Reiseziel suchen

Planen Sie Ihre individuelle Tansania Rundreise und erhalten Sie kostenlos & unverbindlich bis zu 3 einzigartige Angebote von unseren Reiseexperten aus Deutschland und Österreich.

Starten Sie jetzt Ihre individuelle Reiseanfrage! Mit wem verreisen Sie?
Order entdecken Sie Unsere Reisebeispiele Und passen sie nach Ihren Wünschen an!
Wann und wie lange wollen Sie verreisen?

 

Zeitraum
  • noch unsicher?
Reisedauer
  • 1 Woche
  • 2 Woche
  • Tage
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Wieviel Budget planen Sie ein?

 

Flug inklusive?
Budget pro Person
4000 €
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen

Was möchten Sie erleben?

Mehrfachauswahl möglich!

  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Wie möchten Sie reisen?

 

  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Ergänzende Infos

 

Haben Sie zusätzliche Wünsche?
Wie weit sind Sie mit der Reiseplanung?
  • Insider Know-how
  • Persönliche Beratung
  • Bestpreis-Garantie
  • Versicherte Rundreisen
Fast geschafft

 

Kontaktdaten
  • Ihre Telefonnummer wird ausschliesslich für Rückfragen bzgl. Ihres Reisewunschs verwendet.

Wie viele Reisevorschläge möchten Sie erhalten?
0123
Wie gehts weiter?

Sie werden in Kürze per Telefon oder E-Mail kontaktiert, um die letzten Details Ihrer Traumreise zu besprechen. Anschliessend erhalten Sie kostenlos & unverbindlich bis zu 3 Angebote.

Geschafft!

Packen Sie Ihre Sachen.
Die Traumreise Ihres Lebens wird von unseren Reiseexperten
zusammengestellt und frisch serviert.

Private Safari Tansania: Privatreisen mit einem persönlichen Guide & Jeep

Privat geführte Safaris – DIE INDIVIDUELLSTE FORM TANSANIA ZU ERKUNDEN

Höchste Flexibilität & Individualität auf Privat Safaris in Tansania: Alle unsere Jeep Safaris werden im Geländefahrzeug mit exklusiver Benutzung mit einer eigenen privaten Reiseleitung durchgeführt. Nur Sie bestimmen wann, wie lange und wie oft die Pirschfahrten in Tansania gemacht werden.

Entscheiden Sie sich für eine Privatsafari in Tansania. Wir passen unsere Privatreisen nach Tansania mit Safari und Strandoption ganz einfach an Ihre individuellen Reisevorstellungen an. Wir realisieren mit Liebe zum Detail Ihre Privatsafari und Badeurlaub nach Ihren Wünschen und Vorgaben genau so, wie maßgeschneiderte Kleidung: 100% individuelle Planung mit breiter Auswahl an Reisebausteinen, anpassbare Safarivorschläge, persönliche Beratung mit Insider-Tipps – lassen Sie sich während Ihrer privat geführte Reise nach Tansania von der grenzenlosen Schönheit und Vielseitigkeit dieses Landes im Osten Afrikas verzaubern! Unsere Reisebeispiele können nach Ihren Wünschen angepasst werden. Teilen Sie uns mit, was Sie sich anders wünschen und wir zaubern Ihnen unvergessliche Safari-Erlebnisse auf Privatreisen durch Tansania exakt nach Ihren Vorstellungen. Reisen Sie nach Tansania privat und nachhaltig, ohne dabei Abstriche bei Luxus und Komfort zu machen.

Qualität bei unseren Privatreisen und Nachhaltigkeit statt Massentourismus: Alle unsere Fahrer und Safari-Guides haben ausgezeichnete Kenntnisse über Fauna, Flora, die Kultur, sprechen gut Englisch, werden ständig von unseren Safarianbietern weitergebildet und werden auf Ihre persönlichen Wünsche eingehen.

Exklusiv & flexibel Tansania mit einem erfahrenen ortskundigen Guide bereisen

  • Verbringen Sie eine Nacht auf dem Kamm des Ngorongoro-Kraters. Vom wunderschön gelegenen Entamanu Camp aus können Sie den Blick auf den Kraterboden und die ferne Serengeti genießen.
  • Erleben Sie Exklusivität und übernachten Sie in einer Handvoll privater mobiler Camps in der Serengeti und Tarangire
  • Erkunden Sie flexibel und ohne eine große Reisegruppe die elefantenreiche Landschaft von Tarangire mit ihren üppigen, von Sümpfen gefüllten Tälern und den mit Stoßzähnen übersäten Affenbrotbäumen. Übernachten Sie im von Büschen umgebenen Oliver’s Camp, das häufig von vorbeiziehenden Wildtieren besucht wird.
  • Kombinieren Sie den Nervenkitzel der privaten Safari-Route mit dem friedlichen arabischen Flair Sansibars. Übernachten Sie im The Residence und entspannen Sie sich inmitten von palmengeschmückten Gärten, die an die weißen Sandstrände grenzen.
  • Machen Sie sich mit eigenem Fahrer und eigenem Fahrzeug  auf den Weg in den abgelegenen Südosten des Landes, um auf unseren unsere Privatreisen in den Mahale-Bergen Schimpansen aufzuspüren und in den offenen Ebenen von Katavi riesigen Büffelherden zu begegnen.

Individuelle Anfrage

Erleben Sie unsere maßgeschneiderten Touren mit eigenem Reiseleiter

Die maßgeschneiderten Reisen, die Sie auf dieser Website sehen können, gehören zu den besten Möglichkeiten, Tansania zu erleben. Diese Reisen können jedoch auf Ihre speziellen Bedürfnisse zugeschnitten werden. Unsere Hilfe und Unterstützung hört nicht auf, wenn Sie gebucht und bezahlt haben. Wir sind rund um die Uhr für Sie da. Ihr Reiseexperte sorgt dafür, dass Sie alle Informationen und Anregungen erhalten, die Sie im Vorfeld benötigen, und steht Ihnen für alle Fragen zur Verfügung. Und für den Fall, dass auf Ihrer Reise irgendetwas nicht so läuft wie geplant, sind wir rund um die Uhr erreichbar.

Durchqueren Sie der Serengeti in einem privaten Jeep!

  • in einem komfortablen privaten Safarifahrzeug mit Guide.

    Auf Safari in Tansania. Je nach Zusammensetzung Ihrer Gruppe reisen Sie in einem Land Cruiser mit 5 bis 7 Plätzen, der von einem unserer erfahrenen Guides gefahren wird, zu den berühmtesten Wildparks der Welt, wie dem Lake Manyara, dem Ngorongoro-Krater und natürlich der Serengeti. Sie werden sich fühlen, als würden Sie in die Welt von National Geographic eintauchen. Ihr Auto ist mit einem speziellen Innenraum mit aufklappbarem Dach ausgestattet, so dass Sie aufrecht stehen können, um zu filmen oder zu fotografieren. Sie werden erstaunt sein, welche Tierwelt Sie hier zu sehen bekommen.

  • Was erwartet mich auf einer privat geführten Reise im Norden Tansanias?

  • Während der Safari entdecken Sie mit Ihrem privaten Guide die berühmten Nationalparks im Norden Tansanias

    Wenn Sie eine Safari in Tansania buchen möchten, sich aber nicht zwischen dem nördlichen und dem südlichen Nationalpark entscheiden können, können Sie diesen Leitfaden als Entscheidungshilfe nutzen. Die gute Nachricht ist, dass beide Strecken sehr unterschiedliche Erlebnisse bieten. Wenn Sie sich also entschieden haben, was Ihnen für Ihre Reise am wichtigsten ist, fällt Ihnen die Wahl viel leichter. Die nördliche Safari-Rundreise in Tansania umfasst die Nationalparks Serengeti, Ngorongoro, Tarangire und Lake Manyara. Im Laufe der Jahre haben sich diese Parks zu den ikonischen Safarizielen entwickelt und sind bei unseren Kunden zu einem Hit geworden. Vorteile: Die Hauptattraktion ist der Reichtum und die Vielfalt an Tieren und Wildtieren, die auf die klimatischen und ökologischen Bedingungen in diesen Parks zurückzuführen sind. Im Norden sind die Tiere stärker konzentriert. Das bedeutet, dass Sie eine höhere Chance haben, die "Big Five" und die "Große Gnuwanderung" zu sehen, die in der Serengeti und im Ngorongoro stattfindet. Die Zugänglichkeit der Parks ist ein weiterer Vorteil: Die Parks des Northern Circuit liegen in unmittelbarer Nähe zueinander und sind das ganze Jahr über über Straßen erreichbar. In einigen Fällen haben sie sogar eine gemeinsame Grenze. Dies ist ein entscheidender Vorteil, da Sie so weniger Zeit für den Transfer von einem Park zum anderen benötigen. Nachteile: Mit dem Ruhm kommt die Überlastung. Die nördlichen Nationalparks können von Touristen überlaufen werden. In der Hochsaison ist es nicht ungewöhnlich, dass 20-30 Safarifahrzeuge versuchen, sich für das perfekte Foto in Position zu bringen.

  • Was erwartet mich auf einer privat geführten Reise im Süden Tansanias?

  • Privatreise abseits der Touristenströme

    Der Southern Circuit in Tansania umfasst die Nationalparks Nyerere (früher Selous), Mikumi, Ruaha und Katavi. Diese Nationalparks haben zwar nicht den Ruhm (und die Berühmtheit) des Northern Circuit erlangt, aber sie bieten einen ruhigen, abgelegenen Charme, der sich deutlich vom Norden unterscheidet. Vorteile: Eine der Hauptattraktionen des Südens ist die Möglichkeit, im Nyerere-Nationalpark auf Bootssafari zu gehen. Die Beobachtung von Wildtieren vom Boot aus bietet eine völlig andere Perspektive auf die Tierwelt und die Umwelt, und das ist etwas, das nicht viele Touristen erleben. Diese Parks sind weitläufig, abgelegen und werden viel seltener besucht - Nyerere und Ruaha sind die beiden größten Nationalparks Tansanias - und bieten daher viel mehr Möglichkeiten für private Wildbeobachtungen. Nachteile: Im Gegensatz zu den nahe beieinander liegenden Parks des Northern Circuit trennen die Parks des Southern Circuit große Entfernungen voneinander. Um das Beste aus Ihrem Besuch herauszuholen, müssen Sie zwischen den Parks hin- und herfliegen, was die Kosten für eine Safari erheblich erhöht. Was die Konzentration der Tiere betrifft, so können auf diesem Rundkurs nur vier der "Big Five" gesichtet werden.

  • Gehen Sie auf Safari in einem privaten hochqualifizierten und erfahrenen Guide, der fließend Englisch sprechricht, und einem privaten Safari-Jeep. Entspannen Sie sich und genießen Sie die Tierwelt Afrikas. Wir kümmern uns um jedes Detail, vom Abholen am Flughafen bis zur Rückreise nach einem fantastischen Safari-Urlaub.

    Individuelle Anfrage

    Privat geführte Reisen mit Übernachtungen in den Lodges und Camps

    Wenn Sie Tansanias Naturschätze mit einem privaten Reiseleiter erleben und dabei stilvoll in einigen der spektakulärsten Lodges und Camps Ostafrikas übernachten möchten, nehmen Sie an einer unserer exklusiven Rundreise teil. Tagsüber nehmen unsere erfahrenen Safari-Guides Sie mit auf Pirschfahrten in unseren speziell angefertigten Safari-Jeeps. Freuen Sie sich auf aufregende Tierbeobachtungen und die vielfältigen Landschaften der Nationalparks in Tansania. Abends kehren Sie zu Ihrer Lodge oder in Ihr Camp zurück. Entspannen Sie sich in der Privatsphäre Ihres Zimmers oder in einem wunderschönem Safari-Zelt. Beobachten Sie die Affen, die sich für die Nacht in die Baumkronen zurückziehen, lauschen Sie dem Zirpen der Grillen und beobachten Sie mit etwas Glück Elefanten, die ihren Durst am Wasserloch stillen. Speisen Sie unter dem Sternenhimmel und erfrischen Sie sich mit einer heißen Dusche von den Abenteuern des Tages.

    Sie übernachten auf unseren individuell geführten Rundreisen, in Lodges oder Zeltlagern in den Nationalparks oder direkt außerhalb der Grenzen der Nationalparks. Nach einem aufregenden Tag im Busch kommen Sie in Ihrer Unterkunft an.

    Entspannen Sie sich auf Ihrer Terrasse oder am Pool Ihrer Lodge oder Ihres Safari-Camps, bevor Sie zum Abendessen gehen. Während die Sonne untergeht und die Welt um Sie herum orange färbt, genießen Sie ein abwechslungsreiches Buffet oder Menü im Restaurant oder auf der Veranda. Lauschen Sie den immer lauter werdenden Geräuschen der Nacht. Nach dem Abendessen können Sie sich entweder in die Privatsphäre Ihres Zimmers oder Chalets zurückziehen und die Erlebnisse des Tages Revue passieren lassen oder in der Lounge oder am Wasserloch der Lodge oder des Zeltlagers ein paar Drinks mit anderen Gästen teilen.

    Individuelle Anfrage

    Camping Safaris in Tansania: Mit privatem Guide zu individuellen Terminen

    Als Naturliebhaber werden Sie Tansanias wilde Seite auf unseren abenteuerlichen Campingsafaris hautnah erleben. Sie zelten unter dem offenen afrikanischen Himmel, lauschen nachts dem Lachen der Hyänen und entdecken am nächsten Morgen die leisen Spuren der Antilopen auf dem staubigen Weg zu den Duschen. Wenn Sie auf der Suche nach einem authentischen Naturerlebnis abseits der Zivilisation sind, kann sich unsere Campingsafari schnell zu Ihrem Abenteuer des Lebens entwickeln.

    Tagsüber erkunden Sie den Nationalpark und halten zusammen mit Ihrem Guide in einem Toyota Land Cruiser Ausschau nach den Big Five. Erleben Sie beeindruckende Wildtierbeobachtungen und bewundern Sie weite Landschaften. Wenn die Sonne untergeht, fahren Sie über die holprigen Straßen zurück zu Ihrem Campingplatz, um sich zu erholen und die Nacht zu verbringen.

    Die Nacht ist eine ganz besondere Zeit auf dem Campingplatz. Entspannen Sie sich am Feuer, schlürfen Sie ein Getränk und betrachten Sie den endlosen Sternenhimmel, während Sie sich mit Ihren Mitreisenden über die Abenteuer des Tages unterhalten. Sie werden merken, wie die Geräusche des Tages verblassen und durch den Gesang der Nachtvögel, das Knacken von Ästen und mit etwas Glück das Brüllen eines Löwen in der Ferne ersetzt werden.

    Individuelle Anfrage

    Preise für unsere Privatsafaris verstehen sich pro Person und Tag

    Wir arbeiten mit Ihnen zusammen, um eine maßgeschneiderte Privat-Reise zusammenzustellen, die das Beste aus Ihrer Zeit und Ihrem Geld macht. In der Regel ziehen wir es vor, so viele Kosten wie möglich im Voraus zu kalkulieren, damit es keine unangenehmen Überraschungen gibt, wenn Sie auf Safari sind. Die Preise hängen vom Reiseziel, der Unterkunft, der Größe Ihrer Gruppe und der Jahreszeit ab, zu der Sie reisen. Nicht bei allen Unternehmen ist alles im Preis inbegriffen, was Ihren Urlaub unnötig teuer macht. Die Kostentabelle gibt Ihnen einen schnellen Überblick über die Kosten einer typischen Privatsafari:

    Budget

  • eine preisgünstige Reise, auf der Sie das Beste in Tansania sehen und erleben können.

    NEBENSAISON: €300 HOCHSAISON: €550

  • Mittelklasse

  • Sie finden angemessenen Standard in einer angenehmen Atmosphäre

    NEBENSAISON: €450 HOCHSAISON: €850

  • Luxus

  • Übernachten in den schönsten Lodges und Camps

    NEBENSAISON: €800 HOCHSAISON: €2000

  • Individuelle Anfrage

    Tansania: Auf Privatsafari Wildtiere entdecken

    Ein Fünftel aller großen Säugetiere Afrikas ist in Tansania beheimatet, darunter Löwen, Elefanten, Flusspferde, Giraffen und natürlich die Gnuherden der Großen Migration in der Serengeti. Abgesehen von den riesigen Gnuherden ist die Serengeti auch für ihre zahlreichen Großkatzen bekannt. Tatsächlich leben jedoch 10 % der weltweit wildlebenden Löwen im und um den Ruaha-Nationalpark im Süden Tansanias, der auch eine bedeutende Gepardenpopulation und die drittgrößte Population afrikanischer Wildhunde beherbergt. Schimpansen sind im Westen Tansanias zu finden, darunter auch die inzwischen verwilderte Gruppe auf der Insel Rubondo, Nachkommen von Schimpansen, die ursprünglich in den 1960er Jahren aus europäischen Zoos ausgewildert wurden.

    Wo kann man in Tansania am besten Wildtiere beobachten?

  • Sie unternehmen viele Pirschfahrten

    Der beste Ort für Wildtierbeobachtungen in Tansania ist Nordtansania. Der Ngorongoro-Krater, der zum Weltnaturerbe gehört, beherbergt einige der größten Wildtierkonzentrationen der Welt, ebenso wie die Serengeti, aber vergessen Sie nicht die südliche Route.

  • Die große Tierwanderung mit einem privaten Guide in Tansania erleben

    Wo kann man die Gnuwanderung beobachten?

  • Gut zu wissen

    Es gibt viele Orte, an denen man die Gnu-Wanderung mit all ihrer Dramatik beobachten kann, aber wir empfehlen den Mara-Fluss, die Ebenen des Masai-Mara-Nationalparks und die Ndutu-Ebenen in der Serengeti in Tansania.

  • Wann ist die große Tierwanderung in der Serengeti?

  • Gut zu wissen

    In der Serengeti in Tansania dauert die Wanderung normalerweise 9 Monate. Im August, September und Oktober ist sie in der Masai Mara in Kenia am aktivsten.

  • Warum wandern die Gnus?

  • Gut zu wissen

    Grundsätzlich folgen die Tiere den Regenfällen, weil sie grünes Gras finden wollen. Die Gnus nutzen die starken saisonalen Bedingungen, indem sie die Regenzeit in den Ebenen im Südosten und die Trockenzeit in den Wäldern im Nordwesten verbringen.

  • Wann ist die beste Zeit, um die Tierwanderung auf Safari in Tansania zu beobachten?

  • Gut zu wissen

    Tansania lässt sich am besten während der Trockenzeit besuchen, die von Ende Juni bis Oktober dauert. Zu dieser Zeit können Sie die Wildtiere in einer unvergesslichen Anzahl durch die von Raubtieren verseuchten Gewässer ziehen sehen.

  • Wann ist der beste Monat, um die dramatische Flussüberquerung zu sehen?

  • Gut zu wissen

    August ist die beste Zeit, um die Gnuwanderung über den Mara-Fluss zu beobachten. Die Überquerungen werden bis September fortgesetzt - das ist in der Regel die letzte Chance, sie den Mara-Fluss überqueren zu sehen.

  • Füllen Sie ein Anfrageformular aus und einer unserer Reiseexperten wird Ihnen helfen, Ihre perfekte Privatsafari zu planen.

    Individuelle Anfrage

    Pirschfahrten: Unterwegs in Tansania mit Ihrem persönlichen Guide

    Die meisten Privatsafaris in Tansania werden von der klassischen Pirschfahrt dominiert, und das zu Recht. Pirschfahrten in 4×4 Safari-Jeeps sind der beste Weg, um so viele Wildtiere wie möglich zu sehen, da man in kurzer Zeit eine beträchtliche Strecke zurücklegen kann. Obwohl die Landschaft unterschiedlich sein kann, laufen die Pirschfahrten in jedem Nationalpark in Tansania in der Regel nach dem gleichen Schema ab. Frühmorgendliche Pirschfahrten sind eine gute Möglichkeit, die Tiere zu ihrer aktivsten Zeit zu beobachten – insbesondere Großkatzen wie Löwen und Leoparden. Wenn es am späten Vormittag heißer wird, halten sich die Tiere eher an den Wasserstellen auf oder ziehen sich zum Schlafen in schattige Bereiche zurück. Am späten Nachmittag unternehmen Sie dann eine weitere Pirschfahrt, etwa um 15.00 Uhr bis zum Sonnenuntergang zwischen 18.00 und 19.00 Uhr. Dieser Zeitplan weicht in einigen Nationalparks ab. Im Serengeti-Nationalpark zum Beispiel können Sie ganztägige Pirschfahrten unternehmen, bei denen Sie den ganzen Tag im Fahrzeug bleiben und ein Picknick-Mittagessen einnehmen. Dies ist eine gute Option, wenn Sie auf eine Flussüberquerung warten. Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass private Schutzgebiete, wie die Grumeti und Mwiba Conservancies, Nachtfahrten anbieten, da sie in Privatbesitz sind.

    Privater Reiseleiter lässt Ihnen die ganz große Freiheit auf Tansania Safari

    Jedes Safaripaket beinhaltet einen professionellen privaten Reiseleiter. Der Erfolg der gesamten Reise hängt von Ihrem privaten Führer ab. Ihr privater Führer ist Ihr Fahrer und gleichzeitig Ihr Lexikon. Er ist nicht nur mit Wissen über das Land und die Kultur ausgestattet, sondern auch über die Tierwelt.

    Private Reiseleiter sind leidenschaftliche Männer und Frauen, die einen unstillbaren Wissensdurst und eine unbändige Liebe zu Afrika haben – von der üppigen Tier- und Pflanzenwelt bis hin zu den lebendigen Kulturen der Menschen.

    Sie haben ihr Leben der Aufgabe gewidmet, all das zu verstehen, was den Kontinent einzigartig macht, und nahtlose Reisen zu kreieren, die die Reisenden beschäftigen, begeistern und sicher machen. Ein privater Reiseleiter begleitet Sie vom Anfang bis zum Ende Ihres Safari-Urlaubs und ermöglicht es Ihnen, den Kontinent in Ihrem eigenen Tempo zu erkunden – mit dem unvergleichlichen Vorteil von Insiderwissen.

    Erfahrene Driver-Guides: Rund-um-die-Uhr-Betreuung in Tansania

    Unsere qualifizierte Reiseleitung ist bestens vorbereitet, um Ihnen eine unvergessliche Safari in Tansania zu bieten. Sie sind in den Händen von sachkundigen Profis. Unsere erfahrenen Fahrer-Guides kennen sich bestens mit den verschiedenen Nationalparks, Wildtieren, Vögeln, Pflanzen und relevanten Informationen zu den Touren aus. Sie können Ihnen Einblicke in das wahre Afrika geben und Sie über das Land, in dem Sie sich befinden, sowie über die Flora und Fauna informieren.

    Individuelle Anfrage

    Privates Safari-Fahrzeug: Rundreise durch Tansania ganz ohne Zeitdruck

    Wenn es um Safaris geht, ist es äußerst wichtig, die Sicherheit und den Komfort unserer Kunden zu gewährleisten. Aus diesem Grund verwenden unsere Reiseveranstalter nur hochwertige 4×4 Land Cruiser und Land Rover. Sie aktualisieren ihre Fahrzeuge regelmäßig, um sicherzustellen, dass sie modern und auf dem neuesten Stand sind. Alle Safari-Fahrzeuge bieten höchsten Komfort und wurden so modifiziert, dass sie für jede Art von Safari geeignet sind. Sie sind mit allen Sicherheitsvorkehrungen, großzügigen Fenstersitzen und aufklappbaren Dachluken für die Wildbeobachtung und perfekte Fotomöglichkeiten ausgestattet.

    Private geführte Safaris in Tansania: keine festen Abfahrtszeiten

    Wenn Sie einen exklusiven Urlaub in Tansania verbringen möchten, mit einer kleinen Gruppe von Familienmitgliedern oder Freunden und unter der Leitung eines Top-Experten vor Ort, dann sollten Sie eine private geführte Safari in Betracht ziehen. Bei privaten geführten Safaris  gibt es keine festen Abfahrtszeiten – Sie entscheiden, an welchem Tag Sie starten, wie lange Ihre Safari dauert und ob Sie Botswana, Namibia, Tansania oder Sambia besuchen. Wenn Sie besondere Interessen an der Tierwelt haben, können wir in der Regel einen spezialisierten privaten Safari-Guide für Sie finden. Wählen Sie zwischen einer einfachen, komfortablen und einer luxuriösen Lodge- oder Campingsafari. Jede unserer aufgelisteten Safaris nach Afrika kann auch als geführte Privatsafari arrangiert werden, fragen Sie uns einfach nach den Details.

    Tansania auf Privatreisen: Keine Altersbeschränkungen

    Wenn Sie eine private geführte Safari nach Tansania oder Botswana gebucht haben, ist diese garantiert exklusiv; Sie werden nicht gebeten, sich mit anderen Reisenden zu treffen. Es gibt oft keine Altersbeschränkungen für eine private geführte Safari, was sie zu einer guten Option für Familien macht.

    Individuelle Anfrage

    Ihre Vorteile einer privat geführten Reise in Tansania

  • Gut zu wissen

    August ist die beste Zeit, um die Gnuwanderung über den Mara-Fluss zu beobachten. Die Überquerungen werden bis September fortgesetzt - das ist in der Regel die letzte Chance, sie den Mara-Fluss überqueren zu sehen.

  • Tansania privat geführte Safari-Reisen

  • Gut zu wissen

    August ist die beste Zeit, um die Gnuwanderung über den Mara-Fluss zu beobachten. Die Überquerungen werden bis September fortgesetzt - das ist in der Regel die letzte Chance, sie den Mara-Fluss überqueren zu sehen.

  • Tansania für höchste Ansprüche: Wildlife pur in luxuriösen Lodges

    Was eine Luxus-Safariunterkunft jedoch wirklich auszeichnet, sind die Einrichtungen. Diese reichen von einem Swimmingpool und einer Sonnenterrasse über eine private Veranda mit Blick auf ein Wasserloch oder einen See bis hin zu einem Whirlpool, einem Fitnessraum, privaten Speisesälen oder Köchen, einem Wäscheservice, einer gut ausgestatteten Bar und einem Restaurant, das frische, lokale Produkte serviert, sowie Picknicks, die Sie auf Pirschfahrten mitnehmen können. Viele der luxuriösen Lodges und Camps bieten eine Reihe von Aktivitäten an, von Naturwanderungen mit einem örtlichen Führer oder Wildtierexperten über Buschdinner, nächtliche Pirschfahrten, Ballonsafaris, Vogelbeobachtung bis hin zu Buschwanderungen mit Erläuterungen, Wandersafaris und Abendunterhaltung. Für ein noch exklusiveres Luxus-Safari-Erlebnis sollten Sie eine private Safari-Lodge wählen. Auf privatem oder gepachtetem Land können diese kleinen, intimen Lodges ausgedehntere Pirschfahrten anbieten, da sie nicht auf die Straßen eines Nationalparks beschränkt sind. Oft können Sie mit privaten Führern auf Wandersafaris gehen und den Tieren ganz nahe kommen. Private Safari-Lodges bieten ihren Gästen ein höheres Serviceniveau, z. B. einen Wäscheservice, All-inclusive-Getränke und exklusiven Zugang zu Wildtieren, den andere Touristen nicht haben.

    Individuelle Anfrage

    Tansania: Safaris in den privaten Schutzgebieten

    Entfliehen Sie den Menschenmassen und erleben Sie das Beste, was Tansania zu bieten hat.

    Platz und Exklusivität sind unbezahlbare Güter. Bei dieser Reise stehen diese begehrten Eigenschaften im Vordergrund, denn sie kombiniert drei der wenigen privaten Reservate, die der Norden Tansanias zu bieten hat. Jedes von ihnen grenzt an einen bemerkenswerten Nationalpark und ist voll von Wildtieren, aber frei von Menschenmassen. Dazu passt auch die Unterkunft – drei wunderschön gestaltete Lodges, die zu den besten in Afrika gehören. Beginnen Sie Ihre Privatsafari in der südlichen Serengeti, eingebettet in die Felsen und Tiere des Mwiba Wildlife Reserve. Die Unterkunft ist die Mwiba Lodge – eine entspannte Mischung aus durchdachtem Naturschutz, Wildtiertourismus und verwöhnendem Luxus. Da es keine Zäune zwischen diesem privaten Reservat und dem Nationalpark gibt, können sich die Wildtiere frei zwischen den beiden Gebieten bewegen. Zusammen mit Ihrem persönlichen Guide und Spotter erkunden Sie das Gebiet mit dem Fahrzeug und zu Fuß, wobei Sie die Freiheit haben, auch abseits der Straße und nach Einbruch der Dunkelheit zu fahren.  Zwischen Januar und März verlassen Sie das private Reservat und fahren in den südlichen Teil des Nationalparks. Hier, auf den kurzen Grasebenen, kommen die wandernden Gnus und Zebras zu Hunderttausenden zur Welt – ein ganz besonderer Anblick.

    Diese 141.000 Hektar große Wildnis ist exklusiv für die wenigen Singita-Camps, die sich hier befinden. Als Teil des Serengeti-Mara-Ökosystems ist das Singita Grumeti-Reservat voll mit Wildtieren. Geparden pirschen sich an die Ebenen heran, Löwen verstecken sich in den Gräsern der Savanne, Giraffen grasen in Akazienbäumen und Krokodile suchen die Flussufer heim. Singita Faru Faru verbindet zeitgenössische und traditionelle Stile und bietet so einen idealen Ausgangspunkt für Erkundungen. Vor dem Camp befindet sich ein Wasserloch, so dass die Wildtiere zu Ihnen kommen. Zwischen Juni und September überschwemmt die Große Migration das Reservat, und die Fahrten führen Sie durch ein Meer von Gnus. Zu dieser Zeit überqueren die in Panik geratenen Tiere den nahe gelegenen Mara-Fluss in rasenden Fluten, was ein unglaubliches Schauspiel darstellt.

    Nur wenige Orte haben die Dekompression nach einer Safari so gut gemeistert wie Chem Chem. Diese entspannte Lodge liegt mitten in der Natur, aber weit weg vom frühen Aufbruch und dem Adrenalinrausch einer Großwildsafari. Hier wandern Giraffen und Zebras vor dem Deck, geschützt in diesem exklusiven Reservat. Es werden zwar immer noch Aktivitäten angeboten, aber das gesamte Ambiente ist weitaus entspannter als das einer durchschnittlichen Safari-Lodge, mit außergewöhnlichem Service, fantastischem Essen und erlesenen Weinen, die das Erlebnis abrunden. Chem Chem bietet auch die Möglichkeit, den benachbarten Tarangire-Nationalpark zu erkunden, der von Erstbesuchern oft übersehen wird. Mit seiner faszinierenden Landschaft aus terrakottafarbenen Termitenhügeln, unbeholfenen Affenbrotbäumen und sanften Hügeln sowie seinen riesigen Elefantenherden nimmt er schnell die Fantasie gefangen.

    Erkunden Sie auf einer exklusiven Safari durch die Serengeti zwei private Reservate, von denen jedes voller Wildtiere ist, bevor Sie sich nach der Safari im Paradies von Chem Chem entspannen.

    Individuelle Anfrage

    Unsere Unterkünfte auf Privatreisen: Tansania Deluxe

    Tansania ist eines der am besten bewerteten Safari-Ziele in Afrika. Es beherbergt mehrere berühmte Parks, wie den Serengeti-Nationalpark und den Nyerere-Nationalpark (ehemals Selous Game Reserve) sowie den Ngorongoro-Krater. Diese Safari-Hotspots werden von einer großen Auswahl an Lodges und Camps bedient. Ganz gleich, ob Sie ein Zeltcamp der alten Schule mit maximalem Buschambiente oder eine luxuriöse Designer-Lodge mit allem Komfort suchen, es gibt Unterkunftsmöglichkeiten für jeden Geldbeutel und Stil. Wenn Sie ein paar Tipps brauchen, wo Sie in Tansania übernachten können, finden Sie hier 10 unserer beliebtesten Safari-Lodges und -Camps in Tansania.

    Intime Zeltcamps, familienorientierte Safari-Lodges & absoluten Luxus auf Privatreisen

  • viele Möglichkeiten

    Das Safarierlebnis in Tansania gilt als eines der besten in ganz Afrika. Auch die Führungen und Unterkünfte im Land werden diesem Status gerecht, mit einigen der einzigartigsten, innovativsten und preisgekrönten Safari-Camps und Lodges im Angebot. Berühmte Architekten haben einige der erstaunlichsten Hotels in Tansania entworfen, wie Jabali Ridge, das Highlands Camp, Grumeti Singita und die Ngorongoro Crater Lodge. Natürlich haben diese einzigartigen Unterkünfte einen hohen Preis, aber sie bieten ein unvergessliches Erlebnis. Es gibt aber auch viele Möglichkeiten, die viel erschwinglicher sind, wenn es um Safari-Unterkünfte geht. Wir bieten ein umfangreiches und vielseitiges Angebot an mittelgroßen und luxuriösen Safari-Lodges, Camps, Hotels und Strandresorts in und um Tansania und seinen berühmten Wildtierreservaten und Sehenswürdigkeiten. Eine Auswahl an Unterkünften, die den meisten Budgets und Interessen gerecht wird. Egal, ob Sie ein kleines, intimes Zeltcamp, eine eher familienorientierte Safari-Lodge oder den absoluten Luxus suchen, unsere untenstehende Auswahl wird etwas für Sie bereithalten. Alle diese Unterkünfte in Tansania haben eines gemeinsam: ihre Lage, ihre Panoramablicke auf die umliegenden Landschaften, den besten Service und Komfort sowie außergewöhnliche Safari-Aktivitäten. Alle unten aufgeführten Lodges und Unterkünfte in Tansania sind entweder mit dem Flugzeug oder per Straßentransfer leicht zu erreichen, wobei nur eine Handvoll aufgrund ihrer abgelegenen Lage nur per Flugtransfer erreichbar sind.

  • Das Beste für ein luxuriöses Safarierlebnis - privates Wildreservat

  • Sasakwa

    Grumeti ist ein privates Wildreservat an der westlichen Grenze des Serengeti-Nationalparks und eine Hauptverkehrsstraße für die zwei Millionen Gnus, Zebras und Gazellen, die die Große Migration ausmachen. Das 350.000 Hektar große Reservat ist an eine Stiftung verpachtet, die von dem amerikanischen Philanthropen Paul Tudor Jones geleitet wird, und hat nur fünf exklusive Lodges und Camps; Sasakwa ist das prächtigste. Sasakwa ist das prächtigste. Es ähnelt einem stattlichen edwardianischen Herrenhaus und umfasst zehn Cottages und eine Suite, die von Veranden und Rasenflächen umgeben sind, sowie einen Pferdestall für Ausritte entlang der Herden, die sich im Hochsommer am Grumeti-Fluss versammeln.

  • Mittelklasse-Unterkunft (3-Sterne) im Herzen der Serengeti

  • Cherero Camp

    Benannt nach dem afrikanischen Unzertrennlichen, ist dieses kleine Camp ein weiterer großartiger Ort, um die Gnus auf ihrer jährlichen Wanderung entlang des westlichen Korridors der Serengeti nach Norden zum Mara-Fluss und nach Kenia zu beobachten. Selbst wenn die Gnus woanders sind, sind die Big Five und andere Wildtiere hier in Hülle und Fülle zu finden. Die vier Zelte aus Segeltuch und Teakholz liegen abseits von anderen Unterkünften, und die Gäste können diese Ruhe in vollen Zügen genießen, indem sie mit einem G&T auf ihrer Terrasse sitzen und den Vögeln zuhören.

  • Das Beste für Familien mit kleinen Kindern

  • Mkombe's House Lamai im Serengeti Nationalpark

    Die meisten Safari-Camps und -Lodges sind nicht auf kleine Kinder eingestellt, aber dieses exklusive Schwesterhaus des Lamai Serengeti mit acht Zimmern wurde speziell für sie konzipiert: Es gibt zwei eingezäunte Pools (darunter einen für Säuglinge und Kleinkinder), das Personal kocht auf Bestellung und Pirschfahrten finden statt, wenn es passt. Die schlichte Strohdachkonstruktion liegt auf einem Felsvorsprung mit klassischem Serengeti-Blick und verfügt über zwei Suiten, von denen Zimmer für bis zu sechs Kinder abgehen. Die stilvolle Inneneinrichtung - von der in Arusha ansässigen Joanna Cooke - integriert lokales Handwerk. Flussüberquerungen des Mara-Flusses (Juli bis Oktober) sind in der Nähe möglich.

  • Four Seasons Safari Lodge Serengeti: Viel Privatsphäre

  • mit einem Infinity-Swimmingpool und einem Spa

    Das Four Seasons ist ein vertrautes Gesicht inmitten der Serengeti für diejenigen, die es gerne komfortabel haben. Die Lodge verfügt über 72 geräumige, klimatisierte Zimmer mit privaten Tauchbecken sowie fünf Villen, einen Weinkeller, ein Spa, einen gut ausgestatteten Fitnessraum und einen 24-Stunden-Zimmerservice. Der Kinderclub bietet Baumpflanzungen und morgendliche Treffen mit einem Massai-Krieger an; zu den Aktivitäten gehören Heißluftballonfahrten und Ausflüge zum Ngorongoro-Krater. Ungewöhnlich für eine Lodge der gehobenen Klasse ist, dass die Preise für Vollpension keine Pirschfahrten oder andere Aktivitäten beinhalten.

  • Das Beste für Luxus auf den Privatreisen durch die südliche Serengeti

  • Mwiba Lodge

    Mwiba ist eine der luxuriösesten Lodges des Landes und befindet sich in einer 130.000 Morgen großen Konzession, die an den US-Milliardär Dan Friedkin verpachtet wurde, und die Gäste haben sie ganz für sich allein. Sie liegt auf riesigen Granitblöcken mit Blick auf den Arugusinyai-Fluss und verfügt über zehn wunderschöne Zeltsuiten im Scandi-Stil mit Whirlpools, einen Rim-Flow-Pool, ein Spa, einen Fitnessraum, einen Weinkeller und jede Menge Restaurants. Auch die Wildtierbeobachtung ist außergewöhnlich, von Wildhunden bei Tag und Erdwölfen bei Nacht, ganz zu schweigen von den wandernden Gnus im nahe gelegenen Ndutu von Januar bis Mitte März.

  • Manor at Ngorongoro

  • 30 Minuten vom Parkeingang zum Krater

    The Manor at Ngorongoro ist eine der ersten Safari-Lodges ihrer Art, die ostafrikanische Gastfreundschaft mit afro-europäischer Architektur und Dekoration der alten Welt verbindet. The Manor liegt in der Nähe des berühmten Ngorongoro-Schutzgebietes und auf einem 1500 Hektar großen Arabica-Kaffee-Anbaugebiet und erinnert an ein elegantes Landhaus im kapholländischen Baustil. Es ist nicht nur eine wunderbare Ergänzung zu jeder Safari-Route, sondern auch eine unglaubliche Erfahrung bei den Aktivitäten, die es umgeben. Sie können all dies auf Ihrer privat-geführten Safarireise genießen, während Sie in einer der 18 luxuriösen Suiten wohnen, die alle individuell von einheimischen Kunsthandwerkern mit traditionellen Materialien wie handgeschnitzten Türen, Teakholzböden, Steinkaminen, Himmelbetten und anderen einzigartigen Merkmalen, die nur vor Ort zu finden sind, eingerichtet wurden. Zu den Aktivitäten gehören kulturelle Angebote, Ausflüge zur Kaffeefarm und natürlich die atemberaubende Tierwelt und die Aussicht auf den berühmten Ngorongoro-Krater, der nur eine kurze Strecke entfernt liegt.

  • Tarangire Treetops

  • stilvolle Unterkunft

    Die idyllische Lage des Tarangire Treetops inmitten der dichten Baumkronen hat es zu einem begehrten Ort für Safaribesucher gemacht, um sich zu entspannen und zu erholen. Jedes der 20 offenen Zimmer in den Baumkronen bietet einen atemberaubenden Blick vom privaten Balkon und ist mit den besten Annehmlichkeiten und lokal gefertigten Möbeln ausgestattet. Das kulinarische Erlebnis im Treetops macht jede Mahlzeit zu einem magischen Erlebnis, egal ob man am Pool oder in einer traditionellen Boma speist.

  • &Beyond Lake Manyara Tree Lodge

  • die älteste Unterkunft im Lake Manyara Nationalpark

    Die Lake Manyara Tree Lodge liegt in den Armen eines atemberaubenden alten Mahagoniwaldes. Durch die Lage inmitten des Waldes können Besucher oft Elefanten beobachten, die durch das Camp ziehen. Der Essbereich im Freien ist exquisit gestaltet, und nach einem langen Safari-Tag können die Gäste in der Massagesala entspannen oder sich im warmen Swimmingpool erfrischen.

  • Individuelle Anfrage

    Luxus-Flugsafaris: Tansanias Tierparadiese aus der Luft

    Flugsafaris sind eine beliebte Wahl in Tansania. Eine gut etablierte Reisebranche sorgt dafür, dass die Logistik reibungslos funktioniert. Dazu gehört ein ausgedehntes Netz von Flügen zu und zwischen den Safarizielen, so dass die meisten Parks und Reservate jetzt sowohl auf dem Luftweg als auch auf der Straße erreichbar sind. In der Vergangenheit waren Flüge in tansanische Parks und Reservate meist extrem teuer, da sie nur mit Charterflügen möglich waren. In jüngster Zeit hat das Konzept der Safari-Linienflüge mehr Menschen die Möglichkeit eröffnet, tansanische Safaris per Flugzeug zu erleben. Abgesehen von den offensichtlichen logistischen Vorteilen, die eine Flugsafari gegenüber einer Straßensafari mit sich bringt, haben Sie den Vorteil, den Nationalpark vor der Landung aus der Luft betrachten zu können.

    Tansania: Geführte Rundreisen für Familien mit einem eigenen Safari-Jeep

    Von allen Reisezielen der Welt bietet Tansania wohl die besten Safarireisen für Familien. Familien-Safari-Pakete in Tansania bieten eine Reihe von Abenteueraktivitäten in luxuriösen Lodges und privaten Safari-Villen, die perfekt für Familienurlaube sind. Außerdem gibt es viele Attraktionen, die allen gefallen: Mama und Papa, Kindern, Großeltern und sogar Teenagern. Die Vielseitigkeit und Neuartigkeit eines Familienurlaubs in Tansania bietet Ihnen die Möglichkeit, wieder zueinander zu finden, und den Kindern eine wunderbare Möglichkeit, etwas über die Natur zu lernen, völlig andere Kulturen kennenzulernen und wilde Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum aus nächster Nähe zu sehen.

    Die meisten Unterkünfte in den Nationalparks haben Altersbeschränkungen und lassen nur Kinder ab einem bestimmten Mindestalter zu, das normalerweise zwischen 8 und 12 Jahren liegt. Dies ist natürlich auf die Sicherheitserwägungen mit der Nähe zu lokalen Wildtieren in einem bestimmten Nationalpark auf einer Tansania-Safari zurückzuführen.

    Individuelle Anfrage

    Private Hochzeitsreisen in Tansania: Von Buschromantik bis hin zu traumhaften Strandaufenthalten

    Paare, die sich an ihren besonderen Hochzeitstag in Ostafrika erinnern möchten, werden von dem Luxus, der Tierwelt und den entspannenden Annehmlichkeiten begeistert sein, die Tansania zu bieten hat – eines der schönsten Flitterwochenziele des Kontinents, das Paare mit Sicherheit in Liebe versetzen wird.

    Four Seasons Safari Lodge  in der Serengeti im Norden Tansanias liegt inmitten des weltberühmten Serengeti-Nationalparks und bietet ein luxuriöses Design im afrikanischen Safaristil, das mit Kunstwerken lokaler Künstler geschmückt ist.

    Dieses Land bietet eine fantastische Kombination aus Abenteuer und Romantik. Die Wildbeobachtungsmöglichkeiten sind außergewöhnlich gut, und Tansania bietet eine Reihe von kleinen, intimen und authentischen Camps und Lodges, von denen viele die Möglichkeit bieten, ein privates Fahrzeug für Pirschfahrten zu buchen. Außerdem können Sie Ihre Safari in Tansania mit einem Strandaufenthalt auf Sansibar verbinden! Die meisten unserer Kunden, die Tansania für ihre Flitterwochen wählen, möchten mit einer Safari beginnen, bevor sie ein paar Tage an einem idyllischen Strand entspannen. Sie können aber auch einfach zuerst am Strand liegen und dann eine Safari machen – Sie haben die Wahl!

    Unser Tipp: südliche Nationalparks

  • Geheimtipp für Ihre Tansania Reise

    Die südlichen Nationalparks bieten eine viel größere Vielfalt an Aktivitäten, die Ihnen ein breiteres Safarierlebnis ermöglichen. In den südlichen Nationalparks können Sie privat geführte Wandersafaris, Angeln, Fliegencamping, Pirschfahrten und Bootssafaris unternehmen, während Sie in den nördlichen Nationalparks die meiste Zeit nur auf Pirschfahrten beschränkt sind. Die südlichen Nationalparks sind auch viel ruhiger, es gibt viel weniger Camps und Touristen. Das bedeutet, dass Sie die Tiere oft ganz allein oder zumindest mit nur einem oder zwei anderen Fahrzeugen in der Nähe sehen können. Aufgrund der abwechslungsreichen Aktivitäten und der viel geringeren Anzahl an Touristen würden wir die südlichen Nationalparks vor allem für Hochzeitsreisende empfehlen. Die Camps im Selous und Ruaha haben nicht mehr als 8 bis 10 Zimmer, so dass sie alle sehr intim sind und ein authentisches Gefühl vermitteln. Das ist ideal für Flitterwöchner, die einen fantastischen Service suchen - das Personal kennt Sie sofort mit Namen und organisiert unzählige Überraschungen, um Ihre Flitterwochen zu etwas ganz Besonderem zu machen.

  • Privat geführte Foto-Safaris in Tansania

    Sie werden viele Möglichkeiten haben, mit Ihrer Kamera all die schönen Orte zu erkunden, von Nationalparks wie dem Serengeti-Nationalpark und dem Ngorongoro-Schutzgebiet bis hin zu historischen Stätten und kulturell bedeutenden Gebieten. Egal, ob Sie ein Hobbyfotograf sind oder mehr Erfahrung haben, ob Sie lieber Menschen, Tiere oder Kunst fotografieren, in Tansania gibt es für Sie viel zu entdecken. Und wenn es die vielen Menschen und ihre Lebensweise sind, die Sie am meisten interessieren, sollten Sie die verschiedenen Sababu-Tansania-Erlebnisse in Betracht ziehen, die wir anbieten. Wählen Sie ein oder zwei Erlebnisse, um Ihre Fotosafari zu ergänzen! Wildtierfotografie erfordert Geduld, Vorbereitung, Hingabe und einen Führer, der es versteht, Sie in die richtige Position für die perfekte Aufnahme zu bringen. Außerdem brauchen Sie viel Platz und Ausrüstung, die Sie in Ihrem Fahrzeug transportieren können. Kurz gesagt, Sie müssen auf eine spezielle afrikanische Safari-Fototour gehen. Unsere privaten geführten Safaris sorgen dafür, dass all diese Dinge erledigt werden, damit Sie sich auf die kreativen Aspekte Ihrer Reise konzentrieren können. Auf Fotosafaris werden die Reiseziele mit Blick auf die Fotografie ausgewählt, und Ihr Reiseplan berücksichtigt die besten Zeiten, um draußen zu sein und das Licht optimal zu nutzen.

    begleitet von einem privaten Wildtierfotografen

  • unvergessliche Abenteuer in Bildern bewahren

    Fotosafaris sind eine Weiterentwicklung des Standard-Safari-Angebots, die vor allem durch die Verfügbarkeit von Kameraausrüstungen und das Aufkommen der digitalen Wildtierfotografie vorangetrieben wird. Auf einer Fotosafari können Sie weniger Menschen in einem Safarifahrzeug oder auf einem Boot auf den Fototouren erwarten. In der Regel werden Sie von einem Wildtierfotografen begleitet, der Ihnen hilft, Ihre Fähigkeiten in der Wildtierfotografie und Ihr fotografisches Wissen zu erweitern. Wenn Sie gerne Wildtiere fotografieren, sollten Sie ein paar Dinge beachten, bevor Sie in Ihr nächstes Safari-Abenteuer in Tansania investieren. Es ist wichtig, dass Ihr Reiseleiter sich der Fotografie verschrieben hat und die technischen Aspekte einer guten Wildtierfotografie versteht. Die Positionierung des Fahrzeugs ist zum Beispiel wichtig, um in jeder Situation den besten Winkel für Sie und Ihre Kamera zu finden. Der Reiseleiter muss auch bereit sein, früh aufzustehen und lange draußen zu bleiben, um die besten Lichtverhältnisse und die Bewegung der Wildtiere zu nutzen. Es ist auch wichtig, dass das Safarifahrzeug über ausreichend Platz verfügt, da die Bedienung der sperrigen Ausrüstung in einem Auto voller anderer Gäste unangenehm werden kann. Wenn Sie sich für Fotografie begeistern, sollten Sie vielleicht eine afrikanische Fotosafari buchen. Die Fotografie ist ein Hobby, das viele Menschen teilen. Doch um großartige Fotos von Wildtieren zu machen, braucht man Hingabe. Wenn Sie an einer Fotoreise teilnehmen, werden Sie nicht in einer Gruppe von Leuten landen, die bei jeder Sichtung ein Selfie machen. Stattdessen werden Sie mit Leuten zusammen sein, die Ihre Leidenschaft und Hingabe teilen. Selbst wenn Sie bereits in einem anderen Bereich als Fotograf tätig sind, können Sie von einem erfahrenen Wildtierfotografen viel lernen und das Verhalten der Tiere besser einschätzen. Die Wildtierfotografie auf einer Safari erfordert viel Geduld und eine gute Etikette im Busch. Sie sollten niemals die Grenze überschreiten, bei der Ihre Fotografie die Existenz eines Tieres beeinträchtigt.

  • Individuelle Anfrage

    Tansania zu Fuß: Private Safaris mit geführten Wandersafaris

    Während die stereotype Vorstellung einer afrikanischen Safari darin besteht, Wildtiere aus dem Komfort eines Fahrzeugs mit offenem Dach zu beobachten, gibt es noch viele andere Möglichkeiten, die Tierwelt des Kontinents zu erleben. Wandersafaris in Afrika waren die traditionelle Art, auf Safari zu gehen, bevor es Lastwagen und andere Fahrzeuge gab, und es gibt keinen besseren Weg, um Wildtiere und ihre Lebensräume wirklich zu erleben, als sich zu Fuß auf den Weg zu machen, um Wild zu sehen und zu verfolgen. Für viele Menschen ist eine privatgeführte Wandersafari mit einem qualifizierten Safari-Guide das ultimative Afrikaerlebnis, denn allein das Gehen durch den Busch kann so intensiv und einzigartig sein. Da Wandersafaris immer beliebter werden, erweitern immer mehr Wildreservate und Safariveranstalter das Angebot an Wandersafaris. Tansania ist führend in der Kombination von Flugsafaris und Wandersafaris, bei denen Sie an einem abgelegenen Ort abgesetzt werden, um zu zelten und die umliegende Wildnis mit einem erfahrenen Führer zu erkunden.

    Abenteuer in einem mobilen Camp mit privatem Reiseleiter buchen!

    Wenn Sie also auf der Suche nach einem privaten Abenteuer nur für Sie, Ihre Familie und Freunde sind, ist dies der perfekte Ausflug und die beste Möglichkeit, den afrikanischen Busch zu erleben. Unsere Tansania-Experten haben sich darauf spezialisiert, private Camps in einigen der entlegensten Gebiete Tansanias zu errichten. Die Safaricamps sind mobil. Es gibt keinerlei gebaute Strukturen, so dass, wenn sie versetzt werden, keine Spur mehr davon zu sehen ist, dass sie jemals dort waren, da der Busch sie wieder einnimmt. Dies ist eine umweltbewusste Art, in den Nationalparks zu übernachten. Um einen reibungslosen Ablauf der Safaripläne zu gewährleisten, kann unser Team ein Camp innerhalb weniger Stunden auf- und abbauen, aber nur, wenn keine Gäste da sind. Bei den Zelten handelt es sich um große Safarizelte mit eigenen chemischen Toiletten mit Wasserspülung und Warmwasserduschen in einem geschlossenen Anbau an der Rückseite des Zeltes. Wir bringen Holzbetten, dicke Matratzen, flauschige Kissen und jede Menge Handtücher und Decken mit. Das Camp ist mit allen Annehmlichkeiten für Ihren Aufenthalt ausgestattet! Solarzellen ermöglichen das Aufladen elektrischer Geräte, und die gesamte Beleuchtung erfolgt über Solarlaternen. Die Sternengucker-Lounge rund um das Lagerfeuer ist ein zentraler Punkt nach Sonnenuntergang, und das offene Esszelt spendet den ganzen Tag über Schatten.

    Köstliche Mahlzeiten werden vom privaten Camp-Koch nach Ihrem Geschmack zubereitet, und wenn Sie mehr Zeit auf Pirschfahrt verbringen möchten, werden Picknick-Mahlzeiten angeboten. Das Brot wird in unserem hausgemachten Buschofen gebacken, der im Boden eingegraben und mit Kohlen bedeckt ist, während Speisen und Getränke in Gaskühlschränken gekühlt werden. Alle Getränke sind im Pauschalpreis inbegriffen, und zum Abendessen wird Bier oder Wein serviert. Sie brauchen uns nur Ihre Wünsche mitzuteilen, und wir werden jedes Safari-Camp entsprechend bestücken.

    Unsere Camps sind für die exklusive Nutzung durch die jeweilige Gruppe bestimmt (völlig privat), so dass sich niemand sonst im Camp aufhält. So kann jede Gruppe das Tempo ihrer Safari völlig selbst bestimmen. Wir arbeiten in privaten Gebieten, so dass keine anderen Gäste um Sie herum sind. Verfolgen Sie die Entwicklung der Jagden und beobachten Sie die besten Wildtiere Tansanias bei ihren Aktivitäten in dieser unberührten und unentdeckten Wildnis.

    Individuelle Anfrage

    Mehrtägige privat geführte Reitsafaris in Tansania

    Stellen Sie sich vor, Sie sind in der Wildnis Tansanias, weit weg von Motorengeräuschen und Straßen. Sie sehen in der Ferne eine Zebraherde und bewegen sich in sanftem Schritt auf sie zu – nicht auf Ihren eigenen Füßen, sondern getragen von einem Pferd, das die Savanne kennt und Ihnen bei der Erkundung behilflich ist. Von diesem hohen Aussichtspunkt aus blicken Sie auf das wogende Gras hinunter und entdecken eine kleine Gazelle. Die Gazelle grast weiter, unbeeindruckt von der Anwesenheit eines anderen Pflanzenfressers – Ihrem Pferd. Auch die Zebras scheinen sich nicht daran zu stören und lassen Sie in Ruhe beobachten, wie ihre Fohlen spielerisch im Gras herumtollen. Eine Pferdesafari ist eine klassische Art, Afrika zu sehen. Sie lässt Sie in die Wildnis eintauchen und gibt Ihnen ein echtes Gefühl der Verbundenheit mit Ihrer Umgebung.

    Egal, ob Sie ein erfahrener Reiter oder ein absoluter Anfänger sind, es gibt viele Möglichkeiten, Tansania auf Privatreisen mit dem Pferd zu erkunden. Vielerorts werden kurze Ausflüge für Anfänger und Neulinge angeboten. Ein einziger Ausflug mit dem Pferd kann eine völlig andere Perspektive auf die Landschaft und die Tierwelt bieten. Für diese Art von Ausflügen müssen Sie keine spezielle Kleidung einpacken oder sich großartig vorbereiten. Ihr privater Reiseleiter gibt Ihnen Anweisungen für den Umgang mit dem Pferd und stellt Ihnen alles zur Verfügung, was Sie benötigen könnten. Fortgeschrittene Reiter haben die Möglichkeit, mehrtägige Safaris zu unternehmen, die komplett auf dem Pferderücken stattfinden oder eine Mischung aus Ausritten, Pirschfahrten und sogar Kanufahrten und Bootsfahrten beinhalten. Mehrtägige Pferdesafaris können in einer Lodge stattfinden, so dass Sie jeden Tag ein anderes Gebiet in der Nähe erkunden können. Oder Sie gehen auf eine Punkt-zu-Punkt-Safari, bei der Sie an einem Ort starten und auf dem Weg zu Ihrem Zielort jede Nacht in einer anderen Lodge oder auf einem Campingplatz übernachten. Bei diesen intensiveren Pferdesafaris werden Sie vor Antritt der Safari Fragen zu Ihrer Erfahrung mit Pferden und Ihrem Komfort beim Reiten beantworten. Ihre Lodge oder Ihr Reiseleiter wird Sie auf der Grundlage Ihrer Antworten mit einem Pferd zusammenbringen und Sie am ersten Tag auf einen kurzen Ausritt mitnehmen, um zu sehen, wie gut Sie zusammenarbeiten. Wenn Sie sich mit dem Pferd nicht wohlfühlen, wird Ihnen ein geeigneteres Pferd zugeteilt.

    Individuelle Anfrage

    Vom Camping bis hin zu luxuriösen Safari-Lodges: Tansania individuell entdecken

    Safari-Reisen bieten eine erstaunliche Auswahl an Unterkünften, vom Camping in einem einfachen Kuppel-Safarizelt bis hin zu großen, extravaganten Suiten mit privatem Pool und einer ganzen Reihe luxuriöser Annehmlichkeiten. Es gibt praktisch für jeden Stil etwas. Das Niveau der Unterkunft ist ein wichtiger Faktor für den Preis Ihrer Afrika-Safari, wobei der andere Hauptfaktor die strategische Lage des Camps ist. Die Lage des Camps ist für unsere Safari-Planung von größter Bedeutung, da wir uns bemühen, Sie zur richtigen Jahreszeit an den richtigen Ort zu bringen, um die Wildtiere zu beobachten, die Sie sehen möchten.

    Wir lieben Zeltcamps und bevorzugen sie sogar gegenüber den traditionellen Lodges. Sie fühlen sich viel abenteuerlicher an und sind näher an der Natur – und es gibt nichts Besseres, als nachts im Bett zu liegen und durch die Zeltplane das Brüllen der Löwen, das Hupen der Flusspferde und das Heulen der Schakale zu hören!

    Private Zeltsafaris

  • Was erwartet mich auf einer privaten Zelt-Safari in Tansania?

    Zeltsafaris sind, wie Sie es erwarten würden, Unterkünfte in einem Zelt, aber die Möglichkeiten für Zeltunterkünfte sind sehr unterschiedlich - von preisgünstigen bis hin zu luxuriösen Zeltoptionen. Zeltsafaris finden in der Regel in der Nähe großartiger landschaftlicher Gegenden mit reichlich Weideland für Wildtiere statt - und manchmal auch in der Nähe von Wasserquellen wie Flüssen oder Seen, an denen sich die Tiere tagsüber aufhalten. Sie bieten eine großartige Gelegenheit, Wildtiere aus nächster Nähe zu beobachten, ohne weit in den Busch vordringen zu müssen. Je nach Verfügbarkeit stehen die Zelte manchmal am Flussufer oder am Seeufer. Viele Zeltsafari-Camps verfügen sogar über einen eigenen Swimmingpool - das zusätzlichen Komfort bietet, wenn es draußen heiß ist. Für viele ist das Übernachten im Zelt der Traum einer Safari. Wir sind große Fans von Safari-Camps mit Zelten, weil sie die Verbindung zur Wildnis verstärken. In Zelten kann man die Geräusche der Tiere hören, die frische Luft atmen und in den natürlichen Rhythmus eintauchen, der einen umgibt. Im Grunde haben Sie ein 24-Stunden-Safarierlebnis, wenn Sie in einem Zelt übernachten.

    Permanentes Zeltcamp - ganz privat

    Ein permanentes Zeltcamp ist in der Regel ein luxuriöses Safari-Camp der Spitzenklasse. Sie bleiben an einem festen Standort, der ihnen einen robusten Betrieb ermöglicht. Sie verfügen häufig über ein luxuriöses Safarizelt, das auf erhöhten Plattformen mit Hartholzböden und Zeltwänden steht. Die Badezimmer sind mit fließendem Wasser rund um die Uhr für Waschbecken, Duschen und Toilettenspülung ausgestattet. Die zentralen Lounge-Bereiche sind in der Regel groß und viele verfügen über Swimmingpools. Ein festes Luxus-Zeltcamp kann mit einem privaten Tauchbecken, Butler-Service, riesigen Wohnräumen, feinster Bettwäsche usw. ein unvergessliches Erlebnis bieten. Ein festes Safari-Zeltcamp befindet sich oft in der Nähe eines Wasserlochs oder einer Quelle, so dass man leicht Zugang zu den zahlreichen Wildtieren hat. Diese Camps sind in der Regel auch etwas abgelegener, was zwar großartige Wildbeobachtungen ermöglicht, aber in manchen Fällen weniger Möglichkeiten zur Interaktion mit den lokalen Gemeinschaften bietet. Ein luxuriöses Safari-Zeltcamp wie dieses ist die erste Wahl für Menschen, die sich mit der Wildnis verbunden fühlen und dennoch viel Luxus genießen möchten.

    Saisonale mobile Safaricamps - authentisch, exklusiv und klassisch!

    Saisonale mobile Safaricamps in Tansania bieten das klassische Safarierlebnis. Diese Zeltsafari-Camps sind so aufgebaut, dass sie monatelang an einem Ort bleiben und zwei- bis dreimal im Jahr den Standort wechseln. Auf diese Weise kann das Camp den saisonalen Bewegungen der Wildtiere folgen und sicherstellen, dass der Standort immer hervorragend ist. Wenn Sie die Gnuwanderung in Tansania hautnah miterleben möchten, ist ein saisonales mobiles Zeltlager eine gute Wahl. In einigen Regionen sind mobile Zeltcamps nur für einen Teil des Jahres in Betrieb, je nach den saisonalen Wildbeobachtungsmöglichkeiten. So können diese Camps beispielsweise während der gesamten Trockenzeit geöffnet sein oder ausschließlich zwischen Mai und Oktober betrieben werden. Die Zelte werden in der Regel auf dem Boden aufgestellt, und da das Camp monatelang an Ort und Stelle bleibt, kann es mit richtigen Betten, einigen Möbeln und einem eigenen Bad ausgestattet sein. Da die Standorte nicht dauerhaft sind, versorgen ausgeklügelte provisorische Sanitärsysteme mit Wasserspeichern die Zelte mit fließendem Wasser in den Waschbecken und für die Toilettenspülung. Um heiß zu duschen, wird eine Eimerdusche (manchmal auch Safari-Dusche genannt) verwendet. Das Personal erhitzt das Wasser und hebt einen Eimer über das Zelt, der dann per Schwerkraft in eine private Duschkabine im Zelt fließt. Die meisten Camps verfügen über ein großes Speisezelt und einen kleineren Aufenthaltsbereich im Zelt.  Diese Camps sind ideal für Menschen, die Wert darauf legen, Zugang zu den besten Orten zu haben, die vorhaben, die meiste Zeit auf Entdeckungstour zu gehen, und die Komfort schätzen, ohne auf zusätzlichen Luxus verzichten zu müssen.

    Mobiles Safari-Camp - privat und preisgünstig

    Das ursprüngliche Safaricamp, ein echtes mobiles Camp, wird auf einer Safari-Route von einem Ort zum anderen verlegt. Dies erfordert ein geringeres Gewicht und weniger Ausstattung. Diese Camps sind eher rustikal und einfach und bieten wenig Luxus. Sie ermöglichen es Ihnen jedoch, die ausgetretenen Pfade zu verlassen und neue Orte zu erkunden. Diese Art von Mobilcamps ist für preisgünstige mobile Safaris üblich, bei denen kleinere Zelte verwendet werden, die auch über ein eigenes Bad verfügen können.  Mobilcamps eignen sich am besten für diejenigen, die eine preisgünstige Alternative suchen und ein abenteuerliches Campingerlebnis  in Tansania mit minimalen Annehmlichkeiten genießen möchten. Es ist auch wichtig zu wissen, dass die mobilen Camps in Nationalparks und Wildreservaten betrieben werden, was bedeutet, dass sie in der Regel nur tagsüber auf der Straße betrieben werden können. Die Lage des Campingplatzes, der Zugang zu den Safaris, die Vielfalt der Aktivitäten, die Qualität des Fahrzeugs und die Anzahl der Gäste in einem Fahrzeug sind die wichtigsten Faktoren, die beim Vergleich der Optionen für den Erlebniswert zu berücksichtigen sind.

  • Private Lodge-Safaris

  • Was erwartet mich auf einer Privaten Lodge-Safari in Tansania?

    Eine Safari-Lodge ist ein festes Gebäude, das schwerer gebaut ist als ein Zeltlager. Sie bestehen in der Regel aus Chalets oder Bungalows mit Mörtel- und Glaswänden, wobei die Vielfalt auf dem Kontinent sehr groß ist und von strohgedeckten Rondavels bis zu modernen architektonischen Elementen reicht. Eine gehobene Safari-Lodge kann über eine eigene Küche, einen Speisesaal, einen Lounge-Bereich, eine Bar, einen Pool, ein Spa, einen Fitnessraum, einen Wäscheservice, einen Internetanschluss, Satellitenfernsehen und andere Dienstleistungen verfügen. Lodges gibt es in ganz Afrika, von kleinen Boutique-Hotels bis hin zu großen Resortkomplexen. Nicht alle Lodges in Tansania bieten höchsten Luxus. Einige Lodges bieten ein hotelähnliches Erlebnis, das in der Regel weniger kostet als ein Zeltlager, da es sich um größere Gebäude mit vielen Unterkunftseinheiten handelt. Die Zimmer sind wie in einem Hotel eingerichtet, und das Essen wird in der Regel in Buffetform angeboten. Vorteile sind in der Regel die Lage und der Preis, um das Budget zu schonen. Sie bieten auch Flexibilität für Familiengruppen, da die Zimmer für Eltern mit Kindern ineinander übergehen. Lodges im Boutique-Stil bieten ein ebenso intimes Safarierlebnis wie Zeltcamps. Die Zimmer sind oft über ein weitläufiges Gelände verteilt, auf dem neben Safaris auch Aktivitäten wie Kaffeeplantagenbesichtigungen, kulturelle Ausflüge, Yoga, Swimmingpools usw. angeboten werden können.

  • privat gefürtes Fly Camping

  • geführte Wanderung in den Busch mit anschließender Übernachtung in der freien Wildnis

    Flycamping ist ein Begriff, der in der afrikanischen Safaribranche verwendet wird, um zu beschreiben, wie man im Busch unter den Sternen schläft, mit nur minimalen Einrichtungen oder Ausrüstungen. Obwohl Sie die meiste Zeit von einem Zelt mit Moskitonetz umgeben sind, ist Fly Camping dennoch luxuriöser, als Sie es sich vorstellen können. Professionelle Safari-Führer, Köche und Mitarbeiter richten Ihr "Zimmer" für die Nacht ein und kochen für Sie ein Drei-Gänge-Menü unter dem Sternenhimmel. Das Essen, die Getränke und der Service sind einfach perfekt und entsprechen oft der Qualität der Lodge, aus der Sie kommen. Die meisten Fly-Camping-Erlebnisse sind nur für eine Nacht - genug, um Hyänen und Löwen in der Ferne brüllen zu hören und von Elefantenfußabdrücken vor Ihrem Zelt aufzuwachen. Sie können in Selous und Ruaha im Süden Tansanias und in einigen privaten Naturschutzgebieten im Norden Tansanias zelten. Dieses schöne Flycamp befindet sich in Kiba Point im Selous.

  • Individuelle Anfrage

    Reisen durch Tansania: Es gibt viele leckere Gerichte zu entdecken

    Auf unseren Tansania Privatreisen können Sie die lokale Küche oder internationale Gerichte genießen. Was das Essen in den Lodges und Camps betrifft, können Sie jedoch ein sehr europäisches Menü erwarten. Oft gibt es Kaffee und Tee, bevor Sie zu einer morgendlichen Fahrt oder einer Wandersafari aufbrechen, gefolgt von einem Brunch oder einem großen Frühstück, wenn Sie ins Camp oder in die Lodge zurückkehren. Das Mittagessen besteht aus mehreren Gängen und kann manchmal auch im Busch eingenommen werden. Zur Teatime gibt es leckere Snacks, während das Abendessen eine aufwendige Angelegenheit mit drei Gängen ist. Viele Lodges unterstützen die lokalen Gemeinschaften, indem sie ihnen helfen, Hühnerställe und Gemüsegärten anzulegen, die frische Zutaten für die Mahlzeiten liefern. Erwarten Sie einen gewissen Schwerpunkt auf gegrilltem oder gebratenem Fleisch. In letzter Zeit werden jedoch vielerorts vegetarische und vegane Optionen angeboten, wenn die Gäste dies bei der Buchung einer Privat-Safari im Voraus angeben.

    AUF PRIVAT-GEFÜHRTEN SAFARIS: UNSERE TOP-REISEZIELE IN TANSANIA

    Serengeti

  • Großen Migration

    Die Serengeti-Ebenen sind die Heimat der 2 Millionen Tiere der Großen Migration und der höchsten Raubtierkonzentration in Afrika. Der Serengeti-Nationalpark ist einer der seltenen Orte, die Ihre Vorstellungskraft übertreffen. Die Konzentration von Wildtieren hier ist wirklich phänomenal. Dies ist das Revier der Big Five in einer authentischen Umgebung ohne Zäune und mit wenig Unterbrechungen durch den Menschen - die riesigen Herden folgen uralten, in ihren Genen verankerten Wanderrouten. Eine Serengeti-Safari ist weit mehr als nur ein Park für die Große Migration. Selbst wenn man die großen Herden aus der Serengeti herausnehmen würde, hätte man immer noch den schönsten Safaripark Afrikas. Die immense natürliche Schönheit und Artenvielfalt der Serengeti hat auch ihre Schattenseiten, denn bestimmte Jahreszeiten und bestimmte Gebiete sind die Hotspots der Touristen. In einem Teil ist viel los, in einem anderen ist es ruhig - es gibt immer einen Teil der Serengeti, den Sie sich zu eigen machen können. Ein echter Anwärter auf das beste Wildtiererlebnis in Tansania und auf der ganzen Welt.

  • Grumeti

  • ein lohnenswertes Safariziel

    Grumeti ist ein wichtiger Teil des Ökosystems, das die Serengeti und das Maasai Mara National Reserve umfasst. Diese Region ist der Schauplatz der Großen Migration und die Heimat einer Vielzahl von Raubtieren und Pflanzenfressern. Der internationale Flughafen Kilimanjaro ist der Ausgangspunkt für Privatreisen nach Grumeti. Reisende können entweder in Arusha übernachten und am nächsten Morgen einen Linienflug nehmen oder ein Privatflugzeug zur Landebahn des Reservats chartern. Die Fahrt nach Grumeti dauert etwa 50 Minuten. Grumeti wurde 1994 zum Wildreservat ernannt. Die tansanische Regierung verlieh dem Gebiet diesen Status, um die Migrationsroute zu erhalten und die beeindruckende Artenvielfalt zu schützen. Ein weiteres wichtiges Datum ist das Jahr 2002, als die gemeinnützige Organisation Grumeti Community and Wildlife Conservation Fund die Rechte zur Verwaltung des Gebiets erwarb. Weitere vier Jahre später wurden die Verwaltungsrechte für Grumeti an das Luxus-Safariunternehmen Singita übertragen. Singita ist Eigentümer und Betreiber des Flaggschiffs des Reservats, der opulenten Sasakwa Lodge. Ein weiterer YZ-Favorit, Singita Faru Faru, befindet sich ebenfalls hier! Grumeti ist ein lohnenswertes Safariziel. Die spektakuläre Große Migration von Gnus, Zebras und Gazellen zieht im Mai und Juni durch. Diese riesigen Herden locken alle Großkatzen an - Löwe, Leopard und Gepard - und der Grumeti-Fluss hat dank der dort lebenden Krokodile sicherlich seinen Anteil an blutigen Begegnungen! Alle Unterkünfte im Reservat verfügen über ein hervorragendes Team von Guides, so dass Ihnen fantastische Tierbeobachtungen garantiert sind. Auch außerhalb der Monate der Großen Migration schätzen wir Grumeti sehr. Alle Big Five sind hier zu Hause! Was die Raubtiere betrifft, so können Sie nach Geparden, Hyänen, Schakalen, Wildhunden, Servalen und Karakalen Ausschau halten. Zu den Pflanzenfressern gehören Gnus, Zebras, Giraffen, Elenantilopen, Kudus, Buschböcke, Wasserböcke und insgesamt eine große Auswahl an Antilopen. Auch die Vogelwelt von Grumeti ist ziemlich beeindruckend. Von Raubvögeln über Wasservögel und Singvögel bis hin zu Eulen - an gefiederten Freunden herrscht hier kein Mangel!

  • Ngorongoro-Krater

  • ganzjährige Wasserversorgung

    Der im Norden Tansanias gelegene Ngorongoro-Krater ist einer der berühmtesten Parks in Afrika. Vor zwei bis drei Millionen Jahren implodierte dieser alte Vulkan, der so hoch wie der Kilimandscharo sein soll, und hinterließ die größte intakte Caldera der Welt mit 600 m hohen Wänden. Im Laufe der Jahre haben die Fruchtbarkeit des vulkanischen Bodens und die ganzjährige Wasserversorgung eine der höchsten Wildkonzentrationen in Afrika angezogen. Heute ist der Ngorongoro ein wahrhaft atemberaubender Ort, der zu den besten Orten gehört, an denen wir Safaris anbieten. Wo sonst kann man auf einem erloschenen Vulkan mit den Big Five auf Safari gehen?! Der Ngorongoro-Krater ist einer der besten Orte in Afrika, um die "Big Five" (Büffel, Löwe, Leopard, Elefant und Nashorn) zu sehen. Mit etwa 70 Löwen, riesigen Büffelherden, 40 Nashörnern und einigen der größten heute noch in Afrika lebenden Stoßzahlelefanten ist die einzige etwas schwierige Big-Five-Sichtung der Leopard. Die Leoparden sind zwar nach wie vor schwer zu fassen, können aber im Lerai-Wald und sogar offen am Kraterrand gesichtet werden. Da der Krater auf allen Seiten 600 m hohe Wände hat, hat er sein eigenes, in sich geschlossenes Ökosystem geschaffen. Die überwiegende Mehrheit der Tiere lebt das ganze Jahr über im Ngorongoro, da sie nicht wandern, sondern sich auf die bemerkenswert fruchtbaren Weidegründe und die Wasserversorgung des Kraters verlassen. Daher sind die Tierbeobachtungen das ganze Jahr über zuverlässig hervorragend.  

  • Tarangire Nationalpark

  • In der Trockenzeit etwa 3.000 Elefanten

    Tarangire bietet einen völlig anderen Lebensraum als seine berühmteren Nachbarn Ngorongoro und Serengeti und ähnelt eher den Parks im Süden Tansanias, insbesondere Ruaha. Der größte Reiz von Tarangire liegt in der Abwesenheit von Besuchern und in seiner schieren Größe. Tarangire übertrifft den Lake Manyara um ein Vielfaches und nimmt weniger Besucher auf! Diejenigen, die so weit reisen, kommen meist nur für kurze Zeit und sehen nur die nördlichen Teile des Parks, bevor sie sich auf den Weg machen. Dadurch wirkt der Süden des Parks wirklich abgelegen und frei von Touristen. Da es im Tarangire Nationalpark keine Nashörner gibt, ist es leider nicht möglich, alle Big Five (Nashorn, Elefant, Büffel, Löwe und Leopard!) zu sehen. Der Tarangire Nationalpark ist jedoch einer der berühmtesten Orte in Afrika, um Elefanten zu sehen. Auf dem Höhepunkt der Trockenzeit kommen etwa 3.000 Elefanten in das Tarangire-Sumpfsystem - ein phänomenaler Anblick. Auch Büffel sind häufig anzutreffen, ebenso wie Löwen, aber es ist schwierig, hier Leoparden zu sehen. Bei einem dreitägigen Aufenthalt würden wir erwarten, dass Sie mit etwas Glück einen Leoparden sehen, aber es kann nicht garantiert werden.

  • Manyara Nationalpark

  • Nilpferd-Pool

    Der Lake Manyara Nationalpark liegt am Fuße des Great Rift Valley im Norden Tansanias. Zwei Drittel des Parks werden vom See selbst eingenommen, was Manyara zum kleinsten, aber wohl auch zum schönsten Park im Norden Tansanias macht. Der Manyara-See ist die erste Station auf dem berühmten Northern Circuit. Auf halbem Weg zwischen Tansanias Safari-Hauptstadt Arusha und dem Ngorongoro-Krater gelegen, ist Manyara für seine natürliche Schönheit und seine legendären baumkletternden Löwen bekannt. Manyara ist einer der meistbesuchten Nationalparks des Landes, da er direkt an der Hauptstraße zum Ngorongoro und zur Serengeti liegt und viele Touristen auf dem Weg zu den größeren Parks einen Zwischenstopp einlegen. Wir nutzen auf unseren Privatsafaris Manyara in der Regel für kurze Einführungspirschfahrten, aber wir raten Reisenden davon ab, länger hier zu bleiben - der Nationalpark ist zu stark frequentiert und das Netz an Pirschfahrten zu klein für längere Aufenthalte. Was sich jedoch nicht leugnen lässt, ist die natürliche Schönheit des Nationalparks, insbesondere im äußersten Süden, wo sich nur wenige Reisende die Zeit nehmen, ihn zu erkunden. Hier ist der Rift am dramatischsten und das berühmte baumkletternde Löwenrudel des Nationalparkes hat sich hier niedergelassen. Der Nilpferd-Pool von Manyara ist ein großartiger Ort auf Ihrer privat-geführten Safari für ein Picknick-Mittagessen.

  • Ruaha Nationalpark

  • Safari abseits der ausgetretenen Pfade

    Die abgelegene Lage macht den Ruaha Nationalpark nur noch attraktiver, denn er ist wunderbar frei von Reisenden. Die Beobachtung von Großkatzen ist hier hervorragend und die Qualität der Führungen ist wahrscheinlich die beste im ganzen Land. Der Ruaha Nationalpark wird in der Regel in Verbindung mit dem Selous-Wildreservat gebucht und ist ein Ziel einer privat-geführten Safari abseits der ausgetretenen Pfade, das oft als ideal für alte Safari-Hasen beschrieben wird. Wir sind jedoch der Meinung, dass dieser Nationalpark für jeden geeignet ist, der ein Interesse an echter Wildnis und Großwildbeobachtung hat. Ruaha hat eine der höchsten Konzentrationen von Raubtieren in ganz Afrika und einen wunderbar wilden Charakter, den man heutzutage nur noch selten findet. Die Camps hier sind abenteuerlich, aber von hoher Qualität - die Standards der Guides sind wirklich außergewöhnlich. Wir lieben diesen Park wegen seiner geringen Besucherzahl und der unglaublichen Wildbeobachtung. Es gibt das Argument, dass man, wenn man das volle Ruaha-Erlebnis haben will, im Mwagusi-Gebiet bleiben muss, das gut zwei Autostunden nördlich von Jongomero und etwa 45 Minuten von Mdonya entfernt liegt. Mwagusi ist der Grund für den guten Ruf von Ruaha - hier gibt es die größten Wildkonzentrationen. Es gibt einige Camps in diesem Gebiet, aber die beiden herausragenden Unterkünfte sind das Mwagusi Camp und Nomad Tanzania's Kigelia Ruaha.

  • Mahale Nationalpark

  • Schimpansen-Trekking

    Der Mahale Nationalpark liegt im äußersten Westen Tansanias und ist ein wunderbar abgelegenes Ziel auf Privatreisen. Der Mahale Mountains Nationalpark ist vor allem für seine Schimpansen-Trekkings bekannt, die als die besten Schimpansen-Beobachtungen der Welt gelten. Der Nationalpark beherbergt etwa 800 bis 1.000 wilde Schimpansen, die sich auf etwa 12 verschiedene Gemeinschaften verteilen, darunter auch die berühmte M"-Gruppe. Die Attraktionen von Mahale gehen jedoch weit über die Schimpansen hinaus. Die vom Dschungel bedeckten Gipfel des Nationalparks fallen zu einem wunderschönen Strand ab, der am Rande des kristallklaren Tanganjikasees liegt, dem zweittiefsten See der Welt. Zu den Aktivitäten gehören Trekking auf der Suche nach den Schimpansen sowie Bootfahren, Kanufahren, Angeln, Schwimmen und einfach nur Entspannen. Mahale ist auch berühmt für Greystoke, das herausragende Camp, das die Mühe und die Kosten der Anreise lohnt. Die Hauptcamps von Mahale arbeiten mit einem Aufenthalt von drei oder vier Nächten. Wenn es möglich ist, empfehlen wir vier Nächte, denn Mahale ist wahrscheinlich der beeindruckendste Ort, den Sie je besucht haben - das Geld ist also gut angelegt. Der zweite Punkt ist, dass, obwohl Westtansania oft als ein Ort nur für Safari-Enthusiasten beschrieben wird, wir dieses Reiseziel für alle Reisenden empfehlen.

  • Katavi Nationalpark

  • Ausgezeichnete Sichtungen von Flusspferden

    Mit einer Fläche von 4.471 Quadratkilometern ist Katavi der drittgrößte Nationalpark Tansanias und einer der am wenigsten besuchten Tansanias. Hier gibt es keine Luxuslodges. Die Abgeschiedenheit von Katavi ist es, die seine Kunden anzieht, mit dem zusätzlichen Bonus, dass die Wildbeobachtung so wild sein kann, wie man es nirgendwo sonst findet - Katavi ist ein prähistorischer Park, ein wahres Land der Giganten. Jeder, der dieses absolute Juwel eines Wildparks besucht, wird mit der Gewissheit nach Hause gehen, dass er gerade ein nahezu unschlagbares Safarierlebnis hatte! Katavi wird oft zusammen mit dem Mahale Mountains Nationalpark gebucht und bietet Ihnen auf Ihrer privat-geführten Safari eines der letzten wirklich wilden Safarierlebnisse auf dem Kontinent: Löwe, Elefant, Leopard, Büffel und Wildhund sind nur einige der Tierarten, die hier regelmäßig zu sehen sind. Was Katavi jedoch auszeichnet, sind die riesigen Ansammlungen verschiedener Tierarten. Büffelherden gehen oft in die Tausende, und es ist nicht ungewöhnlich, dass man Hunderte von Elefanten antrifft - etwas, das auf dem afrikanischen Kontinent immer seltener wird. Wenn diese riesigen Herden durch die Ebenen streifen, ist das Gefühl der völligen Wildnis greifbar, geradezu prähistorisch. Das einzigartigste Naturschauspiel in Katavi sind vielleicht die Flusspferde. Der Park beherbergt die wohl größten Herden dieser schlecht gelaunten Tiere auf dem ganzen Kontinent, wobei die Sichtungen von Flusspferden gegen Ende der Trockenzeit besser werden, wenn die saisonalen Flüsse fast vollständig austrocknen. Dies führt dazu, dass immer mehr Flusspferde auf immer weniger Wasserbecken beschränkt sind, was zu heftigen Revierkämpfen zwischen den Männchen führen kann! Dieser Wassermangel wirkt sich auch auf die große Krokodilpopulation im Park aus. Die Krokodile graben oft flache Höhlen am Ufer des Katuma-Flusses, um sich vor der Hitze der Sonne zu schützen. Seltsamerweise geraten Flusspferde und Krokodile trotz dieses Mangels an natürlichem Lebensraum nur selten aneinander - und es ist nicht ungewöhnlich, mehrere riesige 4,5-Meter-Krokodile in Harmonie neben einer Gruppe von Flusspferden liegen zu sehen.

  • Nyerere Nationalpark

  • Rufiji River

    Der Nyerere Nationalpark gilt als eines der wahren Wildnisgebiete Tansanias und ist absolut riesig. Er wird meist auf Privatreisen mit dem Ruaha-Nationalpark kombiniert, ist aber auch ein eigenständiges Reiseziel. Im nördlichen Teil des Parks befinden sich die besten Camps, von denen die meisten am Rufiji River oder an einem der Seen des Flusses liegen. Diese Wasserwege sind das Lebenselixier des Parks und der Mittelpunkt der Wildbewegungen in der Region. Theoretisch ist es möglich, die Big Five im Nyerere-Nationalpark zu sehen, allerdings haben wir bisher nur eine Handvoll Kunden gehabt, die hier Nashörner gesehen haben! Elefanten und Büffel sind zahlreich, Löwen sind allgegenwärtig und mit etwas Mühe kann man auch Leoparden finden. Das Problem sind die Nashörner. Es gibt eine kleine Anzahl von Spitzmaulnashörnern im Nyerere-Park, aber aufgrund ihrer scheuen Natur und ihrer Vorliebe für dichte Lebensräume muss man schon unglaubliches Glück haben, um hier eines zu sehen! Die Realität ist, dass dieser Park nur für die "Big Four" gedacht ist.

  • Sansibar auf Privatreisen erleben

    Sansibar ist der Inbegriff des Idylls am Indischen Ozean. Farbenfrohe Boutique-Hotels säumen den weißen Sandstrand, der sich in glitzerndes türkisfarbenes Wasser erstreckt. Die Vielfalt der Hotels auf Sansibar bedeutet, dass jedes Budget mit charaktervollem Charme bedient wird; von privaten Inseln vor der Küste bis hin zum Barfuß-Luxus-Strandhütten-Chic ist für jeden etwas dabei. Es wäre eine Schande, eine Tansania-Safari zu machen, ohne einen Aufenthalt auf dieser fabelhaften Insel zu buchen.

    Reisende müssen bei der Wahl ihres Hotels vorsichtig sein, denn einige Strände auf Sansibar können gezeitenabhängig sein. Aber an einigen Stellen entlang der Ostküste und an der Nordspitze bietet Sansibar das beste Strandvergnügen am Indischen Ozean.

    Von skurriler Authentizität bis zu elegantem Luxus: Entlang der Ostküste Sansibars gibt es wirklich für jeden die perfekte Strandlodge. Die Nordspitze der Insel beherbergt vielleicht die idyllischsten Strandabschnitte Sansibars und ist so gut, wie es Strände im Indischen Ozean nur sein können. Nungwi ist das Zentrum der Hotels in dieser Region, von denen das farbenfrohe Zuri Zanzibar das beste ist. Obwohl es ein größeres Hotel ist als einige der Boutique-Hotels an der Ostküste, ist es ein Paradies. Die Strände erstrecken sich kilometerweit, weiß, pulverig und unberührt, nur unterbrochen vom sanften Plätschern des türkisfarbenen Wassers.

    Individuelle Anfrage

    Schnorcheln und Tauchen auf Privatreisen: Mafia Island

    Als unberührte, wenig besuchte Alternative zu anderen Orten im Indischen Ozean rund um Sansibar und entlang der Küste haben Mafia und der umliegende Archipel mit Jibondo, Juani und Chole viel zu bieten. Wie bei Pemba gibt es in Mafia bessere Tauchmöglichkeiten als auf Sansibar, aber schlechtere Strände.

    Nur 30 Flugminuten südlich von Sansibar gelegen, ist Mafia die einzige Insel vor der Küste Tansanias, die Besucher wirklich dazu ermutigt, ihre vorgelagerten Inseln und Sandbänke zu erkunden. Es gibt hier nur sehr wenige Hotels, was die Attraktivität von Mafia als Strandziel für abenteuerlustige Reisende nur noch erhöht. Die zentrale Hauptinsel ist der Ort, an dem die meisten Unterkünfte in Mafia zu finden sind. Aber auch auf den kleineren Inseln macht es Spaß, sie zu erkunden, mit ihren verfallenen historischen Ruinen, die heute von einer Vielzahl verschiedener Tiere bewohnt werden, von Affen bis hin zu Wildschweinen, Fledermäusen und Buschbabys.  Mafia ist in erster Linie für seine Meerespracht bekannt, den Meerespark, der zum Schutz der Riffe eingerichtet wurde. Die Tauch-, Angel- und Schnorchelmöglichkeiten hier sind die besten in der gesamten Region und weitaus besser als die auf Sansibar (allerdings sind die Strände auf der Hauptinsel nicht annähernd so gut wie die von Sansibar). Wenn auf Sansibar keine Tauchgänge für Fortgeschrittene angeboten werden, gibt es in Mafia genügend Möglichkeiten, um fortgeschrittene Taucher herauszufordern und zu belohnen – sowie zahlreiche geschützte Buchten, die sich hervorragend für Anfänger und fortgeschrittene Taucher eignen. Auch das Schnorcheln ist großartig.

    Individuelle Anfrage

    Einzigartiges Tauchparadies ganz privat erleben: Pemba

    Die Insel Pemba, die 40 km nördlich der Hauptinsel Sansibar (Unguja) liegt und immer noch zum Sansibar-Archipel gehört, ist etwas kleiner und viel ländlicher als die beliebteren Sansibar-Urlaube auf der Hauptinsel. Während Sansibar relativ flach ist, sind die Hügel und Steilhänge von Pemba grün und malerisch; gefärbt durch das satte Grün von zehn Mangosorten und vielen Hunderten von Nelkenbäumen, die seit jeher den Reichtum dieser Gewürzinsel ausmachen. Obwohl Pemba von einem feinen Korallenriff und unberührtem Meer umgeben ist, sind die Küsten auch von dichten Mangrovenwäldern gesäumt, und die besten Strände müssen erst gesucht und erreicht werden. Im Allgemeinen sind die Strände hier jedoch bei weitem nicht so gut wie die von Sansibar. Pemba ist den Horden von Strandtouristen praktisch unbekannt geblieben, es gibt nur ein paar Luxuslodges, und die Insel wird hauptsächlich von denjenigen besucht, die zum Tauchen und Schnorcheln zu den Korallenriffen und Kanälen kommen.

    Top- Highlights in Tansania: Luxus in der Wildnis

    Unterwegs mit der Great Migration

  • eines der spektakulärsten Naturschauspiele unserer Erde

    Die Große Gnuwanderung ist eine der unumgänglichen Attraktionen Tansanias. Millionen von Tieren auf einem Fleck zu sehen, die Spannung und das Adrenalin in der Luft bei Flussüberquerungen zu spüren oder eine Jagd vor Ihren Augen zu erleben, ist etwas, das Sie nie vergessen werden.

  • Schimpansen-Trekking

  • eine Stunde mit der Schimpansenfamilie erleben

    In Tansania leben etwa 20 Primatenarten, darunter die roten Colobus-Affen im Jozani Forest (Sansibar) und der Olivenpavian im Norden Tansanias. Die wohl am häufigsten besuchte Primatenart in Tansania ist der Schimpanse. Es gibt etwa 2.500 Schimpansen in Tansania, die sowohl im Gombe-Nationalpark als auch im Mahale-Nationalpark, die beide im Westen liegen, zu finden sind. Vor allem der Mahale-Nationalpark ist ein unberührtes Juwel in Tansania. Die Landschaft ist wirklich atemberaubend, mit dichten grünen Wäldern im Kontrast zum glitzernden Wasser des Tanganjikasees (dem längsten Süßwassersee der Welt). Aufgrund der üppigen Wälder gibt es in Mahale keine Straßen, und der Nationalpark ist nur mit einem Leichtflugzeug oder einem Boot zu erreichen. Während Ihres Aufenthalts in Mahale können Sie zahlreiche Aktivitäten unternehmen, darunter Kajakfahrten auf dem See, Wanderungen durch die Wälder und natürlich ein Trekking, um die Schimpansen zu beobachten. Mit Ihrem fachkundigen privaten Führer werden Sie durch den Wald begleitet, um eine Stunde mit der Schimpansenfamilie zu erleben. Sie dabei zu beobachten, wie sie miteinander interagieren, fressen und im Flug spielen, ist ein einmaliges Erlebnis, und nirgendwo ist es so schön wie in Mahale. Übernachten Sie im Luxuscamp Greystoke Mahale, um das Erlebnis auf Ihrer privat geführten Tansania Safari noch zu steigern.

  • Bezwingen Sie den Kilimandscharo

  • Wagen Sie das Abenteuer Kilimandscharo Besteigung!

    Wenn Sie Lust auf ein Abenteuer haben, sollte die Besteigung von Afrikas höchstem Berg unbedingt auf Ihrer Liste der Aktivitäten in Tansania stehen. Die Besteigung des Kilimandscharo ist kein leichtes Unterfangen. Sie werden den Elementen der Natur trotzen und an Ihre Grenzen gehen, aber die Aussicht vom Gipfel ist absolut spektakulär. Das Gefühl, die Besteigung geschafft zu haben, ist wirklich erfüllend.

  • Ballonsafari: Schweben Sie über die Ebenen

  • ein ultimatives Safari-Erlebnis

    Gleiten Sie lautlos über die weiten Ebenen der Wildnis Tansanias, während es unter Ihnen von Wildtierherden wimmelt. Eine Ballonsafari beginnt in der Regel in der Morgendämmerung und dauert ein bis zwei Stunden. Dieses Erlebnis bietet Ihnen die einmalige Gelegenheit, Afrika aus der Luft zu erleben. Nach dem Abstieg werden Sie mit einem fabelhaften Sektfrühstück im Busch verwöhnt - ein passender Abschluss für einen unvergesslichen Flug in der Wildnis und die perfekte Art, einen Tag in Afrika zu beginnen.

  • Besuch in einem Massai-Dorf

  • eine echte Touristenattraktion

    Ostafrika ist sehr reich an Kultur und Traditionen, und viele Menschen, die für eine Safari nach Tansania kommen, möchten die Kultur der Massai besuchen, kennenlernen und in sich aufnehmen. Die Maasai, die im Norden Tansanias und im Süden Kenias leben, sind ein ethnisches Volk, das für seine farbenfrohe Kleidung, seine dekorativen Perlen und seine beeindruckenden Hochsprungvorführungen berühmt ist. Die Massai leben in engen Gemeinschaften und wohnen in traditionellen kleinen Hütten aus Lehm und Kuhmist. Diese werden Bomas genannt und von Großfamilienmitgliedern, Kindern und in manchen Fällen auch von ihrem Vieh bewohnt. Während Ihres Aufenthalts in Tansania können Sie die Maasai besuchen und ihre Lebensweise kennen lernen. In der Umgebung des Ngorongoro-Kraters gibt es einige Maasai-Dörfer, die man besuchen kann, die aber eher kommerziell ausgerichtet sind, da sie an einer "Safari-Route" liegen. Für Gäste, die daran interessiert sind, ein authentisches Maasai-Dorf, eine Schule oder eine Gemeinschaft zu besuchen, können wir dies in Ihrem Reiseplan organisieren.

  • Die Tiefen des Indischen Ozeans erkunden

  • Unterwasseraktivitäten in Tansania genießen

    Tansania hat das Glück, die weißen Sandstrände und das warme Wasser an der Küste des Indischen Ozeans zu genießen. Die Korallen vor der Küste Tansanias beherbergen eine Vielzahl von Fischen, Rochen, Meeresbewohnern, Schildkröten und vielen anderen Lebewesen. Dennoch gibt es einige Gebiete, die sich besser zum Schnorcheln und Tauchen eignen als andere. Mafia Island, südlich von Sansibar gelegen, ist wahrscheinlich eines der besten Reiseziele für Meeres- und Unterwasseraktivitäten. Der Meerespark wurde 1996 eingerichtet, und seither blühen die Korallen mit Leben, Farben und Fischarten auf. Zu den besonderen Tauchplätzen gehören die Kinasi Wall und das Milimani Reef - beide liegen in der Chole Bay. Zwischen Ende Oktober und Dezember kann man hier auch Walhaie beobachten, wenn sie an der Insel vorbeiziehen. Dies ist eine fantastische Gelegenheit, die Unterwasserriesen zu sehen, aber da es nur eine Handvoll Hotels und Lodges auf der Insel gibt, empfehlen wir, dies im Voraus zu buchen. Pemba ist auch ein großartiger Ort, um Unterwasseraktivitäten in Tansania zu genießen. Es gibt ein Hotel mit dem Namen Manta Resort, das über ein Unterwasserzimmer verfügt. Wer also auf der Suche nach etwas völlig Einzigartigem ist, für den könnte dies eine gute Option sein!

  • Wie viele Tage sollte man für eine privat-geführte Safari in Tansania einplanen?

    Ein Kurzaufenthalt in Tansania kann weniger als eine Woche dauern und sich um eine Handvoll Nationalparks im Norden des Landes drehen. Fast alle Routen beinhalten die Serengeti und den Ngorongoro, einige wenige fügen den Lake Manyara hinzu. Umfassendere Touren, die eine Woche oder etwas länger dauern, beinhalten oft mindestens ein Strandziel, wobei Sansibar das beliebteste ist. Um das Land wirklich kennenzulernen, empfehlen wir jedoch eine mindestens zehntägige Reise, bei der Ziele wie Selous und die Großen Seen Afrikas, zu denen auch der Viktoriasee, der zweitgrößte Süßwassersee der Welt, gehört, auf dem Reiseplan stehen. Rund um die Seen leben Angehörige verschiedener ethnischer Gruppen, darunter die Massai.

    Individuelle Anfrage

    Typischer Tagesablauf auf einer privaten Guide-Safari

    Die Details variieren leicht zwischen den einzelnen Camps/Lodges, aber der typische Tagesablauf auf einer Tansania-Safari sieht im Großen und Ganzen wie folgt aus:

    • Wecken am frühen Morgen (5.30/6 Uhr), mit einer Tasse Tee/Kaffee und kleines Frühstück
    • Morgendliche Pirschfahrt von etwa 3 Stunden, mit Kaffeestopp unterwegs
    • Rückkehr ins Camp zum Frühstück/Mittagessen/zur Entspannung im Camp
    • Einige Camps bieten zusätzliche Aktivitäten wie Buschwanderungen, Bootssafaris usw. an
    • Pirschfahrt am späten Nachmittag für weitere 3 Stunden mit einem Halt zum Sundowner
    • Rechtzeitig zurück im Camp, um sich vor dem Abendessen frisch zu machen und etwas zu trinken
    • Abendessen und ein Drink am Lagerfeuer, dann ins Bett!

    Individuelle Anfrage

    Arusha – Ausgangspunkt und Endpunkt jeder individuell geführten Rundreise

    Auch wenn es nicht die tansanische Hauptstadt ist, ist Arusha die unbestrittene Safari-Hauptstadt Tansanias. Arusha ist eine geschäftige Stadt, die als Tor zu legendären Parks wie Ngorongoro und den Serengeti fungiert, und ist eine manchmal verwirrende, aber immer charmante Mischung aus Kulturen, Stilen und Menschen. Arusha wird sowohl vom Arusha Airport als auch vom Kilimanjaro Airport angeflogen und ist Ausgangspunkt und Endpunkt der meisten tansanischen Safaris.

    Der Hauptanziehungspunkt von Arusha ist die Nähe zu Tarangire, dem Lake Manyara, Ngorongoro und den Serengeti – aber die Bergstadt hat mehr zu bieten als nur einen Ausgangspunkt für Safariabenteuer in Tansania. Wenn Sie in Arusha Zeit haben, gibt es interessante Möglichkeiten, Ihre Zeit zu verbringen – egal ob Sie Kultur, die freie Natur oder Tiere mögen: Mount Meru, Kilimanjaro, Marangu Village Tour (Einblicke in die Chagakultur durch Besuche von alten Chaga-Tunneln, einer lokalen Bio-Kaffeeplantage und einer malerischen Wanderung zu einem idyllischen Wasserfall), Arusha Nationalpark, Kibowa Waisenhaus.

    Individuelle Anfrage

    Guided-Safaris im Norden mit viel Flexibilität im Reiseprogramm

    Möchten Sie eine Safari im Norden Tansanias unternehmen? Die beliebteste Reiseroute in Tansania beinhaltet die berühmten Nationalparks im Norden, bekannt als Northern Circuit. Sie sind am leichtesten von der Stadt Arusha aus zu erreichen. Fast alle Northern Circuit Safarirouten beginnen und enden in Arusha. Die Safari-Hauptstadt Tansanias befindet sich nicht weit weg von Nairobi, so dass die Tansania Reisende, die sich nur die Northern Circuit Reiseroute vornehmen, manchmal auch nach Nairobi fliegen, von wo aus es regelmäßige Shuttle-Busse oder Flüge nach Tansania gibt. Einer der wichtigsten Faktoren bei der Entscheidung, den Roadtrip im Norden Tansanias zu unternehmen, ist der Zeitpunkt und, was noch wichtiger ist, die Lage der Tierherden in der Serengeti.

    Northern Circuit ganz individuell

  • Verschiedene Kombinationen

    Privater Roadtrip im Norden Tansanias

    Während viele Reisende sich dafür entscheiden, aus Zeitgründen zwischen den Safari-Unterkünften in Tansania zu fliegen, gibt es in Nordtansania ein ausgedehntes und gut gepflegtes Straßennetz, das einen relativ einfachen Roadtrip auf den Strasse Tansanias ermöglicht. Bei den starken Regenfällen zwischen März und Mai sollte man damit rechnen, dass die Brücken, Flussübergänge und unbefestigte Pisten nach starken Regenfällen regelmäßig unpassierbar sind.

    Privat geführte Kombisafari: Norden und Süden

    Sie können Ihren privaten Safariurlaub im Norden Tansanias mit den Tierbeobachtungen in den südlichen Nationalparks verbinden, um die charmanten, abseits der Touristenpfade gelegenen Orte des Landes, wie den Ruaha Nationalpark und das Selous-Wildreservat, auf einer Flugsafari zu erleben.

    Kombisafari: Norden und Westen in einem privaten Guide

    Für echte Safari-Liebhaber schlagen wir vor, in den Westen Tansanias aufzubrechen, um die Schimpansen im Mahale-Nationalpark hautnah zu erleben und die wilde Anziehungskraft von Katavi zu spüren - dies sind Nationalparks, die nur sehr wenige Safari-Besucher empfangen und die dennoch einen fantastischen Safari-Urlaub ermöglichen.

    Privatsafari im Norden und Badeurlaub auf Sansibar

    Mit schieren Tierzahlen und atemberaubende Ausblicke ist die Reiseroute durch Tansanias Norden unschlagbar. Der einzige Nachteil, dass man auf jede Menge anderer Safari-Besucher hier stoßen. Eine der beliebtesten Reiserouten in Tansania ist eine reizvolle Kombination aus geführten Safaris mit wunderschönen Stränden oder Sansibar. Erkunden Sie in der ersten Woche die nördlichen Nationalparks und entspannen Sie in der zweiten Hälfte Ihres Abenteuers an Bilderbuchstränden.
    Sansibar ist alles, was Sie sich von einer Insel im Indischen Ozean vorstellen - kilometerlange, wunderschöne, von Palmen gesäumte Strände und türkisfarbenes Wasser. Das entspannte Tempo des Insellebens wird in dem Moment deutlich, in dem man aus dem Flugzeug steigt.

    Private Safari im Norden und Tauchen auf Pemba

    Pemba liegt nördlich von Sansibar selbst und hat nur eine Reihe von Luxus-Unterkünften, aber eine wunderbar abseits der ausgetretenen Pfade gelegene Atmosphäre und einen entspannten Zugang zum Inselleben nach einer aufregenden Safari im Norden des Landes. Es ist kein klassisches Strandziel, da die Strände nicht annähernd so gut sind wie auf Sansibar. Das Tauchen ist jedoch Weltklasse und es gibt einige wunderschöne vorgelagerte Inseln mit pulverweißen Stränden. Dies ist ein guter Ort für die Aktiven. Unberührte Korallen und eine Fülle von Meereslebewesen machen Pemba perfekt zum Schnorcheln, Tauchen und Fischen, während man mit dem Boot einige der vorgelagerten Inseln erkunden kann.

    Tansania auf Privatsafari erleben: Nord Tansania

    Innerhalb eines relativ kompakten geografischen Gebietes haben die Tansania Reisende auf Safaris und Rundreisen den Zugang zu einer Vielzahl anderer berühmter Nationalparks und wichtiger touristischer Attraktionen in Tansania, darunter:
    • der Serengeti,
    • dem Crater Highlands auch Ngorongoro Highlands genannt (Lake Eyasi, Ngorongoro Krater, Ela Naibori Krater, Kitumbeine Mountain, Gelai Mountain, Mount Loolmalasin und Meto Hills)
    • der Olduvai-Schlucht,
    • dem Empakaai Krater
    • dem Lake Natron,
    • dem Ol Doinyo Lengai Vulkan,
    • dem Arusha Nationalpark,
    • dem sodahaltigen Lake Manyara Nationalpark und Manyara Ranch Conservancy
    • den beiden großen Bergen, Kilimanjaro und Meru
    • West Kilimanjaro 

    Die beliebtesten Reiseziele Safaris in Nord Tansania

    Tarangire Nationalpark Genießen Sie Ihre privat geführte Safari-Reise in der nördlichen Region. Fahren Sie im Mietwagen zum Tarangire Nationalpark, bekannt für große Elefantenherden, unzählige Antilopenarten und majestätische Baobabs. Serengeti Erleben Sie als  Abenteuer das Kalben der Gnus im Ndutu Gebiet und intensive Tierbeobachtungen in der berühmten, südlichen Serengeti – Schauplatz der größten Tierwanderung Afrikas. Wenn Sie während Ihres Individualurlaubs den Menschenmassen entkommen möchten, fahren Sie in den hohen Norden der Serengeti. Preislich gesehen ist der Norden ca. 50% teurer als der Süden und die Flüge sind länger und teurer. Die meisten Kunden entscheiden sich für eine kurze 3 bis 4 Nächte Safari im Süden oder eine 5 bis 8 Nächte Safari im Norden zu machen. Ngorongoro Krater Reisen Sie durch Nordtansania individuell nach Ihren Vorstellungen und tauchen Sie in die beeindruckende Tier- und Pflanzenvielfalt des einzigartigen Ngorongoro Krater ein. Arusha Nationalpark Verbringen Sie auf unseren Touren durch Nordtansania abwechslungsreiche Safari-Tage im faszinierenden, landschaftlich sehr abwechslungsreichen Arusha Nationalpark, am Fuße des Mount Meru, und bewundern Sie auf Pirschfahrten mit einem eigenen Fahrzeug und erlebnisreichen, geführten Walking Safaris die fantastischen Primaten, Giraffen, Dickhäuter, Zebras, Warzenschweine und über 400 verschiedene Vogelarten. Kilimandscharo Praktisch am Äquator gelegen, wirkt dieser 5.885 Meter hohe, konische, freistehende Vulkan mit seinem schneebedeckten Gipfel, der das darunter liegende Grabenbett in den Schatten stellt, so fehl am Platz. Ob Sie nach Nordtansania reisen, um seine legendären Hänge zu erklimmen, um auf dem Uhuru Peak zu stehen, oder einfach nur, um seine Majestät zu bestaunen und zu fotografieren, da er über die Ebenen und Parks darunter herrscht. Lake Manyara Nationalpark Machen Sie sich auf den Weg zum wunderschönen Lake Manyara Nationalpark, am Rande des Rift Valley. Obwohl hier die Konzentration an Wildtieren weniger beeindruckend ist, als in einigen anderen nördlichen Nationalparks des Landes, ist dieser Nationalpark bekannt für baumkletternde Löwen, Paviane und große Elefantenpopulationen. Er eignet sich außerdem hervorragend, um Flamingos und andere faszinierende Vögel in und um den Sodasee zu beobachten. Lake Natron Ein Besuch am alkalischen Lake Natron auf Rundreise durch Northern Circuit Tansanias bringt Abwechslung für Liebhaber unberührter Natur. Bei einer Rundreise abseits der stark befahrenen Touristenpfade erleben Sie den wichtigsten Brutplatz der Zwergflamingos: Jedes Jahr strömen zwischen September und April mehr als zwei Millionen Zwergflamingos in das Gebiet, um ihre Eier zu legen und zu brüten, was den Lake Natron zu einem ausgezeichneten Reiseziel in Tansania für Vogelliebhaber macht.

    Northern Circuit ganz privat auf Safari

    Ballonfahrten Die Aussicht auf die afrikanische Landschaft von oben ist ein unvergessliches Erlebnis auf Privatsafaris in Nordtansania. Eine Ballonfahrt im Norden des Landes bietet Panoramablicke auf die beeindruckenden Landschaftsansichten und die Möglichkeit, sehr schöne Bilder von Tieren wie Geparden, majestätische Löwen, Leoparden, Elefantenbüffeln, Nilpferden, Geparden, Geiern, Adlern, Gnus, Zebras, Pavianen, Warzenschweinen, Affen, Giraffen und vielen anderen Tierarten zu machen. Ballonsafaris sind im Serengeti Nationalpark und Tarangire Nationalpark möglich. Individuelle Fahrrad-Touren Ein besonderes Erlebnis auf den Rundreisen in Nordtansania ist eine Fahrrad-Tour. In Tansania werden Mountainbike Touren hauptsächlich im nördlichen Teil des Landes durchgeführt, vor allem um den Arusha-Nationalpark, den Lake Manyara Nationalpark und den Kilimanjaro Nationalpark. Sie können nur ein paar Stunden radfahrten, um die Umgebung Ihrer Lodge oder Ihres Camps zu erkunden, oder Sie können sogar eine ausgedehnte Mountainbiketour  vom Kilimandscharo bis zum Ngorongoro oder sogar bis zum Lake Manyara unternehmen. Manyara Ranch Conservancy - unser Geheimtipp für Nordtansania Safari Fahren Sie in Tansania im eigenen Rhythmus und entdecken Sie im Norden Tansanias und entdecken Sie eine Wildnis exklusiv für Sie! Mitten auf dem nördlichen Safarikurs von Tansania unterscheidet sich die Ranch vom Rest der Nationalparks in Tansania dadurch, dass sie den Gästen ein völlig exklusives Erlebnis in einer außergewöhnlichen Wildnis bietet. Das Manyara Ranch Conservancy ist ein 35.000 Hektar großes, exklusives Wildnisgebiet zwischen dem Tarangire Nationalpark und dem Lake Manyara Nationalpark. Empakaai-Krater Der mit Seen gefüllte Empakaai-Krater, 23 km nordöstlich des Olmoti-Kraters, ist vielleicht nicht so berühmt wie der Ngorongoro, aber der See, der Flamingos und andere Wasservögel anzieht, füllt den größten Teil des Kraterbodens aus, der von steilen, bewaldeten Klippen von mindestens 300 m Höhe umgeben ist. Der Blick vom Kraterrand ist einer der attraktivsten im Norden Tansanias, aber auch das Hinuntergehen in den Krater ist ein schönes Erlebnis. Crater Highlands Da sich das Crater Highlands nicht innerhalb eines Nationalparks befindet, gelten die üblichen Nationalparkregeln und -beschränkungen nicht. Daher sind verschiedene Aktivitäten möglich - einschließlich der Möglichkeit, die Gegend zu Fuß zu erkunden, mit langen Wanderungen bis in die Berge.

    Die besten  Lodges und Camps für individuelle Privatreise in Nordtansania

  • Den Süden Tansanias mit der Privatrundreise erkunden

    Der Süden und Westen Tansanias stehen oft im Schatten der berühmteren und ikonischen Serengeti-Safari und des Ngorongoro-Kraters im Norden. Diese Gebiete bieten jedoch unglaubliche Wildtierbeobachtungen und eine Reihe von Safari-Aktivitäten wie Boots-/Wandersafaris und Fly-Camping.

    Eine Privatsafari im südlichen Tansania ist bei Safari-Enthusiasten aus mehreren Gründen sehr beliebt. Erstens die Tierbeobachtung – diese Gebiete bieten eine große Vielfalt und Dichte an Wildtieren, eine interessante Mischung aus Arten aus dem östlichen und südlichen Afrika und jede Menge Raubtieraktivitäten. Außerdem bieten die offenen Safarifahrzeuge im Gegensatz zu den geschlossenen Fahrzeugen des Nordens ein besseres Beobachtungserlebnis. Zweitens bieten die riesigen Nationalparks und Reservate den Besuchern ein nicht überfülltes und exklusiveres Wildbeobachtungserlebnis mit wenigen anderen Fahrzeugen und Touristen (der Kontrast zu den überfüllten Parks im Norden ist stark) und ein gutes Gefühl für die Weite der afrikanischen Wildnis. Schließlich bieten der Süden und Westen Tansanias ein breiteres Spektrum an Aktivitäten als die streng reglementierten Nationalparks im Norden – neben den üblichen Pirschfahrten am Tag gibt es auch Wandersafaris, Bootssafaris, Flycamping und sogar Bergtrekking, um wilde Schimpansen zu finden!

    Die westlichen Parks, Katavi und Mahale, sind noch abgelegener und wilder – und teurer zu erreichen! – Sie werden daher weniger von Reisenden besucht und sind exklusiver.Einige Reiseveranstalter sind der Meinung, dass der Süden und Westen besser für erfahrene Safaribesucher geeignet sind und empfehlen sie nicht für Einsteiger – wir sind jedoch anderer Meinung!

    Individuelle Anfrage

    100% maßgeschneiderte Rundreisen im Westen Tansanias

    Der Westen Tansanias ist ein raues, abgelegenes Grenzland mit riesigen, weglosen Weiten, minimaler Infrastruktur und wenigen Besuchern. Der Westen bietet ein Gefühl von Abenteuer, das anderswo im Land fehlt. Genau das ist es, was die wenigen Reisenden anzieht, von denen viele ihre Reiseroute nach den Fahrplänen der MV Liemba, die den Tanganjikasee hinunterfährt, und dem Central Line-Zug, der das Land durchquert, planen. Aber die meisten Besucher kommen, um Wildtiere zu beobachten. Gombe, Jane Goodalls ehemaliges Revier, und der Mahale Mountains National Park sind zwei der weltweit besten Orte für Schimpansenbegegnungen, während die riesigen Überschwemmungsebenen des Katavi Nationalpark ein fast urzeitliches Safarierlebnis bieten.

    Was muss ich über private Safaris in Tansania wissen?

    In Tansania gibt es eine große Auswahl an Safari-Unterkünften – von günstigen Campingmöglichkeiten bis hin zu luxuriösen Zeltunterkünften. Die Preise in den Safari-Lodges in Tansania gelten in der Regel für Vollpension und beinhalten auch Pirschfahrten und Parkgebühren. Erkundigen Sie sich vor der Buchung bei der Unterkunft, was genau inbegriffen ist. Strandunterkünfte in Tansania sind in der Regel Übernachtungen mit Frühstück.

    Kosten einer privat geführten Tansania Safari

  • Wie setzten sich die Kosten einer privat geführten Tansania Safari zusammen?

    Es gibt einige Hauptfaktoren, die einen großen Unterschied für den Preis Ihrer Privatsafari ausmachen werden: Die Unterkunft macht in der Regel den größten Teil der Kosten Ihrer Safari aus, daher hat der Ort, an dem Sie wohnen, den größten Einfluss auf Ihr Budget. In Tansania gibt es Tarife für die Hauptsaison, die bis zu doppelt so hoch sein können wie die Tarife für die Nebensaison. Manchmal gibt es auch Zwischensaisons, die preislich zwischen den beiden liegen. Jedes Safari-Destination, die Sie zu Ihrer Reiseroute hinzufügen, erhöht den Preis Ihrer Privatsafari aufgrund des damit verbundenen Transports sowie möglicher Visakosten. Strandziele sind oft preiswerter als Nationalparks, da keine Eintritts- oder Parkgebühren anfallen und auch die Unterkünfte sind meist günstiger.

  • Reisebeispiele Privat Safaris Tansania inkl. Baden auf Sansibar

  • 7 Tage privat geführte Tansania Reise – Highlights Nordtansanias

    7 Tage privat geführte Tansania Reise – Highlights Nordtansanias

    • Lodgesafari / Aufenthalt in den Tented Camps
    • Gehobene Mittelklasse-Safari  & Camps / private Game Drives
    • 4×4 Fahrzeug mit professionellem Safari-Guide
    • Tarangire Nationalpark und Serengeti
    • Ngorongoro , Lake Manyara, Mto wa Mbu Dorftour
    • ab 2455 € p.P. /7 Tage  Flug zubuchbar

  • 8 Tage privat geführte Safari durch Tansanias Norden

    8 Tage privat geführte Safari durch Tansanias Norden

    • Lodgesafari / Aufenthalt in den Tented Camps
    • Gehobene Mittelklasse-Safari Lodges & Camps / private Game Drives
    • 4×4 Fahrzeug mit professionellem Safari-Guide
    • Big Five in der Serengeti & Ngorongoro Krater
    • Flamingos am Manyara See & Große Elefantenherden im Tarangire
    • ab 2890 € p.P. /8 Tage Flug zubuchbar

  • 14 Tage Tansania Familiensafari und Badeurlaub auf Sansibar

    14 Tage Tansania Familiensafari und Badeurlaub auf Sansibar

    • Lodgesafari / Aufenthalt in den Tented Camps
    • Gehobene Mittelklasse-Safari Lodges & Camps / private Game Drives
    • 4×4 Fahrzeug mit professionellem Safari-Guide
    • Lake Manyara & Serengeti & Ngorongoro Krater
    • Fahrer speziell für Kinder geschult
    • ab 3190 € p.P. /14 Tage Flug zubuchbar

  • 13 Tage private Tansania Flugsafari: Süden & Sansibar

    13 Tage private Tansania Flugsafari: Süden & Sansibar

    • Lodgesafari / Aufenthalt in den Tented Camps
    • Gehobene Mittelklasse LodgesLodges & Camps
    • individuell zugeschnittene Flugsafari
    • 4×4 Fahrzeug mit professionellem Safari-Guide
    • Ruaha Nationalpark & Rufiji Fluss & Selous & Sansibar
    • ab 3860 € p.P. /13 Tage Flug zubuchbar

  • 12 Tage Luxus Safari in Tansania: Die schönsten Nationalparks im Süden

    12 Tage Luxus Safari in Tansania: Die schönsten Nationalparks im Süden

    • Lodgesafari / Aufenthalt in den Tented Camps
    • Komfort-Safari Lodges & Camps / private Game Drives
    • 4×4 Fahrzeug mit professionellem Safari-Guide
    • Mikumi Nationalpark & Ruaha Nationalpark
    • Udzungwa Mountains & Selous Game Reserve
    • ab 3890 € p.P. /12 Tage Flug zubuchbar

  • Privat geführte Reisen Reiseinformationen für Tansania

  • Beste Reisezeit

    Beste Reisezeit

    Tansania hat, wie die meisten ostafrikanischen Länder, ganz bestimmte Trocken- und Regenzeiten. Die Haupttrockenzeit dauert von Juli bis September (sie gilt als die beste Reisezeit - viele Sonnentage, blauer Himmel und gute Tierbeobachtungen), bevor im November und Anfang Dezember eine kurze Regenzeit beginnt. Praktischerweise hören die Regenfälle zu Weihnachten und in weiten Teilen des Januars und Februars auf, was Tansania zu einem ausgezeichneten Reiseziel für den Winter macht. Die langen Regenzeiten kommen dann im März und dauern bis Mai. Viele Camps schließen zu dieser Jahreszeit, aber wenn Sie trotzdem kommen, werden Sie mit smaragdgrünen Landschaften und fantastischen Beobachtungen der Großen Migration in der Serengeti belohnt.  

  • Reiserouten

    Reiserouten

    In der Vergangenheit konzentrierte sich der Tourismus auf die nördlichen Parks, die Serengeti, den Lake Manyara, Tarangire, den Arusha Nationalpark, den Kilimanjaro Nationalpark und das Ngorongoro Conservation Area. Alle diese Safari Gebiete sind leicht zu erreichen, per Straße oder Flugzeug. In letzter Zeit werden die südlichen Nationalparks Ruaha, Selous, Mikumi und die Udzungwa-Berge immer mehr besucht. Diese Gebiete sind nicht so leicht zugänglich wie die nördlichen Nationalpark in Tansania. Die abgelegensten Parks befinden sich im Westen - Mahale Mountains, Gombe Stream und Katavi. Besucher, die sich auf Rundreisen durh Tansania für diese Reisestrecke entscheiden, werden die Schimpansen und die unberührte Wildnis erleben. Bitte beachte Sie die Entfernungen und Reisezeiten bei Routen- und Zeitplanung.

  • Gesundheit: Malaria und Impfungen

    Gesundheit: Malaria und Impfungen

    Welche Impfungen und Medikamente benötigen Sie für Tansania und Sansibar, welche Vorsichtsmassnahmen sollten Sie auf Ihrer Reise treffen und welche nützlichen Tipps gibt es rund um Ihre Gesundheit auf Tansania Reisen? Damit Sie optimal vorsorgen können und rundum sicher durch Tansania reisen, haben wir für Sie praktische Gesundheitstipps, alle wichtigen Reise-Impfungen für Tansania Reisen auf einen Blick zusammengefasst. Unsere Gesundheitstipps ersetzen keinesfalls den Besuch Ihres Hausarztes oder eines Tropenmediziner, die Sie umfassend beraten können, wie sich Krankheiten auf Tansania Reisen vermeiden lassen.
    Reisemedizinische Konsultationen sind empfohlen, abhängig von Ihrem Reiseziel oder Ihrer Reiseroute in Tansania benötigen Sie möglicherweise zusätzlich manche Impfungen. Sie sollten sich vor Antritt Ihrer Safari Reise, um die gängigen Impfungen für Tansania sowie um Malariaschutz kümmern und Ihren Gesundheitszustand prüfen lassen, ob Sie die gesundheitlichen Voraussetzungen für die geplante Reise und geplante Aktivitäten in Tansania erfüllen.
    Impfempfehlung Welche Impfungen für Tansania und Sansibar braucht man? Um bestimmte Reisekrankheiten in Tansania vorzubeugen, sollten richtige reisemedizinische Vorkehrungen vor Ihrem Reiseantritt nach Tansania getroffen werden. Für die Reise nach Tansania, einschließlich Sansibar, werden mehrere Impfungen empfohlen, darunter Hepatitis A und Typhus. Das Zika-Virus ist ebenso ein Risiko in Tansania. Kontaktieren Sie für die Reiseberatung Ihren Hausarzt oder einen Reisemediziner (Tropenarzt) 6-8 Wochen vor Reiseantritt nach Tansania und stellen Sie sicher, dass Sie alle notwendigen Impfungen und Medikamente für Ihre Reise nach Tansania erhalten. Besuchen Sie das Tropeninstitut Heidelbergdie Abteilung für Infektions- und Tropenmedizin der Uni München und das Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin und erfahren Sie mehr über Impfempfehlung für Tansania und Sansibar. Gelbfieberimpfung Tansania und Sansibar Gelbfieber kommt in Tansania selten vor. Obwohl Tansania nicht als endemisches Gelbfieberland gilt, können die Einwanderungsbeamten in Sansibar bei der Ankunft vom tansanischen Festland aus einer Bestätigung einer Gelbfieber-Impfung verlangen (Impfpass mitführen). Bei der direkten Einreise aus Deutschland, Österreich oder aus der Schweiz sind Pflichtimpfungen nicht vorgesehen. Bitte beachten Sie, dass die Einreisebestimmungen für Gelbfieber in Tansania sich ändern können! Malaria in Tansania Je nachdem, wann Sie nach Tansania reisen oder wohin Sie in Tansania reisen, könnte Malariaprophylaxe notwendig sein. Eine Beratung durch eine tropenmedizinische Beratungsstelle ist vor Ihrer Abreise nach Tansania empfohlen.

    Familien und Kinder auf Safari 

    Bitte beachten Sie, dass Safaris oder Reisen in Gebiete mit Malaria-Risiko sind für Babys und Kleinkinder zu vermeiden. Malariaprophylaxe Tansania Malaria Tansania Risiko: Tanzania ist ein Malarialand. Die Malaria Prophylaxe wird für alle Gebiete in Tansania empfohlen, mit Ausnahme von Höhen über 1800 m. Das Risiko ist in Dar es Salaam geringer als in ländlichen Gebieten. Hochrisikomonate für Malaria in Tansania sind: Januar bis Dezember (Regenzeit). Auf ganz Sansibar besteht zu jeder Jahreszeit ein hohes Malariarisiko.
    Zusätzlich zu den empfohlenen Malariamedikamenten schlafen Sie auf Reisen und Safaris in Tansania unter einem Moskitonetz und verwenden Sie wirksame Abwehrmittel, um den Stich der nachtaktiven Anopheles-Mücke zu vermeiden.
    Ebola Tansania: Ebola-Kontrollen bei Einreise Ebola ist nur in Westafrika verbreitet und Tansania liegt ganze 6000 km vom Ebola-Epidemiegebiet entfernt. Wegen dem Ebola-Ausbruch in der Demokratischen Republik Kongo werden Reisende an den Flughäfen und an den Landgrenzen auf erhöhte Körpertemperatur überprüft. Medizinische Versorgung in Tansania Was die medizinische Versorgung betrifft, so ist sie vor allem in den Städten gut ausgebaut, auf dem Land eher weniger. Um in Tansania medizinische Probleme zu vermeiden, sollten Sie sich vor Antritt der Reise um gängige Impfungen sowie um einen Malariaschutz kümmern. Empfehlenswert ist es, sich vor einer Reise nach Tansania, ausreichende verschreibungspflichtige Medikamente mitzubringen, die über die Dauer Ihrer Reise hinausgehen.
    Lassen Sie die Reiseapotheke vor der Abreise nach Tansania und Sansibar vom Arzt überprüfen. Bitte besuchen Sie einige Wochen vor der Reise nach Tansania Ihren Zahnarzt, damit Sie im Urlaub unter Zahnschmerzen nicht leiden müssen. In den Nationalparks und in den ländlichen Gebieten gibt es keinen Zahnarzt. Ausserdem besteht ein erhöhtes Infektionsrisiko.

  • Währung und Geld

    Währung und Geld

    Tansanias Währung ist der tansanische Schilling (TZS/TSH). Die offizielle Währung auf Sansibar ist auch der Tansania-Schilling (Shilingi ya Tanzania). Der tansanische Schilling kann nur in Tansania gekauft werden, die Ein- und Ausfuhr ist illegal. Der Wechselkurs bewegt sich normalerweise zwischen 1500-1600 Tsh für einen 1 USD. Die bekannteste Fremdwährung in Tansania, die sich zur Parallelwährung entwickelt hat, ist der US-Dollar. In den letzten Jahren ist allerdings auch der Euro immer beliebter als Zahlungsmittel in Tansania geworden. Euro sind akzeptabel. Dollars sind weit verbreitet und werden manchmal sogar gegenüber der lokalen Währung bevorzugt. Internationale Kreditkarten (insbesondere Visa, MasterCard und American Express) werden in den meisten Geschäften, Restaurants, Hotels, Campingplätzen, Hütten, Autovermietungen usw. akzeptiert. In jeder größeren Stadt gibt es Banken, die problemlos Bargeld aller gängigen Währungen umtauschen. Beim Umtausch erhalten Sie einen besseren Kurs für große Scheine ($50s und $100s). Die Banken in Tansania sind von Montag bis Freitag von 9 bis 15.30 Uhr und am Samstag von 9 bis 11 Uhr geöffnet. Geld kann auch in den meisten Hotels gewechselt werden. Hotels bieten in der Regel die ungünstigsten Wechselkurse. In den meisten Städten finden Sie Geldautomaten, die sowohl Visa als auch MasterCard akzeptieren. Sie können von Ihrem Konto in der Landeswährung durch Eingabe Ihrer PIN abheben. Das tägliche Auszahlungslimit beträgt ca. 300 USD. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Bank darüber informieren, dass Sie nach Tansania reisen werden. Viele Banken halten Transaktionen für verdächtig und können auf Ihrer Tansania Safari den Zugang zu Ihrem Konto sperren. Reiseschecks werden in Tansania selten akzeptiert. Reiseschecks können in wenigen Filialen von Geschäftsbanken umgetauscht werden.

  • Packliste

    Packliste

    • lang- und kurzärmelige Hemden und Hosen
    • Ein warmer Fleece oder Pullover
    • Eine leichte, wasserdichte Jacke
    • Bequeme, aber robuste Schuhe
    • Flip-Flops
    • Schwimmanzug (Badehose)
    • Hut
    • Sonnenbrille
    • Sonnenschutzmittel
    • Toilettenartikel
    • Ersatzbatterien, Steckeradapter und Ladegeräte
    • Fernglas
    • Kameraausrüstung und Ersatzspeicherkarten

  • Covid-19 Reisebestimmungen

    Covid-19 Reisebestimmungen zur Einreise nach Tansania

    Alle ankommenden Kunden müssen innerhalb von 24 Stunden vor ihrer Ankunft das Formular "Traveler's Health Surveillance" ausfüllen. Das Formular muss online unter folgendem Link ausgefüllt werden: https://afyamsafiri.moh.go.tz/ Vollständig geimpfte Personen sind von den Anforderungen der RT-PCR und des Antigen-Schnelltests befreit. Reisende müssen bei der Ankunft einen gültigen Impfpass mit QR-Code zur Überprüfung vorlegen. Es werden nur Impfstoffe akzeptiert, die von der URT und der Weltgesundheitsorganisation zugelassen wurden. Nicht vollständig geimpfte Reisende, ungeimpfte Reisende und Reisende, die aufgrund der Bestimmungen ihres Landes nicht geimpft werden dürfen, müssen ein negatives COVID-19-RT-PCR- oder NAATs-Zertifikat mit QR-Code vorlegen, das innerhalb von 72 Stunden vor der Abreise ausgestellt wurde. Alle Reisenden, die direkt nach Sansibar einreisen, müssen innerhalb von 24 Stunden vor ihrer Ankunft das Formular "Traveler's Health Surveillance" ausfüllen. Das Formular muss online unter folgendem Link ausgefüllt werden: https://healthtravelznz.mohz.go.tz. Wenn Sie vom Festland aus anreisen, ist das Ausfüllen des Sansibar-Formulars nicht erforderlich.

  • Plastiktüten

    Kann ich Plastiktüten mitnehmen?

    Für Tansania gilt, dass ab dem 1. Juni 2019 alle Plastiktragetaschen, unabhängig von ihrer Dicke, auf dem tansanischen Festland verboten sein werden. Plastikbeutel, sogenannte "Ziploc-Beutel", die speziell für den Transport von Toilettenartikeln verwendet werden, sind jedoch erlaubt, da sie voraussichtlich dauerhaft im Besitz der Besucher bleiben und nicht im Land entsorgt werden sollen.

  • Allergien und besondere Ernährung

    Was ist mit Allergien oder Diätvorschriften?

    Dies ist etwas, das wir sehr ernst nehmen. Bei der Buchung Ihrer Privatsafari senden wir Ihnen ein Formular zu, in dem Sie alle diätetischen Präferenzen, Einschränkungen oder besonderen Wünsche angeben können. Wir werden diese Informationen dann im Voraus an alle Hotels weitergeben.

  • Unterkunft in Arusha vor und nach der Safari

    Ist eine Unterkunft in Arusha vor und nach der Safari erforderlich?

    Nun, wir empfehlen es immer, denn wir beginnen unsere private Safaris gerne früh am Morgen und am letzten Tag möchten wir vermeiden, dass wir uns Sorgen machen müssen, den Flughafen rechtzeitig zu erreichen. Aber natürlich sind wir flexibel und können die Safari beginnen, wenn Sie am Flughafen ankommen, und wir können jede Safari mit einer Rückfahrt zum Flughafen beenden. In diesen Fällen empfehlen wir jedoch immer Flüge, die am Morgen des ersten Tages ankommen und am Abend des letzten Tages abfliegen.

  • Einreisebestimmungen nach Tansania

    Einreisebestimmungen nach Tansania

    Früher haben wir empfohlen, das Visum bei der Ankunft zu beantragen, da dies ein sehr unkomplizierter Prozess war. Seit August 2019 hat sich der Prozess jedoch verlangsamt und wir empfehlen nun, das Visum online zu beantragen unter: https://eservices.immigration.go.tz/visa/ Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung des E-Visums bis zu 3 Wochen dauern kann. Wenn Sie also bald einreisen, empfehlen wir Ihnen, das Visum bei der Ankunft zu beantragen. Auch wenn die Einreise über den Landweg zwischen der Maasai Mara und der Serengeti erfolgt (an der Grenze zu Isebania oder Tarime), ist es immer noch besser, das Visum bei der Ankunft zu beantragen. Das Visum kostet 50 USD pro Person, außer für US-Bürger, die 100 USD pro Person zahlen. Für einige Länder ist es erforderlich, das Visum im Voraus zu beantragen. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Staatsbürger eines der folgenden Länder sind: Afghanistan, Aserbaidschan, Bangladesch, Tschad, Dschibuti, Äthiopien, Eritrea, Äquatorialguinea, Nigeria, Pakistan, Kasachstan, Kiewer Republik, Libanon, Mali, Mauretanien, Niger, Palästina, Senegal, Irak, Iran. Somalia, Sri Lanka, Somaliland, Sierra Leone, Tadschikistan, Turkmenistan, Usbekistan, Syrien und Jemen. Es gibt auch Länder, deren Staatsangehörige kein VISA benötigen. Bitte sehen Sie sich die Liste hier an: https://eservices.immigration.go.tz/visa/guidelines Bitte denken Sie in jedem Fall daran, dass Ihr Reisepass noch mindestens 6 Monate gültig sein muss.

  • Wo startet meine Safari

    Wo startet meine privat-geführte Safari?

    Wenn Sie eine Überland-Safari machen, beginnen sie in Arusha, so dass Sie entweder den Inlandsflughafen Arusha oder den internationalen Flughafen Kilimanjaro benutzen können. Wenn Sie eine Flugsafari machen, können Sie von einem beliebigen Punkt im Land starten.

  • Trinkgeld für Ihren privaten Guide

    Eine der häufigsten Fragen, die uns gestellt werden, ist, wie viel Trinkgeld man auf einer Safari in Tansania geben sollte. Trinkgeld auf einer Safari ist nicht obligatorisch, aber es wird von Ihrem Reiseleiter und Fahrer sehr geschätzt, die extrem hart arbeiten, um Ihr Erlebnis unvergesslich zu machen.  Privater Safari-Führer: $10 pro Person und Tag

  • Reisetipps für Safari-Anfänger

  • Auf den Spuren der Big Five

    Big Five Safaris

    Zusammen mit Kenia ist Tansania die Heimat der klassischen afrikanischen Safari, wobei die Beobachtung der Big Five ganz oben auf der Wunschliste jedes Besuchers steht. Es gibt eine Reihe von Weltklasse-Nationalparks in Tansania, in denen man genau das tun kann. Sowohl der Lake Manyara als auch die Serengeti beherbergen einzigartige baumkletternde Löwen, die für einen zusätzlichen Wow-Faktor in der Tierwelt sorgen.

  • Eines der eindrucksvollsten Naturspektakel der Welt bestaunen

    Große Gnuwanderung

    Die Große Gnuwanderung, die zu den sieben Naturwundern Afrikas zählt, ist ein beeindruckendes Ereignis: Mehr als zwei Millionen Gnus, Zebras und Gazellen ziehen durch die Masai Mara in Kenia und die Serengeti und die umliegenden Nationalparks in Tansania - dicht gefolgt von zahlreichen Raubtieren. Die genauen Zeiten variieren von Jahr zu Jahr, daher sollten Sie sich unbedingt bei einem Experten vor Ort erkundigen.

  • Reisetipps für erfahrene Safaritouristen

  • Fluss Safaris und Bootsreisen in Tansania

    Privatgeführte Kanusafaris: Exklusives Naturerlebnis

    Entdecken Sie bei einer Kanusafari die Tierwelt entlang des Flusses aus einer anderen Perspektive. Tauschen Sie den 4×4 gegen ein Kanu oder ein Kajak für ein einzigartiges Erlebnis, das das entspannende Tempo des Flusses mit einem Hauch von Abenteuer verbindet. Wenn Sie sich für eine Kanusafari interessieren, sollten Sie vor der Buchung verschiedene Arten von Kanusafaris in Bezug auf Ausstattung und Budget in Betracht ziehen. Es gibt Kanusafaris mit voller Beteiligung - in der Regel die billigsten -, bei denen Sie Ihre gesamte Ausrüstung und Ihren Proviant in den Booten mitnehmen und auf einer Insel oder auf dem Festland am Flussufer übernachten. In der Regel werden alle Mahlzeiten vom Führer eingenommen, und die Kanufahrer helfen beim Putzen des Lagers oder beim Holen von Wasser. Die Unterbringung ist meist recht rudimentär, mit kleinen Bugzelten oder Moskitonetzen, die über ein Paddel drapiert werden. Für den unerschrockenen Reisenden bieten diese Kanusafaris jedoch am meisten Spaß, Abenteuer und Flexibilität. Wenn Sie in Ihrem Safari-Urlaub etwas mehr Komfort benötigen, sollten Sie sich für eine Back-up-Tour entscheiden. Bei diesen Kanusafaris werden Sie von einer Crew unterstützt, während Sie den Fluss hinunterfahren, und übernachten in großen, mobilen Zeltlagern mit mehr Luxus. Die Mahlzeiten sind von hoher Qualität - wie Sie es von permanenten Einrichtungen erwarten würden - und es gibt den zusätzlichen Vorteil von Fahrzeugen und Wandermöglichkeiten für eine Pause von den Kanus und dem Fluss. Außerdem stehen Ihnen in Afrika hochqualifizierte professionelle Führer zur Seite, die Ihnen helfen, das Beste aus Ihrer Reise und der Tierwelt, der Sie begegnen, herauszuholen. Es gibt auch spezielle Arten von Kanusafaris für verschiedene Gruppen, z. B. Safaris ausschließlich für Kinder (mit professionellen Führern), Foto-Kanusafaris und kombinierte Wander- und Kanutouren. Einige permanente Camps verfügen auch über Kanustrecken, die Sie für eine Tages- oder Nachmittagssafari nutzen können, um eine kürzere Kanuerfahrung zu machen.

  • Safari-Abenteuer auf dem Pferderücken

    Private Reitsafaris in Tansania

    Wenn Sie das aufregende Gefühl erleben möchten, Teil einer wilden afrikanischen Herde zu sein, anstatt nur in einem Safarifahrzeug zu sitzen und aus der Ferne zu beobachten, dann ist eine privat geführte Pferdesafari vielleicht genau das Richtige für Sie. Ob im ruhigen Trab über die Ebenen, im Galopp neben neugierigen Giraffen oder im Galopp vor Großwild - eine Safari zu Pferd bietet die Möglichkeit, einige der schönsten - und gefährlichsten - Tiere der Welt hautnah zu erleben. Dies ist der perfekte Urlaub für alle afrikanischen Abenteurer, die es werden wollen. Wie bei jeder Safari haben der Betrag, den Sie ausgeben müssen, und die Jahreszeit, zu der Sie reisen möchten, einen großen Einfluss auf die Kosten Ihrer Reise. Ein weiterer wichtiger Faktor, den Sie berücksichtigen sollten, ist Ihr reiterliches Niveau und Können. Während einige Anbieter von Pferdesafaris auch Anfänger akzeptieren, ist diese Privatreise nicht für diejenigen zu empfehlen, die noch nicht über ein gewisses Maß an Erfahrung verfügen. Die Pferde eines seriösen Unternehmens sind zwar gut ausgebildet, aber die Reitbedingungen können hart sein. Die meisten Unternehmen weisen darauf hin, dass Sie sich dem Großwild in den Weg stellen. Wenn Sie also nicht in der Lage sind, aus Schwierigkeiten heraus zu galoppieren, ist dies vielleicht nicht der richtige Urlaub für Sie! Denken Sie auch daran, dass Sie stundenlang im Sattel sitzen werden, was für diejenigen, die es wissen, verheerende Auswirkungen auf Ihre Muskeln haben kann! Wenn Sie noch nicht über entsprechende Erfahrungen verfügen, aber trotzdem gerne einmal reiten möchten, sollten Sie sich nach Reisen umsehen, bei denen das Reiten nur eine Option innerhalb eines größeren Programms ist. Sie könnten eine Wander- oder Standardsafari mit ein paar Tagen Reiten kombinieren oder ein paar Tage im Sattel und ein paar Tage an einem afrikanischen Strand verbringen, um Ihren Muskeln Zeit zur Erholung zu geben! Einige Unternehmen bieten familienfreundliche Optionen an, so dass auch die Kinder mitmachen können. Achten Sie jedoch auf das Mindestalter der Kinder, das in vielen Fällen bei 12 Jahren liegt. Unsere Reisen in Tansania sind maßgeschneidert, damit Sie genau die Erfahrung machen, die Sie sich erhoffen. Sie können alleine reisen und sich einer kleinen Gruppe anschließen. Die Unterbringung auf Privatreisen kann von Zeltlagern bis hin zu luxuriösen Lodges reichen, was wiederum von Ihrem individuellen Budget abhängt. Eine afrikanische Pferdesafari bietet die Möglichkeit, mit der Natur eins zu werden und das Gefühl der Freiheit zu genießen, das sich einstellt, wenn man von den atemberaubend schönen afrikanischen Tieren und Landschaften umgeben ist. Wenn Sie ein begeisterter Reiter sind, sollten Sie diese Erfahrung auf jeden Fall mindestens einmal im Leben machen.

  • Nachtaktive Tiere entdecken

    Nachtsafaris in den Privaten Game Reserves

    Nach Sonnenuntergang lösen die Nachtsafaris die üblichen Pirschfahrten ab. Sie wurden 1994 vom fantastischen Zoo von Singapur ins Leben gerufen und sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Neben dem aufregenden Safarierlebnis haben Nachtsafaris den Vorteil, dass Touristen die einmalige Gelegenheit haben, nachtaktive Tiere zu sehen, wenn sie am aktivsten sind. Anstatt zum Beispiel eine Großkatze zu beobachten, die in der Sonne döst, können Sie einen Blick auf ihr Jagdverhalten und ihre Routine werfen! Sie können auch Tiere beobachten, die tagsüber nur selten zu sehen sind, von Erdferkeln bis zu Ginsterkatzen. Wenn es an heißen Reisezielen Abend wird, nimmt die untergehende Sonne viel von der überwältigenden Hitze des Tages weg - ein weiterer Vorteil eines nächtlichen Ausflugs in den Busch oder Regenwald. Bei Einbruch der Dunkelheit steigt die Vorfreude, wenn sich die Rufe der Tiere und Vögel vor der Kulisse eines farbenprächtigen Sonnenuntergangs mehren. Es gibt nichts Besseres, als mit einem Sundowner zu sitzen und darauf zu warten, dass Ihr Nachtsafari-Abenteuer beginnt! Manchmal wird eine Pirschfahrt am Nachmittag unterbrochen, um den Sonnenuntergang bei einem Cocktail zu genießen, bevor die Besucher ihre Nachtfahrt fortsetzen und zum Abendessen ins Camp zurückkehren. Auf einer Nachtsafari in Tansania haben Sie vielleicht das Glück, Löwen zu sehen, die sich auf ihre abendliche Jagd vorbereiten und sich in den Busch aufmachen, um zu jagen. Vielleicht entdecken Sie einen Leoparden auf einem nahen Baum oder Buschbabys, die von Ast zu Ast durch die Baumkronen springen, während Elefanten lautlos durch das Mondlicht stapfen. Leider können nur Camps und Lodges auf Privatland außerhalb der Grenzen von Nationalparks Nachtsafaris anbieten. Aber diese Top-Safari-Destinationen für Nachtsafaris werden Sie mit Sicherheit begeistern!

  • Individuelle Anfrage

    Tansania: Wann und wo findet spektakuläre Tierwanderung statt?

    Wenn Sie nur eine einzige Safari in Ihrem Leben machen wollen, dann muss es die Safari zur Gnuwanderung sein! Sie wird oft als „The Greatest Wildlife Show on Earth“ bezeichnet und ist ein absolutes Muss für Tier- und Naturliebhaber. Sie ist bekannt als die „Sieben neuen Weltwunder“ und wird auch als die „Weltmeisterschaft“ der Wildtiere bezeichnet. Der eindrucksvolle Rundweg ist die spektakulärste und größte Tierwanderung der Welt. Jedes Jahr machen sich über eine Million Gnus und Tausende von Gazellen und Zebras auf den Weg vom Masai Mara National Reserve in Kenia, einem der bekanntesten Nationalparks der Welt, zum Serengeti-Nationalpark in Tansania und wieder zurück. Diese spektakuläre Odyssee ist ein ikonisches afrikanisches Erlebnis, bei dem die Reisenden in der ersten Reihe sitzen und einen einzigartigen Lebenszyklus miterleben können.

    zum Wunschtermin als ganz private Safari buchen

  • ein dynamisches und sich ständig veränderndes Ereignis

    Wie bereits erwähnt, ist es wichtig, dass Sie sich vor einer Safari nach Tansania darüber im Klaren sind, dass der genaue Zeitpunkt der Tierwanderung schwer vorherzusagen ist. Da es sich um ein dynamisches und sich ständig veränderndes Ereignis handelt, würden viele Reisende, die diese Tierwanderung mehr als einmal beobachtet haben, zustimmen, dass keine zwei Jahre gleich ablaufen. Es ist jedoch erwiesen, dass das Wetter, genauer gesagt die Niederschlagsmenge in der Serengeti-Region, einen Einfluss auf die Migration hat. Wenn es zum Beispiel wenig regnet und die Nahrungs- und Wasserquellen in diesem Jahr schneller als gewöhnlich erschöpft sind, könnten die Tiere früher als erwartet aufbrechen. Da der Migrationszyklus ein ganzes Jahr in Anspruch nimmt, kann man ihn eigentlich das ganze Jahr über beobachten. Da die Tiere jedoch über eine riesige Distanz wandern, finden einige Dinge, die Sie vielleicht zu sehen hoffen, wie die Massengeburten von Kälbern oder die Flussüberquerung, nur in bestimmten Monaten und Regionen statt.

    Wann kann man die Große Migration in der Serengeti erleben?

    Die Große Wanderung ist die bei weitem größte Massenbewegung von Landsäugetieren auf der gesamten Erde. Bitte beachten Sie, dass die obige Abbildung die geschätzte Anzahl der Tiere zeigt, die jedes Jahr wandern, und dass die Monate und Orte von den Bedingungen der Jahreszeiten abhängen. Hier ist eine Liste der Tierarten (sowie die geschätzte Anzahl der Tiere, die jedes Jahr wandern), denen Sie wahrscheinlich begegnen werden:
    • Gnus - 1,5 Millionen
    • Zebra - 500 Tausend
    • Grant's Gazelle - 250 Tausend
    • Thompsongazelle - 200 Tausend
    • Eland - 18 Tausend
    • Impala - 10 Tausend

    Privatreise zum Wunschtermin Dezember - März:

    Wenn Sie große Gnu-Populationen beobachten möchten, sind Sie in ihrer Heimat, den Serengeti-Ebenen, an der richtigen Adresse. Hier können Sie auch andere Weidetiere wie Zebras und Gazellen beobachten, die oft zusammen mit den Gnus wandern. In der Zeit von Januar bis März findet normalerweise die Massengeburt von Gnu-Kälbern statt. Da die Kälber ein leichtes Opfer für Raubtiere sind, werden Sie wahrscheinlich auch eine Vielzahl von Löwen, Hyänen, Leoparden und Geparden in der Nähe antreffen.

    Privatreise zum Wunschtermin April - Mai:

    Je nachdem, wie viel Regen die Region erhält, machen sich Tiergruppen bereits auf den Weg, um westlich und nördlich der Serengeti nach grüneren Ebenen und Wäldern zu suchen. Starke Regenfälle machen es oft schwierig, den Bewegungen der Tiere zu folgen, da die Straßen sehr schlammig und schwierig zu befahren sind. Daher sind diese Monate nicht unbedingt die ideale Reisezeit.

    Privatreise zum Wunschtermin Ende Mai - Anfang Juli:

    In dieser Zeit beginnt in der Regel die Große Migration, und die westliche Serengeti ist der beste Ort, um sie zu beobachten. Wenn die Regenfälle aufhören, wandern die Tiere nach Norden und schließen sich anderen Herden an, so dass sie eine viel größere Herde bilden. Diese Zeit gilt auch als die übliche Paarungszeit der Gnus.

    Privatreise zum Wunschtermin Juli:

    Irgendwann in diesem Monat hat die Herde wahrscheinlich eines der größten Hindernisse der Migration erreicht - den Grumeti-Fluss, den die Tiere überqueren müssen, um ihre Reise nach Kenia fortzusetzen. Die Überquerung dieses Flusses kann dramatisch sein und stellt aufgrund seiner Tiefe und der vielen Krokodile eine große Herausforderung dar. Da die Überquerung sehr riskant ist, kann es passieren, dass einige Tiere dem Fluss und/oder den Raubtieren zum Opfer fallen und es nicht auf die andere Seite schaffen.

  • TANSANIA -SAFARIS im privaten Kreis mit eigener Reiseleitung buchen!

    Unabhängig von Ihrer Wahl der Reiseroute und der Unterkunft werden Sie eine einmalige Erfahrung machen, die von keinem anderen Reiseveranstalter erreicht werden kann. Ihnen steht ein leistungsstarker und in bestem Zustand befindlicher Jeep mit Safari-Aufstelldach, hochwertigen Ferngläsern, Kühlboxen, Ladegeräten und vor allem einem wirklich spektakulären Führer zur Verfügung. Unsere Guides sind gut gelaunt, professionell, erfahren, gute Geschichtenerzähler und mit fantastischen Führungsqualitäten. Schließlich wird dieses Safari-Erlebnis eine der einzigartigsten Reisen Ihres Lebens sein und wir möchten, dass Sie es auf die interessanteste Weise erleben.

    Inhaltsverzeichnis

    Bestpreis-Garantie

    Privatreisen und Flugsafaris in Tansania mit cookyourtrips

    • Leoparden Mama mit Sohn in der Serengeti

      22 Tansania Reise: privat geführte Kilimanjaro-Besteigung & Safari und Strandurlaub auf Sansibar

      ab 6860 €
    • Bei einer Tansania Safari Rundreise ein Nilpferd im Selous gesichtet

      13 Tage private Tansania Flugsafari: Süden & Sansibar

      ab 3860 €
    • Great Migration in der Serengeti

      9 Tage Great Migration Safarireise – Gnuwanderung in der Serengeti

      ab 2940 €
    • Zebraherde während der Trockenzeit im Tarangire Nationalpark

      5 Tage Tansania Safari – Kurzsafari im Norden

      ab 1305 €
    In 3 Schritten zu Ihrer Traumreise
    • Lassen Sie sich von unseren Beispielreisen inspirieren und stellen Sie eine individuelle Reiseanfrage.

    • Sprechen Sie direkt mit unseren Reiseexperten um Ihre Reise zu optimieren und Details zu klären.

    • Erhalten Sie unverbindlich & kostenlos bis zu 3 individuelle Angebote von verschiedenen Reiseexperten.

    Back To Top Erfahrungen & Bewertungen zu cookyourtrips