur näher bringen, Sie zu versteckten Juwelen führen und Ihnen helfen, Wildtiere zu beobachten.

  • 4. Zugang zu einem privaten Fahrzeug für die Dauer der Safari

  • Ein großer Pluspunkt

    Bei einem traditionellen Safaripaket sind die meisten Aktivitäten vorgeplant und bieten nur wenig Spielraum für Improvisationen. Bei einer maßgeschneiderten Safari können Sie für die Dauer der Safari ein privates und eigenes Fahrzeug buchen. Dies bietet Ihnen mehr Flexibilität in Bezug auf Zeit, Routen und Stopps. Anstatt einem strengen Tagesplan zu folgen, können Sie sich nach Herzenslust an einem Safari-Highlight aufhalten und es genießen.

  • 5. Flexibilität bei der Auswahl der Safari-Aktivitäten

  • die Wildnis Afrikas auf vielfältige Art entdecken

    Während eine reguläre Safari zahlreiche Aktivitäten bietet, sind einige nicht in einem Safari-Paket von der Stange enthalten. Wenn Sie Ihre eigene maßgeschneiderte Safari zusammenstellen, können Sie all die zusätzlichen Aktivitäten hinzufügen, die Sie sich wünschen, z. B. eine Heißluftballon-Safari, eine Reitsafari, eine Bootsfahrt bei Sonnenuntergang, eine Wandersafari oder eine Radtour.

  • 6. Die Wahl der richtigen Safari-Unterkunft

  • kann ganz entscheidend für das Erleben einer gesamten Tansania Safari sein

    Eine Pauschalreise berücksichtigt nicht immer Ihre persönliche Wahl der Unterkunft. Ob Camping, preisgünstige Lodges, luxuriöse Villen oder familienfreundliche Unterkünfte - mit einer maßgeschneiderten Safari können Sie in der Unterkunft Ihrer Wahl bleiben.

  •  

     

     

     

    Individuelle Anfrage

    Luxus-Safari: US$ 600- US$ 1600 pro Tag

    Die Art der Luxussafari hängt auch von den Jahreszeiten ab, d.h. in der Nebensaison kann eine Luxussafari-Lodge schon für 500 Dollar zu haben sein, während sie in der Hochsaison mehr als 1400 Dollar kostet, je nachdem, welche Luxuslodge Sie als Unterkunft für Ihren Aufenthalt wählen. Luxus-Lodges reichen von 4-Sterne-Hotels bis zu 5-Sterne-Hotels und je mehr Komfort Sie wünschen, desto mehr Geld werden Sie für Ihre Reise ausgeben.

    Die Kosten für Luxus-Lodges und Luxus-Camps in Tansania variieren je nach Lage, Ausstattung und Jahreszeit. Hier sind einige ungefähre Preise pro Nacht, um Ihnen eine Vorstellung zu geben:

    • Singita Grumeti Reserves: Ab etwa 1.500-2.500 USD pro Nacht
    • Four Seasons Safari Lodge Serengeti: Ab etwa 1.000-1.800 USD pro Nacht
    • AndBeyond Ngorongoro Crater Lodge: Ab etwa 1.000-2.500 USD pro Nacht
    • Sasakwa Lodge: Ab etwa 1.600-2.700 USD pro Nacht
    • &Beyond Serengeti Under Canvas: Ab etwa 1.000-1.500 USD pro Nacht

    Kosten für Luxus-Lodges und Luxus-Camps in der Serengeti

  • Gut zu wissen

    Die Kosten für Luxus-Lodges und Luxus-Camps in der Serengeti variieren je nach Lage, Ausstattung und Jahreszeit. Hier sind einige ungefähre Preise pro Nacht, um Ihnen eine Vorstellung zu geben:

    • Singita Serengeti House: Ab etwa 5.500 USD pro Nacht für bis zu acht Personen
    • Singita Sasakwa Lodge: Ab etwa 1.600-2.700 USD pro Nacht
    • Four Seasons Safari Lodge Serengeti: Ab etwa 1.000-1.800 USD pro Nacht
    • AndBeyond Serengeti Under Canvas: Ab etwa 1.000-1.500 USD pro Nacht
    • andBeyond Klein's Camp: Ab etwa 1.000-1.500 USD pro Nacht
    • Grumeti Serengeti Tented Camp: Ab etwa 1.500-2.500 USD pro Nacht
    • Nomad Tanzania Lamai Serengeti: Ab etwa 950-1.300 USD pro Nacht
    • Sayari Camp: Ab etwa 1.200-2.100 USD pro Nacht
    • Faru Faru Lodge: Ab etwa 1.000-2.000 USD pro Nacht
    Es gibt auch andere Luxus-Lodges und Luxus-Camps, die etwas günstiger sind und Preise zwischen 500-1.000 USD pro Nacht haben. Beachten Sie jedoch, dass diese Preise je nach Saison und Buchungszeitpunkt schwanken können. Es empfiehlt sich daher, die Preise und Verfügbarkeiten online zu überprüfen und im Voraus zu buchen, um die besten Angebote zu erhalten. Es gibt einige luxuriöse mobile Camps in der Serengeti, die in abgelegenen und landschaftlich reizvollen Gebieten der Savanne aufgestellt werden. Diese Camps bieten eine einzigartige Safari-Erfahrung und sind oft von der Great Migration der Tiere umgeben. Hier sind einige Luxus-Mobile Camps in der Serengeti mit ungefähren Preisen pro Nacht:
    • &Beyond Serengeti Under Canvas: Ab etwa 1.000-1.500 USD pro Nacht
    • Nomad Tanzania Serengeti Safari Camp: Ab etwa 950-1.300 USD pro Nacht
    • Asilia Africa Olakira Camp: Ab etwa 900-1.500 USD pro Nacht
    • Sanctuary Kichakani Serengeti Camp: Ab etwa 950-1.600 USD pro Nacht
    • Alex Walker's Serian Serengeti South: Ab etwa 1.000-1.500 USD pro Nacht
    • Singita Explore: Ab etwa 3.800-4.800 USD pro Nacht für bis zu sechs Personen
    Diese Preise können je nach Saison und Buchungszeitpunkt variieren. Es ist wichtig zu beachten, dass mobile Camps oft nur saisonal verfügbar sind, da sie in der Regel nur während der Great Migration aufgestellt werden. Es empfiehlt sich, die Preise und Verfügbarkeiten online zu überprüfen und im Voraus zu buchen, um die besten Angebote zu erhalten.

  • Kosten für Luxus-Lodges und Luxus Camps in Ngorongoro Krater

  • Gut zu wissen

    Die Kosten für Luxus-Lodges und Luxus-Camps am Ngorongoro-Krater variieren je nach Lage, Ausstattung und Jahreszeit. Hier sind einige ungefähre Preise pro Nacht, um Ihnen eine Vorstellung zu geben:

    • andBeyond Ngorongoro Crater Lodge: Ab etwa 1.000-2.500 USD pro Nacht
    • The Highlands: Ab etwa 850-1.500 USD pro Nacht
    • Entamanu Ngorongoro: Ab etwa 875-1.150 USD pro Nacht
    • Lemala Ngorongoro: Ab etwa 900-1.300 USD pro Nacht
    • Ngorongoro Crater Camp: Ab etwa 700-1.200 USD pro Nacht
    • Gibb's Farm: Ab etwa 525-675 USD pro Nacht
    Es gibt auch andere Luxus-Lodges und Luxus-Camps, die etwas günstiger sind und Preise zwischen 400-800 USD pro Nacht haben. Beachten Sie jedoch, dass diese Preise je nach Saison und Buchungszeitpunkt schwanken können. Es empfiehlt sich daher, die Preise und Verfügbarkeiten online zu überprüfen und im Voraus zu buchen, um die besten Angebote zu erhalten.

  • Kosten für Luxus-Lodges und Luxus Camps im Tarangire Nationalpark

  • Gut zu wissen

    Die Kosten für Luxus-Lodges und Luxus-Camps im Tarangire-Nationalpark können je nach Art der Unterkunft, Saison und Anzahl der Nächte variieren. Im Allgemeinen können Sie jedoch erwarten, dass Luxus-Unterkünfte im Tarangire-Nationalpark zwischen 500 und 1500 USD pro Person und Nacht kosten. Einige der Luxus-Lodges und Luxus-Camps im Tarangire-Nationalpark sind:

    • Sanctuary Swala: Eine luxuriöse Zeltlodge am Ufer des Gurusi-Flusses. Die Preise beginnen bei ca. 700 USD pro Person und Nacht.
    • Oliver's Camp: Eine exklusive Zeltlodge im Herzen des Tarangire-Nationalparks. Die Preise beginnen bei ca. 800 USD pro Person und Nacht.
    • Little Oliver's Camp: Ein privates Camp mit nur fünf Zelten. Die Preise beginnen bei ca. 1000 USD pro Person und Nacht.
    • Tarangire Treetops: Eine luxuriöse Baumhaus-Lodge mit Blick auf die Savanne. Die Preise beginnen bei ca. 1000 USD pro Person und Nacht.
    • Chem Chem Lodge: Eine elegante Lodge am Ufer des Lake Burunge. Die Preise beginnen bei ca. 1100 USD pro Person und Nacht.

  • Kosten für Luxus-Lodges und Luxus Camps im Lake Manyara

  • Gut zu wissen

    Die Kosten für Luxus-Lodges und Luxus-Camps im Lake Manyara können je nach Art der Unterkunft, Saison und Anzahl der Nächte variieren. Im Allgemeinen können Sie jedoch erwarten, dass Luxus-Unterkünfte im Lake Manyara zwischen 500 und 1500 USD pro Person und Nacht kosten. Einige der Luxus-Lodges und Luxus-Camps im Lake Manyara sind:

    • Lake Manyara Tree Lodge: Eine luxuriöse Baumhaus-Lodge am Rande des Lake Manyara. Die Preise beginnen bei ca. 900 USD pro Person und Nacht.
    • Manyara Ranch Conservancy: Eine exklusive Lodge mit Blick auf die Rift Valley Escarpment. Die Preise beginnen bei ca. 700 USD pro Person und Nacht.
    • Escarpment Luxury Lodge: Eine elegante Lodge mit atemberaubender Aussicht auf den Lake Manyara. Die Preise beginnen bei ca. 500 USD pro Person und Nacht.
    • Chem Chem Lodge: Eine luxuriöse Lodge am Ufer des Lake Burunge. Die Preise beginnen bei ca. 1100 USD pro Person und Nacht.
    • Kirurumu Manyara Lodge: Eine charmante Lodge mit Blick auf den Lake Manyara und die Rift Valley Escarpment. Die Preise beginnen bei ca. 500 USD pro Person und Nacht.

  • Privat geführte Kombireise Tansania und Kenia: Kosten für 10 Tage ab 4.008 Euro

    Budget-Safari: US$ 150- US$ 250 pro Tag

    Die Budget-Safari ist die billigste Safari-Variante und eignet sich am besten für alle Touristen, die ein geringes Reisebudget haben. Die Unterkunft ist sehr einfach, die Zelte stehen auf dem Boden, es gibt einen Waschraum, aber in den meisten Fällen keinen Strom. Es gibt auch semi-permanente und permanente Camps, aber Sie müssen sich die Badezimmer und Toiletten teilen.

    Kosten für Charterflüge auf einer Fly-In Safari: US$270 und US $ 380

    Beliebte Routen mit einem täglichen Flugplan können zwischen 270 und 380 $ kosten. Sicherlich hängen die Kosten von vielen Aspekten ab, aber mit etwa 500 $ und einem Minimum von 2 Personen können einige Charterflüge veranlasst werden Oder im Falle einer kleinen Gruppe (12) kann ein Charterflug für Sie gemietet werden, der Preis wird zwischen 300 und 600 $ liegen. Unser Tipp für Flugsafari Tansania: Fliegen Sie nach Selous. Das Einfliegen in Selous spart Zeit auf der Straße. Selous ist reich an Wildtieren. Ihre Safari bringt Sie mit einer Bootssafari auf dem großen Rufiji-Fluss und einer Morgensafari zu Fuß ganz nah an die Wildtiere heran.

    Individuelle Anfrage

    Reiserouten und Kosten für privatgeführte Safaris

  • Gut zu wissen

    Die Kosten für Luxus-Lodges und Luxus-Camps im Lake Manyara können je nach Art der Unterkunft, Saison und Anzahl der Nächte variieren. Im Allgemeinen können Sie jedoch erwarten, dass Luxus-Unterkünfte im Lake Manyara zwischen 500 und 1500 USD pro Person und Nacht kosten. Einige der Luxus-Lodges und Luxus-Camps im Lake Manyara sind:

    • Lake Manyara Tree Lodge: Eine luxuriöse Baumhaus-Lodge am Rande des Lake Manyara. Die Preise beginnen bei ca. 900 USD pro Person und Nacht.
    • Manyara Ranch Conservancy: Eine exklusive Lodge mit Blick auf die Rift Valley Escarpment. Die Preise beginnen bei ca. 700 USD pro Person und Nacht.
    • Escarpment Luxury Lodge: Eine elegante Lodge mit atemberaubender Aussicht auf den Lake Manyara. Die Preise beginnen bei ca. 500 USD pro Person und Nacht.
    • Chem Chem Lodge: Eine luxuriöse Lodge am Ufer des Lake Burunge. Die Preise beginnen bei ca. 1100 USD pro Person und Nacht.
    • Kirurumu Manyara Lodge: Eine charmante Lodge mit Blick auf den Lake Manyara und die Rift Valley Escarpment. Die Preise beginnen bei ca. 500 USD pro Person und Nacht.

  • Individuelle Anfrage

    Länge der Safari beeinflusst den Preis

    Die Gesamtkosten einer Tansania-Safari werden davon beeinflusst, wie viele Tage Sie im Land verbringen werden. Je weniger Tage die Safari dauert, desto billiger wird sie sein und umgekehrt gilt das Gleiche. Aus diesem Grund wird Budget-Reisenden, die Tansania besuchen, empfohlen, sich für kürzere 3- bis 4-tägige Routen zu entscheiden, um die verschiedenen Wildtier-Schutzgebiete zu erkunden. Wenn Sie einen langen Tansania-Safari-Urlaub machen möchten, aber nur ein begrenztes Budget zur Verfügung haben, dann sollten Sie die Qualität der Unterkunft reduzieren oder sich für einen Besuch in der Nebensaison entscheiden, wenn die Kosten für die Unterkunft reduziert sind.

    Tansania Flugsafari im Süden und Sansibar: Kosten für 10 Tage ab 6.420,00 Euro

    Kostengünstigste Reiseroute und teure Safaridestinationen in Tansania

    Anders als in den meisten Ländern Afrikas, werden in Tansania nicht für alle Nationalparks die gleichen Eintrittspreise erhoben. Wenn Sie sich den bekannten Serengeti-Nationalpark sowie die Ngorongoro Conservation Area ansehen, werden Sie feststellen, dass diese im Die Serengeti und Ngorongoro sind Teil des Northern Safari Circuit in Tansania, zu dem auch der Arusha National Park, der Tarangire National Park und der Lake Manyara National Park gehören. Vergleich zu anderen Nationalparks des Landes wie dem Tarangire-Nationalpark und dem Lake Manyara-Nationalpark höhere Kosten als Eintrittsgebühr verlangen. Außerdem müssen Urlauber, die den Ngorongoro-Krater besuchen wollen, zusätzlich zum Eintrittspreis für das Schutzgebiet eine Kratergebühr bezahlen, was die Gesamtkosten für eine Safari in Tansania erhöht.

    Dieser Northern Safari Circuit ist die beliebteste Safariregion Tansanias. Die höheren Parkgebühren, vor allem für die Serengeti und den Ngorongoro, machen Safaris zum berühmten Northern Safari Circuit im Allgemeinen teurer als Reisen zu Tansanias südlichen Nationalparks.

    Allerdings erfordert der Besuch der südlichen Wildparks Tansanias mehr Fahrtzeit und Touren in diese weniger bekannte Region werden in der Regel auf Basis von Privatabfahrten durchgeführt, was sie für 2 bis 4 Safari-Urlauber teurer macht. Der Reiz der südlichen Wildparks – Selous Game Reserve, Ruaha National Park, Mahale National Park und Katavi National Park – liegt vor allem darin, dass sie ein Safari-Erlebnis abseits der üblichen Touristenpfade bieten. Es gibt Veranstalter, die feste Safari-Routen zu mehr oder weniger festen Preisen und meist für feste Gruppengrößen anbieten. Dies ist nicht unbedingt eine schlechte Option, wenn die vorgeschlagene Route Ihren Vorstellungen entspricht, aber Sie müssen bedenken, dass diese Routen in den meisten Fällen auf ausgetretenen Pfaden verlaufen.

    Individuelle Anfrage

    Private Schutzgebiete sind wesentlich teurer

    Die privaten Schutzgebiete in Tansania beherbergen die exklusiveren Safari-Lodges, was den Besuch teurer macht. Sie bieten Ihnen ein exklusiveres Safari-Erlebnis auf Safari in Tansania, da der Zugang zu den privaten Schutzgebieten auf die Gäste beschränkt ist, die in den Lodges und Camps innerhalb dieser privaten Reservate übernachten. Private Schutzgebite befinden sich innerhalb oder an der Grenze zu den meisten offiziellen Nationalparks Tansanias. Die Eintrittspreise liegen zwischen $25 und $50 pro Erwachsenem und Tag, abhängig von der Lage des Schutzgebiets.

    Welche Nationalparks dürfen auf einer Tansania Safari nicht fehlen

    Mit über 1 Million Touristen, die Tansania besuchen, bleibt dieses Reiseziel das beliebteste afrikanische Safariland. Tansania ist das beliebteste afrikanische Safari-Ziel wegen seiner Tierwelt, die sich über 33.660 km2 erstreckt, darunter UNESCO-Stätten. Tansanias Safariziele sind 16 Nationalparks und 29 Wildreservate, in denen Sie die Big Five, Afrikanische Elefanten, Afrikanische Nashörner (weiß oder schwarz), Afrikanische Löwen, Afrikanische Büffel und Afrikanische Leoparden finden können, auch Flusspferde, Antilopen, Gnus sind in diesen Wildsafari Sehenswürdigkeiten zu finden. Es gibt weitere Schutzgebiete. Das macht insgesamt 38% der geschützten Fläche in Tansania aus.

    Wenn Sie Tansania zum allerersten Mal besuchen, sollten die Nationalparks Ngorongoro und Serengeti  auf keinen Fall auf Ihrer Reiseroute fehlen. Wir empfehlen wir Ihnen auch einige Nationalparks abseits der ausgetretenen Pfade wie der Tarangire Nationalpark sowie einige ungewöhnliche Erlebnisse wie zum Beispiel den Besuch eines Bergdorfes oder einer Kaffeefarm. Wenn Sie Ihre Rundreise selbst organisieren, achten Sie genauer auf die Transferzeiten und die Anzahl der Pirschfahrten in den Nationalparks.

    Kosten für eine Unterkunft: Preisübersicht

    Unterkünfte auf Safari: Übernachtungspreise, die Gesamtkosten maßgeblich beeinflussen

    Der nördliche Safariroute in Tansania ist die beliebteste Reiseroute. Der Northern Circuit umfasst den Arusha Nationalpark, den Tarangire Nationalpark, das Ngorongoro Schutzgebiet, den Lake Manyara, den Lake Natron und den Serengeti-Nationalpark. In jedem Nationalpark gibt es eine Reihe von kleinen, luxuriösen Camps und Lodges. Je nach Jahreszeit gibt es auch mobile Camps, die der Route der Großen Migration folgen. Die südliche Reiseroute in Tansania umfasst den Ruaha National Park und das Selous Game Reserve. Hier gibt es eine Mischung aus Luxus-, Mittelklasse- und Budget-Lodges. Die Luxus-Lodges haben nicht ganz den gleichen Standard wie die in der Serengeti und im Ngorongoro auf der nördlichen Reiseroute, aber sie bieten mehr als genug, um einen wunderbaren Aufenthalt auf Ihrer Safari zu ermöglichen. Viele der Lodges und Camps sind Öko-Lodges. Auf Sansibars Hauptinsel Unguja gibt es eine Vielzahl von Unterkunftsmöglichkeiten. In der Hauptstadt Stone Town gibt es eine Reihe von charakteristischen Boutique-Hotels und alten Gewürzfarmen. Für den kleinen Geldbeutel gibt es im Zentrum und in der näheren Umgebung auch Herbergen und preiswertere Unterkünfte. Im Norden der Insel, in der Nähe von Nungwi, reichen die Hotelangebote von einfachen Boutique-Lodges bis hin zu großen All-inclusive-Resorts. In Jambiani an der Ostküste hingegen sind die meisten Hotels bescheiden und rustikal. In Arusha gibt es zahlreiche preiswerte und mittlere Unterkünfte, die sich perfekt für einen kurzen Zwischenstopp vor oder nach Ihrer Kilimandscharo-Wanderung eignen. Wenn Sie eine luxuriöse Unterkunft suchen, fahren Sie am besten außerhalb von Arusha, wo es schöne Gästehäuser und Boutique-Hotels inmitten von Kaffeefarmen gibt. Auf dem Kilimandscharo selbst werden Sie in Hütten oder Camps untergebracht, je nachdem, welche Route Sie wählen.

    Eine Ihrer größten Ausgaben auf Ihrer Tansania-Safari wird Ihre Unterkunft sein. Es gibt eine Reihe von Unterkünften, abhängig von Ihren Vorlieben. Die Unterkunftsoptionen haben einen wirklich großen Einfluss auf die Kosten Ihrer Tansania-Safari, besonders wenn Sie eine komfortable Unterkunft oder eine Luxus-Safari bevorzugen.

    Tansania Lodges und Camps variieren stark von drei bis fünf Sternen, wobei die kleineren und exklusiveren Unterkünfte teurer sind. Die Lodges sind kleiner als Hotels, verfügen aber über die gleiche Ausstattung und ähnliche Einrichtungen wie Restaurants und Swimmingpools. Unsere Auswahl an Unterkünften in Tansania zeigt sowohl die luxuriösen Lodges als auch die preiswerteren Camps, so dass jeder einen Eindruck von diesem faszinierenden und vielfältigen Land bekommt. Viele Reisende genießen die Erfahrung, in Cafari-Zelten zu schlafen, während sie auf Safari in Tansania sind. Diese Safari-Zelte können tatsächlich ziemlich luxuriös sein, mit eigenem Bad und schönen Möbeln. Mobile Camping-Safaris bieten ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis, wenn sie für private Gruppen von 4 oder mehr Reisenden gebucht werden. Sie kosten für eine Gruppe von vier Reisenden ca. $400 pro Person und Tag.

    Was erwartet mich, wenn ich in einer Lodge übernachte?

    Eine Lodge ist eine dauerhafte Einrichtung innerhalb oder außerhalb eines Reservats. Bei den Zimmern handelt es sich oft um große Zeltplanen auf festen Strukturen, um steinerne Bandas oder mancherorts sogar um hotelähnliche Zimmer. In größeren Reservaten kann eine Lodge sogar so etwas wie ein Hotel sein, vor allem in größeren Reservaten, die gut erschlossen sind und häufig von Safari-Reisenden besucht werden. Eine Lodge kann also im Grunde jede Art von dauerhafter Struktur sein. Viele Lodges verfügen über Pools, und im Gegensatz zu den anderen Unterkunftsarten ist die Stromversorgung in der Regel rund um die Uhr gewährleistet.

    Was erwartet mich, wenn ich in einem Zeltcamp übernachte?

    Ein Zeltcamp ist wie eine permanente Lodge, aber kleiner und intimer. Ein Zeltcamp normaler Größe hat zwischen 6 und 12 Zelte. Wie das Wort schon sagt, erfolgt die Unterbringung in großen Zelten, oft mit einer festen Struktur oder einem Deck drum herum. Normalerweise wird der Strom ein paar Stunden pro Tag durch einen Generator erzeugt. Die Einrichtungen sind oft gut, und viele Zeltlager verfügen auch über einen Pool. Der Essensbereich ist oft ein festes, aber offenes Gebäude mit Strohdach. Zeltcamps gibt es sowohl innerhalb als auch außerhalb von Reservaten, oft in der Nähe von Wasserlöchern oder anderen Attraktionen, in denen sich Tiere aufhalten.

    Was erwartet mich, wenn ich in einem mobilen / semi permanenten Zeltcamp übernachte?

    Glamping! Kleiner als Zeltcamps, mit nur semi-permanenten Strukturen, um die Natur so wenig wie möglich zu beeinträchtigen. Oft handelt es sich um saisonale Camps, je nach Region, und einige Camps ziehen mehrmals im Jahr um, um besonderen Ereignissen zu folgen, wie z. B. der großen Tierwanderung in der Serengeti. Wenn sie aufbrechen, sollten keine sichtbaren Spuren des Camps mehr vorhanden sein. Erwarten Sie keinen Pool und keine luxuriösen Einrichtungen, aber erwarten Sie die besten Standorte! Diese Camps bieten das beste Safarierlebnis und schaffen eine intime Atmosphäre, die man mit anderen Safari-Enthusiasten teilt. Sie haben oft nicht mehr als 4-8 Zelte und sind oft am teuersten.

    Was erwartet mich, wenn ich auf einem Campingplatz übernachte?

    Das ist Camping, mehr oder weniger wie Sie es von zu Hause kennen, mit ein paar Verbesserungen. Wir stellen Kuppelzelte, eine tragbare Dusche und eine tragbare Toilette zur Verfügung und richten unser eigenes Lager für Sie ein. Für die Sicherheit sorgen wir mit einem bewaffneten Ranger, und ein Koch kümmert sich um die Verpflegung. Ansonsten sind es Sie und die Wildnis! Sie haben die Möglichkeit, auf öffentlichen Campingplätzen zu zelten, wo auch andere ihr Lager aufschlagen können, oder wir bieten spezielle private Campingplätze an, wo Sie der einzige Camper sind. Obwohl primitiv, kann dies eine fantastische und „rohe“ afrikanische Wildnis-Erfahrung bieten!

    Individuelle Anfrage

    Übernachtungskosten in der Serengeti: bezahlbare Safari-Lodges & Luxus Zelt-Lodges

    Auf dem Territorium des Serengeti Nationalparks gibt es viele Luxus-Lodges und Luxus-Camps, in denen eine Zimmer ab 600$ pro Nacht kostet.  Es gibt jedoch kostengünstigere Alternativen. Wenn Sie über ein kleines Reisebudget verfügen, werden Sie eine günstige Unterbringung auf privaten Campingplätzen (ab 150$) oder auf den öffentlichen Campingplätzen (die Simba Campsite und die Seronera Public Campsite), die mit Toiletten und Kaltwasserduschen ausgestattet sind, finden. Die Kosten für diese Unterbringung sind naturgemäß niedriger als für eine Unterbringung in einer Safari-Lodge. Aber es gibt keinen Strom. Eine Übernachtung in eigenem Zelt kostet 30$.

    Wir werden oft von unseren Kunden gefragt – Wie viel kostet eine Safari in Tansania kostet? Die Antwort ist einfach, die Auswirkungen Ihrer Tansania-Safari Kosten werden auch durch die Art der Unterkunft bestimmt, für die Sie sich entscheiden. Vom Camping über Budget-Lodges und Zeltcamps bis hin zu luxuriösen Unterkünften gibt es in Tansania verschiedene Unterkunftsarten für alle Budgets.

    Individuelle Anfrage

    Preis für Tansania Reisen hängt von der Reisezeit ab

    SAFARI KOSTEN: HOCHSAISON UND NEBENSAISON

  • Geld sparen und  in der Nebensaison

    Tansania ist nicht die billigste der afrikanischen Regionen, die man besuchen kann. Als traditionelles Kernland der afrikanischen Wildsafaris sind die Preise in Tansania höher als in den meisten Ländern des südlichen Afrikas. Diese höheren Kosten können preisbewusste Reisende abschrecken, aber die gute Nachricht ist, dass die Preise in der Nebensaison sinken. Einer der Gründe für den Preisverfall ist, dass die meisten Reisenden die Regenzeit meiden und den Winter anstreben, da dann die besten Tierbeobachtungen möglich sind. Außerdem neigen die meisten Reisenden dazu, während der Sommerferien der nördlichen Hemisphäre und über Weihnachten und Neujahr zu reisen. Bei Safaris außerhalb der Hoch- und Hauptsaison können Sie zwischen 20 und 40 % sparen. Nicht nur die Safaripakete sind in der Nebensaison billiger, auch die Unterkunftspreise sinken, so dass Sie bei der Unterbringung vor und nach der Reise Geld sparen können. Auch Aktivitäten und Tagesausflüge werden zu günstigeren Preisen angeboten. Wenn Sie in der Nebensaison auf eigene Faust in Ostafrika unterwegs sind, haben Sie mehr Spielraum für Verhandlungen und bessere Angebote. Auch die Flüge sind aufgrund der geringeren Nachfrage billiger!  Einer der größten Nachteile einer Safari in Tansania ist, dass die weltberühmten Safariziele in Tansania oft überfüllt sind. Die legendäre Serengeti in Tansania gelten (traditionell) als Afrikas ultimative Safariziele, was bedeutet, dass das Touristenaufkommen hoch ist. Wenn Sie in der  reisen, können Sie vermeiden, in einen Stau bei der Wildbeobachtung zu geraten und um einen Platz bei den Tierbeobachtungen kämpfen zu müssen.

  • Oft werden wir gefragt „Wann ist die beste und günstigste Zeit, um in Tansania auf Safari zu gehen“. Nun, die Antwort ist ziemlich kompliziert. Für die beste Sicht auf die wilden Tiere in Tansania empfehlen wir Ihnen einen Besuch während der Trockenzeit, die von Ende Juni bis Oktober dauert.

    Und wer die jährlichen Herden der großen Gnu-Wanderung im berühmten Serengeti-Nationalpark und in der Masai Mara sehen möchte, kann dies in den Monaten Juni und Juli tun.

    Wenn Sie das Kalben der Gnus im südlichen Teil der Serengeti beobachten möchten, planen Sie Ihre Safari zwischen Ende Januar bis Ende Februar. Während dieser Monate gibt es auch sehr wenig Regen.

    Die Tansania Touren Nationalparks Ostafrikas, die sich entlang des westlichen und südlichen Rundkurses befinden, können in der Trockenzeit von Juni bis Oktober besucht werden, um die besten lohnenden Tierbeobachtungen zu erhalten. In diesen Monaten herrscht im Land Trockenzeit, der Himmel ist klar, die Tagestemperaturen sind warm und die Tiersichtungen sind in allen Nationalparks am besten. In der Hochsaison ist die Anzahl der Touristen auf Safari in Tansania generell hoch ist, besonders im Ngorongoro-Krater und dem Seronera-Gebiet in der Serengeti. Da die frühen Morgen und Abende kalt sind, raten wir Ihnen, warme Kleidung einzupacken, besonders für die Pirschfahrten am frühen Morgen.

    Die beliebteren Parks entlang der nördlichen Route können das ganze Jahr über besucht werden, mit Ausnahme des Tarangire, der in den trockenen Monaten bessere Tierbeobachtungen bietet.

    Unterkünfte sind in der touristischen Hauptsaison (Peak Season) teurer

    Die Reisezeit ist ein weiterer wichtiger Aspekt, der sich stark auf die Kosten einer Safari in Tansania auswirkt, ist die Zeit des Jahres, die Sie für Ihre Safari wählen. Die Safari-Preise sind am höchsten in der touristischen Hauptsaison, die von Dezember bis Februar beginnt, sowie von Juni bis August, wenn die Anzahl der Touristen im Land am höchsten ist und die Nachfrage nach Unterkünften sehr hoch ist, was dazu führt, dass sich die Preise fast verdoppeln. Die Nebensaison hingegen ist am besten für diejenigen zu empfehlen, die Tansania besuchen möchten, aber nur über ein begrenztes Budget verfügen, und zwar in den Monaten März, April und Mai, wenn im Land die Regenzeit herrscht. Viele Camps und Lodges in Tansania schließen in der Regenzeit. Die Unterkünfte im Selous und Ruaha Nationalpark sind während der Regenzeit praktisch geschlossen. Für einfache Camps ist der Unterschied zwischen den Jahreszeiten preislich nicht so groß.

    Die Regenzeit in Tansania gilt als Nebensaison mit weniger Touristen und vielen Unterkünften im Busch und am Strand, die ermäßigte Preise anbieten. Die Hochsaison (Juni bis August) sowie die Urlaubssaison (24. Dezember bis 1. Januar) sollten beim knappen Reisebudget hingegen gemieden werden, da die Safarikosten sehr hoch sind.

    Eine weitere teure Zeit für eine Safari-Reise in Tansania sind die Weihnachtsferien, die vom 24. Dezember bis zum 1. Januar dauern. Während dieser Ferienzeit berechnen die meisten Unterkünfte in Tansania einen festen Silvester- und Weihnachtszuschlag, der nicht verhandelbar ist. Wenn Sie die Insel Sansibar während der Ferienzeit besuchen, werden Sie feststellen, dass die meisten Unterkünfte nur Gäste mit einem Aufenthalt von fünf bis sieben (5 bis 7) Nächten aufnehmen können. Daher wird Budget-Reisenden, die Tansania besuchen, geraten, das Land während der Safari-Hauptsaison sowie der Urlaubssaison zu meiden.

    Kosten für Transport: Preisübersicht

    Fly-In Safari: Die teuerste Art durch Tansania zu reisen

    Während Ihrer Safari in Tansania, abhängig von Ihrer Reiseroute, müssen Sie möglicherweise von einem Ziel zum anderen umsteigen, und dies kann entweder mit geplanten Inlandsflüge-Flügen oder durch längere Fahrten auf Straßen geschehen. Fly-In Safaris beinhalten Inlandsflüge zu den lokalen Landebahnen in der Nähe des gewählten Wildtierziels und der Lodge. Die Flüge werden in einem kleinen Starrflügler durchgeführt, der die Kunden von einer der Städte Tansanias zum lokalen Flugplatz bringt. Von dort aus wird ein 4×4-Safarifahrzeug für die Wildbeobachtungsaktivitäten in den Lodges und Parks genutzt. Beim Besuch mehrerer Lodges auf einer Fly-in-Safari nehmen die Kunden einen „Buschflug“ von der Landebahn einer Lodge zur nächsten. Dies ist der Punkt, an dem Fly-in-Safaris teuer werden, da Buschflüge nicht billig sind. Die Safariziele in Tansania liegen, anders als in Kenia,  viel näher beieinander. Eine Safari im Jeep ist also eine viel praktikablere Option. In der Tat sind einige der Flughäfen in Tansania ziemlich weit von den Lodges entfernt. So dass selbst eine „Fly-in“-Safari ziemlich viel Zeit für den Straßentransfer benötigt.

    Ihre Reiseleitung vor Ort

    Gut ausgebildete Safari-Guides kosten mehr

    Unsere Reiseveranstalter sind sehr sorgfältig bei der Auswahl von Guides, Fahrern und jeglichem Personal. Die Safari-Guides sprechen hervorragend Englisch und Suaheli. Sie werden auch in Schulen wie dem College of African Wildlife ausgebildet, was sie zu Safari-Spezialisten mit Kenntnissen über Tierverhalten, Vögel und Bäume macht. Diese Fähigkeiten sind während einer Reise mehr als hilfreich, da ein professioneller Guide Ihnen helfen wird, die Tiere zu entdecken.

    Zusätzliche Reisekosten

  • Geld sparen und  in der Nebensaison

    Tansania ist nicht die billigste der afrikanischen Regionen, die man besuchen kann. Als traditionelles Kernland der afrikanischen Wildsafaris sind die Preise in Tansania höher als in den meisten Ländern des südlichen Afrikas. Diese höheren Kosten können preisbewusste Reisende abschrecken, aber die gute Nachricht ist, dass die Preise in der Nebensaison sinken. Einer der Gründe für den Preisverfall ist, dass die meisten Reisenden die Regenzeit meiden und den Winter anstreben, da dann die besten Tierbeobachtungen möglich sind. Außerdem neigen die meisten Reisenden dazu, während der Sommerferien der nördlichen Hemisphäre und über Weihnachten und Neujahr zu reisen. Bei Safaris außerhalb der Hoch- und Hauptsaison können Sie zwischen 20 und 40 % sparen. Nicht nur die Safaripakete sind in der Nebensaison billiger, auch die Unterkunftspreise sinken, so dass Sie bei der Unterbringung vor und nach der Reise Geld sparen können. Auch Aktivitäten und Tagesausflüge werden zu günstigeren Preisen angeboten. Wenn Sie in der Nebensaison auf eigene Faust in Ostafrika unterwegs sind, haben Sie mehr Spielraum für Verhandlungen und bessere Angebote. Auch die Flüge sind aufgrund der geringeren Nachfrage billiger!  Einer der größten Nachteile einer Safari in Tansania ist, dass die weltberühmten Safariziele in Tansania oft überfüllt sind. Die legendäre Serengeti in Tansania gelten (traditionell) als Afrikas ultimative Safariziele, was bedeutet, dass das Touristenaufkommen hoch ist. Wenn Sie in der  reisen, können Sie vermeiden, in einen Stau bei der Wildbeobachtung zu geraten und um einen Platz bei den Tierbeobachtungen kämpfen zu müssen.

  • Reisebudget – Tipps für eine günstige Safari in Tansania

  • Geld sparen und  in der Nebensaison

    Tansania ist nicht die billigste der afrikanischen Regionen, die man besuchen kann. Als traditionelles Kernland der afrikanischen Wildsafaris sind die Preise in Tansania höher als in den meisten Ländern des südlichen Afrikas. Diese höheren Kosten können preisbewusste Reisende abschrecken, aber die gute Nachricht ist, dass die Preise in der Nebensaison sinken. Einer der Gründe für den Preisverfall ist, dass die meisten Reisenden die Regenzeit meiden und den Winter anstreben, da dann die besten Tierbeobachtungen möglich sind. Außerdem neigen die meisten Reisenden dazu, während der Sommerferien der nördlichen Hemisphäre und über Weihnachten und Neujahr zu reisen. Bei Safaris außerhalb der Hoch- und Hauptsaison können Sie zwischen 20 und 40 % sparen. Nicht nur die Safaripakete sind in der Nebensaison billiger, auch die Unterkunftspreise sinken, so dass Sie bei der Unterbringung vor und nach der Reise Geld sparen können. Auch Aktivitäten und Tagesausflüge werden zu günstigeren Preisen angeboten. Wenn Sie in der Nebensaison auf eigene Faust in Ostafrika unterwegs sind, haben Sie mehr Spielraum für Verhandlungen und bessere Angebote. Auch die Flüge sind aufgrund der geringeren Nachfrage billiger!  Einer der größten Nachteile einer Safari in Tansania ist, dass die weltberühmten Safariziele in Tansania oft überfüllt sind. Die legendäre Serengeti in Tansania gelten (traditionell) als Afrikas ultimative Safariziele, was bedeutet, dass das Touristenaufkommen hoch ist. Wenn Sie in der  reisen, können Sie vermeiden, in einen Stau bei der Wildbeobachtung zu geraten und um einen Platz bei den Tierbeobachtungen kämpfen zu müssen.

  • Feste Kosten auf Safari: Eintrittspreise und Gebühren für Nationalparks

    Vor nicht allzu langer Zeit hat der Staat Tansania die Eintrittspreise für die Nationalparks fast ins Unermessliche erhöht. Infolgedessen waren auch alle Reiseveranstalter gezwungen, die Preise für Touristen zu erhöhen.

    In Tansania gibt es 15 Nationalparks, 14 Naturschutzgebiete, das Ngorongoro Conservation Area, 2 Meeresparks und mehrere Meeresreservate. Die Parks werden von der Tanzania National Parks Authority (TANAPA) verwaltet und die Wildtierreservate werden von der Wildtierabteilung des Ministeriums für natürliche Ressourcen und Tourismus verwaltet. Selous und Mkomazi sind die einzigen Reservate mit touristischer Infrastruktur. Meeresparks und -reservate fallen unter die Zuständigkeit des Ministeriums für Naturressourcen und Tourismus, und das Ngorongoro Schutzgebiet wird von der Ngorongoro Conservation Area Authority (NCAA) verwaltet. Wenn Sie eine Safari nach Tansania planen, ist es wichtig, die Eintrittspreise für die Nationalparks zu kennen. Die Gebühren für den Nationalpark in Tansania sind hoch. Nachfolgend finden Sie eine Tabelle mit den Gebühren für den Nationalpark Tansania.

    • Arusha, Tarangire und Lake Manyara Nationalparks (53,10 $/Erwachsene und 17,70 $/Kind);
    • Serengeti Nationalpark (70,80 $/Erwachsene und 23,60 $/Kind);
    • Ngorongoro Conservation Area (70,80 $/Erwachsene und 20,60 $/Kind plus 300 $/ Fahrzeug für jeden Abstieg in den Krater)
    • Selous Game Reserve (88,50 $/Erwachsene und 64,90 $/Kind inklusive Schutzgebühr);
    • Mikumi, Ruaha, Rubondo und Udzungwa Nationalparks (35,40 $/Erwachsene und 11,80 $/Kind);
    • Mahale Nationalpark (94,40 $/Erwachsene und 35,40 $/Kind);
    • Gombe Nationalpark (118 $/Erwachsene und 23,60 $/Kind)

    Alle Gebühren verstehen sich pro Person und 24-Stunden-Zeitraum. Der Kinderpreis gilt für Kinder unter 16 Jahren.

    Kosten für Flüge nach Tansania

  • Geld sparen und  in der Nebensaison

    Tansania ist nicht die billigste der afrikanischen Regionen, die man besuchen kann. Als traditionelles Kernland der afrikanischen Wildsafaris sind die Preise in Tansania höher als in den meisten Ländern des südlichen Afrikas. Diese höheren Kosten können preisbewusste Reisende abschrecken, aber die gute Nachricht ist, dass die Preise in der Nebensaison sinken. Einer der Gründe für den Preisverfall ist, dass die meisten Reisenden die Regenzeit meiden und den Winter anstreben, da dann die besten Tierbeobachtungen möglich sind. Außerdem neigen die meisten Reisenden dazu, während der Sommerferien der nördlichen Hemisphäre und über Weihnachten und Neujahr zu reisen. Bei Safaris außerhalb der Hoch- und Hauptsaison können Sie zwischen 20 und 40 % sparen. Nicht nur die Safaripakete sind in der Nebensaison billiger, auch die Unterkunftspreise sinken, so dass Sie bei der Unterbringung vor und nach der Reise Geld sparen können. Auch Aktivitäten und Tagesausflüge werden zu günstigeren Preisen angeboten. Wenn Sie in der Nebensaison auf eigene Faust in Ostafrika unterwegs sind, haben Sie mehr Spielraum für Verhandlungen und bessere Angebote. Auch die Flüge sind aufgrund der geringeren Nachfrage billiger!  Einer der größten Nachteile einer Safari in Tansania ist, dass die weltberühmten Safariziele in Tansania oft überfüllt sind. Die legendäre Serengeti in Tansania gelten (traditionell) als Afrikas ultimative Safariziele, was bedeutet, dass das Touristenaufkommen hoch ist. Wenn Sie in der  reisen, können Sie vermeiden, in einen Stau bei der Wildbeobachtung zu geraten und um einen Platz bei den Tierbeobachtungen kämpfen zu müssen.

  • Arusha – Safarihauptstadt Tansanias

    Arusha ist eine pulsierende Stadt im Nordosten Tansanias und ein beliebtes Tor zu einigen der spektakulärsten Nationalparks und Wildschutzgebiete des Landes. Die Stadt liegt in der Nähe des Kilimandscharo, dem höchsten Berg Afrikas, und ist von atemberaubenden Landschaften und malerischen Dörfern umgeben. Als Ausgangspunkt für eine Safari durch Tansania ist Arusha ideal gelegen. Die Stadt bietet eine Vielzahl von Unterkünften für alle Budgets, von luxuriösen Lodges bis hin zu einfachen Gästehäusern.

    Die meisten Safaris starten von hier aus und es gibt viele Reiseveranstalter und Safari-Unternehmen, die Touren in die umliegenden Nationalparks anbieten.

    Einer der bekanntesten Nationalparks in der Region ist der Serengeti-Nationalpark, der für seine spektakulären Tiermigrationen und die Vielfalt der Tierwelt bekannt ist. Der Tarangire-Nationalpark ist ebenfalls in der Nähe von Arusha und ist berühmt für seine Elefantenherden und Baobab-Bäume. Der Lake Manyara Nationalpark ist ein weiterer berühmter Park in der Gegend und bietet spektakuläre Ausblicke auf den See und die umliegenden Berge. Abgesehen von Safaris gibt es in Arusha auch viele andere Aktivitäten für Reisende, darunter Wandern und Bergsteigen am Kilimandscharo oder am Mount Meru. Es gibt auch viele kulturelle Attraktionen wie das Arusha Cultural Heritage Centre, das Maasai Cultural Centre und das Natural History Museum, die Besucher über die Geschichte und Kultur der Region informieren.

    Ein weiterer Vorteil von Arusha als Ausgangspunkt für eine Safari durch Tansania ist seine Lage und Infrastruktur. Die Stadt verfügt über einen Flughafen und ist gut an das Straßennetz angebunden.

    Es ist auch ein wichtiger Knotenpunkt für den Tourismus in der Region, mit vielen Restaurants, Bars und Geschäften, die den Besuchern eine breite Palette an Dienstleistungen und Annehmlichkeiten bieten. Insgesamt ist Arusha eine hervorragende Wahl als Ausgangspunkt für eine Safari durch Tansania. Die Stadt bietet eine Fülle von Unterkünften und Aktivitäten, eine gute Infrastruktur und eine hervorragende Lage in der Nähe einiger der beeindruckendsten Nationalparks und Wildschutzgebiete des Landes.

    Die Kosten der Hotels in Arusha, Tansania variieren je nach Art der Unterkunft, Lage, Ausstattung und Jahreszeit. Hier sind einige ungefähre Preise pro Nacht, um Ihnen eine Vorstellung zu geben:

    • Luxushotels: Ab etwa 200-500 USD pro Nacht
    • Mittelklassehotels: Ab etwa 80-150 USD pro Nacht
    • Budgethotels und Gästehäuser: Ab etwa 20-50 USD pro Nacht

    Es gibt auch Hostels und Backpacker-Unterkünfte, die noch günstiger sind und bei etwa 10-20 USD pro Nacht beginnen können. Beachten Sie jedoch, dass diese Preise je nach Saison und Buchungszeitpunkt schwanken können. Es empfiehlt sich daher, die Preise und Verfügbarkeiten online zu überprüfen und im Voraus zu buchen, um die besten Angebote zu erhalten.

    So viel kostet der Strandurlaub in Tansania

    Tansania bietet zahlreiche wunderschöne Strände entlang der Küste des Indischen Ozeans sowie auf den vorgelagerten Inseln wie Sansibar, Pemba und Mafia. Hier sind einige der besten Strände, die für einen Strandurlaub in Tansania geeignet sind:

    • Nungwi Beach auf Sansibar – Ein langer, weißer Sandstrand im Norden von Sansibar, der für seine kristallklaren Gewässer und seine Vielzahl an Wassersportaktivitäten bekannt ist.
    • Kendwa Beach auf Sansibar – Ein weiterer wunderschöner Strand im Norden von Sansibar, der für seine spektakulären Sonnenuntergänge und sein Nachtleben berühmt ist.
    • Paje Beach auf Sansibar – Ein malerischer Strand im Südosten von Sansibar, der für seine entspannte Atmosphäre und seine Surfmöglichkeiten bekannt ist.
    • Bwejuu Beach auf Sansibar – Ein weiterer ruhiger und idyllischer Strand im Südosten von Sansibar, der für seine weißen Sandstrände und seine klaren Gewässer bekannt ist.
    • Matemwe Beach auf Sansibar – Ein abgelegener Strand im Nordosten von Sansibar, der für seine friedliche Atmosphäre und seine Möglichkeiten zum Schnorcheln und Tauchen bekannt ist.
    • Kigamboni Beach in Dar es Salaam – Ein beliebter Strand in der Nähe von Dar es Salaam, der für seine Nähe zur Stadt und seine weißen Sandstrände bekannt ist.
    • Ras Kutani Beach – Ein abgelegener Strand südlich von Dar es Salaam, der für seine unberührte Natur und seine luxuriösen Strandresorts bekannt ist.

    Ist Sansibar ein teures Reiseziel?

    Sansibar kann je nach Art des Reisens und der gewählten Unterkunft ein teures oder auch ein erschwingliches Reiseziel sein. Luxushotels und Resorts auf Sansibar können sehr teuer sein, insbesondere in der Hochsaison. Auch Aktivitäten wie Tauchen und Schnorcheln, die auf der Insel sehr beliebt sind, können kostenintensiv sein. Allerdings gibt es auch eine Vielzahl von erschwinglichen Unterkünften, insbesondere in der Hauptstadt Stone Town und in einigen der kleineren Städte und Dörfer auf der Insel. Es gibt auch Möglichkeiten für budgetfreundliche Aktivitäten wie den Besuch von Stränden und historischen Stätten, Wandern und Radfahren. Die Kosten für Essen und Trinken variieren ebenfalls stark, abhängig davon, ob man in einem Restaurant speist oder auf lokalen Märkten und Straßenständen einkauft. Generell sind die Preise für Lebensmittel und Getränke auf Sansibar jedoch erschwinglich, insbesondere wenn man lokale Spezialitäten probiert. Insgesamt kann Sansibar ein teures Reiseziel sein, insbesondere für Reisende, die sich für Luxusunterkünfte und Aktivitäten interessieren. Aber mit ein bisschen Recherche und Planung gibt es auch viele Möglichkeiten, die Insel auf einem Budget zu erkunden.

    Luxushotels auf Sansibar

  • bieten Ihnen einen erstklassigen Service

    Die Kosten für Luxushotels auf Sansibar können stark variieren, je nach Standort, Saison und Art des Hotels. In der Regel liegen die Preise für Luxushotels auf Sansibar zwischen 200 und 1000 US-Dollar pro Nacht. Einige der teuersten und exklusivsten Hotels auf der Insel können jedoch noch höhere Preise haben. Die Preise für Luxushotels auf Sansibar hängen auch davon ab, welche Annehmlichkeiten und Dienstleistungen im Preis enthalten sind. Einige Luxushotels bieten beispielsweise All-Inclusive-Pakete an, die Mahlzeiten, Getränke und Aktivitäten beinhalten, während andere nur Zimmer und Frühstück anbieten. In der Hochsaison, die normalerweise zwischen Juni und September sowie Dezember und Januar liegt, können die Preise für Luxushotels auf Sansibar höher sein. Es kann auch schwieriger sein, ein Zimmer in einem Luxushotel in dieser Zeit zu finden, da sie oft lange im Voraus ausgebucht sind. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass es auf Sansibar auch viele andere Unterkunftsmöglichkeiten gibt, von günstigen Pensionen bis hin zu mittelklassigen Hotels und Resorts. Es ist also durchaus möglich, auf der Insel zu übernachten, ohne ein Vermögen auszugeben. Hier sind einige Beispiele für die durchschnittlichen Preise pro Nacht für die besten Luxushotels auf der Insel:

    • &Beyond Mnemba Island: Die Preise beginnen bei etwa 1.700 US-Dollar pro Nacht für ein Doppelzimmer und können je nach Saison und Paket bis zu 2.500 US-Dollar pro Nacht oder mehr betragen.
    • Baraza Resort & Spa: Die Preise beginnen bei etwa 700 US-Dollar pro Nacht für ein Doppelzimmer und können je nach Saison und Paket bis zu 1.400 US-Dollar pro Nacht oder mehr betragen.
    • Zanzibar White Sand Luxury Villas & Spa: Die Preise beginnen bei etwa 900 US-Dollar pro Nacht für eine Villa mit einem Schlafzimmer und können je nach Saison und Paket bis zu 2.200 US-Dollar pro Nacht oder mehr betragen.

  • Sansibar zu attraktiven Preisen

  • Mittelklasse-Hotels

    Die Kosten für Mittelklasse-Hotels auf Sansibar können stark variieren, abhängig von der Lage, Saison, und Art des Hotels. In der Regel liegen die Preise für Mittelklasse-Hotels auf Sansibar zwischen 50 und 150 US-Dollar pro Nacht. Einige der Mittelklasse-Hotels auf Sansibar bieten eine gute Ausstattung wie Pools, Strandzugang, Restaurant und Spa-Behandlungen. Es ist jedoch zu beachten, dass die Preise und Annehmlichkeiten von Hotel zu Hotel variieren können. In der Hochsaison, die normalerweise zwischen Juni und September sowie Dezember und Januar liegt, können die Preise für Mittelklasse-Hotels auf Sansibar höher sein. Es kann auch schwieriger sein, ein Zimmer in einem Mittelklasse-Hotel in dieser Zeit zu finden, da sie oft lange im Voraus ausgebucht sind. Hier sind einige Beispiele für die durchschnittlichen Preise pro Nacht für die besten 3 und 4 Sternehotels auf der Insel:

    • Warere Beach - Ein charmantes 3-Sterne-Resort direkt am Strand in Nungwi, das durchschnittlich etwa 80 bis 100 US-Dollar pro Nacht kostet.
    • Amaan Bungalows - Ein 3-Sterne-Resort mit einer herrlichen Aussicht auf den Indischen Ozean, das sich in einer ruhigen Gegend von Nungwi befindet. Die Preise beginnen bei etwa 60 US-Dollar pro Nacht.
    • The Z Hotel - Ein 4-Sterne-Boutique-Hotel am Strand von Nungwi, das ein modernes Design mit lokalem Stil kombiniert. Die Preise beginnen bei etwa 150 US-Dollar pro Nacht.
    • Maru Maru Hotel - Ein 4-Sterne-Hotel im historischen Zentrum von Stone Town, das in einem restaurierten Gebäude aus dem 19. Jahrhundert untergebracht ist. Die Preise beginnen bei etwa 90 US-Dollar pro Nacht.

  • Günstige Übernachtung auf Sansibar

  • zum super Preis-/Leistungsverhältnis

    Es gibt verschiedene Budgetunterkünfte auf Sansibar, die oft Backpackern und Reisenden mit kleinerem Budget eine günstige Übernachtungsmöglichkeit bieten. Hier sind einige Beispiele für Budgetunterkünfte auf der Insel:

    • Kiponda B&B - Ein einfaches Bed & Breakfast im Herzen von Stone Town, das oft von Reisenden mit kleinem Budget besucht wird. Die Preise beginnen bei etwa 30 US-Dollar pro Nacht.
    • Zanzibar Lodge - Eine gemütliche Lodge im Norden von Nungwi mit einfachen Zimmern und einer guten Lage in Strandnähe. Die Preise beginnen bei etwa 40 US-Dollar pro Nacht.
    • Domokuchu Beach Bungalows - Eine Unterkunft mit einfachen Bungalows am Strand von Jambiani im Südosten von Sansibar. Die Preise beginnen bei etwa 25 US-Dollar pro Nacht.
    • Zanzibar Coffee House - Eine Budget-Unterkunft im historischen Zentrum von Stone Town, die sich in einem renovierten Kolonialhaus befindet und Zimmer zu einem Preis von etwa 50 US-Dollar pro Nacht anbietet.

  • Hotels auf Mafia Island

    Es gibt verschiedene Hotels auf Mafia Island in Tansania, je nach Budget und Reisepräferenzen. Einige der beliebtesten Hotels auf der Insel sind:

    • Mafia Island Lodge: Ein luxuriöses Strandresort mit Villen und Bungalows, die von üppiger Vegetation umgeben sind, Ab etwa 250-350 USD pro Nacht
    • Butiama Beach: Eine Boutique-Unterkunft am Strand, die sich ideal für Paare oder kleine Gruppen eignet, Ab etwa 150-200 USD pro Nacht
    • Pole Pole: Ein exklusives Eco-Resort, das sich auf Nachhaltigkeit und Naturschutz konzentriert, Ab etwa 450-550 USD pro Nacht
    • Kinasi Lodge: Ein Resort am Meer, das seinen Gästen eine atemberaubende Aussicht auf das Meer und die umliegenden Inseln bietet, Ab etwa 200-250 USD pro Nacht
    • Mafia Island Resort: Ein Budget-freundliches Hotel am Strand, das einfachen, aber komfortablen Unterkünfte bietet, Ab etwa 70-100 USD pro Nacht

    Safari von Sansibar nach Tansania: Worauf sollten Urlauber bei der Buchung einer Safari achten

    Eine Safari in Tansania vervielfacht die Kosten für Ihre Afrika Ferien, da der Preis einer 2-tägigen Safari vergleichbar mit einem anderen Urlaub ist. Die wichtigsten Nationalparks sind fast 1000km von Sansibar entfernt und können nur mit dem Flugzeug erreicht werden. Zusätzlich kommt noch ein paar Stunden Transfer vom Flughafen. Von Sansibar aus gibt keine Tagessafaris zu den wichtigsten Nationalparks des Landes. Die Mindestanzahl an Safaritagen beträgt 3-4 volle Tage.

    Unterkünfte in Dar es Salaam

    Die Preise für Unterkünfte in Dar es Salaam können je nach Art der Unterkunft, Lage und Saison stark variieren. Hier sind einige Beispiele für die Preise von Unterkünften in Dar es Salaam:

    • Budget-Unterkünfte: Für ein einfaches Hostel oder Gästehaus in Dar es Salaam können die Preise zwischen 10-30 USD pro Nacht liegen.
    • Mittelklasse-Hotels: Für ein 3-Sterne-Hotel in Dar es Salaam können die Preise zwischen 40-80 USD pro Nacht liegen.
    • Luxushotels: Für ein 5-Sterne-Hotel in Dar es Salaam können die Preise zwischen 120-300 USD oder mehr pro Nacht liegen.

    Preise für Campingplätze / Camp-Sites

    Tansania Camping Safaris kosten normalerweise zwischen $5 und $60. Diese Kosten richten sich nach den drei Arten von Campingunterkünften, die den Touristen zur Verfügung stehen:

    • Spezielle, von Safariunternehmen reservierte Campingplätze
    • Öffentliche Campingplätze, die von der tansanischen Regierung betrieben werden
    • Spezielle Campingplätze kosten ab 59 US-Dollar pro Person und Nacht. Die besten Spezialcampingplätze werden oft von privaten
    • Safariunternehmen reserviert. Diese Plätze sind sehr abgelegen und einfach, bieten aber ein echtes Afrikaerlebnis.

    Öffentliche Campingplätze

    Öffentliche Campingplätze, die von TANAPA verwaltet werden, kosten etwa 35 US-Dollar pro Person und Nacht. Bei einer Selbstfahrer-Safari müssen diese Plätze oft nicht gebucht werden und die Camper werden bei der Einfahrt in den Park einem Platz zugewiesen.

    Günstige Campingplätze

    Campingplätze außerhalb der Nationalparks sind viel billiger und kosten nur etwa 5 bis 15 US-Dollar pro Zelt.

    Es gibt zwei Arten von Campingsafaris in Tansania, die für Reisende am besten geeignet sind: Geführte Camping-Safaris und Selbstfahrer-Safaris. Diese Arten von Safaris garantieren Safarireisenden gleichermaßen ein hohes Maß an Komfort und Abenteuer. Das Einschüchterndste an einer selbst organisierten Campingsafari ist für die meisten Reisenden die erforderliche Planung und Logistik sowie das Fehlen der richtigen Ausrüstung. Wenn das der Fall ist, ist eine vorgeplante und geführte Campingtour genau das Richtige. Nichts ist vergleichbar mit dem Erlebnis, an Orten zu campen, die man auf eigene Faust nie gefunden hätte. Spezielle Campingplätze werden von Safariunternehmen vor der Safarisaison ersteigert und ermöglichen den Zugang zu einigen der einzigartigsten und atemberaubendsten Orte der Welt. Die meisten Campingsafaris dauern zwischen 3 und 11 Tagen. Wir empfehlen eine Mindestdauer von fünf Tagen, um sicherzustellen, dass Sie die Zeit in jedem Park optimal nutzen können.

    Maßgeschneiderte Safari-Reise oder Pauschalreise?

    Jedes professionelle Safariunternehmen sollte in der Lage sein, Ihre Reise individuell zu gestalten! Und wenn es um Safari-Reisen geht, ist dies entscheidend, um die Reise zu bekommen, die Sie wollen, und nicht nur etwas, mit dem Sie sich zufrieden geben. Lassen Sie sich nicht von einem Pauschalangebot mit scheinbar gutem Preis täuschen. Das kann Ihr größter Fehler bei der Planung Ihrer Reise nach Afrika sein! Wir sind uns der Tatsache bewusst, dass alle unsere Kunden unterschiedlich sind, unterschiedliche Erwartungen haben und verschiedene Arten von Erfahrungen wünschen. Wir erkennen auch die Tatsache an, dass alle unsere Reisenden unterschiedliche Kenntnisse über Reisen und Erfahrungen mit Afrika haben.

    Wie man eine Unterkunft auswählt

    Tansania bietet alle Klassen und Standards, wenn es um Unterkünfte geht! Manchmal kann ein toller Ort eine schlechte Webseite haben, die nicht den richtigen Eindruck vermittelt. Auf der anderen Seite gibt es Orte, die auf ihrer Webseite sehr nett aussehen, aber in Wirklichkeit Bilder von anderen Orten verwenden, um attraktiver zu wirken, als sie tatsächlich sind. Wenn Sie erst einmal vor Ort sind, kann es zu spät sein, das Hotel zu wechseln. Deshalb sollten Sie in Afrika nicht selbst ein Hotel/eine Unterkunft buchen, ohne vorher gründlich recherchiert zu haben. Seiten wie TripAdvisor können eine gute Hilfe sein, müssen aber mit einer gewissen Skepsis gelesen werden. Wenn Sie über cookyourtrips buchen, können Sie sicher sein, dass Sie die richtigen Informationen über Ihre Unterkunft erhalten. Unsere Tansania-Experten haben alle Orte, die wir empfehlen, geprüft und besuchen sie regelmäßig, um sicherzustellen, dass wir aktuelle Informationen über den Aufenthalt haben.

    Tipps für Ihre Reiseplanung

    Das sind sieben typische Fehler, die Reisende bei der Planung ihrer Tansania Reise machen

  • Es gibt Fettnäpfchen, die es zu vermeiden gilt

    1. Zu wenig Geld ausgeben

    An den Reisekosten zu sparen, hieße an der falschen Stelle zu sparen. Wahrscheinlich das heikelste Thema, aber es ist wirklich einer der häufigsten Fehler, die man machen kann. Seien wir ehrlich, eine afrikanische Safari ist ein einmaliges Erlebnis. Machen Sie sie zu etwas Besonderem. Wenn Sie an der falschen Stelle sparen, könnten Sie am Ende ein sehr enttäuschendes Erlebnis haben. Natürlich gibt es auch preiswerte Optionen, und gute Reiseveranstalter können Ihnen sagen, wo Sie sparen können. Seien Sie bitte sehr vorsichtig bei Angeboten, die unglaublich billig erscheinen - es gibt einen sehr guten Grund, warum sie das sind. Werfen Sie einen Blick auf unseren Artikel über den Vergleich von Safaris, bevor Sie kaufen.

    2. An großen Gruppenreisen teilnehmen

    Touren in großen Gruppen sind oft günstig, bieten aber nur wenig Flexibilität. Und Sie könnten sich mit sehr unangenehmen Mitreisenden zusammentun - selbst wenn es nur der eine" ist. Entscheiden Sie sich lieber für eine Safari in einer kleinen Gruppe oder noch besser für eine maßgeschneiderte Safari, wenn Sie mit mehreren Personen reisen. Sie werden auf jeden Fall ein besseres Safarierlebnis haben.

    3. Ganztägige Pirschfahrten

    Vielleicht haben Sie schon einmal das Sprichwort gehört: "Nur verrückte Hunde und Engländer gehen in der Mittagssonne raus". Die meisten Wildtiere, die etwas auf sich halten, suchen sich die kühlsten schattigen Plätze, um sich in der Hitze des Tages auszuruhen - eine gute Idee, auch für Menschen. Der frühe Morgen und der späte Nachmittag/frühe Abend sind die beste Zeit für Wildbeobachtungen, wenn die Tiere wach und in bester Verfassung sind und den Dramen ihres täglichen Lebens nachgehen. Machen Sie also in der Hitze des Tages ein Nickerchen, so wie es die Tiere tun! Passen Sie auf sich selbst auf und bestimmen Sie Ihr Tempo.

    4. Schlechte Wahl des Safari-Fahrzeugs

    Einige Unternehmen verwenden geschlossene Fahrzeuge, große Busse oder Minivans mit Aufstelldächern. Wir bevorzugen offene Safarifahrzeuge, um eine bessere Sicht zu haben. Wenn Sie einen Mietwagen nehmen, sollten Sie sich für ein geräumiges, komfortables und klimatisiertes Fahrzeug entscheiden, das hoch genug für eine gute Wildbeobachtung ist. Natürlich sind die meisten offenen Safarifahrzeuge genau das - speziell dafür ausgelegt, Ihnen die beste Aussicht und den besten Komfort zu bieten.

    5. Selbstfahrersafari oder geführte Safari?

    Das ist immer eine persönliche Vorliebe. Als Fahrer müssen Sie sich jedoch auf die Straße konzentrieren und verpassen möglicherweise einige großartige Gelegenheiten zur Wildbeobachtung. Außerdem bietet Ihr Mietwagen nur eine eingeschränkte Sicht. Wer zum ersten Mal auf eine Safari geht, unterschätzt leicht den Wert eines sachkundigen Führers, der weiß, wo die Tiere zu finden sind, der ihr Verhalten und ihre Gewohnheiten erklären kann und der Ihnen hilft, zu verstehen, was Sie da sehen. Fachkundige Führer teilen gerne ihr intimes Wissen über den Busch und bereichern Ihr Safarierlebnis unendlich. Wir nennen dies das wichtigste Geheimnis einer großartigen Safari.

    6. Persönliche Gegenstände vergessen

    Vergessen Sie nicht das Nötigste, um es sich auf Ihrer Safari bequem zu machen. Der Busch kann trocken und staubig sein. Packen Sie Augentropfen, gute Wanderschuhe, eine Sonnenbrille, einen Sonnenhut und Sonnencreme ein - die afrikanische Sonne ist unerbittlich. Nehmen Sie genügend verschreibungspflichtige Medikamente mit, die für die Dauer Ihres Urlaubs ausreichen. Nehmen Sie Insektenschutzmittel und Antihistamin-Creme mit. Im Winter ist es bei Pirschfahrten im offenen Fahrzeug in den frühen Morgenstunden sehr kühl. Packen Sie eine warme Jacke, Handschuhe und Mütze oder Schal ein. Ein wenig Vorausplanung und Recherche können einen großen Unterschied für Ihr Vergnügen ausmachen.

    7. Versuchen, zu viele Reiseziele zu besuchen

    Es ist ein häufiger Fehler, zu viel zu unternehmen. Vermeiden Sie es, zu viele einzelne Nächte auf Ihrer Reiseroute zu verbringen oder zu versuchen, alles in nur einer Woche zu sehen. Sie werden sich erschöpfen und sich gehetzt statt entspannt fühlen. Sie können nicht ganz Afrika oder auch nur ein einziges Land in nur einer zweiwöchigen Reise sehen. Kombinieren Sie die besten Reiseziele, die sich gut miteinander kombinieren lassen, und versuchen Sie, an jedem Reiseziel zwei bis vier Nächte zu verbringen. Sprechen Sie mit einem Experten, um den besten Rat zu bekommen, was funktioniert und was nicht.

  • FRÜHZEITIG MIT DER PLANUNG BEGINNEN

    Eine Reise wie diese sollte kein Last-Minute-Angebot sein. Die Planung Ihrer Safari sollte ein Abenteuer für sich sein, und wir wagen zu behaupten, dass gute „Last-Minute-Angebote“ für Safaris in der Regel genau das sind, was Sie vermeiden wollen, denn sie sind selten das, was Sie suchen. In den meisten Fällen gilt: Je früher Sie buchen, desto bessere Preise erhalten Sie. Und die begehrtesten Camps und Lodges sind schon früh ausgebucht – manche sogar ein Jahr im Voraus!

    SETZEN SIE IHRE PRIORITÄTEN

    Wie bei allem im Leben, kann man selten alles haben. Wenn Sie also Ihre Safari planen, lassen Sie sich leicht mitreißen…. und das Budget fliegt. Es ist gut, ein klares Bild davon zu haben, was der wichtigste Teil Ihrer Reise ist und welchen Teil der Reise Sie so nah wie möglich an Ihrem Traum haben möchten, um Ihr Budget bestmöglich zu priorisieren.

    RECHERCHIEREN SIE IM VORAUS

    Einer der größten Fehler, den Safarireisende machen, ist, dass sie ihr Reiseziel auf der Grundlage von Orten auswählen, von denen sie schon gehört haben. Wenn Sie auf diese Weise Ihr ultimatives Safariziel auswählen, sollten Sie sich gut informieren, damit Sie wissen, was es ist und was nicht. Die berühmtesten Orte sind oft überfüllt, teurer und vielleicht nicht einmal die idealen Orte, um sie zu der Zeit zu besuchen, in der Sie reisen.

    REISEANGEBOTE VERGLEICHEN

    Es ist ein Dschungel da draußen. Reiseveranstalter, Safariveranstalter, Reisebüros – sie alle werben damit, warum Sie sich für sie entscheiden sollten. Es ist wichtig, dass Sie sich für jemanden entscheiden, der Ihre Bedürfnisse und Wünsche versteht, und die Chemie mit Ihrem Safari-Planer ist wichtig. Bevor Sie sich also für eine Reise und einen Anbieter entscheiden, ist es eine gute Idee, einige von ihnen zu vergleichen! Und treffen Sie Ihre Wahl nicht nur aufgrund des Preises.

    SEIEN SIE OFFEN FÜR BERATUNG

    Wenn Sie bis hierher gelesen haben, haben Sie wahrscheinlich noch nicht so viele Safaris hinter sich. Je nach Ihren Vorlieben und der Jahreszeit, in der Sie reisen, sind vielleicht Orte, von denen Sie noch nicht einmal gehört haben, die beste Wahl für Sie. Seien Sie also offen für den Rat eines Experten, denn Safari ist nicht gleich Safari. Ein Park kann ein paar Monate im Jahr fantastisch sein und den Rest des Jahres völlig tot.

    Wann ist die beste Reisezeit für Safaris in Tansania?

    Tansania liegt zu nahe am Äquator. Die Jahreszeiten teilen sich in eine Trocken- und eine Regenzeit. Die Regenzeit ist unterteilt in die kurzen Regenzeiten von November bis Dezember und die langen Regenzeiten von März bis Mai. Die beste Reisezeit für eine Tansania Safari hängt davon ab, welche Wildtiere Sie auf Ihrer Safari-Reise sehen möchten. Die Jahreszeiten und die Anzahl der Wildtiere im Land werden von den Regenfällen bestimmt. Die Hauptattraktion Tansanias ist die Große Tierwanderung, die das ganze Jahr über in der Serengeti stattfindet. Viele Menschen strömen zwischen Juli und September in die Serengeti, um zu sehen, wie riesige Gnu- und Zebraherden den Mara-Fluss überqueren. Tansanias „grüne Saison“, zwischen November und März, ist viel ruhiger. Es besteht zwar die Möglichkeit von Regenschauern, aber es ist eine fantastische Zeit für Vogelbeobachtungen, da die Zugvögel zu Tausenden ankommen. Sie werden auch die Herden der Großen Migration mit ihren neu geborenen Kälbern sehen.

    Die einzige Zeit, in der wir Tansania eher meiden, ist zwischen April und Mai, wenn starke Regenfälle die Tierbeobachtungen stören können.

    Anreise

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, nach Tansania zu reisen, je nachdem, welches Verkehrsmittel Sie bevorzugen:

    Anreise mit dem Flugzeug

    • Air Tanzania (TC): Die nationale Fluggesellschaft von Tansania.
    • Turkish Airlines (TK): Fliegt von Frankfurt/M., Wien und Zürich über Istanbul nach Daressalam.
    • Ethiopian Airlines (ET): Verbindet Frankfurt/M. und Wien über Addis Abeba mit Daressalam. Tickets werden auch von Lufthansa (LH) ab Frankfurt/M. und Austrian Airlines (OS) ab Wien angeboten.
    • Qatar Airways (QR): Fliegt von Frankfurt/M. und Wien über Doha nach Daressalam.
    • Swiss International (LX): Bietet regelmäßige Nonstop-Flüge von Zürich nach Daressalam an.
    • Edelweiss (WK): Fliegt von Zürich nach Kilimandscharo, Daressalam und Sansibar.
    • Weitere Fluggesellschaften, die Tansania direkt anfliegen, sind KLM (KL) ab Amsterdam und Emirates (EK) ab Dubai. Eurowings Discover (4Y): Fliegt von Frankfurt/M. zum Flughafen Kilimandscharo.

    Anreise mit dem Pkw

    • Gute, geteerte Straßen verbinden Tansania mit Sambia und Kenia.
    • Von Lusaka (Sambia) führt die befestigte Great North Road direkt nach Daressalam.
    • Von Nairobi (Kenia) wird am häufigsten der Grenzübergang bei Namanga genutzt, um nach Arusha zu gelangen.
    • Die Straßenverbindungen von Ruanda und Mosambik nach Tansania sind äußerst schlecht.
    • Reisende aus Malawi nutzen die Songwe-Brücke südöstlich von Mbeya, um nach Tansania zu gelangen.
    • Reisende aus Uganda fahren über Mutukula nordwestlich von Bukoba nach Tansania.
    • Fernbusse verkehren regelmäßig zwischen Nairobi (Kenia) und Arusha (Tansania), sowie zwischen Mombasa (Kenia) und Daressalam.
    • Es gibt auch Busverbindungen zwischen Lilongwe (Malawi) und Daressalam, sowie zwischen Kampala (Uganda) und Daressalam.
    • Die Straßen Tansanias sind nicht mautpflichtig. Es wird jedoch ein nationaler Führerschein und ein Internationaler Führerschein benötigt.

    Anreise mit der Bahn

    • Züge der Tanzania-Zambia Railway Authority (TAZARA) verkehren zweimal wöchentlich zwischen Kapiri Mposhi (Sambia) und Daressalam. Die Fahrtzeit beträgt etwa 50 Stunden.
    • Schiffe verbinden die tansanischen Städte Kigoma und Mwanza, die an das Bahnnetz angeschlossen sind, mit Burundi, Ruanda und Uganda.
    • Die Hauptbahnlinie für den internationalen Verkehr führt über 1.254 km von den Ufern des Tanganjika-Sees bis nach Daressalam.
    • Der Luxuszug von Rovos Rail durchquert zwischen Kapstadt (Südafrika) und Daressalam (Tansania) die Länder Botswana, Simbabwe und Sambia.

    Anreise mit dem Schiff

    • Daressalam ist der Haupthafen des Landes, der hauptsächlich von Handelsschiffen angelaufen wird.
    • Die Sansibar-Fähre verkehrt zwischen Daressalam und Sansibar.
    • Auf dem Tanganjika-See gibt es Fährverbindungen zwischen Mpulungu (Sambia) und Kogoma.

    Einreise

    • Ein Reisepass ist erforderlich, und er muss noch mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein.
    • Staatsangehörige bestimmter Länder benötigen ein Visum für die Einreise nach Tansania. Es gibt jedoch Ausnahmen für Staatsangehörige von Malta, Rumänien und Zypern, die bei der Einreise einen Visitor’s Pass für einen Aufenthalt von bis zu 3 Monaten erhalten.
    • Staatsangehörige von Deutschland, Österreich, der Schweiz und der Türkei können ein (e-)Visum beantragen. Es wird empfohlen, das Visum vor der Einreise zu beantragen, anstatt es bei der Ankunft zu beantragen. Inhaber eines e-Visums müssen über bestimmte Flughäfen und Grenzübergänge einreisen.
    • Die Kosten für das (e-)Einreisevisum variieren je nach Art des Visums. Die Gebühren für ein (e-)Einreisevisum liegen zwischen 30 und 100 US-Dollar.
    • Die Gültigkeit des Einreisevisums für eine einmalige Einreise beträgt maximal 3 Monate ab dem Einreisedatum. Ein Mehrfacheinreisevisum ist 12 Monate gültig, wobei jeder Aufenthalt maximal 3 Monate dauern darf.
    • Die Bearbeitungsdauer für ein Visum beträgt in der Regel 10 Tage.
    • Für die Antragstellung sind ein Antragsformular, eine Kopie des Reisepasses, eine Gebühr, eine Buchungsbestätigung für das Rückflugticket und gegebenenfalls zusätzliche Unterlagen wie ein Nachweis über den Zweck des Aufenthalts erforderlich.
    • Es wird empfohlen, über ausreichende Geldmittel für den Aufenthalt zu verfügen.
    • Kinder benötigen einen eigenen Reisepass für die Einreise nach Tansania.
    • Wenn Sie Haustiere mit nach Tansania bringen möchten, benötigen Sie ein Gesundheitszeugnis und eine Einfuhrgenehmigung. Es gelten spezifische Bestimmungen für die Ein- und Ausfuhr von Haustieren.

    Zollbestimmungen

    Zollfreie Einfuhr:

    • Personen ab 17 Jahren dürfen zollfrei einführen: 250 g Tabakwaren, 1 Flasche alkoholische Getränke, 500 ml Parfüm und Eau de Toilette (davon nicht mehr als 250 ml Parfüm).
    • Persönliche Gegenstände, die bei der Abreise wieder mitgenommen werden.
    • Verbrauchsgüter und nicht-alkoholische Getränke, deren Menge vom Zollbeamten als für den Eigenbedarf angemessen eingeschätzt wird.

    Verbotene Importe:

    • Plastiktüten, Drogen, pornografische Erzeugnisse und Waffen.
      Jagd
    • waffen müssen deklariert werden.

    Verbotene Exporte:

    • Ausfuhr von Tiermaterial nur unter Einhaltung des Washingtoner Artenschutzabkommens.
    • Ausfuhrverbot für Plastiktüten, Tiertrophäen oder Schmuck mit Bestandteilen von Tieren und für andere Gegenstände aus Tiermaterial, die CITES-gelistet sind.

    Plastiktüten Verbot bei Einreise in Tansania

    Tansania hat am 1. Juni 2019 ein Gesetz erlassen, das das Verbot von Plastiktüten jeglicher Art vorsieht. Das Verbot gilt für alle Arten von Plastiktüten, einschließlich dünnster Plastiktüten wie Frischhaltefolie oder Plastikfolie. Es wurden Geldstrafen für Personen eingeführt, die gegen das Verbot verstoßen. Es ist wichtig zu beachten, dass das Verbot nicht für bestimmte Artikel gilt, die in Plastikverpackungen angeboten werden, solange diese Verpackungen erforderlich sind, um die Qualität der Produkte zu erhalten. Arzneimittel und Artikel in Plastikverpackungen fallen daher nicht unter das Verbot. Ebenso sind Beutel mit Reißverschluss für Hygienesets oder Dokumente erlaubt, solange sie nicht auf tansanischem Territorium weggeworfen werden. Um Probleme beim Grenzübertritt zu vermeiden, wird empfohlen, Ihr Gepäck vor der Reise auf Plastiktüten zu überprüfen und nichts in Plastikfolie zu verpacken. Stattdessen können Sie Papier- oder Stoffbeutel verwenden, um Ihre Sachen zu verpacken. Alternativ bieten sich wasserdichte Nylontaschen an, um Ihr Gepäck vor Feuchtigkeit zu schützen. Es ist ratsam, sich an diese Richtlinien zu halten, um eventuelle Unannehmlichkeiten oder Strafen zu vermeiden und zum Schutz der Umwelt beizutragen.

    Impfungen

    Ein Impfnachweis für Gelbfieber wird von Reisenden verlangt, die aus Gelbfiebergebieten kommen. Reisende aus Nicht-Endemiegebieten benötigen normalerweise keine Gelbfieberimpfung, es sei denn, sie verlassen den Flughafen während eines Zwischenstopps in einem Gelbfiebergebiet oder warten länger als 12 Stunden auf ihren Anschlussflug. Eine Impfung gegen Gelbfieber wird Reisenden, die einen Langzeitaufenthalt in Tansania planen, empfohlen. Der Nachweis einer Cholera-Impfung ist in ganz Tansania nicht erforderlich. Das Risiko einer Cholera-Infektion ist für Touristen gering, und eine Impfung wird nur in seltenen Fällen empfohlen. Es wird empfohlen, rechtzeitig vor der Reise ärztlichen Rat einzuholen.

    Malaria

    Ein Malariaschutz ist ganzjährig erforderlich, insbesondere während der Regenzeit (November bis Mai) und in allen Landesteilen unter 1.800 m, einschließlich der Städte und Nationalparks. Für Gebiete mit hohem Malariarisiko wird eine medikamentöse Prophylaxe empfohlen. In anderen Gebieten reicht ein Schutz durch langärmelige Kleidung und Mückenschutzmittel aus.

    Krankenhäuser und medizinische Versorgung

    Tansania verfügt über etwa 2000 Krankenhäuser und Kliniken sowie medizinische Versorgungsstationen von Kirchenmissionen. Es gibt auch Privatärzte, Krankenhäuser und Gesundheitszentren. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass der Versorgungsstandard in Tansania nicht dem europäischen Standard entspricht.

    Reisekrankenversicherung und Reiserückholversicherung

    Es wird dringend empfohlen, eine Reisekrankenversicherung und Reiserückholversicherung abzuschließen. Dies stellt sicher, dass Sie im Falle einer Krankheit angemessene medizinische Versorgung erhalten und bei Bedarf in Ihr Heimatland zurückgebracht werden können.

    Individuelle Reiseapotheke

    Es wird empfohlen, eine individuelle Reiseapotheke mitzunehmen. Stellen Sie sicher, dass Sie Medikamente für häufige Reisebeschwerden wie Kopfschmerzen, Durchfall, Verstopfung, Erkältung und Fieber mitführen. Es ist wichtig, die Medikamente entsprechend den empfohlenen Lagerungsbedingungen, insbesondere bei hohen Temperaturen, zu lagern.

    Währung

    Die Währung in Tansania ist der Tansanische Schilling (TZS). Der ISO-Code für den Tansanischen Schilling lautet TZS. Der Schilling ist in 100 Cents unterteilt. Banknoten sind in den Werten 10.000, 5.000, 2.000, 1.000 und 500 TZS erhältlich. Es gibt auch Münzen in den Nennwerten 200, 100 und 50 TZS, obwohl kleinere Beträge nur selten im Umlauf sind.

    Kreditkarten

    In Bezug auf Kreditkarten werden gängige Kreditkarten, in der Regel Visa, nur in größeren Hotels, Lodges und Reisebüros akzeptiert, manchmal jedoch mit Gebühren verbunden. Es ist ratsam, sich bei Ihrem Kreditkartenherausgeber nach den genauen Einzelheiten zu erkundigen. Bargeld kann auch mit Kreditkarten an den Geldautomaten der offiziell zugelassenen Banken im ganzen Land abgehoben werden. In den meisten Fällen wird jedoch nur Visa akzeptiert.

    Geldautomaten

    Geldautomaten stehen ebenfalls zur Verfügung, an denen Sie mit Ihrer Kreditkarte (meistens Visa) und PIN-Bestätigung Geld abheben können. Die Girocard (ehemals ec-Karte) mit dem Cirrus-, Plus- oder Maestro-Symbol wird weltweit akzeptiert. In einigen Großstädten gibt es Geldautomaten mit dem Maestro-Symbol, an denen Sie die Girocard nutzen können. Es ist jedoch ratsam, immer über eine alternative Geldversorgung wie Bargeld zu verfügen. Für detailliertere Informationen sollten Sie sich an Banken und Geldinstitute wenden. Beachten Sie, dass im Laufe des Jahres 2023 Banken keine neuen Girokarten mit dem Maestro-Symbol ausstellen werden. Bereits ausgegebene Karten mit dem Maestro-Symbol bleiben jedoch bis zum Ablauf ihrer Gültigkeit im In- und Ausland nutzbar.

    Reiseschecks werden in Tansania nicht akzeptiert. Die Öffnungszeiten der Banken sind in der Regel von Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 12:30 Uhr, teilweise auch bis 16:00 Uhr, sowie samstags von 08:30 Uhr bis 13:00 Uhr.

    Was die Devisenbestimmungen betrifft, ist die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung (Tansanische Schilling) verboten. Die Einfuhr von Fremdwährungen ist unbegrenzt, erfordert jedoch eine Deklaration. Bei der Ausfuhr von Fremdwährungen darf der deklarierte Betrag abzüglich der umgetauschten Beträge mitgenommen werden.

    Der Umtausch von Bargeld erfolgt vorzugsweise in US-Dollar (nur Scheine ab 2006) bei jeder Zweigstelle der National Bank of Commerce und allen autorisierten Wechselstuben. Es ist ratsam, Umtauschquittungen bis zur Ausreise aufzubewahren. In den touristischen Zentren wird der US-Dollar ebenfalls als Zahlungsmittel akzeptiert, jedoch nur für Scheine ab dem Jahr 2006. Euro kann nur in Großstädten und einigen Hotels in die Landeswährung umgetauscht werden.

    Die aktuellen Wechselkurse sind wie folgt (ohne Gewähr):

    1 EUR = 2261,96 TZS
    1 CHF = 2693,91 TZS
    1 USD = 2179,50 TZS

    Bitte beachten Sie, dass Wechselkurse schwanken können und es ratsam ist, sich vor Ihrer Reise nach aktuellen Wechselkursen zu erkundigen.

    Telefon, Internet und Post

    Im Mobilfunkbereich werden die GSM-Standards 900 und 1800 verwendet. Die führenden Mobilfunkanbieter sind Vodacom Tanzania (Internet: www.vodacom.co.tz), Zanzibar Telecom und Celtel Tanzania (Internet: http://www.tz.celtel.com/en/index.html). Der Sende-/Empfangsbereich für Mobilfunk ist auf die Umgebung der größeren Städte beschränkt. Für den Internetzugang in Tansania gibt es verschiedene Anbieter wie Africa Online (Internet: www.africaonline.co.tz) und Raha (Internet: www.raha.com). In den Großstädten gibt es viele Internetcafés, und auch in ländlichen Gebieten wird der Internetzugang zunehmend angeboten. Luftpost von Tansania nach Europa benötigt in der Regel etwa fünf Tage.

    Bevölkerung

    Die Bevölkerung Tansanias besteht aus rund 61 Millionen Menschen. Die größten ethnischen Gruppen sind die Sukuma, Chagga, Nyamwezi und Hehe. Es werden über 120 verschiedene Sprachen gesprochen, wobei Swahili und Englisch die offiziellen Sprachen sind.

    Religion

    Die Mehrheit der Bevölkerung in Tansania praktiziert das Christentum, gefolgt vom Islam. Es gibt auch eine bedeutende Anzahl von Anhängern traditioneller afrikanischer Religionen.

    Wirtschaft

    Tansania hat eine überwiegend agrarische Wirtschaft, wobei Landwirtschaft und Fischerei wichtige Sektoren sind. Das Land ist einer der größten Produzenten von Kaffee, Tee und Baumwolle in Afrika. Der Bergbau, insbesondere der Abbau von Gold und Edelsteinen, spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Der Tourismussektor hat in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen, da Tansania für seine natürlichen Schönheiten und Wildtierreservate bekannt ist.

    Nationalparks und Tierwelt

    • Serengeti-Nationalpark: Der weltberühmte Serengeti-Nationalpark erstreckt sich über eine Fläche von 14.763 Quadratkilometern. Er ist für seine atemberaubende Tierwelt und die jährliche Wanderung der Gnus bekannt. Neben Gnus, Gazellen, Zebras, Elefanten und Löwen gibt es hier auch eine Vielzahl von Vogelarten zu entdecken. Die beste Besuchszeit ist von November bis Mai.
    • Ngorongoro Conservation Area: Dieses Schutzgebiet beherbergt den beeindruckenden Ngorongoro-Krater, der 610 Meter tief ist und eine Fläche von 311 Quadratkilometern einnimmt. Der Krater ist Lebensraum für eine Vielzahl von Tierarten wie Zebras, Gnus, Gazellen, Elefanten, Nashörner, Leoparden, Löwen, Giraffen und Büffel. Der Krater beherbergt auch den sodahaltigen Magadi-See, der zahlreiche Vogelarten, insbesondere Flamingos, anzieht.
    • Manyara-See-Nationalpark: Dieser Park liegt am Rift Valley und bietet eine abwechslungsreiche Landschaft mit Wäldern, Savannen, Sümpfen und dem sodahaltigen Manyara-See. Hier kann man große Elefantenherden, Büffel, Paviane, Nashörner, Impalas, Löwen, Giraffen, Leoparden, Zebras und verschiedene Affenarten beobachten. Der Park ist auch für seine Vielfalt an Vogelarten bekannt.
    • Arusha-Nationalpark: Der Arusha-Nationalpark befindet sich im Ngurdoto-Krater, der zu einem erloschenen Vulkan gehört. Hier kann man Büffel, Nashörner, Elefanten, Giraffen und Warzenschweine beobachten. Der Park bietet spektakuläre Ausblicke und ist ein beliebtes Ziel für Wanderungen.
    • Mikumi-Nationalpark: Dieser Nationalpark erstreckt sich über eine Fläche von 1.300 Quadratkilometern und beheimatet eine Vielzahl von Wildtieren wie Löwen, Zebras, Flusspferde, Leoparden, Geparden, Giraffen, Impalas, Gnus und Warzenschweine. Der Kikaboga Hippo Pool, ein beliebtes Besucherziel, ist eine Badestelle für Flusspferde. Die beste Besuchszeit ist von Dezember bis März, aber Ausflüge sind das ganze Jahr über möglich.
    • Ruaha-Nationalpark: Der Ruaha-Nationalpark ist eines der größten Elefantenschutzgebiete der Welt. Hier kann man auch zahlreiche Antilopenarten beobachten. Die beeindruckende Landschaft der Ruaha-Schlucht ist unvergesslich. Die beste Besuchszeit ist von Juli bis November.
    • Tarangire-Nationalpark: Dieser Park liegt etwa 130 Kilometer von Arusha entfernt und ist für seine Artenvielfalt bekannt. Er beherbergt eine große Anzahl von Elefanten, Löwen, Zebras und anderen Tieren.

    Kultur und Religionen

    In Tansania gibt es eine Vielzahl von Religionen. Etwa 35% der Bevölkerung sind Muslime, 30% sind Christen und weitere 35% folgen Naturreligionen. Es gibt auch eine hinduistische Minderheit. Auf der Insel Sansibar sind fast 100% der Bevölkerung muslimisch.

    Verhaltensregeln auf Tansania Reisen

    In Bezug auf soziale Verhaltensregeln gelten in Tansania einige Normen. Zur Begrüßung und zum Abschied gibt man sich die Hand. Eine einzelne Person wird mit „Jambo“ begrüßt, worauf man mit einem „Jambo“ erwidert. Bei Gruppen sagt man „Hamjambo“ zur Begrüßung und erwidert mit „Hatujambo“. Traditionell isst man in Tansania oft mit der Hand, und es ist üblich, ein Gastgeschenk mitzubringen. Rauchen ist in Kinos und öffentlichen Verkehrsmitteln nicht gestattet, es sei denn, es gibt einen Aschenbecher als Zeichen dafür, dass geraucht werden darf.

    Besonders auf Sansibar, wo überwiegend muslimische Bevölkerung lebt, ist es ratsam, sich in der Öffentlichkeit zurückhaltend zu kleiden. Touristen sollten ihre Körper von den Schultern bis zu den Knien bedecken. Bei Verstößen gegen diese Kleiderordnung können Strafgebühren von etwa 700 US-Dollar verhängt werden.

    Beim Fotografieren ist es strengstens untersagt, militärische und sicherheitsrelevante Einrichtungen wie Flughäfen und Brücken zu fotografieren. Es ist auch ratsam, vor dem Fotografieren von Menschen um Erlaubnis zu fragen. In einigen Fällen wird möglicherweise eine geringe Geldsumme erwartet.

    Trinkgelder

    Es gibt keine festen Regeln oder Standards für Trinkgelder in Tansania. Es hängt von Ihrer Zufriedenheit mit dem Service und Ihrer finanziellen Situation ab. Wenn Sie mit dem Service zufrieden sind, können Sie den Mitarbeitern ein Trinkgeld geben, um Ihre Wertschätzung auszudrücken. Es ist üblich, etwa 8-10 US-Dollar pro Person und Tag als Trinkgeld zu geben, aber letztendlich liegt die Entscheidung bei Ihnen. Es ist wichtig zu beachten, dass die Mitarbeiter von Tanzania Specialist bereits fair bezahlt werden und nicht zwingend auf Trinkgelder angewiesen sind. Das Trinkgeld sollte daher aus echter Wertschätzung und nicht aus Verpflichtung gegeben werden. Wenn Sie Trinkgeld geben möchten, achten Sie darauf, dass Sie genügend kleine Stückelungen haben, um es angemessen verteilen zu können. In einigen Unterkünften gibt es Träger, die Ihr Gepäck tragen, und Sie können ihnen zum Beispiel 1 US-Dollar pro Person geben. In kleineren Lodges und Camps können Sie beim Auschecken ein allgemeines Trinkgeld für das gesamte Personal geben. An der Rezeption finden Sie normalerweise eine Box für diesen Zweck. Bitte beachten Sie auch, dass es manchmal schwierig sein kann, in den Lodges und Camps Geld in kleine Banknoten umzutauschen. Daher ist es ratsam, genügend kleine Stückelungen dabei zu haben, um Trinkgeld geben zu können. Letztendlich liegt es in Ihrer eigenen Entscheidung, wie viel Trinkgeld Sie geben möchten, und es sollte immer von Herzen kommen.

    Sprache

    Die offiziellen Sprachen sind KiSwahili und Englisch, aber mehr als 100 verschiedene Sprachen werden in Tansania gesprochen. Fast jeder, der direkt oder indirekt in der Tourismusbranche tätig ist, wird etwas Englisch sprechen können.

    Essen und Trinken

    Tansania bietet eine Vielzahl an kulinarischen Genüssen, die sowohl einheimische als auch internationale Geschmäcker ansprechen. In den meisten Hotels können Besucher traditionelle Spezialitäten probieren, die aus Zutaten wie Mais, Bohnen, Maismehl, Fisch und Fleisch zubereitet werden. Die großen Hotels bieten auch europäische Gerichte an, um den verschiedenen Geschmäckern gerecht zu werden. Meeresfrüchte spielen in Tansania eine wichtige Rolle, und auf den Speisekarten finden sich oft Hummer, Krabben, Krevetten, Tunfisch und Hai. Darüber hinaus gibt es eine reiche Auswahl an tropischen Früchten, die in vielen Gerichten und als Desserts verwendet werden. Bei den Getränken sind Kaffee und Tee besonders zu empfehlen, da Tansania für seinen hochwertigen Kaffee und Tee bekannt ist. Alkoholkonsum ist erlaubt, und das einheimische Bier ist bei vielen Besuchern beliebt. Es gibt auch lokale Spirituosen wie Konyagi, einen einheimischen Gin, und Afrikoko, einen Likör mit Schokolade und Kokosnuss. Der süße Dodoma-Wein ist in Rot und Rosé erhältlich und kann eine interessante Alternative sein. In den Bars wird üblicherweise am Tresen bedient, während in den Restaurants die Tischbedienung üblich ist. So können Besucher je nach Vorlieben und Atmosphäre wählen, wo sie ihre Getränke genießen möchten. Tansania bietet also eine breite Palette an kulinarischen Erlebnissen und Getränken, die den Gaumen verwöhnen und die lokale Kultur widerspiegeln.

    Unterkünfte in Tansania

    In Tansania stehen Hotels unterschiedlicher Klassen zur Verfügung. Es gibt preiswerte Hotels, die zweckmäßig, aber weniger komfortabel sind. Diese Hotels sind oft schnell ausgebucht. Die Hotelpreise sind im Allgemeinen recht hoch. In der Regel können sich zwei Personen ein Einzelzimmer teilen, jedoch ist dies in den höherpreisigen Hotels möglicherweise nicht möglich.

    Für Campingliebhaber gibt es eine Reihe von Campingplätzen in verschiedenen Nationalparks, darunter:

    • Arusha-Nationalpark: 4 Campingplätze
    • Tarangire-Nationalpark: 2 Campingplätze
    • Manyara-See-Nationalpark: 2 Campingplätze
    • Ngorongoro Conservation Area: 2 Campingplätze
    • Serengeti-Nationalpark: 7 Campingplätze
    • Kilimanjaro-Nationalpark: 1 Campingplatz
    • Mikumi-Nationalpark: 2 Campingplätze
    • Ruaha-Nationalpark: 2 Campingplätze

    Einige Campingplätze bieten Einrichtungen wie Waschgelegenheiten, Toiletten, Hütten und Feuerholz, während andere eher einfach ausgestattet sind. Es ist ratsam, vor der Ankunft eine Erlaubnis zum Betreten der Nationalparks sowie Informationen zu Preisen und Camp-Bestimmungen einzuholen. Schriftliche Buchungen können an die Tanzania National Parks gesendet werden.

    Neben Hotels und Camping gibt es noch andere Unterkunftsmöglichkeiten. Im Manyara-See-Nationalpark gibt es Unterkünfte, die hauptsächlich für Schul- und Lehrgruppen gedacht sind. Im Serengeti-Nationalpark gibt es verschiedene Unterkünfte zur Auswahl. In Moshi und Dar es Salaam gibt es YMCA-Hostels, und in Dar es Salaam gibt es auch das YWCA-Hostel, das sowohl für Frauen als auch für Paare geeignet ist.

    Transportmöglichkeiten in Tansania

    Flugzeug

    • Air Tanzania (TC) bietet Inlandsflüge zwischen größeren Orten in Tansania an.
    • Precision Air (PW) bedient wichtige Städte und weitere Inlandsziele über Daressalam, Kilimandscharo und Sansibar.
    • Coastal Aviation (CQ) fliegt zu Landebahnen in Nationalparks und Luxus-Lodges von den Hauptflughäfen des Festlands sowie von den Inseln Sansibar, Pemba und Mafia aus.
    • ZanAir (B4) bietet regelmäßige Flüge zwischen Sansibar, Pemba und dem Festland an.

    Auto/Bus

    • Das tansanische Straßennetz umfasst ca. 87.000 km, wovon etwa 15% asphaltiert sind.
    • Fern- und Regionalstraßen verbinden wichtige Orte, während andere Straßen Schotter- oder Sandpisten sein können.
    • Tankstellen sind in Städten und entlang der Hauptverkehrsstraßen vorhanden, aber Benzinengpässe können vorkommen.
    • Mietwagen sind an internationalen Flughäfen, Städten und auf Sansibar erhältlich.
    • Busse verbinden fast alle Ortschaften, und Minibusse (Dala Dalas) halten auch in kleineren Dörfern.

    Verkehrsregeln

    • Es herrscht Rechtsverkehr in Tansania.
    • Es gibt Geschwindigkeitsbeschränkungen von 50 km/h innerorts und 100 km/h außerorts.
    • Anschnallpflicht besteht auf den Vordersitzen, und die Promillegrenze beträgt 0,8 ‰.
    • Motorradfahrer müssen Helme tragen.

    Weitere Informationen

    • Fahrräder können in Städten und auf den Inseln gemietet werden.
    • Registrierte Taxis sind mit grünen, gelben oder blauen Längsstreifen auf der weißen Karosserie erkennbar.
    • Der ADAC-Auslands-Notruf bietet umfangreiche Hilfeleistungen bei Fahrzeugpannen und anderen Notfällen.
    • Für den Straßenverkehr wird ein nationaler Führerschein sowie ein Internationaler Führerschein benötigt.

    Sicherheit beim Reisen nach Tansania

    Die Sicherheit beim Reisen in Tansania ist ein wichtiges Anliegen vieler Reisender, insbesondere bei einer Safari oder einem längeren Aufenthalt im Land. Basierend auf den Erfahrungen der Mitarbeiterin Anika, die in Tansania lebt, lässt sich sagen, dass Arusha eine sichere Stadt ist und die Einwohner sehr nett und hilfsbereit sind. Obwohl es ratsam ist, nach Einbruch der Dunkelheit vorsichtiger zu sein, hat Anika festgestellt, dass sie sich auch alleine in den Abendstunden sicher fühlt. Als weiße junge Frau fällt sie zwar auf und wird häufig angesprochen, aber sie hat nie unangenehme Erfahrungen gemacht. Sie betont auch, dass sie sich in Arusha sicherer fühlt als in anderen Städten wie Paris oder Amsterdam. Die Sicherheit beim Reisen in Tansania im Allgemeinen wird ebenfalls positiv bewertet. Arusha ist eine Touristenstadt, da von dort aus Safaris in die Nationalparks starten. Obwohl die Einheimischen Touristen oft als wohlhabend ansehen und versuchen können, ihnen Dinge zu verkaufen, kann man sich sicher durch die Straßen bewegen, solange man höflich sagt, dass man nichts kaufen möchte. Die Menschen sind freundlich und interessieren sich oft für das Wohlbefinden der Besucher. Es ist jedoch immer wichtig, grundlegende Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, wie das Aufpassen auf persönliche Gegenstände und das Vermeiden von riskanten Situationen. Es wird empfohlen, Wertsachen sicher aufzubewahren, besonders in stark frequentierten Bereichen, und auf sein Umfeld zu achten. Es ist auch ratsam, aktuelle Reisehinweise und Informationen von zuverlässigen Quellen wie Regierungswebsites oder Botschaften zu überprüfen, um über eventuelle Sicherheitsbedenken oder besondere Vorsichtsmaßnahmen informiert zu sein. Insgesamt kann gesagt werden, dass Tansania ein relativ sicheres Reiseziel ist, und mit angemessener Vorsicht und Aufmerksamkeit können Reisende ihre Zeit im Land sicher und genießen.

    Vorbereitung für die Reise nach Tansania

    • Dokumente: Stellen Sie Kopien und elektronische Versionen aller erforderlichen Dokumente wie Reisepass, Führerschein und Impfpass gegen Gelbfieber her.
    • Impfungen: Sorgen Sie dafür, dass Sie alle notwendigen Impfungen für die Reise nach Tansania erhalten haben. Besonders wichtig ist der Impfschutz gegen Gelbfieber.
    • Kreditkarten: Überprüfen Sie, ob Ihre Kreditkarte im Ausland verwendet werden kann. Informieren Sie Ihre Bank im Voraus über Ihre Reise und notieren Sie sich die Telefonnummern für den Kundenservice, falls Ihre Karte verloren geht oder gesperrt wird.
    • Handgepäck: Nehmen Sie im Handgepäck nur das Notwendigste mit und vermeiden Sie Gegenstände, die in der Flugzeugkabine nicht erlaubt sind, wie Nagellack, Parfüm oder kosmetische Sprays.
    • Gepäckverspätung: Es kommt gelegentlich vor, dass das Gepäck mit einer Verzögerung von 1-2 Tagen in Tansania ankommt. In diesem Fall wird es entweder direkt zum Hotel geliefert oder die Mitarbeiter der Firma Altezza Travel bringen es Ihnen in die Berge, falls Sie bereits mit Ihrer Klettertour begonnen haben.

    In Tansania

    • Sicherheit: Tansania ist ein sicheres Land, aber es ist ratsam, nicht viel Bargeld, Dokumente und Laptops mit sich herumzutragen. Es ist besser, ein Taxi zu nehmen. Wenn Sie in der Stadt spazieren gehen möchten, nehmen Sie nur eine angemessene Menge an Geld mit und lassen Sie andere Wertgegenstände im Hotel oder im Büro der Reisegesellschaft.
    • Taxi: Bestellen Sie ein offizielles Taxi bei Altezza Travel oder im Hotel, um mögliche Raubüberfälle in Taxis zu vermeiden. In den letzten Jahren gab es in Dar es Salaam Fälle von Raubüberfällen auf Touristen in Taxis, bei denen der Fahrer mit einem Komplizen zusammenarbeitete.
    • Konflikte: Vermeiden Sie Konfliktsituationen mit Einheimischen. Rufen Sie bei Problemen die örtliche Polizei an und kontaktieren Sie Ihre Reisegesellschaft, um Unterstützung zu erhalten.
    • Geldwechsel: Tauschen Sie kein Geld auf der Straße. Es gibt viele Wechselstuben in Tansania. Es ist sicherer, mit dem Taxi zu einem bekannten Wechselbüro zu fahren.

    Beim Aufstieg auf den Kilimanjaro/Meru

    • Wertgegenstände: Nehmen Sie keine wertvollen Gegenstände wie Laptops oder Telefone mit auf den Berg. Die Wahrscheinlichkeit von Beschädigungen oder mangelnder Aufladung ist hoch. Die Guides haben Radios oder Handys für die Kommunikation.
    • Hydration: Trinken Sie 3-4 Liter Wasser pro Tag, um den Anpassungsprozess an die Höhenlage zu unterstützen und unangenehme Symptome wie Erbrechen und Kopfschmerzen zu reduzieren.
    • Freizeitaktivitäten: Während der Wanderungen finden die Aktivitäten am Morgen statt, und am Nachmittag haben Sie Freizeit. Bringen Sie Unterhaltungsmöglichkeiten wie Bücher, Brettspiele, Karten oder einen MP3-Player mit.
    • Trinkgeld: Vergessen Sie nicht, dem Team nach der Klettertour Trinkgelder zu geben. Es wird empfohlen, dies im Büro der Reisegesellschaft zu tun. Der empfohlene Betrag liegt bei 200-250 USD pro Person für eine Expedition.

    Während der Safari

    • Ngorongoro-Krater: Wenn Sie durch den Ngorongoro-Krater fahren, nehmen Sie warme Kleidung mit, da die Temperaturen nachts unter den Gefrierpunkt fallen können. Der Krater liegt auf einer Höhe von 3000 Metern.
    • Feuchttücher: Nehmen Sie Feuchttücher mit, da es in der Hochsaison aufgrund der vielen Fahrzeuge staubig sein kann, insbesondere an touristischen Orten.
    • Atemwegserkrankungen: Wenn Sie Atemwegserkrankungen haben, bringen Sie eine Staubmaske für die Safari mit.
    • Wechselkleidung: Nehmen Sie ausreichend Wechselkleidung mit, vorzugsweise einen neuen Satz Kleidung für jeden Tag.
    • Safari-Kamera: Verwenden Sie eine Kamera mit speziellen Objektiven, um großartige Bilder mit leistungsstarkem Zoom zu machen. Die Tiere sind nicht immer in unmittelbarer Nähe des Fahrzeugs.
    • Trinkgeld: Vergessen Sie nicht, den Safari-Guides Trinkgelder zu geben. Der empfohlene Betrag liegt bei 40-60 USD pro Tag und Fahrzeug. Auch in Hotels sind Trinkgelder für das Tragen des Gepäcks und kleine Trinkgelder im Restaurant für Kellner willkommen.

    Auf Sansibar

    • Angemessene Kleidung: Beachten Sie, dass der größte Teil der Bevölkerung auf Sansibar Muslime sind. Vermeiden Sie kurze Kleidung in Restaurants und öffentlichen Bereichen.
    • Helfer am Strand: Vermeiden Sie die Dienste von aufdringlichen Helfern und Strandjungen. Die gleichen Dienstleistungen können Sie in offiziellen Geschäften zu angemessenen Preisen erhalten.
    • Wachsamkeit: Seien Sie vorsichtig, wenn Einheimische versuchen, Sie zu täuschen. Lehnen Sie sie entschieden ab und zeigen Sie keine Freundlichkeit, um möglichen Betrug zu vermeiden.

    Packliste für Ihre Tansania Safari

    Für eine Safari in Tansania wird empfohlen, locker sitzende und bequeme Kleidung aus atmungsaktiven Materialien mitzunehmen, wie Leinen, Baumwolle, Viskose oder Outdoor-Bekleidung. Das Zwiebelprinzip, also das Tragen mehrerer Schichten, ist sinnvoll, da es morgens und abends kühl sein kann, während die Temperaturen tagsüber steigen. Helle und neutrale Farben wie Beige, Weiß oder Khaki werden empfohlen, um sowohl die Sonne nicht anzuziehen als auch nicht zu sehr aufzufallen.

    Die folgenden Kleidungsstücke sind für eine Safari geeignet:

    • T-Shirts und Tanktops
    • Langärmlige Shirts
    • Shorts
    • Leichte, lange Hose oder Zipper-Hosen
    • Fleecejacke, Pullover oder Jacke
    • Bandana, Mütze oder Hut mit breiter Krempe
    • Festes Schuhwerk (Turnschuhe oder Wanderschuhe)

    Zusätzlich zur Kleidung gibt es einige wichtige Extras, die mitgenommen werden sollten, um sich auf der Safari sicher und komfortabel zu fühlen:

    • Sonnenbrille
    • Sonnenschutz mit hohem LSF
    • Lippenbalsam
    • Insektenschutz
    • Kamera, Speicherkarten, Batterien
    • Fernglas
    • Kleines Erste-Hilfe-Set
    • Snacks
    • Handy
    • Bargeld/Kreditkarte

    Es ist auch ratsam, wichtige Dokumente wie Reisepass, Impfausweis, Versicherungskarte und Flugtickets mitzuführen. Ein Ladegerät für Handy und Kamera, Hygieneartikel, eine Taschen- oder Stirnlampe, ein Notfallkontakt, Ohrstöpsel und/oder eine Schlafmaske, Adapterstecker, ein kleiner Rucksack, eine Gürteltasche oder kleine Tasche, Flip-Flops/Badeschuhe, eine Reiseapotheke, Unterwäsche und Socken, ein Pyjama, Badekleidung und Sommerkleidung sollten ebenfalls eingepackt werden. Die Wahl der Kleidung hängt auch von der Reisezeit ab. Tansania kann das ganze Jahr über bereist werden, wobei die Trockenzeit von Juni bis Oktober und von Dezember bis März besonders geeignet ist. Während der Regenzeit im April und Mai sind die Parks weniger besucht, die Natur ist schön, und die Tiere sind aktiver. Es kann jedoch gelegentlich zu kurzen Regenschauern kommen.

    Inhaltsverzeichnis
    • Great Migration in der Serengeti
    • Wunderschöne Landschaft der Serengeti während einer Tansania Safari Reise
    • Büffelherde in der grünen Serengeti
    • Leoparden Mama mit Sohn in der Serengeti
    • Versteckten Gepard im Gras der Serengeti bei einer Kenia Safari Reise entdeckt
    • Während Tansania Safari Reisen Schimpansen im Mahale Mountains Nationalpark gesehen
    • Schimpansen im Mahale Mountains Nationalpark auf einer Tansania Safari Reise entdeckt
    • Auf einer Tansania Safaritour Shimpanse im Mahale Mountains Nationalpark gesichtet
    • Ngorongoro Krate Pelikane und Zebras entdeckt
    • Tansania Safari Rundreisen mit Löwen im Ngorongoro Krater
    • Zwei Gnus messen ihre Kräfte im Ngorongoro Krater
    • Landschaften im Ngorongoro Krater auf Tansania Safari Reisen
    • Ngorongoro Krater mit Elefanten und Vögeln
    • Auf einer Tansania Safari Reise im Ngorongoro Krater einem riesigen Elefanten begegnet

    Bestpreis-Garantie

    unsere schönsten Tansania Reisen

    • Leoparden Mama mit Sohn in der Serengeti

      22 Tansania Reise: privat geführte Kilimanjaro-Besteigung & Safari und Strandurlaub auf Sansibar

      ab 6860 €
    • Bei einer Tansania Safari Rundreise ein Nilpferd im Selous gesichtet

      13 Tage private Tansania Flugsafari: Süden & Sansibar

      ab 3860 €
    • Great Migration in der Serengeti

      9 Tage Great Migration Safarireise – Gnuwanderung in der Serengeti

      ab 2940 €
    • Zebraherde während der Trockenzeit im Tarangire Nationalpark

      5 Tage Tansania Safari – Kurzsafari im Norden

      ab 1553 €
    In 3 Schritten zu Ihrer Traumreise
    • Lassen Sie sich von unseren Beispielreisen inspirieren und stellen Sie eine individuelle Reiseanfrage.

    • Sprechen Sie direkt mit unseren Reiseexperten um Ihre Reise zu optimieren und Details zu klären.

    • Erhalten Sie unverbindlich & kostenlos bis zu 3 individuelle Angebote von verschiedenen Reiseexperten.

    Back To Top Erfahrungen & Bewertungen zu cookyourtrips