Reiseziel suchen

Planen Sie Ihre individuelle Ruanda Rundreise und erhalten Sie kostenlos & unverbindlich bis zu 3 einzigartige Angebote von unseren Reiseexperten aus Deutschland und Österreich.

Starten Sie jetzt Ihre individuelle Reiseanfrage! Mit wem verreisen Sie?
Order entdecken Sie Unsere Reisebeispiele Und passen sie nach Ihren Wünschen an!
Wann und wie lange wollen Sie verreisen?

 

Zeitraum
  • noch unsicher?
Reisedauer
  • 1 Woche
  • 2 Woche
  • Tage
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Wieviel Budget planen Sie ein?

 

Flug inklusive?
Budget pro Person
7500 €
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen

Was möchten Sie erleben?

Mehrfachauswahl möglich!

  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Wie möchten Sie reisen?

 

  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Ergänzende Infos

 

Haben Sie zusätzliche Wünsche?
Wie weit sind Sie mit der Reiseplanung?
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Fast geschafft

 

Kontaktdaten
  • Ihre Telefonnummer wird ausschliesslich für Rückfragen bzgl. Ihres Reisewunschs verwendet.

Wie viele Reisevorschläge möchten Sie erhalten?
0123
Wie gehts weiter?

Sie werden in Kürze per Telefon oder E-Mail kontaktiert, um die letzten Details Ihrer Traumreise zu besprechen.

Geschafft!

Packen Sie Ihre Sachen.
Die Traumreise Ihres Lebens wird von unseren Reiseexperten
zusammengestellt und frisch serviert.

Ruanda Urlaub Kosten: Alle Reisekosten zusammengefasst

Rwanda ist kein günstiges Reiseland

Ruanda als Reiseziel zu betrachten, bedeutet, sich auf einzigartige Naturschönheiten, eine reiche Kultur und einmalige Erlebnisse wie das Gorilla-Trekking im Volcanoes Nationalpark einzulassen. Doch während Ruanda viele unvergleichliche Erfahrungen bietet, ist es im Vergleich zu anderen Reisezielen oft als weniger günstig einzustufen. Es gibt mehrere Gründe, die Ruanda zu einem eher hochpreisigen Ziel machen:

1. Gorilla-Trekking Permits

Eines der Hauptattraktionen Ruandas, das Trekking zu den Berggorillas, kommt mit erheblichen Kosten. Die Preise für die erforderlichen Permits sind mit 1.500 USD pro Person relativ hoch. Diese Kosten reflektieren den exklusiven Charakter der Begegnung mit den Gorillas und die Bemühungen um deren Schutz. Die Einnahmen aus den Permits fließen in den Naturschutz und in die lokalen Gemeinschaften, die den Nationalpark umgeben, doch sie stellen eine beträchtliche Ausgabe für Reisende dar.

2. Unterkunft und Transport

Die Kosten für Unterkunft und Transport in Ruanda können ebenfalls hoch sein, insbesondere wenn Reisende nach Komfort und Bequemlichkeit suchen. Unterkünfte in der Nähe der Nationalparks, besonders jene mit höheren Standards, können teuer sein. Zudem sind die Transportkosten innerhalb des Landes, einschließlich Transfers zu den Parks und Safari-Touren, aufgrund der begrenzten Infrastruktur und des Mangels an günstigen öffentlichen Verkehrsmitteln für Touristen relativ hoch.

3. Klein, aber fein

Ruanda ist ein kleines Land, das in Qualität und nachhaltigen Tourismus statt in Massentourismus investiert. Diese Strategie zielt darauf ab, Umweltschutz und soziale Verantwortung zu priorisieren, was wiederum die Kosten für Touristen erhöht. Der Fokus auf nachhaltigen Tourismus spiegelt sich in den Preisen für Dienstleistungen und Erlebnisse wider, die einen verantwortungsvollen Umgang mit den natürlichen und kulturellen Ressourcen des Landes gewährleisten sollen.

4. Entwicklung und Infrastruktur

Als Entwicklungsland investiert Ruanda weiterhin in seine Infrastruktur und touristischen Angebote, was die Kosten für Reisende teilweise erhöht. Gleichzeitig bietet das Land ein hohes Maß an Sicherheit und Sauberkeit, insbesondere im Vergleich zu anderen afrikanischen Ländern, was bei der Reiseplanung berücksichtigt werden sollte.

Ruanda bietet unbestreitbar einzigartige und unvergessliche Erlebnisse, die den Preis wert sind, insbesondere für Reisende, die Wert auf nachhaltigen und ethischen Tourismus legen. Jedoch sind die Kosten für solche exklusiven Erlebnisse und die hohe Lebensqualität im Land im Vergleich zu anderen Zielen relativ hoch. Für Besucher, die bereit sind, in diese einmaligen Erfahrungen zu investieren, bietet Ruanda eine Reise voller Entdeckungen und tiefgreifender Begegnungen mit der Natur und Kultur.

Mit diesen Tricks dämpfen Sie die Kosten bei Ihrem Ruanda-Urlaub

Das Reisen nach Ruanda, bekannt für seine atemberaubenden Landschaften und die Möglichkeit, die seltenen Berggorillas zu beobachten, ist ein unvergessliches Erlebnis. Doch die Kosten für eine solche Reise können beträchtlich sein. Glücklicherweise gibt es Möglichkeiten, wie Reisende Kosten sparen können, ohne auf die beeindruckenden Erlebnisse verzichten zu müssen, die Ruanda zu bieten hat. Hier sind einige Tipps, wie Sie Ihre Reisekosten in Ruanda optimieren können:

1. Reisen Sie in der Nebensaison

Ruanda hat zwei Hauptreisezeiten: Die Trockenzeiten von Juni bis September und von Dezember bis Februar gelten als Hochsaison für Safaris und Gorilla-Trekking, da das Wetter günstiger ist. Die Nebensaison, gekennzeichnet durch die Regenzeiten von März bis Mai und von Oktober bis November, bietet jedoch ihre eigenen Vorteile. Während dieser Zeit sind die Preise für Unterkünfte und manchmal auch für Aktivitäten niedriger. Obwohl das Wetter regnerischer ist, ist die Landschaft besonders üppig, und die Erfahrung, Gorillas zu beobachten, bleibt unvermindert eindrucksvoll. Die geringere Nachfrage in der Nebensaison kann auch zu einer persönlicheren Begegnung mit den Gorillas führen.

2. Wählen Sie Unterkünfte außerhalb der Nationalparks

Die Übernachtung in Lodges und Hotels außerhalb der Nationalparks kann eine erhebliche Ersparnis bedeuten. Unterkünfte innerhalb der Parks sind oft teurer aufgrund ihrer exklusiven Lage und der unmittelbaren Nähe zu den Attraktionen. Indem Sie etwas außerhalb übernachten, können Sie von günstigeren Preisen profitieren und gleichzeitig die lokale Wirtschaft unterstützen. Viele dieser Unterkünfte bieten dennoch einen hohen Komfort und sind nur eine kurze Fahrt von den Parkeingängen entfernt. Zusätzlich bieten viele Unterkünfte kostenlose Shuttle-Services zu den Nationalparks an, was die Logistik vereinfacht.

3. Reisen Sie in einer kleinen Gruppe

Die Reise in einer kleinen Gruppe kann ebenfalls dazu beitragen, die Kosten zu senken, insbesondere bei gemeinsamen Aktivitäten wie Safaris oder dem Gorilla-Trekking. Die Teilung von Transportkosten, wie z.B. für private Fahrzeuge oder Transfers zum Ausgangspunkt des Trekkings, kann die individuellen Ausgaben erheblich reduzieren. Außerdem haben einige Unterkünfte und Tourenanbieter spezielle Tarife für Gruppenbuchungen, die weitere Einsparungen ermöglichen. Eine sorgfältige Planung und die Koordination mit anderen Reisenden kann eine effektive Strategie sein, um die Gesamtkosten Ihrer Reise zu minimieren.

Durch die strategische Planung Ihrer Reise – indem Sie die Nebensaison wählen, Unterkünfte außerhalb der Nationalparks bevorzugen und die Vorteile des Reisens in einer Gruppe nutzen – können Sie die Kosten für Ihren Ruanda-Urlaub erheblich reduzieren. Diese Maßnahmen ermöglichen es Ihnen, die faszinierende Natur und Kultur Ruandas zu erleben, ohne Ihr Budget zu sprengen. Wichtig ist dabei, die Reise gut zu planen und flexibel in Bezug auf Unterkünfte und Zeitpunkt der Reise zu sein. So können Sie die einzigartigen Schönheiten Ruandas entdecken und gleichzeitig Ihre Ausgaben optimieren.

Die Kosten für einen Safari-Urlaub in Ruanda hängen von verschiedenen Faktoren ab.

Eine Ruanda Safari ist ein unvergessliches Erlebnis, das die Schönheit der Natur, eine unglaubliche Tierwelt und eine reiche Kultur in einem Land vereint. Eine der wichtigsten Fragen, die viele Reisende haben, ist jedoch: Wie viel kostet eine Ruanda Safari? Die Kosten einer Ruanda Safari hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel der Dauer der Safari, der Art der Unterkunft, der Anzahl der Teilnehmer und der Jahreszeit, in der Sie reisen. Im Allgemeinen kann man sagen, dass eine Ruanda Safari etwas teurer ist als eine Safari in anderen Ländern wie Kenia oder Tansania. Die Kosten für eine Ruanda Safari können auch durch die Art der Unterkunft beeinflusst werden. Es gibt verschiedene Arten von Unterkünften zur Auswahl, von einfachen Zeltlagern bis hin zu luxuriösen Lodges. Die Preise variieren je nach Art der Unterkunft und ihrer Lage im Nationalpark.

Eine Safari in Ruanda kann zwischen $4.000 und $15.000 pro Person kosten, je nachdem, wie luxuriös die Unterkunft und wie umfangreich das Safari-Paket ist. In der Regel sind Gruppenreisen etwas günstiger als private Touren.

Die wichtigsten Kosten, die bei einer Ruanda Safari anfallen, sind die Kosten für die Gorilla-Permits. Eine Genehmigung zum Besuch der Berggorillas kostet $1.500 pro Person. Es ist wichtig zu beachten, dass diese Genehmigungen begrenzt sind und im Voraus reserviert werden müssen. Es wird daher empfohlen, Ihre Reise frühzeitig zu planen, um sicherzustellen, dass Sie eine Genehmigung erhalten können.

Andere Faktoren, die die Kosten beeinflussen können, sind Transport, Verpflegung und zusätzliche Aktivitäten wie Bootsfahrten oder Wanderungen. Es ist wichtig, bei der Planung Ihrer Reise alle Kostenfaktoren zu berücksichtigen, um ein realistisches Budget zu erstellen.

Faktoren, die die Kosten einer Safari in Ruanda beeinflussen

  • Anreise nach Ruanda: direkt oder umsteigen
  • Die Art der Safari-Unterkunft, die Sie benötigen
  • die Art des Transports auf Ruanda-Safari
  • Zusätzliche Aktivitäten, die Sie auf Safari in Ruanda unternehmen werden
  • Reisezeit
  • Anzahl der Nächte in den Nationalparks
  • Gesamtzahl der reisenden Personen
  • Anzahl der Reiseziele

Kosten für eine Unterkunft

Es ist sehr wichtig zu beachten, dass die Kosten für Ihre Wahl der Unterkunft wird stark auf, wie viel die über Safari wird bepreist werden. Ruanda bietet verschiedene Arten von Unterkünften, darunter einige der Top-Notch-Luxus-Einrichtungen, die Mid-Range-Einrichtungen und dann das Budget Einrichtungen. Im Vulkan-Nationalpark, der die Heimat der Berggorillas ist, finden Urlauber sicher etwas, das ihrem Budget entspricht, und mit Hilfe eines vertrauenswürdigen Reiseveranstalters werden Sie sicher eine Unterkunft finden. Aus diesem Grund sollten Sie sich Zeit nehmen und eine Unterkunft auswählen, die Ihrem Budget entspricht. Die Unterkunftsmöglichkeiten in Ruanda haben sich in den letzten 5 Jahren verbessert. Wir helfen Ihnen eine Unterkunft in Ruanda zu finden. Diese können von sehr luxuriös, Unterkunft, Mittelklasse reichen. Hier bringen wir Ihnen ein Verzeichnis der besten Hotels und Safari-Lodges in Kigali Ruanda, Musanze Volcanoes National Park Ruanda, Gisenyi, Kibuye, Nyungwe Forest National Park, und Akagera National Park.

Die Safari-Lodges in Ruanda bieten idealen Komfort, von dem aus die Reisenden ihren täglichen Aktivitäten nachgehen können. Im Volcanoes National Park Ruanda gibt es mehrere Unterkunftsmöglichkeiten. Die Wahl der richtigen Lodge wird Ihnen Komfort bieten und zum Erfolg Ihres Gorilla-Trekkings beitragen.

Die Suche nach einem schönen Hotel oder einer Lodge an einem der oben genannten Orte in Ruanda ist einfach, solange Sie Ihr Budget und Ihre Vorlieben kennen. Anständige Unterkünfte kosten ab $100 aufwärts. Luxushotels oder Lodges können je nach Lage zwischen $350 und $1500 aufwärts kosten. Das Hotel Des Mille Collines in Kigali ist eines der berühmtesten Hotels im Genozid-Film des Landes, der „HOTEL RWANDA“ heißt. Es zieht immer noch viele Gäste an, die Kigali besuchen.

Kosten für eine Gorilla-Trekking-Genehmigung in Ruanda

Ab Mai 2017 hat das Rwanda Development Board, das die Gorilla-Trekking-Aktivitäten in Ruanda verwaltet, die Kosten für die Gorilla-Erlaubnis von 750 US-Dollar auf 1500 US-Dollar pro Person und Trekking verdoppelt, und jeder, der an dieser Aktivität interessiert ist, muss eine Genehmigung haben, unabhängig davon, ob er in Uganda, Ruanda oder der DR Kongo trekkt. Im Vergleich zu anderen Berggorilla-Schutzgebieten in anderen Ländern sind die Genehmigungen in Ruanda am teuersten, da das benachbarte Uganda 700 Dollar pro Genehmigung und Trekking verlangt, während die DR Kongo 450 Dollar pro Person und Trekking verlangt. Genehmigungen für Gorilla-Trekking in Ruanda können leicht erworben werden, indem man sich entweder direkt an die ruandische Entwicklungsbehörde wendet (reservation@rwandatourism.com) oder über cookyourtrips.

Transportkosten auf Safari

Die meisten Gorilla-Trekking-Safaris beginnen in Kigali, der Hauptstadt Ruandas, und vom internationalen Flughafen Kigali bis zum Volcanoes-Nationalpark, der Heimat der Berggorillas, sind es etwa 3 Stunden Fahrt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Park zu erreichen, z. B. mit privaten Transportmitteln, die etwa 50 US-Dollar kosten, oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln, wie z. B. Taxis, die jedoch mit verschiedenen Unannehmlichkeiten verbunden sind, wie z. B. zahlreichen Zwischenstopps, die Sie nur bis zum Eingangstor des Parks in Kinigi bringen, obwohl es von Kinigi bis zum Hauptquartier des Parks, wo die Aktivitäten beginnen, etwa 14 km sind. Die bequemste Art, den Park zu erreichen, ist der im Voraus von Ihrem Reiseveranstalter arrangierte Transport, der je nach Art des Fahrzeugs, das Sie benutzen werden, etwa 100 Dollar oder weniger kosten kann.

Kosten für den Träger

Vom Hauptquartier des Parks aus können Sie Träger mieten, die Ihr Gepäck tragen, wenn Sie sich auf die Suche nach den Berggorillas begeben. Der Gepäckträgerdienst kostet $20 pro Träger. Wenn Sie diesen Dienst in Anspruch nehmen, schaffen Sie mehr Beschäftigungsmöglichkeiten und unterstützen das Wohlergehen der lokalen Bevölkerung, indem Sie Ihren Lebensunterhalt mit solchen Arbeiten verdienen.

Wie viel kostet Visum nach Ruanda?

Visa sind sowohl online als auch bei der Einreise erhältlich, je nach Art und Dauer des gewünschten Visums. Ein 30-Tage-Visum für die einmalige Einreise bei der Ankunft ist für 30 USD erhältlich. Das ostafrikanische Touristenvisum (100 USD, im Voraus online zu beantragen) berechtigt zur mehrfachen Einreise nach Ruanda, Uganda und Kenia für 90 Tage. Hinweis: Wenn Sie diese drei Länder verlassen, wird das Visum annulliert. Visumsverlängerungen werden von der Einwanderungsbehörde in Remera gewährt, allerdings ist dieses Verfahren oft kompliziert und zeitaufwändig.

Wie erziele ich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis?

Obwohl eine Ruanda Safari teurer sein kann als andere Safaris, ist sie aufgrund der einzigartigen Erfahrung und der Möglichkeit, die seltenen Berggorillas in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten, eine lohnende Investition. Es wird empfohlen, eine Ruanda Safari mit einem erfahrenen Reiseveranstalter zu buchen, um sicherzustellen, dass Sie eine unvergessliche und sichere Safari-Erfahrung haben. Um ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu erzielen, kombinieren viele Besucher Ostafrikas das Gorilla-Trekking mit einer Wildtier-Safari vor oder nach dem Trekking. Ruanda-Safari Die Preise für das eintägige Gorilla-Trekking in Ruanda beginnen bei etwa 1.700 $ pro Person. Eine zweitägige Gorillatour kostet ab 1.900 €. Eine dreitägige Luxus-Gorilla-Safari kann zwischen 2.000 und 5.000 $ pro Person kosten. Im Preis inbegriffen sind eine Gorilla-Tracking-Erlaubnis, ein privater Transport, ein englischsprachiger Führer, Unterkunft und Mahlzeiten.

Beim Safari-Urlaub nicht an falscher Stelle sparen!

Es ist möglich, die Gorilla-Erlaubnis selbst zu buchen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu reisen, allerdings gibt es dabei viele Nachteile zu beachten. Wenn Sie dies tun, entstehen Ihnen mehr Kosten, z. B. wenn Sie Ihren Bus verpassen oder er kaputt geht, und Sie könnten Ihren Gorilla-Trek verpassen. Diese Gorilla-Genehmigungen sind nicht erstattungsfähig, und das bedeutet, dass Sie, wenn Sie zu spät kommen, Ihr Abenteuer verpasst haben. Deshalb. Viele Besucher reisen im Rahmen einer geplanten Gruppentour oder buchen ihren eigenen Fahrer und ihr eigenes Fahrzeug, meist über ein Ruanda-Safariunternehmen oder einen Reiseveranstalter. Eine weitere Gefahr, die Sie vermeiden sollten, wenn Sie einen Gorillatrekking auf eigene Faust in Ruanda organisieren, ist die Buchung einer Unterkunft, die weit entfernt von der Gorillafamilie liegt, zu der Sie wandern wollen. Außerdem müssen Sie so früh aufstehen, dass Sie das Hauptquartier des Parks pünktlich erreichen. Die Gorillafamilien in Ruanda liegen alle sieben Stunden voneinander entfernt.

Kosten für ein Gorilla-Trekking sind hoch!

Die Kosten für ein Gorilla-Trekking sind im Vergleich zu anderen Begegnungen mit Wildtieren relativ hoch, wie wir in diesem Artikel feststellen werden. Was ist Gorilla-Trekking und warum ist es so teuer? Gorilla-Trekking ist eine der aufregendsten Wildlife-Aktivitäten in Afrika. Das Erlebnis unterscheidet sich von einer Pirschfahrt in der Serengeti, der Masai Maraa oder dem Krüger-Nationalpark. Gorilla-Trekking ist etwas Besonderes, weil Berggorillas aussehen und sich verhalten wie wir Menschen. Sie leben in Familien, die von einem dominanten Silberrücken angeführt werden, der alles diktiert, was die Gruppe tut. Gorilla-Trekking ist teuer, weil Berggorillas vom Aussterben bedroht sind und deshalb viele Menschen sie sehen wollen. Die große Zahl von Touristen, die wilde Berggorillas beobachten wollen, hat viele Regierungen gezwungen, die Preise für die Genehmigungen zu erhöhen. Man kann sagen, dass hier das Prinzip von Angebot und Nachfrage gilt: Je höher die Nachfrage, desto höher der Preis. Aber die Nachfrage ist nicht die einzige Erklärung für die hohen Kosten der Gorillapässe. Es besteht ein großer Bedarf an Mitteln zum Schutz der Primaten.

Wie Sie bei der Unterkunft Geld sparen können!

Hotels und Lodges kosten in der Regel weit über 100 USD pro Nacht. Es gibt jedoch auch einige, die Privatzimmer für etwa 20-45 USD/Nacht anbieten. The Nest in Kigali ist eine gute Übernachtungsmöglichkeit mit Privatzimmern, die etwa 50 USD pro Nacht kosten. Camping ist in Nationalparks wie dem Nyungwe Forest und Akagera weit verbreitet und wird oft auf dem Gelände vieler Gästehäuser angeboten. Denken Sie daran, dass die Abende kühl werden können und dass das Zelten während der Regenzeit eine kleine Herausforderung ist. Die Kosten belaufen sich auf $8-15 USD/Person/Nacht. Der Akagera-Nationalpark, Red Rocks in Musanze und das Kitabi Eco-Center in Nyungwe bieten Zelte zur Miete an.

So sparen Sie Geld beim Transport: Autovermietungen und Busse

Wenn Sie außerhalb der Stadt unterwegs sind, sind die öffentlichen Busse im ganzen Land billig, sicher und relativ zuverlässig. Der wichtigste Busbahnhof in Kigali ist Nyabugogo. Landesweite Busse kosten 2.000-4.000 RWF ($2,20-4,30 USD). Einige Ziele, wie die Nationalparks, lassen sich besser mit dem Auto oder Motorrad erkunden, die beide gemietet werden können. Ein Auto zu mieten kostet ab 50 USD/Tag, je nach Fahrzeugtyp.

Safari-Urlaub während der Regenzeit: So kann man in Ruanda Kosten sparen

Reisen Sie während der Regenzeit: Auch wenn es auf den ersten Blick nicht ideal klingt, mitten in der Regenzeit zu reisen, kann dies auch einige Vorteile haben. Wanderungen, Parkeintrittsgebühren und Unterkünfte sind in der Nebensaison oft günstiger, ganz zu schweigen davon, dass die Menschenmassen geringer sind. Auch die Landschaft Ruandas ist zu dieser Zeit des Jahres besonders üppig. Außerdem regnet es selten den ganzen Tag – am wahrscheinlichsten ist ein heftiger Regenschauer am Nachmittag, während der Rest des Tages von Sonnenschein und blauem Himmel geprägt ist.

Beste Zeit für Gorilla-Trekking in Ruanda

Die beste Zeit für einen Besuch bei den Gorillas ist jedoch die kurze Trockenzeit, die zwischen Mitte Dezember und Februar beginnt, oder die lange Trockenzeit, die von Juni bis September dauert. In diesen Jahreszeiten sind die Wanderbedingungen im Vergleich zur feuchten Regenzeit recht gut und das Risiko, sich mit Malaria anzustecken, ist gering. In der langen Regenzeit, die zwischen März und Mai beginnt, ist der Regen anhaltend und sehr stark, was zu schwierigen Bedingungen für das Trekking mit Berggorillas führt, da die Waldwege schlammig und extrem rutschig sind.

Unser Tipp für Reisende mit großem Urlaubsbudget

In Kombination mit einem Besuch in Kenia und Tansania können Sie ein einzigartiges und unwiederholbares mehrtägiges Trekking in der Bergregion Ugandas unternehmen, wo sich an der Grenze zu Ruanda das einzige Naturreservat befindet, in dem man Berggorillas in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten kann. Es ist die Heimat einer lebendigen Bevölkerung mit einigen der reichsten Primatenwälder und Vogelbeobachtungsstrecken in ganz Afrika. In Kombination mit Ruanda und Uganda zeigt sich Ostafrika von seiner besten Seite. Die Aufspürung von Gorillas durch neblige, scheinbar undurchdringliche Wälder kann ein anstrengender Prozess sein, da die Wege oft rutschig, verschlungen und nass sind. Doch diese Anstrengung ist schnell vergessen, sobald man diesen wunderschönen, anmutigen Geschöpfen begegnet. Ein ehrfurchtgebietendes, erheiterndes und intimes Erlebnis.

Gorilla-Trekking im Volcanoes-Nationalpark ist wirklich jeden Cent wert!

Das Gorilla-Trekking im Volcanoes-Nationalpark in Ruanda ist weit mehr als eine einfache Wanderung; es ist eine transformative Erfahrung, die tief in die Seele eindringt und eine unauslöschliche Spur hinterlässt. Die Vorstellung, schweigend im dämmerigen Licht unter dem dichten Blätterdach des Waldes zu sitzen, nur durch eine dünne Schicht Vegetation von einer Familie der majestätischen Berggorillas getrennt, ist ein Moment, der in seiner Intensität und Emotionalität kaum zu übertreffen ist. Diese direkte Nähe zu den Gorillas, die Fähigkeit, direkt in die tiefbraunen Augen eines 200 Kilogramm schweren Silberrückens zu blicken, der jede Ihrer Bewegungen beobachtet, schafft eine Verbindung zur Natur, die sich mit Worten kaum beschreiben lässt. Das Erlebnis beginnt oft mit einer anspruchsvollen Wanderung durch den dichten Dschungel des Volcanoes-Nationalparks. Ausgerüstet mit einer Machete, die den Weg durch ein Dickicht aus Lianen und Bambus bahnt, nehmen Sie die Herausforderung steiler, zerklüfteter Hänge voller scharfer Felsen und tückischer Wurzeln an. Die physische Anstrengung, die diese Wanderung verlangt, ist nicht zu unterschätzen, doch sie wird reich belohnt.

Der Moment, in dem Sie die endlose „Cocktailparty“ von Bäumen hinter sich lassen und plötzlich in eine Lichtung treten, wo die Sonnenstrahlen durch das sporadische Blätterdach fallen und die Anwesenheit der Gorillas offenbaren, ist magisch.

Die Begegnung mit den Berggorillas, die in ihrem natürlichen Habitat leben, ist ein privilegiertes Erlebnis. Zu sehen, wie sie in ihrer Familie interagieren, ihre sozialen Bindungen und Verhaltensweisen beobachten, ist eine seltene Gelegenheit, die tiefe Einblicke in das Wesen dieser beeindruckenden Kreaturen ermöglicht. Die Nähe zu ihnen – oft nur wenige Meter entfernt – lässt Sie die Verbindung zwischen Mensch und Tier auf einer sehr grundlegenden Ebene spüren. Die Geräusche ihrer Kommunikation, das Knirschen ihrer Zähne beim Essen und sogar das Geräusch ihres Atems tragen zu einem Gefühl der Verbundenheit bei, das in der modernen Welt allzu selten geworden ist.

Das Gorilla-Trekking im Volcanoes-Nationalpark ist nicht nur ein Abenteuer, sondern auch eine Lehre in Demut und Respekt für die natürliche Welt. Es erinnert uns daran, wie wichtig es ist, diese erstaunlichen Kreaturen und ihren Lebensraum zu schützen. Die Erfahrung, Teil dieser außergewöhnlichen Tierbegegnung zu sein, hinterlässt ein tiefes Gefühl der Bewunderung und eine lebenslange Verpflichtung zum Naturschutz.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Gorilla-Trekking in Ruanda eine der intensivsten und bewegendsten Erfahrungen ist, die man in der Natur machen kann. Es bietet eine unvergleichliche Nähe zu den Berggorillas, die es nirgendwo anders auf der Welt gibt. Dieses Erlebnis ist eine seltene Kombination aus physischer Herausforderung, emotionaler Intensität und der Gelegenheit, tief in eine Welt einzutauchen, die so ganz anders ist als unsere eigene. Für diejenigen, die das Privileg haben, daran teilzunehmen, ist es eine Erfahrung, die für immer in Erinnerung bleibt.

 

Unsere Ruanda Safari-Reisen

  • Giraffen im Murchison Falls Nationalpark während Uganda Safari Reisen

    15-tägige Ostafrika Rundreise Kenia Uganda Ruanda Afrikas Juwelen

    ab 6562 €
  • Uganda Safari Reisen im Kibale Forest Nationalpark

    14 tägige Uganda und Ruanda Kombireise Gorillas im Nebel

    ab 4843 €
  • Löwe auf einem Baum im Queen Elizabeth Nationalpark auf Uganda Safari Rundreisen

    14 tägige Uganda & Ruanda: Reise durch das wahre und unverfälschte Afrika

    ab 5999 €
  • Junges Breitmaulnashorn bei einer Uganda Safari Rundreise im Ziwa Rhino Sanctuary

    13 tägige Kleingruppensafari Uganda und Ruanda Big Five Gorillas und Schimpansen

    ab 4839 €
In 3 Schritten zu Ihrer Traumreise
  • Lassen Sie sich von unseren Beispielreisen inspirieren und stellen Sie eine individuelle Reiseanfrage.

  • Sprechen Sie direkt mit unseren Reiseexperten um Ihre Reise zu optimieren und Details zu klären.

  • Erhalten Sie unverbindlich & kostenlos bis zu 3 individuelle Angebote von verschiedenen Reiseexperten.

Back To Top Erfahrungen & Bewertungen zu cookyourtrips