Reiseziel suchen

Planen Sie Ihre individuelle Tansania Rundreise und erhalten Sie kostenlos & unverbindlich bis zu 3 einzigartige Angebote von unseren Reiseexperten aus Deutschland und Österreich.

Starten Sie jetzt Ihre individuelle Reiseanfrage! Mit wem verreisen Sie?
Reisebespiele entdecken

Ganz einfach Reisebeispiel auswählen und nach Ihren individuellen Ansprüchen anpassen lassen.

Wann und wie lange wollen Sie verreisen?

 

Zeitraum
  • noch unsicher?
Reisedauer
  • 1 Woche
  • 2 Woche
  • Tage
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Wieviel Budget planen Sie ein?

 

Flug inklusive?
Budget pro Person
4000 €
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen

Was möchten Sie erleben?

Mehrfachauswahl möglich!

  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Wie möchten Sie reisen?

 

  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Ergänzende Infos

 

Haben Sie zusätzliche Wünsche?
Wie weit sind Sie mit der Reiseplanung?
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Fast geschafft

 

Kontaktdaten
  • Ihre Telefonnummer wird ausschliesslich für Rückfragen bzgl. Ihres Reisewunschs verwendet.

Wie viele Reisevorschläge möchten Sie erhalten?
0123
Wie gehts weiter?

Sie werden in Kürze per Telefon oder E-Mail kontaktiert, um die letzten Details Ihrer Traumreise zu besprechen.

Geschafft!

Packen Sie Ihre Sachen.
Die Traumreise Ihres Lebens wird von unseren Reiseexperten
zusammengestellt und frisch serviert.

Serengeti im November Große Tierwanderung in der zentralen Serengeti

Das Wetter im November in der Serengeti

Der November markiert in der Serengeti den Übergang zur Regenzeit und bringt frisches, grünes Gras in die weiten Ebenen. Es ist einer der regenreichsten Monate des Jahres, und in der Regel regnet es an etwa 17 Tagen im November. Obwohl dies den Beginn der Regenzeit signalisiert, bietet der November immer noch aufregende Möglichkeiten für Tierbeobachtungen und einzigartige Erfahrungen in der Serengeti.

  • Die durchschnittlichen Tageshöchsttemperaturen im November liegen bei etwa 28°C, was angenehme Bedingungen für Outdoor-Aktivitäten schafft.
  • Es ist wichtig zu beachten, dass die Nächte im November kühl sein können, mit Temperaturen um die 15°C. Es wird empfohlen, warme Kleidung für die Abende mitzubringen.

Der November in der Serengeti: Der Übergang zur Regenzeit

Entdecken Sie die Serengeti in der Nebensaison

Im November setzen die ersten Regenfälle ein und signalisieren den Beginn der Regenzeit in der Serengeti. Dies führt zu einer Veränderung der Landschaft, da die ausgedörrten Ebenen langsam zu grünen Weideflächen werden. Die Vegetation beginnt zu sprießen, was die Tierwelt anzieht. Die Regenzeit bringt frisches Grün hervor, das reich an Nährstoffen ist. Dies ist eine wertvolle Nahrungsquelle für die Tierwelt in der Serengeti. Viele Tierarten ziehen in dieser Zeit in die Region, um von den saftigen Weiden zu profitieren. Die Regenzeit bringt jedoch auch Herausforderungen mit sich. Die Straßen in der Serengeti können aufgrund von Regenfällen schlammig und schwer befahrbar werden. Dies kann die Fortbewegung erschweren und einige Gebiete im Nationalpark unzugänglich machen.

Der November ist in der Serengeti eine Nebensaison, was bedeutet, dass weniger Touristen den Park besuchen. Dies schafft eine ruhigere und intimere Safari-Erfahrung, da Sie die Tierbeobachtungen ohne große Menschenansammlungen genießen können.

Wenn Sie Ihren Besuch in der Serengeti für den November planen, sollten Sie sich auf die Vor- und Nachteile der Regenzeit vorbereiten. Stellen Sie sicher, dass Sie robuste Fahrzeuge für die Safaris haben und Ihre Reise gut planen, um die Herausforderungen der Regenzeit zu bewältigen. Der November bietet ein einzigartiges Naturerlebnis in der Serengeti und die Möglichkeit, die Tierwelt in einem anderen Licht zu sehen.

Durchschnittliche Niederschlagsmenge

Die durchschnittliche Niederschlagsmenge in der Serengeti im November kann variieren, da es sich um den Beginn der Regenzeit handelt. Im Durchschnitt können Sie mit Niederschlägen von etwa 100 bis 150 mm oder mehr rechnen. Diese Regenmengen können jedoch von Jahr zu Jahr und von Region zu Region innerhalb der Serengeti unterschiedlich sein. Es ist wichtig zu beachten, dass die Regenfälle in der Serengeti im November unvorhersehbar sein können und von Jahr zu Jahr stark variieren können. Während einige Tage vielleicht trocken sind, können andere von heftigen Regenfällen geprägt sein. Die Niederschlagsmenge beeinflusst die Landschaft, die Tierwanderungen und die Straßenverhältnisse in der Region. Wenn Sie eine Safari im November in der Serengeti planen, sollten Sie sich auf wechselndes Wetter vorbereiten und wetterfeste Ausrüstung mitbringen.

Gründe, warum der November eine großartige Zeit für eine Serengeti-Safari ist

  • Niedrigere Preise: Im November sind die Preise für Unterkünfte und Pauschalreisen in der Serengeti oft niedriger als in den Hochsaisonmonaten. Dies ermöglicht es Reisenden, das Beste aus ihrem Budget herauszuholen und in luxuriösen Serengeti-Lodges zu übernachten, ohne die Bank zu sprengen.
  • Privater Aufenthalt: Aufgrund der niedrigeren Besucherzahlen im November können Reisende die Serengeti in einer ruhigen und ungestörten Umgebung genießen. Dies schafft die Möglichkeit für private Safari-Erlebnisse und eine intimere Verbindung zur Natur.
  • Gnuwanderung erleben: Der November bietet die Gelegenheit, die beeindruckende Gnuwanderung in der Serengeti zu erleben. Zu Beginn des Monats können Sie noch Zeuge der Überquerung des Mara-Flusses werden, einem der eindrucksvollsten Ereignisse in der Tierwelt. Es ist ein atemberaubendes Schauspiel, das Sie in Erstaunen versetzen wird.
  • Vielfältige Erkundungsmöglichkeiten: Im November können Sie verschiedene Teile der Serengeti erkunden, darunter das Seronera-Flusstal und Moru. Diese Regionen bieten eine Fülle von Tierbeobachtungsmöglichkeiten und einzigartige Landschaften, die es zu erkunden gilt.
  • Authentische Safari-Erlebnisse: Der November ermöglicht es Reisenden, authentische Safari-Erlebnisse in Tansania zu erleben. Sie können die Tierwelt in ihrer natürlichen Umgebung beobachten und die wahre Wildnis der Serengeti erleben.

Serengeti-Highlights im November

  • Zu Beginn des Monats können Sie immer noch einige Tierherden dabei beobachten, wie sie den Mara-Fluss in der nördlichen Serengeti überqueren. Dies ist ein beeindruckendes Schauspiel, das Sie nicht verpassen sollten.
  • Für diejenigen, die das volle Spektakel der Großen Migration erleben möchten, ist die zentrale Serengeti, insbesondere das Seronera-Tal, der ideale Ort. Die Tiere strömen in Massen in Richtung des frischen Grases im Süden des Parks, und Sie werden Zeuge dieses beeindruckenden Naturschauspiels.

Die Serengeti-Gnuwanderung im November

  • Wandernde Herden: Im November ziehen die wandernden Gnusherden wieder in die Serengeti und erreichen die Täler von Lobo und Seronera. Dies ist eine spektakuläre Gelegenheit, die Große Migration hautnah zu erleben, da die Herden in Massen durch die Region ziehen.
  • Paradies für Fotografen: Die Serengeti im November bietet einzigartige Fotomöglichkeiten. Die dramatischen Gewitterwolken über der Savanne und die Himmelslandschaften sind beeindruckend. Das kühlere Wetter sorgt dafür, dass die Tiere, insbesondere die Großkatzen, aktiver sind. Dies ermöglicht es Fotografen, atemberaubende Aufnahmen von der Tierwelt und der Landschaft zu machen.
  • Niedrigere Unterkunftspreise: Eine der besten Eigenschaften einer Serengeti-Safari im November sind die niedrigeren Preise für Unterkünfte. Viele Lodges und Camps bieten in der Nebensaison attraktive Angebote an, was es erschwinglicher macht, in der Serengeti zu übernachten.
  • Gute Wildtierbeobachtungen: Obwohl der November ein regenreicher Monat ist, regnet es in der Regel nur nachmittags, was die Wildtierbeobachtung nicht beeinträchtigt. Tatsächlich kann der Regen frisches Gras in die Ebenen bringen und die Tieraktivität steigern. Dies macht den November zu einer großartigen Zeit, um die Tierwelt der Serengeti zu erleben.
  • Ruhe und Frieden: Aufgrund der niedrigeren Besucherzahlen im November können Reisende die Serengeti in einer ruhigen und friedlichen Umgebung genießen. Es gibt weniger Menschenmassen und Störungen, was ein entspanntes und intensives Safari-Erlebnis ermöglicht.

Der November in der Serengeti ist ein Schlüsselmonat für die Große Migration, da die Herden zu den südlichen Kurzgrasebenen ziehen. Dieser Monat markiert den Höhepunkt der „Großen Migration“, wenn die großen Tierherden in Massen durch die Serengeti ziehen. Zu Beginn des Novembers finden immer noch Flussüberquerungen am Mara-Fluss statt, was eine aufregende Beobachtungsmöglichkeit bietet.

Es wird empfohlen, Ihre Safari zwischen zwei Hauptregionen aufzuteilen, um das Beste aus dieser Zeit zu machen. Kogatende und Seronera/Moru sind oft ideale Orte, um die Migration zu beobachten. Ab Mitte November werden Flussüberquerungen jedoch seltener, und es ist ratsam, sich auf die Gebiete rund um das zentrale Seronera-Flusstal und Moru im Süden zu konzentrieren.

Ein weiterer Vorteil des Reisens im November sind die Nebensaisonpreise, die eine erschwingliche Möglichkeit bieten, die Große Migration zu erleben. Die niedrigeren Besucherzahlen tragen zu einem ruhigeren und intensiveren Safari-Erlebnis bei. Insgesamt ist der November eine kluge Wahl für eine Safari in der Serengeti, die die Möglichkeit bietet, die Große Migration zu beobachten und gleichzeitig von günstigen Preisen zu profitieren. Es ist eine aufregende Zeit, die die wahre Pracht der Tierwanderung in der Serengeti offenbart.

November in der Serengeti bietet Tierbegegnungen im Überfluss

Der November in der Serengeti bietet eine Fülle von Tierbegegnungen, die jeden Safari-Enthusiasten begeistern werden. Während dieser Jahreszeit ziehen große Büffelherden durch die weiten Savannen der Serengeti. Es ist ein beeindruckendes Schauspiel, wenn Hunderte von Büffeln in einer majestätischen Prozession über die Ebenen ziehen. Diese imposanten Tiere sind sowohl faszinierend als auch eindrucksvoll. Sie können auch kleinere Gruppen von Elefanten und Giraffen beobachten, die in der Serengeti heimisch sind. Diese sanften Riesen durchstreifen die Landschaft und bieten großartige Gelegenheiten für Tierbeobachtungen und Fotografie. Die Serengeti beherbergt eine beeindruckende Vielfalt an Huftieren, und im November sind sie zahlreich vertreten. Sie können Herden von Elandantilopen, Topis, Kongonis, Impalas und Grant-Gazellen beobachten, die sich auf der Suche nach frischem Gras und Wasser durch die Savannen bewegen.

Eine der faszinierendsten Aspekte der Tierbeobachtungen im November ist die Möglichkeit, die Interaktionen der Tierwelt zu beobachten. Sie können sehen, wie diese Tiere miteinander kommunizieren, sich um ihre Jungen kümmern und ihr Überleben in der Wildnis sichern.

Die Vielfalt der Tierbegegnungen im November bietet großartige Möglichkeiten für Tierfotografie. Die klare Luft und das sanfte Licht in dieser Jahreszeit machen es zu einer erstklassigen Zeit, um beeindruckende Aufnahmen von der Tierwelt der Serengeti zu machen. Die Tierbegegnungen im November machen Ihre Safari in der Serengeti zu einem unvergesslichen Erlebnis. Ob Sie die majestätischen Büffel, die eleganten Giraffen oder die grazilen Gazellen beobachten, Sie werden die Schönheit und Vielfalt der Tierwelt in vollen Zügen genießen.

Die Großkatzen der Serengeti auf Safari im November hautnah erleben

Die Serengeti ist berühmt für ihre beeindruckenden Großkatzen, die das ganze Jahr über in der Region zu finden sind. Im November haben Sie die Möglichkeit, diese majestätischen Raubtiere in Aktion zu beobachten. Löwen sind zweifellos die Könige der Serengeti und werden das ganze Jahr über häufig gesichtet. Im November, wenn die Tierwanderungen stattfinden und sich Herden von Beutetieren bewegen, sind die Löwen besonders aktiv. Sie können Löwenrudel bei Beutejagden beobachten, wenn sie ihre beeindruckende Jagdfähigkeiten einsetzen, um Nahrung zu erbeuten. Die Serengeti ist auch für ihre Gepardenpopulation bekannt. Im November sind Geparden in den südöstlichen Ebenen der Serengeti häufig anzutreffen. Diese eleganten Raubtiere sind für ihre Geschwindigkeit und ihr beeindruckendes Jagdverhalten bekannt. Sie können sie bei der Jagd oder beim Entspannen in der Sonne beobachten. Leoparden sind die heimlichen Jäger der Serengeti und sind besonders geschickt darin, sich zu verbergen. Im November haben Sie jedoch die Möglichkeit, Leoparden auf den großen Bäumen entlang des Seronera-Flusses zu entdecken, wo sie oft ruhen. Ihre gefleckten Muster sind perfekt an die Baumrinden angepasst, was sie zu Meistern der Tarnung macht.

Das Beobachten der Großkatzen in der Serengeti ist ein einzigartiges Erlebnis. Im November, wenn die Tierwanderungen und die Aktivität der Beutetiere zunehmen, wird das Jagdverhalten der Großkatzen intensiver. Sie können Zeuge von aufregenden Jagdszenen werden, bei denen Löwen, Geparden und Leoparden ihre Beute verfolgen und fangen.

Die Beobachtung der Großkatzen in der Serengeti im November ist ein unvergessliches Erlebnis. Es gibt nichts Vergleichbares zur Eleganz der Geparden, zur majestätischen Präsenz der Löwen und zur geheimnisvollen Aura der Leoparden. Ihre Safari wird durch diese Begegnungen mit den Großkatzen der Serengeti zu einem unvergesslichen Abenteuer.

Üppig grüne Landschaft: Die Magie der Serengeti im November

Der November in der Serengeti ist ein Monat, in dem die Magie der Wildnis auf eine besondere Weise erwacht. Nach den ersten Regenfällen der kurz vorherigen Regenzeit erstrahlt die Serengeti im November in einem frischen Grün. Die ausgedörrten Ebenen verwandeln sich in üppige Weideflächen, die von saftigem Gras bedeckt sind. Dieses frische Grün verleiht der Landschaft eine erneuerte Schönheit und lässt die Serengeti in einem neuen Licht erstrahlen. Die Veränderung der Landschaft übt eine starke Anziehungskraft auf die Tierwelt aus. Die frischen Weideflächen sind ein Magnet für wilde Tiere, die auf der Suche nach Nahrung sind. Große Büffelherden, Elefanten, Giraffen und eine Vielzahl von Huftieren ziehen in die Region, um die reichlichen Grasreserven zu nutzen.

Die erneuerte Schönheit der Landschaft und die Fülle der Tierwelt bieten Fotografen ideale Bedingungen. Das frische Grün und das klare Licht im November schaffen eine perfekte Kulisse für atemberaubende Aufnahmen von Landschaften und Tieren.

Die Magie der Serengeti im November macht Ihre Safari zu einem unvergleichlichen Erlebnis. Die erneuerte Natur, die Tierwanderungen und die reiche Tierwelt verbinden sich zu einem einzigartigen und bereichernden Abenteuer. Tauchen Sie ein in die Magie dieses einzigartigen Ortes und erleben Sie die Serengeti im November in ihrer vollen Pracht.

Die zentrale Serengeti im November

Diese atemberaubende Gegend ist ein Schatzkästchen der Tierwelt, ein Paradies für Naturforscher und ein Traumziel für Safari-Enthusiasten.

Geographie und Landschaft

Die zentrale Serengeti erstreckt sich über eine beträchtliche Fläche und bildet das geografische Zentrum des Serengeti-Nationalparks. Diese Region ist vielfältig und abwechslungsreich in Bezug auf ihre Landschaft, von weiten Savannen und Grasebenen bis hin zu bewaldeten Gebieten und Flussufern. Das Gelände kann von sanften Hügeln bis zu felsigen Formationen reichen, was der zentralen Serengeti eine einzigartige Topographie verleiht.

Tierwelt

Die Tierwelt der zentralen Serengeti ist überwältigend und zieht Menschen aus der ganzen Welt an, die die Natur in ihrer reinsten Form erleben möchten. Diese Region ist ein Paradies für Raubtiere wie Löwen, Leoparden, Geparden und Hyänen. Die ständige Verfügbarkeit von Beutetieren wie Gnus, Zebras, Büffeln und Antilopen macht die zentrale Serengeti zu einem beliebten Jagdgebiet für Raubtiere, die hier auf Beutefang gehen. Elefantenherden, Giraffen, Büffel, Paviane und eine Vielzahl von Antilopenarten sind ebenfalls in dieser Gegend heimisch. Die Vogelvielfalt ist ebenfalls beeindruckend, wobei majestätische Greifvögel, farbenfrohe Singvögel und Wasservögel an den zahlreichen Gewässern der Region leben.

Flüsse und Wasserstellen

Die zentrale Serengeti wird von mehreren Flüssen und Bächen durchzogen, darunter der Seronera River und der Orangi River. Diese Wasserquellen sind nicht nur lebenswichtig für die Tierwelt, sondern dienen auch als wichtige Orte für Tieransammlungen während der Trockenzeiten. An den Ufern dieser Gewässer können Sie oft eine Vielzahl von Tieren beim Trinken beobachten, was großartige Möglichkeiten für Tierbeobachtungen und Fotografie bietet.

Safari-Erlebnis

Das Safari-Erlebnis in der zentralen Serengeti ist von höchster Qualität. Die Straßen und Wege sind gut gewartet, und erfahrene Ranger und Guides stehen Ihnen zur Verfügung, um Ihnen die Wunder dieser Region näher zu bringen. Pirschfahrten in offenen Fahrzeugen sind die häufigste Art der Erkundung, aber es gibt auch Möglichkeiten für geführte Wanderungen und Heißluftballonfahrten, um die Tierwelt aus der Vogelperspektive zu betrachten.

Beste Reisezeit

Die zentrale Serengeti ist das ganze Jahr über ein hervorragendes Ziel für Safaris, da die Tierwelt hier das ganze Jahr über reichlich vorhanden ist. Während der Trockenzeit von Juni bis Oktober versammeln sich die Tiere oft in der Nähe der Flüsse und Wasserstellen, was die Tierbeobachtungen erleichtert. Die Monate Januar bis März sind auch eine gute Zeit für Wildbeobachtungen, da die Tiere in dieser Zeit oft ihre Jungen zur Welt bringen.

Die zentrale Serengeti ist ein Juwel in der Krone des Serengeti-Nationalparks und bietet besonders im November unvergleichliche Safari-Erlebnisse. Mit ihrer atemberaubenden Landschaft, ihrer reichen Tierwelt und ihrer abwechslungsreichen Topographie ist sie ein Traumziel für Naturforscher und Safari-Liebhaber.

Seronera-Tal im November

Das Seronera-Tal ist eine der faszinierendsten Regionen in der Serengeti und ein wahrer Hotspot für Wildtierbeobachtungen. Diese Gegend, die oft als „Herz der Serengeti“ bezeichnet wird, bietet eine unglaubliche Vielfalt an Tierarten und ist ein Magnet für Safari-Enthusiasten aus der ganzen Welt. Lassen Sie uns eintauchen und die Schönheit und Faszination des zentralen Seronera-Tals genauer erkunden.

Geographie und Landschaft

Das Seronera-Tal erstreckt sich über eine Fläche von etwa 30 x 50 Kilometern und liegt zentral in der Serengeti. Es zeichnet sich durch seine abwechslungsreiche Landschaft aus, die von weiten Savannen und Grasebenen bis hin zu Flussläufen, Wäldern und Granithügeln reicht. Diese vielfältigen Lebensräume schaffen ideale Bedingungen für eine reiche Tierwelt und machen das Seronera-Tal zu einem ganzjährigen Hotspot für Wildtierbeobachtungen.

Tierwelt

Eine der Hauptattraktionen des Seronera-Tals ist zweifellos seine Tierwelt. Hier können Sie eine breite Palette von Wildtieren in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Die Region ist für ihre große Anzahl von Raubtieren bekannt, darunter Löwen, Leoparden, Geparden und Hyänen. Die dichte Präsenz von Beutetieren wie Zebras, Gnus, Büffel und Antilopen macht das Seronera-Tal zu einem Paradies für Raubtiere, die hier auf Beutefang gehen. Das Tal ist auch berühmt für seine großen Elefantenherden, die in den dichten Wäldern und entlang der Flussufer zu finden sind. Giraffen, Büffel, Paviane und Warzenschweine sind ebenfalls häufige Bewohner des Gebiets. Die Serengeti ist auch für ihre große Vielfalt an Vogelarten bekannt, darunter majestätische Greifvögel, bunte Singvögel und Wasservögel, die an den vielen Gewässern leben.

Flüsse und Wasserstellen

Das Seronera-Tal wird von mehreren Flüssen und Bächen durchzogen, darunter der Seronera River und der Orangi River. Diese Gewässer ziehen nicht nur eine Fülle von Tieren an, sondern dienen auch als wichtige Wasserstellen während der Trockenzeiten. An den Ufern dieser Flüsse können Sie oft Tieransammlungen beobachten, die sich zum Trinken versammeln, was fantastische Fotomöglichkeiten bietet.

Safari-Erlebnis

Das Seronera-Tal ist leicht zugänglich und bietet hervorragende Möglichkeiten für Pirschfahrten. Die Straßen und Wege sind gut gepflegt, und die örtlichen Ranger und Guides haben ein tiefes Wissen über das Gelände und die Tierwelt. Die meisten Safariunterkünfte in der Serengeti bieten geführte Touren und Aktivitäten an, die es den Besuchern ermöglichen, die Magie dieses Ortes zu erleben.

Beste Reisezeit

Das zentrale Seronera-Tal ist das ganze Jahr über ein hervorragendes Ziel für Safaris. Während der Trockenzeit von Juni bis Oktober versammeln sich die Tiere oft in der Nähe der Flüsse und Wasserstellen, was die Tierbeobachtungen erleichtert. Die frühen Monate des Jahres sind auch eine gute Zeit für Wildbeobachtungen, da die Tiere in dieser Zeit oft ihre Jungen zur Welt bringen.

Das zentrale Seronera-Tal in der Serengeti ist zweifellos ein Juwel für Wildtierbeobachtungen und Naturerlebnisse. Mit seiner atemberaubenden Landschaft und seiner reichen Tierwelt bietet es besonders im November eine Safari-Erfahrung von Weltklasse.

Serengeti-Reisetipps für den November

  • Trotz der Regenzeit bietet der November immer noch hervorragende Möglichkeiten zur Tierbeobachtung. Die Regenfälle sind in der Regel nachmittags, was bedeutet, dass Sie den Großteil des Tages für Safaris nutzen können.
  • Da der November eine ruhigere Reisezeit in der Serengeti ist, bieten einige Lodges und Unterkünfte Nebensaisonpreise an. Dies kann eine großartige Gelegenheit sein, die Serengeti zu erkunden, ohne das Budget zu sprengen.
  • Vergessen Sie nicht, warme Kleidung für die kühlen Novembernächte mitzubringen, aber auch leichte, wetterfeste Kleidung für die Regenschauer.

Zusammenfassend bietet der November in der Serengeti eine einzigartige Gelegenheit, das Naturschauspiel der Tiermigration und die erfrischende Regenzeit in einer ruhigen und weniger besuchten Umgebung zu erleben. Es ist eine Zeit des Wandels und der Erneuerung in der Serengeti, die sowohl für Tierbeobachtungen als auch für einzigartige Naturerlebnisse bekannt ist. Wenn Sie die Möglichkeit haben, die Serengeti im November zu besuchen, werden Sie mit unvergesslichen Eindrücken belohnt.

Malariarisiko in der Serengeti im November

Im November besteht in der Serengeti ein Malariarisiko, da dies der Beginn der Regenzeit ist und die Malariaübertragung in feuchten Gebieten häufiger vorkommen kann. Es wird dringend empfohlen, vor Ihrer Reise einen Arzt oder Reisemediziner zu konsultieren, um geeignete Malariaprophylaxe-Maßnahmen zu besprechen und um sicherzustellen, dass Sie angemessen geschützt sind. Zusätzlich zur Einnahme von Malaria-Medikamenten sollten Sie auch präventive Maßnahmen ergreifen, wie das Tragen von langärmliger Kleidung, das Verwenden von Insektenschutzmittel und das Schlafen unter einem Moskitonetz, um sich vor Mückenstichen zu schützen. Ihr Arzt oder Reisemediziner kann Ihnen spezifische Empfehlungen basierend auf Ihrer Reiseroute und Ihrem Gesundheitszustand geben. Es ist wichtig, die notwendigen Vorkehrungen zu treffen, um Ihr Risiko einer Malariainfektion während Ihres Besuchs in der Serengeti zu minimieren.

Der Serengeti-Nationalpark: Planen Sie Ihr Abenteuer für November

Der Serengeti-Nationalpark in Tansania ist zweifellos eines der aufregendsten und beliebtesten Reiseziele in Afrika. Mit seiner atemberaubenden Tierwelt und den endlosen Savannen ist er ein Paradies für Safariliebhaber. Doch die überwältigende Anzahl von Touristen, die den Park in den Spitzenmonaten besuchen, kann manchmal die Magie des Ortes trüben. Wenn Sie ein unvergessliches Safari-Erlebnis suchen, das weniger von Menschenmassen geprägt ist, sollten Sie Ihre Reise für den November planen.  Der November ist die Nebensaison in der Serengeti, was bedeutet, dass weniger Touristen den Park besuchen. Dies ermöglicht Ihnen, die Schönheit und Wildnis der Serengeti in einer ruhigeren und entspannteren Atmosphäre zu erleben. Sie können die Tierbeobachtungen und Landschaften in aller Ruhe genießen, ohne von großen Menschenansammlungen umgeben zu sein.

Great Migration Safaris in der Serengeti: Unsere Empfehlungen für Reisen im November

  • Elefanten bei Vollmond im Tarangire Nationalpark während einer Tansania Safari Reisen

    8 Tage privat geführte Safari durch Tansanias Norden

    ab 2890 €
  • Zwei Geparden liegen auf einem Hügel im Tarangire Nationalpark

    7 Tage privat geführte Tansania Reise – Highlights Nordtansanias

    ab 2855 €
  • Zebraherde während der Trockenzeit im Tarangire Nationalpark

    5 Tage Tansania Safari – Kurzsafari im Norden

    ab 1553 €
  • Wunderschöne Landschaft der Serengeti während einer Tansania Safari Reise

    7 Tage Safari im Norden – Kleingruppenreise

    ab 1998 €
In 3 Schritten zu Ihrer Traumreise
  • Lassen Sie sich von unseren Beispielreisen inspirieren und stellen Sie eine individuelle Reiseanfrage.

  • Sprechen Sie direkt mit unseren Reiseexperten um Ihre Reise zu optimieren und Details zu klären.

  • Erhalten Sie unverbindlich & kostenlos bis zu 3 individuelle Angebote von verschiedenen Reiseexperten.

Back To Top Erfahrungen & Bewertungen zu cookyourtrips